CampingWagner
hubstuetzen

Mautrechner für große Womo s


Nurich am 08 Mär 2020 15:56:56

Hallo Leute,
ich bin neu hier und suche auf diesem Weg einen "Mautberechner" für große Womo´s
Das Fahrzeug ist über 3,5to. und 3.2 m hoch.
Ich möchte wissen wie groß der Unterschied ist wenn ich über Luxenburg bis zur spanischen Grenze will oder ich durch die Schweiz fahre und erst bei Genf nach Frankreich einreise.
Ich weiß das ich in der Schweiz dann eine Schwerlastabgabe entrichten muß, diese beträgt für 10 Tage in einem Jahr 32,50 sFr.
Wer kann mir da genauze Zahlen nennen oder einen Link zu einem Rechner wo man dies selber eingeben kann.

Anzeige vom Forum


ManfredK am 08 Mär 2020 16:38:08

--> Link

Online kannst du es mit dem offiziellen Mautrechner herausbekommen --> Link

Hier ist eine Übersichtsliste, mit deinem WoMo fällst du in Klasse 3

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

rkopka am 08 Mär 2020 16:44:47

Nurich hat geschrieben:Wer kann mir da genauze Zahlen nennen oder einen Link zu einem Rechner wo man dies selber eingeben kann.

Google ist dein Freund. Da kommt sehr schnell dieser Routenplaner: --> Link
Der kann auch Gebühren angeben.

Oder direkt von der Quelle: --> Link

RK

Anzeige vom Forum


Tinduck am 08 Mär 2020 17:31:31

Ganz ehrlich, für die paar Euro Unterschied würd ich mir nicht die Fahrt durch Stau-Deutschland antun... zumal Du ja auch noch einrechnen musst, dass Du auf der Schweiz-Strecke nicht billiger in Luxembourg tanken kannst. Da sieht die Rechnung schon wieder ganz anders aus.

bis denn,

Uwe

Nurich am 08 Mär 2020 21:26:15

Vielen Dank Uwe,
aber das war nicht die Frage!

Orsito am 08 Mär 2020 22:14:32

Manfred hat Deine Frage bereits mit seinen beiden Links beantwortet. Brauchst Du jemanden der das ausrechnet?

Deine Frage was sich rechnet, kannst du über die Spritpreise in Frankreich herausfinden.

--> Link

Wenn Du ganz schnell nach Spanien willst (la Jonquera) und mit 120 über die französische Bezahlautobahn fährst, dann musst Du zweimal an der Autobahn tanken. Die Strecke von Luxemberg (tanken an der letzten Tankstelle in Luxemburg) zur ersten Tankstelle nach La Jonquera beträgt auf der Rhonetal-Aotobahn etwa 1000 km. Die preisgünstigste Tankstelle in La Jonquera findest Du hier:

--> Link

Selbst wenn Du nur 100 fährst musst Du mindest einmal tanken. Das wird auf der Autobahn richtig teuer. Den Zeitverlust musst Du auch rechnen. Günstige Tankstellen gibt es in Valence Süd, in Nimes und in Narbonne an der Supermarkttankstelle. Da kostet der Diesel etwa 30 Cent/ltr weniger, als auf der Autobahn.

Ansonsten ist diese Frage, welche Alternativstrecken in Frage kommen schon mehrfach in diesem Forum beantwortet worden. Nur als Hinweis, auf den Alternativstrecken (Start in Luxemburg nach La Jonquera) ohne, oder fast ohne Autobahngebühren bist Du etwa 1,5 Stunden langsamer, als mit Klasse 3 auf der Autobahn. Da gilt für Dich dann nicht die PKW Geschwindigkeit!!!
Grundformel ist: Je schneller um so weiter musst Du die Schatulle öffnen,

Viel Spass bei der Planung

Orsito

P.S. unbedingt an die französische Umweltplakette denken

Nurich am 09 Mär 2020 12:10:14

Hallo Orsito,
muß ich die Umweltplakette auch haben wenn ich Autobahn fahre, und wo bekomme ich die?
Ich hab jetzt mal den Link von Manfred ausprobiert, ersteinmal Danke dafür.
Ich hab einmal Metz- Perpignan
und einmal Geneve (GenfSchweiz)-Perpignan eingegeben. Beide mal mit Heavy Vehicle mit 2 Achsen
Metz zeigte er mir 173,9 € und bei Geneve 141,6 € an kann das so stimmen?
Wären dann ja nur 32 € Unterschied. Und wenn ich dann noch die Kosten für die Schwerlastabgabe in der Schweiz dabei rechneist der Unterschied ja nur ca. 16 €. Dafür aber knapp 200km weniger Strecke.
Ach ja ich fahre mit 6to. und über 3 m., Reisegeschwindigkeit max. 90-95km/h

huskimarc am 09 Mär 2020 12:38:26

umwelt plakete brauchst du auch auf der autobahn in frankreich, wenn umwelt alarm herrscht, ausser am wochenende und von 20-glaub7 uhr

wenn über genf fährst, dann kannst kurz vor valence tanken, da ist ein kurzes stück gratis autobahn bzw dort ist der sprit ca 20 cent günstiger als auf der "normalen" autobahn, dort tanken wir auch immer, wir haben dort ca die häfte der strecke..

Tinduck am 09 Mär 2020 13:11:52

Selbst in Lyon braucht man auf der Autobahn keine Umweltplakette. Paris weiss ich nicht.

Interessiert mich aber eh nicht, für unseren alten Eimer bekommt man nämlich keine. Was mich nicht hindert, nach Frankreich zu fahren... zähl mal, auf wie vielen französischen Fahrzeugen du eine kleben siehst.

bis denn,

Uee

Nurich am 09 Mär 2020 15:34:52

Ok, dann ist das mit der Plakette ja dann geklärt.
Wie sieht es mit der Maut aus?
Lag ich da mit meiner "Probe" richtig?
Bei der langen Strecke sind es ja ca.900 km und über die Schweiz nur 570 km.
Dafür erscheint mir der Preisunterschied doch sehr gering.

huskimarc am 09 Mär 2020 16:38:12

Tinduck hat geschrieben:Selbst in Lyon braucht man auf der Autobahn keine Umweltplakette. Paris weiss ich nicht.

Interessiert mich aber eh nicht, für unseren alten Eimer bekommt man nämlich keine. Was mich nicht hindert, nach Frankreich zu fahren... zähl mal, auf wie vielen französischen Fahrzeugen du eine kleben siehst.

bis denn,

Uee

in südfrankreich brauchst die plakete auch auf der autbahn

Tinduck am 10 Mär 2020 08:32:42

NUR im Alarmfall (der in diesen Departments noch nie ausgerufen wurde). Und dann muss erstmal noch kontrolliert werden.

Und da ich eh keine bekomme :nixweiss: seh ich das SEHR locker. Wie die meisten Franzosen auch... notfalls kann ich mit meiner grünen Feinstaubplakette ein paar Minuten für Verwirrung sorgen :D

bis denn,

Uwe

huskimarc am 10 Mär 2020 08:46:54

Tinduck hat geschrieben:NUR im Alarmfall (der in diesen Departments noch nie ausgerufen wurde). Und dann muss erstmal noch kontrolliert werden.

Und da ich eh keine bekomme :nixweiss: seh ich das SEHR locker. Wie die meisten Franzosen auch... notfalls kann ich mit meiner grünen Feinstaubplakette ein paar Minuten für Verwirrung sorgen :D

bis denn,

Uwe

wir bekommen auch keine in frankreich, komischerweise hängt bei uns auch eine grüne deutschte dran ;)
in frankreich geht es normalerweise nur nach der erstzulassung, sollte das fahrzeug besser eingestuft sein oder nachgerüstet muss man dies extra beantragen, war bei unserem auto so...

Nurich am 10 Mär 2020 09:39:31

Zurück zu meiner letzten Tage,
kann jemand meine Berechnung mit dem Programm von oben bestätigen oder verneinen!

Nurich am 10 Mär 2020 20:46:00

Niemand da der mir da weiterhelfen kann?

ManfredK am 10 Mär 2020 21:20:17

Für die Strecke Metz Perpignan mit Klasse 3 (also dein WoMo > 3,5T und >3,0m) beträgt lt. Rechner die Mautgebühr 173,90 (Klasse 2 WoMo 75,20)
Für die Strecke Genf - Perpignan werden via Grenoble 141,60 € ausgeworfen (Klasse 2 WoMo 58 €)

Alternative Route Genf - Grenoble mit 45 € Maut; dann Landstraße E 712 Richtung Sisteron und D94 über Nyons nach Orange und Dann Orange - Perpignan Maut 51,70 (Summe 96,70) (Klasse 2 WoMo 42,20 €) Das wird nächste Woche meine Routenwahl sein.....
Alternativ Route Genf - Clermont Ferrand 84,70 € - A75 Clermont Ferrand - Millau (Maut 0 € - nicht übers Viadukt sondern durch die Stadt) und Millau - Perpignan (19,40 €) --> Summe 104,10 € (Klasse 2 WoMo 45 €)

Nurich am 11 Mär 2020 09:49:16

Hallo Manfred,
danke für die Rückmeldung.
Ja, deine Zahlen decken sich genau mit denen die ich raus bekommen hatte.
Da ich ja in der Schweiz die Schwerlastabgabe (32,50 CHf) entrichten muß, ist die Strecke über Luxenburg nur etwa 15 € teurer.
Die Strecke ist aber ca. 180km kürzer und man kann in Luxenburg nochmal günstig tanken.
Dazu das stressfreie "Gleiten" durch Frankreich.

RG Regalbau am 11 Mär 2020 12:47:24

Für die 3 Achserfraktion gilt, ca. 30 Cent je Kilometer.
Ist aber nur eine Durchschnittsrechnung.
Gestern bezahlt von La Jonquera bis Narbonne 27,50 €, für 92 Km. Klasse 4, wie 40 t LKW ,s.

Nurich am 11 Mär 2020 13:00:19

Hallo Ralf,
ich hab ja nur zwei Achsen.
Zwillingsbereifung macht da nichts, oder?

RG Regalbau am 11 Mär 2020 14:25:35

Nein macht nichts, bei 2 Achsen geht's nach Höhe und Gewicht.
Mit viel Glück bist Du Klasse 2, wenn nicht halt 3.
Aber bezahlbar.
Ich mit 3 Achsen würde von Spanien über Lyon, nach Mulhouse etwa 380 € abdrücken.
Deshalb fahre ich von Beziers die A75 bis Clemont Ferand, und dann Nationalstrasse bis D.

Nurich am 11 Mär 2020 15:09:10

Hui,
das mit deinen drei Achsen ist natürlich ne Ansage.
Bei 3.2 m mit Klima und 6to bin ich da wohl in Kl. 3.
Und das ist dann, wie oben schon beschrieben, mit etwas über 170.-€ noch vertretbar.

Tinduck am 11 Mär 2020 20:29:41

Nurich hat geschrieben:Vielen Dank Uwe,
aber das war nicht die Frage!


Ist ja schön, dass du jetzt doch zu exakt der Erkenntnis kommst, die ja oben nicht die Frage war....

bis denn,

Uwe

Nurich am 11 Mär 2020 20:56:53

Ja Uwe,
meine Frage war die nach einem Mautrechner bzw. nach den Kosten für die Strecken.
Nicht nach Staus und Spritpreisen.




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Stellplatz in Macon an der Rhone
Bezahlen in Frankreich
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt