Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Welches Womo mit maximaler Zuladung?


pingo am 28 Feb 2020 19:42:59

Wir sind in der Regel 3-4 Personen mit echt viel Sportgepäck (sicher allein 200kg Sportgepäck).
Meine bescheidene Erfahrung ist, dass man meist Gewichtsprobleme bekommt, weil die maximale Zuladung meist nicht so doll ist.
Alter Führerschein ist vorhanden, falls es über 3.5 Tonnen geht, wobei man dann ja offensichtlich deutlich mehr Maut bezahlen muss und weitere Nachteile hat.

Welche Womos mit möglichst viel Zuladung würdet Ihr mir empfehlen (Preis spielt erst mal keine so große Rolle)?

Pflichtenheft:
Heckgarage (idealerweise mit flexibler Höhe, je nach Bettenposition)
grüne Plakette
mind. 4 Betten
Dusche/Toilette
Küche
Klimaanlage

Danke

Anzeige vom Forum


Tinduck am 28 Feb 2020 20:08:20

Maximale Zuladung gibts nicht unter 3,5 Tonnen, da kannst Du froh sein, wenn du auf 4-500 kg kommst. Wenn dafür schon 200 Kg für Sportgepäck draufgehen und man auch noch zu viert ist... Prost Mahlzeit.

Rezept: ein passendes Mobil der 3,5-Tonnen Klasse raussuchen und mit Maxi-Fahrwerk bestellen. Wenn man den dann mit 4,5 Tonnen zulässt, hat man ordentlich Zuladung. Mit den ach so schlimmen Nachteilen kann man sich sehr gut arrangieren - bei uns klappt das zumindest ohne Probleme.

Unbedingt auf die Zuladefähigkeit der Heckgarage achten, die sind zwar teils recht gross, halten aber nicht so viel Gewicht aus, wie man denkt.

bis denn,

Uwe

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

pingo am 28 Feb 2020 20:24:36

Ok. Dann aufgelastet auf 4.5 Tonnen. Was wäre denn bitte empfehlenswert?

Anzeige vom Forum


hmarburg am 28 Feb 2020 20:35:40

Um die Heckgarage tragfähiger zu bekommen gibt es bei manchen Herstellern die Möglichkeit dies durch eine Anhängerkupplung montiert ab Werk zu erreichen.

Bezüglich der Empfehlungen wird das eine Liste aller Hersteller inklusive ihrer Produktpalette geben. Das wird nicht sehr informativ für dich werden.
Am besten du machst dich auf die Socken und schaust dich selbst um, was dir auf dem Markt gefällt. Wenn du dann eine engere Auswahl hast, kannst du hier nach den Für und Wieder der Fahrzeuge fragen.

Gruß, Holger

tober am 28 Feb 2020 20:42:40

--> Link

--> Link

Beim 2. Link , falls der kilometerstand stimmt :roll:

Materazzi am 28 Feb 2020 20:47:22

Hallo,
Der Ahorn A660 hat 680kg Zulandung. Aber die Heckgarage ist nicht der Knaller.
Grüße

Inselblick am 28 Feb 2020 21:28:43

hmarburg hat geschrieben:Um die Heckgarage tragfähiger zu bekommen gibt es bei manchen Herstellern die Möglichkeit dies durch eine Anhängerkupplung montiert ab Werk zu erreichen.
Gruß, Holger

Hallo Holger,
die Montage der Anhängerzugvorrichtung kann auch nachträglich von einer Werkstatt vorgenommen werden. Sofern die AZV nicht im Betracht kommt, dann geht auch ein passender Zusatzrahmen. In der Regel erhöht sich dadurch die Zuladung in der Heckgarage von 150 kg auf 250 kg.
Grundsätzlich ermöglicht ein Maxi-Fahrwerk eine Zuladung von ca. 1000 bis 1200 kg.
Gruß Manfred

geralds am 28 Feb 2020 22:02:08

Hallo Ingo,

am Anfang unserer Reisen mit dem Womo waren wir auch mit 4 Personen unterwegs.
3 Jahre (Urlaube) haben wir gemietet, bevor wir dann unser erstes Womo gekauft haben.
Die Erfahrungen mit den Mietfahrzeugen hat uns bei der Entscheidungsfindung sehr geholfen.
So hat mich es bei einem Fahrzeug z.B. sehr genervt, die Sitzgruppe zum Bett umbauen zu müssen.

Ich kann Dir daher nur empfehlen, ein Alkovenfahrzeug mit zusätzlichem Heckbett zu nehmen.
So was in der Art wie die beiden vorgeschlagenen Dethleffs.
Mit einem 3,5t Fahrzeug wirst Du nicht glücklich.

Gruß Gerald

pwglobe am 28 Feb 2020 22:21:43

Hallo
Phoenix Maxi Alkoven 7800 G, wenn man den mit dem 7,49t Daily Fahrgestell nimmt hat man gut 2t Zuladung.
Wenn man an der Ausstattung spart auch noch mehr.
Concorde 891L ebenfalls auf Daily hat knapp 2t Zuladung.

pingo am 29 Feb 2020 11:45:01

Wir werden auch erst mal mieten, wobei der Womo-Markt mangels guter Datenbank leider einfach zu unübersichtlich ist. (die beste Suche fand ich bei mobile.de, aber auch hier kann man nicht nach allem suchen)
Das wäre mal ein tolles Zukunftsprojekt.
Insofern bis ich um jeden Tipp dankbar, WELCHES Womo man sich mal ansehen sollte.

7xy am 29 Feb 2020 12:01:51

Hallo Ingo,

da ist die Auswahl sehr sehr groß. Um das etwas einschränken zu können, solltest uns noch weitere Ansprüche, Wünsche und Reisegewohnheiten angeben.
Zum Beispiel ob Ihr nur im Sommer, oder auch im Winter unterwegs sein wollt. Was sind 200 kg Sportgepäck? Boot, Taucherausrüstung, Surf, Kite, oder ganz was anderes. Bei langen Booten passen diese dann zum Beispiel nur aufs Dach und nicht in die Heckgarage.

Wir haben uns im letzten Jahr ein Eura Mobil Profila T 695 EB zugelegt. Gründe für die Auswahl in der Reihenfolge der Wichtigkeit:

1. Große Heckgarage
2. Doppelter Boden wegen Wintertauglichkeit
3. Voll GFK wegen Dichtheit und Reparaturfreundlichkeit
4. Maxifahrwerk wegen Zuladungsmöglichkeiten
5. Teilingerierter wegen niedrigerem Verbrauch, besserer Optik und kostengünstigerer Windschutzscheibe und Ersatzteilen.

Anzeige vom Forum


pingo am 29 Feb 2020 12:13:44

Unser Sportgepäck: 2 Windsurfboards (Dach), SUP 3m (Dach), 6 Kites/4 Boards (Heckgarage), E-Foil (Heckgarage), 3 MTBs (Heckgarage oder hinten befestigt), 2 Surfboards (Heckgarage)

Winter: ?? eher erst mal nicht

An 7xy: Eure max. Zuladung?

7xy am 29 Feb 2020 13:16:50

pingo hat geschrieben:Unser Sportgepäck: 2 Windsurfboards (Dach), SUP 3m (Dach), 6 Kites/4 Boards (Heckgarage), E-Foil (Heckgarage), 3 MTBs (Heckgarage oder hinten befestigt), 2 Surfboards (Heckgarage)

Winter: ?? eher erst mal nicht

An 7xy: Eure max. Zuladung?


Hallo Ingo,

wir haben unseren derzeit trotz Maxi noch auf 3,5 to abgelastet. Beide erwachsenen Kinder sind noch unter 25 Jahren und sollen auch damit fahren dürfen / können.

Ohne Ablastung wären es in der von uns gewählten Ausstattung noch 1,5 to Zuladung bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 4,4 to, so sind es für uns zwei noch 0,5 - 0,6 to. Ich würde aber in Euerm Fall ein Alkovenmodell nehmen, da 3-4 Personen dann ohne Umbau gehen würde.
Ein Alkoven ist von Haus aus über 3 Meter und Ihr bekommt die Höhe mit den Sportgeräten auf dem Dach dahinter sowieso hin. Damit könnte das Fahrzeug insgesamt etwas kürzer ausfallen, was dann vom Fahren wieder handlicher wäre.

Mein Fazit aus Deinen Angaben wäre ein Alkovenmodel mit Dachträger, Heckleiter und großer Heckgarage auf einem Maxi Fahrgestell. Ich würde mir mal den A ONE 690 HB von Eura anschauen der hat gerade für Surfer ganz viel Stauraum im hohen doppelten Boden und wenn der Winter dann doch eher mal dazu kommt ist der auch noch winterfest.Wenn die Surf Utensilien alle in den Doppelboden passen, dann kannst Du vielleicht sogar die Fahrräder noch in der großen Heckgarage verstauen. Einfach mal im Konfigurator durchkonfigurieren, dann kannst Du das geschätzte Gewicht am Ende sehen. Da würde ich noch 10 % draufschlagen und einen vollen Wassertank zu den 20 oder 25 Liter Fahrstellung dazurechnen. Wenn dann noch mehr als 300 - 400 Kilo Luft nach oben sind, dann müsste es passen. Dein Vorteil ist, dass der Surfkram viel Volumen und dafür relativ wenig Gewicht hat.

pingo am 29 Feb 2020 13:30:40

Danke. Ein guter Tipp mit dem Doppelboden. Das gucken wir uns mal vor Ort an.
Hat jemand zufällig die Maße (Breite x Länge x 37cm) des Doppelbodens? Danke
Gibt es weitere so gute Ideen?

BadHunter am 29 Feb 2020 14:37:26

Ich bin gedanklich immer eher so bei den Fahrzeugen der Jahre bis 2000 unterwegs, da wird es mit der grünen Plakette eher schwierig....
Unser Concorde hat auch, wie alle Concordes aus diesen Jahren (1995 bis 2000 und später), einen Doppelboden, beheizt, und in dem habe ich z.B. mein Angelzeugs, meine Surfsachen bis auf die Bretter, die sind auf dem Dach, dann die Campingmöbel, Grillkohle usw usw...
Da gibt es z.B. auch Modelle wie den 720 G oder 790 XR, die eine Garage haben, wobei Fahrräder da wohl eher nicht reinpassen, aber die anderen Sachen dann.
Die Zuladung der Fahrzeuge liegt meist auch um die 1000 kg oder mehr, wir haben bei unserem 60er Modell ca. 800 Kg Zuladung, für uns zu zweit oder manchmal zu dritt kein Problem.

gerri86 am 29 Feb 2020 14:58:25

Am meisten Zuladung bietet ein Iveco Daily, mit 4 Personen am besten mit Alkoven.

Relativ günstig gibt's den von Dethleffs als Globetrotter XXL A9000/9050, muss man ja nicht neu kaufen.

Bergbewohner1 am 29 Feb 2020 18:10:38

Suche doch einfach mal Hymer mit MB Fahrgestell, hast einen ordentlichen Motor drin uns ein gutes Fahrgestell.
Ist natürlich auch schwierig ohne ca. EZ Tipps zu geben.

huskimarc am 29 Feb 2020 23:04:09

In Frankreich geht die maut nach Höhe, unter 3meter kat 2 trotz Gewicht (rechtlich müsste über 3.5t 3 sein..
In der Schweiz, muss man schwer Verkehr Abgabe zahlen was aber evt sogar günstiger sein kann, 10er Karte für ca 30 Euro
Wir haben einen alten lmc ducato 230 auf 4t aufgelastet, reisen auch mit min 2 bis 3 surfbretter, 4 Fahrräder etc (wobei rennrader viel leichter sind

bstocker am 29 Feb 2020 23:09:22

pingo hat geschrieben:Unser Sportgepäck: 2 Windsurfboards (Dach), SUP 3m (Dach), 6 Kites/4 Boards (Heckgarage), E-Foil (Heckgarage), 3 MTBs (Heckgarage o


Bis auf die Drahtesel bring ich das im zu verkaufenden Dachkoffer unter.

LG Bernd

Bergbewohner1 am 01 Mär 2020 12:46:11

Was gerade noch wegen der Maut in F geschrieben wurde, trifft natürlich auch auf ADAC etc, zu. Alles was über 3,20 m ist geht dann nur über einen teuren LKW Schutzbrief und das sollte man sich nicht antun, wenn es nicht unbedingt notwendig ist.

pwglobe am 01 Mär 2020 15:28:29

Bergbewohner1 hat geschrieben:Was gerade noch wegen der Maut in F geschrieben wurde, trifft natürlich auch auf ADAC etc, zu. Alles was über 3,20 m ist geht dann nur über einen teuren LKW Schutzbrief und das sollte man sich nicht antun, wenn es nicht unbedingt notwendig ist.

Maut richtig
Schutzbrief falsch, bei meiner Versicherung ist der Schutzbrief inklusive und somit günstiger wie beim ADAC selbst wenn es einen für mein Fahrzeug gäbe.
Wir waren mit Surfboards und allem Gerödel auf dem Dach nie unter 3,2m.

pingo am 05 Mär 2020 15:45:28

Bergbewohner1 hat geschrieben:Suche doch einfach mal Hymer mit MB Fahrgestell, hast einen ordentlichen Motor drin uns ein gutes Fahrgestell.
Ist natürlich auch schwierig ohne ca. EZ Tipps zu geben.


Was ist "EZ" bitte?

pingo am 05 Mär 2020 15:54:45

Wir haben uns jetzt übrigens für Ende Juli ein Euramobil Terrestra 690 für 8 Tage gemietet. Das sollte genau der Typ sein, der mir oben empfohlen wurde. Wir sind gespannt.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Bericht Chausson 630 mit Ford 170 PS Motor
Erfahrungen mit Wohnmobilparadies Hilpoltstein
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt