Caravan
luftfederung

Chausson 640 nagelneu aber viel kaputt 1, 2, 3


Humpty am 24 Mär 2020 17:43:37

Hallo liebe Womofreunde

Wir sind neu hier und haben uns unseren seit fast 40 Jahren brodelnden Traum erfüllt.
Wir sind Camper ( Zelter und Wohnwagen) seit den ersten Lebensjahr.
Wie ist denn Eure Erfahrung mit Chausson ??
Leider sind wir trotz nagelneuem 640 -er vom Pech verfolgt.
So viele Mängel und eine miese Verarbeitung trüben den Spaß schon ganz erheblich
Wir haben auf der Messe in Nürnberg ein neues Messemodell gekauft.

Leider war das angegebene Modelljahr nicht 2020 sondern 2019 (Modell 2020 hat scon Euro 6 D temp)
- Garantiebeginn 7/2019, somit 8 Monate Garantieverlust
- Mehrgewicht über 150kp gegenüber der Angabe
- Eberspächer - Heizung läßt sich nicht wie zugesagt per Handy steuern
- beide Lüftungsgitter außen hinter dem Kühlschrank lose
- Undichtigkeit am Syphon unter dem Waschbecken und Überschwemmung im Schrank
- Undichtigkeit am Syphon unter der Spüle und das Fach voll mit Wasser
- Undichtigkeit am Ablassventil beim Boiler und alles unter Wasser -am Auslaufventil fehlte das Rohr durch den Boden und der Austritt wurde von unten mit Dichtmittel zugestopft was zur Folge hatte, dass beim öffnen des Hahns das Wasser im hohen Bogen durchs Womo lief.
- Dieselaustritt unter dem Boiler und Pfütze auf der Straße
- Wasser in der Dusche läuft gar nicht ab
- Lamellentür zum WC und Dusche läuft 10mm schräg und schließt unten nicht
- viele Scharniere waren lose und nicht justiert
- Bordcomputer zeigt immer etwa 300km Reststrecke an, auch bei vollem Tank
- Am Warmluftaustritt an der Womo-Tür und hinter dem Fahrersitz fehlen die Verschlußklappen
- Glas am Kleiderschrank wurde schräg verklebt
- beide Vorhänge lassen sich nicht reffen, Magnete fehlen zum Teil (bei der Übergabe schon reklamiert)
- Hitzeschutzplatten am Kochfeld haben sich beide gelöst
- Display am Bedienfeld lose
- Bedienpanel Eberspächer -Dieselheizung lose
elektrischer Tisch läßt sich manchmal nicht aufs erste mal absenken und kracht beim ablassen -wie lange geht das noch gut ?
- ständig Fehlermeldung Schraubenschlüsselsymbol im Ford - Display Armaturenbrett (laut Handbuch Antriebsstrang)
- viele Schrauben, Sägespäne, Abfallteile in den Bereichen unter den Sitzen und unter den unteren Einlegeböden und im Bereich Boiler ….
- viele Schrauben, die zur Montage verwendet wurden sind sehr schräg verschraubt oder stehen, weil oft viel zu lang gefährlich weit hinten raus und bilden "Fleischkaken" wenn man reingreift, auch in allen Lüftungsöffnungen

Allgemein ist das Fahrzeug sehr schlecht verarbeitet und mit dieser Mängelliste und zu dem Preis eigentlich eine Zumutung für den Kunden.
Mehrmals war ich kurz davor, die Kiste einfach zurück zu geben.
Wir haben jetzt schon einen ganz erheblichen Spaßverlust und viele Stunden repariert und gerichtet.

Wie ist denn Eure Erfahrung mit dem Hersteller ?

Liebe Grüße
Humpty


Julia10 am 24 Mär 2020 18:01:07

Humpty hat geschrieben: Leider war das angegebene Modelljahr nicht 2020 sondern 2019 (Modell 2020 hat scon Euro 6 D temp)
- Garantiebeginn 7/2019, somit 8 Monate Garantieverlust

Liebe Grüße
Humpty


Deine Garantie geht noch bis zum 6. 2020, wenn ich das richtig interpretiere.

Weshalb schraubst Du selbst :?: Erstell eine Mängelliste und mach einen Termin mit der Werkstatt.

Bergbewohner1 am 24 Mär 2020 18:05:08

So ist eben auf dem Markt, weiß zwar nicht was das Teil gekostet hat, auch wenn es in der unteren Preisklasse angesiedelt ist muß alles i.O. sein.
Was ich mich frage, habt ihr keine Probefahrt gemacht, da wäre doch schon einiges festzustellen gewesen.
Tipp, alle Mängel auflisten, per Einschreiben an den Händler, 4 Wochen Nachbesserungszeit-Termin setzen.
Händler vorher telef. über die Mängel informieren, damit er sich nicht vor den Kopf gestoßen fühlt.
Nach 2 Nachbesserungsversuchen ohne Erfolg, Rücktritt vom Kaufvertrag.
Kenne einige vom CP die so ein Teil haben, scheint keine Seltenheit zu sein.
Wegen dem Modelljahr, ihr müßt doch wissen was im Kaufvertrag stand, wenn 2020 drin stand und ihr habt ihn so gekauft, dann war es euer Fehler.

Anzeige vom Forum


duesselman am 24 Mär 2020 18:40:39

Humpty hat geschrieben:Allgemein ist das Fahrzeug sehr schlecht verarbeitet und mit dieser Mängelliste und zu dem Preis eigentlich eine Zumutung für den Kunden.


Hallo Humpty, Willkommen im Forum

Das ist natürlich mehr als ärgerlich das Du so negative Erfahrungen machst :cry:
Was ich nicht verstehe: Du hast das Fahrzeug beim Händler doch abgenommen. Einige von den Mängeln, so wie sie du beschreibst, hätten da doch schon sichtbar sein müssen. Warum hast du da nicht schon reklamiert ?

Ansonsten wie Julia schreibt: Ab zum Händler und reparieren lassen.

Und wenn du damit fertig bist darfst du dich auch hier vorstellen :mrgreen:

mcalfred am 24 Mär 2020 18:49:41

Hallo, ich kann das aus eigener Erfahrung mit der Marke Chausson so nicht bestätigen.
Es ist zwar schon ein paar Jahre her, es war ein Chausson Flash 28 auf Ford-Basis,
als Jahreswagen mit 4000 km von Privat gekauft, 2 Jahre lang gefahren und keinerlei Probleme gehabt.
Genauso wie danach mit einem Dethleffs Advantage 7051 und aktuell mit dem LMC Breezer Lift 727.

Springer12 am 24 Mär 2020 18:58:02

Hallo,
Wieso schon Garantie Beginn 07/19 war das Fahrzeug schon mal zugelassen?
Eigendlich fängt doch die Garantie erst mit Zulassung an.
Warum hast Du nicht gleich eine Mängelliste erstellt, wie schon beschrieben.

Gast am 24 Mär 2020 19:57:30

Hallo,
schau mal ob Deine Garage 100% dicht ist...?

Hast Du ein Hubbett? Wenn ja, schon mal benutzt?

Die Fuehrungsschienen eine Katastrophe....

Kann den Grossteil Deiner Maengel bestaetigen. Hatte mein Neufahrzeug sogar in Sprendlingen zur Nachbesserung. Selbst hier bekam man das nicht in Griff.

Meiner ging dann Gott sei Dank zurueck.

Hab mich auch von Designs blenden lassen.

Hab die Marke gewechselt und bin jetzt sehr zufrieden.

Gruss Crissi

Humpty am 24 Mär 2020 20:29:14

Hallo und vielen Dank für die Reaktionen.

Wo kann man sich denn hier vorstellen - hab nix gefunden !?

Auf dem Kaufvertrag steht schon 2020 aber das Fahrzeug wurde 7/19 ausgeliefert und über die Fahrgestellnummer bei Ford aktiviert.
Ich denke schon, dass man die Garantie rückstellen kann auf die Erstzulassung.
Zugelassen wurde er erst vor 7 Tagen mit 12km als Erstzulassung.
Eine Probefahrt hätte keinen der Mängel angezeigt.
Da in den Waschbecken Wassertropfen standen, dachten wir, dass dieses System getestet wurde und haben beim Händler nicht aufgefüllt.
Der Diesel wird per 6mm Kunststoffleitung zum Boiler zugeführt die dann über einen dickeren Schlauch per Schlauchklemme verbunden ist.
Schlauch in Schlauch -was für ein Blödsinn - das dichtet nie !
Die Dusche ist direkt über dem Abwassertank. So sind die Leitungen von der Duschtasse nur sehr kurz und gerade mal ertastbar.
Warum da kein Wasser abläuft ist auch per Endoskop nicht ersichtlich.
Vom Konzept ein tolles Fahrzeug in das wir uns sofort verliebt haben.

wolfherm am 24 Mär 2020 20:36:08

Hallo,


hier kann man sich vorstellen: --> Link

Grandeur am 24 Mär 2020 20:49:41

Hallo Humpty,

anfangs dachte ich, dass ich als Einziger Pech habe bzgl. Verarbeitungsmängel bei Hymer. :?
Wenn ich Deine Mängel lese, dann waren meine Peanuts.
Dennoch war ich deshalb 4x zur Nacharbeit beim Hymer Center, die dich wirklich Mühe bei der Abarbeitung der Mängel geben und noch nicht ein einziges Mal diskutiert haben wie Autowerkstätten, wo ich schon oft gehört habe „das ist Stand der Technik“ und nach der Garantiezeit ist es ein Mangel.

Da kannst nur alles aufschreiben und dann ab zum Händler. Wenn er nicht in der Lage ist die Mängel abzustellen. Wenn die Mängel nicht abstellbar sind, dann würde ich das WoMo wandeln.

Ich hatte mir auch ein Chausson WoMo angeschaut. Nachdem ich hinter den Klappen die Istallationen gesehen habe, schloss ich auf die restliche Verarbeitung und dann war Chausson raus. Schade, die haben eigentlich pfiffige Grundrisse.

Gruß Grandeur

Humpty am 24 Mär 2020 20:55:27

.….und ich dachte schon, Hymer sei absolute Spitzenklasse ???

scubafat am 24 Mär 2020 21:33:43

Humpty hat geschrieben:.….und ich dachte schon, Hymer sei absolute Spitzenklasse ???

Nein nicht wirklich!

gespeert am 24 Mär 2020 21:44:29

Sehe ich ähnlich,
ab zum Händler, Mängeliste auf den Tisch und Schlachtplan entwickeln.
Dann Feuer frei.
Es geht ja um den Hersteller und nicht um den Händler.

Joachim260 am 24 Mär 2020 21:48:56

Hallo

Habe seit kurzer Zeit einen Challenger 260 der ja baugleich ist. Wahr ein Mietfahrzeug, 1 Jahr alt und 28.000km auf der Uhr.

Zum Fahrgestell: 2019 hat zwar kein 6d-Temp, dafür aber den großen Vorteil von 5 Jahren Garantie. War ein Grund warum ich dieses Baujahr gewählt habe. Hier vorsichtshalber mal Ford anschreiben und Fragen ob die 5 Jahre eingetragen sind, dazu Fahrgestellnummer mitteilen.

Zu den anderen Punkten. Ich war, dank Corona noch nicht mit dem Fahrzeug unterwegs, habe es aber gründlich durchgecheckt. Für den Preis bin ich mit dem Kauf sehr zufrieden, das Preisleistungsverhältnis stimmt. Mängel wie bei dir hatte ich so gut wie keine.
Was ich nicht verstehe, du schreibst Dieselaustritt unter dem Boiler, der Boiler läuft doch mit Gas.
Die Eberspächer Heizung kann man auf Bedienung mit Smartphone umrüsten, glaub nicht daß das bei Chausson serienmäßig ist, Challenger hat das nichtmal als Aufpreis.
Das Problem bei Messefahrzeugen ist oftmals daß an denen von hunderten von Menschen rumgerissen wird die nicht wissen wie was funktioniert.
Wenn dein Händler Wert auf einen zufriedenen Kunden legt wird er sicherlich nachbessern. Schreib, wie schon von anderen erwähnt, die Mängel auf eine Liste und rede mit ihm. Du hast ja auch Garantie/Gewährleistung, also gib dem Händler die Chance zur Nachbesserung.

Die Hitzeschutzplatten am Kochfeld sind bei mir mit Klett an der Wand festgemacht, eines davon war auch lose. Ich habe mir das hochwertige 3M Dual Lock Band gekauft, hoffe das hält.
Check auch mal, daß die Aufbautür nicht zu tief sitzt, sonst zerschredert es den Dichtgummi.

Gruß
Joachim

Humpty am 24 Mär 2020 22:19:19

Hallo Joachim

Im Bereich Boiler ist auch die Heizung.
Ein 6mm Schlauch führt vom Tank unterm Fahrzeug gut sichtbar und offen zur Heizung.
So wie die das verlegt haben, kann das nicht funktionieren.
Man sieht hier den weißen Schlauch wie er mit Schlauchklemmen mit dem schwarzen Schlauch verbunden ist.

kapewo am 24 Mär 2020 22:21:46

Das ist die Dieselzufuhr zur Dieselheizung.

Joachim260 am 24 Mär 2020 22:33:35

Hallo Humpty

da hatte ich dich wohl falsch verstanden.
Mit den richtigen Klemmen, so wie auf der anderen Seite des Filters, könnte das sogar funktionieren.
Werde mich mal unters Mobil legen wenn ich das nächste mal am Stellplatz bin und mir das ansehen.

Gruß
Joachim

teuchmc am 24 Mär 2020 23:09:51

Moin! Eigentlich keine unübliche Leitungskombination. Problem auf dem Bild ist die Schelle, welche für den Zweck ungeeignet ist. Bei meinem 06er Chausson ist da allett staubtrocken.
Allerdings ist die Lösung dieses Problems wohl das geringste Übel, wenn man den Rest so liest.
Sonnigen weiterhin. Uwe

gastino am 24 Mär 2020 23:16:55

Humpty hat geschrieben:Auf dem Kaufvertrag steht schon 2020 aber das Fahrzeug wurde 7/19 ausgeliefert und über die Fahrgestellnummer bei Ford aktiviert.


Wenn im Kaufvertrag Modelljahr 2020 steht und das Ding ein Modelljahr 2019 ist, dann wurde der Vertrag nicht erfüllt. Da gäbe es zwei Möglichkeiten für mich:

1. Der Händler bessert alle Mängel zur vollsten Zufriedenheit nach und kommt mir irgendwie finanziell noch entgegen (Einbau von Zubehör z.B.)
2. Rückabwicklung, denn nachbessern kann der Händler da nicht wirklich.

Nach der beschriebenen Geschichte wäre meine Tendenz klar 2.

teuchmc am 24 Mär 2020 23:35:37

Moin! Modell 20 kann schon stimmen. Einige Hersteller fangen im September mit dem Bau des Modells des nachfolgenden Jahres an. Aber das ist, wie die Schlauchklemme, eher ein geringes Übel.
Der andere Kram ist wesentliche wichtiger, weil damit das Auto als Womo m.M.n.nicht wirklich nutzbar ist.
Wie einige Vorschreiber schon anmerkten, den Händler in Vollzug der Schadensbeseitigung setzen und wenn es nicht funktionuckelt, wandeln.
Sonnigen weiterhin. Uwe

hampshire am 24 Mär 2020 23:50:56

Was sagt denn der Händler dazu?
Dass Wohnmobilfahrzeuge mit einem Fahrgestell von 2019 als 2020 Modell bezeichnet werden ist irreführend aber in Ordnung.
Die Mängelliste ist abarbeitbar - vieles sind eher Kleinigkeiten für einen professionellen Womo Händler.
Was mich wundert ist, dass es offenbar keine Funktionskontrolle im Werk oder beim Händler gab.
Als wir unseren Kasten beim Händler abholten hatte dieser selbst alles Wichtige auf Herz und Nieren geprüft. Lediglich dass zwei Beine unter dem Dienttentisch nicht die richtige Dimension hatten um das 3. Bett zu bauen ist allen durchgegangen. Die fehlende Endkontrolle sollte der Händler vielleicht noch erklären.

gastino am 24 Mär 2020 23:58:17

hampshire hat geschrieben:Dass Wohnmobilfahrzeuge mit einem Fahrgestell von 2019 als 2020 Modell bezeichnet werden ist irreführend aber in Ordnung.



Wenn sich das auf das Basisfahrzeug bezieht (was hier der Fall zu sein scheint), dann ist es nicht irreführend, sondern falsch. Da sich insbesondere die Schadstoffklasse zwischen beiden Modelljahren unterscheidet, sehe ich das schon als erheblichen Mangel.

Da hier von 07/2019 die Rede war, ist es mit recht großer Wahrscheinlichkeit (eher Sicherheit) kein Modelljahr 2020. Selbst in Bezug auf den Ausbauer wäre das schon recht ungewöhnlich.

hampshire am 25 Mär 2020 00:04:07

gastino hat geschrieben:Wenn sich das auf das Basisfahrzeug bezieht (was hier der Fall zu sein scheint), dann ist es nicht irreführend, sondern falsch. Da sich insbesondere die Schadstoffklasse zwischen beiden Modelljahren unterscheidet, sehe ich das schon als erheblichen Mangel.

Die Frage ist: Wer ist der Hersteller. Bei meinem Kasten steht da nicht FIAT, sondern La Strada. Die Abgasnorm steht im Vertrag und muss erfüllt werden. Sie ist nicht an das Modelljahr gebunden.

gastino am 25 Mär 2020 00:09:14

hampshire hat geschrieben:Die Frage ist: Wer ist der Hersteller. Bei meinem Kasten steht da nicht FIAT, sondern La Strada. Die Abgasnorm steht im Vertrag und muss erfüllt werden. Sie ist nicht an das Modelljahr gebunden.


Bei jedem Ausbauer ist das Basisfahrzeug bzw. dessen Hersteller klar Teil des Angebots (Fiat Ducato, Citroen Jumper etc.). Wenn im Kaufvertrag auf dessen Modelljahr Bezug genommen wird, sehe ich da keinen Raum für unterschiedliche Auslegungen. Auch wenn dann keine Abgasnorm explizit festgelegt wird (das beinhaltet das Modelljahr ja bereits).

Was den Threadersteller betrifft: Er muss sich entscheiden, welchen Weg er beschreiten will. Er muss sich nur im Klaren sein, dass Mängel unverzüglich gerügt werden müssen.

teuchmc am 25 Mär 2020 00:24:28

Moin! Sinds die Augen geh zu wem auch immer, Haupsache es kommt mehr Klarsicht bei raus.
07/19 ist definitiv nicht Modelljahr 20. Da hatte ich nen getrübten Blick.
Sonnigen weiterhin. Uwe

Humpty am 25 Mär 2020 00:43:13

....wie der Händler letztendlich entscheidet will er mir per Brief mitteilen.
Ich habe alle Punkte aufgeführt und eine Entschädigung verlangt.
Bin gespannt !

topolino666 am 25 Mär 2020 05:28:43

Humpty hat geschrieben:....wie der Händler letztendlich entscheidet will er mir per Brief mitteilen.
Ich habe alle Punkte aufgeführt und eine Entschädigung verlangt.
Bin gespannt !


..... vielleicht liegt auch hier der Hase begraben!

Egal ob man die Garantie oder Gewährleistung heranzieht - "zustehen" würde Dir klar definiert Nachbesserung(en) inkl. Fahrtkosten und dann irgendwann eine Wandlung.
Eine "Entschädigung" ist dafür gesetzlich nicht vorgesehen.

Diese "Nachfeilscher" (bitte nicht als persönlichen Angriff werten!!) sind bei Verkäufern halt nicht gerne gesehen!! :!:
Ihr kennt alle die 'Kollegen' die bei der Pauschalreise als erstes das Maßband auspacken um die versprochene Zimmergröße nachzumessen und den ganzen Urlaub Buch führen um alle Mängel für die Erstattung zu erfassen. ;-)
(Nochmal -> kein persönlicher Angriff!)

HeideMobil am 25 Mär 2020 09:22:41

Hallo,

ich habe einen 640 Mitte letzten Jahres bekommen und bis auf Kleinigkeiten ist alles in Ordnung. Ja, es waren Verbesserungen nötig, aber keine Mängel. Mein Fahrzeug wiegt beladen und mit vollem Wasser- und Dieseltank 3,42t, das ist in Ordnung.

Evtl. hat der Händler nicht so die Erfahrung: die Eberspächer hatte eine analoge Regelung (habe ich ersetzt) und er verspricht, sie könne per App gesteuert werden ?!

Ihr müßt euch auf den bestimmt nicht angenehmen Weg machen und die Mängel beseitigen lassen :?

Kopf hoch :!:

Heidi

Julia10 am 25 Mär 2020 09:50:58

Humpty hat geschrieben:....wie der Händler letztendlich entscheidet will er mir per Brief mitteilen.
Ich habe alle Punkte aufgeführt und eine Entschädigung verlangt.
Bin gespannt !



Wofür verlangst Du eine Entschädigung?

Der Händler hatte bislang keine Chance, die "Mängel" zu reparieren.

Mach einen Termin in der Wekstatt, gibt die Mängelliste weiter und lass die Leute ihre Arbeit tun. VIelekleine Mängel lassen sich schnell beheben.

Humpty hat geschrieben:- Mehrgewicht über 150kp gegenüber der Angabe


Wahrscheinlich liegt es an zusätzlichen Einbauten

Humpty hat geschrieben:- Dieselaustritt unter dem Boiler und Pfütze auf der Straße


Ein Werkstattbesuch könnte dieses Problem schnell lösen

Humpty am 25 Mär 2020 09:54:20

Moinmoin

Joachim ---
Du hast mit Baujahr 2019 5 Jahre Garantie von Ford bekommen ???
Da muß ich noch mal mit Ford verhandeln - das klang bei mir anders.
5 Jahre Garantie - das wäre eine tolle Entschädigung - damit wäre ich glücklich !
Bei den Fordmotoren gabs ja in den vergangenen Jahren auch viel Ärger wenn man mal im Internet sucht.

Grüße
Humpty

Godin1201 am 25 Mär 2020 10:12:12

teuchmc hat geschrieben:Moin! Sinds die Augen geh zu wem auch immer, Haupsache es kommt mehr Klarsicht bei raus.
07/19 ist definitiv nicht Modelljahr 20. Da hatte ich nen getrübten Blick.
Sonnigen weiterhin. Uwe

Das seh ich anders. Ich habe mein Womo beim Händler 2016 ausgesucht es stand schon auf dem Hof des Händlers. Und es war ein 2017 Modell. Meiner Meinung nach besieht sich die Modell Angabe auf den Aufbau des Fahrzeug und nicht auf das Fahrgestell.

Grandeur am 25 Mär 2020 10:18:59

. Wofür verlangst Du eine Entschädigung?

Der Händler hatte bislang keine Chance, die "Mängel" zu reparieren.

Mach einen Termin in der Wekstatt, gibt die Mängelliste weiter und lass die Leute ihre Arbeit tun.


So sehe ich das auch.
Der Händler hätte bestimmt gerne weniger Ärger mit seinen Kunden und würde bestimmt lieber Zubehör verkaufen und montieren, was zu Kundenverrechnungssätzen verkauft wird, als Nacharbeiten durchzuführen. Vom Hersteller bekommt er nur einen niedrigen Stundenlohn erstattet, muss Garantieanträge stellen,...
Die Hersteller sind aktuell das Problem und meist nicht die Händler.

Versuchs zuerst freundlich, wenn’s dann nicht klappt, kannst Du härtere Geschütze auffahren.
Alternativ zur Entschädigung kann der Händler Dir mit kostenloser Dichtheitsprüfung, Service, Einbauten, Räderwechsel,... entgegenkommen. Kann er besser intern verbuchen und Du sparst Dir die hohen Stundensätze der Werkstatt. ;D

Gruß Grandeur

Humpty am 25 Mär 2020 10:36:24

....wie gesagt, die Mängel sind nicht das große Problem.
Da bin ich auch mit dem Händler immer schon im Gespräch gewesen und weiß, dass wenn ich selber ran gehe, meine Ansprüche diesbezüglich schrumpfen.
Ich bin eben Handwerker und denke, dass ich da einiges besser hinkriege und zudem lerne ich unser "Kischdle" besser kennen.
Meißt ist man mit Reparaturen im Urlaub auf Eigeninitiative angewiesen - ich kenne das vom segeln - da ist man verloren, wenn man nicht selber ran kann !

Was wirklich mies und betrügerisch ist, ist die Aussage "Modell 2020" und dann kommt raus, dass es eigentlich 7/19 ist.
Die Folge ist, dass ich momentan 8 Monate weniger Garantie habe da die Fahrgestellnummer bei der damaligen Auslieferung aktiviert wurde.
Da hoffe ich schon drauf, dass das geregelt werden kann.
Auch die Schadstoffklasse ist nur 6 und nicht 6 d temp und wenn ichs mal verkaufen möchte, hab ich auch ein um 1 Jahr älteres Fahrzeug.
Das sind schon gravierende Argumente.

Godin1201 am 25 Mär 2020 10:58:36

Humpty hat geschrieben:....
Die Folge ist, dass ich momentan 8 Monate weniger Garantie habe da die Fahrgestellnummer bei der damaligen Auslieferung aktiviert wurde.


Hast du den wegen der Garantie schonmal mit dem Händler Rücksprache gehalten? Auch würde ich mal bei Ford nachfragen wie die es mit der Garantie aufs Fahrgestell halten.

Unser Fahrzeug hat auch schon Wochen vorher beim Händler gestanden und trotzdem haben wir die volle Garantie vom Tag der Erzulassung bekommen,sowohl von Carado als auch von Fiat.

Trollo am 25 Mär 2020 11:08:25

Humpty hat geschrieben:Da bin ich auch mit dem Händler immer schon im Gespräch gewesen und weiß, dass wenn ich selber ran gehe, meine Ansprüche diesbezüglich schrumpfen.

Die Folge ist, dass ich momentan 8 Monate weniger Garantie habe da die Fahrgestellnummer bei der damaligen Auslieferung aktiviert wurde.
Da hoffe ich schon drauf, dass das geregelt werden kann..


Das muss jeder selber entscheiden, bewusst auf Garantie Ansprüche wegen Eigenreparaturen zu verzichten.

Garantiebeginn ist Tag der Erstzulassung. Wird normalerweise ohne Probleme korrigiert.

Gruß
Michael

kapewo am 25 Mär 2020 11:17:45

Vielleicht habe ich es einfach überlesen, aber
- Wann war die Messe auf der ihr gekauft habt?
- Habt ihr genau das Fahrzeug gekauft das ihr auf der Messe besichtigt habt?
NB: Im 2019er Katalog bewirbt Chausson eine Ford-5-Jahresgarantie für das Ford-Gestell

Julia10 am 25 Mär 2020 11:19:49

Trollo hat geschrieben:Garantiebeginn ist Tag der Erstzulassung. Wird normalerweise ohne Probleme korrigiert.

Gruß
Michael


Das wurde schon mehrfach bestätigt, aber Humpty scheint es nicht zu registrieren.

Es geht anscheinenend nicht mehr um die Mängelbeseitigung, sondern um eine Entschädigung.


Humpty hat geschrieben:....wie gesagt, die Mängel sind nicht das große Problem.
Was wirklich mies und betrügerisch ist, ist die Aussage "Modell 2020" und dann kommt raus, dass es eigentlich 7/19 ist.


Hat es von 19 zu 20 einen Modellwechsel gegeben oder geht es eher um das Baujahr?


Humpty hat geschrieben:Auch die Schadstoffklasse ist nur 6 und nicht 6 d temp und wenn ichs mal verkaufen möchte, hab ich auch ein um 1 Jahr älteres Fahrzeug.


Haben sich Motoren, bzw. die Schadstoffklasse verändert? Welchen Motor hat das Fahrzeug?

sneupeter am 25 Mär 2020 11:34:35

Hallo Humpty,
Chausson und Challenger sind ja nun baugleiche Marken und werden im gleichen Werk hergestellt. Leider musste ich mit meinem Challenger 270 ähnliche Erfahrungen machen. Ich habe zu dem Ganze einen Blog laufen, in dem auch meine Mängelliste zu finden ist. Schau ruhig mal rein: --> Link
Mittlerweile haben wir ach mal wieder eine Rückrufaktion zu unserem Ford und einen kapitalen Schaden an der Elektronik. Das Fahrzeug steht mal wieder beim Ford-Händler...

SteamingWolf am 25 Mär 2020 11:42:26

Julia10 hat geschrieben:Hat es von 19 zu 20 einen Modellwechsel gegeben oder geht es eher um das Baujahr?
Haben sich Motoren, bzw. die Schadstoffklasse verändert? Welchen Motor hat das Fahrzeug?

Beides!
Am Aufbau und der Innenausstattung wurde einiges geändert (u.a. die Polster, auch das Schrank-/ Möbelmaterial soll jetzt leichter sein).
Der Motor ist ein 2,0 TDCi wie im 2019er Mj., aber mit Modifikationen, die die 6D Temp - Norm ermöglichen. Das Armaturenbrett ist neu und das Chassis hat ein Facelift bekommen. Voll - LED - Scheinwerfer jetzt möglich, ich glaube auch mehr Assistenzsysteme...
...etc. pp.

SteamingWolf am 25 Mär 2020 11:55:34

Was ich mich frage ist, ob die unterschiedlichen Modelle an unterschiedlichen Standorten montiert werden. Wir haben mit unserem 627 GA einige kleine Mängel, aber bisher (klopf auf Holz) nichts Gravierendes. Oder wir sind einfach nicht so pingelig (das soll jetzt keine Unterstellung sein).
Die 5 Jahre Garantie sind bei uns per Aufkleber auf dem Serviceplan gekennzeichnet und nachdem ich die Ford-App installiert hatte, wurde es auch dort sofort angezeigt.
Einen Rückruf (Ölverdünnung) hatte ich auch schon, da wurde aber nur Softwareseitig was neues eingespielt.
Gib Deinem Händler eine Chance zur Nachbesserung. Im ersten Moment liest sich die Mängelliste wie eine Horrorgeschichte, aber beim zweiten lesen, sind das Sachen, die sich innerhalb eines Werkstattermins beheben lassen.
Ich weiß wie Besucher auf den Messen mit den Ausstellungsfahrzeugen umgehen. Da ist es kein Wunder, dass die Möbel in der Funktion eingeschränkt sind. Da kaufe ich lieber ein Mietfahrzeug von einem seriösen Händler, gern mit 20.000 km auf der Uhr, als ein Messe-Fz. mit 0 km.

eddan am 25 Mär 2020 12:42:54

Moin,

wie bereits erwähnt, hat das 2020er Ford Modell ein deutlich überarbeitetes Armaturenbrett
und die Ford-Werksgarantie läuft ab dem Tag der EZ.
Beides lässt sich sehr einfach überprüfen !?

Ansonsten denke ich auch, dass zunächst der Händler nachbessern kann (wird), bevor man über eine Erstattung spricht.
Die Reparaturen lässt er sich dann widerrum von Chausson bezahlen.

Die Fehleranzeige im Bordcomputer wird Ford sich anschauen wollen.
.
.

bhomburg am 25 Mär 2020 12:56:14

SteamingWolf hat geschrieben:Der Motor ist ein 2,0 TDCi wie im 2019er Mj., aber mit Modifikationen, die die 6D Temp - Norm ermöglichen. Das Armaturenbrett ist neu und das Chassis hat ein Facelift bekommen. Voll - LED - Scheinwerfer jetzt möglich, ich glaube auch mehr Assistenzsysteme...
...etc. pp.


Ich glaube die Überarbeitung kam schon im Frühjahr 2019 zum Einsatz. Wir haben im Mai einen Transit bekommen der definitiv Euro 6d-temp hat und auch so bestellt wurde.
Wenn das Fahrgestell im Juli gebaut und an Trigano ausgeliefert worden ist, kann es gut sein dass da trotz 'Modell 2019' der aktuelle Motor mit 6d-temp drin ist.
In den Papieren ist die Schadstoffnorm ja ersichtlich: Was steht in der Zulassungsbescheinigung I (Brief) unter 14.1? Den Code mit den z.B. --> Link erhältlichen Tabellen vergleichen, das gibt Gewissheit.
Wenn das tatsächlich noch der alte Motor ohne aktuelle Abgasnorm ist, würde ich persönlich das Fahrzeug wandeln wenn es entweder langfristig eingesetzt (wg. Nutzungseinschränkungen, hier auch im Ausland wo es z.T. erheblich strengere Regeln zu Fahrverboten gibt als in D!) oder innerhalb der nächsten ~5 Jahre verkauft (wg. Wertverlust) werden soll.
Und es sind nicht nur die Abgasnormen - die überarbeiteten Motoren haben auch einen geringeren Verbrauch; Ford sprach von 7%. Das sind auf 200.000 km hochgerechnet - bei 10l/100km und 1,20 den Liter - so um die 1.700 Euro handfester finanzieller Nachteil.

Das andere Thema ist das Gewicht. 150 kg mehr als angegeben ist eine ganze Menge - wenns passt, nicht drauf rumreiten, wenns eng wird mit der Zuladung definitiv wandeln. Der Transit hat bei dem Facelift nämlich merkbar abgespeckt (-50 kg beim Fahrgestell).

andwein am 25 Mär 2020 13:32:25

Humpty hat geschrieben:....wie der Händler letztendlich entscheidet will er mir per Brief mitteilen. Ich habe alle Punkte aufgeführt und eine Entschädigung verlangt. Bin gespannt !

Ach das sind gar keine Mängel sondern nur Aufhänger für einen Nachlass?? Und wer repariert das dann??
leicht irritiert, Andreas

eddan am 25 Mär 2020 13:52:23

sneupeter hat geschrieben:Hallo Humpty,

Mittlerweile haben wir ach mal wieder eine Rückrufaktion zu unserem Ford und einen kapitalen Schaden an der Elektronik. Das Fahrzeug steht mal wieder beim Ford-Händler...


Moin Peter,

kannst Du den kapitalen Schaden näher beschreiben.
Ich Frage deshalb, weil vor kurzem bei meinen Ford das BCM (Body Control Modul) getauscht wurde, die Zentralverrieglung ging nicht mehr und es gab diverse Fehlermeldungen wie z.B. Airbag und Berganfahrassistent. Nach dem Wechsel des BCM ist alles wieder i.O., ist jedoch gerade erst 4 Wochen her und aktuell ist ja WoMo Pause.

Danke im Voraus
.
.

topolino666 am 25 Mär 2020 13:54:53

andwein hat geschrieben:Ach das sind gar keine Mängel sondern nur Aufhänger für einen Nachlass?? Und wer repariert das dann??
leicht irritiert, Andreas


Humpty hat geschrieben:....wie gesagt, die Mängel sind nicht das große Problem.
....
Ich bin eben Handwerker und denke, dass ich da einiges besser hinkriege und zudem lerne ich unser "Kischdle" besser kennen..


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wohnmobile - Haltbarkeit und Fehler beim Bau
Freunden helfen in Coronazeiten
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt