Dometic
hubstuetzen

Kaufentscheidung Tabbert Europa FFB 670


altl am 02 Feb 2020 15:38:19

Hallo,

wir stehen vor einer Kaufentscheidung eines Tabbert FFB 670.

Baujahr 1995, 139.000 km gefahren, laut Aussage des Käufers bei 120.000 km den Zahnriemen gewechselt.

Ist dieses Wohnmobil empfehlenswert bzw. auf was wäre besonders zu achten?

Wir haben uns diesen vor Ort angeschaut und hatten eigentlich ein gutes Gefühl. Was wir gesehen haben, war wenig zu bemängeln. Was wäre denn für ein Preis angemessen?

Danke. Grüße Tino

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Elgeba am 02 Feb 2020 19:25:04

Ist der Aufbau trocken?Feuchtigkeitsmessung durchgeführt?Kontrolle Ölpeilstab ob Schaum dran?Geräte im Fahrzeug auf Funktion überprüft?Wie sieht das Fahrgestell von unten aus?(Rost)Probefahrt durchgeführt? Spaltmaße kontrolliert?(Unfallfreiheit)
Lasst Euch nicht von "will haben"leiten,das ist der schlechteste Ratgeber von allen.


Gruß Bernd

bennykater am 02 Feb 2020 20:12:50

Du hast recht gute Bilder beigefügt, und es sieht so aus, als sei dieser Wagen trotz seines Alters sehr gut gepflegt und gut erhalten. Ich habe selbst einen vollintegrierten Tabbert, dennoch gibt es Gemeinsamkeiten. Bezüglich der Dichtigkeit des Aufbaus/Daches sind diese Fahrzeuge in aller Regel unempfindlich, da sie das Dach wie eine Mütze aufgesetzt haben und die Nähte seitlich umlaufend sind. Sofern die Dachaufbauten (Dachdurchführungen, Dachluken etc) keine kaputten bzw. verwitterten Dichtungen haben, KANN das Dach garnicht undicht werden, außerdem stabilisiert dies die Kabine enorm.

Das Dach ist ausserdem unempfindlich, wenn man was drauf zu erledigen hat. Die Verklebung des Stoffes auf der Innenseite des Daches kann sich lösen, wenn die darunter liegende Schaumstoff-Schicht sich auflöst. Dies könnte eine Undichtigkeit des Daches vortäuschen, hat aber mit Wassereinbruch nichts zu tun.

Der Möbelbau ist eine Klasse für sich, eine solche Qualität wird schon lange nicht mehr gebaut.

Natürlich kann bei einem 25 Jahre alten Auto was kaputt gehen; und wenn du bezüglich des Aufbaus Ersatzteile brauchst, musst du auch mal phantasievoll sein, aber die verbauten Teile von Heizungen, Wasserversorgung etc. bekommt man in aller Regel noch, weil sie eben nicht nur bei Tabbert, sodern bei allen anderen Herstellern auch verbaut gewesen sind.

Was das Basisfahreug angeht, kann ich dir nichts sagen. Mein Tabbert ist aus 99, und auf Basis Sprinter. Ersatzteilprobleme kenne ich nicht. Wie das bei Fiat aussieht :nixweiss:

Das einzige, worüber ich mir Gedanken machen würde, wäre möglicherweise die Zuladung. Ich gehe mal davon aus, dass der eben nicht kurze Wagen durchaus sein Leergewicht hat, was dem recht hohen Qualitätsstandard des gesamten Aufbaus geschuldet ist. Wenn es ein 3,5-Tonner ist, und davon gehe ich aus, solltest du dir anschauen, was an Zuladung übrig bleibt, und ob du damit klarkommst. Ich würde unter diesen Umständen (aus eigener leidvoller Erfahrung) bei der Reifenwahl nicht sparen, und diese immer im Blick behalten, ggf. ein RDK-System montieren.

Meine subjektive Meinung: Sehr gutes Fahrzeug, an dem du lange Freude haben wirst. Der Aufbau darf als langlebig und robust gelten.

Gruß
Martin

altl am 02 Feb 2020 20:25:39

Elgeba hat geschrieben:Ist der Aufbau trocken?Feuchtigkeitsmessung durchgeführt?Kontrolle Ölpeilstab ob Schaum dran?Geräte im Fahrzeug auf Funktion überprüft?Wie sieht das Fahrgestell von unten aus?(Rost)Probefahrt durchgeführt? Spaltmaße kontrolliert?(Unfallfreiheit)
Gruß Bernd


Da müssen wir vllt. nochmal hin, um das nochmal zu beurteilen, alles konnten wir nicht prüfen, waren auch mit unseren kleinen Kids vor Ort... War so keine gute Idee... :roll:

altl am 02 Feb 2020 20:27:21

bennykater hat geschrieben:Meine subjektive Meinung: Sehr gutes Fahrzeug, an dem du lange Freude haben wirst. Der Aufbau darf als langlebig und robust gelten.

Gruß
Martin


Danke. Was wäre denn deiner Meinung nach ein angemessener Preis? Er hat aktuell ein zulässiges Gesamtgewicht von 4t, wobei wir dann überlegen würden, diesen auf 3,5t abzulasten...

strandwaechter am 02 Feb 2020 20:56:50

Hallo Tino, eigentlich ein schönes Fahrzeug, aber ein paar Dinge ( die ich aber nicht zu 100% auf den Fotos erkennen kann ) würde ich vor dem Kauf noch klären wollen.
Alle Dachluken sind größer als im Orginal. Das gesamte Dach besteht aus einem Formteil. Die Festigkeit / Begehbarkeit ist durch die größeren Ausschnitte (das GFK ist immerhin 25 Jahre alt ) nicht mehr so stabil. Warum wurden diese Matten ( Bleche ) auf dem Dach, an diesen Stellen verklebt?
Unterhalb der Heizungsabluft ( zwischen den Dekorstreifen ) sieht es nach einem Riss in der Aluminiumwand aus. Oder ist das nur Schmutz ?
Oberhalb des Abluftrohr links, sieht das Alu gestaucht aus.
Über den Peugeot kann ich leider nichts sagen. Fahre ein ähnliches Modell auf Ducato. Den aber ganzjährig und täglich zur Arbeit.
Der Möbelbau ist schon sehr robust und wertig. Ersatzteilbeschaffung im Kunststoffbereich schon eher eine Lotterie. Ich habe aber sogar im letzten Jahr ein Originalwaschbecken über einen Caravanhändler bei Knaus beziehen können.
Preislich würde ich das Fahrzeug ( wenn es trocken und technisch in Ordnung ist ) bei ca. € 11 - 13 k. sehen.
ich fahren meinen Oldie jetzt im neunten Jahr und habe immer noch sehr viel Freude an dem FFB.

Gruß, rene'

altl am 02 Feb 2020 21:29:26

strandwaechter hat geschrieben:Unterhalb der Heizungsabluft ( zwischen den Dekorstreifen ) sieht es nach einem Riss in der Aluminiumwand aus. Oder ist das nur Schmutz ?
Oberhalb des Abluftrohr links, sieht das Alu gestaucht aus.
...
Preislich würde ich das Fahrzeug ( wenn es trocken und technisch in Ordnung ist ) bei ca. € 11 - 13 k. sehen.
Gruß, rene'


Welche Bilder meinst Du da genau?
Preislich liege ich derzeit bei 15.800, VB waren 16.900. Also, Deiner Meinung nach zu viel!?
Ich beobachte Wohnmobile jetzt schon eine längere Zeit bei kleinanzeigen und mobile, da empfand ich den Preis mit diesem Zuschnitt, den wir haben möchten (Alkoven, Festbett im hinteren Teil, keine Etagenbetten, Sitzecke für 4 Personen) als angemessen... Hm...?

bennykater am 02 Feb 2020 21:42:41

altl hat geschrieben:Was wäre denn deiner Meinung nach ein angemessener Preis? Er hat aktuell ein zulässiges Gesamtgewicht von 4t, wobei wir dann überlegen würden, diesen auf 3,5t abzulasten...


Diese Fahrzeuge sind - soweit ich es beurteilen kann - doch recht selten im Angebot. Durch ihre sprichwörtliche Langlebigkeit, Stabilität und Robustheit erzielen sie durchaus auch "angemessene" Preise.
Wenn er bezüglich des Zuschnitts, der Innenraumaufteilung und ansonsten deinen Vorstellungen entspricht, ist der Preis m.M.n. gerechtfertigt. Die Frage wäre dann: Wie lange wirst du weiter suchen müssen, wenn du ihn nicht nimmst? Und insgesamt gesehen ist die Lage nun mal so, dass man vor gut 10 Jahren einen Handel mit gebrauchten und neuen Wohnmobilen hätte eröffnen müssen, da wäre man heute ein gemachter Mann. Und für den Fall dass du mit ihm doch nicht glücklich wirst, kannst du gewiß sein, ihn auch mit wenig Abschlag wieder veräussern zu können. Der Markt gibt es derzeit her.

Wenn du ihn auf 3,5 T ablastest, engst du deinen Beladungsspielraum weiter ein; ich würde es nicht tun. Außer ein mal jährlich HU hast du weiter keine Nachteile, solange du FS-mäßig hinkommst.

Martin

strandwaechter am 02 Feb 2020 22:08:20

Hallo Tino,
ich meine das Foto Nr.6
Ich habe vor 9 Jahren für das gleiche Baujahr € 2.500,- weniger bezahlt. Ich
habe in meinem Womo noch die originalen
Preislisten der FFB Modelle aus dieser Zeit.
m.E. lag der Neupreis zwischen DM 90 - 100 K.
1/3 des Neupreises ( ohne Plakette ) finde ich schon sehr ambitioniert.
Habe schon für etwas mehr ( € 19.000,- ) interessante FFB auf Mercedes Basis mit Alde Heizung gesehen.
Aber wenn das Dein favorisierter Grundriss ist, kannst Du nicht viel falsch machen, wenn alles andere in Ordnung ist.
Gruss rene'

Elgeba am 02 Feb 2020 22:09:36

Keines Falls ablasten,das wäre ein Fehler!


Gruß Bernd

Beduin am 03 Feb 2020 10:58:24

Was ist das rechts von der Aufbau Türe?
Klebestreifen, sollte da mal abgedichtet werden?

altl am 03 Feb 2020 16:01:15

Beduin hat geschrieben:Was ist das rechts von der Aufbau Türe?
Klebestreifen, sollte da mal abgedichtet werden?


Da ist eine Zierleiste ab... So würde es im Original aussehen.

Bild

altl am 03 Feb 2020 16:03:05

Hatte gerade gesehen, dass der VK das Wohnmobil bereits Anfang Januar zu 14.900 VB bei kleinanzeigen inseriert hatte, scheint wohl die Nachfrage groß zu sein, dass er es nun zu 16.900 VB eingestellt hat... :gruebel:

schnecke0815 am 03 Feb 2020 17:35:31

Hallo Tino,

schön wäre gewesen wenn du dich kurz vorgestellt hättest aber was nicht ist kann ja noch......
Vielleicht könntest du in deinem Profil auch noch angeben wo du beheimatet bist. Könnte für weitere Tips hilfreich sein.

Zu deiner Frage:

Den Kaufpreis würde ich einzig und allein davon abhängig machen ob es euer Traumgrundriß ist und alle anderen Parameter stimmen.
Wenn dies der Fall ist solltest du den Kauf nicht von 1-2000 Euro mehr oder weniger abhängig machen.

Ich fasse mal zusammen welche Punkte schon genannt wurden und wo noch Klärungsbedarf besteht:

    Feuchtigkeitsmessung
    Oelpeilstab und Einfülldeckel auf Ablagerungen/Veränderungen prüfen
    Rechnung Zahnriemen vorlegen lassen (sagen kann man viel)
    Geräte prüfen
    Ansicht von unten
    Unfallfreiheit
    Bleche auf dem Dach - warum?
    links neben den Blechen - sind das Risse?
    Stoßstangenecke hinten rechts defekt - leider hast du kein Bild von der hinteren Beifahrerseite eingestellt
    ich sehe auf der Seite Höhe Rücklicht und etwas weiter unten zur grauen Verkleidung hin Stauchungen
    Ausbeulung/Stauchung über der Heizungsentlüftung?
    Zwischen Entlüftung und der Klappe ist das ein Riß?
    Wie lange noch TÜV?
    Wie lange noch Gasprüfung?

Dann würde ich klären ob du noch die fehlende Zierleiste beschaffen kannst, andernfalls Abzug.
Drucke das mit dem Januar Preis aus und nehme das bei der nächsten Besichtigung mit. Vielleicht sind die 2000 Euro mehr nur der
Tatsache geschuldet daß das Frühjahr näher rückt. Ansonsten, s.o., mache euren Traum nicht von ein paar Euronen mehr abhängig wenn alles andere paßt.

Abschließend sei gesagt, es ist ein gebrauchtes Fahrzeug. Neuzustand darf und kann man nicht erwarten.
Ich kenne zwar nicht die Daten aber angesichts der Größe des Tabbert und der Tatsache das ihr mit euren "kleinen Kids" das Fahrzeug nutzen wollt halte ich auch
eine Ablastung für unrealistisch.

ralle1967 am 03 Feb 2020 18:04:22

Wenn ich mir die Bilder ansehe, stimme ich zu, daß der Pflegezustand auf den ersten Blick gut erscheint. Auch innen sieht es nicht schlecht aus. Polster in Leder?

Der Wechsel des Zahnriemens sollte doch mit einer Rechnung belegbar sein, und sei es für den Riemen selbst, wenn der Besitzer den Wechsel selbst vorgenommen hat.

Bei dem Dach habe ich allerdings auch so meine Gedanken, drei Heki-Dachfenster hat FFB damals sicher nicht ab Werk verbaut, also sind diese nachgerüstet worden. Ebenso der Solar-Lüfterpilz. Wenn gut gemacht, sollte das kein Problem sein.

Die Alu-Riffelbleche und die Befestigung der Sat-Anlage werfen bei mir schon mehr fragen auf. Ebenso die Füsse der Dachreling und die (Rost-) Flecken neben der Reling, wo auch immer diese Flecken herrühren. Da würde ich innen sehr kritisch auf Wasserspuren im Bereich der Hängeschränke und der Wände achten. Ggfs. müssen die Abdichtungen erneuert werden.

Die Leiste neben der Einganstür....wenn diese fehlt, warum ist der rote Dekorstreifen zu sehen?

Ansonsten geniesst FFB einen guten Ruf, was die Langzeitstabilität angeht.

Die defekte Abdeckung der Heizung ist im Zubehör zu bekommen, der Stoßfänger und der Leuchtenträger dürften aber ein fall für den versierten Nutzer von Glasfasermatte und Polyester- oder Epoxyharz sein.

Grüße,

Ralf

altl am 03 Feb 2020 18:22:09

schnecke0815 hat geschrieben:Ich fasse mal zusammen welche Punkte schon genannt wurden und wo noch Klärungsbedarf besteht:

    Feuchtigkeitsmessung
    Oelpeilstab und Einfülldeckel auf Ablagerungen/Veränderungen prüfen
    Rechnung Zahnriemen vorlegen lassen (sagen kann man viel)
    Geräte prüfen
    Ansicht von unten
    Unfallfreiheit
    Bleche auf dem Dach - warum?
    links neben den Blechen - sind das Risse?
    Stoßstangenecke hinten rechts defekt - leider hast du kein Bild von der hinteren Beifahrerseite eingestellt
    ich sehe auf der Seite Höhe Rücklicht und etwas weiter unten zur grauen Verkleidung hin Stauchungen
    Ausbeulung/Stauchung über der Heizungsentlüftung?
    Zwischen Entlüftung und der Klappe ist das ein Riß?
    Wie lange noch TÜV?
    Wie lange noch Gasprüfung?


Nach den Blechen auf dem Dach habe ich gefragt, er weiß es nicht, hat es so bereits gekauft. Das gepflegte Service-Heft und den Nachweis des Zahnriemenwechsels wollte er mir nachweisen, wobei ich das Gefühl habe, dass ich den VK mit meinen Fragen nerve, aber wenn ich einen gewissen Betrag ausgebe, möchte ich mich in gewisser Weise auch absichern... Ich wollte ein paar Dinge vor Ort testen, u.a. das Licht, das funktionierte aber nicht, da irgendwo noch ein Hauptschalter hätte betätigt werden müssen, wo er sich nicht auskennt, da sein Bruder das Wohnmobil hauptsächlich nutze bzw. dieser dort drin auch bei Besuch nächtigt, wie an diesem Wochenende, so dass wir gar nicht alles inspizieren konnten, da überall noch Klamotten lagen bzw. auch die Toilette zugestellt war...

Ich glaube der beabsichtigte Kauf wird sich zerschlagen, da von meiner Seite zu viele unbeantwortete Fragen bestehen... Leider...

schnecke0815 am 03 Feb 2020 18:50:44

altl hat geschrieben:....dass ich den VK mit meinen Fragen nerve, aber wenn ich einen gewissen Betrag ausgebe, möchte ich mich in gewisser Weise auch absichern...


Das hört sich seitens des Verkäufers nicht sehr vertrauenserweckend an. Für dein gutes Geld sollte schon alles passen.
Wenn du nicht das beste Gefühl hast lasse es.

ralle1967 am 04 Feb 2020 14:48:50

altl hat geschrieben:.. Blechen auf dem Dach habe ich gefragt, er weiß es nicht.... Service-Heft und den Nachweis des Zahnriemenwechsels wollte er mir nachweisen.... wollte ein paar Dinge vor Ort testen, u.a. das Licht, das funktionierte aber nicht, da irgendwo noch ein Hauptschalter hätte betätigt werden müssen, wo er sich nicht auskennt......


Tino,

ganz ehrlich, wenn ich mir das so durchlese, was Du in dem letzten Post geschrieben hast, würde mein Bauch sagen "Finger weg".... und ich habe mir angewöhnt, bei solchen Sachen viel mehr auf meinen Bauch zu hören.

Der Anbieter Inseriert SEIN Wohnmobil, aber er kennt sich nicht so gut damit aus, weil es sein Bruder eigentlich nutzt :roll: :roll: ....und bei der Besichtigung auch drin wohnt...Toilette vollgestellt.... :eek: :eek: ...
Nee, da würde ich verzichten und weiter suchen. Das richtige Mobil kommt dann schon noch.

Grüße,

Ralf

schnecke0815 am 04 Feb 2020 18:11:03

Du hast zwar nichts von deinem Budget geschrieben aber vielleicht kannst du hier --> Link mal nachfragen. Da ist die Legende bekannt, das Fahrzeug könnte euren Vorstellungen entsprechen und vielleicht paßt das :nixweiss:

altl am 06 Feb 2020 12:50:15

Guten Morgen,
ich hätte die Möglichkeit, das Wohnmobil noch einmal genauer zu inspizieren. Ich habe mitbekommen, dass es Foren-User gibt, die sogar andere User zu so einen Termin begleiten und beraten! :eek:

Daher meine freundliche Frage: Gebe es jemanden, der uns zur Besichtigung begleiten könnte... Das Wohnmobil steht in der Nähe von Fulda.

Danke. Grüße Tino

altl am 07 Feb 2020 10:19:21

Guten Morgen,
wenn ich hier niemanden finde, wäre es doch evtl. ratsam mit dem Wohnmobil zu einem Wohnmobil-Händler in der Nähe zu fahren, der diesen mal inspiziert?

Wäre es da empfehlenswert, genau zu dem Händler zu gehen, der das Fahrzeug bereits kennt, da er u.a. auch die letzte Inspektion und TÜV, etc. gemacht hat, also auch den VK kennt!?

Grüße Tino

Elgeba am 07 Feb 2020 11:07:08

Gerade da würde ich nicht hingehen,der ist nicht neutral.Such Dir einen Händler mit eigener Werkstatt,sei aber darauf gefasst das der Dir sagt das er keine Zeit hat.Die Saison steht bevor und die Werkstätten haben gut zu tun.Ich lasse an meinem Fahrzeug eine Duomatic einbauen,ich habe im Januar meinen Händler angerufen und für den 15.4. einen Termin bekommen....



Gruß Bernd

altl am 13 Feb 2020 08:58:26

Guten Morgen,
der VK ist jetzt mit dem Preis auf 14.500 runtergegangen.

Wir schauen uns das Fahrzeug am Wochenende noch einmal ohne Kids und mit mehr Zeit an.
Wir haben uns ein Feuchtemessgerät gekauft (Trotec BM31), wo sollte in dem Wohnmobil gemessen werden und welche Werte sind zu beachten?

Wollen mit dem Wohnmobil auch noch zur Prüfstelle, die sich das Fahrzeug einmal genauer anschauen sollen (auch untenrum).

Habt ihr sonst noch Hinweise, auf die wir achten sollten?

Danke. Grüße Tino

altl am 13 Feb 2020 10:43:17

Hallo,
ich habe soeben einen wichtigen Anruf getätigt... Ich konnte den Vorbesitzer erreichen, er gab mir die Auskunft, dass das Wohnmobil einen Hagelschatten hatten, deswegen die Aluminiumplatten und die Panorama-Fenster auf dem Dach!!

Er hatte das Wohnmobil von seinem Vorbesitzer mit dem bekannten Hagelschaden erworben und auch bekanntlich mit diesem Schaden an den jetzigen Besitzer verkauft. Mir hat der VK ja gesagt, er wisse nicht, warum die Platten darauf sind...

Er hatte es für 17.000 erworben und für 9.500 Euro verkauft! :-o

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kaufberatung Kastenwagen bis 6000 Euro
RAPIDO Qualität Erfahrungen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt