CampingWagner
motorradtraeger

GEL-Ladetest mit LIMA, Solar und Schaudt EBL101


basste315 am 23 Mär 2020 16:41:27

Fortsetzng von hier: --> Link

Hallo Franz (Stocki333), machen wir hier weiter (vielleicht sinnvolle Beschäftigung während der Corona-Ausgangsbeschränkungen ;D )

In Vorbereitung auf einen geplanten Tausch (2x GEL á 80 Ah aus 3/2015 auf LiFePo4 100-120Ah) habe ich versucht, das aktuelle Ladeverhalten im Hymer SL 514 aus 2007 darzustellen, um eventuell abschätzen zu können, ob nach dem Batterietausch ein Ladebooster sinnvoll/nicht notwendig ist und ob weitere Maßnahmen neben Tausch des Solarreglers auf einen mit Li-Kennung angezeigt sind.

Siehe Messblatt:

Links ist die Starterbatterie (95Ah wartungsfreie Blei) und rechts ist die Wohnraumbatterie (160 Ah GEL) dargestellt, ich habe zuerst bei vollen Batterien gemessen/abgelesen und dann 24 Stunden ohne Nachladung und ohne Belastung gewartet.
Anmerkung: Aus der Wohnraumbatterie fließt nur geringer Strom (0,3A), vermutlich für Boiler Frostventil und Gasalarm)

Die Ruhespannung der Batterien ist mit UT210E gemessen an der Fahrzeugbatterie 12,82V und an der Wohnraumbatterie 12,77V.

Bei vollen Batterien kamen über die LIMA (Fiat 130 PS /2007) 5A in die Fahrzeug und 2A in die Wohnraumbatterie (Spannung 14,1V bzw. 14,0V).
Ich habe nach nur ca. 2 Minuten den Motor wieder abgestellt.




Nach Teilentleerung der Wohnraumbatterie habe ich folgendes gemessen. Ich hoffe dass ich nicht wieder Mist gemessen habe :ja:

............Fahrzeugbatterie ..........Wohnraumbatterie
Nur Lima 14,0V / + 1 A Ladung 13,6 V/ + 7 A Ladung
Nur Solar 14,0V / + 1 A Ladung 14,0 V/ + 4 A Ladung
Nur Netz Schaudt EBL101 14,0V/ + 0 A Ladung 14,2V / + 6 A Ladung

Kann man da Rückschlüsse ziehen?


Helmut, der derzeit daheim bleiben muss :cry:

Anzeige vom Forum


Stocki333 am 23 Mär 2020 16:51:19

Hallo Helmut
Hast dir aber viel Arbeit gemacht. Aber man hat ja Zeit. In Zeiten wie diese.
Du hast 160 Gel. Mit einem im EBL bordcomputer mit Ampere Anzeige bis 50 A. Sehe ich das Richtig.
Der WR hängt direkt an den Gel.
Franz

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

basste315 am 23 Mär 2020 16:59:54

Stocki333 hat geschrieben:Hallo Helmut
Hast dir aber viel Arbeit gemacht. Aber man hat ja Zeit. In Zeiten wie diese.
Du hast 160 Gel. Mit einem im EBL bordcomputer mit Ampere Anzeige bis 50 A. Sehe ich das Richtig.
Der WR hängt direkt an den Gel.
Franz



Ja, so ist es.

Das ging ja schnell, Du hast eine PN mit Tel.Nr. - ruf mich an oder gib mir Deine Tel.Nr., dann tun wir uns leichter.
Helmut

Anzeige vom Forum


Rainers1869 am 23 Mär 2020 17:49:56

Schade, hier wäre eine Skype Konferenz auch angebracht gewesen.

Stocki333 am 23 Mär 2020 18:13:09

Rainers1869 hat geschrieben:Schade, hier wäre eine Skype Konferenz auch angebracht gewesen.

Keine Sorge , wir haben beschlossen, trotzdem hier weiter zu Schreiben.
Ich weiß jetzt nicht den Grund deiner Meldung, aber wenn du ein ähnliches Problem hast, kannst du ruhig auch schreiben.
Franz

Stocki333 am 23 Mär 2020 18:50:44

hallo Helmut
Die Ladestöme sind eigentlich viel zu Gering. Für ein EBL 101 welches von der Starterbatterie her mit 50A abgesichert ist.
Auch wenn der Kühli über die selbe Leitung läuft, (12 Volt Betrieb). Bleiben nach Abzug einer Sicherheit 30 A Ladestrom übrig. Die du eigentlich nicht erreichst.
Nur Lima 14,0V / + 1 A Ladung 13,6 V/ + 7 A Ladung

Eigentlich ist dieser Ladestrom a' weng zweng.
Also hast du mit einer Lithium mal kein Problem mit dem Ladestrom.
Aber meines erachten hast du auch mit der GEL bei einer Ladung unter 80 % einen zu geringen Ladestrom. Das dauert ja ewig bis du beim Fahren die Batterien voll bekommst.
Nachdem du einen WR hast der direkt an der Bordbatterie hängt. hier kannst du den Ladestrom sehr gut messen in dem du durch Last, die Ladespannung nicht ansteigen lässt.
du brauchst eine Last die ungefähr 120 -150 - Watt entspricht.
230 Volt / 12,5 V = 18,4 A + 2,5 A Verluste = 21 A.
Vorgehensweise für dich.
Lass die Maschine Warmlaufen. Zeiger sollte sich heben.
Maschine Abstellen.
Alle Ladequellen Abstellen. = Landstrom und Solar.
Jetzt den Wr mit der Last laufen lassen.
So lange bis du eine Batteriespannung von 12,1 Volt erreicht hast.
Maschine starten. Last bleibt aufgeschaltet.
Nach 1 Minute und 10 Minuten mißt du den Ladestrom den dir das EBL anzeigt, oder mit Amperzange.
Die Batterispannung ist dann vermutlich unter 12,8 Volt. So Ungefähr.
Und dieser Ladestrom ist so ziemlich das maximale, was du über deine Verkabelung bekommst.
Lass ruhig diese Messung weiterlaufen. Gib noch 10 min dazu und notiere Spg und Ampere.
WR ausschalten. Maschine aus. Landstrom wieder anschliessen. Bier aufmachen. und die Werte hier posten. In dieser Reihenfolge - Wichtig. :mrgreen: :mrgreen:
Nicht vorher das Bier trinken. :cry: :cry:
Auf die Werte, da bin ich neugierig.
Alles Klar. Franz

Hannus am 23 Mär 2020 19:16:03

Die Schaudt EBLs haben eigendlich immer eine extra Leitung für den Kühlschrank. Den kannst du rauslassen aus der Rechnung.
Was mich stört ist die etwas zu niedrige Lichtmaschienenspannung. Wo und womit wurde die gemessen?

Gruß Egon

basste315 am 23 Mär 2020 19:49:39

Stocki333 hat geschrieben:hallo Helmut

Die Ladestöme sind eigentlich viel zu Gering.
Lass die Maschine Warmlaufen.......
....
Auf die Werte, da bin ich neugierig.
Alles Klar. Franz


Hallo Franz, danke für das nette Telefonat, ich werde morgen alles so machen wie oben beschrieben und bin schon selbst neugierig, ob die LIMA nicht doch mehr A in die dann noch mehr geleerte GEL ladet.
Bis morgen, und g`sund bleiben!
Helmut

basste315 am 23 Mär 2020 20:08:42

Hannus hat geschrieben:Die Schaudt EBLs haben eigendlich immer eine extra Leitung für den Kühlschrank. Den kannst du rauslassen aus der Rechnung.
Was mich stört ist die etwas zu niedrige Lichtmaschienenspannung. Wo und womit wurde die gemessen?

Gruß Egon


Der Kühlschrank ist bei der Messung abgeschaltet und beeinflusst sie nicht.

Wie berichtet messe ich einen Ladestrom von 14,0V an der FB und 13,6V an der WB. Bei leerer WB sollte die Ladespannung hier nach längerer Ladedauer steigen (hoffentlich) und bedeutend mehr als 5-6 A Strom fließen.

Gemessen 1) eingebautes Schaudt DT201B Anzeigeninstrument
Gemessen 2) Zangenamperemeter UT210E, AC/DC 100A mit der Einstellung DC 20A an der Zuleitung zur Batterie (kommt vermutlich aus dem EBL 101)
Die Werte sind bis auf Kommastellen identisch und stimmen daher vermutlich.
Direkt an der Lichtmaschine kann ich derzeit leider nicht messen (wüßte nicht wo, gibts da eine Idee ??)

Ich werde wie oben von Franz empfohlen morgen die Messungen bei weiter entleerter GEL-Batterie unter Last und warmem Fahrzeugmotor wiederholen und die Werte hier posten.
Bis morgen
Helmut

Stocki333 am 24 Mär 2020 12:49:46

Hannus hat geschrieben:Was mich stört ist die etwas zu niedrige Lichtmaschienenspannung. Wo und womit wurde die gemessen?

Mach mal eine Messung bei dir mit laufender Maschine, keine Verbraucher, voller Starterbatterie.
Dann schaltest du das Licht und Gebläse ein. Nach ein paar Minuten miß deine Spg an der Starterbatterie.
Gruß Franz

thomker am 24 Mär 2020 14:28:21

Im Standgas kommt die Lima auch meist nicht auf 14,4V...

Anzeige vom Forum


basste315 am 24 Mär 2020 16:38:30

Hallo Franz "Stocki333", vielen Dank für die telefonische Unterfstützung.

Welchen Kaffee trinkst Du? Ganze Bohne oder Nespresso? Ich möchte mich für Deine Hilfe "rächen". :ja:

Für alle anderen - so ging es weiter:

Stocki333 hat geschrieben:hallo Helmut
..........
Vorgehensweise für dich.
Alles Klar. Franz


Vor Testbeginn war die Wohnraum GEL auf 75% und die Fahrzeug Blei voll (keine Nachladung seit dem Vortagstest siehe oben)
Spannung an den Batterien gemessen Wohnraum GEL 12,64V / Fahrzeug Blei 12,73V

Lass die Maschine Warmlaufen. Zeiger sollte sich heben. Maschine nach 15 Minuten im Leerlauf warm
Spannung bei Motorlauf an den Batterien gemessen Wohnraum GEL 14,0V / Fahrzeug Blei 14,2V
LIMA liefert (ohne Verbraucher, nur Begrenzungslicht) 27A , zur Wohnraum fließen GEL 4,3A / Fahrzeug Blei 6 A

Maschine Abstellen. abgestellt

Alle Ladequellen Abstellen. = Landstrom und Solar. Solar und Netzlader deaktiviert
Spannung an den Batterien gemessen Wohnraum GEL 13,16 V

Jetzt den Wr mit der Last laufen lassen. Am WR wurden 4x 38V -Halogenlampen angeschlossen (ca. 100-150W ?) Wechselricher eingeschaltet , es fließen ca. 17 A aus der Wohnraumbatterie zm WR Spannung unter Belastung an den Batterien gemessen Wohnraum GEL 12,77 V, langsam fallend innerhalb 10 Minuten auf 12,0V

So lange bis du eine Batteriespannung von 12,1 Volt erreicht hast.

Maschine starten. Last bleibt aufgeschaltet. Maschine wieder gestartet, WR und Last aufgeschaltet gelassen.

Nach 1 Minute und 10 Minuten mißt du den Ladestrom den dir das EBL anzeigt, oder mit Amperzange.
Die Batterispannung ist dann vermutlich unter 12,8 Volt. So Ungefähr.

Ladestrom von LIMA 36A, davon 21A zur Wohnraum GEL, nach 5 Minuten 17 A mit 12,9 V zur Wohnraum GEL
10 Minuten nach Mortorstart 16A zur halbvollen GEL (13V)


Und dieser Ladestrom ist so ziemlich das maximale, was du über deine Verkabelung bekommst.
Lass ruhig diese Messung weiterlaufen. Gib noch 10 min dazu und notiere Spg und Ampere.
WR ausschalten. Maschine aus. Landstrom wieder anschliessen. Bier aufmachen. und die Werte hier posten. In dieser Reihenfolge - Wichtig. :mrgreen: :mrgreen:
Nicht vorher das Bier trinken. :cry: :cry:
Auf die Werte, da bin ich neugierig.

Ich hoffe, alles richtig notiert zu haben.
Die Empfehlung, die LIMA checken zu lassen, da sie nur "bescheiden" liefert, habe ich mitgenommen.


Helmut

Stocki333 am 24 Mär 2020 20:59:01

hallo Basste
Komme auf deine Rache noch zurück, warte mal bis die corona zeit vorbei ist.
Noch ein paar Anmerkung zu den Messungen für Mitleser.
Der helmut hatte bedenken das bei einbau einer Lithium zuviel Strom fliest.
Erste Messungen haben mich stutzig gemacht.
Der Test mit dem WR diente nur dem Zweck die Bateriespannung durch den Ladestrom nicht ansteigen zu lassen. So kann man eine leere Lithium simulieren.
Nachdem aber nur ca. 15 A über die Leitungdes EBL, mit 50 A abgesichert, darüber geht, wurde die Starterbatterie gemessen.
Und hier lag die Krux. 13,4 Volt. War aber voll geladen vor Beginn des Test. Auch nach 10 min noch immer 13,4 Volt.
Somit war klar das die Lima der Verursacher war, für den geringen Ladestrom.
Sicherheitshalber wurde mit Starterkabel eine zusätzliche Masseverbindung zum Minuspol und Motormasse hergestellt.
Um Massefehler auszuschliessen.
Die Lichtmaschine bringt zuwenig Leistung. Obwohl die Spannungslage mit 14.2 Volt bei geringer Last in Ordnung ist.
Also nur Spannungsmessung kann einem zum falschen Schluß führen.
Also ist deine feststellung die du einmal gemacht hast, das die Bordbatterie nach 3 Std Fahrt nicht voll war, korrekt.
Der Bordcomputer hatte recht.
Wenn deine Lima repariert ist kannst du ja den Test wiederholen. Dann hast du auch vernünftige Ladeströme von größer 25 Ampere.
Gruß Franz.

basste315 am 24 Mär 2020 21:57:28

Stocki333 hat geschrieben:hallo Basste
Komme auf deine Rache noch zurück, warte mal bis die corona zeit vorbei ist.
...
Wenn deine Lima repariert ist kannst du ja den Test wiederholen. Dann hast du auch vernünftige Ladeströme von größer 25 Ampere.
Gruß Franz.


Vorab einmal oben einen "Guatn", obwohl positive Bewertungen für Dich gar nicht mehr notwendig sind. Wenn man ein bisschen im Forum mitliest, kann man leicht erkennen, wer zu den "Guten" gehört und nicht nur mit teilweise unverwertbarem "Fachwissen" prahlt.

Danke und g'sund bleiben

Ich werde jetzt mein Bier trinken :bia:
Helmut

basste315 am 01 Apr 2020 04:42:44

Aber ein Zipfer Bier, kein Corona !

Helmut (schlaflos)


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Aufbaubatterie extra Laden ?
Stromversorgung 12V Nordelettronica NE 205 defekt
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt