Caravan
motorradtraeger

Gasgrill extern 30mbar oder 50mbar


kdupke am 19 Feb 2020 10:52:53

Hallo,

wir sind auf der Suche nach einem Gasgrill, den wir extern benutzen wollen, mit einem separatem Druckregler - wir haben uns gegen eine Gassteckdose entschieden.

Im Wohnmobil haben wir 30mbar, am herkömmlichem Grill haben wir 50mbar.

Was spricht für einen 50mbar Grill und was für einen 30mbar Grill?

gruss kai

Anzeige vom Forum


Jagstcamp-Widdern am 19 Feb 2020 10:58:15

in eurem fall ist das def wurscht, kauft nach wunsch und preis.....

allesbleibtgut
hartmut

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gast am 19 Feb 2020 11:32:47

kdupke hat geschrieben:Was spricht für einen 50mbar Grill und was für einen 30mbar Grill?


50 mBar
* preisgünstige Massenware
* große Auswahl
* einfache Ersatzteilbeschaffung

30 mBar
* Möglichkeit zum Anschluss ans WoMo-Gasnetz.

Anzeige vom Forum


wh1967 am 19 Feb 2020 11:57:17

Mit seperatem Druckregler ist es egal. Der Druck muss nur zum Grill passen.

Gast am 19 Feb 2020 14:47:12

wh1967 hat geschrieben:Mit seperatem Druckregler ist es egal. Der Druck muss nur zum Grill passen.


Für Gasgeräte gibt es immer einen separaten Druckregler. Der befindet sich immer direkt an oder kurz nach der Gasflasche. Und wenn Sie ihren separaten 50mBar Regler an den mit 30 mBar beaufschlagen Außenanschluss ihres WoMos anschließen, dann macht der auch keine 50 mBar mehr aus den 30. Wollen Sie einen 50er- Grill am Wohnmobil betreiben, dann bleibt ihnen nur übrig, den mit passendem Druckmiderer direkt an eine Gasflasche anzuschließen. Und im Zweifel heißt das, entweder noch eine zusätzliche Flasche für den Grill mitschleppen (mit allen für den Transport nötigen Vorkehrungen) oder aber die Flasche vom WoMo ab- und an den Grill anklemmen.

kdupke am 19 Feb 2020 16:06:52

Danke für die Antworten.

Unser Nachbar hat die schlagende Begründung für 30mbar. Er habe früher auch immer die Flasche genommen, aber mit der Gassteckdose ist das einfach noch bequemer. Außerdem hätte er nur noch eine Gasflasche, da er mit Diesel heizen würde. Wenn ich also mal umsteigen will oder doch der Bequemlichkeit anheimfalle, dann solle ich doch 30mbar nehmen, wenn beides erhältlich ist.

Bezüglich Gasflaschen umbauen, wir haben Platz für 2 und wollen keinen automatischen Umschalter. Nehmen wir halt eine zum Grillen.

Was uns jetzt noch quasi fehlt wäre ein Schnellanschluß am Grill, so dass wir den Schlauch mit der Flasche im Gaskasten lassen können. Andernseits ist das auch nur ein kleiner Dreh, um die Flasche anzuschliessen.

gruss kai & sabine

Gast am 19 Feb 2020 17:40:03

kdupke hat geschrieben: wenn beides erhältlich ist.


Daran wird's wohl scheitern. Die Auswahl an Gasgrills mit 30 mBar Brenner ist, sagen wir mal,... überschaubar ;-) In der Regel haben die Geräte, die so in Baumärkten und Grillshops verkauft werden, durch die Bank weg 50 mBar Betriebsdruck und können manchmal auf 30 mBar umgerüstet werden (i.d.R. wird dann der Brenner getauscht). Das kostet dann entsprechend.

Wäre ich an deiner Stelle, würde ich tatsächlich mit zweiter Gasflasche einen 50mBar Grill betreiben, den ich mir im Fachmarkt ausgesucht habe. Nur für den Fall, dass ich mir vielleicht irgendwann möglicherweise mal ein WoMo mit Außenanschluss für Gas kaufen könnte, würde ich mich nicht so weit bei der Auswahl des Grills einschränken wollen.

... mal ganz abgesehen davon, dass ich eh viel lieber auf Holzkohle grille ;-)

thomas56 am 19 Feb 2020 17:53:14

kdupke hat geschrieben:Was uns jetzt noch quasi fehlt wäre ein Schnellanschluß am Grill


Schnellanschluss kenne ich nur an Steckdose oder Flaschenregler, aber nicht am Grill!

Ich gebe deinem Nachbarn recht, auch mich nervt nichts mehr, als wenn ich keine Außensteckdose habe und die Flasche schleppen oder meterweise Schläuche wickeln muss.

kdupke am 19 Feb 2020 18:18:56

thomas56 hat geschrieben:Schnellanschluss kenne ich nur an Steckdose oder Flaschenregler, aber nicht am Grill!


Hast du mal ein Beispiel für Schnellanschluß an Regler?

gruss kai

Scout am 19 Feb 2020 18:29:06

Ich habe einen Schnellkupplung als Anschluss am Grill.
Weibliches Teil am Schlauch, männliches am Grill.

Gruß
Scout

thomas56 am 19 Feb 2020 18:33:39

habe mir damals einen Adapter von Wynen bauen lassen, weil ich den Grill am Fahrzeug und auch zu Hause mit Schnellanschluss an der Flasche nutze.


Anzeige vom Forum


Taunuscamper am 19 Feb 2020 18:51:12

Kauf den Grill beim Obelix in NL, hat dann automatisch 30 mbar und ist noch billiger als in D.

thomas56 am 19 Feb 2020 18:54:59

Taunuscamper hat geschrieben:Kauf den Grill beim Obelix in NL, hat dann automatisch 30 mbar und ist noch billiger als in D.



haben die auch einen vernünftigen Schraubanschluss, oder noch Tülle und Schlauchschelle?

Tdr01 am 19 Feb 2020 19:24:47

Ein Nachteil bei direktanschluß mit 30mbar ist definitiv, das der Grill nicht mit voller Leistung heizt.
Habe meinen Weber Grill wieder zurück auf 50mbar gerüstet.
Mit 30 kam er einfach nicht richtig auf Temperatur.
Jetzt habe ich eine 10mtr. Lange Gasleitung, schliße direkt an der Flasche an und stelle den Grill hin wo es passt.
Gruß
Thomas

Schramme am 19 Feb 2020 20:11:23

Moin,

ich habe meinen Weber als 30mbar Modell bei Obelix in NL gekauft.
Ich kann keine Leistungseinbußen feststellen.

In Holland gibt es auch vorkonfigurierte 3m Gasschläuche für die Gassteckdose (ist in D verboten--zu lang). Sind aber prima, denn damit steht der Grill nicht direkt am Fahrzeug.

meier923 am 19 Feb 2020 20:16:27

Jagstcamp-Widdern hat geschrieben:in eurem fall ist das def wurscht, kauft nach wunsch und preis.....

allesbleibtgut
hartmut

Dito :daumen2: Hier kannst du Geld sparen .. :!:

Scout am 19 Feb 2020 21:16:03

Schramme hat geschrieben:In Holland gibt es auch vorkonfigurierte 3m Gasschläuche für die Gassteckdose (ist in D verboten--zu lang).

In D dürfen auch Schläuche, die länger als 3 m sind verwendet werden.
Man muss lediglich bei Schlauchlängen > 1,5 m eine Schlauchbruchsicherung vorsehen.

Gruß
Scout

Taunuscamper am 19 Feb 2020 22:28:58

Ein 30 mbar Grill funktioniert mit 30 mbar Druck genau so gut wie der 50-ziger mit 50 mbar. Nur kreuz und quer bringt nix. Die Tülle mit Schlauchklemme finde ich klasse! Habe all meine mobilen Gasgeräte damit ausgerüstet! Immer zwei komplette Sets in der Ersatzteilkiste, kosten ja nur en Appel un e Ei.

Gruß Jürgen

thomas56 am 19 Feb 2020 22:59:28

sorry doppelt!

thomas56 am 19 Feb 2020 23:00:59

Schramme hat geschrieben:Moin,

ich habe meinen Weber als 30mbar Modell bei Obelix in NL gekauft.
Ich kann keine Leistungseinbußen feststellen.


Wäre mal interessant, wie viele Weber du da gleichzeitig im Leistungstest hattest!

RG Regalbau am 19 Feb 2020 23:44:30

Fakt ist erst mal, das alles mit 50 oder 30mbar funktioniert.
Ein Gerät mit 50 mbar Düse funktioniert an einem 30 mbar Regler ohne Probleme . Nur wird der halt nicht so heiß.
Ich habe es mir meinem Weber Q 1200 getestet
Der ist für 30 mbar. Damit bekomm ich den auf knapp 300 °C.
Schließe ich allerdings einen Q 1200 für 50 mbar an 30 mbar an, ist bei 250 °C Schluss . Reicht aber allemal zu grillen.
Ich habe meinen Beefer von Daheim, für 50 mbar ausgelegt max Temp. 850 ° am Wohnnobil mit 30 mbar betrieben.
Da war fast kein Unterschied merkbar..
Alles mit Kupplung am Gas Aussenanschluss.

trecke am 20 Feb 2020 00:49:12

.
Ich hatte den kleinen Cadac Scottel, war aber mit der Leistung nicht zufrieden-mehr aber mit den vielen Einzeilteilen die nicht sonderlich gut zu reinigen sind. Zweifesohne hat er ein geringes Packmaß und Gewicht. Auch ist es möglich ihn auf 30 und 50 mb zu betreiben. Vor allem Gasflasche raus, Gasflasche wieder zuück in die Heckgarage und wieder ordentlich verzurren , ging mir auf den Keks.

So hat unser neues Wohnmobil jetzt eine Gasaussensteckdose bekommen. Die läuft bekanntlich auf 30 mb. Nun wollte ich auch, das ich mit dem Grill mobil sein will (am See oder sonst wo Grillen) also auch 50 mb mit Flasche.

Nun hatte ich mich ein wenig mit Grills beschäftigt und bin auf eine Plancha gekommen. (Youtube hat da viele Anwendungsvideos)

Darum hatte ich mir einen Hockerkocher gekauft der für beide Drücke zulässig ist und eine gusseiserne Planca. Toll - einfach tolle Bratergebnisse.
Vor allem was ich mag - Gemüse vom Grill. Champis, Zuccini,Zwiebeln ..

Problem: keine Piezozündung und weil windempfindlich: ging die Flamme öfters aus. Und dann bei einer ca 300 Grad heißen Platte das Teil wieder anzünden ... Auf einer randlosen Eisenplatte das geschnittene Gemüse zu hantieren - auch nicht einfach ...

Es gibt ganz ganz wenige Geräte in Europa die mit beiden Drücken arbeiten dürfen - Und! auch einen festen verschraubbaren Anschluß am Gerät haben. Meist wird der Schlauch mit einer Schlauchklemme am Gerät befestigt. Das ist in Deutschland nicht zulässig.

So bin ich auf den --> Link

gekommen. Ehrlich - nicht gerade klein - aber für mich ideal. Ich kann draußen mit mehr als 1 Flamme kochen. Im mittleren Feld (Brenner nach unten drehen) überbacken. (Leider aber ohne Zündsicherung )

Nun habe ich mir noch eine Edelstahlplancha (nach einer Seite offen) dazugekauft die auch über die mittlere Flamme geht und dann zwei unterschiedliche Temperaturen betreiben kann. (gibt es aber auch 2 flammig ohne "Backofen")

Leider hab ich die Platte erst nach Saisonende gekauft und noch nicht ausprobieren können.

Vielleicht das als Anregung dazu ...


Gruß

Jürgen

Gast am 20 Feb 2020 09:49:03

trecke hat geschrieben: Nun wollte ich auch, das ich mit dem Grill mobil sein will (am See oder sonst wo Grillen) also auch 50 mb mit Flasche.


Dann kannst du aber doch auch einen reinen 30mBar Grill nehmen und an der Flasche einfach einen 30mBar Regler anschließen?

thomas56 am 20 Feb 2020 13:51:51

trecke hat geschrieben:.

So bin ich auf den --> Link

gekommen.


In der Beschreibung steht: 30 oder 50 mbar. Vielleicht je nach Düsenbestückung? Ich würde da noch mal nachfragen.

Bei meinem Kocher steht 30-50 mbar!

trecke am 20 Feb 2020 15:18:35

.
Eigentlich wollte ich nur eine reine Gasplancha haben. Da gibt es aber nichts vernüntiges in Deutschland für 30 mbar. So bin ich auf einen schweizer Händler gekommen der eine Plancha für beide Betriebsarten hat. Versendet aber nicht nach Deutschland, teuer... Dann bin ich eben auf den jetzigen Kocher gestoßen. Die Lösung fand ich besser und flexibler. Die in Deutschland angebotenen 30 mbar Kocher schienen mir nicht so geeignet für meinen Einsatz. - Natürlich hätte der Kocher auch gereicht, wenn er nur 30 mbar hätte.

Im Netz wird er öfters angeboten und drüber geschrieben.

NJ / Sonashi GC-87

oder Youtube z.B

--> Link

hier die Flamme schon zu sehen:

--> Link

Der Kocher kann genau so wie die Hockerkocher 30 / 50 ohne Düsentausch betrieben werden.

Mal schauen welche Erkenntisse die neue Saison bringt ... Allzulange ist es ja nicht mehr hin bis wir wieder klagen das kein Lüftchen weht und es zu heiß ist :roll:


Gruß

Jürgen

bigben24 am 20 Feb 2020 16:32:38

thomas56 hat geschrieben:
In der Beschreibung steht: 30 oder 50 mbar. Vielleicht je nach Düsenbestückung? Ich würde da noch mal nachfragen.

Bei meinem Kocher steht 30-50 mbar!


Man kann jeden, für 50mB ausgestatteten Weber Gasgrill, auf 30mB umrüsten. Den Unterschied macht nur die Düse, für 30mB muß der Durchfluß etwas größer sein um auf die gleiche Temperatur zu kommen. Umbauzeit 5 Minuten. Ich habe meine Q1000 mittels Vergaserdüse (M6) aus der Bucht --> Link Ich glaube die Originale ist Größe 80 -82 und ich habe eine 90- 95er eingeschraubt. Temperaturen von > 300ºC sind kein Problem.

Gruß

Scout am 20 Feb 2020 17:20:10

Ein Gerät kann nur eine Düse haben. Entweder für 30 mbar oder 50 mbar.
Beaufschlagt man ein 30 mbar Gerät mit 50 mbar kommt mehr Gas, das kann man durch Regler am Gerät einstellen bzw. verringern.
Hängt man ein 50 mbar gerät an 30 mbar kommt weniger Gas.

Gruß
Scout

bigben24 am 20 Feb 2020 18:09:20

Genau so ist es Deshalb sollte man das Gerät auch nur an einer 30mB oder 50mB Quelle nutzen (meine Meinung). Ein 50mbar Gerät an 30mbar wird nicht heiß genug, umgekehrt kann es aber überhitzen. Deshalb haben wir für die zuHausegrilltage die Heimgasflasche mit einem 30mbar Regler versehen und gut ist es.

Gruß

pwglobe am 20 Feb 2020 18:18:02

Hallo,
Wir haben den Napoleon Travel, gibt es mit Umrüstungen auf 30mbar.
Hatte ich auch erst so umgebaut, aber ich war mit der Leistung nicht zufrieden.
Wieder auf 50mbar zurück und schon ist genügend Hitze vorhanden.
Ich habe eine 5kg Gasflasche nur für den Grill.

Scout am 20 Feb 2020 22:07:25

pwglobe hat geschrieben:Wir haben den Napoleon Travel, gibt es mit Umrüstungen auf 30mbar.
Hatte ich auch erst so umgebaut, aber ich war mit der Leistung nicht zufrieden.
Wieder auf 50mbar zurück und schon ist genügend Hitze vorhanden.

Ist es nicht umgekehrt?
Durch eine 30 mbar Düse kommt bei gleichem Vordruck mehr Gas als durch eine 50 mbar Düse.
Eine 30 mbar Düse müsste mehr Hitze erzeugen als eine 50 mbar Düse.

Gruß
Scout


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Multimatik CPU - Erfahrungsberichte
2 Gasgeräte an einer Gassteckdose?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt