Zusatzluftfeder
luftfederung

LiFeYPO4 Set mit Greenview von Ecs


schugi0 am 14 Mär 2020 20:29:49

Hallo zusammen!

Ihr habt hier ein tolles Forum auf die Beine gestellt.
Macht immer wieder Spaß bei euch rein zuschauen.

Ich bin neu hier heiße Stephan und werde bald mit meiner Frau Jacqueline im Wohnmobil Leben. :lol:
Wir kommen aus Oberstammheim aus der Schweiz nähe Stein am Rhein.
Wir besitzen einen Hymer S670 Baujahr 1994 den wir auf LiFeYPO4 umrüsten wollen.
Doch haben wir noch nichts zu unserem Thema gefunden.
Wir möchten ein SET_130AH_12V_BMS_VIS von Ecs mit Lipro 1-6 und ein Votronic VBCS 45/30/350 Triple-CI nachrüsten.
Hat vielleicht jemand von euch ein Set mit Greenview und kann darüber berichten. Über Präzision, Bedienung eigen Verbrauch etc. würde uns sehr interessieren.
Ich habe mit den Infos vom Hersteller ECS alles mal durchgerechnet, vielleicht hat jemand von euch den Eigenverbrauch schon mal nachgemessen?
Ober doch die Option sorglos Paket von Lisunenergy und ein Victron BMV-712 Smart.
Doch ich hätte lieber ein Monitor zum spielen!
Wir sind gespannt auf eure Erfahrungen.

LG Stephan

Anzeige vom Forum


7xy am 14 Mär 2020 20:55:18

schugi0 hat geschrieben:Hallo zusammen!

Ihr habt hier ein tolles Forum auf die Beine gestellt.
Macht immer wieder Spaß bei euch rein zuschauen.

LG Stephan


Hallo Stephan,

erst einmal herzlich willkommen im Forum. Leider habe ich von diesem Akku Hersteller noch nie etwas gehört. Vielleicht meldet sich ja noch jemand mit Erfahrungen.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Allradmobilist am 14 Mär 2020 21:08:00

In unserem Womo wird gerade ein System mit Komponenten von ECS installiert. Insofern kann ich zwar noch keine Erfahrungen beisteuern, freue mich aber auf den späteren Austausch. :)

Anzeige vom Forum


Sunti am 14 Mär 2020 21:58:10

Hallo miteinander,

ÄT schugi0 - ich habe unser neues Womo sofort nach Übernahme auf Winston Zellen, ECS und Votronic umgerüstet.

Kurzform zu deinem ausgewähltem Set:

mir wären die 130 Ah viel zu klein - der Anbeginn von allem ist für mich ein großer Speicher - daher habe ich die vom Platz her maximal passenden 300er Winston Zellen genommen.

die LiPro1-6 sind für das kleine System überdimensioniert - wenn du auslesen und ändern willst brauchst du allerdings LiPro1-3 V2 RS485 - bei meinem knappen Platz hätte ich aber doch gerne die 1-6 genommen :roll:

Hier Bilder von meinem Einbau - 300er Winston - LiPro1-3 V2 RS485 - GreenSwitch und der "neue" Wifikonverter

Beitrag 8: --> Link

War lange am überlegen den GreenView zu verbauen - war damals noch im Prototypenstadium - aber die Einbaumaße sind nicht gerade Womofreundlich - für mich kommt bei sowas nur "Einbau" in Frage und und das ging nicht - habe mich dagegen entschieden und bereue es nicht - auch der Wifikonverter ist nur Spielerei - das Wichtigste - es läuft - ich will unbesorgt Urlaub machen - Energie ist einfach da - fertig

Der abgesetzte "Schalter" als Fernbedienung und Indikator ist einer der entscheidenden Unterschiede zu "Lars" seinem System - ich wollte darauf nicht verzichten - auch wollte mir Lars keine Einzelkomponenten verkaufen - was soll ich mit Kabel die ich dann nicht brauchen kann.

Beim Votronic Triple habe ich mich ebenfalls für die "grössere" Version entschieden - bedenke bei der "Fahrt" gehen schon 10 - 15 A ab für den Kühlschrank weg - klar du kannst den dann auf Gas stellen - alles eine Frage des Budgets und noch wichtiger der Reisegewohnheiten !!!

Greetz SunTi

schugi0 am 14 Mär 2020 23:13:22

Hallo zusammen

Das ging ja schnell!...
Danke für eure Antworten.

Sunti- Den Fernschalter hab ich mir auch schon überlegt.
Gäbe viele Varianten je mehr man liest um so grösser die Auswahl.

Das Greenview wirkt als BMS Master laut ECS:
Greenview ermöglicht zusammen mit unseren LiPro's das "intelligente Balancing". Beim intelligenten Balancing wird die Ausgleichsspannung dynamisch an den aktuellen Ladezustand der Zellen angepasst. Dadurch wird früher mit dem Ausgleich begonnen. Mit den aktiven LiPro's können soagr während der Entladung schwächere Zellen unterstüzt werden. Dadurch wird die effektiv nutzbare Kapazität der Batteriebank erhöht.

Würde ich da bei sehr wenigen Vollladungen nicht auch Vorteile haben

Wegen dem Votronic Triple, habe nur eine 55A Lima da müsste sonst was stärkeres rein :)

Sunti am 15 Mär 2020 12:39:52

Hallo miteinander,


schugi0 - klar wenn nicht mehr Futter kommt braucht man auch nix grösseres nehmen :D

Den Zugewinn / Nutzen sehe ich bei so einem "kleinem" System nicht - wie gesagt ich würde das Geld mehr in grössere Zellen stecken

Ein Handelspartner von ECS ist die hier schon öfters genannte Firma "Faktor - technische Teile" da findest du auch "Einzelkomponenten"

Greetz SunTi

Stocki333 am 15 Mär 2020 20:35:37

schugi0 hat geschrieben: Dadurch wird früher mit dem Ausgleich begonnen. Mit den aktiven LiPro's können soagr während der Entladung schwächere Zellen unterstüzt werden. Dadurch wird die effektiv nutzbare Kapazität der Batteriebank erhöht.

Das mußt du mir aber mal erklären, wie das funktioniert. Oder ich verstehe diese Marketingaussage falsch.
Gruß Franz

schugi0 am 15 Mär 2020 21:58:57

Ich denke das der Greenview die Lipro daten auswertet und diese dann auch einzeln ansteuern kann.

- Beim laden: Beim intelligenten Ladungsausgleich wird die Ausgleichsspannung dynamisch angepasst. So das der Ladungsausgleich bereits früher startet. Dadurch sinkt die Wahrscheinlichkeit das der Ladevorgang zum Ausgleich unterbrochen werden muss.

-Beim entladen: Durch den aktiven Ladungstransfer, werden schwächere Zellen unterstützt. Die Kapazität des gesamten Blocks, richtet sich nicht mehr nach der schwächsten Zelle.


Wünsche allen einen Vieren freien Wochenstart
schugi0

lisunenergy am 15 Mär 2020 21:59:12

Der abgesetzte "Schalter" als Fernbedienung und Indikator ist einer der entscheidenden Unterschiede zu "Lars" seinem System - ich wollte darauf nicht verzichten - auch wollte mir Lars keine Einzelkomponenten verkaufen - was soll ich mit Kabel die ich dann nicht brauchen kann.






Das stimmt aber nicht!

In die Leitung c kann auch bei unserem System ein Fernbedienungsschalter verbaut werden. Auch gibt es das System auch ohne Akku! Ich mag bloß nicht die Leute, die die Rosienenpikerei betreiben, nach dem sie sich das ganze Wissen kostenlos abgegriffen haben. Aber dies bloß mal am Rande, da ich denke, das die Sorgen darum bald nicht mehr relevant sind, wenn die Entwicklung durch Corona weiter so geht.

Stocki333 am 16 Mär 2020 07:58:48

schugi0 hat geschrieben: Dadurch sinkt die Wahrscheinlichkeit das der Ladevorgang zum Ausgleich unterbrochen werden muss.

-Beim entladen: Durch den aktiven Ladungstransfer, werden schwächere Zellen unterstützt.

Wenn du so etwas brauchst, hast du Zellen der niedrigsten Qualitätsstufe. Das zeigt die Erfahrung der letzten Jahre.
Balanzieren bringt nur etwas im oberen Bereich.
Die Kapazität des gesamten Blocks, richtet sich nicht mehr nach der schwächsten Zelle.
Wo wirkt sich das aus. In den letzten 10%. Dort sollst du bei keinem Accu dich bewegen.
Du hast meine Frage nicht beantwortet, sondern nur das Mrketing der Firma wiederholt.
Grinsend Franz

schugi0 am 16 Mär 2020 08:55:34

Hallo Franz

Stimmt, bin noch kein Spezialist auf diesem Thema darum frage ich euch mit Erfahrung.
Danke vielmals für eure Antworten.

Würden dann Zellen die nie ganz geladen werden gar keinen Balancer benötigen?
Das heist dann einfach nie ganz laden und das wars

Lg schugi0

Stocki333 am 16 Mär 2020 11:21:40

schugi0 hat geschrieben:Würden dann Zellen die nie ganz geladen werden gar keinen Balancer benötigen?
Das heist dann einfach nie ganz laden und das wars

Sorry. Aber hier bist du beim Vater der Gedanken. Wenns so einfach wäre. Zum Balanzieren der Zellen gibts hier in diesem Forum so viele Beiträge. Das hier durch zu diskutieren, wäre Wasser zum Brunnen tragen.
Lies dich in das Thema ein und wenn dir was Unklar ist. dann Frage.
Und noch ein gut gemeinter Rat. Ich habe dich schon darauf aufmerksam gemacht. Marketing ist das eine. Die technische Seite sagt dir aber ganz was anderes. Viel einfacher. Warum laufen Systeme mit Analogbalancer schon so lange. Problemlos. Während die Hochgelobte Digitaltechnik mit BL und vielen Feature Immer wieder Zicken macht.
Der Markt wird immer solche Systeme hervorbringen. Es wird immer mehr Kunden, geben die darauf abfliegen.
Aber brauchst du es Wirklich. Für ein Teil wie einen 12 Volt Accu auf. der als nicht Brandgefährlich gilt.
Der Accu soll in seinen Grenzen Geschützt sein. Fertig.
Wenn du dich informierst, wirst du auch diese Grenzen verstehen.
Gruß Franz

Stocki333 am 16 Mär 2020 11:24:52

Nachsatz:
Wenn du so etwas brauchst, hast du Zellen der niedrigsten Qualitätsstufe. Das zeigt die Erfahrung der letzten Jahre.

Man bezeichnet solche Zellen auch als Billigsdorfer Zellen. Fals du den Ausdruck nicht kennst. Mache nenn die auch gemeinerweise: Schrottzellen.
Grinsend Franz

uwet am 16 Mär 2020 12:30:11

Hallo Stephan,
ich habe von ECS den Greencontroller als zentrales Element mit abgesetztem Display im Einsatz. Der Eigenverbrauch ist ca. 80mA. Wird hier so ähnlich sein. Ist sicher ein schönes Spielzeug, Strom löst der Greencontroller in 0,01A-Schritten auf, die externen Sensoren brauchen glaube ich je 15mA Strom und lösen 0,1A auf. Die internen BC-Funktion des Greenview mit Stromsensoren wird also eine eingeschaltete LED-Beleuchtung nicht erkennen und nicht in die Energiebilanz einrechenen, ebenso alle anderen Kleinverbraucher. Ich sehe als einzigen Hinderungsgrund, den Ladezustand eines LiFe-Akkus an der Spannung festmachen zu wollen, sehr ungenau wie auch die Stromsensoren. Bei dem Eigenverbrauch kannst Du auf Solar nicht verzichten, und selbst das funktioniert aus Erfahrung in unseren Breiten auch mit zur Sonne gestelltem Modul nicht in den Monaten Dezember, Januar.

Gruß Uwe




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Übersicht, Vergleich von Lithium-Akkus
Billigst-LiFePO4 aus China
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt