Dometic
anhaengerkupplung

Schlechter Wasserdruck in neuem PLA Happy 385


cruisingfan2 am 03 Mär 2020 18:05:52

Hallo zusammen!
In unserem neuen PLA (EZ 3/2019) lief von Anfang an das Wasser an allen Zapfstellen nur sehr gering und es hört sich auch an, als ob etwas Luft dabei ist. Der Händler hier in Berlin tippte auf eine defekte Pumpe (es ist eine Druckpumpe) und tauschte sie aus. Das Ergebnis änderte sich nicht.
Dann meinte er, das sei doch nicht so schlimm, so spare man Wasser. Das fand ich eine Frechheit, denn laut Beschreibung soll die Pumpe mindestens 7 Liter in der Minute fördern, wir haben aber mit dem Händler nachgeprüft: Es waren genau 3 Liter in der Minute!
Dann meinte der Händler, vielleicht wäre irgendwo ein Knick in der Leitung, aber er könne doch nicht den ganzen Boden aufreißen und den Fehler suchen!
Eine stärkere Pumpe, die ich gerne auch selbst bezahlen würde, wollte er nicht empfehlen, diese könnte vielleicht ein Platzen der Schäuche oder Verbindungen bewirken und dann hätte man den Wasserschaden!
Als ich darauf bestand, dass dies ein Garantieanspruch sei, wollte er, dass man erst einmal einen Gutachter von der DEKRA holen müsse! Auf meine Frage, was der Gutachter feststellen soll, zuckte er mit den Schultern. Ich habe den Eindruck, er weiß nicht weiter, kann es auch nicht und will mich nur vertrösten.
Es würde mich freuen, wenn jemand schon mal ein ähnliches Problem mit diesem Wohnmobil hatte oder einen Tip geben kann, welche Firma im Umkreis von Berlin mir weiterhelfen könnte da ich zu dem Händler kein Vertrauen mehr habe.
Vielen Dank im voraus!


forstpointler am 03 Mär 2020 20:10:44

hast du geschaut ob ein Filter bzw. ein Sieb mit Schmutz oder Kalk
verschlossen ist?
Ansaugen kann deine Pumpe ungehindert ?

cruisingfan2 am 03 Mär 2020 20:18:27

Wie ich geschrieben habe, die Pumpe war nagelneu und es wurde dann eine andere neue Pumpe eingebaut.
Wo also soll Kalk herkommen?

Anzeige vom Forum


manuel03 am 03 Mär 2020 20:30:45

Habt ihr an den Zapfstellen die Perlatoren mal gereinigt?
Gruß Manuel

Materazzi am 03 Mär 2020 22:49:25

Also ich würde auch mal hinter der Pumpe den Schlauch demontieren und eine anderen anschließen. Mal schauen was die Pumpe dann bringt.
Sind es immer noch 3 Liter ist die Pumpe oder bei der Ansaugung was kaputt. Ist es in Ordnung die nächste Abzweigung suchen.
Grüße

Tinduck am 03 Mär 2020 23:00:48

Wenn wenig Wasser kommt und Luft im Wasser ist, gibt es auf der Saugseite der Pumpe ein Leck, durch das Luft angesaugt wird. Das kann z. B. das Schauglas vom Vorfilter oder ein leckendes Ablassventil zwischen Tank und Pumpe sein, oder einfach ein undichter Schlauchverbinder oder eine lockere Schlauchschelle. Geh in dem Bereich mal auf Feuchtigkeitssuche, meist tropft es auch ein wenig.
Die Pumpe selber könnte auch ein Leck haben, aber die wurde ja schon getauscht.

bis denn,

Uwe

forstpointler am 04 Mär 2020 08:49:00

Ups, wenn an der Pumpe kein Fehler ist, dann befürchte ich auch, dass der Schlauch tatsächlich
IRGENDWO einen Knick hat :-(
Dann bleibt ja nur noch der Austausch übrig :-( oder mit Pressluft vorsichtig durch blasen.
Ich würde dazu zwei Zugdrähte oder Schnüre an die näheste mögliche
Stelle des Schlauches sicher und fest anbringen und dann den Schlauch zurückziehen
und hoffen, dass der Neue Schlauch sich wieder an den Zugsschnüre durch ziehen lässt.
Ansonsten mit weniger Wasserdurchsatz leben :-)

Tinduck am 04 Mär 2020 08:59:21

Luft im Wasser hat nichts mit einem Knick im Schlauch zu tun. Die Ursache liegt mit Sicherheit auf der Saugseite der Pumpe.

bis denn,

Uwe

duesselman am 04 Mär 2020 09:34:14

Ich meine mich daran zu erinnern das hier im Forum mal jemand so ein ähnliches Problem hatte. Ursache waren vertauscht Kabelanschlüsse ab Werk.
Evtl mal durchmessen ob + wirklich +ist

HaMo19 am 04 Mär 2020 09:51:31

Luft im Wasser ist ein eindeutiger Hinweis auf eine Ursache der Saugseite. Da die Pumpe ja schon getauscht wurde schließe ich einen Fehler derer schon mal aus. Undichtigkeiten könnten hier vorliegen, sodass Luft mit angesaugt wird, oder wie hier auch schon mal geschrieben ein falsch herum eingebautes Rückschlagventil. Kontrollier doch bitte einmal die Fließrichtung des dieses Bauteils. Die Fließrichtung wird mit einem aufgedruckten oder eingeprägten Pfeil angezeigt. Richtung natürlich zur Pumpe.
Die vertauschten Kabelanschlüsse bezogen sich auf eine Tauchpumpe.

forstpointler am 04 Mär 2020 10:56:38

Materazzi hat geschrieben:Also ich würde auch mal hinter der Pumpe den Schlauch demontieren und eine anderen anschließen. Mal schauen was die Pumpe dann bringt.
Sind es immer noch 3 Liter ist die Pumpe oder bei der Ansaugung was kaputt. Ist es in Ordnung die nächste Abzweigung suchen.
Grüße

Welches Ergebnis lieferte der oben geschriebene Versuch ???

cruisingfan2 am 04 Mär 2020 11:04:09

Vielen Dank für die bisherigen Tipps.
Wenn es etwas wärmer ist, werde ich nochmals die Leitung zwischen Tank und Pumpe anschauen. Das ist ja alles zum Glück noch unter der Sitzbank, während der Schlauch hinter der Pumpe gleich im Boden verschwindet.
Trotzdem ärgere ich mich, denn der Wagen für über 50.000 Euro hat schließlich noch Garantie. Aber wenn der Händler es nicht kann und die Firma in Italien sitzt??

duesselman am 04 Mär 2020 11:05:34

HaMo19 hat geschrieben:Die vertauschten Kabelanschlüsse bezogen sich auf eine Tauchpumpe.

Und das kann bei einer Druckpumpe nicht der Fehler sein?

hmarburg am 04 Mär 2020 11:18:59

cruisingfan2 hat geschrieben:...Trotzdem ärgere ich mich, denn der Wagen für über 50.000 Euro hat schließlich noch Garantie. Aber wenn der Händler es nicht kann und die Firma in Italien sitzt?


Stell das Auto zum Händler, setzte ihm eine Frist bis wann er das Problem zu beheben hat und fertig. Es ist Sache des Händlers wie und mit welchen Maßnahmen er den Mangel beseitigt.
Du kannst ihm ja gerne paar der Tipps geben, die du hier erhalten hast.

Gruß, Holger

Huejoh am 07 Mär 2020 12:07:29

Servus,
bei meinem Carado T132 (Bj 2014) hatte ich ein gleiches Problem. Wasserdruck im Bad war ok, in der Küche eher mangelhaft. Nachdem ich die Küchenarmatur wegen undichtigkeit erneuern musste, war das selbe Problem immer noch vorhanden. Auf der Suche nach der Ursache konnte ich einen Knick in der KW- Leitung feststellen. Durch den Knick in der Leitung ist eine Verengung des Durchmessers die Folge und somit gibt es beim durchstömen mit Wasser eine Kravitation (Hohlraumboldung in sehr rasch strömenden Flüssigkeiten) welche zur Folge hat, das Luft im Wasser ist. Wo die Luft herkommt ist mir ein Rätsel. Es ist zwar bekannt das Wasser einen gewissen Sauerstoffanteil hat, und dass sich dieser durch Kravitation frei setzt, aber warum kann ich nicht sagen. Ich auch nicht Thema deines Problems.
Ich hab den Knick entfernt und jetzt sprudelt es.
Zur Fehlersuche solltest du rausfinden ob dieses bei KW u. WW ist, oder nur bei einem von den beiden.
Ich hoffe das dir meine Erfahrung weiter hilft.
Ansonsten: bei Fragen einfach fragen.
Gruß aus Niederbayern
Johannes

andwein am 07 Mär 2020 14:09:08

Huejoh hat geschrieben: Durch den Knick in der Leitung ist eine Verengung des Durchmessers die Folge und somit gibt es beim durchstömen mit Wasser eine Kravitation (Hohlraumboldung in sehr rasch strömenden Flüssigkeiten) welche zur Folge hat, das Luft im Wasser ist.
Johannes

Kraviation in einer Womo-Wasserleitung "aufgrund rasch strömender Flüssigkeit" halte ich für extrem unwahrscheinlich. Bei wirklicher Kravioation entstehen die Luftbläschen durch Dampfbildung.
Luft in der Kaltwasserleitung in einem Womo kommt zu 99,5% durch eine Undichtheit im Wasseransaugsystem oder der Pumpe. Praktisch gesehen sind es fast immer die verda... Anschlussstutzen an der Pumpe oder ein Riss im Gehäuse des Vorfilters.
Nur meine praktische Eigenerfahrung, Gruß Andreas

Energiemacher am 07 Mär 2020 14:26:33

Man spricht von Kavitation!

Am meisten tritt diese aber durch einen nicht ausreichenden Zulaufdruck an Pumpenlaufrädern auf.

Kavitation kann auch an Rohrverengungen auftreten, aber das halte ich durch die Pumpenleistung (Druck und Strömungsgeschwindigkeit) eher für ungewöhnlich aber nicht für unmöglich.


Dem Händler würde ich mir mal zur Brust nehmen.
Wenn er selbst keine Ahnung hat, dann gehe zu einer Fachwerkstatt die sich mit Wohnmobiltechnik auskennt und kläre vorher die Kostenübernahme ab.

Wasser sparen ist ja toll, aber bei so einem Spruch wäre die Hütte zu klein gewesen.
Lass dich nicht einfach so abspeisen, sondern setze deinen Anspruch entsprechend durch.

Tinduck am 07 Mär 2020 15:41:56

Ausserdem entsteht durch Kavitation keine Luft, sondern Wasserdampf, der sich sofort nach Wiederherstellung der normalen Druckverhältnisse (also wenige cm nach so einer Engstelle) wieder in Wasser verwandelt und somit nicht am Hahn ankommt.

Der Händler redet Unsinn, um dich abzuwimmeln.

bis denn,

Uwe

ClausK am 17 Mai 2020 10:45:44

Vielleicht wurde das Problem zwischenzeitlich ja gelöst - dann erübrigte sich meine Anregung natürlich.

Das Fahrzeug wurde doch im Frühjahr 2019 von einem Händler in Berlin erworben? Dann gilt doch die normale Gewährleistung (nicht Garantie!) nach dem BGB von 2 Jahren.

Unabhängig von den Fähigkeiten des Händlers sollte man dann als Käufer auch die allgemeinen Regeln zur Mängelrüge beachten. Also zeitnah um eine Mängelbeiseitigung bitten. Das geschah bereits ohne echten Erfolg. Danach eine weitere Aufforderung zur Mängelbeseitigung in Schriftform mit kalendermäßig bestimmter und nicht zu knapp bemessener Frist. Hilft auch das nicht: einfach einen Anwalt mit der Sache betrauen. Der Hersteller in Italien ist regelmäßig nicht der Vertragspartner des deutschen Kunden. Den interessiert das also nicht.

Wichtig: keine eigenen Reparaturversuche oder Basteleien! Damit bringt man sich nur um die eigenen vertraglichen Rechte.

stoppie am 17 Mai 2020 11:08:09

ClausK hat geschrieben:.....
Wichtig: keine eigenen Reparaturversuche oder Basteleien! Damit bringt man sich nur um die eigenen vertraglichen Rechte.

Dem kann ich nur zustimmen - das ist gaaaanz wichtig!

stoppie am 17 Mai 2020 11:11:31

ClausK hat geschrieben:Vielleicht wurde das Problem zwischenzeitlich ja gelöst.....

An den TE: dann wäre eine Information natürlich ganz nett.

cruisingfan2 am 26 Jun 2020 22:06:09

Abschließend kann ich berichten, dass wir extra in eine Vertragswerkstatt von PLA nach Warendorf gefahren sind.
Der Händler meinte, so schlecht sei der Wasserduchfluss doch nicht, das sei bei vielen anderen Fahrzeugen dieser Marke auch so.
Ich erklärte ihm, dass wir so einen schlechten Wasserdurchlauf von unseren bisherigen Womos nicht gewöhnt waren. Er meinte dann, dass wir bisher Tauchpumpen hatten, die immer bessser fördern würden.
Fazit: Er wusste auch nicht weiter, bestätigte uns aber schriftlich, dass wir einen Gewährleistungsanspruch geltend gemacht haben und der Wasserdurchfluss noch relativ normal sei. Die leise mitsprudelnde Luft konnte er sich auch nicht erklären. Im Ergebnis müssen wir also mit dem geringen Wasserdurchfluss leben, können uns aber wenigstens bei Verkauf des Womos später darauf berufen, dass wir keinen Fehler verschweigen.

riegelaner am 26 Jun 2020 22:24:07

Hallo,

PLA und Händler in Berlin -- da habe ich auch keine guten Erfahrungen gemacht.
Ich werde auch versuchen nach Dresden zu wechseln, da ist ein PLA- Vertragspartner.
Ich hoffe, es geht so einfach, wie ich mir das vorstelle.

Norbert

Tinduck am 27 Jun 2020 14:24:31

Der Händler redet wirklich nur Stuss. Mit einer Tauchpumpe ist der Wasserdurchfluss und auch der Druck normalerweise wesentlich geringer als mit einer externen Pumpe. Könnte man auch selber drauf kommen, wenn man sich den Preis der beiden Pumpentypen anschaut.

Kann natürlich sein, dass PLA da eine Billigpumpe vom Grabbeltisch eingebaut hat... aber ich denke, Schuld ist die Luft im Wasser. Und die saugt die Pumpe entweder auf der Niederdruckseite an, oder sie kommt über eine undichte Dichtung im Pumpenkopf mit rein. Da der Händler ja nix mehr machen will, würde ich da selber mal schauen. Du könntest z. B. mal den Saugschlauch von der Pumpe abziehen und ein Stück normalen Gartenschlauch aufstecken, der in einem Eimer mit Wasser hängt. Wenn dann keine Luft mehr mitkommt, liegt das Problem auf dem Weg vom Tank zur Pumpe. Wenn doch, ist die Pumpe schuld.

bis denn,

Uwe

ka10 am 27 Jun 2020 16:37:24

hallo zusammen... Fehler schon gefunden???
vielleicht noch ne Idee:
bei neuen Fahrzeugen ist oft Schmutz und Bohrmaterial im Tank, der dann den Zulauf / Filter zur Pumpe teilweise verstopft... vielleicht da auch mal suchen, ansonsten ist der obige Tipp mit dem einen neuen Zulaufschlauch mal in einen Eimer stecken und sehen obs dann besser ist ne gute Idee.
Dann weiß man ob das Problem davor oder dahinter ist..
Grüße ...Wolfgang

cruisingfan2 am 28 Jun 2020 08:33:26

Vielen Dank für die bisherigen guten Vorschläge.
Leider bin ich gesundheitlich, technisch und auch vom Alter her nicht in der Lage, irgendwelche Bastelarbeiten in verwinkelten Stauräumen vorzunbehmen. Das hätte ich alles von den beiden Händlern erwartet. Deshalb haben wir uns eigentlich ein neues Womo gekauft, um keine Überraschungen zu erleben. Jetzt haben wir festgestellt, dass Womos zwar überall gerne und schnell verkauft werden, aber anschließend hat der Kunde zu gehen und nicht mehr zu kommen.Von Service keine Rede mehr.
Für Unternehmensgründer ist m.E. auf dem Sektor Womo-Reparaturen noch sehr viel Geld zu verdienen. Entsprechende Werkstätten hätten ständig Aufträge und wenn ich jung wäre, würde dies meine Existenz werden! So werde ich jetzt aber mit dem geringen Wasserdurchfluss leben müssen und kann nur appelieren, vor dem Kauf eines Womos den Wasserduchlauf an allen Zapfstellen zu prüfen. Denn wenn man erst mal vom Hof des Verkäufers gefahren ist......

Tinduck am 28 Jun 2020 13:50:15

Du könntest auch einen mobilen Wohnmobil-Service in Anspruch nehmen, gibts einige hier im Forum. Kostet natürlich. Dran machen wirst du was müssen, das Problem wird sich verschlimmern, ist bei Lecks immer so... irgendwann geht nicht nur Luft rein, sondern auch Wasser raus, dann hört der Spass auf.

bis denn,

Uwe


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Knaus Sun i, Ablasshahn Frischwassertank klemmt
Wasser läuft in den Innenraum wenn Pumpe läuft
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt