Dometic
campofactum

CB-Funkgerät - Gerätetipps gefragt


Ralf... am 14 Feb 2020 01:14:50

Hallo
 
Die Frage gehört evtl. eher in ein CB-Funk Forum, aber evtl. gibt es auch unter Womo Fahrern CB-Funker.

Da ich überlege mit dem Wohnmobil die ein oder andere Reise mit einer „gefühtren Tour“ zu unternehmen und dafür unter anderem ein CB-Funkgerät empfohlen/gefordert wird, beschäftige ich mich schon einmal mit dem Thema.
Derzeit bastel ich im Fahrerhaus rum, ein rechtzeitiger Einbau käme da passend.
 
Dazu hab ich einige Fragen. Wie zu erahnen, sind es die natürlich die klassischen Fragen:
 
Welches CB- Funkgerät ist empfehlenswert?
Welche Antenne?
 
Hintergründe:
-          Vom CB-Funk hab ich keine Ahnung und auch noch nie Berührungspunkte gehabt.  Aber evtl. kommt man ja auf den Geschmack.
-          Das Gerät könnte in einen DIN-Schacht eingebaut werden, muss aber nicht. Im Gegenteil, anders könne es auch mal schnell ausgebaut und an anderen Standorten benutz werden.
-          Die Antenne könnte fest eingebaut werden. Ein Loch D=19 mm ist im Fahrerhausdach vorhanden, jedoch sollte die Antenne dann höchstens um die 70 cm lang sein.  Allerdings würde an der Position die Antenne nach hinten vom GFK-Aufbau abgeschattet.
 
Zum Funkgerät:
-          Es sollte in möglichst vielen Ländern verwendet werden können.
-          Ist CTCSS/DCS sinnvoll?
- DTMF? (wohl eher nicht)
-          Braucht man dringend ein SWR-Meter zum abstimmen der Antenne?
 
Das Budget für das benötigte Equipment sollte 150,-- EUR nicht überschreiten, da das Projekts doch einen Anfängercharakter hat.
Jedoch sollten die Komponenten schon vernünftig ausgewählt sein.

Grüße
Ralf

Anzeige vom Forum


bstocker am 14 Feb 2020 01:41:24

Hi Ralf,

ich fahre ziemlich gut mit dem putzig kleinen, aber brauchbaren Albrecht 6110 --> Link und dieser Antenne, ebenfalls von A. --> Link
SWR-Meter ausborgen ist sicher moeglich.

73 + 55 ;)
LG Bernd

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

womostocki am 14 Feb 2020 08:00:37

Servus Ralf,

zu dem Gerät: Wie Bernd schon vorschlug ist die 6110 für ihre Größe ein erstaunlich gutes Gerät. Selbst habe ich die Albrecht 6890. Bei dieser Version versteckt sich das Hauptgerät hinter der Fußraumabdeckung, oder wo Du es auch sonst platzieren möchtest, und es ist nur die Bedieneinheit zu sehen. Nachteil bei diesem Gerät ist, dass der Mikrofonanschluß nicht an der Bedieneinheit ist, sondern an dem Hauptgerät. Somit muß ein zweites Kabel herausgeführt werden. Es gibt aber auch eine Version, wo der Mikrofonanschluß am Bedienteil sitzt.

Für den DIN Schacht gibt es die 6491 von Albrecht, die auch oft von Truckern verwendet wird. Letzteres habe ich eine Zeitlang im PKW gefahren. Als Antenne verwendete ich eine Albrecht Virginia. Eine sehr kleine Magnetfußantenne. Alle Geräte haben 40 Kanäle AM und 80 Kanäle FM.

Zur Antenne ist zu sagen, dass sie immer ein Gegengewicht (elektrische Masse), sprich eine Metallfläche benötigt. Es gibt Antennen, die nicht mit einem Stehwellenmeßgerät eingemessen werden müssen. Bei diesen bildet das Kabel zum Gerät das Gegengewicht. Aus diesem Grunde sollte man auch davon absehen dieses zu kürzen oder zu verlängern. Bessere Ergebnisse und auch Unabhängigkeit von der Kabellänge bringen Antennen, die möglichst frei auf ein einer möglichst großen Metallplatte stehen und möglichst lang sind. Am besten die Länge einer kompletten Welle. Da wir uns aber keinen 11m Spargel auf das Dach packen können müssen wir meistens mit einem geradzahligen Teiler der Wellenlänge vorliebnehmen. Es gibt auch Antennen mit die 5/8 oder gar 6/8 der Wellenlänge entsprechen. Auf dem Womodach verwende ich eine Albrecht Antenne, den Typ weiß ich gerade nicht, die eine Spule am Fuß hat. Das SWR Verhältnis wird durch ein Verschieben des Antennenstabes in der Spule eingestellt. Diese Antenne steht auf einer Metallplatte, deren Größe ca. 500 * 500 entspricht. Die Länge beträgt ca. 75cm.

Sirio Antennen haben oft zwei Ringe an der Fußpunktspule, mit deren Hilfe Du das SWR einstellen kannst. Bin selbst kein großer Freund davon.

Ich weiß nicht wo Du wohnst. Ich würde empfehlen, dass Du einmal auf die Seiten von Benson in Hamburg, oder Neuner (pmr-funkgeräte) schaust. Auch ein Blick in die Funkbasis (Forum) ist lohnend.

Es grüßt

Andreas

Anzeige vom Forum


HenriP am 14 Feb 2020 08:19:26

Das Thema aufzugreifen, ist eine gute Idee. Beschäftige mich schon länger damit, auch CB-Funk in dem neuen Womo einzubauen. Wie ist die Akzeptanz bei anderen Womo-Fahrern zum Thema CB-Funk?

Svingo am 14 Feb 2020 09:31:18

Hallo Ralf,

ich hab derzeit in allen unseren PKWs die President Bill --> Link.

Aus meiner Sicht hat die Bill gegenüber der Albrecht 6110 den Vorteil, dass die Rauschsperre (Squelch) über einen Drehregler reguliert werden kann. Bei der Albrecht geht das über das Menü. Finde ich persönlich umständlich.

Des weiteren hat die President ASQ - eine automatische Rauschsperre (Patent von President bzw. Stabo). Die ist wirklich genial und funktioniert wirklich hervorragend. Bei der Antenne gilt - je länger desto besser. Die genannte Gamma habe ich auch auf einem unserer PKWs und bin damit sehr zufrieden. Ein SWR-Messgerät ist unbedingt erforderlich.

Viele Grüße oder wie die Funker sagen vy 55 + 73,

Ingo

Skip: Svingo 1
QTH: Schwäbisch Gmünd

Helmchen am 14 Feb 2020 09:41:48

Wenn es nicht einen solchen besonderen Anlass gibt, wie mein Namensvetter Ralf ihn beschreibt, würde ich mir so etwas heutzutage nicht mehr anschaffen. Außer ein paar osteuropäische LKW-Fahrer kann man damit niemanden mehr erreichen.
Wir haben einfache PMR-Funkgeräte im Wohnmobile dabei und benutzen diese, wenn wir mal mit Freunden unterwegs sind. Ansonsten geht die Verständigung auch gut mit Smartphones.

Svingo am 14 Feb 2020 10:25:54

Hallo Ralf,

da muß ich dir ganz klar widersprechen. Selbstverständlich ist auf CB-Funk nicht mehr soviel los wie in den 80 Jahren aber dieses Hobby feiert in den letzten Jahren eine gewisse Wiedergeburt.

Insbesonder bei uns im Süden gibt es immer mehr die ihre Geräte aus dem Keller holen und wieder "aufbauen". Es stimmt also nicht, daß man nur osteuropäische Trucker hört! Bei uns gibt es z.B. seit einigen Jahren ein CB-Funk-Relais auf der Teck (Eingabe Kanal 41 FM / Ausgabe Kanal 40 FM) mit dem große Teile Baden-Württembergs abgedeckt werden können - auch aus dem Auto raus.

Sonntag morgens findet z.B. die sog. Franken-Runde (Kanal 16 FM) statt an der ca. 40-80 Stationen teilnehmen.

Als wir im Sommer an der Ostsee unterwegs waren. Hatte ich fast jeden Tag nette Gespräche (QSOs) mit Einheimischen aber auch anderen Campern die auf den diversen Campingplätzen waren. Haben da auch den einen oder anderen Tip (Restaurant, Sehenswürdigkeit, usw.) bekommen.

Wir haben auch PMR Geräte dabei. Die dienen aber in erster Linie für Gespräche innerhalb der Familie auf dem Stellplatz oder Campingplatz, bzw um die Kids wieder zu finden ;-). Von Auto zu Auto gibt es aber nichts besseres als CB-Funk, da bei PMR aus dem Auto raus nach weningen hundert Meter Schluß ist.

Mit CB-Funk kann ich mehrere Kilometer problemlos überbrücken.

Viele Grüße

Ingo

womostocki am 14 Feb 2020 10:29:37

Servus Ingo,

genau ähnliches wollte ich auch gerade schreiben :!:

Es grüßt

Andreas

Elgeba am 14 Feb 2020 10:37:49

Ich habe ein Albrecht Gerät im Auto, die Antenne habe ich hinten auf der Heckleiter montiert,so hat sie die erforderliche Masse und da sie sehr weit oben sitzt eine sehr gute Abstrahlleistung.Zum Einstellen solltest Du ein Stehwellenmeßgerät benutzen,die Dinger kosten nicht viel,bekommst Du in der Bucht oder z.B. bei Conrad Elektronik.Das Gerät hat mir schon öfters bei Fahrten zusammen mit anderen Wohnmobilen gute Dienste geleistet,ich spreche ausdrücklich nicht von geführten Touren,so was kommt für mich bis auf ganz wenige Ausnahmen nicht in frage.

Gruß Bernd

Helmchen am 14 Feb 2020 12:28:32

HenriP hat geschrieben:Wie ist die Akzeptanz bei anderen Womo-Fahrern zum Thema CB-Funk?


Hallo Ingo,
sorry, aber mir liegt es fern, euer Hobby in Frage zu stellen.
Meine Antwort bezog sich eigentlich nur auf die o.g. Frage.
Meine Erfahrungen habe ich übrigens vor ca. 5 Jahren zu CB-Funk gemacht und da war eben nicht viel los bei Euch.
Freut mich, dass es mittlerweile wieder gut läuft.

Marsu123 am 14 Feb 2020 12:47:49

Hallo Ralf,

wenn es nur um die Unterhaltung innerhalb einer Autogruppe geht (bei einer Ausfahrt).
Dann reicht ein einfaches Funkgerät, Albrecht und Stabo sind eigentlich immer gut.
Als Antenne würde ich eine einfache Scheibenantenne nehmen (es gibt welche die werden über die Scheibe einer Türe gehängt und per "Hochkurbeln" befestigt).
Oder eine (Klemm) Montage an einer Regenrinne (wenn vorhanden).
Fest verbauen würde ich (zumindest erst mal) nix.
Strom fürs Funkgerät über Zigarettenanzünder.
So musst du nichts fest Einbauen, hast alles ruck zuck wieder entfernt und die kosten halten sich in Grenzen.

Ich muss leider auch sagen, dass die Anzahl an CB-Funkern in Fahrzeugen deutlich abgenommen hat.
In Deutschland findest du noch ab und an Geländewagen auf Kanal 16 sonst fast nur Feststationen, die du hörst, aber nicht anfunken kannst.
In Polen sind noch viele CB-Funker (PKW+LKW) unterwegs, macht aber nur Spaß, wenn man Polnisch spricht.

Grüße Ralf.

Anzeige vom Forum


Ralf... am 14 Feb 2020 13:09:12

Hallo

Als Erstes vielen Dank für die Rückmeldungen.

Auf den Seiten einschlägiger Händler und dem CB-Forum war ich schon zum (mit)lesen (und bin es auch noch).
Der nächste Händler in guter Reichweite wäre Funktechnik-Bielefeld.

Das Albrecht AE 6110 wird ja oft lobend genannt.
Einzig die wohl etwas umständliche Bedienbarkeit (beim fahren) und das fest angeschlossene Mikro stören mich etwas.
Eher ist es das Micro,dennn bald darf man ja beim fahren nichts mehr in den Händen halten.

Daher bin ich auf das, hier auch schon genannte, President Bill gekommen. Aber es soll sehr(!) warm werden, laut einiger Kommentare in den Foren?

Das neue Team FX CBmobile gefällt mir, neben dem Bill, gut.
Leider liest man noch wenig darüber. Aber es hat ein VOX-Micro und ist daher auf die neuen Änderungenbeim fahren vorbereitet.

Weiter in Gedanken waren noch das Alan Midland 78 oder 48 Plus MultiCB. Das Feld der in der Preisklasse angebotenen Geräte ist ja groß.

Aber ist, oder wäre es interessant, dass die CTCSS/DCS Signale Codiert werden können??
Es gib zwar weniger Geräte dafür, z.B. dann das Team Expert 1 o.ä.

Zur Antenne: Sie würde auf dem normalen Autodach aufgebaut.

Alternativ hätte ich die Möglichkeit sie an eine senkrecht angebrachte Alu-Klemmschiene an den GFK-Aufbau zu schrauben.
Dann könnte sie zwar einige cm länger sein, aber Gegengewicht fehlt dann entsprechend und sie verläuft zu dem dierekt am Aufbau.

Es scheint es hier in OWL wohl eine Gruppe CB-Funker zu geben, wenn ich das richtig verfolgt habe.
Mich schreckt ja noch etwas die "sprache", sprich das lernen der Codes und von Natur bin ich auch etwas "mundfaul" ;-) (OWL`er halt).
Aber probieren würde ich es ja mal.

Grüße
Ralf

Jorel am 14 Feb 2020 14:29:58

Hatte vor 30 Jahren eine Kaiser Military (KA9040).
Heute ist das Modell wohl etwas aus der Mode.
Aber es war eine geniale Zeit.
Alle Freunde hatten CB Funk im Auto.

Ich kann hier nichts sinnvolles beitragen, aber es ist schön, durch diesen Fred wieder an diese tolle Zeit erinnert zu werden.

andwein am 14 Feb 2020 16:03:06

womostocki hat geschrieben:Wie Bernd schon vorschlug ist die 6110 für ihre Größe ein erstaunlich gutes Gerät.
Zur Antenne ist zu sagen, dass sie immer ein Gegengewicht (elektrische Masse), sprich eine Metallfläche benötigt. Es gibt Antennen, die nicht mit einem Stehwellenmeßgerät eingemessen werden müssen. Andreas

Eine gute fundierte Antwort zur Technik, dafür einen Punkt
Gruß Andreas

kawabenemsi am 14 Feb 2020 20:26:34

Bei der begrenzten Nutzung ( geführte Gruppenreise) des Themenstarters ,wäre ich geneigt erstmal nur ein Handfunkgerät zu empfehlen.Das müsste eigentlich für die Kommunikation zwischen Kolonnenfahrzeugen reichen und bedarf keinerlei weiteren Installation.

Wenn er dann doch noch Spass an CB-Funk hat kann ja aufgerüstet werden.

Vielleicht wird er ja dann sogar noch ein richtiger OM
(Old Man) und somit ein neuer CB-Fan.Und später dann eventuell sogar noch lizensierter Funkamateur.

Beste 73 !

VG Ben

DonCarlos1962 am 14 Feb 2020 21:15:08

Habe meine alte Albrecht AE4400 noch einmal an die Antenne auf dem Dach angeschlossen.
Keine Ahnung ob die Stehwelle nach 26 Jahren noch stimmt und die Antenne überhaupt noch etwas kann, aber ich habe zumindest etwas aufnehmen können.

Leider ist die Sendeleistung der alten AE4400 für ein QRX wohl nicht ausreichend gewesen. Schade!

Ansonsten war nur Rauschen auf allen Kanälen. Leider. War damals eine tolle Zeit. Ich hoffe auf ein Revival.

LG Carsten

P.S.: Ich habe einmal ein Video über eine geführte Wohnmobilreise gesehen. Die hatten aber nur PWM Geräte dabei und sind auch von Ort zu Ort nicht in Kolonne gefahren.

Ralf... am 15 Feb 2020 14:44:59

Hallo

Einen kleinen Zwischenbericht…

Handfunke hatte ich auch mal überlegt, aber in Anbetracht dass es empfohlen wird mindestens eine zusätzliche Antenne für das Auto (besser zwei - die Originale durch eine längere ersetzen) zuzulegen bin ich erstmal wegen der gedachten Budgetgrenze davon abgekommen.

Habe gestern einen der genannten Händler kontaktiert und eine klare Empfehlung für das Albrecht AE 6199 und die Ninja Antenne bekommen.

Also quasi die Greenhorn Grundausstattung, wenig Knöpfe um nicht durcheinander zu kommen ;-)

Die Antenne ist zwar etwas länger als geplant aber ich habe mal nachgemessen und es geht noch.

Bestellt ist zwar noch nix, hab also das Wochenende Zeit zwischen dem AE 6199 oder doch dem President Bill (wäre auch i.O.) zu überlegen. (Letzteres ließe sich leichter ausbauen und mit auf den Balkon nehmen :lach: )


Grüße
Ralf

andwein am 15 Feb 2020 16:45:55

Ralf... hat geschrieben:....Die Antenne ist zwar etwas länger als geplant aber ich habe mal nachgemessen und es geht noch.
Grüße Ralf

Du kannst sie aber nach hinten neigen (falls sie einen verstellbaren Antennenfuß hat) Ist auch besser wg Fahrwind. 10-20 cm kommen da immer raus.
Gruß Andreas

DonCarlos1962 am 18 Feb 2020 14:19:05

Angefixt durch dieses Thema, habe ich einmal nach modernen CB-Funkgeräten umgesehen.

Besonders aufgefallen ist mit die Team Expert 1 oder die fast baugleiche CRT 2000.

Da ich kein Stehwellenmeßgerät im Fundus gefunden habe, nehme ich an, dass es irgendwann mit den anderen Funkgeräten und Antennen "heimliche Füße" bekommen hat und in jetzt in den Besitz meines Sohnes übergegangen ist. :lol:

Jetzt lese ich gerade, dass in den o.a. neuen Funken das SWR-Meter mit eingebaut ist. Auf der Bedienungsanleitung der Team, für die CRT 2000 gibt es keine deutsch Anleitung, seht nicht, wie man die Stehwelle einstellt.
--> Link

Nur auf Seite 14, Pkt 13 steht:
13 - SWR : Stehwellenmessung: Achtung: nur Antenne mit 50 Ohm Impedanz verwenden
Nach Auswahl der Option “Continue” wird eine kurze Stehwellenmessung
durchgeführt, der Wert wird in der unteren Skala (S) angezeigt.
Hinweis: optimaler Wert: 1, Werte im roten Bereich beschädigen das Gerät.

Kann man sich da tatsächlich das SWR-Meter und das Verbindungskabel sparen?

LG Carsten

andwein am 18 Feb 2020 14:43:40

DonCarlos1962 hat geschrieben:Angefixt durch dieses Thema, habe ich einmal nach modernen CB-Funkgeräten umgesehen.
Kann man sich da tatsächlich das SWR-Meter und das Verbindungskabel sparen? LG Carsten

Ja, als CB Funker auf jeden Fall. Ein externes SW Meter mit Anschlusskabel kann den Wert verfälschen, das interne misst die Antennenkonfiguration.
Gruß Andreas

Ralf... am 10 Mär 2020 22:58:59

Hallo

So, da ich ja die Eingangsafrage gestellt habe, hier nun noch das Ergebnis.
Es ist ein President Bill und eine Ninja geworden.
Am Wochenende installiert, "versucht" SWR einzustellen - und natürlich ausser Rauschen nichts gehört. Ist auch besser so, hinteher bekomme ich dann den Schnabel eh nicht auf. :lach:





Danke noch einmal für die Antworten.

Grüße
Ralf

Allradmobilist am 10 Mär 2020 23:15:52

Mal eine sicherlich kenntnisfreie Frage: Ist es sinnvoll, im auto ein CB-Funkgerät zu haben, welches mit einer CB-Handfunke kommunizieren kann?

Hintergrund: Mein Frau geht gerne wandern, ich nicht so sehr :wink:

DonCarlos1962 am 10 Mär 2020 23:55:46

Allradmobilist hat geschrieben:Mal eine sicherlich kenntnisfreie Frage: Ist es sinnvoll, im auto ein CB-Funkgerät zu haben, welches mit einer CB-Handfunke kommunizieren kann?

Hintergrund: Mein Frau geht gerne wandern, ich nicht so sehr :wink:


Vielleicht wäre in diesem Fall ein Tracer die bessere Wahl? :lol:


Ich habe heute aus Zufall meine alte Albrecht AE4400 angeschmissen und tatsächlich jemanden erreicht! Eine Feststation und eine Mobilfunke hat mein X gehört.
Die Mobilfunke im Auto war Luftlinie 20km entfernt über den Rhein und gut zu verstehen - mit 8 über der 0!
Die Feststation war wohl viel näher, aber ich habe vergessen zu fragen, weil ich so überrascht war, überhaupt jemanden zu erreicht.

Damit ist bestätigt, meine 26 Jahre alte Antenne auf dem Dach funktioniert noch! Das hätte ich nicht gedacht! Ich hatte angenommen sie sei vollkommen verrottet.

Vielleicht höre ich jetzt hin und wieder einmal rein, war ja ein sehr schönes Hobby damals.
Wer weiß, vielleicht erfährt es ja eine Renaissance!?

LG Carsten

Allradmobilist am 11 Mär 2020 05:20:20

DonCarlos1962 hat geschrieben:...Vielleicht wäre in diesem Fall ein Tracer die bessere Wahl? :lol: ...

Nee, das reicht mir nicht. 8) Wir sollten auch schon miteinander reden können. :)

Kann mir jemand hier eine Handfunke empfehlen? Nur damit ich mir ein Bild machen kann von der Größe des Equipments. :idea:

womostocki am 11 Mär 2020 07:59:21

Servus Allradmobilist,

hier auf meinem Schreibtisch liegt eine Alan 42 Multi. Durch das Zubehör wird sie schön flexibel. So ist sie beispielsweise auch am Zigarettenanzünder des Autos zu nutzen. Die Antenne hat einen BNC Anschluß, so dass ein Wechseln, oder der Anschluß an eine Hochantenne leicht möglich ist.

Aber die Reichweite hält sich bei diesen Geräten in Grenzen. Und wenn dann auch noch die kleinen Stummelantennen fährt, ist nach meiner Erfahrung sehr schnell Schluß. Will sagen, je länger die Antenne ist, desto besser. Ich habe mir vor einiger Zeit eine Teleskopantenne mit Mittenspule geleistet, aber auch davon darfst Du keine Wunder erwarten.

Die Ausbreitung der Wellen ist ebenfalls sehr stark vom Gelände abhängig, weshalb ich mich hier auch mit Reichweitenangaben zurückhalte. Im waldigen Voralpenland ist sie viel geringer als beispielsweise auf offenem Feld oder gar auf dem Wasser. Je freier und höher Du stehst, desto besser.

Man könnte auch an eine Drahtantenne denken, die leicht in der Rucksack passt. Die kann man dann über einen Ast werfen und in eine möglichst senkrechte Lage bringen. Ist aber auch umständlich, wenn man nur mal eben seine(n) Liebste(n) grüßen möchte.

Denke, dass für Euch die Nutzung von Handys besser ist, sofern man nicht im Handynetz-Entwicklungsland Deutschland unterwegs ist.

Es grüßt

Andreas


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Spezielle Reiseführer Empfehlung
Roller Team Qualität
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt