Dometic
campofactum

WoMo für 4 köpfige Familie bis 20k 1, 2


BadHunter am 13 Feb 2020 07:44:09

Wolfson hat geschrieben: Das WoMo ist mit 3100kg Leergewicht gelistet. Wobei sich das laut Dethleffs Webseite so ergibt:

[Ich denke wir könnten uns Gewichtstechnisch schon sehr optimieren,

Die Rechnung von Dethleffs erscheint mir aber etwas realitätsfern....
Dann rechne doch mal:
3 zusätzliche Personen
Fahrer vielleicht mehr als 75 Kg?
Losfahren immer mit leerem Wassertank?
Gasflaschen sind nicht mit genannt, kommen die noch dazu?
10 Kg Habe pro Person? bedenke, was schon ein Reisekoffer bei einer Flugreise wiegt, dazu kommen aber noch Lebensmittel, Getränke, evtl. Hobbies?
Zusatzausstattung, die nachträglich angebaut wurde und bei der Berechnung von Dethleffs noch nicht enthalten ist?

Wenn ich mal mit sehr kleinen Kindern und zart gebauten Erwachsenen rechne, angenommen Fahrergewicht passt, einfach mal 100 Kg dazu, dann Frischwasser 100 Kg, pro Person nur 25 Kg "Habe" sind nochmal 100 Kg, dann ist man schon bei 3,4 t.. Ich persönlich denke, bei 3,1 t und zGG 3,5 t kann das eigentlich mit 4 Personen nicht klappen...
Lasse mich aber gern eines Besseren belehren!

Wäre nicht der "große" Führerschein doch eine Alternative? Ich weiß, man hat wenig Lust, nochmal zur Fahrschule zu gehen, schließlich hat man ja einen Führerschein, aber für die Zukunft (Kinder größer) wäre das vielleicht eine beruhigende Alternative.
Wenn ich an uns denke (haben zum Glück beide den alten Führerschein bis 7,5 t), wir planen, als Rentner länger und weiter unterwegs zu sein, entsprechend komfortabler soll das Womo sein, braucht für mehr "Habe" für die längeren Touren und alles, was unsere Hobbies betrifft, viel Zuladung, ich denke, es wird ein Mobil mit kaum weniger als 5 t zGG werden.
OK, wenn die Kinder noch klein sind wird es sicher im Laufe der Jahre noch andere Womos geben, die Problematik bleibt aber bzw. wird größer, deshalb das Denken an später...

Anzeige vom Forum


kiteliner am 13 Feb 2020 08:22:25

Wenn ich mal den Titel hier ansehe, vier Personen bis 20k, scheint es mir hier um einen längerfristige Anschaffung zu gehen, weil das Geld nicht so locker sitzt. (Korrigiert mich, wenn ich mich täusche). Egal, geht so nicht, dann kaufen wir uns einen anderen.... eher nicht, oder? Auch wenn man jetzt, sofern man nicht beim Kauf generell auf die Nase fällt (Torfhöhle), zur Zeit ja fast alles für teuer Geld los wird...
Das heißt, es würde echt schmerzen, wenn man sich hier "verzockt". Ich verstehe, dass es gerade dann schwerfällt noch mal etwa 1,5 bis 2 k für eine neue Fahrerlaubnis auszugeben, das fehlt natürlich beim Kauf. Eine "große" Fahrerlaubnis habt ihr ja wohl. Andererseits, ja es ist doof, aber wenn für eine gewisse Zeit deine Frau nicht fahren darf, geht die Welt auch nicht unter...
Ich mag jetzt nicht die 3,5to Diskussion hier befeuern...
ABER: bei vier Personen , gerade mit kleinen Kindern halte ICH das peinlich genaue Achten auf das Fahrzeuggewicht für Quälerei. Die Kinder werden größer (schwerer) ggf. kommen Hobbies dazu..... und dann mit quengelnden Kindern in den Urlaub weil..... nicht dabei ist. Oder selbst genervt zu sein, weil man wegen der Kinder ….. nicht mitnehmen kann- doof. Am Zielort erst einmal einkaufen und Wasser bunkern zu müssen, weil man nichts mitnehmen kann, weil sonst überladen? Mist, ist ja Sonntag, Geschäfte zu. Also, ich finde das suboptimal...
Außerdem scheint ihr ja noch etwas jünger zu sein, … als wir unser Haus kauften hatten wir zwei Kinder und wollten eigentlich auch keine weiteren, jetzt haben wir 4... :mrgreen:
Wenn bei euch noch Nachwuchs kommt, dann wird es nicht nur enger! Dann fahrt ihr überladen oder müsst das Auto verkaufen...
Alles nicht so einfach...

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

fschuen am 13 Feb 2020 11:01:23

kiteliner hat geschrieben:Ich mag jetzt nicht die 3,5to Diskussion hier befeuern...


Wenn du es aber trotzdem machst, solltest du nicht unterschlagen, dass >3,5 to erheblich teurer wird mit der Zeit: Maut, Parken, jährlich TÜV treffen auch die, die den Lappen schon haben. Ein Womo sollte nicht dauerhaft überladen sein, aber es ist auch nicht so, dass beim ersten Kilo Übergewicht gleich der Boden rausfällt. Wenn ihr mal bei der Geschwindigkeit auch so pingelig wärt ... 10% zu schnell ist deutlich gefährlicher als 10% zu schwer.

Wir sind vor knapp zehn Jahren auch mit einem knapp bemessenen Budget in den Markt, und haben festgestellt, dass wir für zwei drittel des Preises unseres Wunschmobils ein Womo bekommen, bei dem wir zwei drittel unserer Ansprüche aufgeben müssten. Wir haben damals in den sauren Apfel gebissen und etwas mehr ausgegeben, haben es auch nicht bereut.

Gruss Manfred

Anzeige vom Forum


topolino666 am 13 Feb 2020 11:15:04

fschuen hat geschrieben:... solltest du nicht unterschlagen, dass >3,5 to erheblich teurer wird mit der Zeit: Maut, Parken, jährlich TÜV


Auch das ist eine Verallgemeinerung - so fahren z.B. WIR unser Mobil >3,5 to mit der Maut günstiger als <3,5 to (Schweiz PSVA 10 Tage günsiger als Vignette, Österreich fahren wir ausgesuchte Strecken, Frankreich sind wir wegen der Höhe in Classe 3, dann ist das Gewicht egal); Parken habe ich noch nie einen Unterschied feststellen können; einzig der TÜV alle 12 Monate ist in der Tat teurer.

Wolfson am 14 Feb 2020 10:15:54

Danke Euch für die hilfreichen Beiträge! Ich habe den Dethleffs jetzt doch verworfen. Einerseits bin ich krank geworden und konnte ihn nicht anschauen. Andererseits ist mir der kaputte Turbolader ein Dorn im Auge weil dadurch immer auch das Risiko besteht das Beschädigungen am Motor auftauchen, z.B. durch Späne. Und das Gewichtsthema. Hierzu habe ich nun noch folgendes gefunden:
1) Definition laut StVZO des Leergewichts: --> Link
(3) Das Leergewicht ist das Gewicht des betriebsfertigen Fahrzeugs ohne austauschbare Ladungsträger (Behälter, die dazu bestimmt und geeignet sind, Ladungen aufzunehmen und auf oder an verschiedenen Trägerfahrzeugen verwendet zu werden, wie Container, Wechselbehälter), aber mit zu 90 Prozent gefüllten eingebauten Kraftstoffbehältern und zu 100 Prozent gefüllten Systemen für andere Flüssigkeiten (ausgenommen Systeme für gebrauchtes Wasser) einschließlich des Gewichts aller im Betrieb mitgeführten Ausrüstungsteile (zum Beispiel Ersatzräder und -bereifung, Ersatzteile, Werkzeug, Wagenheber, Feuerlöscher, Aufsteckwände, Planengestell mit Planenbügeln und Planenlatten oder Planenstangen, Plane, Gleitschutzeinrichtungen, Belastungsgewichte), bei anderen Kraftfahrzeugen als Kraftfahrzeugen nach § 30a Absatz 3 zuzüglich 75 kg als Fahrergewicht. Austauschbare Ladungsträger, die Fahrzeuge miteinander verbinden oder Zugkräfte übertragen, sind Fahrzeugteile.
2) einen schönen Artikel zu realistischen Gewichtsschätzungen den ich hier leider nicht verlinken darf (warum verstehe ich nicht ganz).

Ich muss mir noch ein wenig Gedanken machen ;)
Das Problem mit dem Führerschein ist der, dass es meiner Frau bis Mai nicht mögl. sein wird den größeren Führerschein zu machen. Ich habe aber nicht wirklich den Nerv wirklich alles alleine fahren zu müssen (auch wenn ich realistisch das meiste fahren werde).

Wolfson am 14 Feb 2020 10:17:28

Mein Tipp: Investiere zuerst Geld in ein Feuchtigkeitsmessgerät und lass' Dir genau erklären, wo Du nach Feuchtigkeit suchen musst.


Super Tipp, hab mir eines bestellt und werde üben ;)

meier923 am 15 Feb 2020 21:13:16

Wolfson hat geschrieben:
Super Tipp, hab mir eines bestellt und werde üben ;)


7Naja , auch ein Wasserschaden trocknet mal aus wenn man möchte :!:
Der Daum,en an der Wand findet so manches Übel, einfach mal an den Bekannten Stellen drücken .... :ja:


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kastenwagen für 4 Personen bis 70 TEuro neu
La Strada Nova M kaufen?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt