Dometic
hubstuetzen

Auflastung Eura Activa One 650 VB


tammy99 am 29 Feb 2020 00:01:07

Moin zusammen,

Wir sind kurz davor, einen Eura Activa One 650 VB zu kaufen. Er ist BJ 2019 und hat das Light Fahrwerk.
Laut Eura ist es kein Problem, das Fahrwerk mit Unbedenklichkeitsbescheinigung auf 3,85t aufzulisten. Auf die Hinterachse darf man zwar nur 2t laden, das wäre aber bei einem 6,44m kurzen Fahrzeug kein Problem.
Dann habe ich mit der Firma Stäbler gesprochen. Die empfehlen dringend hinten die Luftfeder und vorne Schraubfedern. Alles zusammen kostet dann inkl. Gutachten knapp 2500€. Eura meint, die Unbedenklichkeitsbescheinigung für 150€ würde auch ausreichen.
Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht und was würdet Ihr machen?
Vielen Dank!

LG
Fred

Anzeige vom Forum


Tinduck am 29 Feb 2020 10:55:08

Weisst Du überhaupt, was du an Zuladung benötigst und wie die Achslasten aktuell sind?

Wenn hinten genug Spielraum ist und ihr mit den 2 t hinkommt, braucht es keine Zusatzluftfederung. Wenn die Achslast nicht reicht, führt kein Weg daran vorbei. Es kommt also auf die Beladung an. Wobei man generell die Auflastung eigentlich nur richtig ausnutzen kann, wenn die HA auch aufgelastet wird, weil Gepäck und damit Gewicht im Womo meist überwiegend (haha) hinten landet.

Die Stossdämpfer für vorn sind ein reines Komfortfeature, die Vorderachse federt dann weicher. Also eher Geschmackssache.

bis denn,

Uwe

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

chrisc4 am 29 Feb 2020 11:04:54

Das ist dann ein 2019er, bei den 2020er geht das papiermäßig nur noch bis 3650kg.
Ich habe von der FA. Stäbler zwei Angebote, auf 4000Kg Auflastung mit Vorderachse Schraubfeder und hinten Luftfederung für 2500. Euro oder nur Hinterachse mit Luftfederung für 1430 Euro auf 3850 Kg. Wobei der Verkäufer unbedingt die Erste Version empfiehlt!

Anzeige vom Forum


tammy99 am 29 Feb 2020 11:52:25

Danke Euch!
Jetzt haben wir eine große Garage und daher eher hinten das Gewicht.
Wir haben ein Leergewicht von 3400kg und wiegen voll beladen 3980kg.
Daher werden 3850kg ausreichen. Das mit der benötigten Läst auf der HA ist schwer zu sagen, da das neue Womo Etagenbetten und sehr viel weniger Läst hinten haben werden.
Wenn Luftfeder hinten, dann würde ich ich auch vorne etwas machen, da das Heck sonst hochsteht. Das hätten wir schon mal und müssten immer auf Keile fahren.

LG
Fred

Joachim170 am 29 Feb 2020 11:59:49

Wir haben ein Leergewicht von 3400kg und wiegen voll beladen 3980kg.
Daher werden 3850kg ausreichen.


Religion gut, Mathe teilgenommen!
3850 < 3980, es reicht nicht.

Gruß Joachim

tammy99 am 29 Feb 2020 13:37:25

Naja, habe Mathe studiert....
Es geht um die Zuladung. Bisher hatten wir 3980-3400=580kg Zuladung.
Der Eura hat ein Leergewicht von 3050kg bei 25l Frischwasser und einer Gasflasche, also mit vollen Tank und zweiter Flasche ca. 3100kg. Das ist dann eine Zuladung von 750kg bei 3,85t.

LG
Fred

Joachim170 am 29 Feb 2020 14:01:11

Sorry, hatte nicht mitbekommen,daß es sich um das alte Fahrzeug handelt.

Dann warten bis das neue Fahrzeug da ist, reisefertig packen, nicht künstlich geizen, alle Tanks voll und mit allen Mitfahrenden auf die Waage, auch Achslasten ermitteln, dann entscheiden.

gruß Joachim

tammy99 am 29 Feb 2020 14:19:10

chrisc4 hat geschrieben:Das ist dann ein 2019er, bei den 2020er geht das papiermäßig nur noch bis 3650kg.
Ich habe von der FA. Stäbler zwei Angebote, auf 4000Kg Auflastung mit Vorderachse Schraubfeder und hinten Luftfederung für 2500. Euro oder nur Hinterachse mit Luftfederung für 1430 Euro auf 3850 Kg. Wobei der Verkäufer unbedingt die Erste Version empfiehlt!

Klar empfiehlt der Verkäufer das. Die Frage ist halt, ob es nicht auch ohne geht. Wahrscheinlich werden wir die 150€ für die Unbedenklichkeitsbescheinigung investieren und es dann einfach ausprobieren.
Oder hat jemand damit Erfahrung?

LG
Fred

vx2200 am 29 Feb 2020 14:43:04

Wir haben zwar keinen Eura sondern einen KNAUS, aber ebenfalls das Light Fahrwerk.
Wir haben uns die Unbedenklichkeitserklärung von KNAUS besorgt und dadurch Aufgelastet.

Allerdings haben wir dann doch die Achslast mit Hilfe von zusätzlichen Schraubenfedern (Eibach) für kleines Geld auch Technisch aufgelastet. Somit haben wir an der Hinterachse 2250kg zugelassen.

Vielleicht auch eine Option für dich?

tammy99 am 29 Feb 2020 15:22:32

vx2200 hat geschrieben:

Vielleicht auch eine Option für dich?

Hm, was habt Ihr denn inklusive Einbau bezahlt?
Wenn ich das richtig lese, kommt das Heck auch 30mm höher.

LG
Fred

vx2200 am 29 Feb 2020 15:38:54

Richtig, Heck kommt unbeladen rund 30-40mm höher.
Mit Beladung bleiben davon noch etwa 20mm.
Bezahlt haben wir inkl Einbau und TÜV Abnahme rund 500€.

chrisc4 am 29 Feb 2020 15:45:10

Zu meinem Angebot von CS
Ich Frage mich weshalb die Schraubenfedern für die Vorderachse inklusive Einbau 1100 Euro kosten sollen!
Das kommt mir im Vergleich zu 1430 Euro für die Zweikreis Luftfederung für die Hinterachse viel zu teuer vor.
Kennt jemand eine günstigere Alternative für die Vorderachse?

tammy99 am 29 Feb 2020 15:47:13

Hallo Michael,

wo hast Du das denn machen lassen? Mit einer Feder vorne würde man dann ja ca. 1500€ sparen.

LG
Fred

vx2200 am 29 Feb 2020 15:50:18

tammy99 hat geschrieben:Hallo Michael,

wo hast Du das denn machen lassen? Mit einer Feder vorne würde man dann ja ca. 1500€ sparen.

LG
Fred


Die Federn habe ich bei meinem KNAUS Händler gekauft. Den Einbau und Abnahme hat aus Termingründen eine örtliche Werkstatt durchgeführt.

Ich kann dir gerne die genaue Bezeichnung der Federn raussuchen.

nkag16 am 29 Feb 2020 18:54:55

chrisc4 hat geschrieben:Kennt jemand eine günstigere Alternative für die Vorderachse?
Nein, eigentlich nicht.
Für die Federn ruft z.B. Goldschmitt ca. 600.- Euro auf, für Aus- und Einbau des Federbeins gehen nochmal locker 350.- drauf.
Sein RouteComfort-Federbein bewegt sich mit Einbau auch in dieser Größenordnung.
Dazu eben noch die Abnahmegebühren.
Das Komplettpaket mit Zusatzluftfederung hinten kommt dann auch auf ca. 2500.- Euro.

tammy99 am 29 Feb 2020 19:26:15

Moin,

danke Euch, sehr hilfreich. Jetzt bin ich ernsthaft am Überlegen, ob ich ein Neufahrzeug mit Maxi Fahrwerk bestelle. Das ist dann auch nur noch 3000-4000€ teurer.
Was mich verwirrt ist dieser Schadstoffklassenwahnainn.... dazu mache ich lieber ein neues Thema auf.

LG
Fred

tammy99 am 02 Mär 2020 13:04:05

Moin,

habe gerad mit Goldschmitt telefoniert. Die Fiat 16" Alufelgen sind nicht für eine Auflastung auf 4t geeignet.
Wenn ich aber mit Luftfeder auflasten, erhöht sich die zulässige Achslast nicht....
Ergo, das Fahrzeug kann ich nur mit neuen Felgen und und und auflasten.
Damit bleibt nur das Maxi Fahrwerk.

LG
Fred

Tinduck am 02 Mär 2020 18:27:58

Macht eh mehr Sinn, als einen 3,5-Tonner mit allen Mitteln höher zu quälen. Wenn man von vornherein weiss, dass man über 3,5 Tonnen landen wird, ist das Maxi-Fahrwerk besser UND billiger.

bis denn,

Uwe

tammy99 am 02 Mär 2020 19:02:25

So, jetzt habe ich nochmal mit Stäbler gesprochen. Bei denen gehen 4t mit den Felgen.
Laut Stäbler ist die Variante mit der Luft- und Schraubfeder die bessere Lösung als das Maxi Fahrwerk, da komfortabler.

LG
Fred

Mann am 02 Mär 2020 19:05:51

tammy99 hat geschrieben:So, jetzt habe ich nochmal mit Stäbler gesprochen. Bei denen gehen 4t mit den Felgen.
Laut Stäbler ist die Variante mit der Luft- und Schraubfeder die bessere Lösung als das Maxi Fahrwerk, da komfortabler.

LG
Fred


die Maxis mit Serienfahrwerk stehen auch oft sehr nach vorne wegen der verstärkten Federn hinten.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Dieselfilter wechseln Citroen Jumper 2 2 HDI 150PS
Kosten für Ölwechsel zu hoch? ggf. selber machen?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt