CampingWagner
anhaengerkupplung

Motorschaden 2,2l 140ps Fronttriebler


huebie51 am 19 Feb 2020 20:25:14

Hallo Transit Gemeinde.
Fahre seit 4 Monaten einen Hymer Exsis 512i und war sehr angetan von der Laufruhe und Leistung des Ford 2,2l mit 140 Ps.
In Südspanien ist dann dieses Agregat jetzt im Februar verreckt. Kapitaler Motorschaden. Womo wird jetzt zum Händler ins Rheinland gebracht.
Werde natürlich Ansprüche gegenüber dem Händler geltend machen.
Nur: Kann mir jemand sagen welche? Habe ich Anspruch auf eine Austauschmaschine oder ein neues Agregat? Oder gar nur auf einen gebrauchten Motor?
Oder Reparatur? Alter Motor hatte erst 49.000km auf der Uhr.
Gibt es nach Instandsetzung Garantie? Wie lange?
Freue mich auf die Antworten. Jetzt schon mal danke.
huebie 51


chrisc4 am 19 Feb 2020 21:07:04

Gebe Mal oben rechts in das Suchfeld "Ford Motorschaden" ein, da bekommst Du Lesestoff über Fasching!

felix52 am 19 Feb 2020 21:21:08

So etwas ist echt Mist. Das gönnt Einem Niemand.

Aber Du solltest mal mehr erzählen.

Das würde helfen. Dir und uns Kollegen.

Ich drücke Dir die Daumen. Ist ja wirklich ein miserables Urlaubsergebnis.

:top:

Anzeige vom Forum


kapewo am 19 Feb 2020 21:30:36

Welches Baujahr und/oder Euro4/Euro5?

duca250 am 19 Feb 2020 21:50:48

huebie51 hat geschrieben:Nur: Kann mir jemand sagen welche? Habe ich Anspruch auf eine Austauschmaschine oder ein neues Agregat? Oder gar nur auf einen gebrauchten Motor?
Oder Reparatur?


Moinsen,
Du hast im Rahmen der Gebrauchtwagen-Gewährleitung innerhalb der ersten sechs Monate Anspruch auf eine Reparatur durch den Händler. Wie dieser Dein Womo wieder zum Laufen bringt, ist schlicht und ergreifend seine betriebswirtschaftliche Entscheidung. Die günstigere Möglichkeit „gewinnt“, Austauschmotor oder Reparatur. Und das hängt vom Schaden ab, und den scheinst Du (noch) nicht zu kennen und das Forum erst recht nicht. Spekulationen werden Dir nicht weiterhelfen.
Daumen drück und viel Erfolg
der Duc

pluto1 am 19 Feb 2020 21:55:35

--> Link
da wird dir kosten güstig geholfen

chrisc4 am 19 Feb 2020 22:39:47

pluto1 hat geschrieben:https://rudi-autoteile.de/
da wird dir kosten güstig geholfen


Einen Schrauber hat er schon, er braucht eher einen guten Rechtsanwalt und eine Rechtschutzversicherung.

gespeert am 20 Feb 2020 06:11:41

Was ist genau passiert?

topolino666 am 20 Feb 2020 09:28:02

... und hier nochmal im Sinne der Streitbeilegung der Link zum Ford-Motor-Tröd: --> Link

:ja: :ja: :ja:

wolfherm am 20 Feb 2020 09:50:28

Habe mal das Nebengeplänkel entfernt.

scubafat am 20 Feb 2020 09:58:54

Der erste Ansprechpartner sollte aber immer der Händler sein! Irgendwelche anderen Motorinstandsetzer würde ich da nicht als erstes kontaktieren.

pluto1 am 20 Feb 2020 10:07:45

ab 10 Jahre oder 100 000 km keine Kulanz von Ford

Gast am 20 Feb 2020 10:08:55

duca250 hat geschrieben:Du hast im Rahmen der Gebrauchtwagen-Gewährleitung innerhalb der ersten sechs Monate Anspruch auf eine Reparatur durch den Händler.

Das ist nicht ganz richtig. Geregelt ist das in den Par. 433 BGB ff. Die Kurzfassung: Grundsätzlich beträgt die Gewährleistungsfrist 2 Jahre. Bei dem sogenannten Verbrauchsgüterkauf vom Händler an privat kann sie der Händler auf ein Jahr verkürzen.
Grundsätzlich ist der Käufer bei einem Mangel beweispflichtig, d.h. er muss nachweisen, dass der Mangel bereits zum Zeitpunkt des Verkaufs vorhanden war. Beim Verbrauchsgüterkauf wird die Beweislast jedoch in den ersten 6 Monaten umgekehrt, d.h. der Händler muss nachweisen, dass der Mangel noch nicht vorhanden war.

In diesem Fall dürfte Huebi gute Karten haben, da der Verkauf erst 4 Monate zurück liegt und hier ein typischer Mangel vorhanden ist, der sich nicht plötzlich sondern über einen längeren Zeitraum einstellt.
Genauer betrachtet, hat Huebi sogar ein großen Vorteil erlangt. Die Mängelbeseitigung ist ja eigentlich nur auf zwei Wegen möglich: Tauschmotor oder Revision, was im Prinzip das Gleiche ist. Es sei denn es gelingt dem Händler, einen Motor mit gleicher Laufleistung aufzutreiben, der ohne Mängel ist. Das dürfte ihm in diesem ganz speziellen Fall aber schwerfallen.

Huebi: Mach Dir keine Sorgen. Aber Du wirst wahrscheinlich nicht um einen Rechtsbeistand herum kommen. Wenn der Händler keine Rückversicherung abgeschlossen hat, wird er sich sicherlich nicht spontan zum Schadenersatz bereit erklären, weil das Womo für ihn ein großes Verlustgeschäft ist. In der Regel wird er ein Vergleichsangebot machen oder versuchen, nur das Nötigste zu schrauben. Damit ist es aber bei dem Mangel nicht getan.

Gast am 20 Feb 2020 10:26:49

pluto1 hat geschrieben:ab 10 Jahre oder 100 000 km keine Kulanz von Ford

Ach so, ja. Gewährleistung geht vor Kulanz. Für Huebie ist zunächst erster Ansprechpartner der Händler. Der kann sich dann an Ford wenden und um Kulanz bitten, wenn das hier noch passt.

duca250 am 20 Feb 2020 10:30:57

Moin,
bevor du mich hier zitierst und Dich dazu äußerst, solltest Du vielleicht noch einmal den Text des TE lesen...
Kopfschüttelnde Grüße
der Duc

Gast am 20 Feb 2020 13:09:20

huebie51 hat geschrieben:Gibt es nach Instandsetzung Garantie? Wie lange?

Das ist ein bisschen komplizierter als die anderen von Dir genannten Konstellationen.

Nachdem die Frage der Gewährleistung wegen des mangelhaften Womo-Kaufs geklärt ist und repariert/getauscht wurde, bist Du mit Deinem Händler einen sogenannten Werkvertrag eingegangen. Aus dem lassen sich wiederum Gewährleistungsansprüche i.S.d Par 634ff BGB ableiten. Die Frist beträgt ebenfalls zwei Jahre, kann von dem Reparaturbetrieb aber vertraglich (Kleingedrucktes lesen) auf ein Jahr verkürzt werden.

Selbst wenn Dir der Womo-Händler nun ein neues Aggregat von Ford eingebaut hat, profitierst Du nicht von der Herstellergarantie. Garantieansprüche hat dann nur Dein Womo-Händler gegenüber Ford, wenn der Motor erneut Probleme bereitet.

pipo am 20 Feb 2020 14:27:45

huebie51 hat geschrieben:Womo wird jetzt zum Händler ins Rheinland gebracht.

Hast Du denn bereits mit dem Händler gesprochen bzw. ihn über den Motorschaden informiert?
Gibt es eine weitere abgestimmte Vorgehensweise?

Werde natürlich Ansprüche gegenüber dem Händler geltend machen.

Tchja und da wird es kniffelig. Was ist wenn der Händler beim Ausbau des Motors Dir nachweisst, dass Du zum Beispiel ohne Öl oder Kühlflüssigkeit gefahren bist? Wäre nicht das erste Mal, dass ein Händler versuchen würde seine eigenen Schaden zu berenzen.
Ganz ehrlich, ich würde einen Fachmann zu raten ziehen um Deine Position und Ansprüche gegenüber dem Händler abzugrenzen.

Kann natürlich auch alles zu Deinen Gunsten mit einem Austauschmotor bzw. Reparatur laufen. Die Berichte hier im Forum zeigen aber aber was anderes.

mica11 am 20 Feb 2020 14:47:22

Hallo in die Runde,

ich fahre auch seit ein paar Jahren das gleiche Modell Bj. 2008 . Habe erst nach dem Kauf von den Problemen dieser Motoren erfahren. Um mich etwas abzusichern, dass ich im Ernstfall vorher alles getan habe diesen Schaden zu verhindern, habe ich auch bei ETIS nachgeschaut und festgestellt, dass mein Fahrzeug zu einem Software- Update aufgerufen wurde. Dies habe ich beim Freundlichen auch durchführen lassen. Ich hoffe, mich erwischte es nicht. Weiterhin habe ich auch festgestellt, dass seit mehr als einem Jahr etwas Ruhe zu dem Thema eingetreten ist.

Viel Erfolg bei der Schadensregulierung
Grüße aus Thüringen
Micha

meier923 am 20 Feb 2020 19:43:11

mica11 hat geschrieben:Hallo in die Runde,

.... Weiterhin habe ich auch festgestellt, dass seit mehr als einem Jahr etwas Ruhe zu dem Thema eingetreten ist.

Viel Erfolg bei der Schadensregulierung
Grüße aus Thüringen
Micha


Weil Ford irgend etwas geändert hat und Modelle ab 2009/ oder 10 wohl nicht mehr betroffen sein sollen -> ich würde trotzdem nur den 2,4 l kaufen -> Bin dann auf der sicheren Seite .

Viel Glück an den TE das er alles zum guten geregelt bekommt !

skysegel am 20 Feb 2020 19:55:02

meier923 hat geschrieben:[
Weil Ford irgend etwas geändert hat und Modelle ab 2009/ oder 10 wohl nicht mehr betroffen sein sollen

Dazu kommt, dass der größte Teil der Schäden bis ungefähr 50TKm aufgetreten ist, viele schon ab 20TKm. Deshalb hat man von den Handwerkern und Paketdiensten kaum was gehört. Bei denen lief das alles innerhalb der zweijährigen Gewährleistung. Die Womos kamen später, weil die erst nach Ablauf der Gewährleistung in diesen Fahrleistungsbereich kamen und Ford sich stur gestellt hatte. Das was jetzt noch kommt sind die, bei denen das streuungsbedingt erst bei höheren Fahrleistungen passiert. Sind aber wenige. Das Gros ist halt durch.

Ulli

huebie51 am 23 Feb 2020 18:12:11

Danke erstmal für die zahlreichen Antworten und Tipps.
Nach Motortausch/Reparatur erwarte ich eine Aussage über eine Veränderung sprich Verbesserung der Technik des Motors.
Ob zu schwache Kolben, defekte Kolben oder nicht passendes Motormangement kann ich nicht beurteilen.
Am pausibelsten schein mir der Einbau zu schwacher Kolben zu sein. Dieses Triebwerk hat uns bei sanfter Hügelfahrt auf Spaniens Mittelmeerautobahn bei Tempomateinstellung 105 - 110km im 6. Gang bei ca.1800Umdr. ohne Tempoverlust bis zum Crash, ohne Murren und mit tollem sanften Motorlauf die Berge hoch und runter getragen. Die Drücke, die dabei bei sicherlich vielen Vollgasinterwallen erzeugt werden ,sind anscheinend zu hoch für die Kolben.
Sollte mir in die Richtung kein Update/Upgrade zugesichert werden, und ein identisches mit dem jetzigen verbaut werden, werde ich
das Womo wieder verkaufen. Und danach einen Riesenbogen beim Neukauf um jedes Ford Womo machen.
Berichte weiter hier, wenn es was Neues gibt.

rudi rüssel am 23 Feb 2020 18:39:01

Bei den Motoren waren definitiv die Kolben zu schwach. Ich hatte dazu ja mal ein Gutachten machen lassen und auch hier im Forum eingestellt. Die neuen Kolben halten meines Wissens, deshalb hört man auch So gut wie nichts mehr von Motorschäden bei bereits getauschten Motoren/ Kolben.

Gruß
Wolfgang

Hobby1968 am 23 Feb 2020 18:43:19

Mein WoMo Baujahr 2012 auf Ford Basis mit 2,2l mit 125 Ps schnurrt bis jetzt bei knapp 70.000 km ohne irgendwelche Komplikationen.
Ich gebe da vielen Vorschreibern recht, dass es sich bei den Problematischen Modellen um die Baujahre bis 2012 handelt.
Ich jage meinen aber nicht, egal wie, weder Bergfahrten am Limit noch anderweitig.
Auf alle Fälle wünsche ich Dir dass alles wieder zu deiner Zufriedenheit erledigt wird.
Man sollte nicht Pauschal alle Ford schlecht machen.......
Gruß ins Forum

MoritzFelix am 23 Feb 2020 23:54:32

Hallo huebie 51
Kannst du mir sagen wie alt dein Wohnmobil ist Baujahr.
Ich habe mir jetzt einen Ford Rimor gekauft von 2007 mit dem 2,2 Liter Motor mit 96 Kw 130 Ps der hat 139000 km gelaufen.
Der hat auch einen Motorschaden bin am überlegen was ich für einen Motor ich verbauen soll.
Es gibt verstärkte Motoren mit stärkeren Kolben und besserer Ölpumpe oder doch nur Austauchmaschine.
Es soll ja viel an den Injektoren liegen und am Sprit,ab und zu mal den besseren Diesel nehmen.
Erst vor einer Reise den Tank voll machen.

teuchmc am 24 Feb 2020 05:46:36

MoinMoritzFelix! Einfach die Suchfunktion nutzen und Ihnen wird geholfen.
Der entsprechende Trööt wurde in dem Trööt schon verlinkt(Beitrag 2 0der 3).
Aktuell ca.240!!!!Seiten "dick". Da haste wat zum Lesen. Das Thema ist ja jetzt auch nicht erst seit gestern "am Markt".
Empfehlung in diesem und anderen Ford-Foren ist die Firma Rudi.Warum ,weshalb steht z.b.hier in dem oben erwähnten Trööt.
Sonnigen weiterhin. Uwe

andwein am 24 Feb 2020 12:35:18

huebie51 hat geschrieben:....Sollte mir in die Richtung kein Update/Upgrade zugesichert werden, und ein identisches mit dem jetzigen verbaut werden, werde ich das Womo wieder verkaufen.

Wurde denn das bereits vor Jahren an die Ford Werkstätten ausgelieferte Update nicht aufgespielt?? Hier die beiden Updates für die Modellreihe Bj 2007 - 2013
• Ford Transit Ab Bj 2007-13, Bei Kälte Motorwarnleuchte, „Anfahrschwäche“ SW-Update
• Ford Transit 2,2l/TDCI Motor 130/140PS, Bj. 2006-11 Motorschäden am Kolben, Update 15P08 - Transit Camper - PCM Cal.
Da hat sich der Vorbesitzer wohl die Ford Inspektionen gespart??
Gruß Andreas

juhei am 24 Feb 2020 21:14:12

Moin,
meiner wurde am 29.12.2010 in der Türkei gebaut und hat bisher 132 000 km geschafft,alles ohne Probleme.
Bekommen hat er in seinem bisherigen Leben erst einmal den Super-Diesel.
Einmal im Jahr zur Inspektion mit Ölwechsel und Verschleißteile,das wars.
Ich fahr aber auch sehr selten mit Tempomat,und meistens nicht unter 2000 U/min.
Gruß Jürgen

MoritzFelix am 16 Mär 2020 22:47:51

So habe jetzt den Motor von der Firma Rudi machen lassen, geht jetzt ab wie Schmidts Katze.
Der Chef meinte (Rudi ) mann sollte nicht unter 2000 Umdrehungen fahren da wäre der Druck zu gross 2000 bis 3000 Umdrehungen
dann lief er auch gut.

MoritzFelix am 16 Mär 2020 22:52:51

Frage an die Ford Leute hat von euch einer schon mal einen Ford mit Frontantrieb an der Hinterachse auf Doppelbereifung ( Zwillingsbereifung )
umgestellt ist die überhaupt machbar. ??? Wenn ja welche Felgengrösse Reifengrösse.

andwein am 17 Mär 2020 14:30:37

MoritzFelix hat geschrieben:Frage an die Ford Leute hat von euch einer schon mal einen Ford mit Frontantrieb an der Hinterachse auf Doppelbereifung ( Zwillingsbereifung ) umgestellt ist die überhaupt machbar. ???.

Ich frage mich allerdings: ist das überhaupt sinnvoll und wozu ist das gut??
Gruß Andreas

huebie51 am 08 Jul 2020 16:31:53

Hallo,
danke an Alle für die vielen Tipps und Aufmunterungen.
Habe seit ca.4 Wochen eine neue AT-Maschine vom Ford Händler eingebaut bekommen.
Was lange währt....Habe mich im Rahmen der Gewährleistung gütlich mit dem Händler geeinigt.
Zwar nicht ganz kostenneutral für mich,(ca.20% für mich) aber ich habe jetzt halt, lt. Ford eine neue Maschine verbaut , die auf dem neuesten Stand der Technik ist. Naja, was sollen sie auch anderes sagen. Läuft sehr ruhig und verbraucht etwa 1l weniger Diesel als das alte Agregat.
Schon mal ein gutes Zeichen.
Nochmals danke

huebie51

Womofreund2 am 09 Jul 2020 13:02:38

Das freut mich für dich! :top:


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Auspuff Rohr-Endrohr Teile Nr
Luftfederung Ford Transit Frontantrieb MAD
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt