Zusatzluftfeder
luftfederung

Ladung der Aufbau-Starterbatterie?


fantom1970 am 05 Feb 2020 01:42:34

Hallo Camper Gemeinde,
Habe eine technische Frage zur Ladung der Aufbau Gel-Batterie, bzw. Bleibatterie (Starterbatterie)
Landstrom: Das Ladegerät ist auf Gel eingestellt. Wird die Starterbatterie nun so wie die Gelbatterie geladen (gleiche Voltzahlen)?
Lichtmaschine: Wie funktioniert das wenn man fährt? Gibt es da Einstellmöglichkeiten?
Schädigt man so eine der beiden Batterien?


Tinduck am 05 Feb 2020 08:19:00

Kommt auf Deine Elektrik an.

Erst mal der einfachere Fall: Motor läuft. Dabei werden über das Trennrelais (wird bei laufendem Motor geschlossen) beide Batterien parallel geschaltet.
Da die LiMa doof ist und einfach versucht, 14,4 Volt einzuregeln, ist das auch das Maximum, was beide Batterien abbekommen können. Das verträgt jede Batterie.
Regeln oder Einstellen kann man da erstmal nix. Leider gibts auch keine richtige Ladekurve, die Batterien werden, wenn sie voll sind, einfach weiter mit 14,4 Volt gebraten. Ist z. B. für ne LiFePO nicht so dolle.
Bei modernen Euro6-Lichtmaschinen isses wieder anders, die regeln frühzeitig runter, damit in der Starterbatterie Platz für Rekuperationsladung bleibt (Schiebebetrieb, bergab oder so). Freut die Aufbaubatterie nicht so, und LiFePOs werden wegen ihres höheren Spannungsniveaus dann evtl. gar nicht mehr geladen.

Bei Landstrom siehts anders aus. Da gibt es verschiedene Varianten, je nach EBL.

Manche schalten das Trennrelais, sobald Landstrom angeschlossen ist, dann werden beide Batterien mit der Ladekurve des Netzladegerätes geladen. Wenn die z. B. für AGM2 auf 14,7 Volt Ladeschlussspannung eingestellt ist, bekommt das u. U. natürlich auch die Starterbatterie ab, wobei das lange Kabel nach vorn evtl. noch ein bis mehrere Zehntel V abzwackt.
Manche EBLs schalten das Trennrelais auch erst, wenn die Aufbaubatterie eine bestimmte Spannung erreicht hat (kurz vor Ladeschluss). Erst dann wird die Starterbatterie mitgeladen. Hat den Zweck, sicherzustellen, dass die Aufbaubatterie bei Landstrom bevorzugt und damit schneller geladen wird. Für die Spannungen gilt das gleiche wie oben gesagt.

Als letzte Variante gibts auch noch Solarcontroller, die einen extra Ausgang für die Starterbatterie haben. Der ist aber meist ungeregelt und gibt zum Ladungserhalt der Starterbatterie so 1-2 A mit 13-14 Volt raus. Das aber unabhängig von EBl und Trennrelais, wenn richtig verkabelt wurde.

bis denn,

Uwe

P. S. In deinem Fall kein Problem, Gel und Blei-Nass haben die gleiche Ladeschlussspannung von 14,4 Volt. Gel-Ladekurven haben nur eine längere Absorptionsphase nach Ladeschluss, weil sie sonst nicht voll werden.

fantom1970 am 05 Feb 2020 21:45:09

Danke für so viel know how.
Muss mich langsam in die Materie reinle
sen. Und beobachten wie sich was verhält.

Anzeige vom Forum


johannesmarius am 21 Jul 2020 13:05:24

Hallo Tinduck,
ich hoffe ich bin hier im richtigen Forum. Das Thema "Laden der Starterbatterie" wurde ja schon oft behandelt. Leider war keine direkt passende Lösung für mich dabei.
Ich habe eine Bürstner A530 Active von Baujahr 2000 gekauft, wo ich den Eindruck habe, dass da viele Firmen an der Elektrik gebastelt haben. Ich hatte einen ganzen Ordner mit Rechnungen gefunden, aber leider keine Zeichnungen. Selbst bei den Gerätebeschreibungen ist nicht alles vorhanden.

Ich habe nun die folgende Konfiguration:
- 400W Photovoltaik, 4 x 100Watt, monokristallin, in Reihe
- Solarregler Epever DUORACER 30Ampere, 100V, ausgelegt für 2 Batterien Aufbau und Starter.
- 3 Batterien, 1 x AGM 12V 180Ah, 1050A, Gel 12V 80Ah, 340A, 1 x Blei-Säure Starterbatterie 12V, 80AH.....
- EBL 99K
- Spannungswandler AEG ST800

Verschaltung:
Die AGM und Gel sind parallel geschaltet und von der AGM geht auch der Spanunngswandler weg. Trotzdem geht der 1. Ausgang des Solarreglers auf die AGM und der 2. Ausgang auf die Gel.
Den Solarregler hatte ich ausgetauscht, da der alte Regler nur 10A hatte und die 2 x 100W Module parallel geschaltet waren. Aus meiner Sicht war da der Strom zu hoch. Die 2 Ausgänge wurden einmal auf die AGM und der 2. auf die Gel gelegt. Allerdings habe ich da die Verschaltung der Solarreglerausgänge übernommen.

Da ich nun die Starter-Batterie direkt lade wollte würde ich nun den 2. Ausgang des Solarreglers direkt auf die Batterie geben. Dabei würde ich den EBL umgehen! Meine Frage: Ist dies direkt möglich oder was muss ich machen?

Vielen Dank für ein Feedback.

Viele Grüße
Dieter

Hannus am 21 Jul 2020 14:25:57

Die AGM und Gel sind parallel geschaltet


Oh, Oh das gibt Ärger mit den Batteriefetischisten. AGM und Gel parallel ist eigendlich ein nogo. Sie sind viel zu unterschiedlich. Nicht das es nicht funktioniert, aber auf keinen Fall optimal.
AGM Batterien läd man in der Regel mit ca.14,7-14,8V. Mit den 14,4V die eine Gel maximal verträgt, kann man sie zwar auch laden, aber es dauert viel länger um sie überhaupt mal auf 90% zu bekommen.
Eine Gel an 14,7V würde einfach platzen.Ich hoffe dein Solarregler steht auf Gel.
Das direkte Verbinden von Solarregler mit der Starterbatterie ist kein Problem. Die Starterbatterie bekommt zwar bei Landstrom auch noch eine Erhaltungsladung aus dem EBL, aber die kommen sich nicht ins Gehege.
Und nun noch viel Spaß mit den nächsten Hororkommentaren.
Gruß Egon

Tinduck am 21 Jul 2020 15:49:18

Na ja, eine AGM und eine Gel parallel ist wirklich nicht so dolle, wäre interessant, welche Ladeschlussspannung denn am Solarregler und EBL eingestellt sind... sollte nicht mehr als 14,4 Volt sein. Mittelfristig vielleicht auf einen einheitlichen Batterietyp umrüsten.

Ich würde an den primären Ausgang des Solarreglers die Aufbaubatterien hängen (Plus an den Pluspol der einen Batterie, Minus an den Minuspol der anderen) und den sekundären Ausgang an die Starterbatterie.Das EBL komplett aus dem Spiel lassen, ist nur ein zusätzlicher Widerstand und evtl. Ausfallgrund in der Kette.

bis denn,

Uwe


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

230V Dimmer für 12V Lampen
dreierlei Ladung kein Strom
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt