Caravan
motorradtraeger

Welches 20 Falt Pedelec, was kaufen in 2020 ? 1, 2, 3


schnecke0815 am 25 Feb 2020 19:26:04

Lancelot hat geschrieben:Leider auch keine Falter, Bernd .. :(


Oh shit, darauf habe ich gar nicht geachtet (mit Brille wäre das nicht passiert) 8)

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

TiborF am 25 Feb 2020 19:36:54

guenni156 hat geschrieben:Hallo in die Runde,
wir haben uns nach langer Suche für 2 Räder von RSM Bikes entschieden.
Vor allem wegen der Alu-Räder, und 4 Jahren Garantie.
Wir haben die 36 Volt Version mit 15,6AH gewählt.

Viele Grüße Günni


Hi Günni

ein RSM-Bike (Mobilist) hat sich meine Frau letztes Jahr auch gekauft und ist super zufrieden damit.

--> Link

Ich soll auch, sagt sie immer zu mir .......... ich bin aber noch nicht reif für ein E-Bike :mrgreen:

camper-pr am 25 Feb 2020 20:20:05

Wir sind auch bei RSM-Bikes fündig geworden. Nach 14 Tagen Testfahrt haben wir die Räder dann gekauft. Meine Frau fährt einen Mobilist --> Link und ich den Mobilist XR. Wir sind sehr zufrieden und mit geklappten Lenkern passen sie vorzüglich in die Heckgarage.
Der Cruise-Modus gestattet es auch mal die Beine vollkommen hochzunehmen und bei den Akkus (48V) sind auch längere Strecken möglich. Es kann sogar eingestellt werden bis zu welcher Geschwindigkeit die Fahrunterstützung gegeben ist (bis 28 km/h beim Mobilist XR).
Durch die Räder ohne Speichen (gut für die Reinigung) und die sehr kompakte Gestaltung sind diese Räder allerdings keine Leichtgewichte mehr.

Anzeige vom Forum


Lancelot am 25 Feb 2020 20:56:34

camper-pr hat geschrieben: Meine Frau fährt einen Mobilist --> Link und ich den Mobilist XR.

Das wäre auch die Kombi für uns - falls es die RSM Bikes werden.
:)

gespeert am 25 Feb 2020 22:11:54

Schon mal bei Flyer reingeguckt?
Wer hat da Erfahrungen mit dem e Faltrad.

Senior61 am 25 Feb 2020 22:23:18

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Freunde von uns haben das NCM, das bin ich schon öfter gefahren. Es bietet ein prima Preisleistungsverhältnis und ist deulich stabiler als mein low-cost Royal-Bike im direkten Vergleich. Ich kann es daher empfehlen, würde aber unbedingt einen anderen Sattel montieren denn der ist m. E. viel zu weich und dadurch wackelig. Es handelt sich halt um ein Faltbike und fährt sich bauartbedingt immer etwas schwammig. Gerade mit dem höheren Gewicht, verglichen mit den Dahon-Rädern. Da ihr kurz über lang bestimmt längere Touren macht (der Geschmack kommt bei Radeln) würde ich versuchen mehrere Räder zu testen und nicht gleich auf's Geld zu schauen.
Da ihr ja gute Dahon-Räder habt, kommt evtl. auch eine Nachrüstung infrage. Hier sollte man aber eher ab ca. 1.000 € plus x ansetzen - und nicht die viel zitieren 400-500 €.

Lancelot am 25 Feb 2020 22:55:38

gespeert hat geschrieben:Schon mal bei Flyer reingeguckt?

Ja, aber das ist technisch und preislich Oberklasse. Das Urban 2 geht bei 3,8 Mille los ...

Lancelot am 25 Feb 2020 22:58:49

Senior61 hat geschrieben: Da ihr ja gute Dahon-Räder habt, kommt evtl. auch eine Nachrüstung infrage.

Ja, gute Idee .. :ja:
Hättest du dazu eine Info oder Empfehlung ?

markus1611 am 25 Feb 2020 23:15:32

Wenn du mit dem daran zufrieden warst solltest du immer, wenn es ein Faltrad werden soll, ein TERN nehmen ansonsten kann ich auch noch das i:sy als Kompaktrad empfehlen beide habe ich ausreichend und intensiv getestet und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Beide haben einen Bosch Motor der meines Erachtens für den Normalverbraucher sowieso das Beste ist. Der Besitzer von TERN ist der Sohn von David Hon (Dahon) the und hat die Dahon Räder früher entwickelt. Ich habe früher sehr viele Pedelecs getestet, doch komme ich auch für mich selbst immer auf die beiden zurück.
Markus

Roman am 25 Feb 2020 23:34:52

markus1611 hat geschrieben:Wenn du mit dem daran zufrieden warst solltest du immer, wenn es ein Faltrad werden soll, ein TERN nehmen


Es muss ja auch nicht des "Vectron S10" für 3.500 Euro sein. Das "Vectron P7i" ist unwesentlich schlechter ausgestattet, aber immer noch besser als die meisten Konkurrenten und ebenso solide wie das S10, allerdings zu einem Preis von 2.700 Euro:


--> Link

Ein Schnapper.... :D ...aber im Ernst ich finde das sogar preiswert.

Gruß
Roman

Heimdall am 26 Feb 2020 09:44:53

Wolfgang schreibt:
"Vom Fahrprofil her suchen wir was für kleinere Touren, so bis 10 – 20 km weit, mal zum shoppen, mal in eine Innenstadt, mal zu einer Sehenswürdigkeit, sehr selten ins (richtige) Gelände, aber schon ab-und-zu auf Kies/Schotter, überwiegend wohl auf asphaltierten Radwegen/Straßen unterwegs. Für weitere Touren haben wir noch einen Roller dabei."

Sorry Leute, wenn ich mir für diese Zwecke ein 20" Klapprad kaufen wollte und mir dazu Tipps bis zu 3,5 K gegeben werden, müsste bei mir das Geld auf den Bäumen wachsen. Wir fahren mit unseren TREK 17,5" (Rahmengröße) Powerfly 5 BIKES um € 2.500 jährlich ca. 3000 KM vorwiegend in den Bergen, hin und wieder sogar Trails" und sind damit schon an der Obergrenze dessen was dafür imho vernünftigerweise gerechtfertigt ist. Auch von der Qualität her!
Sorry, ICH würde mir für Wolfgangs Zwecke eine max. Obergrenze von 2.000 K setzen und wäre da imho schon overdressed. Bitte nicht böse sein ihr meint es sicher gut und seid von euren Bikes überzeugt, aber für Wolfgangs Zwecke wäre alles darüber nicht mehr vernünftig. Davon bin ICH überzeugt. :lol:
Sorry Wolfgang, aber ich schätze dich einfach als vernünftigen Typ ein der damit nicht "repräsentieren" muss. :wink:

Roman am 26 Feb 2020 10:08:24

Heimdall hat geschrieben:..wenn ich mir für diese Zwecke ein 20" Klapprad kaufen wollte und mir dazu Tipps bis zu 3,5 K gegeben werden, müsste bei mir das Geld auf den Bäumen wachsen.
ICH würde mir für Wolfgangs Zwecke eine max. Obergrenze von 2.000 K setzen
..aber ich schätze dich einfach als vernünftigen Typ ein der damit nicht "repräsentieren" muss.


Du hast sicher mit allem recht, was du schreibst. Normalerweise gehen meine Empfehlungen beim Thema Fotografie ja in eine ähnliche Richtung, wie du hier argumentierst.
Man soll, ja man muss immer den Anspruch, den ein Fragesteller hat, berücksichtigen. Von daher tut es sicher ein Bike für 1500 Euro.

Die "Gefahr" ist nur, dass der Appetit beim Essen kommt. Und da sprechen ich aus Erfahrung. Mit einem guten E-Bike werden aus den üblichen 10-20 km schneller 40-50 km und mehr, als man vorher gedacht hat. Nicht dass man diese auch mit einem 1500 Euro Bike fahren könnte. Nur meine Erfahrung ist, dass es mit einem höherwertigen Rad auch noch mehr Spass macht....ums repräsentieren geht es daher nun wirklich nicht.
Gerade beim Antrieb gibt es riesen Unterschiede.

Aber das gute an der Sache ist ja letztendlich, dass einem später, wenn man sich entschieden hat, der direkte Vergleich fehlt und man daher mit seiner Entscheidung oft zufrieden ist.

Von daher ist die alles entscheidende Frage wie so oft, was man sich leisten kann, bzw. leisten will.... :wink:

Gruß
Roman

thomas56 am 26 Feb 2020 10:15:43

jetzt schweifen wir ab!
Aber ich gehe noch einen Schritt weiter und denke wenn man sich von 20" verabschiedet und ein vernünftiges Pedelec zulegt, kann man sogar auf den Roller verzichten. :D

Heimdall am 26 Feb 2020 10:52:31

Danke Roman, dass du dich nicht auf den Schlips getreten fühlst.
Darf ich noch einmal von MIR/UNS ausgehen.
ICH würde den Roller, vom Aspekt der Gesundheit (sportliche Einstellung und Lebensweise) her gesehen, je nach Reiseziel, zuhause lassen und mir dafür 2 "richtige" E-Bikes in die Garage stellen und damit öfter mal bis 50 KM fahren. Ich denke aber Wolfgang wird nicht auf die Entscheidungsfreiheit Roller und Räder verzichten wollen. Aber ich weiß auch vermutlich die Vorteile eines Rollers nicht richtig einzuschätzen.....oder wir brauchen einfach keinen, weil wir mit den Rädern überall hinkommen wo wir hin wollen. Der Blutdruck dankt es mir. :mrgreen:
Sorry fürs OT.

viking92 am 26 Feb 2020 11:02:15

Moin Wolfgang,

Dein Funkspruch ist angekommen :wink:
Wir fahren das NCM London & Paris seit ca. 6 Monaten. Langzeiterfahrung daher kaum vorhanden.
Was ich habe, ist ein Vergleich zu einem Dahoon Vitesse.
Dem steht das NCM in Nichts nach, bis auf das höhere Gewicht.
Mit den 540Wh Akkus sind im Flachland 130km locker drin (bei Unterstützung 2 von 6).

Wir kauften die beiden Bikes im "Paket" direkt im Shop, daher war der Preis ganz attraktiv.

Probleme wurden durch den Kundenservice innerhalb von 2 Tagen gelöst (neues Display zugeschickt).

Ganz ehrlich Wolfgang.....für den Preis kannst Du nicht viel verkehrt machen.
Wir fuhren vorab auch diverse E-Bikes zur Probe & der geringe Mehrwert zu den 2500€ Rädern war es mir nicht wert diese zu kaufen.

Gruss
Birger

Lancelot am 26 Feb 2020 11:29:44

Heimdall hat geschrieben:Sorry, ICH würde mir für Wolfgangs Zwecke eine max. Obergrenze von 2.000 K setzen und wäre da imho schon overdressed.

Das ist - wie Du meinem Eingangspost entnehmen kannst - auch meine Obergrenze :ja:
(nen Hunni hin oder her )

Und JA : der Roller muß (auch) mit :!:

- Zum einen, weil´s halt doch noch deutlich komfortabler/schneller ist auf weiteren Strecken. "Schnell mal" 70, 80, 100 km abspulen um zu einer Sehenswürdigkeit zu gelangen geht halt nur mit Roller, nicht mit Bike/Pedelec.
- Zum anderen auch wegen der Sicherheit : in Gegenden/Städten mit gutem Radwegenetz sind Bikes kein Problem, aber fahr mal dort "ohne" Radwegenetz - da fahren die PKW/LKW Dir die Ohren ab, Du kannst da nicht mitschwimmen, sondern bist immer (geschwindigkeitsmäßig) ein Hindernis, um das alle anderen rumkurven :( . Bin mal morgens im Berufsverkehr nach Wien rein geradelt - nie wieder! Und ich bin da alles andere als ängstlich oder zögerlich. Mit dem Roller völlig problemlos ...

Weil´s aber auch Situationen gibt, wo Bike einfach geeigneter ist ---> es muß (zumindest von Frühsommer - Spätherbst) beides mit.

Derzeit tendiere ich zur "Günstig-trotzdem gut-Variante" bei NCM (Paris oder London), das sollte für unseren Einsatz locker reichen, die 24-er Dahons kommen weg.
Sollten wir aber unsere "großen 28-Zoll Räder" zuhause auch damit ersetzen wollen (die Diskussion läuft noch, intern ), dann kämen evtl. RSM oder Vitali zum Einsatz.

Die Oberklasse hab ich gedanklich ausgesondert - imho sind die gnadenlos überteuert ... :bindagegen:
aber die ganz billigen, preisbrecherischen Angebotsteilchen will ich auch nicht ...

tztz2000 am 26 Feb 2020 12:25:27

Wolfgang, egal was Du machst.... schau, dass Du einen Servicepunkt in der Nähe hast.

Erfahrungsgemäss reissen sich die Fahrradshops nicht gerade den Arxxx :stumm: auf, wenn sie an "fremden" Bikes oder gar an online gekauften Bikes etwas reparieren sollen. Ich lese in einer FB-Gruppe über Pedelecs mit, da bekommt man teils haarsträubende Dinge zu lesen. Geiz ist nicht immer geil! :ja:

RG Regalbau am 26 Feb 2020 13:11:49

Ich hab das RSM Funbike,
nach anfänglichen Mängeln, wir 3 x undichtes Display,
Treter abgebrochen, Rostansatz , bin ich jetzt im großen und ganzen zufrieden.
Die Mängel wurden superschnell durch zusenden der Ersatzteile behoben.
Man kann auch in der Garantiezeit das Bike in einer Werkstatt nach Wahl reparieren lassen, auf Rechnung an RSM.
Ich nutze das Rad eigentlich nur zum Einkaufen, und zum Abseilen in eine Kneipe :D
Die längste Strecke die ich am Stück gefahren bin waren 25 km.
Ich gehe gerne damit mal ins Gelände, und in dem Wald.
Da macht das Ding Laune.
Federung an der Gabel, und Gummidämpfer hinten sind vorhanden.
Eines muss aber klar sein.
An einem Chinakracher gibst immer was zum Schrauben.

Hajot am 26 Feb 2020 14:01:56

HWBI hat geschrieben:Wir haben vor zwei Jahren auf der Düsseldorfer Messe ein T200 und ein T400 vom Holländer --> Link als Messeschnäppchen für insgesamt 1.900€ mitnehmen dürfen.
.....


Moin
genau diese Firma habe ich auch im Visier. Zumal es die einzige ist, die Falträder mit 24 Zoll anbietet. Ich habe bei Stadler (Hannover) mal 20 Zoll und 24 Zoll Räder (andere Preisklasse!) probegefahren. Der Unterschied war doch merklich spürbar. 24er sind längst nicht so kippelig.
Wir werden im Mai mal da vorbeischauen und eine Probefahrt machen.

Gruss

Lancelot am 26 Feb 2020 17:10:22

tztz2000 hat geschrieben:Wolfgang, egal was Du machst.... schau, dass Du einen Servicepunkt in der Nähe hast.
Geiz ist nicht immer geil! :ja:

Hab ich .. unsere lokalen Lebenshilfe-Werkstätten haben einen Bike-Reparaturshop (mit Putz-Service !!), die freuen sich über jeden Kunden UND man hat noch was Gutes ...
abgesehen davon : ein Radl ist kein Atomkraftwerk .. da kann ich selber auch viel machen.
Weiß natürlich was Du meinst .. :)

Lancelot am 26 Feb 2020 17:12:58

HWBI hat geschrieben:Wir haben vor zwei Jahren auf der Düsseldorfer Messe ein T200 und ein T400 vom Holländer --> Link als Messeschnäppchen für insgesamt 1.900€ mitnehmen dürfen.

Hajot hat geschrieben: genau diese Firma habe ich auch im Visier. Zumal es die einzige ist, die Falträder mit 24 Zoll anbietet.

Auch eine gute Info ! Wir sind mit den 24-er Dahons ja auch zufrieden ... warum nicht 24-er E-Falter .. :idea:
Zudem sind wir heuer im Frühjahr vermutlich eh in NL unterwegs ...

Lancelot am 26 Feb 2020 17:24:53

RG Regalbau hat geschrieben: Eines muss aber klar sein.
An einem Chinakracher gibst immer was zum Schrauben.

Schon klar, Ralf,
aber das ist bei meinem großen 28" Marken-Produkt, speziell auf mich angemessen, das ich mir vor vielen Jahren in einem Anfall von sportlicher Begeisterung geleistet habe und das seither meist nur mal schnell zum Bäcker oder in die Stadt rein gefahren wird nicht anders :?

Senior61 am 26 Feb 2020 18:59:32

Gerne - hier was zur Info: --> Link

Ich habe den Pendix-Atrieb ins Auge gefasst.

Ganzalleinunterhalter am 26 Feb 2020 19:42:13

Ich werfe nochmals meinen Beitrag über die SWEMO aus einem ähnlichen Thread aus 01 / 2019 --> Link in den Ring.
Seit der Zeit haben wir die beiden Räder wiederum bei unseren Touren in 2019 genutzt und sind nach wie vor begeistert. Letztes Jahr im Herbst auch mal ausgiebig die Bergtauglichkeit getestet - Vom CP in Hermagor 582 m ü NN auf die Eggeralm 1410m ü NN - hat der Akku und der Motor klaglos mitgemacht.

Lancelot am 26 Feb 2020 19:48:45

Ganzalleinunterhalter hat geschrieben:Ich werfe nochmals meinen Beitrag über die SWEMO aus einem ähnlichen Thread aus 01 / 2019

Interessant :!: :!:


Bild

viking92 am 27 Feb 2020 10:04:54

Lancelot hat geschrieben:... die 24-er Dahons kommen weg...

Die wirst Du reissend los. Meine waren nach 2 Std bei ebay KA verkauft. Der Preis hatte auch gestimmt :top:

Gruss
Birger

jorgito am 27 Feb 2020 10:24:42

Servus Wolfgang,

kann Dir getrost das NCM Bike London empfehlen. Habe davon 2 im Einsatz, mittlerweile seit 4 Jahren und 4000 Km ....keine Probleme. Preis - Leistung absolut top und Reichweiten in der Ebene bei ca. 100 km.

Ade

Jorgito

Lancelot am 27 Feb 2020 11:16:20

jorgito hat geschrieben: kann Dir getrost das NCM Bike London empfehlen.

:dankeschoen:

Die NCM-Fahrer : wie groß und schwer seid ihr denn ?
(also ungefähr, nicht schummeln beim Gewicht .. 8) )

surfoldie11 am 27 Feb 2020 11:52:18

Hier: Klappbar, 17kg incl. gute Lager, Kettenschaltung und vor allem keine blöde Rücktrittbremse !!!
Ist völlig klein zusammenklappbar, also Kofferraumtauglich.
Ideal für Leute ohne Elefantengewicht. Natürlich gekauft für Touren im Nahbereich. Wenns weiter geht sind Sporträder angesagt. Wir sind ja noch nicht tot...
Ist jetzt 5 Jahre alt, Accu hat noch 85%, Ersatz im Netz bei 90€.
700Teuronen bei e...y

silverdawn am 27 Feb 2020 15:25:51

viking92 hat geschrieben:
Die wirst Du reissend los. Meine waren nach 2 Std bei ebay KA verkauft.



Man kann so etwas auch an Bedürftige Spenden, haben wir mit unseren Kettler Alurädern gemacht !

Gruß
Harald

Lancelot am 27 Feb 2020 19:17:59

silverdawn hat geschrieben: Man kann so etwas auch an Bedürftige Spenden, ..

Kann man .. :ja: .. wenn man "Bedürftige" kennt ! Nicht immer ganz einfach.
Wir gehen da lieber über unsere lokale Lebenshilfe : die richten sowas wieder tip-top her und verkaufen (an Leutchen, die sich das leisten können/wollen) oder verschenken an Bedürftige. Finden wir besser ...

Aber erstmal geht´s ja noch um "die neuen" ... :)

viking92 am 27 Feb 2020 20:40:14

silverdawn hat geschrieben:Man kann so etwas auch an Bedürftige Spenden, haben wir mit unseren Kettler Alurädern gemacht !

Gruß
Harald

Moin Harald,

ist natürlich eine sinnvolle Alternative, aber 4 jährige sehr gut erhaltene Dahoon's :?

Gruss
Birger

Senior61 am 27 Feb 2020 22:42:35

Lancelot hat geschrieben:Die NCM-Fahrer : wie groß und schwer seid ihr denn ?
(also ungefähr, nicht schummeln beim Gewicht .. 8) )


Also mein Spezi wiegt locker 100 kg, eher 110. Aber ich frag' ihn besser nicht, weil Reizthema :D

Lancelot am 27 Feb 2020 23:20:44

Ich finde ja 100 kg ist ein durchaus passendes Gewicht ...
... für ein g'standenes Mannsbild ... 8)
:D

ukuleve am 01 Mär 2020 11:16:29

Lancelot hat geschrieben:Hi all,
wir gehen schon einige Zeit mit der Idee nach E-Unterstützung beim Bike schwanger. Derzeit haben wir unterwegs 24“ Dahon Glide P7 dabei, mit denen wir eigentlich top zufrieden sind – aber die halt keine E-Unterstützung haben.


Hallo Wolfgang,

ich habe meinem Tern Eclipse - ebenfalls ein Faltrad mit 24" - einen E-Antrieb verpasst und bin damit sehr zufrieden. Der E-Antrieb heißt "add-e next", hat bis zu 500 Watt und ist sehr leicht (inkl. Akku nur ca. 2,5 kg!). Der Akku kann wahlweise mit einem 230V-Ladegerät oder einem 12V-Ladegerät aufgeladen werden.

Der Antriebssatz ist nicht billig, aber da er in der Praxis wirklich gut funktioniert und problemlos bei einem Radwechsel aufs neue Rad übertragen werden kann, habe ich den Kauf nicht bereut.

Lancelot am 01 Mär 2020 12:22:58

ukuleve hat geschrieben: Der E-Antrieb heißt "add-e next", ...

Auch eine Idee - hatte ich auch schon überlegt. Zumal die neue Generation von "add-e" ja wohl deutlich leiser ist.
Andererseits : in unsere Dahons müßten wir gute 1.000 € reinstecken :? (Ähnliches gilt für andere Nachrüst-Anbieter).
Warum dann nicht gleich "was Neues" und Aktuelles für 1.500 - 2.000 ... ?

Ich hab die Variante eigentlich abgehakt .. :)

Helmchen am 01 Mär 2020 16:46:14

Ich war am Donnerstag in Essen auf der Fahrradmesse, weil ein Freund ebenfalls auf der Suche nach 20-Zöllern ist. So wirklich hitverdächtige Modelle haben wir, trotz großem Angebot nicht gesehen.
Wir sind aber zu der Erkenntnis gekommen, dass es nicht unbedingt ein Falter sein muss, wie Du ihn nennst, denn die starren 20''er erscheinen stabiler während der Fahrt. Naja und 2 starre Fahrräder mit Steckpedalen nebeneinander oder 2 Falter hintereinander kommen auf den gleichen Platzbedarf. Bei ihm geht es hauptsächlich um die Höhe, wie so oft bei Hecksitzgruppenfahrzeugen.
Ein Argument gegen Falter ist m.E., dass diese in aller Regel keinen Mittelmotor haben und darauf legen wir großen Wert.

silverdawn am 01 Mär 2020 16:52:04

Helmchen hat geschrieben:
Wir sind aber zu der Erkenntnis gekommen, dass es nicht unbedingt ein Falter sein muss, wie Du ihn nennst, denn die starren 20''er erscheinen stabiler während der Fahrt.



Das kann ich, nach mehrfachen Probefahrten mit beiden Versionen, nur bestätigen !

Gruß
Harald

Lancelot am 01 Mär 2020 17:26:41

Helmchen hat geschrieben: Wir sind aber zu der Erkenntnis gekommen, dass es nicht unbedingt ein Falter sein muss, wie Du ihn nennst, denn die starren 20''er erscheinen stabiler während der Fahrt.

WIR wollen unbedingt "Falter" .. :)
Es hat sich die letzten Jahre erst mit 20" Tschibo-Rädern (unzufrieden), dann mit den 24" Dahons als ideal rausgestellt. Es geht dabei weniger ums Packmaß im Womo, sondern vielmehr um die Transportmöglichkeiten in Öffis, Bahn, Taxi, Lift - dort sind die problemlos mitzunehmen.
Ja - die "starren" Räder sind vl einen Tick stabiler, mag sein. Hab auch beides schon mehrfach probiert. Für unseren Einsatz reichen locker die Falträder :ja:

Helmchen hat geschrieben: Ein Argument gegen Falter ist m.E., dass diese in aller Regel keinen Mittelmotor haben und darauf legen wir großen Wert.

WIR nicht ! Im Gegenteil, ich will eigentlich keinen Mittelmotor !
Ein Nabenmotor (brushless) ist nicht nur leichter, ohne mechanischen Verschleiß, auch ohne E-Unterstützung zu fahren, sondern ist bauartbedingt mit simplen Controlern zu bestücken, die keine Pedalkraft messen müssen. Daher reicht´s aus, die Pedale - ohne wirkliche Kraftentfaltung - zu bewegen. Bin halt ein Faulpelz .. :oops:

Menkehorstbecker am 01 Mär 2020 23:39:33

Haben seit letztem Jahr ein NCM Paris - und sind für den Preis top zufrieden damit. Vernünftige Ausstattung, es wackelt nichts, guter Anzug und der Akku mit 540 WH lässt für ein Fahrrad dieser Größe auch keine Reichweitenwünsche offen.
Räder, die deutlich mehr als 2000 EUR kosten, würde ich persönlich auch aufgrund des Diebstahlrisikos ungern auf Wohnmobiltouren mitführen.

Viele Grüße
Thomas

madpit am 02 Mär 2020 14:10:35

Hallo zusammen,

wir haben uns 2 RSM Bikes gekauft und sind sehr zufrieden.
Großer Accu mit ordentlich Reichweite damit nicht so oft nachgeladen werden muss. ( Ladezyklen )

Ausschlaggebend war natürlich unter anderem der Preis und die dafür gebotene Qualität.
Weiterhin ist nicht alles so zugeknöpft ( Controller ) wie bei anderen Fabrikaten. Es lässt sich vieles selber programmieren. ( Endgeschwindigkeit, Rekuperation etc )
Ein schickes Feature ist die Cruise Einrichtung, die es auch mal erlaubt das persönliche Schwächeln ein wenig abzumildern. :D

Da ich auch gerne Bastel, bin ich froh das sich die einzelnen Komponenten in einem sehr guten preislichen Rahmen bewegen.
So lassen sich Defekte oder Umrüstungen kostengünstig erledigen.

Weiterhin wird dieses Rad ja ständig weiterentwickelt und auf unsere Bedürfnisse als Wohnmobilisten angepasst.

Ich schaffe im Schnitt ca. 80 km mit einer Ladung und das sollte Ausreichend sein.

Kann also das Teil empfehlen.
Allerdings gilt auch hier : Jeder hat so seine Vorlieben und Anforderungen.
Daher unbedingt probefahren und sich selbst eine Meinung bilden.

VG Peter

HWBI am 02 Mär 2020 14:59:49

madpit hat geschrieben:... ist die Cruise Einrichtung, die es auch mal erlaubt das persönliche Schwächeln ein wenig abzumildern. :D
VG Peter

Von Peters Beschreibung her, vermute ich hinter der Bezeichnung das Gleiche was ich bei unseren Trottern mit der Freiprogrammierung der Schiebehilfe erreicht habe, nämlich die Aufhebung der 6kmh Begrenzung.
Das müsste dir dann ja auch ziemlich entgegenkommen,... :lach:
Helmchen hat geschrieben:... Daher reicht´s aus, die Pedale - ohne wirkliche Kraftentfaltung - zu bewegen. Bin halt ein Faulpelz .. :oops:


P.S. Bevor die ersten Bedenken kommen :schlaumeier: :
Selbstverständlich nutzen wir dies ausschließlich auf Privatgelände und stellen beim Befahren von öffentlichen Bereichen die Funktion gemäß StVO wieder her,... :mrgreen:

Helmchen am 02 Mär 2020 16:06:15

Helmchen hat geschrieben:... Daher reicht´s aus, die Pedale - ohne wirkliche Kraftentfaltung - zu bewegen. Bin halt ein Faulpelz .. :oops:

Das hat der Helmchen aber nicht geschrieben :eek:

flairisti am 02 Mär 2020 16:28:34

Hallo,
wir haben seit 1 1/2 Jahren RSM Mobilisten und sind sehr zufrieden. Preis/ Leistung für uns o.k. - Service top ( Controller und LED-Scheinwerfer waren in 2 Tagen p.Post da!)
Sehr einfach und schnell zusammengeklappt. Stabil und auch für "stärkere" Personen geeignet.
Gute Ausstattung (z.B.: Scheibenbremsen -Bremslicht - Schiebehilfe) Die Schiebehilfe war uns grade letzte Woche an der belgischen Küstenstraße bei den Sandverwehungen auf dem Radweg
eine gute Hilfe. Ansonsten Touren um 50km mit dem 36V Akku kein Problem.
Ach ja, grade der tiefe Einstieg war für meine Frau ausschlaggebend.

Lancelot am 02 Mär 2020 17:41:58

Helmchen hat geschrieben:... Daher reicht´s aus, die Pedale - ohne wirkliche Kraftentfaltung - zu bewegen. Bin halt ein Faulpelz .. :oops:

Helmchen hat geschrieben: Das hat der Helmchen aber nicht geschrieben :eek:

Hat er nicht :!:
;D




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Erfahrungen mit Woelcke?
Stellplatz in Erlangen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt