Caravan
anhaengerkupplung

Elektrik-Frage zur Bewässerung auf dem Balkon


traveller69 am 01 Apr 2020 14:33:09

Hallo zusammen, auch ich habe gerade viel Zeit und entwickle neue Ideen:
Ich möchte unseren Balkon mit Hochbeeten verschönern und da wir viel unterwegs sind, soll die Bewässerung einfach zu übernehmen sein. Im Garten haben wir eine Pumpe für den Brunnen. Soweit ich es erkennen kann, sieht die Schlatung so aus:


Nun möchte ich einen Schlauch hochlegen und gerne auch die Pumpe von oben anschalten. Meine Idee ist, dass ich mir einen Zusätzlich Schalter anlege, um so Strom zur Pumpe zu führen:


Nun, im Regelfall sollte höchstens ein Schalter auf der Skizze geschlossen sein und alles sollte funktionieren. Aber was ist, wenn doch beide Schalter geschlossen werden, dann habe ich zwei Stromquellen an der Pumpe. Gerade weiß ich nicht, was dann passiert, aber das sieht nicht gut aus ... Wird wohl ein Kurzschluss, oder?
Welche Schaltung schlagt ihr vor?


Gast am 01 Apr 2020 14:47:11

Hallo traveller69,

so darfst Du das auf keinen Fall machen!

Lass das bitte einen Fachkundigen machen.

Rockerbox am 01 Apr 2020 14:55:29

Thorsten,

dazu brauchst du eine "Wechselschaltung", Anleitungen, wie man sowas verkabelt findest zu zuhauf im Netz, wenn du dir das zutraust .... ansonsten eben machen LASSEN!

Näheres z.B. hier:
--> Link

Anzeige vom Forum


opapa am 01 Apr 2020 14:56:18

Hallo Torsten,

wenn Du eine Fritzbox hast empfehle ich Dir einfach eine Smart-Home-Steckdose von AVM zwischen Steckdose und Pumpe zu installieren, diese kannst Du dann bequem fernsteuern - wo auch immer Du gerade bist auf der großen weiten Welt.
Guckst Du: --> Link

Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.

Gruß Uwe

eddan am 01 Apr 2020 14:59:45

Moin,

... einfach mal nach 'Wechselschaltung' googeln.

Meine Empfehlung ist, dass diese Installation eine Elektrofachkraft vornimmt oder zumindest federführend begleitet.

Deine Skizze hat folgende Fehler ...
- der obere Schalter schaltet einen anderen Leiter als der seitliche (L1/N), wird - sofern Du keinen satten Kurzschluss verdrahtest - funktionieren, ist jedoch nicht zulässig !
- wenn Du mit einem Schalter EIN schaltest, dann ist der zweite Schalter funktionslos (Parallelschaltung), deshalb - aus meiner Sicht => Wechselschaltung
- in Deutschland haben wir seit ca. 30 Jahren ein 230V Netz => wo wir wieder bei einer Elektrofachkraft sind

Die Verwendung einer Funksteckdose ist natürlich die smarte Lösung, hier dann bitte auf die Leistung achten.
.

Bodimobil am 01 Apr 2020 15:26:10

Ich würde es auch mit einer Funksteckdose lösen. Die muss ja nicht gleich smart sein. So etwas tut es auch: --> Link

traveller69 am 01 Apr 2020 15:48:33

Vielen Dank für Eure zahlreichen Kommentare :-)

eddan hat geschrieben:... der obere Schalter schaltet einen anderen Leiter als der seitliche (L1/N), wird - sofern Du keinen satten Kurzschluss verdrahtest - funktionieren, ist jedoch nicht zulässig !

Ja, L und N habe ich beim zweiten Schalter vertauscht, aber interessant, dass das gehen würde, aber mal rein aus Neugier: warum ist es dann nicht zulässig?

eddan hat geschrieben:... einfach mal nach 'Wechselschaltung' googeln.

Stimmt Wechselschaltung heißt die Lösung, die Verkabelung ist etwas aufwändiger, aber sollte machbar sein.

Ein funkgesteuerte Steckdose wäre natürlich die einfachste Lösung, gibt es sogar auch für den Außenbereich. Aber kann ich die Pumpe unten im Garten an der Steckdose auch direkt einschalten, ohne sie abziehen zu müssen? (die Fernbedienung liegt ja oben im 1.Stock)?

eddan am 01 Apr 2020 16:09:33

Moin,

in diesem Fall, entweder zweiphasig oder nur L1 schalten, der Neutral-Leiter (N) darf nicht als (alleiniger) Schaltdraht verwendet werden. (VDE)

So wie Du es beschrieben hast, wird gemäss Skizze die Pumpe immer 'Laufen' ... die Schalter sind funktionslos

L1 liegt immer an (über 'Schaltdose' links)
N liegt immer an (über 'Schaltdose' oben)
.
.

rabi am 01 Apr 2020 16:19:14

traveller69 hat geschrieben:aber mal rein aus Neugier: warum ist es dann nicht zulässig?


unabhängig davon, dass du L1 und N vertauscht hast....wenn deine obere Steckdose auf einer anderen Phase liegt als die untere, dann kannst du sie damit zusammenschalten und dann knallt es richtig, da dann da einen Spannungsdifferenz von 400V drauf liegt.

rolfblock am 01 Apr 2020 16:20:55

traveller69 hat geschrieben:Vielen Dank für Eure zahlreichen Kommentare :-)

Ein funkgesteuerte Steckdose wäre natürlich die einfachste Lösung, gibt es sogar auch für den Außenbereich. Aber kann ich die Pumpe unten im Garten an der Steckdose auch direkt einschalten, ohne sie abziehen zu müssen? (die Fernbedienung liegt ja oben im 1.Stock)?


Wenn du eine Funksteckdose von AVM nimmst, kannst du die über die Fritzbox steuern. Und so kannst du sie mit jedem Fritzfon oder deinem Smartphone steuern. Du brauchst keine extra Fernbedienung dazu.
Die Fritz Dect 210 geht auch für den Garten.
Mit Fritz Dect 400 gibts es einen Taster.

Mit der Fritzbox erstellst du dann noch den Wochenplan fürs "Wasser Marsch".

Und noch ein Hinweis zu deiner Schaltung mit den 2 Schaltern. Selbst wenn du die beiden N Leiter korrekt zusammen legst, und auf der N Seite somit nichts passieren kann, hast du zwei L Leitungen. Das können zufällig 2 mal L1 sein, oder z.B. L1 und L2, also eine andere Phase des Drehstroms. In dem Fall hättest du einen Kurzschluss zwischen den Phasen mit 400 Veff und 16 A Absicherung. Du könntest in dem Fall einmal schalten und würdest dabei die Widerstandsfähigkeit deines Schalters schätzen lernen. Es würde dann nämlich nicht nur funken, sondern auch knallen und nach Ampere riechen.
Anschließend könntest du im Inneren des Schalters die neue Schweißnaht zwischen den Kontakten begutachten.
Das wäre ein klassischer Einwegschalter.

Ich würde zum Fritz greifen.

traveller69 am 01 Apr 2020 16:24:05

Also ich war noch einmal nachsitzen, so müsste es dann gehen:


Was passiert eigentlich genau, wenn beide Schalter gleichzeitig geschlossen werden (L1 liegt dann an L2)?
Ok, Antwort haben inzwischen Rainer und Rolf gegeben...

rolfblock am 01 Apr 2020 16:39:26

traveller69 hat geschrieben:Also ich war noch einmal nachsitzen, so müsste es dann gehen:


Was passiert eigentlich genau, wenn beide Schalter gleichzeitig geschlossen werden (L1 liegt dann an L2)?
Ok, Antwort haben inzwischen Rainer und Rolf gegeben...


Wenn L1 und L2 an der gleichen Phase hängen, läuft die Pumpe, wenn einer oder beide Schalter an sind.
Wenn L1 und L2 an verschiedenen Phasen hängen, und du schaltest einen ein, läuft die Pumpe.
Sobald du den 2. dazu einschaltest, ....... nimm dazu lieber Handschuhe und Schutzbrille!

opapa am 01 Apr 2020 17:03:15

Hallo nochmal,

an der AVM- Fritz - Steckdose kann man auch direkt die Pumpe anschalten. Alternativ wie schon beschrieben via Fritz-Box-Steuerung, Smartphone-App oder sogar Fernzugriff über die App "MyFritz". Wenn man ein FritzFon (DECT- Telefon an der Fritzbox als Basis) nutzt, geht es auch damit.

Gruß Uwe

Fledermaus am 01 Apr 2020 20:15:23

Servus
Du kannst das aber ganz leicht prüfen ob du einen L hast oder zwei verschiedene, Bei Sicherungskasten beim Hauseingang 2Leiter von den 3Leitern
Ausschalten und überprüfen ob noch Strom auf den Schukos ist, dann den einen ausschalten und von den zwei ausgeschalteten einen wieder einschalten, und wieder Kontrollieren ob du Strom auf beiden hast. So hast du ohne Prüfgerät festgestellt ob ein Leiter vorhanden ist oder ob zwei anliegen auf deinen Schukos.
Gesundheit

Uwe1961 am 01 Apr 2020 20:49:09

...sorry, das ist und bleibt lebensgefährlich weil am jeweils nicht betätigten Schalter trotz dessen abgeschaltet Sicherung noch Spannung Anliegen kann...Rückspannung über den anderen Schalter nämlich. Dass man evtl. auch noch zwei verschiedene Phasen erwischen kann und dann einen Kurzschluss von Phase zu Phase "baut" ...ist da schon fast nachrangig...da würden ja Sicherungen auslösen.

Also, Funksteckdose Nähe der Pumpe und den vorhandenen Schalter auf EIN schalten...und dann schauen, dass man eine Schaltsteckdose bekommt an der man zusätzlich zum Funk direkt per Taster die Schaltfunktion auslösen kann.
Die AVM- Teile können das m.E.

Alles andere ist Mist.

Gruß, Uwe...schon Stromunfall geschädigt.

tibe am 01 Apr 2020 22:19:19

Hallo,

als Nicht-Elektrofachkraft denke ich, dass auch beim Einschalten nur eines Schalters die Pumpe nicht laufen würde, weil die FI-Schalter auslösen (das sollten doch je einer für L1 und L2 sein?).

Viele Grüße
tibe

Rico am 01 Apr 2020 22:46:52

Wenn L2 eine Steckdose von deinem Nachbarn ist, auf deiner Seite die Hauptsicherung rausnehmen und beide Schalter schliessen. Obwohl so die Pumpe dauernd läuft, sinkt deine Stromrechnung markant.

Ansonsten:
Nochmals eine Nacht darüber zu schlafen.
Insbesondere da heute der 1. April ist.

tibe am 01 Apr 2020 22:51:56

Wenn die Hauptsicherung nicht allpolig trennt, bleibt das FI-Schalter-Problem (dann halt beim Nachbarn).

hampshire am 02 Apr 2020 08:16:54

Wenn Du Schalter einsetzen willst keht auch so etwas ohne Kabel: --> Link

Bodimobil am 02 Apr 2020 09:12:25

Und dann gibt es noch die Variante "Stromstoßrelais". Da kannst du an beliebigen Stellen Taster montieren die alle parallell geschaltet werden. Einmal drücken an, noch einmal drücken aus.

traveller69 am 02 Apr 2020 09:54:43

Da bin ich ja froh, mit meiner Schnaps-Idee angekommen zu sein - so habe ich ich erfahren, dass sich seit der Umstellung der Netzspannung von 220 auf 230V technisch einiges getan hat, von dem ich keine Ahnung hatte - vielen Dank an Euch für die zahlreichen Anregungen!

proff56 am 02 Apr 2020 13:34:46

traveller69 hat geschrieben:Da bin ich ja froh, mit meiner Schnaps-Idee angekommen zu sein - so habe ich ich erfahren, dass sich seit der Umstellung der Netzspannung von 220 auf 230V technisch einiges getan hat, von dem ich keine Ahnung hatte - vielen Dank an Euch für die zahlreichen Anregungen!

interessanter "April-Scherz" - gute Beschäftigungstherapie! :lol: :mrgreen:

So nebenbei, trotz Aprilscherz, möchte ich anmerken:
Was ich nirgends bei den "fachlichen" Kommentaren lesen konnte, warum eine derartige Schaltung "verboten" ist: ein ursprünglich korrekter Überlastungsschutz (z.B.16A) von Leitung und Geräten kann/wird verhindert (=>2x16A), das bedeutet unnötige Brandgefährdung. :roll:

Rico am 02 Apr 2020 21:34:05

proff56 hat geschrieben:Was ich nirgends bei den "fachlichen" Kommentaren lesen konnte, warum eine derartige Schaltung "verboten" ist:

Echt? Das meinst du jetzt aber nicht im Ernst.
Nimm auf der Seite L1 die Sicherung raus, schalte bei Schalter ein, berühre L1 und wundere dich (falls du dann noch lebst).

proff56 am 03 Apr 2020 11:51:24

Rico hat geschrieben:Echt? Das meinst du jetzt aber nicht im Ernst.

:lol:
Ups, ich denke, da hast Du etwas völlig missverstanden ;D

Die Schaltung ist selbstverständlich ein "No go" und fachlich betrachtet - und darauf wollte ich hinweisen - wäre (bei gleicher Phase und zwei verschiedenen Stromkreisen) der Überlastungsschutz nicht mehr gewährleistet (Brandgefährdung). Bisher wurde nur das Offensichtliche erwähnt, nicht aber die eigentlich größere Gefährdung im Fehlerfall. :roll:

Wohnotron am 30 Apr 2020 13:45:32

Hallo,

mal in eine ganz andere Richtung gedacht: Wenn du dir schon die Mühe machst, warum nicht richtig? In den letzten Jahren ist viel passiert, was Gartenautomatisierung mit Arduino, Raspberry Pi und Co angeht. Diese Systeme sind schlauer als deine Schaltung, skalierbar, erprobt und noch wichtiger, dramatisch ungefährlicher. Ich vermute diese Systeme wurden in den letzten Jahren so gut, weil viele damit, nun ja, Kräuter anbauen, aber damit nicht die Nachbarn, ähm, belästigen wollen :D

Vor allem eine automatische Bewässerung auf Basis der gemessenen Bodenfeuchte ist kein Problem mehr. Wenn du komplett ausflippen willst kannst du dir manche Systeme sogar so einrichten, dass du sie von unterwegs kontrollieren kannst.

Hier mal kurz angegoogelt:
--> Link
--> Link
--> Link
--> Linkässerungssystem
--> Link
--> Link
--> Link

Was konkretes habe ich noch nicht umgesetzt, aber ich glaub in deinem Fall lohnt es durchaus, sich damit zu befassen.

moppel11 am 28 Jun 2020 10:17:34

Hallo
Alleine das zusammenschalten vom N-Leiter aus evt zwei verschiedenen Verteilern kann zu großen
Fehlern führen. Sporadisches Auslösen der Fi Schalter, diesen Fehler dann zu finden ist aufwendig.
Besser entweder Funksteckdose oder da sowieso ein Kabel gelegt wird als Wechselschaltung auslegen.
Niemals 2 Stromkreise zusammenführen.

Christian

traveller69 am 01 Jul 2020 21:36:53

Danke Euch nochmals! Beim nächsten Corona-Lockdown mache ich mich an die Umsetzung :wink:


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Erdkabel u Wasserschlauch gemeinsam in HT Rohr???
Technische Helferlein für die Zeit der Abwesenheit
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt