Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Umstellung auf LiFeYPO4 - Ladebooster austauschen?


Allradmobilist am 18 Mär 2020 12:08:54

Hallo in die Runde,
lasse gerade die AGM (450 Ah) in unserem Mobil gegen LiFeYPO4 austauschen (800 Ah).

Es ist ein Votronic 2412-45 IUoU (Modell 3319) verbaut, der keine Einstellung für das Laden von LiFeYPO4 hat. In der Einstellung für Bleibatterien liefert er in der Haupt-/Vollladungsphase 14,4V (2,5 - 6 Stunden bei 22°) und in der Voll-/Erhaltungs- und Lagerungsphase bei dauerhaft 13,4V (bei 22°).

Das entsprechende Modell von Votronic, das speziell für das Laden von LiFEYPO4 gedacht ist (Votronic 2412-45 Li, Modell 3309), liefert in Programm auch 14,4V in der U1 Phase (0,3 - 1 Std) und in der U2-Phase 13,8V dauerhaft.

Frage: Ist es sinnvoll, wegen der 0,4 V Differenz den alten gegen den Booster für Li auszutauschen?

Danke schon mal vorab :)

Anzeige vom Forum


fschuen am 18 Mär 2020 12:34:50

Ist auf keinen Fall sinnvoll. Mit 14,4 V werden 4s LFP perfekt vollgeladen und ausbalanciert. Was danach kommt an "Erhaltungsladung" oder dergleichen ist der Batterie wurscht, das spielt nur bei Blei eine Rolle. Das einzige, was du abklären könntest, ist, ob bei dir eine Ladung bei tiefen Temperaturen vorkommt, und was der Booster dann macht. Durch die Temperaturkompensation könnte die Batterie evtl zu hohe Spannungen abbekommen. Das kann man aber ändern, indem man den Temperatursensor austrickst, wenn es überhaupt eine Rolle spielt.

Gruss Manfred

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Stocki333 am 18 Mär 2020 13:20:28

Allradmobilist hat geschrieben:Es ist ein Votronic 2412-45 IUoU (Modell 3319) verbaut, der keine Einstellung für das Laden von LiFeYPO4 hat. In der Einstellung für Bleibatterien liefert er in der Haupt-/Vollladungsphase 14,4V (2,5 - 6 Stunden bei 22°) und in der Voll-/Erhaltungs- und Lagerungsphase bei dauerhaft 13,4V (bei 22°).

Temperatursensor abschliessen. Ist kontraproduktiv.
Sonst kannst du den problemlos verwenden. Die 13.4 passen schon. ein bischen niedrig. Aber bei der verbauten Leistung.
Sonst bei Votronik nachfragen, ob es möglich ein Update einzuspielen.
Fragen kostet nix.
Gruß Franz

Anzeige vom Forum


pfeffersalz am 18 Mär 2020 13:54:58

Vermutlich habe die Vorschreiber keine eigene Erfahrung mit diesem Booster? :?

Der "alte" Votronic VC2412-45 wertet den Temperatursensor nur aus, wenn dieser angeschlossen ist. Für LiFeYPo4 also abklemmen! Die Ladekennlinie stellst du auf "GEL", dann hast du 14,4 ( 8 bis 10 h) und 13,8 Volt (Dauer). Das passt sehr gut zu den Winston-Zellen. :razz: Übrigens beginnt der Ladezyklus nach jedem Motorstart neu ...

Allradmobilist am 18 Mär 2020 14:22:00

Vielen Dank für Eure Hinweise!
Einstellung auf Gel - ok. :idea: Update ist lt. Votronic nicht möglich - zu alt. Temperatursensor ist keiner dran, kann also so bleiben.

Bodimobil am 18 Mär 2020 14:56:40

Läuft der Booster immer wenn der Motor läuft? Ich würde die vollen Batterien nicht 8-10 Stunden mit 14,4V belasten wollen. Der aktuelle Booster mit LiFePo schaltet ja wenige Minuten nach erreichen der Ladeendspannung komplett ab. Ich würde bei erreichen der Ladeendspannung wenigstens die Möglichkeit der manuellen Abschaltung vorsehen (wenn nicht bereits vorhanden).

Gruß Andreas

michaelleo am 18 Mär 2020 15:39:11

Zu den Votronic-Boostern gibt es ein kleines Panel als Fernbedienung, das über ein mitgeliefertes Kabel am Booster angeschlossen wird.
Damit wird nicht nur angezeigt, ob der Booster lädt und in welcher Ladephase er ist, sondern man kann ihn auch ausschalten.
Das mache ich immer dann, wenn die Fahrstrecken lang sind und die Batterie voll oder im Sommer, wenn Solar zur Erhaltung ausreicht. Dann dümpelt die Batterie nicht ständig zwischen 80-100% Ladestand.

Nennt sich die Votronic 2075 Fernbedienung S (Achtung es gibt eine zweite Fernbedienung, die hat nicht die 2075 in der Typbezeichnung und die hat auch keinen Schalter, sondern nur einen Taster. Mit der kann man den Booster nicht ausschalten)

Stocki333 am 18 Mär 2020 15:45:45

Bodimobil hat geschrieben:Läuft der Booster immer wenn der Motor läuft? Ich würde die vollen Batterien nicht 8-10 Stunden mit 14,4V belasten wollen. Der aktuelle Booster mit LiFePo schaltet ja wenige Minuten nach erreichen der Ladeendspannung komplett ab.

Genau so ist es.
An Norbert. Also lass dich nicht in die Irre führen.
Einstellung für Bleibatterien liefert er in der Haupt-/Vollladungsphase 14,4V (2,5 - 6 Stunden bei 22°)

Diese Einstellung passt. Nicht deine Accus Stundenlang auf der Spg halten.
Franz

Bodimobil am 18 Mär 2020 16:15:59

michaelleo hat geschrieben:Zu den Votronic-Boostern gibt es ein kleines Panel als Fernbedienung,
...
Nennt sich die Votronic 2075 Fernbedienung S


Das ist richtig und diese Fernbedienung sollte auch an den vom TE genannten Votronic 2412-45 IUoU (Modell 3319) passen.

ABER nur zur Info: Diese Fernbedienung passt nicht an die hier meist üblichen Booster namens VCC 1212-xx !!!

Gruß Andreas

michaelleo am 18 Mär 2020 18:54:23

Bodimobil hat geschrieben:
ABER nur zur Info: Diese Fernbedienung passt nicht an die hier meist üblichen Booster namens VCC 1212-xx !!!

Gruß Andreas


Also ich hab den VCC 1212-45 (Bauform "C" im Alugehäuse), da passt diese Fernbedienung und ist in den Unterlagen auch explizit als Zubehör ausgewiesen.
Was Du vermutlich meinst ist die Einfachvariante VCC 1212-20 oder VCC1212-30 die in dem kompakten Plastikgehäuse drin sind. Das wird vermutlich von vielen genommen, weil die reduzierten Ladeströme das Trennrelais nicht überlasten.

Bodimobil am 18 Mär 2020 20:25:00

Nein, ich habe auch den VCC-1212-45. Es gibt dafür nur die Fernanzeige ohne Schalter!
Gruß Andreas

qx-56 am 18 Mär 2020 20:57:42

Hallo,
Einfach einen Schalter in die D+ Leitung bauen und im Falle eines Falles den Booster darüber ausschalten ...
Ist denke ich die einfachste Lösung.




Bleibt alle gesund

michaelleo am 18 Mär 2020 22:07:08

Bodimobil hat geschrieben:Nein, ich habe auch den VCC-1212-45. Es gibt dafür nur die Fernanzeige ohne Schalter!
Gruß Andreas

Ich hatte meinen vorigen Beitrag noch editiert, aber irgendwie war ich wohl zu langsam, es kam nach dem Senden eine Fehlermeldung.
Es gibt VCC in den Bauformen A und B ohne galvanische Trennung, die funktionieren nur mit der von Dir beschriebenen Fernanzeige.
Und dann gibt es die VCC in Bauform C mit galvanischer Trennung, die funktionieren mit der von mir beschriebenen Fernbedienung S.
Welches Gerät man hat, muss man seiner Bedienungsanleitung entnehmen, da sieht man, welche Fernbedienung nutzbar ist. Wobei aus meiner Sicht nur die Fernbedienung S auch echten Sinn, da man bei häufigem Fahren eben die Ladung abschalten kann.

Bodimobil am 18 Mär 2020 23:18:01

Deshalb benutzt man bei den aktuellen Boostern die D+ Leitung um ihn fern zu schalten. So wie qx-56 es geschrieben hat.
Aber für den TE würde auch die Votronic FB funktionieren.
Gruß Andreas

andwein am 19 Mär 2020 11:58:19

Allradmobilist hat geschrieben:.....lasse gerade die AGM (450 Ah) in unserem Mobil gegen LiFeYPO4 austauschen (800 Ah).
Danke schon mal vorab

Du hast mit Blei eine Nettokapazität (bei 60% DoD) von ca. 260Ah. Jetzt rüstest du auf eine Nettokapazität (bei 90% DoD) von 720 Ah auf. Das ist fast das dreifache! Ist das so gedacht??
Fragend, Andreas

Allradmobilist am 19 Mär 2020 19:22:50

Ja. Es soll möglich werden, länger als 4-5 Tage ohne Sonne zustehen, einen Gefrierer und stundenweise eine Klimaanlage zu betreiben. Der bisherige Wechselrichter (Votronic 1.500 W) wird ausgetauscht gegen einen MultiPlus mit 3 kW.

Allradmobilist am 19 Mär 2020 19:34:28

Nachtrag: Der Gefrierer wird zwischen 2 und 4° gehalten - ideal für Gemüse. ☺️ Das verbraucht schon einiges an Energie und war bislang nur in sonnigen Gegenden (Marokko z.B.) realisierbar. Die Erfahrungen mit diesem Gemüsefach waren so positiv, dass wir das auch bei weniger sonnigem Wetter gern wieder so haben möchten.

andwein am 20 Mär 2020 11:36:52

Allradmobilist hat geschrieben:Ja. Es soll möglich werden, länger als 4-5 Tage ohne Sonne zustehen, einen Gefrierer und stundenweise eine Klimaanlage zu betreiben. Der bisherige Wechselrichter (Votronic 1.500 W) wird ausgetauscht gegen einen MultiPlus mit 3 kW.

In diesem Fall kann ich die Erhöhung der Kapazität nachvollziehen. War nur eine Frage.
Viel Spaß damit, Andreas

Allradmobilist am 20 Mär 2020 13:33:57

Danke, werden wir haben :)




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ladegerät für LifePo4, bitte um Hilfe Aufklärung
Fiat Ducato Kastenwagen BJ 2016 Aufbaubatterie
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt