Caravan
anhaengerkupplung

Chausson Flash 640 Hubbett Plastikführung gebrochen


RobinPe am 14 Mär 2020 17:25:24

Hallo Leute,
ich habe ein Problem mit den Plastik Führungsteilen am Hubbett, diese sind nach kurzer Zeit gebrochen.
Eine Seite weil ich mal vergessen habe den Fahrersitz nach vorne zu machen bevor ich das Bett runter gelassen habe und der ander einfach irgendwann so.
Das Bett ist jetzt am klappert und das würde ich gerne beseitigen, ohne Gummikeil oder Schraubzwingen.
Gibt es die Teile irgendwo frei zu kaufen?
Es ist der selbe Betthersteller wie im Challanger.
Anbei ein Foto von dem gebrochenen Führungsplastikteil.



mfg .. Robin

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

bigmacblau am 14 Mär 2020 19:01:09

Frei zu kaufen wohl eher nicht. Kauf es doch bei Chausson oder Challanger. Die Montage ist aber nicht einfach.
Hatte den selben Defekt, allerdings auf Garantie.
Gruß Wolfgang

RobinPe am 14 Mär 2020 22:22:38

Mein Plan des Einbaues sieht so aus das ich das Bett runter fahre und die restlichen 3cm per Hand Kurbel um es aushängen zu könne und so die Plastikteile zu tauschen ... bisher habe ich es nicht ausprobiert ob ich es so aushängen kann, aber es schien genug "Seil" auf der Rolle für dieses Vorhaben zu sein.

Ich baue mal so ein Teil aus und werde es dann nachkonstruieren ...

Aber Danke!

Anzeige vom Forum


kapewo am 14 Mär 2020 22:57:54

Kann man nicht die Führungsschiene abschrauben? Die unteren Schrauben wenn das Bett oben ist und die oberen Schrauben wenn das Bett unten ist?
Hab das jetzt nicht mehr so in Erinnerung.

RobinPe am 14 Mär 2020 23:49:19

Gute Idee, sicher auch eine Möglichkeit!
Danke dafür!

RobinPe am 15 Mär 2020 18:13:56

So, meine Idee hat geklappt.
Ich habe das Bett ganz runter gefahren und dann die letzten fehlenden 3cm mit der Handkurbel erledigt damit die Führungen ausgehakt werden.
(Abdeckkappen unten an den Schienen vorher entfernen!)
Ich habe mal ein paar Bilder dazu gemacht.
Alles entfernen was im Weg ist
Bild 1


Bett weiter runter kurbeln per Hand mit diesm Teil
Bild 2


Dort wird das DIng eingesetzt
Bild 3


Schon schwingt das Bett frei und man kann recht einfach die 4 Schrauben entfernen und hat die Teile in der Hand.
Bild 4


DIe Idee des Designes ist sehr nett gemeint, es werden Schwingungen und kurze Schläge von der Schiene weg gehalten, so das nicht irgendwann die Schiene kaputt ist oder noch schlimmer sie aus dem Holz ausbricht. Leider ist das aber so ein BILLIGES <hier beliebeiges Schimpfwort einsetzen> Material, das musste brechen. Da wurde einfach das falsche "Plastik" verwendet!

Mal überlegen wie ich das umkonstruiere.

Gruss .. Robin

Edit: Arbeitszeit ca. 30 Minuten, eher weniger

RobinPe am 15 Mär 2020 18:33:15

Ich habe einen Hersteller gefunden der die Teile mittels 3D Drucker nachdruckt, allerdings sehe ich bei seinem Design ein grossen Problem.
Die ganze Kraft bei Schlaglöchern, einsteigen, aussteigen, bremsen usw geht nur auf die "Flügel" der Schiene und nicht wie bei den Originalteilen auf auf das Rückteil der Schiene.


In diesem Bild zeigen die rote Kreise die Belastung der Schiene mit dem 3D Druck Teil, wärend die blauen Kreise die Belastung des Originalteils zeigt.
(Ja, ich kann echt schlecht zeichnen, ich hoffe es reicht zum verstehen)

bigmacblau am 15 Mär 2020 19:31:01

Hallo Robin,
Da dieses Teil ja wohl ziemlich anfällig ist hatte ich mir auch mal den Nachbau überlegt. Allerdings wollte ich das aus Alu machen und die Kontaktfläche zur Schiene mit Kunststoff "verkleiden"
Die Idee mit dem 3D druck hat aber auch was.
Halt uns doch mal auf dem laufenden.
Gruß Wolfgang

RobinPe am 15 Mär 2020 20:06:34

Habe mit meinem Kumpel aus der Kunstoffindustrie gesprochen. Er meint wenn man es aus Alu baut sollte man die Gleitflächen PE ummanteln / beschichten. PE hat gute Gleiteigenschaften bei geringem Verschleiß.
PE wird zum Beispiel auf in künstlichen Gelenken als Gleitfläche benutzt.
Oder noch besser POM (allerdings entsteht bei einem Brand Formaldehyd). Aus POM könnte man gut auch das ganze Teil bauen.

Mein größtes Problem bei der ganzen Konstruktion ist halt die Tatsache, je stabiler man die Führungen macht, desto eher bricht was anderes. Und egal was, es wäre deutlich schlechter und teurer zu tauschen.... dieses leichte federn der original Konstruktion hat echte Vorteile, WENN sie es denn aus einem vernüftigen Kunstoff herstellen würden.

Ich hatte auch schon überlegt die Führung abgerundet zu konstruieren, so das ein Höhenunterschied nicht gleich die Führungsteile kaputt macht, aber dann hat man punktuell pro mm^2 eine deutlich höhe Belastung als wenn eine Fläche aufliegt.
Eine weitere Überlegung war eine Führung zu bauen die in der Schiene sehr fest und das abfedern und bewegen wird verlagert.. an der Stelle stecke ich eigentlich jetzt gerade.
Ich habe schon eine neue Konstruktion mit neuen Schienen und Gleitbacken im Keller (Industrieprofil von Schüco mit Gleitbacken ... aber irgendwie is mir das übertrieben.

RobinPe am 15 Mär 2020 23:58:21

Ich lasse das mal in mit ABS Kunststoff drucken.
Ich habe die ganzen Verschmalerungen und Ausdünnungen weg gelassen um mehr Masse zu haben, habe den Steg in der MItte deutlich verbreitert und die Kante nach hinten eingebaut damit die Abstützung noch da ist ... ich werde berichten wie das geht / ob das geht.
Ansonsten feile ich es aus den vollen und setzte irgendwo nen Gummi drunter .. :mrgreen: :wink:


RobinPe am 16 Mär 2020 09:33:08

Habe noch ein wenig weiter designed ..hat wer nen 3D Drucker mit Füllmaterial? Oder hat ein Lasersinter?
Ich stelle gerne das Modell zur verfügung, es ist allerdings ungetestet (bisher) .. aufgrund das die Firmen die ich kenne zZ nicht arbeiten können, kann ich meinen Prototyp erst später fertigen lassen. :(

Ich habe die Kanten jetzt abgerundet und kleine Schlitze eingefügt um leichte Bewegungen abzufangen.


bigmacblau am 17 Mär 2020 19:32:44

Ich hätte einen 3 D Drucker, aber aus welchem Material soll das gedruckt werden?
Ich hätte PLA,PETG farbe erst mal egal.
Gruß
Wolfgang

bigmacblau am 17 Mär 2020 19:46:18

ABS könnte ich kurzfristig beschaffen.

RobinPe am 17 Mär 2020 20:41:21

Ich lasse mir jetzt ein Teil zum Passform überprüfung in PLA drucken.
Wenn damit alles gut ist werde ich 2 extern in Auftrag gebenund in Nylon oder PA12 produzieren lassen (noch nicht entschieden, tendiere zu Nylon)

RobinPe am 17 Mär 2020 20:48:14

Wenn du es probieren möchtest:
--> Link

(Sind solche Links hier erlaubt?)

RobinPe am 18 Mär 2020 12:35:56

PLA Prototyp fertig.
Passt, hat Rennspiel, alles gut soweit.
Ich habe die Kanten noch weiter abgerundet und habe jetzt den Auftrag weggeschickt um es in Nylon produzieren zu lassen, mit 100% Infill, also Klotz.
Meine Idee mit dem Abfedern durch die Schlitze klappt auch (ohne das es bricht, selbst bei PLA 20% Infill).
Anbei ein paar Fotos.
Wenn ich damit durch bin erstelle ich ne Anleitung fürs Forum inkl. der Datei zum selber drucken (lassen).

In der Schiene 3D gedruckter Gleiter


Hier drücke ich drauf das man sieht wie sich die Schlitze zusammendrücken


Seitliche ansicht des Prototyps (da fehlt eine Kante da ein Bekannter so besser drucken konnte). In dieser Ansicht sieht man wieso ich die Kanten noch weiter abgerundet habe.

bigmacblau am 18 Mär 2020 21:03:27

Respekt, tolle Ausführung und scheint zu funzen. :mrgreen: Und in so kurzer Zeit.
An der fertigen .STL wäre ich sehr interessiert, und aus welchen Material du letztendlich gedruckt hast.
Gruß
Wolfgang

mueller57 am 18 Mär 2020 22:54:43

Es gibt auf Garantie einen überarbeiteten Gleiter von Chausson/Challenger, der nach ersten Erfahrungen hält!

LG Frank

RobinPe am 18 Mär 2020 23:26:32

mueller57 hat geschrieben:Es gibt auf Garantie einen überarbeiteten Gleiter von Chausson/Challenger, der nach ersten Erfahrungen hält!
LG Frank


Vielen Dank für die Info!
Dann werde ich meinen Händler mal anrufen, vielleicht schickt er sie mir ja zu?! Für diese 2 Plastikteile habe ich einfach keinen Nerv 140km eine Strecke zu fahren. Daher auch mein Elan dieses Problem zu Lösen.

Die Dateien sind trotzdem fertig, ich habe eine mit 3,6mm Abstand erstellt und eine mit 2,0mm Abstand (Als Materialdicke der Schiene)
Ich lasse sie in Nylon produzieren, nach Rücksprache mit dem Produzenten meint er auch das es am besten dafür geeignet ist um auf einer Schiene zu laufen. Nylon ist wohl leider ein sehr undankbares Material für den 3D Drucker (seine Aussage)
Preis für beide ca 25€ incl. Versand.

--> Link

RobinPe am 23 Mär 2020 23:16:25

Da ich zur Zeit noch auf die Teile warte wollte ich euch kurz Plan C vorstellen:
Die Industrievariante
Basierend auf einem Halbprofil mit Gleitbacken und Federstifte um das ganze klapperfrei zu bekommen und leicht abzufedern. In die Gleitbacke hätte ich ein Gewinde geschnitten um den Federstift einzusetzen.
Lieferung von Plan A, den selbst designten Teilen, soll morgen sein.
Plan B, die Original neuen verbesserten Teile, habe ich noch nicht geordert.






RobinPe am 24 Mär 2020 22:46:27

So, Lieferung gekommen
6 Stück, 2x in PA6.6 mit 2mm Abstand, 2x PA6.6 mit 3,6mm, 2x Nylon mit 3,6mm


3,6mm sind sehr locker, 2mm zu eng.. ich habe es jetzt auf 3,0mm geändert.

Dazu musste ich die Kante abschrägen da ich ich mit allem gerechnet habe, aber nicht damit das die Schienen schief angebracht sind :rolleyes:


Und hier die Datei wer es selbst probieren möchte:
--> Link Hubbett.stl.zip




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Hymercamp 56 Rahmenverlängerung
Remis Verdunkelungssystem Mängel Magnetleisten
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt