Caravan
anhaengerkupplung

Dethleffs Esprit A5880 Alkhoven Fenster Ausbau - undicht


OlliOlsen am 27 Feb 2020 13:01:38

Hallo zusammen,

wir haben ein Problem mit unserem Alkoven Fenster. Im letzten Sommer mussten wir nach einer heftigen Regennacht feststellen, dass wir ein Dichtigkeitsproblem im Alkoven haben. Wir haben einen Dethleffs Esprit A5880 Bj 2000. Als Ursache vermute ich das nach vorne ausgerichtete Fenster (siehe Foto), weshalb ich dieses gerne ausbauen, checken und neu abdichten würde. Das Problem ist nun allerdings, dass ich nicht weiß, wie ich das Fenster ausbauen kann. Es handelt sich um ein fest verschlossenes Fenster, das mit einer Gummidichtung direkt in der Alkoven Wand befestigt ist. Soweit ich es erkennen kann, ist das Fenster nicht von innen verschraubt. Zumindest kann ich keine Schrauben erkennen. Von Innen sie es quasi aus wie von außen: Der Gummi sitzt direkt an der Alkovenwand und überragt diese um einige Zentimeter. Die Dichtung umschießt die Wand also von außen und innen.
Kann mir jemand einen Tip geben, wie ich das Fenster ausbauen kann? Kann es sein, dass es wirklich nur der Gummidichtung eingepasst (und mit Dichtmasse verklebt?!) ist oder gibt es doch irgendwo noch Schrauben?

Vielen Dank im Voraus,
Olli


Anzeige vom Forum


Beduin am 27 Feb 2020 13:26:36

Hier hats mal paar Themen zum durchlesen --> Link
würde aber erst mal ein Feuchtemessgerät kaufen und auch die Kanten messen. Auf der Fahrerseite wurde ja schon mal was gemacht und Wasser ist ein A****l*** mit einem kleinen Kopf und je nachdem wie der Wagen steht kann es auch von den Kanten aus da hin laufen

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

dddread am 27 Feb 2020 13:30:41

Hallo,
das Fenster ist tatsächlich nur mit der Gummidichtung eingebaut.
Bei uns war es dort undicht,wo der Dichtungsgummi auf Stoß aufeinandertrifft (meistens unterhalb des Fensters).
Dort hab ich mit Dekalin den bei uns vorhandenen Spalt von etwa 5mm abgedichtet-seit dem ist alles trocken !
Grüße
dddread

Anzeige vom Forum


OlliOlsen am 27 Feb 2020 22:22:44

Vielen Dank für eure Antworten! Durch die Links habe ich mich schon mal durch gelesen. Sehr hilfreich! Ich denke jetzt weiss ich, wie ich das Fenster rausbekomme. Und Schrauben brauche ich dabei nicht zu suchen ;-)

Mir ist klar, dass es auch an anderer Stelle undicht sein kann. Aber ich wollte mal mit dem Fenster anfangen. Da das Fenster innen drin auch feucht/nass war (also zwischen Innen- und Außennschicht) kann es auch gut sein, dass irgendwo etwas gebrochen ist. Mal sehen. Am Wochenende holen wir das WoMo aus dem Winterlager. Dann werde ich mir das nochmal genauer anschauen.

Beduin am 28 Feb 2020 08:15:19

Das die Fenster innen Kondenswasser haben kommt oft vor, ist aber kein Indikator dafür das Wasser von aussen rein kommt. Erst wenn du es sehen kannst, weil zB die Rändern an der Innenseiten des Alkovens sich verfärbt haben, weich sind, Schimmelig sind, kannst sicher sein das es undicht ist.
Besser messen. Nicht das du aus versehen die falsche evtl trockene Stelle auf machst

dddread am 28 Feb 2020 13:47:05

Hallo,
die Feuchtigkeit zwischen den Scheiben kommt durch kleine Haarrisse in der äusseren Scheibe,das Wasser muss natürlich raus, sonst
kann es bei Frost Schaden anrichten.
Deshalb hab ich mit einem heissen Nagel,jeweils rechts und links unten in der Ecke der äusseren Scheibe VORSICHTIG ein kleines Loch (ca. 2mm) reingebrannt,so das alles ablaufen/austrocknen kann.
Die innere Scheibe darf natürlich nicht mit durchlöchert werden, sonst läuft alles nach drinnen.
Gebohrt habe ich nicht,damit das plastik nicht reisst o. wegbricht.
Seitdem ist in der Scheibe auch alles trocken.
Bevor du die Scheibe ausbaust,würde ich erstmal versuchen, den Stoß der Dichtung abzudichten,wenn das nichts bringt kannst du immer noch ausbauen !
MFG

andwein am 28 Feb 2020 16:44:18

dddread hat geschrieben:...Deshalb hab ich mit einem heissen Nagel,jeweils rechts und links unten in der Ecke der äusseren Scheibe VORSICHTIG ein kleines Loch (ca. 2mm) reingebrannt,so das alles ablaufen/austrocknen kann. Die innere Scheibe darf natürlich nicht mit durchlöchert werden, sonst läuft alles nach drinnen.

Sorry, meiner Meinung nach genau falsch herum. Außen dicht, innen sind normalerweise 2 Löcher, eventuell mit Stopfen, welche die Scheiben entlüften und Ausdehnungsdrücke verhindern. Das sind keine Isolierscheiben!!
Bitte nicht nachmachen, Gruß Andreas

dddread am 01 Mär 2020 19:17:30

Hallo,
na klar sind innen Löcher zur Entlüftung,die sind aber oben in der Scheibe.
Wenn sich Feuchtigkeit oder wie bei mir sogar Wasser ca. 2-3 cm hoch zwischen den Scheiben ansammelt und nicht mehr verdunstet kannst du dir sicher vorstellen wie blöd das aussieht und was bei Frost passiert !
Bei MIR hat das geholfen,aber das muss natürlich jeder selber wissen.
LG
dddread

andwein am 03 Mär 2020 15:02:38

dddread hat geschrieben:.....na klar sind innen Löcher zur Entlüftung,die sind aber oben in der Scheibe. dddread

Da wäre meine unmassgebliche Meinung: Scheibe falsch eingesetzt. Die Löcher sollen innen und unten sein. Aber du kannst ja immer noch welche unten reinbohren, oder? Ob zwei oder vier, die Dämmfähigkeit ist eh bescheiden.
Gruß Andreas




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Dichtungsgummis am Kotflügel am LMC Explorer
Knaus Sky Ti Feuchtigkeitsschaden vorne
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt