Dometic
motorradtraeger

Kaufberatung Peugeot Boxer 2,8 HDI


phantom am 11 Mär 2020 00:30:15

Hallo zusammen,
ich bin am überlegen einen Peugeot Boxer, 2,8 HDI (Commonrail) Camper Van von 2004 zu kaufen. Fahrzeug hat 139.000 km. Besitzer ist 1.Besitzer und hat das Auto von einem Caravan Center gekauft. Preis liegt bei ca. 19.000 € (inkl. aller Reparaturen die anstehen, siehe unten). Neupreis war 43.000€
Link: --> Link

Camper ist vollausgestattet mit 200W Solar,12V-Anlage mit 2. Wohnraumbatterie 88Ah, 230 V mit Ladegerät, Trennrelee etc. Nasszelle mit Dusche (Warmwasser), Klo. Truma Heizung. TÜV und Gasprüfung vorhanden bis 05/21.
Es sind Reparaturen zu erledigen. Unter anderem Zahnriemen, Keilriemen, Bremsen, Reifen, und andere Verschleißteile. Kosten ca. 2300 €

Fragen:
1. Was haltet ihr vom Fahrzeug?
2. Wie schätzt ihr den Preis ein? Meiner Meinung hat das Fahrzeug nach 16 jahren einen hohen Wertverlust und würde eher bei 15.000€ liegen (aber komplett tip top repariert)
3. Erfahrungen mit Peugeot Boxer und der 2,8 L Maschiene? Motor soll ja der selbe wie beim Ducato und Jumper sein. Ist der Boxer sehr Wartungsbedürftig, Erfahrungen mit Motorproblemen, etc.?

WÜrde mich über Einschätzungen freuen.

Anzeige vom Forum


mercurius46 am 11 Mär 2020 08:55:47

Der Motor stammt aus dem FIAT-/Citroen-/Peugeot-Regal und ist unkaputtbar! Zahlreiche Lieferdienste trauern diesen Fahrzeugen nach, weil die Motoren locker bis zu 500.000 km geschafft haben.

Wenn Dich die Hecksitz-Gruppe nicht stört (täglicher Umbau zwischen Bett und Sitzgelegenheit), dann ist das eine gute Gelegenheit. Der Preis ist durch die anstehenden Reparaturen hoch, aber das ist bei Kastenwagen aufgrund der derzeitigen Marktlage so. Allerdings hast Du dann ein Fahrzeug, welches technisch o.k. ist und Dir viele Jahre gute Dienste leisten wird.

PS: Ich konnte ein Fahrzeug der Fa. Bresler nach einem Jahr Nutzung zum Neupreis verkaufen...

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

morpheus22 am 11 Mär 2020 09:19:49

Wenn du kein Problem damit hast, dass er keine grüne Plakette hat. Interessant wäre noch das fahrfertige Gewicht. Ich finde den Preis ebenfalls zu hoch. Ich würde da mal beim ADAC vorbeifahren und den Unterbau mal checken lassen.

Anzeige vom Forum


teuchmc am 11 Mär 2020 09:54:06

Moin! Wer hat den Preis für die Reparaturen ermittelt und wann?
Schriftlich als KV vorhanden?
Blech ist ein Thema und da hat man schnell ne "Rosarote(Vorbesitzer) auf oder wird vom "Haben-wollen"-Syndrom(Käufer) geblendet.
Sonnigen weiterhin. Uwe

phantom am 11 Mär 2020 19:15:50

Moin,

vielen lieben Dank euch für die Antworten.
Es stört mich nur gering, dass er keine Umweltplakette hat, kann aber evtl zur Preisminderung beitragen.

Die Reparaturkosten stammen aus einem Kostenvorschlag einer Werkstatt, KV liegt schriftlich vor und ist vom Feb20. Ich werde das Fahrzeug morgen besichtigen und dann noch einen ADAC Gebrauchtwagencheck in einer Werkstatt machen lassen, dann sollen sie ALLES überprüfen.

Wäre die geringe Anzahl an Kilometer (139.000) bei Baujahr 2004 ein Grund das Fahrzeug NICHT zu kaufen, da das viele Stehen sehr schlecht für das Fahrzeug sein kann?
Worauf sollte man achten, wenn ein Fahrzeug lange steht? Fahrzeug stand laut Besitzer in einer Scheune.

Es beruhigt mich auf jeden Fall, dass der 2,8L Motor an sich eine lange Laufleistung hat.

Wenn Reparaturen im Umfang von 3000€ zusammenkommen, wie viel würdet ihr für das Fahrzeug hinlegen am Ende?
14.000 € (ohne Reparaturen) oder 17.000 € voll repariert? Ich halte 19.000€ (voll repariert) immer noch für zu viel :?

Danke euch

teuchmc am 11 Mär 2020 22:49:56

Moin! Entscheidend ist eigentlich der Zeitraum , von wann bis wann und wie lange er am Stück ein "Stehzeug" war.
Die Reparaturen sind auch deshalb so umfangreich, weil da eben mögliche Standschäden repariert werden müssen.
Wenn die Scheune furztrocken ist, wo das Auto stand, könnte das zumindest im Bereich Blech sehr von Vorteil sein.
Grundsätzlich würde ich aufgrund des Umfangs der Reparaturen den Wagen nur kaufen ,wenn er repariert wurde oder man kann selber reparieren.Dann mit sehr deutlichen Preisabschlag.
Lass den mal checken und dann kannst Du ja entscheiden, was er dir wert ist bzw.ob er überhaupt dir was wert ist.
Sonnigen weiterhin. Uwe

indiewelthinaus am 11 Mär 2020 23:59:45

Hallo Phantom, ich bin mal so frei und gebe meinen Senf dazu;). ich bin kein Womo-Profi, (noch) kein Besitzer, aber bin selbst seit 2-3 Jahren auf Womo-Suche. Das von Dir erwähnte Womo ist mir schon des Öfteren über "den Weg gelaufen". Mich als Laien machen Inserate mit deutlich über 3000 Klicks bei ebay mehr als nervös. Insbesondere bei diesem utopischen Preis von über 19000 Euro. Klar, dass Kastenwagen für 14.000 Euro in derselben Zeit zigfache Klicks bekommen. Aber der Peugeot ist kein Schnäppchen und hat dennoch massig klicks..... :roll: Und wie gesagt, die Anzeige ist vom 26.2..... Wäre dieses Fahrzeug tatsächlich ein Schnäppchen wäre es schon längst verkauft. So ist es scheinbar bei den Kawas. Richtig (!) interessante waren oft schon 80 Minuten, nachdem das Inserat erschien, verkauft. Es ist wirklich unglaublich. Aber die wurden dann auch, mit etwa den Eckdaten "deines" Mobils für 15-16000 angeboten. 19000 halte ich definitiv für völlig überteuert.

Bin selbst gerade an einem dran, welches bereits für mich reserviert wurde :D Am Freitag gehts zu Besichtigung. Und wenn alles passt, und davon gehe ich aus, werde ich das gute Stück am Samstag in seine neue Heimat bringen. Es ist immer schwierig, Angebote zu vergleichen, ohne die Fahrzeuge gesehen zu haben. Ich schätze, dass 18.000 in repariertem Zustand ok wären. Für das von Dir ins Visier genommene Fahrzeug. Höchstens! Bei meinem hoffentlich zukünftigen weiß ich z.B. dass allein der Unterboden letztes Jahr für 4000 Euro fachgerecht geschweißt wurde und der Zahnriemen letzten Monat gemacht wurde. Ich weiß aber auch, dass die Kupplung vermutlich in 1-2 seinen Dienst versagt. Aber das ist ok, wenn der Preis stimmt. Bei 19.000 würde er für mich nicht stimmen...

Schöne Grüße

indiewelthinaus am 12 Mär 2020 00:24:33

Kurze Anmerkung noch. Ein Kawa von 2004 mit relativ wenig Kilometern im "Tip-Top" Zustand liegt derzeit deutlich über den von Dir "gewünschten" 15.000. Es gibt solche Fahrzeuge (NUR was die Eckdaten anbelangt), aber die sind ratz fatz weg. "Dein" Peugeot tummelt sich seit 3 Wochen bei kijiji..... Das Fahrzeug, welches ich im Visier habe, hat auch nur einen Vorbesitzer, ist ein Jahr älter, hat mehr Kilometer, aber der Lack ist alles andere als schön. Er blättert. Daher haben die Verkäufer ihn recht günstig angeboten. Lackieren ist ja völlig abwegig... weil dies 1/3 des Kaufpreises kosten würde. Mindestens. Ich sehe einfach drüber hinweg. Denn mir ist wichtiger, dass das Fahrzeug gepflegt und ohne Wartungsstau ist. Für ein Tip Top Kawa mit den wenigen Kilometern verlangen die meisten eher 18.000 aufwärts. Und allem Anschein nach, ist der Markt so angespannt. dass viele bereit sind, das zu zahlen.

morpheus22 am 12 Mär 2020 15:03:14

indiewelthinaus hat geschrieben:Für ein Tip Top Kawa mit den wenigen Kilometern verlangen die meisten eher 18.000 aufwärts. Und allem Anschein nach, ist der Markt so angespannt. dass viele bereit sind, das zu zahlen.
Wenn man bereit ist, fast 50% vom Neupreis (--> Link )für ein 16 Jahre alten KaWa hinzulegen... ;D

newt3 am 13 Mär 2020 00:58:45

ich denke auf der haben-Seite stehen:
1. der 2.8 hdi motor mit 128ps. kräftig, durchzugsstark bei moderatem verbrauch. und das nachrüsten einer grünen plakette sollte mit einem partikelfilter der ca 830€ zzgl einbau und eintragung kosten möglich sein (also keine 2500€+einbau wie das bei der motorgeneration davor der fall ist)
2. erste hand und geringe laufleistung. da würde ich auf eine lückenlose historie hoffen. das hat immer was für sich.
3. einiges an zustatzaustattung die einzeln nachgekauft auch gutes geld kostet (ahk....die selbst wenn man sie bisher noch nirgendwo gebraucht hat ggf irgendwann mal nützlich ist, eine kassettenmarkise, den fahrradträger, einen dachträger
den solarkram betrachte ich als spielei aber wenn er gut verbaut ist und funktioniert ist auch das hilfreich und nützlich
4. der ausbau sieht insgesamt recht wertig gemacht aus und wirkt zumindest auf den bildern gut erhalten und nicht runtergerockt.
5. spätes baujahr dieser modellreihe. also quasi facelift (neue scheinwerfer, neueres amaturenbrett, den sparsamen durchzugsstarken common rail motor), ob die rostvorsorge der späten besser ist keine ahnung (mal informieren)
6. dreipunktgurte auf den hinteren beiden plätzen (bin grad nicht sicher meine aber dass das 2004 noch nicht standart bei allen war?)
nicht schön:
1. offenbar noch kein partikelfilter aka grüne plakette nachgerüstet. imho würde ich hier ca 500€ abschlag sehen (die meisten anderen mit diesem motor haben das nachgerüstet. kostenpreis etwas über 1000€ incl einbau aber einen neuwert als abzug anzusetzen obwohl es bei anderen gebrauchter kram ist wäre irgendwo quatsch). wenn du ganz ohne nachrüsten leben kannst gut für dich
2. keine klimaanlage. das ist für viele käufer ein nogo. bis in die späten 90er war die klima ein seltenes extra. aber so ab 2002 und in verbindung mit der großen maschine haben die allermeisten käufer auch ihr kreuz bei der klimaanlage gemacht. nachrüsten ist vermutlich immenser aufwand den man sich nicht antun wird (riementrieb, leitungen, elektrik, das ganze amaturenbrett incl heizkasten allem pipap raus und gegen die klimavariante aus irgend einem schlachter tauschen ist nun wirklich was für freaks und in der werkstatt unbezahlbar). bei dem extra klima würde ich die nächsten 1000€ abschlag sehen

ein extra auf das ich noch großen wert legen würde wäre ein tempomat. wenn du glück hast hat er das aufgrund des großen motors und späten baujahrs aber genau weiß ich es nicht ob er serie war oder nur als extra erhältlich. wenn nicht vorhanden wäre das für mich auch ein grund deutlich über den preis reden zu wollen (nachrüsttempomaten wie den waeco ms50 gibt es leider nicht mehr bzw nur als restposten zu bösen preisen). tempomat ist im reisemobil in meinen augen eines der wichtigsten dinge (einfach locker dahinrollen lassen anstatt ständig zu schauen dass man im gewünschten geschwindigkeitsbereich fährt)

preislich behaupte ich mal das ein fahrzeug dieser ducato/boxer generation mit der großen jtd/hdi maschine bis ca 20000€ kosten darf, in ausnahmen mit sehr wenigen kilometern und 1a pflegezustand auch bis 23, 24

nehme ich mal diese 20t€ ziehe 500 für den nicht vorhandenen partikelfilter und 1000 für die nicht vorhandene klima ab bin ich bei 18500€ und würde dann erwarten:
->das dort ein top gepflegtes auto steht was keinen/kaum winterbetrieb hatte und somit keine rostschäden. das wäre für mich das a und o denn karosseriearbeiten incl anschließender lackierung sind teuer und aufwändig. wenns an ein zwei kleineren leicht zugänglichen stellen blüht wäre es vielleicht akzeptabel aber schon preisdiskussionswürdig. ein fahrzeug wo schwellerschweißen, ggf rost am übergang zum dach, rostige türunterkanten oder fensterrahmen usw sind würd ich in diesem preisbereich ganz klar stehenlassen (und nein den wöllte ich dann auch nicht für 15k)
->die innenaustattung gut/sehr erhalten ist. also kein hund drin gehaust. und eben kein "verlebter" zustand, also ein karre die zum urlauben benutzt wurde und nicht zum leben (manch rentnerkarre sieht nach 5-10 jahren einfach mal verlebt aus weil man ggf nur on tour war. in der wohn renovierst du nach gewisser zeit - im mobil unterbleibt das in der regel und man kauft irgendwann ein neues...)
->möglichst kein wartungstau. ich verstehe deinen preis da oben jetzt so dass die reperaturen vor kauf noch vom vorbesitzer bzw dessen werkstatt erledigt werden? wenn nicht, also auf die 19000 noch 2300 oben draufsollen wäre er mir schon zu teuer (ohne klima, ohne dpf, trotz der extras....die andere ja zu teilen auch haben)

für diesen preis sollte auch wenig bis kein wartungstau vorhanden sein.

ob du die reperaturen tatsächlich vor kauf erledigen läßt da würde ich nochmal in mich gehen. lieber 2300€ weniger bezahlen und die sachen selbst erledigen lassen
->dann kannst du wählen welche reifen zu aufziehen läßt (modell, sommer winter ganzjahres oder at reifen)
->dann kannst du wählen welche marke das zahnriemenkit hat
->dann kannst du wählen welche marke die bremsscheiben und beläge haben
und auch bei allen anderen anstehenden dingen. hilfreich ist natürlich eine fähige werkstatt zu haben die alle aufgaben zum fairen preis erledigt. und genau so eine werkstatt solltest bei einem älterem fahrzeug ohnehin haben denn da wird immer wieder mal irgendwas dran sein(entweder akut oder auch wenn man genau hinschaut und nicht unterwegs überrascht werden möchte)
------------
für die besichtigung:
- gut wäre es, wenn du jemand findest der sich mit dieser ducato baureihe sehr gut auskennt und dir insbesondere zum thema karosse sagen kann ob da alles tutti ist
- insgesamt ist es hilfreich eine checkliste dabeizuhaben und diese sauber abzuhaken (technische baugruppen, diverse funktionen des fahrzeugs und des aufbaust, karosserie.....ggf eine liste mit bestimmten stellen wo man bei diesem modell gezielt hinschauen sollte)

-----------
willst du das auto erhalten ist es nach dem kauf eine komplette hohlraumkonservierung sinnvoll. ggf machst das erst im herbst nachdem du eine schöne saison hattest aber auf die absolut lange bank schieben würd ich das nicht - vorsorge ist hier klar günstiger als zu warten bis der rost den karren frist (und somit teure schweiß+lackierarbeiten mit sich bringt bzw im falle eines verkaufs einen deutlich geminderten restwert)

grundsätzlich ist es beim restwert dieser autos so dass sie schon ca 10 jahre lang über den tiefpunkt weg sind. sprich der hätte vor 5 oder 8 jahren mit 50 oder 80tkm weniger auf der uhr auch nicht viel mehr geld gekostet, ggf sogar das gleiche.
->aber neufahrzeuge werden mit den jahren stückweise immer teurer (ich weiß es fängt heute bei 40 an aber willst du die große maschine und ein paar extras und einen wertigen ausbau bist du heute auch schnell bei 55, 60)
->und die ganze branche boomt seit ein paar jahren. das zieht auch die gebrauchtpreise nach oben

-------------------------------
hast du das doppelte geld zur verfügung kannst du dir natürlich auch überlegen, ob du dir einen neuen/jahreswagen kaufst der dann folgende vorteile hätte
->aktuelle abgasnorm euro6d-temp oder bei jahreswagen/lagerwagen teilweise noch euro6. hoffentlich halbwegs zukunftssicher
->herstellergarantie volle 2 jahre oder beim gebrauchtem entpsrechend weniger
->wahlmöglichkeit aus verschiedenen modellen (was den wohnraumschnitt angeht)
->klimaanlage (oft auch heute noch als extra verbaut aber nahezu jeder lagerwagen hat das entsprechende paket)
->wenns gut läuft fährt die karre erstmal die nächsten 10 jahre/100tkm sorgenfrei. (bremsen und reifen je nach fahrstill). auch die inspektionsintervalle sind inzwischen angenehm lang bei diesen transportern
->15 jahre und 150tkm später hast du aus erster hand bei guter pflege des fahrzeugs dann vermutlich auch einen restwert der bei ca 22-25t€ liegt (also die heutigen 19t€ zzgl gewisser allgemeiner preissteigerung.....). also ist ein auto was du heute für 40 oder 44t€ kaufst unterm strich gar nicht sooo teuer (und ist eben dann erstmal neu).
->billiger fährt der gebrauchte trotzdem. da hast du eben kaum wertverlust. die reperaturkosten hängen stark vom verschleißzustand ab und den schaust du dir vor kauf hoffentlich genau an. versicherung geht gerade was die kasko angeht nach fahrzeugwert also ist der neue hier auch eine ganze ecke teurer als der gebrauchte. verbrauch und steuer nehmen sich kaum was (theoretisch hat sich bei den neuen hier schon was getan. 6gang getriebe mehr drehmoment untenrum dann vtg-lader usw aber einen teil davon frist die moderne abgasreinigung wieder und bei ganz aktuellen darfst zusätzlich noch adblue reintanken). ob der karren dann 8 oder 11,5 liter nimmt liegt dann doch eher am gasfuß. insgesamt bindest mit dem gebrauchten halt auch weniger kapital

----------
grundsätzliche skepsis ist angesagt wenn so ein fahrzeug mehrere wochen im netz steht:
- entweder hat er rost da passt der preis dann schnell nicht mehr bzw für viele ist er dann gleich grundsätzlich raus (da es für das geld eben auch rostfreie/sehr rostarme gibt. man muss sie nur finden)
- oder der wartungstau ist doch größer als behauptet
- oder der innenraum ist deutlich abgewohnt das macht einen verkauf dann auch schwer. flexibilität seitens des verkäufers im preis regelt das mitunter sofern sie denn vorhanden ist (was manchmal nicht der fall ist. manch einer sagt dann einfach: irgendwer wird irgendwann schon kaufen egal ob heute oder drin drei jahren. ....hat er ja auch recht die karren sind preislich schon durchs tal durch)

von daher nüchtern die karre anschauen. bist du selbst nicht fachkundig dann lass dir helfen (adac, prüfstelle vor ort, ggf lackier/karosseriebetrieb). die paar wenige euro für's durchgucken sind oft gut investiertes geld (bewahren eine entweder vor einem fehlkauf. oder wenn er trotz entdeckungen gekauft werden soll ist ggf der verkäufer doch nach etwas flexibel im preis nachdem er seine rostigen bremsleitungen oder auslaufenden stoßdämpfer mit eigenen augen gesehen hat....)

->hast du ein schlechtes gefühl lass die karre stehen. irgendwann kommt der nächste.
->paßt alles und du hast ein gutes gefühl dann entweder drüber schlafen.....oder zumindest nach der besichtigung mal weg vom auto, vielleicht ins nächste restaurant , klaren kopfes dann dort die entgültige entscheidung treffen!
die paar minuten muss/wird auch der verkäufer geduld haben (und auch wenn ihr drüber schlafen müßt also erst heimfahrt kann man die hoffnung haben dass man am nächsten morgen mit einer klaren zusage verhindert dass mittags der nächste kommt und ihn euch wegkauft....der verkäufer weiß ja auch dass der nächste erstmal nur gucken möchte.....wird also euch die ihn schon gesehen haben dann hoffentlich den vorzug geben sofern ihr seriös auf und abgetreten seid und eure nun erfolgte zusage klar formuliert, ggf auch per direkter anzahlung einer kleinen summe)
-




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Pössl Kaufberatung , Fiat Ducato 2,8
Kaufberatung Alkoven mit Festbett für 2 Erw 2 Kinder
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt