Dometic
motorradtraeger

CARADO V337 Model 2020 Bezahlvorgang 1, 2


aiko1603 am 18 Mär 2020 20:16:54

Guten Abend zusammen,

ich benötige mal dringend Euren Rat:
Wir haben vor 5 Monaten den im Betreff genannten CARADO bestellt.
Heute erhielt ich vom Händler (und Vermieter unserer letzten Urlaube mit dem WoMo) folgenede Mail:

>Ihr Fahrzeug ist vom Werk aus fertig gebaut.
>Wir müssen dann bei uns noch die fehlenden Anbauten machen.
>Mit der Bezahlung sind wir schon in Vorleistung getreten.
>Bitte überweisen Sie uns kurzfristig die Rechnung.
>Am Lager haben wir im moment die Alden Satanlage. Sollen wir diese einbauen ?

Ist das der "normale" Geschäftsgang? Ich habe das Fahrzeug weder gesehen noch weiß ich nicht, ob es wirklich auf dem Weg ist!?
Ich bin davon ausgegangen, dass ich nach Anlieferung zum Händler fahre, mir das Fahrzeug schon mal anschauen kann (erste Begutachtung) und wir klären was an Sat-Anlage und Radio mit Rückfahrkamera eingebaut wird!

Wie reagiere ich jetzt auf die Mail und Aufforderung die Zahlung zu überweisen?
Vielen Dank im Voraus!

Gruss
Christoph

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Dagster am 18 Mär 2020 20:25:32

aiko1603 hat geschrieben:
Ist das der "normale" Geschäftsgang? Ich habe das Fahrzeug weder gesehen noch weiß ich nicht, ob es wirklich auf dem Weg ist!?


also was noch normal ist in dieser Branche, weiss wohl keiner. Aber eines muß dir klar sein, die Bezahlung der Ware begründet kein Eigentum an derselben. Das entsteht erst durch Übergabe des Fahrzeugs (also auch nicht durch Zusendung der Fahrzeugpapiere). Sollte also der Händler zwischen Bezahlung und Übergabe insolvent werden, geht dein Fahrzeug in die Insolvenzmasse, und du hast dann zwar eine Forderung an den Insolvenzverwalter, aber weder Geld noch Fahrzeug.

topolino666 am 18 Mär 2020 20:31:39

.... zudem wird der Händler jetzt eine Weile "zu" haben müssen (oder er müsste eigentlich schon ?!?) d.h. das Fahrzeug wird zudem erst in ungewisser Zeit ausgeliefert! ;-(

Anzeige vom Forum


tztz2000 am 18 Mär 2020 20:34:12

Was ist denn bezüglich der Zahlung im Kaufvertrag festgehalten?

Den habt Ihr ja beide unterschrieben!

stegi am 18 Mär 2020 20:42:48

Hallole,
beim Neukauf unseres Womos lief das so ab:
- Kaufvertrag abgeschlossen mit Zahlungsmodalitäten.
- Händler sandte mir KFZ-Brief, ich konnte das Womo zulassen.
- Mit den Kennzeichen und einem bankbestätigten Scheck zum Händler gereist.
- Scheck und Fahrzeugübergabe "zug um zug".
- Nach gründlicher Einweisung mit dem Womo nach Hause gereist.

Das war kaufmännisch gut gelaufen. So wurde das im Kaufvertrag festgeschrieben.

Mach mal deinem Händler diesen Vorschlag zur Übergabe und Bezahlung...
Ist er vielleicht "schwach auf der Brust" und kann das Womo im Werk zur Auslieferung nicht ablösen und braucht dazu deine Vorauszahlung?
Ich würde diesem Händlervorschlag nicht zustimmen.

Gutes Gelingen wünscht
Stegi

Grandeur am 18 Mär 2020 20:43:17

>Ihr Fahrzeug ist vom Werk aus fertig gebaut.
>Wir müssen dann bei uns noch die fehlenden Anbauten machen.
>Mit der Bezahlung sind wir schon in Vorleistung getreten.
>Bitte überweisen Sie uns kurzfristig die Rechnung.
>Am Lager haben wir im moment die Alden Satanlage. Sollen wir diese einbauen ?


Hallo Christoph,
der Händler muss beim Hersteller das Fahrzeug bezahlen, wenn der Brief an ihn raus ging und das Fahrzeug auf dem Hof steht.
Wenn er erst den Brief bekommt, wenn er den Kaufbetrag an den Hersteller überweist, dann ist er vermutlich nicht mehr liquide, braucht vielleicht das Geld um Ware und Löhne zu bezahlen. Ich wäre hier sehr vorsichtig! Besser Fahrzeug mit Papieren abholen, bar bezahlen und evtl. Einbauten woanders machen lassen. Ein mögliches Theater durch Insolvenz hat bereits Dagster beschrieben.

Gruß Grandeur

chrisc4 am 18 Mär 2020 20:43:34

Hallo Christoph!
Vor einer Woche habe ich unser neues Wohmobil abgeholt (Bürstner)

Der Ablauf war folgendermaßen!
Als das Wohnmobil beim Händler angekommen war, habe ich den KFZ Brief und COC per Einschreiben erhalten, mit der Aufforderung 10% Anzahlung zu überweisen.
Bei einem Anruf beim Händler habe ich den Übergabetermin erhalten.
Die Teile die eingebaut werden sollten, wurden zuvor im Kaufvertrag festgelegt!
Der Restbetrag, bis auf 5000 Euro mussten am Abholtermin auf dem Konto des Händlers sein.
Die restlichen 5000 Euro habe ich in Bar mitgebracht. Die sollten bei Fehlern etc. bis zur deren Beseitigung einbehalten werden.
Das war mit dem Händler zuvor so besprochen (war zum Glück nicht notwendig)
Barzahlung über 5000 Euro wird nicht akzeptiert, wegen Geldwäscherecht.
Nun steht unser neues Wohmobil in der Halle und wartet bis der blöde Virus wieder verschwunden ist :-o

Gruß
Hans

aiko1603 am 18 Mär 2020 21:15:09

Vielen Dank erstmal!
Danke auch an Alle, die von Ihren Kaufverhandlungen berichtet haben! Entsprechendes werde ich versuchen jetzt nachzuverhandeln :-(

Wir haben keine gesonderten Zahlungsmodalitäten vereinbart!
Unterschrieben ist ein Standard Vertrag zur "Verbindlichen Bestellung Neue Kraftfahrzeuge und Anhänger".
Auf der Rückseite steht unter III. Zahlung:
1. Der Kaufpreis und Preise für Nebenleistungen sind bei Übergabe des Kaufgegenstandes und Aushändigung oder Übersendung der Rechnung zur Zahlung fällig.
2. Gegen Ansprüche des Verkäufers ....

Bei Ziffer 1 könnte man interpretieren, dass mit der Übersendung der Rechnung schon die Zahlung fällig wird, oder bezieht sich die Aushändigung auf die Rechnung und nicht den Kaufgegenstand?
Dann hätte ich ja eine "Anker", mit dem ich argumentieren könnte!!? Weil, ich zahle ja nicht ohne die Ware wenigstens mal gesehen zu haben!

Gruss
Christoph

Dagster am 18 Mär 2020 21:24:57

aiko1603 hat geschrieben:Vielen Dank erstmal!
1. Der Kaufpreis und Preise für Nebenleistungen sind bei Übergabe des Kaufgegenstandes und Aushändigung oder Übersendung der Rechnung zur Zahlung fällig.

finde ich ziemlich eindeutig. Die Fälligkeit der Zahlung hat 2 Bedingungen. Die Übergabe des Kaufgegenstands und die Übergabe einer Rechnung. Wobei die Rechnung eben ausgehändigt werden kann, oder zugesandt. Beide Bedingungen müssen aber erfüllt sein.

aiko1603 am 18 Mär 2020 22:35:14

Ich habe jetzt mal ein Antwortschreiben verfasst:

Wir bedanken uns für die Zusendung der Rechnung und der Nachfrage zur SAT-Anlage.
Hier würden wir gerne an der 65er ALDEN SAT-Anlage, 22" TFT, wie im Oktober 2019 vereinbart, festhalten.

Da zur Zahlung unter Ziffer III. im Vertrag festgehalten ist, dass "Der Kaufpreis und Preise für Nebenleistungen bei Übergabe des Kaufgegenstandes und Aushändigung oder Übersendung der Rechnung zur Zahlung fällig sind" und weitergehend keine Zahlungsmodalitäten vereinbart wurden, sehen Sie es uns nach, dass wir uns nicht veranlasst sehen, bereits jetzt in Vorleistung zu treten.
Bei einer Summe von xx.500€ sollte man wenigstens den Kaufgegenstand mal gesehen haben und Sie können nicht von uns erwarten, dass wir "blindes Vertrauen haben", zumal wir schon "gebrannte Kinder" sind!
Von daher schlagen wir folgende Vorgehensweise vor:
Wenn das Wohnmobil bei Ihnen angekommen ist, erhalten wir die Gelegenheit einer Erstbesichtigung, übergeben Ihnen eine 10%ige Anzahlung und erhalten im Gegenzug den Kfz-Brief und COC, um das WoMo anmelden zu können.
Zum vereinbarten Übergabetermin übergeben wir den Restbetrag und erhalten unser Wohnmobil.


Mal schauen wie man sich äußert!
Gibt es eigentlich ein Verzeichnis, wo man eingeleitete Insolvenzen einsehen kann?

Danke an alle!
Gruss
Christoph

heinhein am 18 Mär 2020 22:44:04

Moinsen

willkommen Moderne Zeiten! Ich hatte dieses Problem vor 2 Monaten auch. Und obwohl der Händler sehr vertrauenswürdig ist, hatte ich und vor allen Dingen meine Bank mit einer Vorabüberweisung ein Problem. Man hat mir schlich davon abgeraten. Immerhin ist der Händler 400 km weit weg. Das Insolvenzsenario war das eine, viel wahrscheinlicher aber die Problematik wenn mit dem Womo noch ein unglücklicher Anprall an der Werkstattecke oder ähnliches passiert. Dann steht man blöd da.
Die Lösung war dann einfach: Online Banking mit dem Handy und der Option "urgent pay". Ich habe da nicht dran geglaubt und es vorab auf der Geschäftsstelle der Bank von meinem Konto auf das meiner Frau probeweiser ausgeführt. In Gegenwart des Bankers :mrgreen: Prompt reingefallen, max Betrag 15000€ :? Wegen Geldwäschegesetz oder so....Nun gut, das läßt sich umgehen, wenn man mehrere Überweisungen hintereinander macht.

Was soll ich sagen? Das hat anstandslos geklappt. Ich bin zur Abholung hingefahren, wir haben 3 Stunden Abnahme gemacht und anschließend habe ich mit dem Handy die Überweisungen laufen lassen. Das Geld war Sekunden später beim Händler gutgeschrieben, er hat natürlich auch sein Konto online abfragen können. Und das ganze auch noch Institutsübergreifend. Gebühren: 0,00€
Der Händler meinte das wäre ihm auch noch nicht geläufig, aber schön zu sehen, das das klappt.
Von daher: Nur Mut

Gruß. Heini

PS ich muss aber zugeben, das ich den Banker zur telefonischen Erreichbarkeit verdonnert hatte. Für den Fall der Fälle........ich bin nämlich nicht so technikgläubig... :?

dieter2 am 18 Mär 2020 23:02:36

So verschieden sind die Händler.
Meiner wollte kein Geld sehen bevor ich das Womo abhole.
Er hat mir die Papiere gegeben da stand das Womo noch in Neustadt/Sachsen
Ich habe es angemeldet und zwei Tage später war das Womo auf den Hof vom Händler.
Konnte es besichtigen und die Schilder anbringen
Ich mußte noch eine Woche warten bis alles eingebaut war,habe am Tage vor der Abholung das Geld überwiesen.

Bei der Abholung mußte ich noch etwas warten,ein Mitarbeiter war zur Tankstelle und hat den Tank randvoll gefüllt :mrgreen:

spider53 am 19 Mär 2020 14:51:01

aiko1603 hat geschrieben:Gibt es eigentlich ein Verzeichnis, wo man eingeleitete Insolvenzen einsehen kann?


Hallo Christoph,

hier kannst Du nach Insolvenzen suchen:
--> Link

Ich habe sowohl mein Wohnmobil als auch meinen PKW bar bezahlt und die Papiere im direkten Gegenzug erhalten. Alles andere wäre mir zu riskant. Die Echtzeitüberweisung ist noch eine Alternative, aber die gab es damals noch nicht. Dass ich nicht ganz falsch liege, hat sich bei meinem Golf gezeigt. Der Händler, einer der größten VW-Händler Deutschlands, ging einige Monate später pleite und es trat genau das Szenario ein, dass alle geleisteten Zahlungen in die Insolvenzmasse flossen, die Autos aber noch VW gehörten, da sie nur unter Eigentumsvorbehalt geliefert wurden und nicht bezahlt waren. VW hat sich dann nach mehreren Wochen kulant gezeigt und die Anzahlungen bei Privatkunden angerechnet und somit den Schaden selbst getragen, ansonsten wäre das Geld weg gewesen. In der Womo-Branche kann ich mir schwerlich vorstellen, dass z.B. Hymer (= Carado) für einen Händler so einspringen würde.

Gruß spider53

Pechvogel am 19 Mär 2020 16:33:30

spider53 hat geschrieben:Ich habe sowohl mein Wohnmobil als auch meinen PKW bar bezahlt und die Papiere im direkten Gegenzug erhalten. Alles andere wäre mir zu riskant. Die Echtzeitüberweisung ist noch eine Alternative, aber die gab es damals noch nicht.


Ich habe mein Womo schon vor 6 Jahren via Echtzeitüberweisung bezahlt. Hat damals allerdings 5,- Euro gekostet.

ABER: Die Papiere stellen KEINEN Eigentumsnachweis dar!! D.h. Geld gegen Papiere ist nicht viel besser als Vorabüberweisung!!



Grüße
Dirk

spider53 am 19 Mär 2020 18:29:11

Pechvogel hat geschrieben:[
ABER: Die Papiere stellen KEINEN Eigentumsnachweis dar!! D.h. Geld gegen Papiere ist nicht viel besser als Vorabüberweisung!!

Ich habe natürlich das Womo auch direkt mitgenommen (mit roten Nummernschildern vom Händler) bzw. den Abholschein für die Autostadt erhalten.

Gruß spider53

aiko1603 am 19 Mär 2020 20:19:56

'nabend zusammen,

der Händler hat sich gemeldet:

"das Fahrzeug steht jetzt bei uns und kann besichtigt werden.
Den Brief habe ich schon bei Carado angefordert und sollte morgen oder Samstag da sein.
Ich melde mich dann direkt."


Jetzt ist unser WoMo plötzlich schon da, gestern war es vom Werk gerade mal fertig gebaut!
Zur Mail von gestern kann ich da nur sagen: "Netter Versuch!"

Auf meinen Vorschlag zur Bezahlung wurde gar nicht eingegangen!?
Mittlerweile bin ich an dem Punkt:
1. ich fahre hin (20min Fahrt) und besichtige erstmal und fahr wieder,
2. beauftrage die Bar-Auszahlung bei der Bank (dauert 4 Tage),
3. fahre wieder hin und bezahle bar, nehme die Quittung und den Brief mit
=> der Wagen geht in meinen Besitz über und fällt aus einer möglichen Insolvenzmasse raus
=> die fehlenden Anbauten fallen unter einen Dienstleistungsvertrag
4. melde in Ruhe das WoMo an und der Händler kann die Anbauten fertig stellen
5. erneutes Treffen für die Abholung
Das einzige Restrisiko, das bleibt sind die fehlenden Anbauten (Radio+RFK, SAT+22", Fahrradträger).

Ist das ein gangbarer Weg? Worauf sollte ich ggf. noch achten? Habt Ihr es erlebt, dass der Händler die Barzahlung verweigert hat?

Vielen Dank!
Christoph

spider53 am 19 Mär 2020 20:56:35

Hallo Christoph,

in Deutschland gibt es kein Verbot, größere Käufe in bar zu tätigen. Somit sehe ich keinen Grund, wieso der Händler eine Barzahlung verweigern kann. Das Geldwäschegesetz zieht nicht, da er nachweisen kann, woher das Geld stammt.
Aber wie oben schon ausgeführt, ist heutzutage eine Echtzeitüberweisung eine Alternative, die ich persönlich aber noch nicht getestet habe. Dann hast Du auch nicht die Wartezeit.

Gruß und viel Glück bei der Abwicklung
spider53

P.S. Was willst Du eigentlich zur Zeit mit einem Wohnmobil? Man kann doch eh nicht mit fahren. :(

WomoToureu am 19 Mär 2020 21:03:29

Meines Wissens kann / darf man in Deutschland nur 2.500 € bar bezahlen ( steht zumindest in unserem Kaufvertrag eines PKW ), ich mache es ebenfalls mit einer Echtzeitüberweisung kostet glaube ich 5 - 7 Euro.
Ansonsten ist es wie die Kollegen schon sagten, Fahrzeug gegen Bezahlung, d.h. überweist man das Geld mit Echtzeitüberweisung ist es bezahlt und ab dem Zeitpunkt gehört Dir das FAhrzeug ( wenn Du eine Rechnung über das Fahrzeug hast wie beschrieben )

Dagster am 19 Mär 2020 21:13:39

aiko1603 hat geschrieben:
3. fahre wieder hin und bezahle bar, nehme die Quittung und den Brief mit
=> der Wagen geht in meinen Besitz über und fällt aus einer möglichen Insolvenzmasse raus
=> die fehlenden Anbauten fallen unter einen Dienstleistungsvertrag


ich will ja nicht schon wieder Wasser in den Wein kippen, aber wenn der Wagen auf dem Hof stehen bleibt, geht er in gar keinem Fall in deinen Besitz über :) Besitz ist aber auch nicht relevant, sondern das Eigentum an der Sache. Und das erwirbst du nur durch Übergabe der Sache, also des Fahrzeugs. Da hilft auch kein Fahrzeugbrief, auch der begründet kein Eigentum. Ist in der Tat ein bisschen eine spitzfindige Angelegenheit was den nun im Zweifelsfall tatsächlich als Übergabe angesehen würde, wenn das Fahrzeug beim Händler verbleibt.

Also ich würd's vermutlich einfach so machen, einen Abholtermin vereinbaren, Übergabe mit Übergabeprotokoll machen, bezahlen, dann das Fahrzeug mitnehmen und einen separaten Termin für die Resteinbauten vereinbaren. Speziell dann, wenn mir die Firma im Vorfeld bereits so merkwürdige Zahlungsaufforderungen geschickt hätte.

kdupke am 19 Mär 2020 21:20:18

Mein Händler nimmt kein Bargeld - einfach weil er dann das Risikos eines Überfalls hat.

Alternative ist ein Bundesbankbestätigter Scheck. Der kostet etwas Geld, was aber bei den Summen eher kein Problem ist.

Bei uns ist das so, dass wir 40% 7 Tage nach Zusendung der Papiere zahlen. Dann ist der aber bereits auf uns zugelassen. Und den Rest dann zur Abholung (Überweisung vorher bzw. Scheck).

Damit ist das ein Fahrzeug, was mir gehört, aber beim Händler steht. Das geht dann nicht in die Insolvenzmasse, sondern maximal in die Insolvenzmassenanmutung.

gruss kai

aiko1603 am 19 Mär 2020 22:52:18

Dagster hat geschrieben: wenn der Wagen auf dem Hof stehen bleibt, geht er in gar keinem Fall in deinen Besitz über :) Besitz ist aber auch nicht relevant, sondern das Eigentum an der Sache. Und das erwirbst du nur durch Übergabe der Sache, also des Fahrzeugs. Da hilft auch kein Fahrzeugbrief, auch der begründet kein Eigentum.


Hallo Dragster,
das Fahrzeug wird bezahlt und übergeben und ich erhalte den Brief und eine Quittung über den Kauf. Somit ist es nachweislich mein Eigentum, egal wo er steht! Es ist noch nicht angemeldet, was für die Eigentumsverhältnisse irrelevant sein dürfte.
Es steht auf dem Hof des Händlers, weil er noch eine Dienstleistung an meinem Eigentum zu verrichten hat.
Wenn ich meinen Pkw in die Werkstatt bringe zur Reparatur (=Dienstleistung), und die Werkstatt insolvent geht, ist dann mein Pkw auch futsch und Insolvenzmasse?

Vielleicht liege ja falsch, aber ich lasse mich gern vom Gegenteil überzeugen!

Gruß
Christoph

aiko1603 am 19 Mär 2020 23:05:52

spider53 hat geschrieben:Hallo Christoph,
... heutzutage eine Echtzeitüberweisung
P.S. Was willst Du eigentlich zur Zeit mit einem Wohnmobil? Man kann doch eh nicht mit fahren. :(

Hallo spider,

Echtzeit geht bei meiner Bank nur bis 15.000€ :-(

Eine WoMo ist ja nicht nur zum Fahren da :o)
Wir haben einen ausreichend großen und nicht eingezäunten Garten, da kann man prima einen CP/ SP simulieren und so gut wie alles in Ruhe einräumen, ausbauen und ausgiebig testen! Und solange keine Ausgangssperre besteht, kann man auch mal ne Runde drehen ;-)

Gruß
Christoph

Dagster am 19 Mär 2020 23:15:53

aiko1603 hat geschrieben:das Fahrzeug wird bezahlt und übergeben und ich erhalte den Brief und eine Quittung über den Kauf. Somit ist es nachweislich mein Eigentum, egal wo er steht! Es ist noch nicht angemeldet, was für die Eigentumsverhältnisse irrelevant sein dürfte.

ja, wie gesagt, dein Eigentum wird es dann wenn die Übergabe des Fahrzeugs erfolgt ist. Welche Kriterien dazu erfüllt sein müssen, kann tatsächlich ein bisschen tricky sein.
Wenn du dich selbst ein wenig kundig machen möchtest, dann wären die Stichworte Kaufvertrag, Abstraktionsprinzip, Verfügungsgeschäft und Verpflichtungsgeschäft. Oder frag' deinen Anwalt.

heinhein am 19 Mär 2020 23:34:37

aiko1603 hat geschrieben:Echtzeit geht bei meiner Bank nur bis 15.000€ :-(


Wegen Geldwäschegesetz. Du kannst aber mehrere Überweisungen direkt hintereinander machen. Ist übrigens wenigstens bei der Sparkasse Gebührenfrei.

Gruß
Heini

andreashd1 am 20 Mär 2020 12:38:24

Hallo zusammen,
trotz Geldwäschegesetz gibt es bei uns in Deutschland immer noch die Möglichkeit der Barzahlung bei Abholung. dazu muss der Händler einen Identifikationsnachweis in schriftlicher Form mit Unterschrift des Einzahlers in Verbindung einer Ausweiskopie in seinen Unterlagen ablegen.
Es gibt auch die Möglichkeit einer "Blitzüberweisung", diese dauert ca. 2-5 Stunden und kann nach vorheriger Absprache mit der Hausbank per Telefonauftrag erfolgen.
Natürlich kann man den Betrag auch vorab bezahlen, das würde ich jedoch nur machen wenn man im gleichen Zug von der Bank des Händlers eine Bankbürgschaft erhält. Diese kann bei Auslieferung und Übergabe der Fahrzeugpapiere wieder zurück gegeben werden.
Da ich selbst seit vielen Jahren im PKW Verkauf tätig bin sind die beiden erst genannten Möglichkeiten die Gängigsten.
Grüße
Andreas

kjcoe am 20 Mär 2020 14:06:52

Hallo,
wenn ich das hier so lese ist es nicht so einfach ein Wohnmobil zu bezahlen.
Wir haben uns letztes Jahr ein neues Wohnmobil zugelegt. Anzahlung war 20% binnen 4Wochen. Als das Wohnmobil beim Händler war erfolgte die Restzahlung. Brief wurde mir dann per Einschreiben zugeschickt. Womo angemeldet, und mit den Schildern zum Händle zum Händler. Womo besichtigt, alles angebaut was im Kaufvertrag vereinbart war, 3 Std Einweisung und dann die erste Fahrt nach Hause.
Es hat alles super geklappt, keine Probleme gehabt.
Ich denke mal wir haben Glück gehabt das es so reibungslos lief und einen guten Händler.
Gruß aus dem Münsterland

aiko1603 am 20 Mär 2020 17:34:58

Hallo zusammen,
es gibt neues vom Händler:

wir nehmen im moment keine größeren Summen an Bargeld an.
Der Fahrzeugbrief ist heute morgen gekommen.
Wenn es Ihnen möglich ist können Sie heute oder morgen vormittag vorbei kommen sich das Fahrzeug anschauen und dann direkt den Brief mitnehmen. Die Anzahlung von 2000 euro können Sie dann vor Ort mit der EC Karte bezahlen.
Den Rest dann überweisen.
Wir sind schon an Ihrem Fahrzeug am arbeiten, es wird anfang der Woche fertig und kann dann auch abgeholt werden.


Wir nähern uns Stück für Stück :-)
Morgen fahren wir hin und besichtigen erstmal!
Strassenverkehrsamt ist ab Montag auf unbestimmte Zeit geschlossen:-(
Die Bank sagt: morgens Überweisung abgeben, am nächsten Tag ist das Geld gutgeschrieben (Reifeisenverbund)

Wir entscheiden uns morgen bei/ nach der Besichtigung!

Ich meld mich wieder ...

weser13 am 20 Mär 2020 17:41:06

aiko1603 hat geschrieben:
Wir entscheiden uns morgen bei/ nach der Besichtigung!

Ich meld mich wieder ...


Moin,

der geschilderte Ablauf der Übernahme-Prozedur des Fahrzeugs klingt plausibel.
Aber: "Wir entscheiden uns morgen bei/nach der Besichtigung!"
Was steht denn noch für eine Entscheidung an?

Grüße aus NI

aiko1603 am 20 Mär 2020 17:53:38

Wir entscheiden dann, ob wir den Wagen nächste Woche in Gänze bezahlen und unangemeldet dort stehen lassen, weil wir ihn ja nicht nach Hause bewegen dürfen! Keine Schilder, keine Versicherung. ob der Händler rote Kennzeichen hat, können wir morgen erst klären!

Gruß
Christoph

weser13 am 20 Mär 2020 18:07:56

Moin,

das wir ein besonders schöner Samstag für Euch,
und hoffe, dass ihr das Fahrzeug mit einem roten
Händler-Kennzeichen mit nach Hause nehmen könnt.

Ich wünsche Euch viel Freude an und mit dem
neuen V337.

Grüße aus NI

schnecke0815 am 20 Mär 2020 18:42:10

aiko1603 hat geschrieben:---und unangemeldet dort stehen lassen, weil wir ihn ja nicht nach Hause bewegen dürfen!


Wieso dürft ihr euer Fahrzeug nicht nach Hause fahren?
Touristische Fahrten sind untersagt, es bleibt aber nach wie vor ein Fahrzeug, ansonsten dürften auch die nicht mehr fahren
die ihr Wohnmobil für den Weg zur Arbeit nutzen weil sie über kein anderes Fahrzeug verfügen.

weser13 am 20 Mär 2020 18:46:04

Ich denke, das nicht nach Hause fahren gilt für den Fall,
dass der Händler keine roten Kennzeichen zu Verfügung stellen kann,
weil eine Zulassung aufgrund der Beschränkungen kurzfristig nicht möglich ist.

aiko1603 am 20 Mär 2020 19:00:46

schnecke0815 hat geschrieben:Wieso dürft ihr euer Fahrzeug nicht nach Hause fahren?
Touristische Fahrten sind untersagt, es bleibt aber nach wie vor ein Fahrzeug, ansonsten dürften auch die nicht mehr fahren
die ihr Wohnmobil für den Weg zur Arbeit nutzen weil sie über kein anderes Fahrzeug verfügen.


Hallo Bernd,
weil wir es wegen der (unbefristeten) Schließung der Zulassungsstelle im Kreis Siegburg nicht anmelden können.
Entweder "rote Kennzeichen" oder unversichert und mit Kennzeichen unseres Zweitwagens (strafbar!) nach Hause fahren!

Es geht nicht um die voraussichtliche Ausgangssperre!

Gruß
Christoph

schnecke0815 am 20 Mär 2020 19:54:33

aiko1603 hat geschrieben:Entweder "rote Kennzeichen" oder unversichert und mit Kennzeichen unseres Zweitwagens (strafbar!) nach Hause fahren!


Ah ok, das wußte ich nicht.
Vielleicht, falls es so etwas bei euch gibt, fragt ihr mal bei einem professionellen Zulasser an. Eventuell haben die Zugang zur Zulassungsstelle.
Ansonsten könnt ihr euch von eurer Versicherung auch eine Versicherungsbestätigung (evb-Nummer) geben lassen und ohne Kennzeichen auf
direktem Weg zur Zulassungsstelle fahren, euer Wohnort liegt doch sicher genau auf diesem oder?

Versicherungsbeginn ist immer 00.00Uhr. Ihr solltet darauf achten das ihr nicht nur die normale Haftpflicht abschließt sondern schriftlich bestätigt Vollkasko.

(Hoffentlich habe ich das alles richtig in Erinnerung, fragt lieber noch einmal nach)

BestiaNegra am 20 Mär 2020 21:09:47

schnecke0815 hat geschrieben:Ansonsten könnt ihr euch von eurer Versicherung auch eine Versicherungsbestätigung (evb-Nummer) geben lassen und ohne Kennzeichen auf
direktem Weg zur Zulassungsstelle fahren, euer Wohnort liegt doch sicher genau auf diesem oder?

(Hoffentlich habe ich das alles richtig in Erinnerung, fragt lieber noch einmal nach)


´n Abend,

es ist nicht zulässig, ein Fahrzeug ganz ohne Kennzeichen im öffentlichen Raum zu fahren. Vorher muss ein Kennzeichen bei der Zulassungsstelle beantragt werden und dann darf man mit den ungestempelten Kennzeichen die endgültige Zulassungsfahrt vom Standort des Autos auf direktem Wege vornehmen, sofern maximal eine Kreisgrenze überfahren wird und die Deckungskarte des Versicherers mitgeführt wird.

BestiaNegra am 20 Mär 2020 21:20:10

heinhein hat geschrieben: In Gegenwart des Bankers :mrgreen: Prompt reingefallen, max Betrag 15000€ :? Wegen Geldwäschegesetz oder so....Nun gut, das läßt sich umgehen, wenn man mehrere Überweisungen hintereinander macht. ?


´n Abend,

der Maximalbetrag lässt sich sicher individuell ändern und erhöhen, das Geldwäschegesetz sieht bei Überweisungen kein Maximum vor. Wie sollten denn die Firmen Millionenbeträge überweisen? Wie bereits geschrieben geht eine Sofortüberweisung am besten.

tomderbully am 21 Mär 2020 19:43:59

Hallo
Bei uns wurde der Brief an unsere Hausbank geschickt. Damit haben wir das Fahrzeug zugelassen . Mit den Nummernschildern zu Concorde , ans Auto schrauben lassen. Anruf bei der Hausbank, den Rechnungsbetrag an den Händler zu überweisen. Dann Fahrzeugübernahme durchgeführt. Nach Gutschrift des Zahlbetrags sind wir mit einem Vollkaskoversicherten Wohnmobil heimgefahren. Und alle waren zufrieden . Anzumerken ist, das wir von einem Händler gekauft haben. Rote Nummer hat das Problem mit der Vollkaskoversicherung. Hatte senerzeit noch eine eigene, aber die Versicherung lehnte eine Vollkaskodeckung für die Rote Nummer ab.
Grüße
Klaus

aiko1603 am 21 Mär 2020 20:31:30

Hallo zusammen,

Zum Thema Anmeldung:
Die Zulassungsstelle ist geschlossen, rote Kennzeichen bekomme ich weder vom WoMo-Händler noch von meinem Pkw-Händler. Die professionellen Zulassungsdienste kommen auch nicht zur Zulassungsstelle.
ADAC verlangt ca. 400,- für Abschleppen!

Zur Besichtigung:
alles bestens! Brief und COC-Dokumente erhalten.
RMV eVB Nummer erhalten, für den Fall, dass die Zulassungsstelle doch öffnet.
WoMo wird nächste Woche fertig (SAT-Anlg 22" und Ladebooster fehlen noch).

Bezahlung:
Morgends überweisen am nächsten Tag Übergabe!
In der Hoffnung, dass alles gut geht :-)

Wenn er vor der Tür steht, melde ich mich ;-)
Vielleicht hat noch jemand eine Idee der Überführung nach Hause ohne Anmeldung!?

LG
Christoph

DieselMitch am 21 Mär 2020 22:12:19

Vielleicht bekommst Du dort ein paar "gelbe" über das Internet: --> Link

heinhein am 21 Mär 2020 23:27:57

BestiaNegra hat geschrieben:´n Abend,

der Maximalbetrag lässt sich sicher individuell ändern und erhöhen, das Geldwäschegesetz sieht bei Überweisungen kein Maximum vor. Wie sollten denn die Firmen Millionenbeträge überweisen? Wie bereits geschrieben geht eine Sofortüberweisung am besten.


Möglich, da wollten die aber nix von wissen :roll:
Vielleicht aber auch deshalb, weil ich drauf bestanden habe das das keine Gebühren kosten darf :twisted:

Schön Abend

Hein

aiko1603 am 22 Mär 2020 08:10:56

DieselMitch hat geschrieben:Vielleicht bekommst Du dort ein paar "gelbe" über das Internet: --> Link


Guten Morgen heinhein,

Vielen Dank für den Hinweis!!!!
Das ist doch genau das, was ich brauche!!!
Hauptsache WoMo ist vor der Tür!
Wieso hat mir weder der WoMo-Händler noch der VW-Händler dazu geraten?
Mir fehlt nur die eVB für "das Gelbe " (dürfte aber nur ein Anruf bei der RMV sein)
und die Schilder muss jmd. herstellen, versenden und ausliefern, trotz Ausgangsbeschränkung!,

Einen Versuch ist's wert!
Gruß
Christoph

topolino666 am 22 Mär 2020 09:05:44

..... aber auch für die "Gelben" Kurzzeitkennzeichen brauchst Du doch die Zulassungsstelle!!
Auch die sind doch nur mit Siegel gültig!

?!?

aiko1603 am 22 Mär 2020 09:24:32

topolino666 hat geschrieben:..... aber auch für die "Gelben" Kurzzeitkennzeichen brauchst Du doch die Zulassungsstelle!!
Auch die sind doch nur mit Siegel gültig!

?!?

Die Gelben gibt's online ohne Siegel! Ist alles dem Link von heinhein zu entnehmen!
Die Zulassungsstellen schließen auch nur für den Publikumsverkehr!
Intern - personell vermindert- geht der Betrieb weiter.

HeideMobil am 22 Mär 2020 09:29:44

Hallo Christoph,

nachdem du nun einiges an Erfahrungen mit deinem WoMo Händler machst, möchte dich auf einen Aspekt aufmerksam machen, den du ebenfalls beschrieben hast. Es hört sich so an, als ob dein Händler recht leidenschaftslos das Zubehör auswählt: "Alden Sat hab wir gerade da"

Mach dich sachkundig, es geht um einiges an Geld. Es ist z.B. ungeheuer nützlich genau zu wissen, wie der Ladestand der Batterie ist, was die Solaranlage liefert. Wenn du im Winter in Spanien sein möchtest, macht evtl. eine kompakte SAT Anlage Sinn.

Ich habe mich lange über die ungenügende Beratung und Kompetenz meines Händlers geärgert :(

Beste Grüße von Heidi

aiko1603 am 22 Mär 2020 12:08:25

Hallo Heidi,
danke für den Hinweis, aber in dem Falle bezog sich die Anfrage auf ein Gespräch, das ich bei der Hausmesse im Herbst geführt hatte! Da ging es um die Frage: Alden vollautomatisch oder Caratec vollautomatisch. Die Entscheidung stand noch aus!

Vertraglich war eine SAT Anlage schon 6 Wochen zuvor vereinbart!

Gruß
Christoph




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Meinung zu altem Mercedes- Postauto-Wohnmobil
Das passende Wohnmobil für uns?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt