Zusatzluftfeder
hubstuetzen

TEC LMC Belegung Stecker Rückfahrkamera


opapa am 14 Feb 2020 11:39:38

Hallo,
in meinem Wohnmobil ist eine (Aufbau-) Rückfahrkamera verbaut und an das ZENEC- Navi angeschlossen, so wie im folgenden Dokument beschrieben:



In diesem Zusammenhang folgende Frage:
Wer kennt die originale Beschaltung des Kamerakabels/ Stecker (Mini DIN 4- polig) ?
Der Stecker sieht aus wie auf dem Foto unten, entspricht also der Darstellung des oben gezeigten Dokuments:



Nur … welcher Kontakt hat welche Funktion?
Mich interessiert die Belegung, da ich über einen Austausch der Kamera unter Verwendung der bestehenden Verkabelung nachdenke.

Danke für eure Hilfe und viele Grüße!

Uwe

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

rolfblock am 14 Feb 2020 12:35:36

Der Stecker könnte für S-Video sein. Schau mal hier:

--> Link

opapa am 14 Feb 2020 12:40:30

Danke, ja der Stecker sieht so aus, aber die im Link gezeigte Belegung kann es nicht sein, denn die Kamera benötigt ja auch eine Versorgungsspannung.
Gruß Uwe

HaJo55 am 14 Feb 2020 21:42:26

Moin Uwe,
ich bin auch schon eine geraume Zeit am experimentieren um eine Kamera gespiegelt an ein 4-poliges System zu bekommen.
Da bin ich auf diese Seite gestoßen. Bin zu blöd einen link einzugeben.
Bitte den folgenden Test in die Suchmaschine eingeben. Da gibt es ein Bild der Belegung.


VCvision VC14034 Video Mini-DIN-Kabel 3mm mit wasserdichtem 4-pol.

Viel Erfolg
Gruß aus dem Norden
Ha-Jo

opapa am 15 Feb 2020 10:12:09

Hallo Ha-Jo,

Danke für Deinen Beitrag, ist ja super, da haben wir ja vielleicht den gleichen "Plan" ;-)
Die genannte Seite ist interessant, aber beim genauen Hinschauen sind beim Artikel Nr. 14034 die 4 Kontakte etwas anders angeordnet als bei mir:



Bei meinem Stecker hingegen sind die beiden oberen Pins etwas näher beieinander, zur Mitte hin:



Dem entspräche wohl eher dieser Artikel auf der von Dir gefundenen Seite:

--> Link



Komisch nur, dass für beide Varianten die gleiche Bezeichnung "Mini DIN 4-polig" verwendet wird ?!
Ich habe inzwischen woanders eine pdf-Datei gefunden, in der professionelle Kamerasysteme und diverse Adapter dafür beschrieben sind:

--> Link

Vielleicht findest Du dort auch für Dich etwas Nützliches, siehe Seite 36 ff.
Für unsere Idee, die 4polige Verkabelung zu nutzen, ist neben der Belegung von Steckern/ Buchsen die Frage zu klären, ob alle Pins verdrahtet sind, also nach vorn "durchkommen".
Meine Gedanken gehen dann in Richtung einer sogenannten Tilt- Kamera, die mit einem Schaltsignal nach oben schwenkt und dann die Spiegelfunktion während der Fahrt übernimmt, z.B . sowas:

--> Link

Es gibt übrigens die Mini - DIN 4-poligen Stecker und Buchsen auch bei Conrad zum Verlöten, vielleicht baue ich mal ein Zwischenstück daraus zwischen Kamera und Verlängerungskabel, nur mit Adern verdrahtet, die man dann einzeln durchmessen kann oder mal einzeln trennen. Dann sollte sich eine Belegung ergeben, z.B. wo 12V anliegen und welches das Video-Signal ist (wenn Bild weg beim Trennen, dann Videoader gefunden).

Wenn Du ähnliche oder auch alternative Ansätze hast, würde ich mich gern weiter mit Dir austauschen, gern auch per KN.

Gruß Uwe

HaJo55 am 15 Feb 2020 17:46:26

Hallo Uwe,
ich werde mich mal durch deine link"s arbeiten. Ich hoffe zumindest dass die Belegung bei 4 Adern immer gleich ist und nicht jeder Hersteller da sein eigenes Süppchen kocht. Zum testen habe ich mir im Netz Verlängerungskabel gekauft, die ich einfach zerschneide und mit den aderfarben rum probiere. Ich habe an meinem Garmin Navi den Mini DIN in einer noch kleineren Ausführung, da kriege ich das mit dem löten nicht hin, da lieber Kabel zusammenflicken.
Mein Ziel ist es an ein Garmin Camper 660 eine Frontkamera anzuschließen, die in der Lage ist ein Bild zu spiegeln. Die Garmin BC kann das nicht und Garmin hat eine solche Kamera leider nicht im Programm. Aber das Navi kann vier Kameras bedienen - aber eben nur die eigenen als Rückfahrkamera.
Falls ich beim basteln einen Erfolg erziele werde ich das hier im Forum einstellen.

Grüße aus S-H
Ha-Jo

andwein am 16 Feb 2020 13:42:18

HaJo55 hat geschrieben:....Ich hoffe zumindest dass die Belegung bei 4 Adern immer gleich ist und nicht jeder Hersteller da sein eigenes Süppchen kocht. Ha-Jo

Der Stecker und seine Abmessungen sind genormt. Die Stiftbelegung bleibt jedem Verwender überlassen. Der TE wird nicht umhinkommen die Stifte auszumessen. Kabel an Receiver anschließen, Motor starten, nach Masse und 12V suchen. An allen Pins messen und Rückwärtsgang einlegen (allerdings schalten die neuen Chassis nach Masse, aktive ground, ist aber BJ/Herstellerabhängig) Der Pin, der weder Masse noch 12V hat ist das Bildsignal.
Vielleicht eine weitere kleine Hilfe, Gruß Andreas

opapa am 16 Feb 2020 15:27:48

Hallo Andreas,
Danke für Deine Hilfe ! So in etwa hatte ich das gedacht mit der Fahndung, wie die Adern belegt sind.
Inzwischen habe ich auch rausbekommen, wer ursprünglich der Hersteller/ Zulieferer der Kamera (mit Kabel und Adapter) war: Rosho RK1107M heißt das Teil.
Anfrage bei Rosho läuft parallel, ob die eine Dokumentation dazu haben bzw. hergeben.
Danke nochmal und Gruß ! Uwe

opapa am 22 Feb 2020 20:58:27

Hallo nochmal,

falls es jemanden interessiert, ich habe inzwischen von der Firma Rosho ( = Lieferant des verbauten RFK-Systems und -Kabel) die Belegung des 4 poligen Mini- DIN - Steckers bekommen:



Da Audio nicht genutzt wird, ist eine Ader nach vorn frei, und ich bin meiner Idee (Spiegelfunktion) ein Stück näher. Brauche natürlich dazu eine andere Kamera, schon klar ;-)

Gruß Uwe

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Camos Satellitenanlage CSA-1450-Kontrollbox geht nicht mehr
Camos RV 754 CM708 mit Cam CM42
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt