aqua
luftfederung

Dichtungsgummis am Kotflügel am LMC Explorer


Manfredix am 02 Feb 2020 11:40:09

Hallo zusammen,

An unserem LMC sind Dichtungsgummis an den Kotflügel verbaut. Habe ich bei anderen Herstellern so noch nicht gesehen.
Diese Gummis verändern ihr Aussehen zum negativen. Sie verblassen durch die Sonne. Das Gummi auf dem Foto war mal grau!

Hat jemand auch derartige Dichtungsgummis und hat Erfahrungen mit dem Austausch? Die Beschaffung ist kein Problem.
Mich würde interessieren, ob die einfach zu kleben sind oder ob noch Dichtungsmasse eingebracht werden muss?

Viele Grüße
Manfred


Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

nkag16 am 02 Feb 2020 12:00:33

Hallo Manfred,

ich habe das gleiche Problem, bislang aber noch keine Erfahrung mit dem Austausch.
Bei mir hat sich mal so ein Kotflügel zusammen mit der Dichtung oben gelöst.
Das Ganze war an der höchsten Stelle nur geclipst, darunter war weder ein Dichtmittel noch ein Kleber.
Kotflügel und Dichtung scheinen jedoch miteinander verklebt zu sein, zumindest quillt bei mir da etwas Klebstoff/Dichtmasse heraus.

Da das Ganze unten verschraubt ist, habe ich einfach wieder aufgeclipst. Die Verfärbung war mir erstmal egal.

Manfredix am 02 Feb 2020 12:06:23

nkag16 hat geschrieben:
Da das Ganze unten verschraubt ist, habe ich einfach wieder aufgeclipst. Die Verfärbung war mir erstmal egal.



Hallo Henner,

Neben der Verfärbung wird das Material aber auch spröde. Ich nehme an, dass eine Dichtungsmasse auch dichten muss. Welche Marke fährst Du?

Gruß
Manfred

Anzeige vom Forum


Guenni3967 am 02 Feb 2020 12:22:22

Hallo Manfred,
habe das gleiche Problem mit meinem TEC und hänge mich hier mal mit rein.
Vielleicht gibt es ja Erfahrungsberichte

nkag16 am 02 Feb 2020 15:39:55

Hallo Manfred,
es ist ein LMC Explorer 615.
Eine Versprödung war mir bisher noch nicht aufgefallen.

joschr am 02 Feb 2020 18:20:26

Hallo!
Am Besten vorsichtig in der Originalfarbe lackieren, oder erneuern, falls man die noch bekommt. Ist auch die Abdeckung der Schrauben (wenn man die Abdeckung aufklappt), und als Spaltabdeckung gedacht. Die speziellen Beilagen nicht verlieren !
schöne Grüsse joschr

Manfredix am 02 Feb 2020 21:37:17

joschr hat geschrieben:Hallo!
Am Besten vorsichtig in der Originalfarbe lackieren, oder erneuern, falls man die noch bekommt.
joschr


Hallo Joschr,

Wieso, wenn man die noch bekommt. Meines Erachtens werden sie immer noch so verbaut. Mein Explorer ist 4 Jahre jung.
Wie soll man die Teile lackieren? Dazu muss ich sie ausbauen und dann kann ich auch neue einbauen. Nur wie... ist mir noch nicht ganz klar.

Gruß
Manfred

joschr am 03 Feb 2020 10:19:44

Hallo!
Du hast recht, wenn man Neue bekommt sollte man diese verwenden. Wenn Du vorsichtig mit einem Holzspatel, die Abdeckung leicht anhebst (zwischen Radhausverkleidung und Abdeckung), siehst Du die Schraube mit der diese Abdeckung am Kasten angeschraubt ist, sind 5 - 6 Schrauben. Bei genauer Betrachtung Deines Bildes, ist ein kleiner Spalt zu sehen, dort ist eine Schraube. Bei meinem VI waren auch solche Abdeckungen, mußte diese immer wieder entfernen, das alte Schraubloch hatte ich aber nie mehr "getroffen". Ist nur eine Art "Lippe".
gutes Gelingen und schöne Grüsse joschr

nkag16 am 03 Feb 2020 11:28:06

Moin Manfred,

bei mir finden sich unten Verschraubungen, bei denen man das kleine Deckelchen abhebeln muss, um an die eigentliche Schraube dran zu kommen.
Wie bereits geschrieben, scheinen die weiter oben nur noch verclipst zu sein.


Bei kritischer Betrachtung im Sonnenschein konnte ich übrigens eben auch Verfärbung und Versprödung sehen.

Manfredix am 03 Feb 2020 19:19:02

nkag16 hat geschrieben:Moin Manfred,

bei mir finden sich unten Verschraubungen, bei denen man das kleine Deckelchen abhebeln muss, um an die eigentliche Schraube dran zu kommen.
Wie bereits geschrieben, scheinen die weiter oben nur noch verclipst zu sein.


Bei kritischer Betrachtung im Sonnenschein konnte ich übrigens eben auch Verfärbung und Versprödung sehen.


Irgendwie verstehe ich Euch falsch.
Ich wollte nicht den Kotflügel abschrauben sondern das Gummi abnehmen und ein neues verkleben. Warum muss ich dafür Schrauben entfernen. oder bin ich noch nicht ganz wach?

Gruß
Manfred

soul am 03 Feb 2020 20:05:54

der gummi sitzt zwischen kotflügel und fahrzeug . ohne den kotflügel zu demontieren, bekommst den gummi ja nicht weg.

joschr am 03 Feb 2020 23:19:04

Hallo!
Versuche an den Stellen die etwas wegstehen, zwischen Plastiklippe und Kotflügel, DIESE LIPPE ETWAS ANZUHEBEN, dann siehst Du die Halteschrauben. Sind in den Kasten eingeschraubt. Mehr kann ich Dir auch nicht erklären - learning by doing !!! Diese längliche Abdeckung besteht aus Gummi !! Falls es ein anderes System ist, dann kann ich Dir nicht helfen, Aussehen ist aber gleich wie bei mir wurde aber NICHT geklebt, sondern an den Kasten angeschraubt. Womo aber nicht mehr vorhanden.
schöne Grüsse joschr

GeoCamper am 04 Feb 2020 19:58:53

Hallo Manfred
Das war bei unserem LMC auch ein unschöner Makel :mrgreen:
Ich habe zufällig ein Bild gefunden, wo ich den Radlauf entfernt hatte, als ich die neue Luftfederung getestet hatte.
Die Radläufe konnte ich einfach abschrauben und die darunter die Dichtmasse ergänzt.
Dann habe ich ein beliebiges abgewinkeltes schwarzes Gummiprofil auf die Kante gesteckt und den Radlauf wieder angeschraubt.
Klemmt sich von selbst fest.







Leider nur ein kleiner Ausschnitt rechts zu sehen.

Gruß
Carsten

Manfredix am 03 Mär 2020 07:02:48

Hallo zusammen,

habe das Originalgummi als Meterware von LMC erhalten. Die Abdeckkappen für die Schrauben haben sie gleich mit geliefert.
Werde die Tage mal einen Radlauf angehen und berichten.

Gruß
Manfred

GeoCamper am 03 Mär 2020 10:45:25

Hallo Manfred
Ich bin mal gespannt wie lange die bei dir wieder anfangen zu vergilben. Ich hatte beim Kauf Ersatzdichtungen dazu bekommen, die aber schon nach einem Jahr wieder unansehnlich wurden. Die waren in Silber.

Gruß Carsten




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

VW LT 31 Schimmel was tun?
Dethleffs Esprit A5880 Alkhoven Fenster Ausbau - undicht
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt