Dometic
hubstuetzen

DeepCPower LiFePO4 von CS-Batteries erster Belastungstest


HilleundJack am 16 Mär 2020 21:20:38

Hallo,

nachdem ich vor rund 6 Monaten auf Lithium habe umrüsten lassen, wollte ich mal sehen wie sich die Batterien unter Last verhalten. Hier eine Zusammenfassung meines ersten Belastungstests.

Spezifikationen: 360 Ah Lithium und 610 Wp Solar, 2 Victron Mppt-Regler und ein BMV 712, dazu noch ein Dometic SinePower DSP 1812T. Testbeginn mit vollen Batterien

Ich habe zum testen einen handelsüblichen Fön angeschlossen und rund 2,5 Stunden laufen lassen. Der Fön verbrauchte dabei durchschnittlich 1400 Watt (die Unterschiede auf den Bildern erklären sich durch den Wechselrichter und den zusätzlich laufenden Fernseher (zusammen ca. 90 Watt) zuzüglich der reinkommenden Solar-Energie, was zum Testbeginn mit ca. 200 Watt zu Buche schlug).

28760 28761 28762

War die Batterie-Temperatur zu Beginn noch bei 16°C stieg sie bis zum Ende auf 41°C, wobei weder die Batterien, der Wechselrichter noch die Mppt-Regler fühlbar wärmer wurden. Lediglich der Shunt wurde am Pluspol deutlich wärmer, ohne wirklich heiss zu sein.

28764 28763 28765 28766

Nach rund 2,5 Stunden Testdauer und 20% Restanzeige habe ich abgebrochen, weil ich mich nicht getraut habe bis zur Abschaltung durchlaufen zu lassen.

28767

Fazit: Der Testlauf wurde problemlos absolviert, das Ergebnis stellt mich zufrieden. Sollte mal die Alde ausfallen, taugt der Fön auch als Heizung, denn die Raumtemperatur stieg während des Tests um 7°C :lol:

Gruss Hille & Jack

Anzeige vom Forum


Inselmann am 16 Mär 2020 21:34:23

Kannst aber froh sein daß dein Föhn nicht die Grätsche gemacht hat! 2.5 Stunden Betrieb.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

HilleundJack am 16 Mär 2020 22:17:20

Inselmann hat geschrieben:Kannst aber froh sein daß dein Föhn nicht die Grätsche gemacht hat! 2.5 Stunden Betrieb.


Ich habe ihn natürlich nicht unbeaufsichtigt gelassen und immer mal wieder gefühlt ob er zu heiss wird, denn natürlich wollte ich ihn nicht als "Zündhilfe" missbrauchen :lol:

Und selbst wenn der Föhn sich verabschiedet hätte, wäre es mir die rund 20 € die er mal gekostet hat, wert gewesen.

Gruss Hille & Jack

Anzeige vom Forum


landstrasse am 16 Mär 2020 22:18:50

Hallo Hille u. Jack
Sehr interessant. Danke

Gruß Landstrasse

lowbattery am 20 Mär 2020 19:36:32

HilleundJack hat geschrieben:Lediglich der Shunt wurde am Pluspol deutlich wärmer, ohne wirklich heiss zu sein.


Hallo Hille und Jack,
mal abgesehen von der Frage, warum ihr den Shunt am Pluspol habt :):
Wo habt ihr den Temperatursensor angebracht? Am Pluspol?
Gruß,
Stefan

HilleundJack am 23 Mär 2020 01:56:35

lowbattery hat geschrieben:Hallo Hille und Jack,
mal abgesehen von der Frage, warum ihr den Shunt am Pluspol habt :):
Wo habt ihr den Temperatursensor angebracht? Am Pluspol?
Gruß,
Stefan


Hallo,

da ich, was das betrifft nur Laie bin, habe ich es auch laienhaft ausgedrückt. Nach meinem Verständnis ist der Shunt ein "Durchflussmesser", hat also eine Stromeingangseite (die ich als Pluspol bezeichnet habe) und eine Ausgangseite. Jeder der 3 Akkus hat einen internen Temperatursensor, am Shunt selbst sitzt meines Wissens nach keiner.

Gruss Hille & Jack

lowbattery am 23 Mär 2020 11:08:55

Hallo Hille und Jack,
was mich interessieren würde ist, wie bekommt ihr die Temperatur der Akkus auf den BMV? Bzw. was wird da als Temperatur in der App angezeigt. Ich kenne von Victron einen Sensor, den man über den Shunt anschließen kann. Ist das bei euch anders gelöst?
VG Stefan

ka10 am 23 Mär 2020 11:30:09

Hallo... zunächst Dank für den Test, habe auch eine 120iger von CS und hatte den nur im normalen Zeitraum (übliche Nutzung eines Föns) bis jetzt getestet und mit dem alten votronic BC (ohne Li), und dem vorgeschalteten Scheffer BBB gemessen...( wobei die Daten relativ ähnlich waren) klappte im Rahmen der Angaben, ohne bis jetzt auch bis auf die Abschaltung herunterzufahren.
Was mich allerdings auch irritiert, wie misst du die Batterietemperatur? Habe da nichts, außer dass mein Scheffer BBB auf der Batterie die Temperatur anzeigt.
Wer hat schon mal die Kapazität bis auf Abschaltung runtergefahren?... was kam dabei heraus (Ah)?
Grüße... Wolf

lowbattery am 23 Mär 2020 12:30:52

Hallo Wolf,
Ich habe vergangenen Sommer meine 100Ah CS, um eine Referenz zu haben, von 100% auf 6,1% entladen. Ich habe bei <11V abgebrochen. Es erfolgte keine Abschaltung.

Da A123 für die Zellen 19,5Ah (= Batterie 97,5Ah) garantiert darf bei 2,5% Schluss sein, wenn ich 100Ah am BMV einstelle. Passt also und passt auch zu den Diagrammen des Herstellers. Unter 5% SOC fällt die Spannung stark ab. 20Ah entsprechen bei A123 2,0V pro Zelle, was laut Datenblatt die Abschaltspannung ist.

Habe gerade nochmal auf dem Foto von Hille und Jack im alten Thread nachgesehen: --> Link. Das sieht für mich so aus, als sei da ein Victron Temperaturfühler am Pluspol der vorderen Batterie angebracht und mit dem Shunt verbunden.

Gruß,
Stefan

ka10 am 23 Mär 2020 13:02:53

danke mal Stefan, sieht auf dem Foto für mich auch so aus. Ab 11V dürfte auch nicht mehr viel drin sein, da die Akkus bis kurz vor Kapazitätsende recht spannungsstabil erscheinen.
Grüße an alle.... Wolf




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Qualität -Preis- Unterschiede der LiFePo4 Anbieter
geteilter Starter Akku LiFePo 100Ah
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt