CampingWagner
luftfederung

Bitte um Tips zum Ahorn Van 620


Entschleunigter am 28 Feb 2020 13:33:24

Hallo KW Fans,
nach dem Ende meines Berufslebens bin ich in der glücklichen Lage, meine Zeit mit sinnvollen Tätigkeiten zu verbringen. Ich bin schon seit meiner Kindheit Camper und habe somit viel Erfahrung und die Entwicklung auf diesem Sektor erleben dürfen. Durch das Ende meiner Arbeitszeit hat sich nun die Situation für mich verändert. Ich habe mich entschlossen mit einem Kastenwagen den größten Teil des Jahres dort hin zu fahren wo es schön ist und mich von meinem geliebten WoWa zu trennen. Früher bin ich viel unterwegs gewesen aber in den letzten 20 Jahren habe ich als Dauercamper mit meinem WoWa während der warmen Monate jede freie Minute genossen. Da ich das Rad nicht neu erfinden möchte, würde ich mich sehr freuen, hier im Forum von Euren Erfahrungen mit einem KaWa zu profitieren zu dürfen. Ich habe hier zwar viel gelesen aber dies ist oft fahrzeugspezifisch und für meine Auswahl nicht unbedingt optimal. Nun bin ich schon seit Wochen dabei, mich im Netz aus allen verfügbaren Quellen zu informieren und habe auch schon live einige Fahrzeuge bei den Händlern besichtigt. Für mich kommt auch nur ein ein Fahrzeug mit Längsbetten in Frage. Nach Jahren mit einem Querbett will ich endlich den Komfort von einem Längsbett genießen dürfen. Auch die Möglichkeit ein EBike trocken zwischen den Betten zu transportieren ist für mich von großer Bedeutung. Beim Vergleich der verschiedenen Anbieter bin ich, Stand heute, bei einem Ahorn Van 620 gelandet, den ich aber live und in Farbe noch nicht gesehen habe. Das will ich aber in Kürze nachholen. Zu diesem Fahrzeug habe ich nun konkrete Fragen, über deren Beantwortung ich mich sehr freuen würde.
1. Wie zufrieden seid ihr mit dem Anbieter im Hinblick auf Service und Qualität des Aufbaus?
2. Wie zufrieden seid ihr mit dem Renault Chassis und den Motoren?
3. Welchen Motor mit wieviel PS würdet ihr bei dem Van 620 bevorzugen?
4. Wie sind eure Verbrauchswerte und Fahrleistungen?
5. Wie beurteilt ihr die Duschmöglichkeit in der Nasszelle?
6. Wie schätzt ihr die Küchenzeile, insbesondere den Kompressor Kühlschrank im täglichen Gebrauch ein?
7. Bei einem autarken Aufenthalt von mehr als 2 Tagen ohne Feststrom denke ich, dass die eine Aufbaubatterie zu wenig ist. Welche Lösungen habt ihr gefunden? Insbesondere denke ich über eine Solaranlage nach. Welche Details sind hier zu beachten? Befestigung auf dem Dach oder mobil. Welcher Anbieter?
8. Habt ihr Veränderungen an der elektrischen Anlage vorgenommen? Weitere Steckdosen? Wo?
9. Nutzt jemand ein Vorzelt und wenn ja mit welchen Erfahrungen (Hersteller, Bauart)?
10. Wer nutzt anstelle einer Markise ein Vordach mit Keder, ähnlich wie beim WoWa und mit welchen Erfahrungen?
11. Wie habt ihr den TV Empfang gelöst? Schüssel auf dem Dach oder mobil? Kabelverlegung? Wo ist der Monitor befestigt oder habt ihr vielleicht auch zwei?
12. Habt ihr sonst noch Tips zur Ausstattung und zum Zubehör des Fahrzeugs. Was ist sinnvoll und was nicht unbedingt?
13. Last not least, mit welchem Nachlass auf die Listenpreise habt ihr eure Unterschrift unter den Kaufvertrag gesetzt?
Auf Eure Antworten freue ich mich jetzt schon und bedanke mich für die Geduld beim lesen meiner Ausführungen.
Lieben Dank und Carpe Diem! Euer Franz

Anzeige vom Forum


papagolix am 28 Feb 2020 15:40:54

Hallo,

wir haben seit letztem Jahr einen Ahorn Van1 620 mit doppel Querbetten.
Die Qualität entspricht dem Preis würde ich mal sagen.
Optisch finde ich die Farbgebung bei Ahon ansprechend.
Über alle Sitze und Polster haben wir günstige Schonbezüge aufgezogen.
Die Renault Basis ist zweckmäßig aber halt ein Nutzfahrzeug ohne Verziehrungen dafür mit vielen Ablagen und Steckdosen. Verwundert hat uns die Tatsache das z.B. die Sitze in den Vorführwagen ganz ander als in den Ausgelieferten Modellen waren. Auch sonst gabe es mehere Abweichungen (Beleuchtung, Tisch, Trittstufe,...).
Wir haben noch ein 2018er 6B Norm Modell mit deutlichem Preisnachlass.
Das neue Modell 2020 ist Überarbeitet mit 6dTemp norm.
Pro 100km brauchen wir 9Liter Diesel plus gelegentlich etwas ADDBLUE.
Unsere Dusche finde ich vorteilhaft, da kein Holz verbaut ist sondern nur Plastik Oberflächen.
Bei der Küche sind die Kochfelder sehr nah beieinander.
Es ist nicht möglich einen Wasserkessel und einen Omnia gleichzeitig zu betreiben.
Der Kühlschrank braucht halt Strom macht dafür aber gut kalt.
Wir wollen zeitnah eine mobile Solartasche anschaffen.
Als TV nutzen wir einen Mini Beamer mit Leinwand und kleinem sinus Wechselrichter.
Filme von Festplatte oder Live Streamen über Handy oder WLAN.

Uff das waren aber viele Fragen. ;-)

Grüße
Papagolix

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Entschleunigter am 28 Feb 2020 19:19:19

Hallo Papagolix,
danke für deine umfangreichen Antworten. Du hast mir schon sehr geholfen! :top:
Mal sehen was sonst noch so kommt. LG Franz

Anzeige vom Forum


Horst_H am 28 Feb 2020 21:48:54

Hallo Franz,

wir haben einen Ahorn Van von 2017, das ist das Model mit den Querbett und sind zu zweit Unterwegs.
Zu Deinem Fragen:
1) Mit dem Service waren wir soweit zufrieden, Mängel wurden alle Problemlos beseitigt, die Qualität der Möbel empfand ich als Schreiner als sehr billig bzw dem Preis angemessen, war uns aber egal da ich eventuell anfallende Reparaturen der Möbel selbst durchführen kann.
2) Für mich kam und kommt nur ein Renault als Basismodel in Frage, ich hatte 20 Jahre lang den Master2 und nie Probleme.
3) Wir haben den 130PS Motor, ich war erst skeptisch aber da wir im Urlaub nicht auf der Flucht sind reicht er meiner Meinung nach aus und bei Steigungen war ich überrascht wie gut er durchzieht. Ist natürlich auch Ansichtssache!
4) 05-2017 bis jetzt ca.42000km, Verbrauch laut Aufzeichnung bei Spritmonitor.de 9,68 Liter Diesel und 0,28 Liter AdBlue auf 100km
5) Laut Grundriss ist die Duschkabine bei den neuen Modellen etwas kleiner als unsere was ich sehr schade finde, unsere Duschkabine reicht uns gut aus, eine kleinere würden wir nicht wirklich wollen.
6) Auch unser Küchenblock ist glaube ich etwas größer als bei den neuen Modellen bzw. Längstbetten, trotzdem gehen nur ein kleiner und ein großer Topf gleichzeitig, zwei große Töpfe gleichzeitig gehen nicht.
Einen Kompressorkühlschrank hatten wir schon im Master2, etwas anderes kommt mir nicht ins Womo.
7) Wir haben den Ahorn Van gleich mit 200Watt Solar und zwei Aufbaubatterien bestellt.
Wir kommen damit mindestens zwei Tage ohne fahren und ohne Sonne aus. Durch die E6 Technik reicht es aber leider nicht die Batterien durch das fahren wieder voll zu bekommen weshalb ich Ende 2019 einen Booster eingebaut habe.
8 ) BlueBattery eingebaut, 300Watt Wechselrichter eingebaut, Booster eingebaut, habe ich alles bei den Aufbaubatterien untergebracht. Dann habe ich eine USB-Doppelsteckdose überm Bett angebracht zum Handy laden, sowie eine USB-Doppelsteckdose + 12V-Steckdose überm Tisch
9) Vorzelt bzw. Seitenteile für die Markise waren dabei, habe ich verkauft, brauchen wir nicht und ich wüsste auch nicht wo ich die unterbringen sollte.
10) Markise war dabei und wird auch ab und zu genutzt, wir bleiben nicht lange stehen, da rentiert es sich fast nicht die Markise auszufahren ... :oops:
11) wir haben kein TV-Empfang sondern haben für die paar mal wo wir wirklich schauen ein paar Filme auf Festplatte dabei, dafür habe ich eine Halterung am Fußende gebastelt wo ich den 15,6" TV zum schauen einhängen kann, Strom bekommt er aus einer 12V-Dose am Fußende, beim fahren ist er eingepackt.
12) Wir haben die Luftfederung hinten mitbestellt, der Master neigt sich in Kurven damit nicht so stark und haben hinten ein zweites Dachfenster einbauen lassen.
13) So genau weiß ich das nicht mehr, war letztlich auch nicht ausschlaggebend, der Ahorn Van hat mir einfach am besten gefallen, von der Aufteilung, sowie der verbauten Hardware außer den Möbeln, da kam der Chef kurz vor Feierabend und ging dann soweit mit dem Preis runter bis ich unterschrieben habe obwohl ich 2017 noch kein neues Womo kaufen sondern mich eigentlich nur informieren wollte, bereut habe ich es aber nicht.

Gruß
Horst

Entschleunigter am 29 Feb 2020 00:01:12

Moin Horst,
mit so einem umfassenden Statement hätte ich jetzt gar nicht gerechnet. Meinen allerbesten Dank für Deine Mühe. Zusammen mit den Ausführungen von Papagolix bin ich schon einen großen Schritt weiter. Unterm Strich fasse ich zusammen, das Ahorn ein gutes Produkt ist bei dem sich der Anbieter um seine Kunden kümmert und das Renault auch mit dem kleinen Motor einen sehr guten Unterbau darstellt. Ihr habt mir fast alle meine Fragen super beantwortet. Besser noch. Ihr habt mich sogar auf neue Fragen gebracht :mrgreen:
Kann man den Wagen auch im Winter einigermaßen komfortabel nutzen, sagen wir mal bei unter Null Grad außen, oder ist die Kälte schwer in den Griff zu bekommen? Die Isolierung soll ja bei den KaWa nicht so gut sein wie bei den Integrierten und voll Integrierten. Nur so am Rande: ich habs lieber kälter als wärmer. 8)
zu 5. Wie kommt ihr mit dem Duschvorhang zurecht? Klebt der am A.... wie Kaugummi oder ist das beherrschbar. Ich würde eine Acrylwand bevorzugen aber da bin ich mit einem KaWa wohl auf der falschen Fährte.
zu 6. Geht die Entlüftung des Kompressors in das Fahrzeug oder nach außen? Ist er nachts so laut dass er stört, oder lasst ihr ihn durchlaufen?
zu 7. und 8. Das muss ich mir noch mal in Ruhe anschauen. Meine Idee war 200 Watt Solar. Fest auf dem Dach oder Mobil wegen dem Einstrahlwinkel der Sonne weis ich noch nicht. Aber zu Booster und Batterietyp habe ich noch keinen Plan. Konverter schon eher. Das Thema autarke Stromversorgung hatte ich als Dauercamper nie.
zu 11. Ihr guckt also nur vom Bett aus. Ok soweit. Wo wäre denn der beste Platz für einen TV im Sitzbereich? Ich werde auf jeden Fall immer meinen Laptop und mein Handy dabei haben und damit habe ich über Wlan oder das Handynetz/Tethering Zugriff auf die mir wichtigen Sender. Mein Vertrag gibt das her. Der Monitor ist ein 15,x ", also ok. Zum Nachrichten gucken langt das i.d.R.. Mach ich jetzt auch schon. Und Filme lade ich mir ggf. vorher runter. Meine Playstation IV ist auch ein guter Zuspieler. Schaun mer mal.Ich will damit auch nicht übertreiben aber wenn ich länger irgendwo stehe und das Wetter ist übel, dann ist das für mich immer eine schöne Abwechslung am Rechner zu arbeiten. Für meine Enkelchen schon dreimal.
zu 13. Ich merke, das ist immer ein heißes Thema. Ich habe bei all meinen Recherchen noch keine Richtung erkennen können. Sind das jetzt 3% Skonto oder vielleicht 5% oder sogar 10%. Ich denke aber, dazu muss ich wohl bei verschiedenen Anbietern vorsprechen um vergleichen zu können. Ich spreche jetzt mal nur von Neufahrzeugen aus dem aktuellen Modelljahr. Ist zwar einerseits ein bisschen Aufwand aber erweitert auch den Horizont. Andere Mütter haben auch schöne Töchter. :mrgreen:
Dann nochmals ganz herzlichen Dank für Eure Antworten und vielleicht kannst jemand zu meinen letzten Fragen noch was zu beitragen.
Schönes Wochenende und Carpe Diem! Euer Franz :razz:

Horst_H am 29 Feb 2020 10:54:37

Morgen Franz,

richtige Wintererfahrung haben wir bis jetzt leider noch keine, bei einer Außentemperatur von 0°C haben wir aber kein Problem. Die Heizung schafft das recht locker, einmal hatten wir Nachts sogar leichte Minusgrade ohne das wir nachts froren. Langfristig bzw auch Tagsüber hatten wir das allerdings noch nicht. Irgendwann wollen wir mal im Winter zum Nordkapp, ob das etwas wird weiß ich aber noch nicht. :)
Unser Van hat übrigens einen doppelten Boden, das hat den Vorteil das die Stufe vom Fahrersitz zum Esstisch bzw. zum Wohnraum weg fällt (war bei mir einer der Ausschlag gebenden Gründen für den Ahorn) und zum anderen laufen alle Wasserleitungen wie Heizungsrohre darin und sind so bei Kälte geschützter als unterm Fahrzeug, wir haben nur den Abwassertank im freien unter dem Fahrzeug!

Wir haben im Bad eine Acrylwand ringsherum und oben wie unten, was ist den in den neuen drin?
Allerdings halten die Silikonfugen in den Ecken nicht dicht, ich bin da jährlich am ausbessern, da solltest Du drauf achten ...
Den Duschvorhang "klebe" ich immer vor die Türe, da bleibt er auch so das ich mit dem erfreulicherweise keine Probleme habe.

Die Entlüftung des Kühlschrankes geht ins Fahrzeug so das ich keine Löcher in der Außenwand habe, was ich persönlich erfreulich finde.
Meiner Meinung nach ist die produzierte Abwärme auch in Andalusien im Sommer minimal und wurde von uns nicht merklich wahrgenommen.
Geräusche macht er natürlich, diese sind auch hörbar, stört uns aber nicht, sind da aber auch eher hart im nehmen. :)
Durchlaufen muss er Nachts letztlich sonst taut ja das Gefriergut auf.

Wir schauen ja nicht oft Fernsehen und wenn dann ja, vom Bett aus. Der einzige Platz für einen TV wäre der auch vorgesehene Platz, das ist bei unserem die Wand zum Bad, über dem Kopfteil der Sitzbank, dort ist auch eine 12V-Steckdose für den TV.

Laptop habe ich auch dabei, meiner benötigt aber doch recht viel Strom bzw. ist unser größter Verbraucher, bei Laptop und Spielekonsole solltest Du eher mehr Strom als zu wenig einplanen ...

Prozente beim Einkauf sind zwar schön aber nicht alles, in erster Linie kommt bei mir das Produkt und dann muss natürlich auch der Preis passen.

Gruß
Horst

Entschleunigter am 29 Feb 2020 13:03:28

Moin Horst,
also die Temparaturen um die Nullgrad halte ich auch für beherrschbar. Egal wie die Isolierung jetzt ausfällt. Thermovorhänge habe ich da im Hinterkopf, die ihren Teil dazu beitragen sowie eine Schwimmnudel im unteren Bereich der Eingangstür. Der Rest erledigt dann die Dieselheizung, die ich definitiv einer Gasheizung vorziehen will. Aber bei -20° im Winter wird es im KaWa wohl grenzwertig. das geht wohl nur mit Integrierten? Oder hat jemand andere Erfahrungen? Das mit dem doppelten Boden ist mir jetzt neu. Ist mit Sicherheit ein super Feature. Da gebe ich Dir recht. Der Trip zum Nordkap ist auch einer meiner Ziele. Da sind wir uns einig. Gehört wohl zum Standardprogramm :mrgreen:
Die Acrylwand ist auch in den Neuen drin. Wenn Du damit die Beschichtung rundum in der Kabine meinst. Danke für den Tip zu den Dichtungen! Aber das Du den Vorhang während dem Duschen an die Tür klebst ist ein guter Tip für die Praxis. Schafft mit Sicherheit mehr Freiraum. Ich habe auch schon an einen Bleisaum am unteren Ende des Duschvorhangs gedacht. Könnte auch helfen. Frage: Hältst Du den Duschkopf beim Duschen in der Hand oder kommt der auf eine Halterung?
Die Entlüftung des Kühlschranks in den Fahrgastraum halte ich für ein zweischneidiges Schwert. In der kalten Jahreszeit trägt dies zwar zur Erwärmung bei, aber in der Sommerhitze heizt es doch den Innenraum auf, was m.E. doch suboptimal ist. Mit meinem WoWa war ich zu Beginn mal im Sommer im Süden. Der Verdampferkühlschrank entlüftet nach außen. Aber ohne Lüfter. Das hatte zur Folge, dass ich im "Kühlschrank" nicht mehr unter ca.15°kam. Erst nachdem ich meinen Tischventilator vor der abgebauten Entlüftungsöffnung angebaut hatte, kam ich auf erträglich 5-6°. Den Plan, dort einen Lüfter dauerhaft zu verbauen habe ich dann nicht mehr umgesetzt, da ich als Dauercamper einen normalen Kompressor im Vorzelt hatte. Aufgrund dieser Erfahrung ist ein Kompressor im KaWa für mich ein KO Kriterium. Aber mir ist auch klar geworden, dass eine Entlüftung nach außen durch den Standort des Kühlschranks hinter der Schiebtür eigentlich unmöglich ist. Außer ich gehe über das Dach.
Der Anbringungsort für den TV ist am besten durch probieren heraus zu bekommen. Die nötigen Anschlüsse spielen dabei auch eine Rolle. Mal schauen was mir dazu einfällt. Laptop und Konsole ziehen sich definitiv viel Saft rein. Das ist korrekt. Da muss ich dran denken.
Und zu Deinem Preisargument gebe ich Dir recht. Ich schaue auch auf Qualität und Preisleistung. Ich kaufe mir aber auch keine Sachen, die ich nicht brauche, mit Geld das ich mir leihen muss, um Leuten zu imponieren, die mir sch...egal sind. ;D Damit kann ich mir wieder schöne Dinge leisten, die mir wichtig sind. Aber ich habe hier beim KaWa immer im Hinterkopf, dass ich eine Obergrenze habe, die ich nur ungern überschreiten möchte und kann. Dem gegenüber stehen dann für mich sinnvolle Zubehörteile und Extras, die in diesen Rahmen hineinpassen sollen wie z.B. eine Solaranlage oder eine AHK. Und damit wäre das die Kernfrage: Wo bekomme die beste Qualität und die umfangreichste Ausstattung für mein Geld? :mrgreen:
Vielen Dank für Deine tollen Tips. Wenn jemand noch was für mich hat, würde ich mich sehr freuen.

Beste Grüße und Carpe Diem!
Euer Franz

Horst_H am 29 Feb 2020 15:26:25

Hallo Franz,

das mit der Wärmeentwicklung beim Kühlschrank muss wahrscheinlich jeder für sich entscheiden. Da sich hinten im KaWa sowieso die Luft/Hitze staut ist das schon suboptimal. Auf der anderen Seite ist uns in Südspanien 2018 bei 45°C im Schatten und den vielen Waldbränden der Kühlschrank nicht negativ aufgefallen, auf Deutsch gesagt, da war es sowieso sch... heiß das Grad mehr oder weniger hat es da nicht herausgerissen.
Auch deshalb haben wir hinten ein zweites Dachfenster mitbestellt damit man nachts etwas Lüften kann.
Dafür war es kein Problem bei diesen Bedingungen Eis auf Vorrat zu halten ohne dass es schmilzt :)

Beim Preis sind wir einer Meinung!

Gruß
Horst

Entschleunigter am 29 Feb 2020 17:20:09

Moin Horst,
vielen Dank für Deine hochinteressante und professionelle Einschätzung zum Thema Kühlschrank. Mir ist jetzt einiges klar geworden. Der Kompressor macht einen guten Job unter allen Bedingungen, denen er ausgesetzt ist. Das heist, er produziert immer kaltes Bier. :mrgreen: Und das ist wohl entscheidend. Sein kleiner Beitrag zur Aufheizung vom KaWa bei hohen Aussentemperaturen ist wohl wirklich zu vernachlässigen. Da gibt es wesentliche bedeutendere Faktoren, welche die Innentemperaturen beinflussen. Deine Idee mit einem zweiten Dachfenster finde ich gut. Ich selbst denke über einen solargetrieben Dachlüfter nach. Kann ich selber einbauen. Bei Kälte ist die warme Abluft nach innen dann ein Vorteil. Good Job! Letztendlich habe ich nach über einem halben Jahrhundert Campererfahrung natürlich nicht nur Plan A sondern i.d.R. auch B und C. :wink: Will sagen, dass ich im Besitz einer mobilen Klimaanlage bin, die ich bei hohen Temperaturen in den Abendstunden zur Abkühlung meines WoWas genutzt habe, um einschlafen zu können. Diese werde ich dann auch im KaWa zum Einsatz bringen. Irgendwo wird sie sein Plätzchen finden. Auch eine Option ist meine Kompressorkühlbox, die ich i.d.R. mobil nutze. Evtl. lege ich mir auch einen kleinen Hänger zu, mit dem ich alle Platzprobleme (EBike, Schlauchboot usw.) bei entsprechenden Touren ans Mittelmeer lösen werde. Daher auch mein Wunsch nach einer AHK (s.o.). Die subjektiven Nachteile eines Hängers nehme ich gerne in Kauf. Die Vorteile überwiegen in meinen Augen. Denn für mich ist auch der Weg ein Ziel und ausserdem habe ich alle Zeit der Welt für meine Touren. Die Zeiten, in denen ich mit meinen Mopeds oder Autos durch die Gegend geblasen bin, sind schon lange vorbei. In der Ruhe liegt die Kraft. Und eine meiner wichtigsten Touren mit meinem Sohn und Enkel im neuen KaWa wird dann mal nach Spa führen. Zugucken wie die anderen schnell sind, reicht mir mittlerweile vollkommen. :mrgreen: Gerade für solche Aktionen ist ein KaWa für mich optimal!

Beste Grüße und Carpe Diem!
Euer Franz

Entschleunigter am 01 Mär 2020 16:10:41

papagolix hat geschrieben:Wir wollen zeitnah eine mobile Solartasche anschaffen.
Als TV nutzen wir einen Mini Beamer mit Leinwand und kleinem sinus Wechselrichter.
Filme von Festplatte oder Live Streamen über Handy oder WLAN.
Grüße
Papagolix


Moin Papagolix,
nochmals vielen Dank für Deine Mühe zu meinen Themen! Zu den beiden o.a. Aussagen habe ich Fragen:
- Was ist da in Eurer Planung? Welcher Anbieter und vor allem wieviel Leistung? 200 Watt halte ich als passend!? Mit den Solarzellen ist ja nicht getan. Was für Zusatzgeräte kommen da noch dazu. Was habt Ihr denn für eine Batteriekonstellation?
-Welchen Beamer habt ihr denn in Gebrauch? Was ist das für eine Leinwand? Ist die modifiziert in Form einer Rahmung oder rollt Ihr die immer auf. Wie und wo habt ihr Leinwand und Beamer im Ahorn angebracht?

Ich bin auch von einer mobilen Lösung bei den Solarzellen überzeugt. Ich denke der Wirkungsgrad lässt sich ja bestimmt doch eine optimale Positionierung zur Sonne verbessern, was bei den fest auf dem Dach installierten wohl nicht immer gegeben ist. Auch fallen die Montagekosten weg. Habt ihr die mal für den Ahorn erfragt? Während der Fahrt erfolgt ja wohl die Ladung der Batterien über die Lichtmaschine und bei einem 220 V Anschluss gibt es die Probleme gar nicht.
Beim Wechselrichter werde ich wohl auf eine fest verbaute Lösung mit relativer hoher Ausgangsleistung gehen. Mal schauen. Die Lösung mit dem Beamer spricht mich wirklich an. Wenig Stromverbrauch, viele Anschlussmöglichkeiten und eine große Sichtfläche mit der Leinwand.

Auf Deine Meinung freue ich mich!
Beste Grüße und Carpe Diem!
Franz

f6cvalkyrie am 01 Mär 2020 18:34:16

Wir haben seit Mitte Dezember einen Ahorn Van.
Bisher leider noch keine Übernachtungserfahrung (bis auf eine Übernachtung bei der Überführungsfahrt),
aber der Renault Master hat mich überzeugt, ich finde das er besser und komfortabler fährt als ein Ducato.
Ich bin auch gerade bei der Planung mit einer Solaranlage, aber ich denke auch, das sie 200 Watt haben sollte.
Ist das mit dem doppelten Boden sicher, das der Ahorn damit ausgestattet ist?!

Anzeige vom Forum


papagolix am 02 Mär 2020 14:03:41

Moin Entschleunigter

also wir haben vor eine günstige 120W Solartasche in Cina zu bestellen.
Dazu kommt dann noch eine kleine Lithium Baterie mit 35Ah von Suaoki.
Somit hätte ich Solar, Wechselrichte und Aufbaubatterie seperat und kann sie unabhängig voneinander Nutzen und laden. Die Suaoki hat auch eine Digitalanzeige wo Elektrische Daten abgelesen werden können.
Vorteilhaft ist auch, dass die Baterie mal bei einem Besuch an der Autobahnraststätte oder bei MC.Donalds geladen werden könnte.
Die Montage der Solartasche möchte ich mit Neodym Magneten realisieren, diese habe ich schon eingekauft.
So kann währen der Fahrt alles demontiert und sicher verstaut werden.

Als Beamer nutzen wir eine Mini Beamer mit nur 400 Bildpunkten Auflösung für 60€ von Ama*on.
Die Leinwand ist einhach ein Stück LKW Plane mit Ösen, welche mal als Banner bestellt wurde und eine weiße Rückseite hat. ;-) Diese wird dann hinter den Fahrersitzen aufgehangen und der Beamer auf den Küchenblock gestellt.

Grüße der Papagolix

Horst_H am 02 Mär 2020 16:14:00

Hallo,

es mag sein dass die fest montierte Solaranlage nicht immer den besten Winkel zur Sonne hat, dafür lädt sie aber immer wenn Sonne vorhanden ist, auch beim fahren. Ein ständiges auf und abbauen wäre mir zu viel Aufwand.

Natürlich lädt die Lichtmaschine die Aufbaubatterie, dank E6 aber leider nur wenn die Startbatterie dementsprechend leer ist, was für genug Strom um die Aufbaubatterie zu laden mir nicht im Ansatz gereicht hat, so dass ich bei langanhaltender Bewölkung laut Batteriecomputer mehr als halb leere Batterien hatte!

Zum doppelten Boden im Ahorn. Die Vans anderer Hersteller haben bei der Schiebetür keine Trittstufe im Wohnraum, dafür aber eine Recht hohe Stufe vom Wohnraum zu denn vorderen Sitzen. Unser Ahorn Van hat zu den vorderen Sitzen nur eine recht kleine Stufe von ca.5cm dafür aber direkt nach der Schiebetür eine Trittstufe im Wohnraum.
Die Trittstufe ist nur geklebt und da ich neugierig bin habe ich das mal reingesehen...
Mittlerweile hat Ahorn auch ein Modell das niedriger ist, unser hat die Höhe H3 (laut Papiere 2,85m), bei den niederen Modellen gehe ich davon aus das kein doppelter Boden vorhanden ist.

Gruß
Horst

Entschleunigter am 04 Mär 2020 13:42:07

Moin Zusammen,
besten Dank für Eure Tips und Erfahrungswerte!
Eine fest montierte Solaranlage auf dem Dach kommt für mich definitiv nicht in Frage. Diese werden, bei allem was ich sehen konnte, mit einem kleinen Abstand zum Dach verbaut. Da sammelt sich der Dreck drunter, den ich weder von Hand noch in einer LKW Waschanlage weg bekomme. Und fest verklebte will ich schon gar nicht. Der Aufwand beim Wechsel von defekten verklebten Panels ist m.E. unvertretbar.
Die bewegliche Lösung mit einer Solartasche o.ä. ist daher mein Favorit. Die Befestigung mit den Neodym könnte von mir sein. :) Super! So werde ich das auch machen, wenn ich das Teil nicht anderweitig nach der Sonne ausrichte. Die Idee mit einer kleinen LiPo Batterie halte ich auch für eine gute Lösung. Wenn ich die ausschließlich für Luxusanwendungen der Unterhaltungselektronik nutze, dann bleibt mir immer genug Saft in der Aufbaubatterie für die wichtigen Verbraucher.
Die Lösung mit dem Beamer und Leinwand halte ich mittlerweile auch für die sinnvollste. Wesentlich flexibler beim Aufbauort und wesentlicher weniger Gewicht als bei einem TV. Die LKW Plane als Leinwand aufzuhängen ist schon pfiffig. Ich werde mir dann aber doch eine "echte" Leinwand zurecht bosseln. Ist halt eine Frage meiner Ansprüche an die Bildqualität i.V.m. mit dem Beamer. Evtl.werde ich auch keinen schweren Laptop, sondern meinen Raspberry zum Einsatz bringen. Der kann dann als Multimediamaschine mit kleinem Stromverbrauch schon jetzt alles was ich brauche. Außer Sat TV. Aber auch das kann ich mit meiner mobilen Antenne und einem Receiver realisieren.
Das mit dem doppelten Boden schaue ich mir dann live und in Farbe an meinem Objekt der Begierde, dem Ahorn Van 620 in Speyer an.
Last not least das Thema laden der Aufbaubatterie(en) beim Renault vom Ahorn durch die Lichtmaschine i.V.m. den E6 Spezifikationen. Schaut mal in das Nachbarforum mit dem gelben Hintergrund im Label und schaut da mal nach "Ahorn Erfahrungen" #517. Ich denke mal, direkte Links hier rein stellen ist strengstens verboten. :mrgreen:
Zusammengefasst lese ich da raus, dass sich die Anlage so programmieren lässt, dass die Lichtmaschine immer genug Power auch für die Aufbaubatterien liefert, wenn welche montiert sind. Das ist auch logisch und i.Ü. legal, sonst würden z.B. professionellen Nutzer des Renault und wohl auch alle anderen Anbieter, mit einer oder mehreren Aufbaubatterien ständig Probleme mit leeren Batterien haben. Da das Thema nicht neu ist, hat Ahorn/Renault entweder schon reagiert und die Programmierung bei den neuen Fahrzeugen vom Werk aus vorgenommen. Wenn nicht dann lass ich das in meiner Renault Werkstatt machen. Null Problemo, hat mir mein Kumpel, der als Werkstattleiter dort agiert, bestätigt. Wie das mit zwei verschiedenen Typen an Aufbaubatterien, also meine Idee mit einer werksseitig verbauten und der zusätzlichen LiPo funktioniert, bekomme ich auch noch heraus. Die Probleme bei unterschiedlichen Batterien sind mir, zumindest ansatzweise, bekannt.

Beste Grüße und Carpe Diem!
Franz

Horst_H am 18 Mär 2020 13:15:10

Hallo,

da ich gerade viel Zeit habe, habe ich mal ein Foto des doppelten Boden im Ahorn Van 1 (Baujahr 2017) gemacht.
Wenn ich die aktuellen Modelle auf der Ahorn-Seite anschaue bezweifel ich allerdings sehr das der Van 620 noch einen doppelten Boden hat.
Man sieht das er wie die Mitbewerber eine diagonale Stuffe vor dem Tisch hat, für mich ein absolutes NoGo:
Bild
Bei uns sieht das noch so aus:
Bild
Bild

Gruß
Horst

Entschleunigter am 18 Mär 2020 18:55:42

Moin,
danke für Eure Beiträge zu meinen Fragen. Ihr habt mir sehr geholfen. Es war ja eine Mischung aus Fragen speziell zum Ahorn 620 und Themen, die auch auf andere Fahrzeuge zutreffen. So habe nicht nur ich sondern auch andere Leser gute Tips bekommen. Nachdem ich mir den Ahorn angeschaut habe, wollte ich noch ein Konkurenzprodukt unter die Lupe nehmen. Dabei bin ich auf den Forster FV 636 EB 120 PS mit ähnlichen Maßen und auch mit Längsbetten gestoßen. In meinen Augen hat der folgende Vorteile, Liste nicht vollständig: Mehr Steckdosen 4x 230 2x 12 V 3x USB, 2 fach Verkabelung für TV, in meinen Augen bessere Verarbeitungsqualität des Innenausbaus. Farbgebung, Beleuchtung, Scharniere und Anmutung der Möbel gefallen mir besser. Von meiner Forderung nach einem Kompressorkühlschrank kam ich wieder ab. Der läuft mit 220 und 12V und macht im autarken Betrieb schneller die Batterie leer. Der Verdampfer läuft mit 220V 12V und Gas und ist somit flexibler. Die Kühlleistung bei höheren Temperaturen mag zwar niedriger liegen, aber da habe ich Plan B (a.a.O). Auch wird die warme Luft beim Forster Verdampfer nach außen abgeführt und nicht wie beim Ahorn in den Innnenraum geblasen. Die Dichte der Werkstätten und Servicecenter für WoMos ist beim Ducato auch um einiges höher als bei allen anderen Konkurenten.
Ich möchte jetzt keine großen Diskussionen anstoßen, ob ich mit meinen Argumenten richtig oder falsch liege. Einige sind subjektiv, andere, wie z.B. Fragen zur Wärmeisolierung oder doppelter Boden, kann ich bei Beiden nicht einschätzen. Die Qualität und Haltbarkeit der Technik ist für mich auch schwer einzuordnen, obwohl sie ja fast die wichtigsten Entscheidungskriterien beim Kauf sind. Beides fällt wahrscheinlich vielen schwer. Tatsache ist, dass der Ducato voll verzinkt ist. Beim Renault kam ich nicht dahinter, ist aber wahrscheinlich. Die Fahrleistungen und Fahreigenschaften konnte ich beim Ducato bei einer Probefahrt kennen lernen. Für mich überrachend gut im Vergleich zu meinen Pkw. Den Renault bin ich nicht gefahren. Last not least lag der Preis beim Ahorn bei vergleichbarer Ausstattung wie der Forster, um einige Kilo€ höher. Ich habe meine Entscheidung nun getroffen und bin froh darum.
Danke nochmal für Eure Tips und gute Zeit!
Grüße vom Franz

walhalla49 am 27 Mär 2020 21:26:51

Hallo in die Runde

bin heute hier auf dieses Forum gekommen und freue mich das es doch noch einige andere gibt die einen Ahorn Van Fahren

ein Paar Fragen hab ich auch

an Horst kannst du mir bitte mitteilen welcher Hersteller deine Markise ist ? und die Befestigung die du genommen hast ?

Bei Ahorn wurde mir mitgeteilt das es nicht möglich ist dieses Fahrzeug mit einer solchen zu versehen

ich wollte die gerne eine PN senden aber dafür fehlen mir noch die Rechte daher entschuldigt bitte wenn ich hier mit Reinquatsche

und wie schaut es bei euch aus mit Fahrradträgern habt ihr welche an der Hintertür ? und wenn ja welche

vielen dank an euch erstmal

ps. wir sind mit dem Fahrzeug soweit zufrieden hatten zwar schon ein paar dinge die gemacht wurden aber im großen ganzen freuen wir uns wenn es wieder los geht

Horst_H am 27 Mär 2020 23:48:50

Hallo,
walhalla49 hat geschrieben:an Horst
... welcher Hersteller deine Markise ist ? und die Befestigung die du genommen hast ? ...
... wie schaut es bei euch aus mit Fahrradträgern ...

Das ist eine Markise von Thule Omnistar und wurde beim Kauf direkt mitbestellt, seltsamerweise haben wir auch das Vorzelt ohne Bestellung dazu bekommen aber mittlerweile verkauft da nie benutzt und auch zu schwer und zu groß um es mitzunehmen.
Da sie aber bereits montiert war weiß ich auch nicht welche Halterungen benutzt wurden.



An welchen Van wolltest Du denn die Markiese haben?
Unser Van1 ist höher als die aktuellen Modelle 2020 auf der Webseite von Ahorn die alle nur noch die Renault-Höhe H2 haben während unser Van1 H3 hat.

Einen Fahrradträger haben wir (noch) keinen dran, auch aus Gewichtsgründen, wir haben jetzt schon im beladenen Zustand knapp unter 3500Kg.

Gruß
Horst

walhalla49 am 28 Mär 2020 11:08:47

Vielen dank

wir haben einen Van aus 2018 also das selbe Modell wie du es hast....

das mit den Haltern werde ich dann bei Thule mal direkt erfragen

dann noch was

ich habe was gelesen das das Ladegerät welches verbaut wurde nicht so gut sei

wir haben 2 Aufbaubatterien a 80 ah verbaut (hatte ich damals direkt mitbestellt )

jedoch werden die Batterien niemals richtig voll egal wie lange ich auch den Strom hier zu hause Anschließe ich habe extra einen Batteriewächter ...also so ein dingen wo man sehen kann wie viel geladen wird ...gekauft aber er bleibt auf 65 % stehen und geht nicht weiter

jetzt habe ich gelesen das man sich eine besseres Batterieladegerät zulegen sollte damit so etwas nicht mehr passiert ...wenn dem so ist welches würdet ihr empfehlen und wenn ist so etwas leicht einzubauen also nur Kabel rein- raus und fertig ?

PS. nur zur Info ich habe mit Elektrik nicht viel zu schaffen daher bitte Rücksicht nehmen wenn ich manches mit meinen eigenen Worten umschreibe ….danke

Horst_H am 24 Apr 2020 20:56:32

walhalla49 hat geschrieben:wir haben 2 Aufbaubatterien a 80 ah verbaut (hatte ich damals direkt mitbestellt )
jedoch werden die Batterien niemals richtig voll egal wie lange ich auch den Strom hier zu hause Anschließe ...

Sorry für die späte Antwort, ist irgendwie untergegangen.

Ich habe auch 2x 80 Ah drin, allerdings werden meine mit Landstrom laut Batteriecomputer auch zu 100% voll.
Nur haben wir seltenst Landstrom, weshalb ich letztes Jahr einen Booster eingebaut habe, jetzt werden sie auch beim fahren zu 100% voll.

Gruß
Horst

f6cvalkyrie am 01 Mai 2020 18:27:25

Hallo Horst!

Du hast ja offensichtlich gute Kenntnis vom Ahorn Van1!

Weißt du zufällig, ob schon Kabel ab Werk verlegt sind für zum Beispiel Solar, Anhängerkupplung oder Batteriekabel

damit die Lichtmaschine die Aufbaubatterie mit auflädt?

Vielen Dank

Uli

papagolix am 27 Mai 2020 16:32:14

f6cvalkyrie hat geschrieben:Weißt du, ob Kabel ab Werk verlegt sind für Solar, Anhängerkupplung oder Batteriekabel damit die Lichtmaschine die Aufbaubatterie mit auflädt?

Ich bin zwar nicht Horst, antworte aber trotzdem mal ;-)

Solar ist bei mir nix an Kabeln vorbereitet, wird bei Bestellung in Speier bei Ahorn erst eingebaut.
Der E-Satz der Anhängekuplung wird an den Bus der vorhandene Rückleuchten angeklemmt, somit könnte man sagen die Vorbereitung liegt im Heck.
Da die Lichtmaschine ja jetzt schon die Baterien mit Lädt während der Fahrt, liegen da auch Strom Kabel ins Heck zum Stromkasten.

Grüße Sandro

f6cvalkyrie am 29 Mai 2020 10:41:26

Danke Sandro!
Die Aufbaubatterie musste bei Ahorn/Gerdes in Oldenburg erst "angemeldet" werden damit sie beim Fahren aufgeladen wird,
das sollte jetzt funktionieren.
Der E-Satz ist jetzt auch installiert, macht aber Probleme wie ich in einem extra Thread geschrieben habe:

Ich habe eine 13polige Steckdose montiert und bei meinem Anhänger funktioniert das auch tadellos, aber
bei meinem Fahrradträger habe ich kein gleichmäßiges Blinken, heißt es "klackert" mal kurz und mal schnell und das auch in unregelmäßig.
Was kann das sein? Bei meinem PKW gibt es da keine Probleme.
Kann mir da jemand helfen?

Irmie am 31 Mai 2020 11:43:01

es "klackert" mal kurz und mal schnell

Hallo,

ich hatte diesen Fehler vor etlichen Jahren bei unserem Opel Astra und einem angehängten Wohnwagen. Da war es ein Masseproblem.

Irmie


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Farbcode vom Pössl Peugeot Boxer in Petroltürkiswolke
Abflussreiniger statt Pömpel?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt