Zusatzluftfeder
hubstuetzen

Rückwand großflächiger alu-frass


Lorodoro am 25 Mär 2020 18:34:49

Hallo,
Wir haben uns kürzlich ein altes Womo gekauft und sind gerade dabei, so einige Reparaturen auszuführen.
Wir sind uns allerdings nicht ganz sicher,wie wir die Rückwand angehen sollen.dort gibt es an einigen Stellen Löcher im Aluminium.. wir dachten jetzt an fieberglas, sind aber doch sehr unsicher, ob das denn eine gute Lösung als ,pflaster' wäre.. oder doch neues Aluminium für eine neue Wand bestellen?
Hat vielleicht jemand Erfahrung diesbezüglich, die er mit uns teilen möchte?:) das wäre uns eine große Hilfe..

Anzeige vom Forum


DoReNo am 25 Mär 2020 18:44:59

Ebenfalls Hallo
.....Hersteller, Modell, Baujahr, Fotos...

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

lwk am 25 Mär 2020 18:50:42

Löcher im Alu.... nicht das da irgendwo von innen Feuchtigkeit ist und sich da "durchgefressen" hat.

Anzeige vom Forum


Lorodoro am 25 Mär 2020 21:08:19

Also es ist ein bürstner Aufbau auf einem Peugeot j5,Baujahr 1990.. leider kann ich erst morgen Fotos schicken.
Es gab leider einen Wasserschaden,deshalb haben wir die Wand auch abgenommen und modriges Holz und styropor komplett entfernt und sind eigentlixh dabei, neues Material drauf zu kleben. Aber zum Beispiel da,wo der vorbesitzer löcher für die leiter und Fahrrad Gepäckträger gebohrt hatte, sind jetzt halt kleine Löcher in der aluwand... der hatte leider auch aufm Dach und auch sonst nirgendwo irgendwas abgedichtet mit dekasil o.ä...

Lorodoro am 25 Mär 2020 21:13:58

Ich meinte natürlich dekalin!

DoReNo am 26 Mär 2020 09:47:37

Guten Morgen
Wenn der Vorbesitzer über Jahre hinweg Löcher auf dem Dach und in den Aussenwänden nicht abgedichtet hatte dann können natürlich Wasserschäden, evtl auch in größerem Ausmass, vorhanden sein. Trotzdem nicht den Mut verlieren. Man kann so gut wie Alles wieder herrichten.
Schauen Sie doch einfach einmal in die wunderbare Dokumentation eines Neuaufbaus des Forumsmitglieds Donaldmobil hinein. Mit Turbokurtla und einigen, anderen hier im Forum sind nicht nur sehr nette Menschen sondern auch absolute Fachleute hier, welche schon vielen WoMoEigentümern beim Reparieren und Restaurieren geholfen haben.
Nur Mut!
Viele Grüße

Lorodoro am 26 Mär 2020 16:00:20

und

Danke für deine optimistische Antwort doreno, und für die Tipps!:) Wasserschäden haben wir einige, da sind wir schon dran..

rkopka am 26 Mär 2020 17:25:44

Bin kein Experte für Lochfraß, aber das auf den Bildern sieht eher aus wie mechanische Schäden von etwas das montiert, verklebt oder geschraubt war.

RK

gotthilf am 26 Mär 2020 20:27:15

Das sind keine mechanischen Schäden, das ist Alufraß!
Das kommt von innen weil der Bürstner einfach verfault ist.
Ich sehe bei einem Bürstner von 1990 keine Sanierungsmöglichkeit.
Die 90er Jahrgänge sind dafür bekannt. Bitte mal den Boden im
Heckbereich am Übergang zur Rückwand kontrollieren.
Da wird auch alles Torf sein und nicht nur da.
G.G.

DoReNo am 27 Mär 2020 10:58:47

At..Gotthilf
Ja so kann man auch motivieren im negativen Sinn.
Vielleicht ist es eine Torfbude aber ohne den Enthusiasmus von Menschen wie Donaldmobil und dem Willen eine Sache zu Ende zu bringen hätten wir hier im Wohnmobilforum auf eine der besten Beträge verzichten müssen.
Als ich die ersten Bilder von Donaldmobil sah hätte ich an seiner Stelle alles hingeworfen und schauen Sie einmal was er daraus gemacht hat. SUPER.
Jemandem einfach so den Mut und Zuversicht zu nehmen finde ich traurig.
Sie wissen doch garnicht ob der TE dieses WoMo für sich wieder herrichten will, Zeit und Geduld einbringen kann und möchte. Dass es viel Arbeit, einiges an Geld usw kostet weiss er sicher selbst und wenn er irgendwann sagt...“ ist mir zuviel“ dann ist es seine Entscheidung.
Ich sage mir dass Alles möglich ist und man Menschen helfen und unterstützen sollte wenn sie eine vielleicht nicht unbedingt leichte Aufgabe annehmen.
Nicht Alles im Leben sollte ein Rentiert es sich-Geschäft sein. Es gibt auch Hobbies und ja die Bürstner waren teilweise Mist..auch die Wohnwägen..trotzdem vielleicht hat er Glück und es ist nicht ganz so schlimm.

Mit besten Grüßen

andwein am 27 Mär 2020 18:43:12

DoReNo hat geschrieben:At..Gotthilf Ja so kann man auch motivieren im negativen Sinn.

Ich sehen die Problematik wie "gotthilf"!! Ein Hinweis auf eine komplette Schadensaufnahme ist mindestens genau so hilfreich wie spätere Vorschläge zur Vorgehensweise. Ein Forum ist keine "Motivationsveranstaltung sondern soll Meinungen austauschen. Und wenn einer sagt "mach mal, lass dich nicht beeindrucken" und der andere sagt "das sind 400 Std Arbeit in der Halle" dann kann sich der TE doch einen wesentlich besseren Eindruck verschaffen, oder?
Gruß Andreas

DoReNo am 27 Mär 2020 19:51:40

Ja natürlich sind Meinungen gefragt ganz besonders gegenteilige. Dann kann jeder sich selbst überlegen was man macht oder nicht.Wenn aber jemand schon mitten im Reparieren ist und das anscheinend ernsthaft durchziehen will dann ist Motivation genauso wichtig wie fachliche Ratschläge denn jeder braucht hin und wieder mal einen kleinen Klaps auf die Schulter. Und mal ehrlich..Donaldmobil hätte auch hinwerfen können wenn er die Hinweise und Ratschläge anderer Foristen befolgt hätte welche ihm damals abgeraten haben.
LG


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Dethleffs XXL 2014 Aufbautüre öffnet nicht
Pilote 741 zusätzlicher Wassertankank wie montiern
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt