Dometic
anhaengerkupplung

EBL 119 Trennschalter


Burki2019 am 26 Mär 2020 14:44:40

Vor „Einlagerung“ meines WoMos hatte ich auch die Wohnraumbatterie über den Trennschalter des Elektronikblocks EBL 119 abgeschaltet.
Testweise schaltete ich die Wohnraumbatterie wieder ein, aber nichts rührte sich. Trittbrett, Kühlschrank und auch das Bedienpanel LT100 blieben tot.
Zur Fehlersuche blieb leider keine Zeit mehr.
Theoretisch kann ja nur die 50A- Sicherung direkt an der Batterie durchgebrannt sein.
Oder ist das Batteriewächtermodul BW99 als Teil von EBL119 die Ursache?
Im Moment habe ich noch keinen Zugang zu meinem WoMo.
Hat jemand den gleichen Effekt/ Defekt an der EBL119 erlebt und kann schon im Vorwege einen heißen Tipp geben?

Anzeige vom Forum


Hannus am 26 Mär 2020 16:20:24

Das sieht eher nach einer leeren Batterie aus. Nur Ausschalten reicht manchmal nicht. Manchmal hängen noch stille Verbraucher wie z.B. das Autoradio an der Aufbaubatterie.
Am besten noch mal bei laufendem Motor probieren.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gerd28 am 26 Mär 2020 18:41:15

Hallo Burki2019,

Burki2019 hat geschrieben:Theoretisch kann ja nur die 50A- Sicherung direkt an der Batterie durchgebrannt sein.

die 50A-Sicherung kann es auf keinen Fall sein, da die Steuerung und das Einschalten des EBL über die "Fühlerleitung" mit der 2A Sicherung erfolgt, siehe Schaltplanauszug.



Burki2019 hat geschrieben:Oder ist das Batteriewächtermodul BW99 als Teil von EBL119 die Ursache?

Bei dem EBL99 von meinem Nachbarn war einmal das Batteriewächtermodul BW99 defekt und ich meine hier im Forum von einen Fall gelsen zu haben wo der Batterie-Trennschalter im EBL defekt war.

Wenn Du wieder am Wohnmobil bist:
1.) Bei eingeschalten Batterie-Trennschalter am Panel schauen ob dort eine Spannung angezeigt wird und wie hoch diese ist.
2.) Wenn keine Spannungsanzeige am Panel, die Spannung an der Wohnraumbatterie prüfen.
3.) Wenn an den Batteriepolen Spannung vorhanden, die 2A "Fühlersicherung" in der Nähe der Batterie prüfen.
4.) Wenn hinter der 2A "Fühlersicherung" Spannung vorhanden ist, am EBL an Block 2 Stift 5 die Spannung prüfen, dazu ist eine dünne Prüfspitze oder ein Stück dünner Draht hilfreich.

Grüße Gerd

Anzeige vom Forum


Scuba am 26 Mär 2020 18:43:10

Ganz blöde Frage, hast du nach dem du den Trennschalter wieder eingeschaltet hattest auch am Panel die Taste zum Einschalten gedrückt?

Gruß
Thomas

brauwe am 26 Mär 2020 18:59:06

Moin,

mein Laika Wohnmobil zieht bei "abgeschalteter" Wohnraumbatterie immer noch ca. 2Ah pro Tag aus den Batterien. Im Monat sind somit ca. 60Ah weg.
Falls es bei dir ebenso ist, dürften deine Bordbatterien tiefentladen sein.
Ich weiß zwar nicht wie viel Ah du an Bord hast ist wie lange dein Winterlager gedauert hat, aber bei angenommenen 3 Monaten sind es schon 180 Ah Schwund. Du müsstest da schon fast 400 Ah an Bord haben, damit die Batterien das ohne Tiefentladung leisten können - jedenfalls sofern du keine Lithium-Batts hast.

Gruß
Uwe

Hannus am 26 Mär 2020 19:33:56

Wie ich schon sagte. Einfach mal den Motor starten. Dann zieht das Trennrelais und das EBL und alles andere im Aufbau wird von der Starterbatterie mit versorgt. Wenn das nicht klappt, kann man immer noch weiter suchen. Aber wenn es klappt, dann ist halt nur die Aufbaubatterie leer.
Warum sollte, wenn alles ausgeschaltet war eine Sicherung kaput gehen?

Burki2019 am 26 Mär 2020 20:27:29

Vielen Dank für die fixen Antworten.
Die Batterie war vor dem Abtrennen und Wiedereinschalten mit Sicherheit nicht leer.
Plausibel erscheint mir Gerds Hinweis auf die 2A- Sicherung, denn das Panel ließ sich definitiv nicht einschalten.
Naja, wenn das nicht die Ursache sein sollte, dann muß ich halt die +12V von der Batterie angefangen durchmessen.
Vom BW99- Modul habe ich leider keinen Stromlaufplan, aber funktional gesehen kann man einiges erraten.
Jetzt warte ich erst einmal auf die Lockerung der Reisebeschränkungen, bevor ich das WoMo aus dem Tiefschlaf erwecke.

George67 am 27 Mär 2020 21:41:25

Nochmal:
Du musst den EBL Schalter einschalten UND den Panelschalter einmal auf an. DANN ERST laufen Trittstufe usw. wieder.

Burki2019 am 17 Apr 2020 11:01:29

Nun zum positiven Ergebnis:
Habe mein WoMo abgeholt. Zuerst die Masse der Starterbatterie wieder angeklemmt. Motor sprang sofort an.
Nachdem ich dann nach Hause gefahren war (ca. 15 Min.), schaltete ich auch die Versorgerbatterie am EBL ein und drückte den Ein- Taster am Panel.
Und alles funktionierte!
Warum funktionierte es aber beim 1. Test im Herbst nicht genauso?
Auch damals hatte ich ja den Taster am Panel mehrmals gedrückt, allerdings ohne Erfolg.
Der Unterschied kann ja nur in der langen Pause oder dem anschließenden Fahrbetrieb liegen.
Werde das bei Gelegenheit noch einmal testen.

Hannus am 17 Apr 2020 13:42:01

Das sieht eindeutig nach einer zu vor leeren Batterie aus, die durch die Lichtmaschine während der Fahrt wieder etwas aufgeladen wurde.
Da kann man nur hoffen das sie nicht zu tief entladen wurde, und dadurch Schaden genommen hat.

chrisc4 am 17 Apr 2020 16:49:32

Wenn die Batterie 11 Volt oder weniger hat, kann der EBL nicht eingeschaltet werden, so steht es in der Bedienungsanleitung.
Also Spannung Messen.
Du solltest die Batterie sofort voll aufladen, sonst geht die innerhalb kurzer Zeit kaputt. Eventuell hat sich bereits schaden genommen.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wird eine Solaranzeige benötig zus zum Batteriecomputer?
2 Batterien in Reihe schalten - Verbindungskabel
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt