Zusatzluftfeder
luftfederung

Hymer Grand Canyon Autark Betrieb erweitern


rase am 06 Feb 2020 18:40:07

Hallo wir haben uns nun nach 4 Wohnwägen und einer Weile Abstinenz einen Hymercar Grand Canyon mit Aufstelldach zugelegt.

Wir werden am Anfang mehr auf Campingplätzen sein, später dann aber ohne die Kids, doch mehr frei stehen wollen. Nun bin ich am überlegen, was am sinnvollsten ist, um länger autark zu sein.
2 Aufbaubatterie, Booster, oder Solar?
Verbaut ist z.Zt. eine verstärkte Lichtmaschine (200A) und eine verstärkte Batterie (110Ah). Als Aufbaubatterie ist eine 95 Ah Gel Batterie verbaut. Fahrzeug ist ein 150PS Model 2017.
Es sind LED's verbaut und ein 90l Kompressorkühlschrank. Keine TV. Sonst noch Macbook, Tablet, Nespresso Maschine und 2 Handy.

Was macht da am meisten Sinn, wenn wir mehrere Tage am Stück ohne Landstrom stehen wollen? Auch vor dem Hintergrund, dass das Fzg. ein Aufstelldach hat. Danke und Gruß Ralf

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

hmarburg am 06 Feb 2020 18:46:54

Hallo Ralf,

statt 2. Batterie empfehle ich dir einen LiFePO4-Akku - falls ihr auch im Winter unterwegs seit einen LiFeYPO4-Akku, der ist bei tiefen Temperaturen immer noch ladbar - mit 100 bis 150Ah und dann das ganze mit Solarzellen mit 200Wp füttern.

Gruß, Holger

rase am 06 Feb 2020 19:05:57

Hi Holger, danke für die schnelle Antwort. Das würde heißen, original Aufbaubatterie raus, schauen ob ein LiFePO4-Akku reinpasst. Dann noch original Ladegerät überprüfen, ob das geeignet ist und dann noch Solaranlage verbauen. Ich seh schon, das wird kein Schnäppchen :eek:

hmarburg am 06 Feb 2020 19:22:36

rase hat geschrieben:Hi Holger, danke für die schnelle Antwort. Das würde heißen, original Aufbaubatterie raus, schauen ob ein LiFePO4-Akku reinpasst. Dann noch original Ladegerät überprüfen, ob das geeignet ist und dann noch Solaranlage verbauen. Ich seh schon, das wird kein Schnäppchen :eek:


Beim Landstrom-Ladegerät reicht die normale Blei-Einstellung für z.B. Gel (nicht für AGM, da sind die Ladespannungen zu hoch).
Günstig sind LiFe(Y)PO4 nicht, dafür aber leichter als Blei-Batterien und mit einer höheren nutzbaren Kapazität.
Während Blei-Batterien nur zu 50% entladbar sind ohne Schaden zu nehmen kannst du aus den LiFe(Y)PO4-Akkus bis zu 90% herausholen.

Auf der verlinkten Seite --> Link kannst du mal etwas mit deinen Verbräuchen, Batteriekapazitäten und -Typen und Solarzellen-Leistungen spielen und zu sehen wann du wie lange autoark sein kannst.

Gruß, Holger

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Suche Kastenwagen - Motorrad und 2 Pers. müssen mit
All Terrain Reifen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt