Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

LifePo4 24v 800amp Verschaltungsplan - Unterstützung erbeten 1, 2, 3, 4, 5


BusLifeTravel am 26 Mär 2020 15:09:21

Oder leiber doch folgendes Beispiel :eek:



Sorry wollte nicht von konstruktiven Ratschlägen ablenken...

Danke euch allen für die Hilfe!

Grüße Simon

Anzeige vom Forum


BusLifeTravel am 26 Mär 2020 15:19:39

Noch ein kleiner Nachtrag zum Bus.

Es wurde bereits ein 1000W WR verbaut der 230V an die Sitzplätze liefert. Ob der direkt an der 140A Aufbaulima hängt weiß ich natürlich noch nicht. Ich plane natürlich Ihn weiter zu nutzen.
Aber hierzu macht es wahrscheinlich erst Sinn zu überlegen, wenn der aktuelle Plan soweit save ist und nur noch Glaubenfragen offen sind... ICh wurde leider noch nicht schlau, ob es eine separate Aufbaulima ist... Ich such noch.
Man lässt sich im 'Homeoffice' ganz schön leicht ablenken :D

Grüße SImon

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

thomker am 26 Mär 2020 15:55:12

BusLifeTravel hat geschrieben:Optimale, kennliniengesteuerte Ladung der Verbraucherbatterie mit IUoUo - Ladekennlinie (4-Stufen)

Brauchst du für die Li garnicht. Maximale Ladespannung 28,8V, mehr liefert die Lima sowieso nicht.
Automatische Batteriegrößenerkennung

Wofür?
Vollautomatische Berechnung der Ausgleichsladung

gibts bei Li nicht, außer zum Balancen. Kann man rausfinden, wie das genau programmiert ist?
Batterie-Temperatursensor

Was ändert der dann an der Ladestrategie?
Lichtmaschinen- Temperatursensor

Wenn die Lima sich nicht sowieso schon selber überwacht, vielleicht nützlich.
Temperaturgesteuerte Ladekennlinie

Wie oben:Was ändert der dann an der Ladestrategie?
Batterie-Überspannungsschutz

jeder einzelnen Zelle (was sehr gut wäre) oder nur der gesamte Block (was unsinn wäre)
Lichtmaschinen mit Standard-Regelung sind sehr schlechte Batterielader. Besonders in Verbindung mit Trenndioden werden Batterien nur langsam, ineffektiv und nicht voll geladen.

Willste doch ne Bleibatterie einbauen? Ansonsten ist das, wie vieles Andere nur Marketinggeschwafel...

Also ich kenne den Booster nicht, alle anderen auch nicht. Das ist mir nur daran aufgefallen...Korrektur gerne erbeten.

Gruß
Thomker

Anzeige vom Forum


George67 am 26 Mär 2020 16:16:54

Stocki333 hat geschrieben:Was passier bei deiner Anlage so wie du sie gepostet hast bei folgenden Betriebszustand:
Accu Zellenspg
3,47 + 3,49 + 3,48 +3,9 = 14,31 Volt.

fschuen hat geschrieben:Dieser Zustand kann im Betrieb unmöglich auftreten.

Stocki hat das auch nur als extremes Beispiel benutzt. 30 % SOC Differenz hatten wir hier schon letztens beschrieben.

fschuen hat geschrieben:Bei der Verwendung von Sicherungseinrichtungen gibt es ganz unterschiedliche Ansichten, über die sich hier fleissig ausgetauscht wird. Und ich finde das sehr spannend, weil ich es mit schlauen Leuten zu tun habe, die durchaus gute Gründe haben für ihr Tun - und wenn ich's dann anders mache, weiss ich wenigstens, warum.

Zustimmung.

fschuen hat geschrieben:Und dabei ist mir jetzt aufgefallen, dass es mehrere Zielkonflikte gibt bei der Auslegung von LFP-Batterien, sodass es kein Richtig und Falsch gibt.

Du weisst, dass ich diese Denkweise von Anfang an propagiere, nur dass ich andere Worte benutze.
Und dafür kriegst du ein Plus.

fschuen hat geschrieben:Ich schreibe die mal auf und gebe sie zum Abschuss frei. Dafür mache ich aber einen eigenen Thread auf, weil das ein bisschen vom Thema wegführt.


Hier wird nix abgeschossen. Nur sachlich und konstruktiv diskutiert.

Stocki333 am 26 Mär 2020 16:18:10

Hallo Simon
Du hast wie so oft einen Plan geliefert.
Aber meine Fragen hast du nicht beantwortet. Und glaube mir, die haben bei deiner Dimension sehr wohl einen Hintergrund.
Das ist keine dumme Fragerei. Die hat einen sehr ernsten Grund.
Du hast nicht viel Ahnung, das ist mir bewußt. Bist nicht der einzige. Aber ich habe dir ein Bsp. aus der Praxis genommen. was passieren kann.
Das ist die Praxis, nicht Theorie.
Das Bsp. mit UVP das kann dir schneller passieren als dir lieb ist.
Setzt dich hin und schreibe hier im Forum, was du glaubst. So einfach aus dem Bauch heraus. So bekommen wir raus wo deine" Denkfehler" sind
So kann man dir auch helfen dein Wissen auf einen anderen Level zu bringen.
---------------------------------------------------------------------
Und zum Nachdenken, hab das Gestern geschrieben so als Aufmunterung :lach: für dich.
Jetzt mal zum Nachdenken für dich. Und bis jetzt habe ich meine Geduld noch nicht besonders strapaziert.
Den Erstkontakt hatten wir am 8 März.
Hätte ich die Zellen n diesem Tag hier gehabt 16x 400 Ah.
Nach ca. 3 Stunden wären die am Netzteil gehangen.
Und wären heute am 25 März wahrscheinlich fertig mit der Initialiesierung.
Morgens ein Gehäuse gebaut, die Zellen hinein und verkabelt.
Abends ist der Accu fertig.
Mit folgenden Eckdaten. 24 Volt 800Ah. 500A Dauerlast.Sicherung inkl.
und Balanzermodulen. und BMV 512 als BC.
Automatische Abschaltung bei folgenden Fehler.
UVP, OVP, Zelldrift.
Dieses Teil stellst du in deinen Bus Verschraubst es dort. Dort kommen die Verteilerschienen dazu. Dort kannst du alles anschliessen, was dein Geldbeutel hergibt. Dieses Teil stellt sich für den Mini Van als Bleibatterie dar. Kommt mit den Spannungen deiner Lichtmaschienen klar.
Ob du dan noch Booster brauchst. Egal wird auf die Verteilerschiene geschlossen. Und wenn du es perfekt machen willst noch ein schwacher Ladeanschluß an der Sicherheitseinrichtung vorbei. Für einen ganz bestimmten Fall.
Gruß Franz

andwein am 26 Mär 2020 16:31:51

BusLifeTravel hat geschrieben: 1. Davon ausgenommen der A2B Lader. Hier fehlen mir die Kenntnisse um zu beurteilen ob dieser durch eine simple Kabellösung ersetzt werden könnte.
2. Lichtmaschinen mit Standard-Regelung sind sehr schlechte Batterielader. Besonders in Verbindung mit Trenndioden werden Batterien nur langsam, ineffektiv und nicht voll geladen.

Ich habe so den Eindruck, dass vieles nachgeschlagen und durchgelesen wurde, aber nicht richtig verstanden wurde.
zu 1. Zum Thema A2B Lader, das ist ein "Lichtmaschinen zu Startbatterielader" und erhöht/beeinflußt die gesamte Bord und Ausbauelektrik. Das heist auch die Spannung der Chassiselektronik! Je nach Chassiselektronik auch deren Spannungsversorgung. Das Teil wird heute eigentlich nirgendwo mehr verwendet.
Der andere Booster ist ein B2B Lader, Startbatterie zu Aufbaubatterie. Er beeinflußt nur die Lade/Aufbauspannung, die Chassisspannung bleibt dafon unberührt!
zu 2. Der Satz ist so einfach nicht richtig. Es kommt halt darauf an wieviel Leistung die Standard Lima abgeben kann und was ihre Ausgangsspannung unter Belastung ist. Eine 250A Lima mit einer Ausgangsspannung von 14,1 bis 14,2V genügt um jede Batterie voll zu laden wenn diese Spannung durch genügend starke Kabel auch an den Batteriepolen ankommt.
Nur meine Meinung zu den vielen Variationen einer Elektrik, viele gutes Komponenten, viel Geld, aber es geht bei weitem einfacher! Gruß Andreas

Stocki333 am 26 Mär 2020 16:35:58

thomker hat geschrieben:Also ich kenne den Booster nicht, alle anderen auch nicht. Das ist mir nur daran aufgefallen...Korrektur gerne erbeten.

Danke für die schöne Auflistung.
Ich kenne diese Scheiß A2b Booster. Wurden gerne in SY-Yachten eingesetzt.
Die Hersteller der Yachten haben keine Trennrelais eingesetzt, sondern eine Trenndiode.
Bsp von mir SB 88Ah, Boedbatterie 3x180 Ah, 65 A LM. Starterb.14,4 V. Bordbatterie 13,7 V. Rest kannst du dir denken.
Viele so wie ich auch haben dann Eine 2 Diode eingebaut und einen Stireling Booster. Der konnte die Spg auf 14,9 Heben. Das waren noch einfache Geräte gegen heute.
Dafür alle paar Monate kaputt. In der Türkei die nichtreparabel. Ich habe beim Zoll in der TR Stunden verbracht. Trotz vieler Beschleunigungspapiere.
Und was du ganz richtig geschrieben hast, das Teil ist so was von Überflüssig bei ihm.
Für Simon.
der Winston-Accu nimmt erst bei 97% Ladezustand an einer Ladequelle den Strom zurück. Der Accu nicht die Quelle.
Franz

BusLifeTravel am 26 Mär 2020 17:26:43

Stocki333 hat geschrieben:Das Bsp. mit UVP das kann dir schneller passieren als dir lieb ist.
Setzt dich hin und schreibe hier im Forum, was du glaubst. So einfach aus dem Bauch heraus. So bekommen wir raus wo deine" Denkfehler" sind
So kann man dir auch helfen dein Wissen auf einen anderen Level zu bringen.


Super vielen Dank!!!
Meine Gedanken:

Zum UVP Beispiel: Trockner, Waschmaschine etc waren an, 2-3 Tage wenig Sonne, abends folgt UVP durch Föhnen... Der Greenswitch des Entladekreises und auch die Multiplus werden hier hoffentlich abgeschaltet. Anschließend Motor oder Generator an und die Akkus laden wieder... (Der Greenswitch des Ladekreises ist ja nicht aktiviert) Du hast wahrscheinlich eine ganz andere Intention dahinter? Richtig?! Ist das zu einfach gedacht? Ab einem gewissen Schwellenwert der niedrigsten Zelle sollte doch dann der Greenswitch und die Multiplus wieder öffnen...
Jetzt natürlich irgend eine Notfalllösung (Welche ich natürlich plane, wenn das Konzept halbwegs steht): Umschaltung auf die Starterakkus, die dann nur Beleuchtung + Pumpen + Kühlschrank bedienen.

Die Zellen kommen doch hoffentlich initialisiert an... Natürlich checkt man das bei Ankunft und bei kleiner 0.02V paralell verbinden und ne Nacht warten. Ansonsten stark abweichende Zellen einzeln ans Ladegerät. Anschließend BMS verkabeln, laden und das 5A aktive balancing gleicht doch die Zellen hoffentlich jederzeit an.

Dauerlast: Theoretisch könnte ich die beiden Multiplus mit 4800W dauerhaft belasten. Das sollten doch bei 24V 200A sein.
Da die Multiplus im Parallelbetrieb aktiv einsteigen, wenn der eine >2400W zieht gehe ich von dauerhaft maximal 100A pro Multiplus2 Leitung aus. Das erklärt hoffentlich die 300A Sicherung, die man wahrscheinlich kleiner wäjhlen könnte;) oder sollte?!
Ich gehe mal davon aus, das eine solche Dauerbelastung nicht der Regelfall wird. Natürlich falls ich zwei AC mit 1.2KW einbaue kommen wir dem Szenario schon recht nahe;)
Mal sehen... Trotzdem sollte es doch grundlegend möglich sein? Ich belaste den Akku dann mit max 0.5C.
Gleichzeitig ist hoffentlich im Sommer mit 30-40 A Solar (1920Wp) zu rechnen und bei Landstrom liefern die beiden Multiplus auch 140A Ladestrom (falls man 15Amp beziehen darf...) Geht das im Regelfall? Meist sind es doch deutlich weniger oder?
Selbst bei 8 Amp. lädt der Akku über nacht ja wieder.

Ich habe auch vor die Anlage so modular aufzubauen. Also Akku-Solar-Multiplus-Verteilungen sind jeweils getrennte Boards. Vielleicht wandert Sie ja in etwas fernerer Zukunft zeitweise in den Keller, als Solarspeicher. Macht das so Sinn?

Ich Danke euch sehr dass wir in meinen Augen recht konstruktiv voran kommen! AUch wenn das für den Profi hier wahrscheinlich Pille-Palle ist. Der A2B Lader fliegt raus, das leuchtet mir ein!!! Es sind zirka 3m von der Lima zum Akku (wahrscheinlich etwas weniger). Nehme ich hier einfach 70 oder 95qmm weil ich nicht mehr als ca 0.5V Verlust haben will... Wie würdet Ihr das machen?

Das warten ein paar meiner Gedanken. Natürlich schreibe ich meine Gedankengänge auch gern zu präzisen Problemen. Da hat Franz sicher recht, dass der Fortschritt so deutlich effektiver ist!
Danke und schöne Grüße in Die Runde ich freue mich auf Korrekturen/Anmerkungen etc.

Simon

Stocki333 am 26 Mär 2020 17:43:07

andwein hat geschrieben:Ich habe so den Eindruck, dass vieles nachgeschlagen und durchgelesen wurde, aber nicht richtig verstanden wurde.

Du spricht mir aus der Seele. :P :P
Für Simon
Den ersten A2B lader war zu schwach. Der zweite den du verlinkt hast. Der ist auch zu schwach.
LM bei dir:140A + 80 = 220 A. Und lt. Beschreibung mußt du den nächst größeren nehmen. 300 A.
-
Die Leistung des Geräts bemisst sich nach der Leistung Ihrer Lichtmaschine. Für eine Lichtmaschine bis 70A genügt das 80A-Modell, für eine Lichtmaschine bis 120A das 130A-Modell, usw. Sie können auch zwei Lichtmaschinen an ein Gerät anschliessen - dann ist die Summe der Lichtmaschinen-Leistungen zu berücksichtigen.
-
Ich lese sehr wohl, was du schreibst. Und poste dir meine Meinung. Zeit vergeudet für ein Teil das nicht geeignet ist.
Auf diese Fragen hast du noch immer keine Antwort geliefert.
3. Was soll die Aufgabe des A2B Lader sein.
4. Was brauchst du für LiFeYPO4 Zellen für eine Kennlinie.
Sind nicht komplieziert zu beantworten.

Das zielte auf den Booster ab. Und was hast du geantwortet.
Franz

Stocki333 am 26 Mär 2020 17:51:24

Hallo Simon
Das war meine Frage:
Folgendes Szenario.
Sonniger Tag. Waschtag.
Mittags der Geschirrspüler , 2 Waschmaschinen Ladungen. Trockner.
Es kommt UVP.
Was Passiert bei deiner Anlage.
Wie löst sich das auf, elektrisch bzw schaltungstechnisch gesehen.
Beschreibe mir das einmal, Und auf diese Fragen will ich eine Antwort.

Deine Antwort.
Trockner, Waschmaschine etc waren an, 2-3 Tage wenig Sonne, abends folgt UVP durch Föhnen... Der Greenswitch des Entladekreises und auch die Multiplus werden hier hoffentlich abgeschaltet. Anschließend Motor oder Generator an und die Akkus laden wieder... (Der Greenswitch des Ladekreises ist ja nicht aktiviert)

Kommt zwar auch dem Problem nahe.
Ist aber keine Antwort auf meine Frage.
Franz

thomker am 26 Mär 2020 18:38:09

BusLifeTravel hat geschrieben:Die Zellen kommen doch hoffentlich initialisiert an.

Aus China? Das glaubst du wohl selber nicht, oder? Die sind im ungünstigsten Fall halb voll, im günstigsten 3/4. Jetzt kannst Du mal ausrechnen, wieviele Ah bis 3,8V Minimum du da irgendwie reinkriegen musst. Das hatte ich aber auch schon ziemlich zu Anfang geschrieben, gel? Wenn du die nicht initialisierst, kommen die Spannungsdifferenzen die Franz beschrieben hat, gaaaanz schnell in der Realität an.

Ansonsten finde ich das hier nach wie vor meistens konstruktiv und interessant, auch wenn der Franz mal kurz "steil geht" :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Übrigens: Balancer auf parallel geschalteten Zellen kommen auf den einen Pluspol und auf den anderen Minus... aber das sind nur Kleinigkeiten.
Gruß
Thomas

p.S.: Bei meinen 400er Zellen hat das neuerliche Initialisieren nach 3 Jahren bei primär voll geladenen Zellen (im 12V Verbund) mit einem 10 A Labornetzteil 6-8 Stunden gedauert.

thomker am 26 Mär 2020 18:55:13

BusLifeTravel hat geschrieben:Natürlich checkt man das bei Ankunft und bei kleiner 0.02V paralell verbinden und ne Nacht warten.

Du hast noch nicht verstanden, dass die Zellen zwischen 20 und 80% SOC immer die selbe Spannung haben. Du kannst also mit der Ruhespannung keine Aussage über den SOC (State of Charge) treffen. Deswegen ist das Initialladen ja so wichtig.
Und mit dem einfach parallel verbinden und warten, ist es auch sicher nicht getan. Wenn wie oben beschrieben keine Spannungsdifferenz vorhanden ist, gibts auch keinen Ladungsausgleich weil kein Strom fließt. Da muss schon ein Lader dran, aber welcher bringt dir in akzeptabler Zeit (das hat hier bei einigen schon bei kleinen Akkus 10-14 Tage gedauert) 3,8 - 4V in deine Zellen?

Du siehst, das ist alles schon noch ein langer Weg. Ich würde, wie hier schon mehrfach vorgeschlagen, die ganzen Fragen wirklich systematisch der Reihe nach abhandeln, beginnend mit dem Akku.

Gruß
Thomas

BusLifeTravel am 26 Mär 2020 19:13:21

Stocki333 hat geschrieben:Kommt zwar auch dem Problem nahe.
Ist aber keine Antwort auf meine Frage.
Franz

Na dann kriech ich eben noch ein wenig zu Kreuze, um die Erleuchtung zu empfangen;) Ist psychologisch nicht wirklich nett, aber schon ok. Woraus willst Du denn hinaus? So kläre mich doch bitte auf!

BusLifeTravel am 26 Mär 2020 19:15:14

Stocki333 hat geschrieben:Den ersten A2B lader war zu schwach. Der zweite den du verlinkt hast. Der ist auch zu schwach.
LM bei dir:140A + 80 = 220 A. Und lt. Beschreibung mußt du den nächst größeren nehmen. 300 A.
Die Leistung des Geräts bemisst sich nach der Leistung Ihrer Lichtmaschine. Für eine Lichtmaschine bis 70A genügt das 80A-Modell, für eine Lichtmaschine bis 120A das 130A-Modell, usw. Sie können auch zwei Lichtmaschinen an ein Gerät anschliessen - dann ist die Summe der Lichtmaschinen-Leistungen zu berücksichtigen.


Wir gehen doch aktuell so gut wie alle davon aus, dass es sich um eine separate Aufbau Lima handelt. Somit sind doch nur deren A für den A2B Booster entscheidend. Sehe ich das falsch?

thomker am 26 Mär 2020 19:16:51

BusLifeTravel hat geschrieben:Selbst bei 8 Amp. lädt der Akku über nacht ja wieder.

ja klar, damit sind nach 10 Stunden 10% deiner Gesamtkapazität nachgeladen. Merkst du wo das hinführt? Den Strom den du entnimmst, musst du auch irgendwie wieder rein bekommen...

Gruß
Thomas, der immer noch guter Dinge ist...

BusLifeTravel am 26 Mär 2020 19:23:32

thomker hat geschrieben:Ansonsten finde ich das hier nach wie vor meistens konstruktiv und interessant, auch wenn der Franz mal kurz "steil geht" :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Übrigens: Balancer auf parallel geschalteten Zellen kommen auf den einen Pluspol und auf den anderen Minus... aber das sind nur Kleinigkeiten.


at Franz wirklich leicht macht er's einem nicht :roll: Aber das Ergebnis stimmt und die Hilfe ist ein großes DANKESCHÖN wert!

at Thomas. Meinst Du so? Da muss ich mal checken, ob die 1_6er LiPros lang genug sind...

DAnke an alle und Grüße

thomker am 26 Mär 2020 19:24:00

Hab gerade mal kurz bei Sterling reingeschaut. Den A2B Lader gibts nur bis 100A bei 24V. Der geht nicht an eine 140A Lima.

BusLifeTravel am 26 Mär 2020 19:24:50


Stocki333 am 26 Mär 2020 19:25:45

Du brauchst nicht zu Kreuze.....
Ich bleib jetzt bei deinem Beispiel mit dem Föhnen am Abend.
Will dich nicht ärgern.
Anschließend Motor oder Generator an und die Akkus laden wieder... (Der Greenswitch des Ladekreises ist ja nicht aktiviert)

Der Ladekreis ist ja, wie du geschrieben hast, gesperrt.
Ok du startest den Generator. Die Multiplus erkennen das und starten die Ladegeräte.
Ist das so korrekt.

BusLifeTravel am 26 Mär 2020 19:25:53

thomker hat geschrieben:Hab gerade mal kurz bei Sterling reingeschaut. Den A2B Lader gibts nur bis 100A bei 24V. Der geht nicht an eine 140A Lima.


--> Link
24V 200A A2B

thomker am 26 Mär 2020 19:27:05

genau, kannste wenn zu kurz auch Kabel anlöten, viel Strom muss da ja nicht durch, aber soweit sind wir noch lange nicht.

thomker am 26 Mär 2020 19:29:13

BusLifeTravel hat geschrieben:https://www.sterling-powershop.de/de/a2b-lader-24v-200a.html#product_info
24V 200A A2B

Boah, hatte ich so schnell nicht gefunden. Haste ne Gelddruckmaschine im Keller??? Ich halte den immer noch für überflüssig und hatte mich schon sooo gefreut, dass das so nich geht... :mrgreen:

BusLifeTravel am 26 Mär 2020 19:29:54

Stocki333 hat geschrieben:Anschließend Motor oder Generator an und die Akkus laden wieder... (Der Greenswitch des Ladekreises ist ja nicht aktiviert)
Der Ladekreis ist ja, wie du geschrieben hast, gesperrt.
Ok du startest den Generator. Die Multiplus erkennen das und starten die Ladegeräte.
Ist das so korrekt.

Vielleicht hab ich mich da falsch ausgedrückt. Ich meine, dass bei UVP das Entladerelais zu macht und die Multiplus auch.
Es kann aber ja weiterhin geladen werden, da das Ladekreisrelais strom weiterhin durch lässt.
So ist doch der Sinn der zwei Kreise oder?

Grüße und Danke

BusLifeTravel am 26 Mär 2020 19:31:39

thomker hat geschrieben:Boah, hatte ich so schnell nicht gefunden. Haste ne Gelddruckmaschine im Keller??? Ich halte den immer noch für überflüssig und hatte mich schon sooo gefreut, dass das so nich geht... :mrgreen:


Ich bin ja schon überzeugt, dass das wirklich nicht notwenig ist. Danke!!! Das spart wikrlich ne Menge Schotter!

Stocki333 am 26 Mär 2020 19:38:32

Hallo Simon
Warum weichst du aus
Bleiben wir bei deinem Beispiel.
Abends beim Föhnen ist es Dunkel weil dir UvP ausgelöst hat.
Was machst du. Du brauchst ja Strom.
Nicht mehr und nicht weniger. Ist doch ein reine Praxis, wie sie dir jederzeit passiern kann und schon vielen von uns Passiert ist.
Franz

thomker am 26 Mär 2020 19:42:09

Kann mir mal einer erklären, wie man beim Multiplus Laden und Entladen trennen kann?

Stocki333 am 26 Mär 2020 19:51:23

Hat er nicht. nur die Solar und Verbraucher werden über green Switch geschaltet.
Bie Multiplus werden über Datenleitung stillgelegt. Hoffentlich.
Franz

thomker am 26 Mär 2020 20:04:45

BusLifeTravel hat geschrieben:Franz wirklich leicht macht er's einem nicht

Ha,Ha, da seid ihr ja schon zu zweit... :mrgreen:

BusLifeTravel am 26 Mär 2020 20:12:29

thomker hat geschrieben:Merkst du wo das hinführt? Den Strom den du entnimmst, musst du auch irgendwie wieder rein bekommen...

Gruß
Thomas, der immer noch guter Dinge ist...

Lieber Thomas, ich rede von 8amp 230v Landstrom. Es ging bei dieser Aussage um mögliche Landstrom Begrenzung am Campingplatz
Ganz so daneben bin ich auch nicht...

Stocki333 am 26 Mär 2020 20:21:11

BusLifeTravel hat geschrieben:Lieber Thomas, ich rede von 8amp 230v Landstrom. Es ging bei dieser Aussage um mögliche Landstrom Begrenzung am Campingplatz
Ganz so daneben bin ich auch nicht...

Darum gings auch nicht. das liefert dir doch hoffentlich dein Generator.
Ich habe den generator als Beispiel genommen weil du ihn genannt hast. Das ist ja nach dem derzeitigen Stand deiner Verschaltung, die einzige Ladeqelle die du hast.
Anschließend Motor oder Generator an und die Akkus laden wieder..

Generator ist die Möglichkeit das deine Multiplus wieder den Accu laden.
Oder sehe ich das falsch.
Franz

BusLifeTravel am 26 Mär 2020 20:23:45

Stocki333 hat geschrieben:Hallo Simon
Warum weichst du aus
Bleiben wir bei deinem Beispiel.
Abends beim Föhnen ist es Dunkel weil dir UvP ausgelöst hat.
Was machst du. Du brauchst ja Strom.
Nicht mehr und nicht weniger. Ist doch ein reine Praxis, wie sie dir jederzeit passiern kann und schon vielen von uns Passiert ist.
Franz


Das hatte ich doch geschrieben. Ganz grundlegend könnte man so einen drei Wegeschalter nutzen. Unter der Grundannahme, dass Aufbau und Starterakkus zwei getrennte Systeme sind. Als entweder alles aus, Li-Akku nutzen wie im Schaltplan und dritte Option: Starterbatterie auf die 24V Messeverteilung leiten. So wären Pumpen und Licht möglich. Zusätzlich wäre es sinnvoll den schon im Bus verbauten 1kW Wechselrichter bei dieser Notfalloption zuzuschalten der eine 230V Steckdose in der Nähe des Kühlschranks bedient und den Kühlschrank für diese Nacht umzustecken.
Am nächsten Morgen auf viel Sonne hoffen und Landstrom anfahren;)

Grüße

thomker am 26 Mär 2020 20:32:50

BusLifeTravel hat geschrieben:Lieber Thomas, ich rede von 8amp 230v Landstrom.

Stimmt, hatte ich drüber hinweg gelesen, sorry.

Stocki333 am 26 Mär 2020 20:33:30

Tut mir leid, aber das war nicht meine Frage.
Bleiben wir bei deinem Beispiel.
Abends beim Föhnen ist es Dunkel weil dir UvP ausgelöst hat.
Was machst du. Du brauchst ja Strom.
Nicht mehr und nicht weniger. Ist doch ein reine Praxis, wie sie dir jederzeit passiern kann und schon vielen von uns Passiert ist.

Wie bekommst du Strom in deinen Accu. Und hier hast du den Generator genannt. Ich gehe einfach davon aus der ist vorhanden.
Du kannst aber auch eine andere Ladequelle benutzen. die Wahl überlass ich dir. Aber Nachts Fällt Solar aus.

BusLifeTravel am 26 Mär 2020 20:45:48

thomker hat geschrieben:[a muss schon ein Lader dran, aber welcher bringt dir in akzeptabler Zeit (das hat hier bei einigen schon bei kleinen Akkus 10-14 Tage gedauert) 3,8 - 4V in deine Zellen?
Gruß
Thomas


--> Link
So würde ich das nun auch machen...

BusLifeTravel am 26 Mär 2020 20:49:17

Stocki333 hat geschrieben:Wie bekommst du Strom in deinen Accu. Und hier hast du den Generator genannt. Ich gehe einfach davon aus der ist vorhanden.
Du kannst aber auch eine andere Ladequelle benutzen. die Wahl überlass ich dir. Aber Nachts Fällt Solar aus.


ALso wenn wir merken, dass der Akku vielleicht nicht mehr als einen Tag überbrücken kann suchen wir Landstrom auf. DAs Ist im Schaltplan oben rechts mit 230V shorepower angedeutet. Dann LAden doch die Multiplus 2 mit 140A und ziehen dabei fröhlich ca15A 230V.... Richtig?
Wie gesagt, wahrscheinlich wird es noch ein Generator zusätzlich werden, aber da hab ich mich noch nicht wirklich schlau gemacht.
GRüße

Stocki333 am 26 Mär 2020 20:59:18

Nochmal Simon
Was machst du wenn dir abends UVP kommt. Wie bekommst du wieder Strom in den Accu.
Nur darum gehts es.
Und was anderes geht es nicht. Ob du das morgens macht, oder Gleich nach abschalten der Sicherheitseinrichtung. Spielt keine Rolle.
Ich habe nur den absolut normalen Fall angesprochen wo dir der accu leer wird. Die Gründe sind vollkommen egal.
Das ist noch immer meine Frage.
Und ich verstehe nicht, warum du das nicht beantworten willst. Und du hast Campererfahrung Das passiert doch jedem einmal.
Gruß Franz

lowbattery am 26 Mär 2020 21:21:50

thomker hat geschrieben:Kann mir mal einer erklären, wie man beim Multiplus Laden und Entladen trennen kann?

so: --> Link.

Gruß,
Stefan

BusLifeTravel am 26 Mär 2020 21:47:58

Stocki333 hat geschrieben:Nochmal Simon
Was machst du wenn dir abends UVP kommt. Wie bekommst du wieder Strom in den Accu.
Nur darum gehts es.
Und ich verstehe nicht, warum du das nicht beantworten willst. Und du hast Campererfahrung Das passiert doch jedem einmal.
Gruß Franz


Hey Franz erklär mir doch bitte worauf du hinaus willst... Laderelais ist offen. Folglich sollten alle Lademöglichkeiten genutzt werden können.Welche ich dann nutze wird sich zeigen und hängt von den Umständen ab. Wahrscheinlich wird es meist das einfachste sein auf die Bleiakkus zu switchen wie beschrieben. Motor an und Lima lädt. Landstrom und die Multiplus starten doch dann die Ladung...
Bitte erkläre mir endlich war auf du hinaus willst, das ist doch soweit logisch...

Grüße Simon

BusLifeTravel am 26 Mär 2020 21:55:26

lowbattery hat geschrieben:Kann mir mal einer erklären, wie man beim Multiplus Laden und Entladen trennen kann?

so: --> Link.

Gruß,
Stefan[/quote]

Vielen vielen Dank Stefan

Stocki333 am 26 Mär 2020 22:07:47

Hallo Simon
Warum willst du die Frage nicht beantworten.

BusLifeTravel am 26 Mär 2020 22:18:50

Das ist doch genau das was ich vorhin mit psychologisch nicht wirklich nett gemeint habe....
Um jemanden blöd dastehen zu lassen sollte man nicht mit der Hilfe winken und denjenigen dann hin halten... Ich bin wirklich dankbar, aber das ist doch ein Witz...
Was soll das? Wem hilft das weiter...
Dafür sollten wir uns wirklich zu schade sein!
Grüße und ich bitte zum fünften mal um Klarstellung

Stocki333 am 26 Mär 2020 22:34:44

Du baust ein hochkomplexes und teilweise Unnötiges System auf. Das ein Schweinegeld kostet. Und kannst mir nicht erklären, was du machen sollst, wenn der Accu leer ist.
Das ist doch genau das was ich vorhin mit psychologisch nicht wirklich nett gemeint habe....

Da liegst du komplett falsch. Danke für die Blumen.
Viele hier wollen dir helfen, Aber wo anfangen. Allein die Antwort mit der Initialladung der Zellen....???
Das ist Elementares Grundwissen.
Warum bieten dir Anbieter gegen Aufpreis initialladung der Zellen an. Das sind lauter Geschäftemacher der Übelsten Art. oder was. :cry: :cry:
Aber ich bin die Fragerei leid. Ich schreib die Gedanken dazu nieder.

Stocki333 am 26 Mär 2020 22:49:39

Nur eine Überlegung. Wenn deine Schutzschaltungen anspricht. Ganz gleich aus welchen Gründen. Wie funktionieren dann deine ganzen Anzeigen. Damit du weißt was los ist. Gar nicht. Ohne Strom.
Das habe ich gefunden bei den switch.
---
Falls das eingesetzte BMS System keine separaten OVP und LVP Spannungen zur Verfügung stellt, wie beim Lipro, müssen die OVP und LVP Klemmen mit externer Spannung versorgt werden. In dem Modus LVP muss an der Klemme OVP eine Spannung von 4,5V bis 35V angelegt werden
Ebenso muß der Taster eingebaut sein. Damit du wählen kannst zwischen Aus, An, Auto.

----
So viel dazu. Was du verbauen willst, an Balanzer das weißt du ja. Also weißt du jetzt auch was Sache ist.
__----
So was Passiert bei dem Bsp. mit dem Föhn.
Die multiplus schalten ab. Die G- switch ebenso. Die können nicht automatisch Starten weil kein Strom.
Was machen deine Multiplus in so einen Fall. Schalten die wenn die Datenleitung UVP meldet. alles Ab. Vermutlich.
Aber was passiert jetzt am Accu. Die Last von 1,2 Kw ist weg. Die Spg geht sofort nach oben.
Was macht das Multiplus schaltet das die Last WR wieder ein. Aussserdem hast du einen Hohen Ruhestromverbrauch. Das führt dazu das du relativ viel Strom ziehst. Der Sicherheitseinrichtungen schalten wieder ab.
Das Spiel wiederholt sich so lange bis du den Accu Tiefenladen hast.
Aber um bei dem beispiel mit dem Föhn zu bleiben.
Startes du die Maschine kommen 120 A. Und das sollst du tunlichst unterlassen.Leere Lithiumaccus mit hohen Strom zu laden, führt zum Aufblähen der Zellen. Rest kannst du dir denken. Je tiefer du die Zellen in den Tiefentladebereich treibst, desto kleiner soll der Ladestrom sein.
Ich habe dir 3 X einen Weg beschrieben, wie du das lösen kannst.
1x über die Leitung 1.5mm2 die um die 140A LM nicht ohne Reverenz laufen zu lassen. Dort mit einem Schalter das Relais umgehen, sobekommst du wieder Saft für deine so notwendigen Wifiverbindungen und BL. Und die Anzeige funktioniert auch wieder.
2x. Mit dem Kleinen Booster der dir von der Starterbatterie Strom in die Versorgerbatterie bringt. Lässt sich auch für vieles Verwenden. Auch zur Überbrückung Bei Strommangel. über eine Nacht.

Stocki333 am 26 Mär 2020 23:04:57

3X
Und wenn du es perfekt machen willst noch ein schwacher Ladeanschluß an der Sicherheitseinrichtung vorbei. Für einen ganz bestimmten Fall.

Das hab ich dir geschrieben. Warum wohl.
Später hast du geschrieben du hast einen 1000 Watt Wandler. Den gibst du auf die Starterbatterie. Ein kleines Ladegerät dran. Kostet nicht viel. So kannst du die Acus auf 15 % bringen und dann schrittweise den ladestrom erhöhen. Bzw die Solaranlage fährt ja auch langsam hoch.
Aber es ist ja alles nicht wichtig was so ein LKW Fahrer wie ich schreibt. Oder. Aber bei deinem Projekt, da war ich in Gedanken schon viel weiter als du. Auch wie kann ich mit einfachsten Mittel einen Notbetrieb herbeiführen. Und ich habe oft versucht mich nur auf den accu zu konzentrieren. Aber ohne Vernünftige Antwort auf die einfachst Frage eines Campers. :mrgreen:
Und geh von deiner komplizierten Aufwendigen und für dich unverständlichen Technik weg. Bei der Accu Sicherheiteinrichtung. Das will ich dir noch auf den Weg mitgeben, bei deinem Umbau des Mini-Van. :lach: :lach:
Aber ich sehe es gelassen. Ich wünsche dir viel viel Glück bei deinem Projekt.
Viel Glück und bleib gesund.
Franz

BusLifeTravel am 26 Mär 2020 23:07:41

Hey Franz,

Vielen lieben Dank.
Ist absolut nachvollziehbar. Ich werde Mal versuchen das entsprechend im Plan zu verarbeiten.

Danke für diesen wirklich hilfreichen Beitrag, der sollte sicher nicht nur mir weiter helfen!

Grüße und allen einen schönen Abend!

Simon




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Zielkonflikte beim Selbstbau von LFP LiFePO4 -Batterien
Realisierte lifepo4 Anlagen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt