CampingWagner
motorradtraeger

Sprinter 412d Getriebeölwechsel Automatik


weltbummler18 am 25 Feb 2020 16:15:19

Hallo Gemeinde,

hat vielleicht schon jemand von Euch das Automatikgetriebeöl bei einem 412d , Bj.2000 , selbst gewechselt und könnte mir hierzu ein paar Tip´s geben ?

Wäre für jeden Hinweis dankbar.


Tom

Anzeige vom Forum


KainFahrzeugtechnik am 25 Feb 2020 17:21:53

Guten Tag,

gerade bei einem etwas älteren Fahrzeug macht das Spülen des Automatikgetriebes Sinn!
Ein Automatikölwechsel holt von ca. 7 Liter Öl nur ca. 3,5 Liter raus. Der Rest bleibt im Getriebe und im Wandler.
Auch Abrieb und Dreck wird durch den normalen Wechsel nicht komplett rausgeholt.

Der Effekt zwischen Spülen und einem normalen Ölwechsel ist imens.

Bieten wir neben Hubstützen ebenfalls an, einfach mal im Inet unter Kain Fahrzeugtechnik in Willich schauen!

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Bergbewohner1 am 25 Feb 2020 18:21:25

Hallo Tom, ich lasse es immer bei MB durchführen. Bei noch keinem ist die Häfte drin geblieben, wenn das Getriebe warm gefahren wurde, dann läuft fast alles ab.
Außerdem muß auch der Filter unbedingt mit gewechselt werden, wo soll dann noch Öl in größeren Mengen bleiben, wie es der Vorschreiber meint :?:
Auch muß dann der Ölstand bei laufenden Motor richtig eingestellt werden, ist zu viel drin schäumt es auf, zu wenig dann Verschleiß etc. sehr hoch.
Ich vereinbare Termin bei MB und warte dann drauf, dauert nicht sehr lange und schaue mir das abgelassene Öl gleich mit an incl. Filter.

Anzeige vom Forum


weltbummler18 am 25 Feb 2020 19:41:57

Hallo Werner,
mit dieser Idee habe ich mich auch schon beschäftigt.
Wieviel hast Du für einen Getriebeölwechsel bei MB bezahlt ?

Tom

laichy am 25 Feb 2020 21:35:24

Hallo zusammen,

es geht vermutlich um das NAG1 (5-Gang). Das ist (äußerlich) immer baugleich und ich habe den Ölwechsel schon bei jeder meiner C-Klassen gemacht.

Ölwechsel ist wirklich einfach und eine Spülung nur dann erforderlich, wenn das Getriebe Zicken macht.
Und es kommen tatsächlich nur 3,5l raus - weil der Wandler keine Ablassschraube (mehr) hat bleiben 3,5l drin.

Kauf' Dir:
Das Serviceset bestehend aus Dichtung und Filter (z.B. von Mann+Hummel),
4l Getriebeöl MB-Freigabe 236.12 (Empfehlung: Fuchs Titan ATF 3353),
die Verschlusskappe bzw. den Sicherungspin (geht kaputt beim Öffnen)
und evt. einen Peilstab fürs NAG1 (reicht aber auch exakt 3,5l einzufüllen).

Gut warm fahren, Ablaßschraube öffnen (sofern vorhanden), Ölwannen abschrauben, Filter tauschen, Ölwanne gründlich putzen, Flansch putzen, neue Dichtung auf Ölwanne und diese wieder verschrauben, 3,5l frisches Öl einfüllen; Motor starten, P/R/N/D ein paar mal schalten, Probefahrt und fertig.
Zum Ölstand prüfen sollte man die Öltemperatur kennen, aber wie gesagt, es geht auch ohne oder es macht der Freundliche für Dich.
Sehr sauber arbeiten und nur mit fusselfreien Lappen, dann ist das wirklich von jedem normalbegabeten Schrauber zu machen.

Das NAG1 ist sehr robust und normal reicht ein Ölwechsel nach den ersten 60 Tkm. Spülung wie gesagt selten erforderlich und nur dann, wenn es zickt ...

Viel Erfolg!

laichy am 25 Feb 2020 21:36:52

ach so: wer einmal selbst die Ölwanne geputz hat, wird nicht mehr sagen, dass die Spülung mehr Dreck rausholt :wink:

bestager am 25 Feb 2020 23:23:18

laichy hat geschrieben:
es geht vermutlich um das NAG1 (5-Gang).



Moin,

der Mercedes Sprinter 412 Diesel Bj. 2000 hat das 4-Gang Automatikgetriebe 722.4 und der
Wandler hat eine Ablaßschraube. :ja:

Gruß, Charly

DonCarlos1962 am 25 Feb 2020 23:41:07

Ist zwar ein anderes Auto und jede Menge Werbung drin, aber man kann sich einmal ein Bild machen.

--> Link

LG Carsten

KainFahrzeugtechnik am 26 Feb 2020 00:52:44

laichy hat geschrieben:ach so: wer einmal selbst die Ölwanne geputz hat, wird nicht mehr sagen, dass die Spülung mehr Dreck rausholt :wink:


Von dem gleichen Dreck ist nach 200000km auch noch jede Menge im Getriebe!

DonCarlos1962 hat geschrieben:Ist zwar ein anderes Auto und jede Menge Werbung drin, aber man kann sich einmal ein Bild machen.

--> Link

LG Carsten


Wir wenden das gleiche System an! Nach 200000 sind diese Ablagerungen auch durchaus normal. Einen wirklichen Unterschied wird man nur mit dem normalen Ölwechsel nicht merken.

weltbummler18 am 26 Feb 2020 10:15:21

Ich danke euch allen für eure Hinweise.
Dann werde ich mal zum freundlichen zum spülen fahren.

Nochmals danke

Tom

duca250 am 26 Feb 2020 10:20:32

Moinsen,
kluge Entscheidung! Versuche einen Betrieb zu finden, welcher nach der sogenannten "Eckart-Methode" spült. Danach glaubst Du ein neues Auto zu fahren :D
Grüße
der Duc

Bergbewohner1 am 26 Feb 2020 19:17:44

weltbummler18 hat geschrieben:Hallo Werner,
mit dieser Idee habe ich mich auch schon beschäftigt.
Wieviel hast Du für einen Getriebeölwechsel bei MB bezahlt ?

Tom

Genau kann ich es nicht mehr sagen, ist schon viele Jahre her, es waren ca. 200-250 €
Bei meinem jetzigen hat es MB in Bald Waldsee durchgeführt, im Auftrag von Hymer, habe deshalb keine Rechnung.




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Sprinter 213CDI ABS ARS ESP
Stoßdämpfer Hinterachse der Firma Marquart
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt