aqua
luftfederung

Welches Solarmodul erzeugt die höchste Wp Wohnmobil 1, 2, 3


Mobil1000 am 02 Apr 2020 13:26:43

Hallo,

ich möchte jetzt ein paar Solarmodule kaufen, darum möchte ich jetzt wissen, welche Solarmodul pro m² am meisten Wp erzeugt?
Gibt es da eine Übersicht oder sonstige Dokument?

Anzeige vom Forum


andwein am 02 Apr 2020 15:50:13

Hier eine selbst erstellte Übersicht. Aber Achtung: die WP Angaben diferieren. Manche Hersteller messen die qm Fläche mit Rahmen, andere messen sie reine Solarfläche, andere addieren die Leistung der Zellen und lassen die Zwischenräume bei der Berechnung außen vor. Alle Werte gelten für Standard Test Condidion STC bei 25°C Paneltemperatur.
• Monokristalline Si-Zellenmodule (140-170 Wp/m2) mit einem hohen Wirkungsgrad ca. 14 bis 18%, empfindlich gegen Abschattung, teurer im Preis.
• Polykristalline Si-Zellenmodule (130-150 Wp/m2) mit geringerem Wirkungsgrad ca. 13 bis 15%, empfindlich gegen Abschattung, aber preisgünstiger.
• Polykristalline Dünnschichtmodule (150 Wp/m2) aus CIS oder CIGS haben z.T. einen Wirkungsgrad von bis zu 18%. Ihr Vorteil: durch die Zellenform in Längsstreifen sind sie unempfindlicher gegen Teilabschattungen, und man hat die Möglichkeit, sie als flexible Module zu fertigen.
• Schindeltechnologie-Module (190 Wp/m2) neue Technologie mit sehr hohen Ertrag (Wirkungsgrad ca. 19%). Beim Schindeln werden Solarzellen ohne die Verwendung von Kupferverbindern direkt Vorder- zu Rückseite mechanisch und elektrisch miteinander verbunden. Zusätzlich kommen, schmale Zellstreifen anstelle von Vollformatwafer zum Einsatz. Beide Maßnahmen führen zu einer Verringerung der elektrischen Verluste im Modul und zu einer Vergrößerung der nutzbaren Solarfläche pro m2.
• Perowskit Silizium Tandemzellen, eine Verbundtechnologie, befindet sich noch im Entwicklungsstadium. Prognostiziert werden ca. 28% Ertrag, allerdings muss an der Langzeitstabilität der Verbundtechnologie noch stark gefeilt werden.
Gruß Andreas

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Mobil1000 am 02 Apr 2020 16:17:05

Schade, das ich nicht weiß, welche SolarModule das sind, die du meinst!

Ich habe das gefunden, jedoch weiß ich auch nicht, wie gut diese sind!

SMF360M-6X12UW
--> Link

Anzeige vom Forum


villadsen am 02 Apr 2020 16:23:05

Mobil1000 hat geschrieben:Schade, das ich nicht weiß, welche SolarModule das sind, die du meinst!

Ich habe das gefunden, jedoch weiß ich auch nicht, wie gut diese sind!

SMF360M-6X12UW

In der Anzeige die du verlink hast steht: "Monocrystalline silicon".
MfG
Thomas V

hmarburg am 02 Apr 2020 16:34:57

Hallo,

hier ein Beitrag auf youtube von Will Prowse, einem bekannten Fachmann zum Thema Elektrik in Womos (in Englisch) zu deinem Thema: --> Link

Gruß

Holger

Mobil1000 am 02 Apr 2020 16:38:57

Ja, welche sind dann die besten?

Ich habe Flexy gehört
Dann habe ich mal was gehört, die sollen so 48 Volt haben!

Mono soll besser sein!

Mobil1000 am 02 Apr 2020 16:57:44

Ab Minute ca. 2:50

--> Link

andwein am 03 Apr 2020 16:32:12

Mobil1000 hat geschrieben:Schade, das ich nicht weiß, welche SolarModule das sind, die du meinst!

Ich meine grundsätzlich keine Technologien, Hersteller oder Lieferanten!! Deshalb eine Liste der Möglichkeiten
Ich meine nur am Zweck (ein bischen Erhaltungsladung oder Betrieb vom E-Herd), Gefahr von Teilabschattung (ein oder mehrere Module) Anzahl der Zellen (36, 40, oder 72) und/oder analog dazu die Spannung des opt. Arbeitspunktes (18 Vmpp, 20 Vmpp, 36 Vmpp) orientiert sich eine gute Wahl.
Deine Frage müsste allerdings lauten: "Welches Solarmodul erzeugt bei 1 m2 und STC die höchste Wp!!
In meiner Aufstellung sind das Schindeltechnologie-Module (190 Wp/m2) neue Technologie mit sehr hohen Ertrag (Wirkungsgrad ca. 19%)
Und jetzt kommt deine Aufgabe: du darfst suchen, wählen, bestellen und bezahlen!!
Gruß Andreas

Mobil1000 am 03 Apr 2020 16:45:06

Ich wollte diese Module schon verwenden!
Der Hersteller sagt, das diese nicht so gut sind auf einem Fahrzeug!

LG400N2T-J5 NeON 2 BiFacial
--> Link

Darum suche ich jetzt Hilfe, die passende Module zu finden!

hmarburg am 03 Apr 2020 16:51:38

Mobil1000 hat geschrieben:Ich wollte diese Module schon verwenden!
Der Hersteller sagt, das diese nicht so gut sind auf einem Fahrzeug!

LG400N2T-J5 NeON 2 BiFacial
--> Link

Darum suche ich jetzt Hilfe, die passende Module zu finden!


Suche mehr nach Offgrid-Modulen, die gibt es auch dort: --> Link

Mobil1000 am 03 Apr 2020 16:57:50

Was ist da der Unterschied?

LG400N2T-J5 NeON 2 BiFacial im vergleich von deine und diesen "offgridtec"?

--> Link

hmarburg am 03 Apr 2020 17:03:44

Offgrid ist ein Begriff für Equipment, was für z.B. Wohnmobile geeignet sind.

Davon ab hast du doch von "andwein" ausreichend Infos zu deiner Frage bekommen, welche Module am meisten WP erzeugen.

Jetzt musst du dir halt passende Module suchen, dir aber schon auch Gedanken über den Solarregler machen, denn das eine geht nicht ohne das andere.

Mobil1000 am 03 Apr 2020 17:05:08

Okay

--> Link

Dann würde ich hier 6 Stück für ein VW Crafter Dach benötigen!

hmarburg am 03 Apr 2020 17:09:48

Mobil1000 hat geschrieben:Okay

--> Link

Dann würde ich hier 6 Stück für ein VW Crafter Dach benötigen!


Das sind aber keine Module mit Schindeltechnologie.

Mobil1000 am 03 Apr 2020 17:27:03

Dieses Modul ist auf der Seite, die du mir als Link gegeben hast!

--> Link

thomas56 am 03 Apr 2020 17:30:47

hohen Wirkungsgrad scheint es auch ohne Schindeltechnik zu geben.
Hier z.B. 19,53% --> Link

hmarburg am 03 Apr 2020 17:36:20

thomas56 hat geschrieben:hohen Wirkungsgrad scheint es auch ohne Schindeltechnik zu geben.
Hier z.B. 19,53% --> Link


Wie schaut es aber bei den Modulen mit dem Verhalten bei Teilabschattung aus. Hier soll die Schindeltechnologie ebenfalls Vorteile haben.

mafrige am 03 Apr 2020 17:43:09

Mobil1000 hat geschrieben:Dieses Modul ist auf der Seite, die du mir als Link gegeben hast!

--> Link


Hier wäre so ein Beispiel ... : --> Link :lol:

geralds am 03 Apr 2020 17:45:11

Schindeltechnologie bei google eingegeben und schon kommen die ersten Module -
nur Beispiele
--> Link
--> Link

Gruß Gerald

Bodimobil am 03 Apr 2020 17:48:55

Bei Wohnmobilen und bei Hausanlagen muss man die Effizienz verschieden betrachten.
Bei Hausanlagen möchte man über das Jahr möglichst viel Strom erzeugen. Wann der Strom erzeugt wird ist eigentlich egal. Wenn die dann bei guter Sonne Höchstwerte erzeugen ist das gut.
Bei Wohnmobilen ist es meist wichtiger dass sie auch bei wenig Sonne noch gute Erträge bringen. Wenn die Sonne gut scheint hat man meist mehr Solarstrom als die Batterie aufnehmen kann. Es mangelt aber immer dann an Strom wenn die Sonne nicht so gut scheint. Deshalb ist der Ertrag bei mäßiger Sonne wichtiger als der Spitzenwert.
Oder anders: Was für das Hausdach gut ist muss nicht auch gut für das Wohnmobil sein.
Abgesehen davon würde ich bei zu großen Modulen auch Angst um die Haltbarkeit haben. Ein großes Modul kann bei 100km/h ganz schön ins Schwingen kommen.

Gruß Andreas

ukuleve am 03 Apr 2020 19:50:00

Auf meinem Kastenwagen sind seit einem Jahr 2 Stück Sharp NQR256A montiert. Dieses Modul mit 256 Wp besteht aus 48 Zellen hat einen Wirkungsgrad von 19,8 %. In Verbindung mit einem passenden MPPT-Regler zB. von Victron oder Votronic kann ich es guten Gewissens empfehlen. Den aktuellen Preis kenne ich nicht, aber vor einem Jahr war er deutlich unter einem € pro Wp.

Ich sehe jedenfalls keinen Grund, weshalb ich die aufgerufenen Apothekerpreise für "spezielle Wohnmobil Solarmodule" bezahlen sollte.

Inselmann am 03 Apr 2020 21:05:18

Hinterher ist man bekanntlich immer schlauer. Ich habe mir zwei Module a 130W montiert um das meiste aus der vorhandenen Fläche an Watt zu erzeugen. Hätte ich es nochmal zu tun würde ich 4 kleine statt 2 grosse Module montieren. Wie man im oben verlinkten Video sehen kann bricht die Leistung durch beschatten gleich ziemlich ein bei einem grossen Modul. Und ich würde meine Module auch nicht mehr zentral zusammen montieren.

Mobil1000 am 03 Apr 2020 22:14:37

Darum ist es besser, sich vorher und sehr ausführlich zu informieren.
Lieber wartet man so lang, bis es einem wirklich klar ist.
Ich werde jedes Modul einzeln mit Laderegler an den Akku hängen.
Mir ist es auch egal, wenn ich auch ab und zu als Troll tituliert werde.
Denn ich suche mir das richtige, lieber gebe ich etwas mehr Geld für eine vernünftige Lösung aus, dann muss ich es nicht 2x kaufen!
Wie ich sehe, hatte ich Recht ein zu 100% Autarkes System aufzubauen ohne Einspeisung und Internetverbindung. Mit dem ganzen habe ich damit gerechnet! Nur wollte es mir niemand glauben! Denn man kann dadurch nur überwacht werden.
--> Link

Inselmann am 03 Apr 2020 22:19:19

Mobil1000 hat geschrieben:Wie ich sehe, hatte ich Recht ein zu 100% Autarkes System aufzubauen ohne Einspeisung und Internetverbindung. Mit dem ganzen habe ich damit gerechnet! Nur wollte es mir niemand glauben! Denn man kann dadurch nur überwacht werden.
--> Link


Im Wohnmobil?

KaeptnBlaubaer am 03 Apr 2020 22:23:56

Wenn der Platz reicht, würde ich immer wieder ein Hauspanel installieren. Ich hab seit Jahren eins von Sunpower, das war damals mit 340 Wp unerreicht. Die aktuellen Panels von denen haben über 22% Wirkungsgrad und bis zu 400 Wp.

Mobil1000 am 03 Apr 2020 23:25:01

Mein Favorit ist das LG400N2T-J5 NeON 2 (Jedoch nur für das Haus)
--> Link
Solange bis was Besseres gibt!

gespeert am 04 Apr 2020 00:13:58

Was soll das bringen wenn Du 6 Module aufs Dach klatscht und 6 Laderegler im Auto verbaust??
Da hast Du nachts dann Reglerstrom x6, das ist schon ne Hausnummer!!

Besser alle 6 Module parallel schalten (nimm MC4 Stecker, bei Stäubli gibt es auch noch Inline-Sicherungen für die Montage im Kabel zwecks Rückstromsicherung, Pflicht ab 3 Modulen aufwärts) und auf einen Regler gehen.
Oder für Versorgungssicherheit 2x 3Module parallel inkl. je ein Regler.

Informiere Dich erst mal bei nem Solarteur in deiner Nähe (oder haben die Dich ob der kruden Ideen der Tür verwiesen??)

gespeert am 04 Apr 2020 00:16:32

Ach ja,
Hast Du bereits ne Energiebilanz erstellt um deine Verbräuche zu sehen und um deine Anlage genau auszuplanen??

Ein Dach voll PV bringt nix wenn Dein Abendverbrauch die Batterie leert und die dann nachts wg. UVP abgetrennt wird.

Mobil1000 am 04 Apr 2020 00:36:40

Oder für Versorgungssicherheit 2x 3Module parallel inkl. je ein Regler.
- Das kann man auch machen!
- Man soll ja pro Linie so ca. 46 Volt zusammenbekommen

- Wenn keine Energie erzeugt werden, kann man das ganze auch abschalten.

hampshire am 04 Apr 2020 09:04:38

Wenn Du die effizientesten Module suchst kannst Du auf Werte bis knapp 23% kommen.
Wenn Du optimal verschattungsoptimiert Strom erzeugen willst ist es sinnvoll kleine Moduleinheiten parallel zu schalten statt in Reihe. Natürlich gibt es auch Schattenmanagementsysteme für einen gewissen Effizienzausgleich bei seriell geschalteten Modulen die wirksam sind aber bei weitem nicht die gleiche Effizienz erreichen.
Wenn Du kleiner Module parallel schaltest hast Du weniger Spannung (V) und mehr Stromstärke (A) auf den Gleichstromleitungen zum Wechselrichter. Dadurch brauchst Du eine andere Berechnung der Verkabelung (größerer Querschnitt) und einen Wechselrichter, der in dem niedrigeren Spannungsbereich optimal arbeitet.

Das Thema kenne ich in- und auswendig, da ich das Prinzip der kleinen Spannung und vielen parallelen Modulen auf meinem Hausdach mit 1110 Solarziegeln von Autarq realisiert habe und mich beruflich mit PV beschäftige - wenngleich nicht als Elektriker.

Neben dieser PV-spezifischen Betrachtung sollten die Module auch geeigent sein herumgefahren zu werden - Wind und Wetter setzen denen auf dem WoMo Dach potenziell anders zu als auf einer immobilen Anlage.

Wenn Du keine besondere Ahnung davon hast und selbst bauen willst empfehle ich Dir auf bewährtes zurückzugreifen. Wenn Du Kenntnisse mitbringst kannst Du mit außeralltäglichem möglicherweise bessere Leistung erzielen - Deine Eingangsfrage lässt darauf schließen, dass Du nicht zu zweiter Gruppe gehörst.

nethunter am 04 Apr 2020 09:14:16

Hallo Max, interessantes System mit den Solarpfannen.

Aber die werden doch nicht alle parallel sein oder?

Was kostet sowas im Vergleich zu normalen Panels?

gruss

hampshire am 04 Apr 2020 09:30:09

nethunter hat geschrieben:Hallo Max, interessantes System mit den Solarpfannen.

Aber die werden doch nicht alle parallel sein oder?

Was kostet sowas im Vergleich zu normalen Panels?

gruss


Doch die einzelnen Module mit nominell 9Wp sind immer zu zweit in Reihe und dann parallel. Damit bleibt die Spannung auf dem Dach unter 120V und damit im Kleinspannungsbereich.
Insgesamt bleibe ich also mit 9,99kWp unter der „magischen Grenze“.

Der Preis ist deutlich höher - wie viel kann ich nicht sagen, da die PV Ziegel im Preis anstiegen und Standardmodule günstiger wurden.

Der Unterschied ist etwa so: Eine Standard PV Anlage ist das bessere Finanzprodukt. Die Solarziegel lassen das Haus unauffällig und schön und liefern gleichzeitig Strom - wie man an unserem Haus (nicht) erkennt.

Übrigens löscht die Feuerwehr im Fall des Falles - man braucht keine Brandlasteintragung oder besondere Vorrichtung.


gespeert am 04 Apr 2020 10:08:12

Hast Du mal nen Stringplan deiner Dachfläche??

hampshire am 04 Apr 2020 10:21:31

gespeert hat geschrieben:Hast Du mal nen Stringplan deiner Dachfläche??

Der ist ganz einfach. Von jeden Dachziegel geht eine doppeladrige Leitung gesteckt auf eine recht fett dimensionierte Stegleitung, die an der Lattung oberhalb des Ziegels befestigt ist. Diese werden dann an einem Sparren gebündelt. Damit schafft man Doppelfelder mit je einem String, der durch das Haus geführt wird. Im Fall meines Daches gehen 4 Strings mit sehr fettem Querschnitt vom Dach in den Hausanschlussraum und landen dort in einer Stringbox und von dort in einem Hybrid Wechselrichter.

andwein am 04 Apr 2020 15:48:11

Bodimobil hat geschrieben:.....Oder anders: Was für das Hausdach gut ist muss nicht auch gut für das Wohnmobil sein.
Abgesehen davon würde ich bei zu großen Modulen auch Angst um die Haltbarkeit haben. Ein großes Modul kann bei 100km/h ganz schön ins Schwingen kommen.Gruß Andreas

at "Mobil1000"
Dem ist einfach nichts mehr hinzuzufügen. Warum suchst du 36 Zellen Module wenn du höchste Leistung möchtest?? mindestens 40, besser 72 Zellen, dann freut sich auch dein MPP Regler und schaltet nicht öfters in den PWS Modus
Andreas

gespeert am 04 Apr 2020 17:09:33

at hampshire
Da möchte ich keinen Wackler an den Steckern oder eine schlechte Verbindung am Strangabzweiger haben.
Das wird ganz schnell verdammt warm. Und dann noch frei am Sparren hängend ohne Brandschutz!

Das Problem bei dieser Art Anlage ist, daß irgendwelche Leute die Ziegel aufs Dach werfen, der Elektriker aber im Schadensfall u.U. an die Wand genagelt wird obwohl er das Ding nur eingeschalten hat!!
Normal brauchst Du einen detaillierten Stringplan und entspr. Meßprotokolle.
Kein Wunder daß die Anlage so sackteuer ist, da muß auf jede Kleinigkeit geachtet werden sonst wird das ne heiße Sanierung des Gebäudes.

Mobil1000 am 05 Apr 2020 11:20:11

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.


Mobil1000 am 06 Apr 2020 16:28:20

Wenn Du die effizientesten Module suchst kannst Du auf Werte bis knapp 23% kommen.

- Okay, danke! Mal sehen welche Module das bringen.

Wenn Du optimal verschattungsoptimiert Strom erzeugen willst ist es sinnvoll kleine Moduleinheiten parallel zu schalten statt in Reihe.
- Parallel ist die Strommenge Addierung
- Frage, kann ich die Solarmodule überhaupt parallelschalten?
- Ist da die Spannung überhaupt überall gleich? Denn wenn eine Platte Schatten hat, wird diese doch sicherlich nicht die Grundspannung erzeugen, sondern weniger!
- Ich würde alle Solarmodule direkt auf den Regler verbinden, auch wenn ich 3 Regler habe, die auf den Akku gehen, aber dann habe ich wenigstens eine gemeinsame Grundspannung würde ich sagen!
- Reihe ist die Spannung Addierung

Damit bleibt die Spannung auf dem Dach unter 120V und damit im Kleinspannungsbereich.
- Ist nicht klein Spannung 50 Volt?
--> Link

- Kleinspannung
AC ≤ 50 V
DC ≤ 120 V

- Zulässige Berührungsspannung
In Deutschland darf die maximale Berührungsspannung laut Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik 50 V Wechselspannung oder 120 Volt Gleichspannung nicht übersteigen. In Österreich darf die maximale Berührungsspannung laut Österreichischem Verband für Elektrotechnik 65 V Wechselspannung oder 120 Volt Gleichspannung nicht übersteigen.
Für elektrische Anlagen von landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Betriebsstätten (z. B. Räumen für Nutztiere),[40] im Bereich von Räumen mit Badewanne oder Dusche[41] und in der Medizintechnik[42] ist die Berührungsspannung auf maximal 25 V Wechselspannung oder 60 V Gleichspannung festgelegt. Im Bereich 0 von Räumen mit Badewanne oder Dusche[41] darf die Berührungsspannung maximal 12 V Wechselspannung oder 30 V Gleichspannung betragen. Bei Kinderspielzeug darf die Nennspannung höchstens 24 V Gleichspannung oder die entsprechende Wechselspannung betragen und der Transformator für die Schutzkleinspannung darf keinen Bestandteil des Spielzeugs bilden.[43]
--> Link

Abgesehen davon würde ich bei zu großen Modulen auch Angst um die Haltbarkeit haben.
Ein großes Modul kann bei 100km/h ganz schön ins Schwingen kommen.
- Wenn man das ganze im Rahmen befestigt, dann sollte es eigentlich nicht wegfliegen!

Warum suchst du 36 Zellen Module, wenn du höchste Leistung möchtest??
mindestens 40, besser 72 Zellen,
dann freut sich auch dein MPP Regler und schaltet nicht öfters in den PWS Modus
- hmarburg, hat mir diese Seite mitgeteilt

Suche mehr nach Offgrid-Modulen, die gibt es auch dort: --> Link

--> Link
Solarworld SW 180 poly RMA 180Wp
- Jedoch sind das „polykristallines Solarmodule“, das möchte ich eigentlich nicht, da diese angeblich schlechter sind!

Mobil1000 am 07 Apr 2020 10:34:30

Hallo,

ich habe jetzt sehr viele Solarmodule im Internet gefunden.
Darum möchte ich jetzt sehr gerne wissen, wie man diese 210 Links / URL jedem zukommen lassen kann?

hmarburg am 07 Apr 2020 10:40:29

Mobil1000 hat geschrieben:Hallo,

ich habe jetzt sehr viele Solarmodule im Internet gefunden.
Darum möchte ich jetzt sehr gerne wissen, wie man diese 210 Links / URL jedem zukommen lassen kann?


Das kannst du gerne mit dem "[URL]" Button hier im Forum tun.
Ob es sinnvoll ist, wage ich zu bezweifeln, denn die meisten Foristen benötigen doch eher Erfahrungen aus der Praxis - welche Module haben sich wie bewährt - und weniger wo kann ich was kaufen. Die Frage kommt oft erst an zweiter Stelle.

biauwe am 07 Apr 2020 11:14:06

Das sind die Module mit den besten Bewertungen: --> Link

hmarburg am 07 Apr 2020 12:34:40

biauwe hat geschrieben:Das sind die Module mit den besten Bewertungen: --> Link


Man beachte vor allem die gesponserten Module. :lol:

surfoldie11 am 07 Apr 2020 12:53:13

Diese beiden laufen bei uns seit langem:
Für Montage faule oder als 2. Gerät
--> Link
Fürs Dach Gartenbude usw
--> Link

hampshire am 07 Apr 2020 13:16:07

Ich habe den Eindruck, dass Du versuchst Dich an einzelnen Werten und Aussagen festzuhalten statt das praktikabelste System zu kaufen.
Die Wp sind praktisch uninteressant wenn die Anlage nicht richtig regelt, Verschattungsprobleme hat, bei winterlichem Licht nichts liefert, zu schwer ist oder sonst eine Einschränkung, die Du auf Deinem Fahrzeug bei Deinem Nutzungsverhalten nicht brauchen kannst.

Wenn Du beispielsweise nicht nur in der sonnigen Jahreszeit unterwegs bist könnten CIGS Zellen für Dich interessant sein - Wirkungsgrad zwar nur rund 15% aber dafür liefern sie auch im Winter etwas Strom wenn hocheffiziente monokristalline Standardpanele bereits den Dienst einstellen. Zudem sind sie weniger Hitzeempfindlich, denn Hitze kostet je nach System Effizienz. Und da haben wir von den Reglern und Spannungswandlern noch gar nicht gesprochen.

biauwe am 07 Apr 2020 14:18:52

hmarburg hat geschrieben:Man beachte vor allem die gesponserten Module. :lol:


Nenne mal die Namen.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Solarregler an Schaudt EBL 630 Steckerbelegung
Solarerweiterung bei vorhandenem Modul
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt