aqua
motorradtraeger

Ladebooster nötig - Hymer Ducato 2018 Ez2019 1, 2


GlobetrotterXXL am 22 Mär 2020 18:31:22

Hallo,
ich habe nun über die kalten Tagen meinen Umbau von AGM, auf meine aus dem Globetrotter ausgebauten gelben 160aH Winstone Zellen vollbracht.
Alles funktioniert perfekt, was ich nun nicht verstehe ist ob ich nun zum Schutz meiner Lima bei dem Hymer einen Ladebooster benötige oder nicht.
Von der Lima werden durch das EBL 30 ca. 30a im Leerlauf und ca. 35a bei der Fahrt geladen. Ich hatte hier im Forum so viel über Überlastung der Lima bei neueren Fahrzeugen gelesen ? Also es geht mir ausschließlich um den Schutz der Fahrzeug Elektronik, nicht um das laden der Lipo Zellen, da reichen mir die Solarzellen. Wenn Ladebooster, nimmt man dann einen 20 oder 30a ?

vielen Dank
grüße Jürgen

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

hmarburg am 22 Mär 2020 18:50:01

Hallo Jürgen,

wenn dein EBL die bis zu 35A Ladestrom ohne Probleme durchleiten kann brauchst du eigentlich keinen Booster.

Gruß

Holger

rolfblock am 22 Mär 2020 18:52:00

Ich an deiner Stelle würde keinen Booster brauchen.
Aber du solltest mal den Ladestrom bei leerer Li Batterie messen. Der könnte evtl. in gefährliche Höhen kommen.
Das andere unangenehme ist, dass bei voller Li Batterie unmittelbar nach Motorstart die Lima noch nicht ihre Sollspannung erreicht hat und daher kurzzeitig im Sekundenbereich ein Strom von der Li zur Starterbatterie fließt.

Ich hab zu letzterem einen Beitrag im Forum geschrieben, wie ich mit einem Zeitrelais den D+ verzögert durch lasse.

Gegen zu hohen Ladestrom würde ich ein dünneres oder längeres Kabel von der Starterbatterie zum EBL führen.
Falls der Ladestrom dann zu klein bleibt,, würde ich wie ich in einem anderen Beitrag geschrieben habe, ein Kabel parallel schalten.

Das ist in meinen Augen erheblich billiger, besser sicherer als jeder Booster. Aber du wirst noch viele Antworten von Andersdenkenden bekommen, die sich nicht vorstellen können, dass so simple Lösungen besser sein können.

Anzeige vom Forum


hmarburg am 22 Mär 2020 19:01:11

rolfblock hat geschrieben:...Gegen zu hohen Ladestrom würde ich ein dünneres oder längeres Kabel von der Starterbatterie zum EBL führen.
Falls der Ladestrom dann zu klein bleibt,, würde ich wie ich in einem anderen Beitrag geschrieben habe, ein Kabel parallel schalten...


Bevor ich diese Umschaltlösung nehmen würde, würde ich eher einen Booster verbauen, dann muss ich mich während der Fahrt nicht mit Ladeströmen beschäftigen, sondern kann mich aufs Fahren konzentrieren und die vorbeiziehende Landschaft genießen.

rolfblock am 22 Mär 2020 19:19:00

hmarburg hat geschrieben:
Bevor ich diese Umschaltlösung nehmen würde, würde ich eher einen Booster verbauen, dann muss ich mich während der Fahrt nicht mit Ladeströmen beschäftigen, sondern kann mich aufs Fahren konzentrieren und die vorbeiziehende Landschaft genießen.


Da siehste, es geht schon los. Die einfachste Lösung ist einfach zu einfach für den einfachen Mobilisten.

Selbstverständlich musst du dir nur einmal einen Überblick über die Ladesituation und die Ströme verschaffen. Während der Fahrt kannst du dich voll auf die Landschaft konzentrieren.

hmarburg am 22 Mär 2020 20:00:06

rolfblock hat geschrieben:...Selbstverständlich musst du dir nur einmal einen Überblick über die Ladesituation und die Ströme verschaffen...


Über welchen Zeitraum spricht du da, wann ist der beste Zeitpunkt zum umschalten?
Wie und wo verschaffst du dir den Überblick?

GlobetrotterXXL am 22 Mär 2020 20:30:47

Danke schon einmal für eure Antworten. Daraus lese ich das es weder ein klares "ja" noch "nein" auf meine Antwort gibt.
Das war auch das was ich bis dato aus dem Forum erlesen konnte.

Ich hatte die Lipo´s um etwa 50ah entladen als ich den Motor gestartet hatte, abgelesen habe ich Ampere Werte am BMV.
Ein kleiner Ladebooster oder in meinem Fall wäre es ja eigentlich ein Begrenzer schadet also nicht.
Ich kann aus der Anleitung von leider nicht erkennen welcher Strom erlaubt ist, die Sicherung an der Wohnraumbatterie als auch die in der Leitung kommend von der Starterbatterie ist 50a.

Was meint ihr, soll ich einen Ladebooster mit 20 oder 30a verwenden. Da ich alles von Victron verbaut habe und entsprechend alle Geräte in der App steuern kann, würde ich auch den Booster von Victron aus der Serie Orion nehmen.

hmarburg am 22 Mär 2020 20:55:34

GlobetrotterXXL hat geschrieben:...Was meint ihr, soll ich einen Ladebooster mit 20 oder 30a verwenden...


Hallo Jürgen,

ich an deiner Stelle würde mich für das 30A Gerät entscheiden.

Gruß

Holger

GlobetrotterXXL am 22 Mär 2020 21:02:07

hmarburg hat geschrieben:Hallo Jürgen,

ich an deiner Stelle würde mich für das 30A Gerät entscheiden.

Gruß

Holger



Hallo Holger, kann die EBL 30 die 30 Ampere verarbeiten ?

hmarburg am 22 Mär 2020 21:13:58

GlobetrotterXXL hat geschrieben:...Hallo Holger, kann die EBL 30 die 30 Ampere verarbeiten ?


Hallo Jürgen,

installiere den Booster parallel zum EBL direkt zwischen die beiden Batterien.
Bei der bestehenden Verbindungsleitung von der Starterbatterie zum EBL ziehst du die Sicherung. Somit wird diese deaktiviert. Dadurch fließt der Boosterstrom nicht mehr über den EBL.

Gruß, Holger

Bodimobil am 22 Mär 2020 21:24:08

So wie von Holger beschrieben kann man dann auch noch stärkere Booster nutzen.

rolfblock am 22 Mär 2020 21:28:59

Wenn es so einfach wie bei dir ist, würde ich selbstverständlich KEINEN BOOSTER einbauen.

rase am 22 Mär 2020 21:54:08

Da hätte ich noch eine Frage dazu. Wenn man es so macht, wie von Holger vorgeschlagen und die Sicherung zwischen Starterbatterie und EBL entfernt, dann geht folgendes nicht mehr:
1. Die Spannungsanzeige am Bedienpanal für die Starterbatterie zeigt nichts mehr an
2. Der Kompressorkühlschrank wird während der Fahrt nicht mehr über die Starterbatterie versorgt. Wird der dann über die Aufbaubatterie versorgt?
3. Bei Landstrom erhält die Starterbatterie keine Erhaltungsladung.

Ist das richtig so?
Gruß
Ralf

Bodimobil am 22 Mär 2020 22:03:31

geht alles - ist hier auch schon alles mehrfach erklärt worden - einfach mal die Suche benutzen!

GlobetrotterXXL am 22 Mär 2020 22:10:43

Bodimobil hat geschrieben:geht alles - ist hier auch schon alles mehrfach erklärt worden - einfach mal die Suche benutzen!


1. kann doch nicht mehr gehen, die Boardanzeige wäre ja nicht mehr mit der Starter verbunden
2. weiß ich nicht
3. kann doch ebenfalls nicht mehr gehen, ist doch getrennt

hmarburg am 22 Mär 2020 22:37:40

GlobetrotterXXL hat geschrieben:...1. kann doch nicht mehr gehen, die Boardanzeige wäre ja nicht mehr mit der Starter verbunden


Doch, die Anzeige wird über den Kühlschrankanschluss, der von der Starterbatterie zum EBL geht, versorgt.

Der Kompressorkühlschrank wird während der Fahrt nicht mehr über die Starterbatterie versorgt. Wird der dann über die Aufbaubatterie versorgt? 2. weiß ich nicht


Doch, ist der selbe Anschluss wie oben beschreiben.

Bei Landstrom erhält die Starterbatterie keine Erhaltungsladung. 3. kann doch ebenfalls nicht mehr gehen, ist doch getrennt


Doch, ist der selbe Anschluss wie oben beschreiben.

hmarburg am 22 Mär 2020 22:40:49

rase hat geschrieben:1. Die Spannungsanzeige am Bedienpanal für die Starterbatterie zeigt nichts mehr an

Doch, die Anzeige wird über den Kühlschrankanschluss, der von der Starterbatterie zum EBL geht, versorgt.

2. Der Kompressorkühlschrank wird während der Fahrt nicht mehr über die Starterbatterie versorgt. Wird der dann über die Aufbaubatterie versorgt?

Doch, ist der selbe Anschluss wie oben beschreiben.

3. Bei Landstrom erhält die Starterbatterie keine Erhaltungsladung.

Doch, ist der selbe Anschluss wie oben beschreiben.

Ist das richtig so?


Nein, siehe meine Antworten.

hmarburg am 22 Mär 2020 22:42:40

rolfblock hat geschrieben:Wenn es so einfach wie bei dir ist, würde ich selbstverständlich KEINEN BOOSTER einbauen.


Da du keine Antwort auf meine Frage gibst --> Link, ist deine Lösung aber erst recht keine.

GlobetrotterXXL am 22 Mär 2020 23:13:11

vielen Dank Holger, wieder etwas dazu gelernt :)
habe soeben einen Victron Orion Smart mit 30 Ampere bestellt.

vielen Dank

fschuen am 23 Mär 2020 10:02:00

GlobetrotterXXL hat geschrieben:habe soeben einen Victron Orion Smart mit 30 Ampere bestellt.


Interessanter Thread. Du fragst, ob du einen Booster brauchst, die Antwort ist nein - ist ja auch offensichtlich, weil die Kiste ja auch ohne Booster mit rund 30A lädt. Daraufhin kaufst du einen Booster - was war jetzt noch genau der Sinn der Eingangsfrage? Jedenfalls viel Spass beim Einbau, die Lösung wird funktionieren - zumindest, solange der Booster nicht kaputt geht. Und sollte er unterwegs kaputtgehen, hast du die Gewissheit, dass du ihn problemlos überbrücken kannst.

Was mich viel mehr interessieren würde: wie war denn der Ladestrom mit Blei? Zumindest bei halbwegs entladener Batterie müsste der deutlich höher gewesen sein, weil die Spannungsdifferenz grösser ist. Die Auslegung der Ladeleitung auf 50A wird ja auch nicht vom Himmel gefallen sein.

Gruss Manfred

Stocki333 am 23 Mär 2020 10:27:03

GlobetrotterXXL hat geschrieben:Alles funktioniert perfekt, was ich nun nicht verstehe ist ob ich nun zum Schutz meiner Lima bei dem Hymer einen Ladebooster benötige oder nicht.
Von der Lima werden durch das EBL 30 ca. 30a im Leerlauf und ca. 35a bei der Fahrt geladen. Ich hatte hier im Forum so viel über Überlastung der Lima bei neueren Fahrzeugen gelesen ?

Hallo Jürgen
Bei deinen Ladeströmen hätte ich mir nie im Leben Gedanken über einen Ladebooster gemacht. Welche Sicherung ist in der ladeleitung verbaut. 50 Ampere. Da bist du aber weit weg mit deinen 30-35 A. Der Booster liefert dir das doch auch.
Und wenn es dir zuviel Ladestrom wäre, schalte doch 1-3 Midi Sicherungen in Serie. Deren Widerstand arbeiten als Strombremser. Genau das selbe hat dir rolfblock, mit seiner Verlängerung des Kabel vorgeschlagen. Du kannst auch über einen Schalter die Sicherungen überbrücken. Und du hast Winston verbaut. Dort bist du auch nicht so eingeschrängt wie bei Fertigaccus.
Lichtmaschine. Deine Bedenken. Vergiss es. Bei mir hängt die LM direkt an einer 300 Ah Winston. seit 85000 Km. Ohne Starterbatterie als Bremse. Die Lima kannst du nicht überlasten. Die schützt sich selber. Ausserdem was ist bei dir welche LM verbaut. Minimum 120 Ah. Also kommt die gar nicht an die Nennleistung heran, Auch wenn du 30 % von der Nennleistung abziehen mußt. Das ist die Dauerleistung.
Gruß Franz

hmarburg am 23 Mär 2020 11:10:02

Stocki333 hat geschrieben:...Und wenn es dir zuviel Ladestrom wäre, schalte doch 1-3 Midi Sicherungen in Serie. Deren Widerstand arbeiten als Strombremser. Genau das selbe hat dir rolfblock, mit seiner Verlängerung des Kabel vorgeschlagen. Du kannst auch über einen Schalter die Sicherungen überbrücken...


Dann erzählt doch mal wann und bei welchen Werten ihr die Sicherungen/Parallelkabel zuschaltet/überbrückt.

Da bekommt man von rolfblock nämlich keine Antwort. Vielleicht bekommst man sie ja von dir.

Wenn nicht ist es eine nicht verifizierbare Bastellösung, die man nicht mit gutem Gewissen weiter empfehlen kann.

Gruß

Holger

Stocki333 am 23 Mär 2020 11:44:58

hmarburg hat geschrieben:Dann erzählt doch mal wann und bei welchen Werten ihr die Sicherungen/Parallelkabel zuschaltet/überbrückt.

Hallo Holger
in einem WOMO ist eigentlich alles was man selber macht, eine Bastellösung. Auch wenn man es profesional
macht, so wie du.
Aber um auf deine Frage zu Antworten:
Es ist eigentlich ein Hilfsmittel da man sehr wenig braucht. Ist in meinen Augen eine Möglichkeit für folgende Anwender:
Freisteher.
E- Bike Besitzer.
Schlechtes Wetter. Geringer Solarertrag.
Hohe Stromverbraucher über 24 Std. ( Home Office).
Dort kann es Sinn machen wenn ich so eine Schaltung habe. Benutzen bei Einkaufsfahrten, VE. Kurzstreckenfahrten.
Dort sehe ich den Sinn darin.
Mancher bauts ein. Und benutzt es nie. Der andere nutzt es manchmal. Aus den genannten Gründen. Das sollte nicht als Dauereinrichtung zur Dauernutzung sein. Sondern ein Feature wenns notwendig ist.
Jemand der einen BC hat, ganz gleich welcher Bauart. Der weiß auch wieviel er Ladung in den Accu hineinbekommt, über die Zeit. Und die Fahrzeit kann man auch einschätzen.
Es gab hier schon Berichte von Usern die einen Booster an dem EBl vorbei verkabelt haben. Und das EBL trotzdem Zuschalten können. Bei Bedarf.
Aber das muß jeder für sich entscheiden. Man kann nur Möglichkeiten aufzeigen. Nicht zerreden, sondern einen Weg aufzeigen und auch eigene Erfahrungen einbringen. So wie Rolfblock und ich.
Und diese Möglichkeit empfinde ich allemal besser, als Stehenbleiben beim einkaufen und einer geht einkaufen der andere wartet mit laufender Maschine, um die Acus zu laden.
Und die Vorteile der Lithium ist nun mal den Ladestrom besser zu nutzen. Auch die Ampereleistung sind nicht das Thema.
So sehe ich das, Für den Fall der Fälle. Und nicht um Systeme permanent an der Leistungsgrenze zu Fahren.
Gruß Franz

hmarburg am 23 Mär 2020 12:03:48

Stocki333 hat geschrieben:...
in einem WOMO ist eigentlich alles was man selber macht, eine Bastellösung. Auch wenn man es profesional
macht, so wie du.
Aber um auf deine Frage zu Antworten:



Erneut keine Antwort um einen Booster-Interessenten von einer Alternativlösung zu überzeugen.
Schade!

fschuen am 23 Mär 2020 12:15:46

hmarburg hat geschrieben:Erneut keine Antwort um einen Booster-Interessenten von einer Alternativlösung zu überzeugen.
Schade!


Warum sollte dich auch jemand überzeugen wollen? Das kannst du höchstens selbst:

Bei meiner Lösung ( --> Link ) ist der "Booster" ein reines Abfallprodukt. Hab ich aber schon nützlich gefunden, beim Herbstwandern im Harz bei geringem Solarertrag und kurzen Fahrstrecken. Das ist aber keine Aufforderung zum Nachbasteln, höchstens eine Anregung. Die für dich "optimale Anlage" hängt nämlich von deiner Nutzung, deinen Vorlieben und deinem Geldbeutel ab. Und da hilft letztlich nur selber denken.

Gruss Manfred

rolfblock am 23 Mär 2020 12:18:36

hmarburg hat geschrieben:
Erneut keine Antwort um einen Booster-Interessenten von einer Alternativlösung zu überzeugen.
Schade!



Hier findest du die Diskussion zum Parallelkabel mit Daten:

--> Link

Und hier die Einschaltverzögerung für D+

--> Link

Wer nach dem Durcharbeiten dieser beiden Stränge immer noch einen Booster braucht hat eine Euro 6 Lima oder zu viel Geld und Angst, oder vielleicht auch zu wenig Durchblick?

Stocki333 am 23 Mär 2020 12:38:12

hmarburg hat geschrieben:
Erneut keine Antwort um einen Booster-Interessenten von einer Alternativlösung zu überzeugen.
Schade!

-
Dann erzählt doch mal wann und bei welchen Werten ihr die Sicherungen/Parallelkabel zuschaltet/überbrückt.

Sorry Holger.
Aber jetzt hast du einen Denkfehler. Denn das war deine Frage. Und hier lese ich nichts von einem Booster.
könnte allerdings sein, das sich das Ausgehverbot auf mein Gehirn ausgewirkt hat. Werde mal kräftig lüften. :mrgreen: :mrgreen:
Sauerstoff hilft bein Denken. Hoffentlich.
Gruß Franz

hmarburg am 23 Mär 2020 13:07:25

rolfblock hat geschrieben:...Hier findest du die Diskussion zum Parallelkabel mit Daten...Und hier die Einschaltverzögerung für D+...


Was ist das Problem auf zwei einfache Fragen zwei einfache Antwort zu liefern?

1) Nach welcher Zeit bzw. bei welchen Strom schaltest du die Leitungen parallel?
2) Wie ermittelst du den Strom für das Zuschalten der parallelen Leitung?

rolfblock am 23 Mär 2020 13:31:48

hmarburg hat geschrieben:Was ist das Problem auf zwei einfache Fragen zwei einfache Antwort zu liefern?

1) Nach welcher Zeit bzw. bei welchen Strom schaltest du die Leitungen parallel?
2) Wie ermittelst du den Strom für das Zuschalten der parallelen Leitung?


Nach dem Start des Motors hab ich 5 s Verzögerung für D+ eingebaut.
Nach diesen 5 s fließt der Ladestrom über das originale Kabel in die Li Batterie. Angezeigt wird dieser über ein +- 50 A Meter, das vom Shunt im EBL 99 gespeist wird.
Ist der Ladestrom größer als 35 A, warte ich, bis der Strom kleiner 35 A ist.
Ist der Ladestrom kleiner als 35 A drücke ich ein Knöpfchen und schalte das 2. Kabel parallel. Dadurch erhöht sich der Ladestrom um 7 bis 10 A.

Nach Ausschalten der Zündung wird das Parallelkabel abgeschaltet.

hmarburg am 23 Mär 2020 13:55:54

rolfblock hat geschrieben:…Angezeigt wird dieser über ein +- 50 A Meter, das vom Shunt im EBL 99 gespeist wird....Nach Ausschalten der Zündung wird das Parallelkabel abgeschaltet.


Hallo,

Danke für deine Ausführungen, jetzt ist für alle verständlich was dein Schaltkriterium ist.

Noch eine letzte Frage: Wo hast du das Amperemeter verbaut?
Was passiert, wenn du das Parallelkabel vergisst abzuschalten?

rolfblock am 23 Mär 2020 14:55:38

hmarburg hat geschrieben:Hallo,

Danke für deine Ausführungen, jetzt ist für alle verständlich was dein Schaltkriterium ist.

Noch eine letzte Frage: Wo hast du das Amperemeter verbaut?
Was passiert, wenn du das Parallelkabel vergisst abzuschalten?


Das Amperemeter ist in einer umgewidmeten Steckdosenleiste. Statt Steckdosen sind da 5 Drehspulinstrumente (Monacor/Voltcraft) eingebaut.
Die zeigen an:

Solarstrom
Wechselrichterstrom
Wohnraumbatteriestrom (ohne WR)
Wohnraumbatteriespannung
Starterbatteriespannung

Das Parallelkabel wird über ein Relais mit Selbsthaltekontakt eingetastet. Die Stromversorgung für die Relaissteuerung kommt von D+.
Steht der Motor fällt das Relais ab. Ein Vergessen des Parallelkabels ist damit unmöglich.

GlobetrotterXXL am 23 Mär 2020 15:40:15

fschuen hat geschrieben:
..........frage? Jedenfalls viel Spass beim Einbau, die Lösung wird funktionieren - zumindest, solange der Booster nicht kaputt geht. Und sollte er unterwegs kaputtgehen, hast du die Gewissheit, dass du ihn problemlos überbrücken kannst.

Was mich viel mehr interessieren würde: wie war denn der La...

Gruss Manfred



Du hast den Sinn meiner Frage oben also nicht verstanden oder ich habe mich nicht klar ausgedrückt !

Mir geht es bei dem Einbau des Booster nicht um den Ladestrom den ich damit verbessern kann/könnte.
Ich möchte mit dem Booster sicherstellen das ich weder die Lichtmaschine noch sonstige Fahrzeug Ladetechnik mit dem Ladestrom der Lipo´s überfordere.
Letztlich möchte ich also den Booster als Begrenzer und Rückschlagventil benutzen.

Den Ladestrom mit den AGM Zellen kann ich dir nicht sagen, zu dem Zeitpunkt gab es noch keinen Batterie Monitor zum prüfen.
Ja die org. Sicherungen sind 50 Ampere.

GlobetrotterXXL am 23 Mär 2020 15:41:01

Stocki333 hat geschrieben:..........in Serie. Deren Widerstand arbeiten als Strombremser. Genau das selbe hat dir rolfblock, mit seiner Verlängerung des Kabel vorgeschlagen. Du kannst auch über einen Schalter die Sicherungen überbrücken. Und du hast Winston verbaut. Dort bist du auch nicht so eingeschrängt wie bei Fertigaccus.
Lichtmaschine. Deine Bede.........
Gruß Franz


Auch hier: Der Ladestrom ist mir nicht zuviel - es geht um den Schutz der Ladeseite also das Auto.
Einen Schalter oder doppelte Sicherung - ok mag für manch jemanden eine Lösung sein - für mich halt nicht.
Aber trotzdem danke für deine Gedanken.

GlobetrotterXXL am 23 Mär 2020 15:42:06

rolfblock hat geschrieben:Nach dem Start des Motors hab ich 5 s Verzögerung für D+ eingebaut.
Nach diesen 5 s fließt der Ladestrom über das originale Kabel in die Li Batterie. Angezeigt wird dieser über ein +- 50 A Meter, das vom Shunt im EBL 99 gespeist wird.
Ist der Ladestrom größer als 35 A, wart......


Was für dich der Einbau einer Verzögerung von +D ist, ist für mich nun halt der Booster den ich einfach, wenn überhaupt, über die App schalten kann.
Wenn schon "Bastelarbeit" dann ordendlich - und mit einem parallel Kabel... sorry das mag ich nicht

GlobetrotterXXL am 23 Mär 2020 15:42:34

Holger
vielen Dank noch einmal
----------------------------------------------------

Und an alle: Ich verstehe manchen Geiz hier nicht, ich zahle doch nicht für ein Fahrzeug mehr als 70.000 Euro und spare dann an 250 Euro für einen Booster.
Lasst doch in diesem Forum alle Meinungen an ihrem Platz, ob und wie jemand die Vorschläge dann umsetzt bleibt ja dem Einzelnen überlassen.

grüße aus dem sonnigen Warendorf - und bleibt bitte Gesund !
Jürgen

rolfblock am 23 Mär 2020 16:40:51

GlobetrotterXXL hat geschrieben:Holger
vielen Dank noch einmal
----------------------------------------------------

Und an alle: Ich verstehe manchen Geiz hier nicht, ich zahle doch nicht für ein Fahrzeug mehr als 70.000 Euro und spare dann an 250 Euro für einen Booster.

Jürgen


Mir geht es auch nicht ums Sparen! Ich bin mir allerdings als Dipl.Ing Elektrotechnik sicher, dass ich einen Booster nicht in meine Elektrik integrieren kann. Das ist mir als studierter Fachmann viel zu aufgebläht.
Die ganzen Messgeräte, D+ Relais auf den Booster zuzuschneiden, halte ich für mein Terrain im Womo für völlig abwegig.
Ich liebe einfache Lösungen. Ein kleines Relais, ein Taster, eine Sicherung und 5 m Kabel. Das löst alle deine Anforderungen OHNE Bastelei!
Aber ich will dich nicht hindern einen Booster einzubauen; mach es, vielleicht funktioniert es ja auch.
Es wäre doch ein Erfolg, wenn du ohne Booster 30 A Ladestrom hast und mit Booster auch 30 A.
Dann stimmen vielleicht deine Spannungsanzeigen nicht mehr, aber du fühlst dich sicherer.
Alles wird gut.

GlobetrotterXXL am 23 Mär 2020 17:35:50

rolfblock hat geschrieben:Mir geht es auch nicht ums Sparen! Ich bin mir allerdings als Dipl.Ing Elektrotechnik sicher, dass ich einen Booster nicht in meine Elektrik integrieren kann. Das ist mir als studierter Fachmann viel zu aufgebläht.
Die ganzen Messgeräte, D+ Relais auf den Booster zuzuschneiden, halte ich für mein Terrain im Womo für völlig abwegig.
Ich lie.........


sag ich doch, jeder so wie er mag

mit Booster sind folgende für mich wichtige Punkte gesichert:
- eine passende im Booster einstellbare Ladekennlinie für Lipo Zellen
- galvanische Trennung in der Plusleitung Wohnraum - Starterbatterie
- ich nenne es einmal eine Rückspannungssperre

alles gut :)

fschuen am 23 Mär 2020 18:19:58

GlobetrotterXXL hat geschrieben:- eine passende im Booster einstellbare Ladekennlinie für Lipo Zellen


Wenn du deine LFP-Batterien mit LiPo-"Kennlinie" lädtst, wird das BMS ansprechen. Hoffentlich. Wenn du eins hast. Welches selbst ich in diesem Fall dringend empfehlen würde: BMS sind gemacht für Leute wie dich.

Ich bin hier raus.

Gruss Manfred

hmarburg am 23 Mär 2020 18:22:26

rolfblock hat geschrieben:...Ich bin mir allerdings als Dipl.Ing Elektrotechnik sicher, dass ich einen Booster nicht in meine Elektrik integrieren kann. Das ist mir als studierter Fachmann viel zu aufgebläht...


Da sieht man mal, das auch bei diplomierten Elektro-Ingenieuren die Meinungen auseinander gehen können.

Mein Studium hat mich gelehrt, das Für und Wider zu prüfen und einen Lösung herbei zuführen.
Der Vorteil eines Boosters gegenüber der Lösung mit schaltbaren Parallelleitungen war, das über die Lima optimiert geladen wird ohne das der Fahrzeugführer in irgendeiner Weise eingreifen muss.

hmarburg am 23 Mär 2020 18:28:41

fschuen hat geschrieben:...Wenn du deine LFP-Batterien mit LiPo-"Kennlinie" lädtst, wird das BMS ansprechen...


Da spricht, zumindest bei meinem Liontron, gar nichts an.
Mein Booster lädt mit 45A in der Hauptladephase und der Akku nimmt es auf.

Also kein Problem mit BMS oder sonst was.

Bodimobil am 23 Mär 2020 18:57:31

fschuen hat geschrieben:Wenn du deine LFP-Batterien mit LiPo-"Kennlinie" lädtst, wird das BMS ansprechen.


Was meinst du mit ansprechen?
- Balancieren: ja
- OVP: Nein, das macht das BMS an einem LiFePO Lader nicht!
- die Ladung abschalten: NEIN! Dafür ist das BMS auch gar nicht da sondern das Ladegerät mit LiFePO Kennlinie.

Stocki333 am 23 Mär 2020 19:04:10

GlobetrotterXXL hat geschrieben:- eine passende im Booster einstellbare Ladekennlinie für Lipo Zellen
- galvanische Trennung in der Plusleitung Wohnraum - Starterbatterie
- ich nenne es einmal eine Rückspannungssperre

Hallo Jürgen
Du hast absolut nichts falsch gemacht mit einem Booster. Der Vorschlag bezog sich nur auf eine Alternative. Den dein Ladestrom passt auch ohne Booster. :mrgreen:
Und an alle: Ich verstehe manchen Geiz hier nicht, ich zahle doch nicht für ein Fahrzeug mehr als 70.000 Euro und spare dann an 250 Euro für einen Booster.

Diese Meldung, die liest man eigentlich zu selten hier im Forum. Hättest du das am Anfang geschrieben, Die Zeilen von mir, wären nicht geschrieben worden.
Viel Spass mit deinen Gelben. Du wirst Freude daran haben.
Bleibt gesund. Franz

GlobetrotterXXL am 23 Mär 2020 19:05:32

Ich bin hoffentlich save :D

1. Winstone Zellen 160aH (aus 2015/16 übernommen vom alten WoMo)
2. BMS von ECS (Lipro 1-3) mit reichlich Kühlung
3. Green Switch
4. Einzel Zellen Überwachung CellLog 8s
5. geladen über 450 Wp
6. Victron Solarregler 100/50 mit Bluetooth Modul
7. BMV 7xx mit Bluetooth Modul
8. Lipo Zellen Ladung an Land Victron Ladegerät mit 20 Ampere Ip22 Blue Smart
9. Wechselrichter Victron Phonix 2000 Smart
10. für die Starterbatterie Victron Ladegerät IP65
11. und dann halt bald noch den Victron Booster Orion mit 30 Ampere ebenfalls mit Bluetooth

und nein ich bekomme leider kein Geld für die Victron Werbung, ich finde das Zeug einfach nur gut und freue mich wenn ich alles in einer App bedienen kann.
Und da mein kleiner Hymer bei mir zur Hause in der Halle steht, kann ich sogar mit etwas in Richtung Fenster gehen über Bluetooth alles in der App ablesen :D
Der Mensch brauch halt ein Hobby.

so jetzt bin ich aber weg hier

Stocki333 am 23 Mär 2020 19:09:07

fschuen hat geschrieben:Wenn du deine LFP-Batterien mit LiPo-"Kennlinie" lädtst, wird das BMS ansprechen. Hoffentlich. Wenn du eins hast. Welches selbst ich in diesem Fall dringend empfehlen würde: BMS sind gemacht für Leute wie dich.

Ich dachte bis jetzt das BMS ist zum Schutz der Zellen da. Aber man lernt nie aus.
Aber es gibt etwas was dich vielleicht zu dem Thema intressieren wird.
--> Link
Bleib Gesund Franz

andwein am 24 Mär 2020 11:23:18

Stocki333 hat geschrieben:.....Ich dachte bis jetzt das BMS ist zum Schutz der Zellen da. Aber man lernt nie aus. Bleib Gesund Franz

Und ich glaube, dass es an der Begrifflichkeit der Abkürzung BMS liegt. Für die einen (auch für mich) ist es ein komplexes "Batteriemanagement System" das OVP/UVP/Übertemperatur/Überstrom Schutzschaltung, Ladestrombegrenzung bei Temperaturen unter +10°C als auch das einzelne Zellbalancing beinghaltet.
Andere verstehen darunter nur das Balancing von Zellen oder des gesamten Akkublocks. Wieso ist mir schleierhaft, denn die Abkürzung BMS passt dann dafür nicht, müsste dann ZB für Zellbalancing lauten, oder?
Nur meine Interpretation, Gruß Andreas




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Spannung der Lifepo4 Batterie
Liontron 150 Untersitz keine Spannung an Polen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt