aqua
luftfederung

Kaufen oder mieten für 6 Monate?


corgi666 am 23 Feb 2020 08:30:24

Hallo,

ich plane in diesem Sommer für ungefähr 6 Monate mit einem Wohnmobil durch Europa zu reisen.
Ich bin mir nicht sicher ob es besser wäre dafür ein Wohnmobil zu mieten, oder eines zu kaufen und dann am Ende der Reise wieder zu verkaufen.
Bezüglich Grösse des Wohnmobils dachte ich an etwas wie z.B. Fiat Ducato Teilintegriert (bin aber flexibel, falls andere Kategorien einfacher zu verkaufen sind).

Fragen:
1.) Welche Wohnmobile lassen sich einfach wieder verkaufen?
2.) Falls sich kein Privatkäufer in kurzer Zeit finden lässt, ist es generell einfach das Wohnmobil an einen Händler für einen fairen Preis zu verkaufen?
3.) Ist mieten bei einem Zeitraum von 6 Monaten eine gute Idee?

Danke, Thomas

Anzeige vom Forum


meier923 am 23 Feb 2020 08:49:19

corgi666 hat geschrieben:Hallo,

....
3.) Ist mieten bei einem Zeitraum von 6 Monaten eine gute Idee?

Danke, Thomas


Hallo
Kommt auf deine Brieftasche an -- ich habe vor etlichen Jahren einmal die Gleiche Idee gehabt ..
Mietgebühr waren damals 12 tsd Euro + Km (aber kein halbes Jahr )--- hatte mir ein Mobil für 5tsd gekauft und es dann noch einige Jahre gefahren um es dann für 8 tsd zu verkaufen , hat geklappt - heute ist es nicht mehr möglich und da ich Mechaniker bin war es auch kein Problem ..

Überlege es gut - wahrscheinlich wirst Du mit mieten besser wegkommen .....keine Erfahrung- vielleicht hat es hier schon Jemand gemacht aber ich denke das die meisten hier Ihr Eigenes Mobil fahren ....

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

tztz2000 am 23 Feb 2020 08:56:30

Moin Namersvetter,

zu 1. Kastenwagen
zu 2. Nein, Du kriegst das Fahrzeug zwar beim Händler schnell los, aber denke dran, der Händler muss eine Garantie geben, er muss mit längerer Zeit rechnen, in der das Fahrzeug bei ihm rumsteht, er will und muss was verdienen.... das wird sich alles im Preis wiederspiegeln.
zu 3. Das ist ein Rechenexempel, lass Dir mal Preise für Langzeitmieten geben und vergleiche dann!

Anzeige vom Forum


Grandeur am 23 Feb 2020 09:41:59

Hallo Thomas,

ich würde mal die Option: Mietwagen-Rückläufer im günstigeren Segment Carado, Sunlight,... schauen. Die haben noch Garantie, es sollten 20% vom Listenpreis weg sein und Dein Köufer nach dem halben Jahr hat dann auch noch Restgarantie. 1,5 jährige Gebrauchtfahrzeuge gibt es wenig. Tendenziell finde ich Fahrzeuge zwischen 3 und 8 Jahren viel zu teuer im Verhältnis zum Neupreis bzw. sind nur wenige t€ günstiger als ein Mietwagenrückläufer, dafür sind meist Optionen wie Solar, Luftfahrwerk,... schon nachgerüstet und alle Neufahrzeug-Mängel abgestellt.
Noch altere Fahrzeuge sind halt ein Risiko. Wenn Du selbst vor reparieren kannst eine Option, sonst kann es sehr teuer werden und/oder Du hast in dem halben Jahr permanent Unterbrechungen durch Werkstattaufenthalte.

Gruß Grandeur

TiborF am 23 Feb 2020 09:49:29

Falls du mieten solltest und in den 6 Monaten auf den Geschmack gekommen bist und dir dann sagst, jetzt nie mehr ohne Wohnmobil, dann wäre Kauf vielleicht die bessere Option.
Evtl. räumt dir der Vermieter ein Vorkaufsrecht ein, falls du es nach den 6 Monaten behalten möchtest und rechnet den Mietspreis auf den Ankauf mit ein?

Willst du alleine durch Europa reisen oder mit Familie?
Seid ihr probehalber schon mal im Urlaub gewesen mit einem Wohnmobil oder hast du diesbezüglich null Erfahrung?

Lancelot am 23 Feb 2020 11:59:55

corgi666 hat geschrieben: 3.) Ist mieten bei einem Zeitraum von 6 Monaten eine gute Idee?

Eine Frage der persönlichen Risiko-Bereitschaft ...

ICH würde niemals 6 Monate Miete einem Anbieter einfach so in den Rachen stecken :!:
Kauf Dir eins (günstig, falls möglich), nutze es in der Haltezeit und verscherble es hinterher.
Vermutlich deutlich billiger, als eins zu mieten.

Dein Risiko ist die Differenz aus An- und Verkaufspreis und evtl. Schäden in der Haltezeit.
Wär also nicht schlecht, wenn sich jemand in Deinem Umfeld mit Womos ein bissi auskennt .. :idea:

vx2200 am 23 Feb 2020 12:15:35

corgi666 hat geschrieben:Hallo,

Fragen:
1.) Welche Wohnmobile lassen sich einfach wieder verkaufen?
2.) Falls sich kein Privatkäufer in kurzer Zeit finden lässt, ist es generell einfach das Wohnmobil an einen Händler für einen fairen Preis zu verkaufen?
3.) Ist mieten bei einem Zeitraum von 6 Monaten eine gute Idee?

Danke, Thomas


1. Nahezu alle

2. In Australien oder USA gibt es Händler die dir ein gebrauchtes Wohnmobil verkaufen und einen garantierten Rückkauf zu einem Festpreis anbieten. Evtl findest Du in Deutschland einen Händler der dir ein entsprechendes Angebot macht? Das würde ich mal versuchen. Ausser ein paar Telefonate kostet dich das nur ein wenig Zeit.

3. Das musst Du dir selbst durchrechnen. Langzeitmiete kann durchaus günstiger sein als Kauf und Verkauf. Zumal etwaige Reparaturen das Problem des Vermieters sind.

Ich würde zunächst Punkt 2 versuchen.

pwglobe am 23 Feb 2020 12:18:49

Hallo,
was liegt im Rahmen deiner finanziellen Möglichkeiten?
Wie sind deine Bedürfnisse in den 6 Monaten? Luxus oder Basic?
Angebote von Vermietern einholen und mit dem Kaufpreis vergleichen.
Bei dem momentanen Zinsniveau lohnt sich evtl. sogar eine Finanzierung.
Ich würde kaufen und wieder verkaufen, gefühlt ist das Risiko gering und günstiger als mieten.
Falls du keine großen Ansprüche hast, kaufe eine alte Möhre und verkaufen danach wieder, dies ist bestimmt die kostengünstigste Lösung mit dem geringsten Verlust.

Reimobil am 23 Feb 2020 15:45:02

Bei der derzeitigen Lage auf dem Wohnmobilmarkt dürfte Kauf und Verkauf nach 6 Monaten deutlich weniger kosten, als 6 Monate Miete zu bezahlen. Rechnet man pro Miettag 100 € Miete, sind dies bei 6 Monaten (180 Tagen) ca. 18.000 €. Selbst wenn man als Langzeitmieter eventuell 1/3 weniger Miete zahlen würde, müsste man trotzdem noch 12.000 € auf den Tisch des Vermieters legen. Diese Summe verliert man derzeit wohl bei keinem Wiederverkauf eines Wohnmobils nach 6 Monaten, es sei denn, man greift in die ganz hohen Regale der Angebote ( Luxusmobile im 6-stelligen Bereich).
Daher wäre die Entscheidung für mich klar!

frauke am 23 Feb 2020 16:06:55

Rein rechnerisch ist die Entscheidung vielleicht eindeutig beim Kauf. Allerdings gibt es ein riesengrosses Hindernis:
der absolut überhitzte Markt!

- bei geringem/mittlerem Budget ist der Gebrauchtmarkt wie leergefegt, das Übriggebliebene ist maßlos überteuert und birgt die Gefahr der Rost- oder Torfbude und anderen teuren Reparaturen
- bei Neukauf muss man je nach Lieferant, Modell und Sonderausstattungswünschen mit Lieferzeiten bis zu 1 Jahr und mehr rechnen; zu lange für die geplante Reise dieses Jahr
- Fahrzeuge auf Halde sind aufgrund des leergefegten Marktes auch sehr gesucht

Bodimobil am 23 Feb 2020 16:58:11

Bei 14 Tagen Miete kann man mit der einen oder anderen Unzulänglichkeit des Mietfahrzeugs leben.
Bei 6 Monaten sollte es schon sehr gut zu meinen Bedürfnissen passen bzw. würde ich es auf meine Bedürfnisse hin anpassen. Das geht aber nur sehr eingeschränkt bei Mietfahrzeugen.
Gruß Andreas

thomas56 am 23 Feb 2020 17:43:01

frauke hat geschrieben:Rein rechnerisch ist die Entscheidung vielleicht eindeutig beim Kauf. Allerdings gibt es ein riesengrosses Hindernis:
der absolut überhitzte Markt!



ich sehe den überhitzten Markt in dieser Situation sogar als Vorteil.
Wer sich jetzt einen guten Gebrauchten für sage mal 40.000 kauft, braucht ihn in 6 Monaten nicht für 28.000 verkaufen. Also zwischen An- und Verkauf ist zur Miete sehr viel Luft!

hampshire am 24 Feb 2020 01:24:40

Wenn Du das Kapital einsetzen kannst ein ordentliches gebrauchtes Mobil zu kaufen, zu fahren und nach der Reise wieder zu verkaufen ohne Druck zu haben, dann ist das derzeit sicher eine finanziell besonders attraktive Variante. Nimm das Mobil in dem Du gerne reisen willst - vielleicht ist es "schwerer" zu verkaufen. So what: Du hattest eine bessere Zeit.

Jjoerg am 24 Feb 2020 09:38:48

Hallo Thomas,
wir hatten 2014 kein anständiges Gebrauchtes gefunden. Der Händler hatte allerdings noch 8 oder 9 neue Wohnmobile auf dem Hof (ob es das heute noch gibt?). Wir haben mit dem Händler gesprochen und er hatte uns zugesagt (Unfallfreiheit vorausgesetzt) das Wohnmobil zurückzukaufen. Der Rückkaufpreis lag je nach Fahrzeugzustand 2.000,-- bis 4.000,-- €. Nach der Elternzeit stand das dann aber gar nicht mehr zur Debatte, weil wir gemerkt haben dass das unsere bevorzugte Urlaubsform ist.
Lg Jörg

corgi666 am 25 Feb 2020 04:46:15

Danke für alle bisherigen Antworten!

Der Vorschlag mit einem Händler einen Rückkaufpreis zu vereinbaren klingt gut. Würde das Thema Verkaufen nach der Reise um einiges einfacher machen.
Habt ihr Empfehlungen für Händler, die für eine Rückkauf-Option offen sind?

Gibt es innerhalb Deutschlands deutliche Preisunterschiede je nach Region? Ich bin generell total flexibel bezüglich Kauf-Ort. Europäisches Ausland wäre auch OK wenn es einfach ist das Wohnmobil ohne viel Mehraufwand anzumelden und zu versichern.

pipo am 25 Feb 2020 12:27:04

corgi666 hat geschrieben:Habt ihr Empfehlungen für Händler, die für eine Rückkauf-Option offen sind?

Keine Ahnung woher Du kommst, aber ich würde bei einem Händler vorsprechen, der eine größere Vermietflotte hat. Aus Erfahrung sind solche Händler eher bereit auch mal neue Dinge auszuprobieren. Ansonsten würde ich mal den Freistaat in Sulzemoos besuchen. Viele Händler und Marken

Gibt es innerhalb Deutschlands deutliche Preisunterschiede je nach Region?

Aus meiner Sicht nein.




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Schlüsselnummer Ducato 244, 3 4 to Bj 2003
Campingfachhändler im Umkreis von Goslar
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt