aqua
motorradtraeger

Kaufberatung Kastenwagen bis 6000 Euro


fabschgoff am 11 Feb 2020 16:27:16

Hallo zusammen,
ich plane einen Kastenwagen zum Wohnmobil auszubauen und bin daher auf der Sucher nach einem Basisfahrzeug. Da ich von KFZs leider generell wenig Ahnung habe, wollte ich mich euren Schwarmwissens bemühen :)
Von der Größe her sollte er L2/3 und H2 haben, am liebsten wäre mir ein Ducato/Jumper/Boxer wegen der Breite im Laderaum, aber auch alle anderen Fahrzeuge kommen für mich in Frage.
Meint ihr es ist mit meinem Budget von (ca) 6000€ möglich, ein vernünftiges Auto zu finden oder bekomme ich dafür nichts brauchbares?
Liebe Grüße und schon einmal vielen Dank,
Fabian

Anzeige vom Forum


skartakh am 11 Feb 2020 16:42:45

Definiere doch mal "vernünftig" bzw. "brauchbar".
Ducatos gibt es bei mobile.de schon für 500 Euro. xD
Baujahr 96 mit Unfallschaden, lauter so Zeug.
Ob man damit aber Freude hat.....

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

fabschgoff am 11 Feb 2020 17:01:39

Unfallschaden oder komplett verrostet sollte er natürlich nicht sein, wie genau man jetzt vernünftig oder brauchbar definiert ist eigentlich Teil meiner Frage :D
Er sollte natürlich fahren und das am besten noch einige Jahre und dabei nicht nur in der Werkstatt stehen.

Wenn ich bei Mobile nach Fahrzeugen zwischen 4000-6000 € suche finde ich schon einige, die keinen Schaden oder gröbere Dellen, dafür aber teils sehr viele km auf dem Bucken haben. Da würde mich generell interessieren, ob solche in der Regel noch einige Km halten, oder eher zeitig den Geist aufgeben.

Anzeige vom Forum


fabschgoff am 11 Feb 2020 17:05:44

Zum Beispiel hatte ich folgenden ins Auge gefasst, was würde denn für bzw. gegen diesen sprechen?
Ich hatte irgendwo gelesen, dass einige Motoren aus der Zeit häufig Probleme machen, fällt da dieser drunter?

Citroën Jumper Grossraumkasten 33 L3H2 HDi 120 Proline
4.790 €
Erstzulassung: 08/2011
Kilometerstand: 182.000 km
Leistung: 88 kW (120 PS)
--> Link

Leberkas am 11 Feb 2020 17:16:46

Wohnst du auf dem Land oder in der Stadt, brauchst du Euro 6 oder genügt 4... Ist das Fahrzeug gepflegt, Kundendienste gemacht oder hat es ein Handwerker ziemlich hergenommen... Wenn alle KD gemacht wurden wären mir 180 000 km egal, ansonsten würde ich vor dem Kauf zum ADAC fahren und es prüfen lassen.

Jagstcamp-Widdern am 11 Feb 2020 18:28:21

in der preisklasse und mit deinen wünschen (nur l2) ist der markt gut und grosz.
guck in richtung movano/master, transit und auch kurze dailys (zwar selten, aber die will gebraucht kein mensch).
unter 200tkm mit regelmäsziger wartung ist kein prob.
keine fahrzeuge von tiefbauern und gärtnern aller art, die rosten von innen nach auszen!

allesbleibtgut
hartmut

kawabenemsi am 11 Feb 2020 20:56:47

fabschgoff hat geschrieben:.... Da ich von KFZs leider generell wenig Ahnung habe, wollte ich mich euren Schwarmwissens bemühen :)
...
Fabian



Unter diesen Voraussetzungen kann ich Dir nur höchst fürsorglich raten , das Projekt zu canceln.

Die Basis von knapp 6T€ iist in diesem Preissegment nur was für absolute Selbstschrauber. Der weitere Ausbau wird sicher nicht unter 5 - 8 T€ zu einem halbwegs tauglichen WOMO realisierbar sein . Und wenn Du da auch kein "Vorwissen" hast wird das ein sehr teures , unüberschaubares Projekt.

Mein Vorschlag : Noch ein wenig Ansparen und dann einen fertigen Gebrauchten erwerben .

VG Ben

Torsti5 am 11 Feb 2020 22:01:18

Hallo Fabian,

mach Dir nichts daraus wenn Du hier von manchen Superschlauen Antworten und Rückfragen bekommst welche völlig an Deiner Fragestellung vorbeigehen und dir nix aber gar nix bringen.

Es gibt ganz sicher für rund 6000 € brauchbare Kastenwägen. Hör dich am besten im Bekannten- oder Kollegenkreis um und such dir jemanden der sich etwas auskennt mit Autos und auch weiß worauf beim Kauf geschaut werden muss. Wenn das nicht klappt dann kann immer noch ein unabhängiger Fachmann (z.B. ADAC Fahrzeugbewertung) das Auto auf die Bühne nehmen und nachsehen. Die Kosten für so etwas sind überschaubar und für einen Laien sehr hilfreich. Ein seriöser Händler wird damit kein Problem haben, Schlitzohren schon.

Rund um die Leyherstraße in Nürnberg sind typische Auf- und Verkäufer unterwegs. Von denen wissen viele wie man aus 400000 Km 180000 auf den Tacho zaubert. Vorsicht ist geboten. Ich würde mich bei einem Autohaus mit Namen wohler fühlen als bei einen der Straßenhändler.

Ein einfacher Ausbau lässt sich mit wenig Geld (Technik) ebenfalls realisieren.

Gruß Thomas

fabschgoff am 11 Feb 2020 22:22:58

Vielen Dank für eure Antworten =)

Leberkas hat geschrieben:Wohnst du auf dem Land oder in der Stadt, brauchst du Euro 6 oder genügt 4...


Ich wohn in Augsburg und alle meine Ziele liegen eher im ländlichen Bereich, hatte mich da schon mit abgefunden, "nur" Euro 4 zu haben. Gibt es Ansatzpunkte an denen ich ein hergenommenes Auto erkenne? Generell habe ich alle Autos mit Aufschriften von Handwerkern und ähnlichem schon ausgegrenzt.

kawabenemsi hat geschrieben: Und wenn Du da auch kein "Vorwissen" hast wird das ein sehr teures , unüberschaubares Projekt.


Für den Ausbau habe ich das handwerkliche Geschick und auch semi-professionelle Hilfe zur Hand, dass stellt für mich kein Problem da.
Aber dein Punkt, dass das Preissegment eher ein Gebiet für Selbstschrauber ist werde ich in meine Gedanken mit einfließen lassen :)

fabschgoff am 11 Feb 2020 22:26:30

Torsti5 hat geschrieben:Es gibt ganz sicher für rund 6000 € brauchbare Kastenwägen. Hör dich am besten im Bekannten- oder Kollegenkreis um und such dir jemanden der sich etwas auskennt mit Autos und auch weiß worauf beim Kauf geschaut werden muss. Wenn das nicht klappt dann kann immer noch ein unabhängiger Fachmann (z.B. ADAC Fahrzeugbewertung)...


Auch dir viele Dank für deine Antwort und für deinen guten Zuspruch :) Das Auto vorher beim ADAC prüfen zu lassen hatte ich auch in Erwähnung gezogen, aber dann plane ich da auf jedenfall etwas Geld für ein.
Das mit der Leyherstraße wusste ich nicht, habe eben nochmal die Autos die ich die letzten Wochen auf dem Schirm hatte und da waren einige Angebote aus der Gegend, bei denen ich mir alles andere als sicher war :D

Jagstcamp-Widdern hat geschrieben:in der preisklasse und mit deinen wünschen (nur l2) ist der markt gut und grosz.
guck in richtung movano/master, transit und auch kurze dailys (zwar selten, aber die will gebraucht kein mensch).


Auch dir vielen Dank, dann werde ich auch mal in diese Richtung suchen, den iveco Daily hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm :D

teuchmc am 12 Feb 2020 10:22:29

Moin! Genau in dieser Preisklasse bedarf es nicht nur etwas Erfahrung, da sollte der Kfz- Beistand eher umfassende Erfahrung bei den Besichtigungen haben. Desweiteren sollte der TE sich in div.Fachforen über die Technik/Motoren!!-Frage informieren, um schon bei der Suche div."Schmuckstücke" außen vor zu lassen. Und speziell bei den "Fähnchenhändern" das Goldstück unter dem janzen Schrott zu finden, verschlingt Zeit. Und davon jede Menge. Bei uns " umme Ecke"( dickes B) reicht zu 90% ein Anruf und das avisierte Kfz ist urplötzlich nicht mehr verfügbar o.ä., weil eben der Anrufer schon mit ortsüblicher Aussprache von "Guten Tag" o.ä.nicht dem Problemloskäufer aus Osteuropa o.ä.entspricht.
Könnte ne längere Suche werden.
Sonnigen weiterhin. Uwe

Anzeige vom Forum


fabschgoff am 24 Mär 2020 11:52:54

Hallo zusammen!
Vielen Dank nochmal für eure Antworten, inzwischen bin ich fündig geworden. Durch eine kleine Finanzspritze meiner Frau Mama wurde es jetzt doch ein Citroen Jumper Bj. 2015 mit knapp 150.000km für 8000€. So konnte ich doch einen mit relativ niedriger Laufleistung und ohne Rost finden.
Liebe Grüße,
Fabian

launig am 24 Mär 2020 12:14:02

Klasse !
Dann viel Spass beim Ausbau, Zeit hast du ja jetzt.
Und wenns wieder losgehen kann schöne Reisen und Freude an dem Teil.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Carado T 447 - wer hat Erfahrung mit diesem WOMO?
Bürstner Travel Van T620 Citroen 2 0 ltr
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt