CampingWagner
motorradtraeger

Kühlschranklüfter im Kühlschrank 1, 2


spechtinator am 03 Apr 2020 18:35:01

Hallo,

letzte Woche haben wir auf Arbeit einen neuen Kühlschrank bekommen --> Link

Der hat im Innenraum einen Ventilator, der die kalte Luft besser und schneller verteilen soll. Da bin ich doch gleich auf die Idee gekommen sowas im Womokühli einzubauen.

An sich kühlt der Kühli ja oben und die kalte Luft "fällt" nach unten. Wenn der Kühli nun aber besonders vollgepackt ist, kommt nicht viel Kälte unten an. Aber auch wenn er nicht so voll ist, ist es oben kühler als unten. Daher würde es schon Sinn machen einen 12V Ventilator einzubauen, der die kalte Luft zusätzlich nach unten drückt..

Hat das schon mal jemand gemacht und was meint ihr - bringt das was?

Bye Christian

Anzeige vom Forum


Spooky am 03 Apr 2020 18:39:24

Gemacht habe ich so was noch nicht, aber ich könnte mir vorstellen, dass die vom Ventilator erzeugte Wärme des Effekt kaputt macht.
Ist ja dann ein geschlossener Raum.

Grüße Andreas

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

soul am 03 Apr 2020 18:57:17

spechtinator hat geschrieben:
Hat das schon mal jemand gemacht und was meint ihr - bringt das was?



hunderte - und wenn du im forum suchst, bekommst auch zig antworten.

Anzeige vom Forum


nethunter am 03 Apr 2020 19:07:01

... es wird um die Luftzirkulation innerhalb des Kühlschranks gehen.

Aber das ist ebenfalls eine nicht neue und schon bewerte Technik.
Die in in guten Haushaltkühlis zu finden mit größerem Kühlraum.

In kleinen Womo Külis wird der Nutzen nicht so spürbar sein. ##Ich wäre froh die hätten alle einen org verbaut.

Bei unserem Haushaltsküli ist der Effekt enorm.

Gruß

KlausSchmidt am 03 Apr 2020 19:52:08

Moin zusammen,
das verhindert erfolgreich die Eisbildung an den Kühlrippen, da die Luftfeuchtigkeit in Bewegung bleibt.
Gute Fahrt
Klaus

Bieri am 03 Apr 2020 20:19:46

Ich denke, dass der von dir verlinkte Kühlschrank mit Umluft funktioniert/kühlt, wie heutzutage viele moderne Kühlschränke.
Das ist ein ganz anderes Prinzip als ein Absorber- oder normaler Kompressorkühlschrank.
Deshalb der Lüfter, der die kalte Luft umwälzt und damit gleichzeitig die Eisbildung verhindert.
Gruß Ralf

Inselmann am 03 Apr 2020 20:45:15

KlausSchmidt hat geschrieben:Moin zusammen,
das verhindert erfolgreich die Eisbildung an den Kühlrippen, da die Luftfeuchtigkeit in Bewegung bleibt.
Gute Fahrt
Klaus


Kann ich voll und ganz bestätigen. Ich hab das schon ne Weile so, mit einem kleinen Ventilator von ner kaputten Graphikkarte oben angebracht.
Die Position ist nicht ideal und das sollte auch nur zum testen sein. Hat aber so gut funktioniert das ich es gelassen habe.

Da wir ja Monate im Wohnmobil verbringen habe ich genug Zeit zum "testen" also ein Tag an, ein Tag aus usw.
Es ist deffo besser bei allen Bedingungen. Kein Vereisen der Rippen, weniger Kondensat usw. Und die Temperatur ist gleichmäßiger verteilt oben nach unten.

Wenn ich Mal wieder Zeit habe werde ich es mit zwei Ventilatoren machen die auf den Kühlrippen montiert sind. So habe ich das bei einem US Anbieter gesehen. Weil der Versand aus US so teuer war hab ich was selber gebastelt.

rkopka am 03 Apr 2020 22:05:49

Spooky hat geschrieben:Gemacht habe ich so was noch nicht, aber ich könnte mir vorstellen, dass die vom Ventilator erzeugte Wärme des Effekt kaputt macht. Ist ja dann ein geschlossener Raum.

Grundsätzlich ja, allerdings ist das recht wenig, wenn man einen kleinen effektiven Lüfter nimmt.

nethunter hat geschrieben:... es wird um die Luftzirkulation innerhalb des Kühlschranks gehen.
Aber das ist ebenfalls eine nicht neue und schon bewerte Technik.

Von der ich allgemein und speziell hier im Forum noch nichts gelesen habe. Kommt auf meine Liste, es mal auszuprobieren.

RK

Inselmann am 03 Apr 2020 22:17:31

--> Link

oder mit Batterien
--> Link

Helmchen am 04 Apr 2020 12:12:24

Die Idee ist ja super :idea: :idea: :idea:

Hat jemand eine Idee, wie man im Kühlschrank an 12 Volt kommt, ohne ein Loch zu bohren? Z.B. beim Dometic rmd 8555 oder ähnlich.

nethunter am 04 Apr 2020 12:53:54

Helmchen hat geschrieben:Die Idee ist ja super :idea: :idea: :idea:

Hat jemand eine Idee, wie man im Kühlschrank an 12 Volt kommt, ohne ein Loch zu bohren? Z.B. beim Dometic rmd 8555 oder ähnlich.

Ist da keine Lampe drin?

Ansonsten Solar....

Helmchen am 04 Apr 2020 14:32:11

nethunter hat geschrieben:Ist da keine Lampe drin?


Ja klar, geht aber immer aus, wenn ich die Tür schließe, jedenfalls soll das so sein :)

dieterk am 04 Apr 2020 14:51:36

soul hat geschrieben:

hunderte - und wenn du im forum suchst, bekommst auch zig antworten.


Hinter dem Kühlschrank ja, aber im Kühlschrank ist eine neue Diskussion.....

Inselmann am 04 Apr 2020 15:24:50

Helmchen hat geschrieben:
Ja klar, geht aber immer aus, wenn ich die Tür schließe, jedenfalls soll das so sein :)


Da ist auch Dauerstrom, nur geht dann die Lampe nicht mehr aus. Ich habe einfach die Birne gegen LED getauscht und sie bleibt halt an mit der Tür zu. Den Stromverbrauch kann ich nicht Mal messen so gering ist das.

nethunter am 04 Apr 2020 15:39:44

Helmchen hat geschrieben:
Ja klar, geht aber immer aus, wenn ich die Tür schließe, jedenfalls soll das so sein :)

Ihr stellt euch aber auch an :mrgreen:

Wenn da eine Lampe ist , dann ist da auch ein Schalter der den Strom unterbrechen tut. An dem sollte alles zu finden sein was gebraucht wird :idea:

Ansonsten ist ein Loch bohren völlig unproblematisch und evtl. die bessere Lösung. Von unten ist das gefahrlos .

andwein am 04 Apr 2020 15:59:23

spechtinator hat geschrieben:....Der hat im Innenraum einen Ventilator, der die kalte Luft besser und schneller verteilen soll.
An sich kühlt der Kühli ja oben und die kalte Luft "fällt" nach unten. Wenn der Kühli nun aber besonders vollgepackt ist, kommt nicht viel Kälte unten an. .

Die Idee ist gut, die Ausführung wird schwierig wenn du keinen Platz verlieren möchtest. Du müsstes nämlich mi dem Ventilator eine Zirkulation hinbringen und dabei muss du die normale Thermik unterstützen. Aalso einen Teil der wärmeren Luft nan dem Kühlgut vorbei nach oben bringen, z.B. mit einem Kanal??
Nur so ein Gedankengang, Gruß Andreas

LSNM am 04 Apr 2020 17:29:06

Eine Frage zum besseren Verständnis:
Die Kühllamellen sind innen im oberen Bereich des Kühlschranks an der Rückwand angebracht - somit fällt kalte Luft nach unten.

Wo sollte denn dann --> Link dieses smarte, batteriebetriebene Ventilatorwürfelchen am besten positioniert sein, bitte?

spechtinator am 04 Apr 2020 18:55:45

Erst mal Danke für die vielen Gedankengänge.

Den Gedanken mit dem Kanal finde ich schon mal gut. Über das Umsetzen muss ich mir noch Gedanken machen. Aber selbst wenn man einfach einen Lüfter an den Kühlrippen befestigt, der die kalte Luft oberhalb des Kühlgutes waagerecht zur Tür pustet sollte das helfen. Meist schiebt man ja das Kühlgut viel zu weit in den Kühli rein und vorn ist dann noch Raum für die Luft, die dann hier nach unten fallen könnte. Oder 2 kleine Lüfter jeweils mittig hinten unter den Rosten. Mal sehen.

Mein eigentliches Problem ist der Strom. Ich habe kein Problem damit ein Loch in den Kühli zu bohren. Bei Bedarf bekommt man das jederzeit wieder zu und Garantie ist eh vorbei. Die Frage ist nur - wo am besten?

Bye Christian

Inselmann am 04 Apr 2020 19:21:47

nethunter hat geschrieben:
Wenn da eine Lampe ist , dann ist da auch ein Schalter der den Strom unterbrechen tut. An dem sollte alles zu finden sein was gebraucht wird :idea:



Ja natürlich, total einfach. Nur das der Schalter ein Reed Kontakt in der Seite ist wo man nicht dran kommt....

Inselmann am 04 Apr 2020 19:31:21

andwein hat geschrieben:Die Idee ist gut, die Ausführung wird schwierig wenn du keinen Platz verlieren möchtest. Du müsstes nämlich mi dem Ventilator eine Zirkulation hinbringen und dabei muss du die normale Thermik unterstützen. Aalso einen Teil der wärmeren Luft nan dem Kühlgut vorbei nach oben bringen, z.B. mit einem Kanal??
Nur so ein Gedankengang, Gruß Andreas


Du denkst viel zu kompliziert. Ich stopfe den Kühlschrank oft voll weil's nicht anders geht. Und selbst dann bringt der bei mir sicher nicht optimal platzierte völlig ungeeignete (von der Bauart her) Lüfter die Temperatur weiter runter als ohne.
Wie gesagt, ich bin schon ne Weile im Wohnmobil und hab Zeit Vergleiche zu fahren. Habe auch zwei Thermometer für oben/unten Vergleich. Egal was, es ist immer besser mit dem Lüfter an.

Ich habe auch schon die Lebensmittel bewusst eingeräumt damit ich die Zirkulation nicht unterbreche.
Machte fast keinen Unterschied.

5 Monate ist der Kühlschrank jetzt im Dauerbetrieb und die Kühlrippen sind eisfrei.

Man muss nicht immer alles bis zum letzten Nuller hinterm Komma optimieren. Zweitbester ist oftmals ausreichend

kamann am 04 Apr 2020 20:02:23

hallo:
so ziemlich jeder Küli hat ein Loch nach außen; dort wo das Tauwasser der Kühlrippen abläuft.ev. kann man dort ein Kabel durchführen........
KH

nethunter am 04 Apr 2020 20:22:28

spechtinator hat geschrieben:
Mein eigentliches Problem ist der Strom. Ich habe kein Problem damit ein Loch in den Kühli zu bohren. Bei Bedarf bekommt man das jederzeit wieder zu und Garantie ist eh vorbei. Die Frage ist nur - wo am besten?

Bye Christian

Schau mal ca 5 cm unterhalb deiner kühlrippen ob hinten / außen am kühli frei ist. Da kannst bohren.

Wenn du noch unsicher bist , Bau die Kühlrippen mal ab ( nur paar Schrauben inR) . Meist erkennt man da den Verlauf der kühl leitungen. Wenn du dir dazu die Leitungen hinter dem kühli anschaust kannst du rel genau den kompletten Verlauf bestimmen. Somit hast du dann auch viele Möglichkeiten zu bohren, wo es dir am besten erscheint.

Scout am 04 Apr 2020 20:42:46

Mit einem Lüfter im Inneren wird die Kühlleistung des Gerätes nicht besser. Die Luft wird besser verwirbelt wodurch das Kühlgut schneller gleichmäßig durchkühlt. Was für einen Vorteil eine schnellere Durchkühlung bringen soll ist mir nicht verständlich. Wenn ich nach dem Frühstück die Butter wieder in den Kühli stelle dauert es ohne Lüfter etwas länger bis sie die Temperatur erreicht wie mit einem Kühler, nach gewisser Zeit sind sie in beiden Fällen gleich kalt.
Was für einen Vorteil brächte es, wenn die Butter schneller durchkühlen würde?

Gruß
Scout

rkopka am 04 Apr 2020 21:28:47

kamann hat geschrieben:so ziemlich jeder Küli hat ein Loch nach außen; dort wo das Tauwasser der Kühlrippen abläuft.ev. kann man dort ein Kabel durchführen........

Und da kommt man hinten am KS raus, wo sowieso 12V liegen, die man leicht anzapfen kann. Mache ich schon für die Außenlüfter. Gute Idee !

Scout hat geschrieben:Mit einem Lüfter im Inneren wird die Kühlleistung des Gerätes nicht besser. Die Luft wird besser verwirbelt wodurch das Kühlgut schneller gleichmäßig durchkühlt. Was für einen Vorteil eine schnellere Durchkühlung bringen soll ist mir nicht verständlich.
...
nach gewisser Zeit sind sie in beiden Fällen gleich kalt.

Die Frage ist nur, wie lang die Zeit ist. Da die Kühlleistung eher niedrig ist, kann das Abkühlen schon eine Weile dauern. Ich weiß nicht, wo der KS seinen Temperatursensor hat. Wenn die Kühlrippen schon recht kalt sind und das der Sensor merkt, könnte er die Kühlung zurückdrehen, obwohl es an anderen Stellen noch nicht kalt ist. Und wenn der KS sehr voll ist, kommt es sicher recht langsam zu einem Temperaturausgleich.
Auf lange Sicht gesehen stimmt das obige vermutlich. Aber kurzfristig dürfte es etwas bringen und langfristig nicht stören.

RK

Inselmann am 04 Apr 2020 21:42:01

Ist schon lustig wie alles seinen gewohnten Gang geht. Keiner hat's selber ausprobiert aber alle möglichen Gründe werden gefunden warum es nicht oder doch und Theorien aufgestellt wie es besten gemacht werden muss damit es überhaupt funktioniert.

Scout am 05 Apr 2020 11:18:30

Bringt es für das Kühlgut einen Vorteil wenn es mit Lüfter etwas schneller abkühlt?

Bei Eingefrieren muss es schnell gehen. Je schneller die Abkühlung beim Eingefrieren je besser die Qualität des Gefriergutes.
Bei Abkühlen im Kühlschrank ist die Kühlgeschwindigkeit nicht so wichtig.

Wir haben einen 100 l Kühlschrank. Da könnte ich an den Kühlrippen einen Lüfter anbringen. Es müssen zwischen dem Kühlgut genügend große Hohlräume vorhanden sein damit die Luft hindurch geblasen werden kann.
Ist der Kühlschrank dicht gepackt baut sich vor dem Lüfter praktisch eine Wand auf.
Der Lüfter kann die kalte Luft dadurch nicht wegblasen, er saugt sie wieder an und bläst sie ständig im Kreis.

Wenn ein Lüfter genügend Luft umwälzen könnte braucht man ihn nicht, weil genügend Hohlräume für eine konvektive Strömung vorhanden sind.
Könnte man bei einem dicht gepackten Kühlschrank einen Lüfter gebrauchen nützt er nichts, weil keine Hohlräume vorhanden sind durch die der Lüfter die Luft blasen könnte.
PC-Lüfter wären sowieso ungeeignet, weil sie nur wenig Druck aufbauen, sie müssen ins freie blasen können.

Gruß
Scout

andwein am 05 Apr 2020 11:51:27

Inselmann hat geschrieben:.....5 Monate ist der Kühlschrank jetzt im Dauerbetrieb und die Kühlrippen sind eisfrei.
Na ja, ich denke halt erst mal so. Aber ich würde den Aufwand einer schnelleren Kühlung wegen nicht in Kauf nehmen. Aber gedanklich ist es halt interessant.
Aber zu deinem Statement: .5 Monate ist der Kühlschrank jetzt im Dauerbetrieb und die Kühlrippen sind eisfrei.
Die Kühlrippen sind nicht eisfrei weil da was zirkuliert. Sie sind eisfrei weil die Tür wenig geöffnet wurde und keine warme Luft (und damit feuchtere) eingedrungen ist. Ein weiterer Punkt der Eisbildung im Kühli verhindert sind verpackt/eingepackte Lebensmittel, die damit keine Feuchte abgeben können. Kein Eis heißt: der User macht alles richtig!
War mehr für die Mitleser gedacht welche eventuell mit dem Eisthema kämpfen, Gruß Andreas

nethunter am 05 Apr 2020 11:57:43

Scout hat geschrieben:
Wenn ein Lüfter genügend Luft umwälzen könnte braucht man ihn nicht, weil genügend Hohlräume für eine konvektive Strömung vorhanden sind.


Das Problem hat der Kühlschrank auch ohne Lüfter, dieses aber verstärkt. Packt man den Kühli so voll das keine Luft zirkulieren kann funktioniert das Prinzip nicht mehr... aber sicher besser mit Lüfter!

Jedem Kühli Besitzer ohne internen Lüfter wird bestimmt schon mal die unterschiedliche Temperaturbereiche im Kühli oben / unten aufgefallen sein. Je nach Beladung kann sich die Thermik in einem Kühlschrank stark ändern oder sogar rum drehen.

Bei Kühlis bei denen das Thermostat ungünstig verbaut ist kann es sogar passieren das der frühzeitig abschaltet obwohl Teile der Beladung weit weg von eingestellter Kühlschrank Temperatur ist! Hier würder der Lüfter also sogar die "Kühlleistung" erhöhen.

Helmchen am 05 Apr 2020 12:09:33

Ich sehe den Vorteil darin, dass die Kühlrippen nicht mehr vereisen sollen, was definitiv eine konstantere Kühlleistung bringt.

nethunter am 05 Apr 2020 12:12:12

Inselmann hat geschrieben: Keiner hat's selber ausprobiert aber alle möglichen Gründe werden gefunden warum es nicht oder doch und Theorien aufgestellt wie es besten gemacht werden muss damit es überhaupt funktioniert.

Ich habe einen Kühli mit interner Lüftung seid knapp 18 Jahren, die Vorteile sind enorm.

Da fällt mir eine "Lebensweisheit" ein.
"Für mansche gibt es kaum ein langweiligeres Hobby als Angeln, nur eine Tätigkeit schlägt dieses noch um Längen und ist auch für mich die langweiligste Beschäftigung die es gibt:
Jemandem beim Angeln zu zu schauen" 8)

Inselmann am 05 Apr 2020 12:19:53

nethunter hat geschrieben:Keiner hat's selber ausprobiert aber alle möglichen Gründe werden gefunden warum es nicht oder doch und Theorien aufgestellt wie es besten gemacht werden muss damit es überhaupt funktioniert.

Ich habe einen Kühli mit interner Lüftung seid knapp 18 Jahren, die Vorteile sind enorm.



Mein Kommentar war mehr an die Theoretiker gerichtet 8)

Inselmann am 05 Apr 2020 12:30:11

andwein hat geschrieben:Aber zu deinem Statement: .5 Monate ist der Kühlschrank jetzt im Dauerbetrieb und die Kühlrippen sind eisfrei.
Die Kühlrippen sind nicht eisfrei weil da was zirkuliert. Sie sind eisfrei weil die Tür wenig geöffnet wurde und keine warme Luft (und damit feuchtere) eingedrungen ist.


Lieber Andreas, nimms doch einfach mal hin das du etwas nicht erklaeren kannst (oder musst?)

Ich habe meine Gewohnheiten NICHT geandert seit der Luefter eingebaut ist. Soll heissen. Luefter AUS, Kuehlrippen vereisen langsam mit der Zeit. Luefter AN, Kuehlrippen vereisen nicht. Selbst nach 5 Monaten mit staendigem Auf und Zu der Kuehlschranktuer. Wir benutzen den Kuehlschrank ja taeglich, den lass ich ja nicht zum Spass an mit dem Wohnmobil vor der Tuer geparkt.

andwein hat geschrieben: Ein weiterer Punkt der Eisbildung im Kühli verhindert sind verpackt/eingepackte Lebensmittel, die damit keine Feuchte abgeben können. Kein Eis heißt: der User macht alles richtig!
War mehr für die Mitleser gedacht welche eventuell mit dem Eisthema kämpfen, Gruß Andreas


Wenn du einen Ratgeber fuer (deiner Meinung nach) richtige Benutzung / Bepackung / Tueroeffnungsstrategien eines Wohnmobilkuehlschranks schreiben willst, kannst du das ja in einem seperaten Faden gerne machen :top:

thomker am 05 Apr 2020 13:08:30

kamann hat geschrieben:hallo:
so ziemlich jeder Küli hat ein Loch nach außen; dort wo das Tauwasser der Kühlrippen abläuft.ev. kann man dort ein Kabel durchführen........
KH

Super Idee, danke.
Für die Theoretiker: Die Gesamtidee finde ich so geil, dass ich das auf jeden Fall ausprobieren werde. Lüfter hab ich noch reichlich rumliegen, Kabel auch. Befestigung an den Kühlrippen muss ich mir noch überlegen.
Wann ich das umsetze weiß ich allerdings noch nicht, bin im medizinischen Dienst unterwegs und hab "leider" immer noch keine Kurzarbeit...eher im Gegenteil.

Gruß
Thomas

fschuen am 06 Apr 2020 08:21:39

Gerne schiebe ich hier noch die passende Theorie nach: jeder Kühlschrank und jede Klimaanlage funktioniert, indem Wärme von A nach B gepumpt wird. Dabei kühlt A ab und B wird warm, wobei sich die Wärme an B exakt und immer aus der Wärme von A plus dem Energieverbrauch der Wärmepumpe zusammensetzt. Wird meistens zum Kühlen genommen, kann man aber auch zum Heizen nehmen, da der Wärmeertrag aus Strom deutlich über 100% liegt.

Die Effizienz jeder Wärmepumpe wird schlechter, je grösser die Temperaturdifferenz zwischen A und B ist. Beim Kühlschrank denkt man hier an Innen- und Aussentemperatur, es ist aber in Wirklichkeit die Temperatur der jeweiligen Wärmetauscher, gegen den die Pumpe arbeitet. Diese Wärmetauscher arbeiten häufig mit Konvektion, wie das Autokühler und Gebäudeheizungen auch vor hundert Jahren noch gemacht haben. Eine Unterstützung mit einer Pumpe (bei Luft: ein Lüfter) erhöht die Effizienz enorm. Daher führen Lüfter am Kühlschrank aussen - kühlt den warmen Teil - wie auch innen - heizt den kühlen Teil - zu einer höheren Kühlleistung, geringerem Energieverbrauch und einer höheren Lebensdauer.

Umgesetzt wird meistens der Lüfter aussen. Temperaturgeregelte, leise Lüfter sind eine einfache Lösung, an die man nicht mehr denken muss, wenn sie einmal installiert sind. Wenn man sie am Gitter befestigt, sind sie entkoppelt und nicht zu hören. Die Temperaturregelung der Computerlüfter passt auch gut zum Kühli. Der Innenlüfter muss sehr klein ausfallen, damit er nicht stört, er sollte nicht zu hören sein, man muss mit dem Kabel in den Innenraum und der Stromverbrauch heizt den Kühlschrank. Das erhöht unterm Strich den Aufwand, macht aber trotzdem Sinn - auch und gerade in Kombination mit Aussenlüfter(n). Mit dem Kabel kann man auch an der Türdichtung rein, kann ggfs. eine Beleuchtung oder Thermometer gleich mit nachrüsten, und hat noch Nebeneffekte wie einen eisfreien Verdampfer. Der Lüfter erhöht dort die Temperatur, und wenn er sie zeitweise über die O°-Schwelle hebt, kann sich kein Eis mehr bilden. Das ist Füsick, keine Einbildung.

Gruss Manfred

LSNM am 06 Apr 2020 08:49:35

LSNM hat geschrieben:Eine Frage zum besseren Verständnis:
Die Kühllamellen sind innen im oberen Bereich des Kühlschranks an der Rückwand angebracht - somit fällt kalte Luft nach unten.

Wo sollte denn dann --> Link dieses smarte, batteriebetriebene Ventilatorwürfelchen am besten positioniert sein, bitte?


Hallo Manfred,

ich darf mich ausnahmsweise mal selbst zitieren und meine Frage versuchen selbst zu beantworten nach deiner selbst für mich Füsik-Dummie nachvollziehbaren Erklärung?

Man sollte dann wohl diesen Ventilatorwürfel aus dem o. g. Link so positionieren, dass der Luftstrom möglichst direkt auf die Kühlrippen gerichtet ist - am besten von vorne?

proff56 am 06 Apr 2020 10:42:41

Hallo,

ich habe seit anfang letzten Jahres zwei kleine, flache 40mm-Lüfter "Langsamläufer" eingebaut (Dometic9435) , nachdem ich mehrfach bei hohen Außentemperaturen Eis auf den Kühlrippen feststellen musste.
Die Wirkung ist sehr gut, zum einen bessere Kühlleistung im Innenraum (Nachweis Thermometer) und zum anderen fehlt die (isolierende!) Eisbildung an den Rippen.

Die Lüfter habe ich mit angeklebten, kleinen 1x1cm Alu-Winkel vor/auf die Rippen gesetzt, sie blasen von den Rippen weg. Dies ist wirkungsvoller als ein Luftstrom auf die Rippen, weil so die kalte Luft von den Rippen Richtung Tür geblasen wird und weitere Luft von den Rippen weg "mitreist", zudem über das Kühlgut verteilt wird und an der Tür leichter nach unten fallen kann.

Die Stromzuführung erfolgt durch die Rückwand mit eigens gebohrtem Loch neben den Kühlrippen. Z.zt. werden die Lüfter mit dem "Außenlüfter" eingeschaltet (dieserer jedoch zuätzlich über Temperaturschalter). Die beiden Lüfter habe ich mit kleinem StepDown-Wandler auf eine kleine Drehzahl eingestellt, so dass sie (a) weniger verbrauchen und (b) fast nicht hörbar sind.

andwein am 06 Apr 2020 10:53:50

Inselmann hat geschrieben:.....Lieber Andreas, nimms doch einfach mal hin das du etwas nicht erklaeren kannst (oder musst?)
Wenn du einen Ratgeber fuer (deiner Meinung nach) richtige Benutzung / Bepackung / Tueroeffnungsstrategien eines Wohnmobilkuehlschranks schreiben willst, kannst du das ja in einem seperaten Faden gerne machen

OK, Andreas

fschuen am 06 Apr 2020 14:32:54

LSNM hat geschrieben:Wo sollte denn dann --> Link dieses smarte, batteriebetriebene Ventilatorwürfelchen am besten positioniert sein, bitte?


Die Füsick sagt dazu nur, dass man möglichst nicht gegen die Konvektion arbeiten soll (aussen), und dass der Luftstrom am Ventilator am stärksten ist, wenn man ohne Schacht oder Rohr arbeitet. Ich glaube nicht, dass es einen Unterschied macht, ob man - aussen - unten rein, innen hoch oder oben raus pustet. Und innen ist es egal, wierum der Lüfter bläst, solange er halbwegs an den Kühlrippen sitzt. Wer es auf die Spitze treiben will, kann mit einem kurzen Rohr den "Kurzschluss" vermindern, bei dem Luft aussen am Lüfter vorbei im Kreis strömt. Ich würd da aber keine Wissenschaft draus machen, mit einem Dr. fridg. im Namen wird man auch nicht unbedingt ernster genommen.

Gruss Manfred

LSNM am 06 Apr 2020 15:30:57

Dankeschön für die weiteren Erleuterungen, Manfred.
Damit ist das in dem Link gezeigte Ventilatorwürfelchen raus.
Statt dessen, wie von dir geraten, dieses --> Link
Modell, dass direkt an die Kühlrippen befestigt wird.

Inselmann am 06 Apr 2020 18:14:34

ich hatte das mit dem Innenluefter vor einigen Jahren auf ner Homepage eines Australiers gesehen. Dachte mir wenn einer von dort mit einem solchen Luefter zufrieden ist, dann ist es wert es mal naeher zu betrachten.
Habe dann aber alles wieder vergessen bis ich einen Lueftersatz auf Ebay sah. Dann kurz vorm Urlaub schnell in der Reste Kiste gekramt und diesen Luefter von ne Graphikkarte gefunden. Kleinen Schalter drangeloetet und einfach oben in den Kuhlschrank geklebt. Zwei Sommer und einen Winter spaeter....

Lange Rede..... :lol:

Nach allen Versuchen die Kuehleistung meines Absorbers zu verbessern, zwei Massnahmen brachten merklichen und nachvollziehbaren Erfolg.
-- ein Leitblech hinter dem Kuehlschrank anbringen damit die Luft DURCH die Rippen muss
-- der Luefter innen

Den PC Luefter den ich mit Temperatur Steuerung unter den Kuehlrippen angebracht habe benutze ich fast ueberhaupt nicht mehr.
Ausser es ergibt sich ne Situation wo kuehle Aussenluft vorhanden ist und die Sonne brennt auf die Seitenwand.

fangixx am 13 Apr 2020 05:31:11

Hallo,

habe meinen 20 Jahre alten Dometic Absorber mit einem Lüfter im Innenraum ausgestattet. Der Lüfter sitzt über der Beleuchtung und bläst entlang der Kühlrippen.

Stromversorgung: im Kühlschrank liegen bei der Beleuchtung bereits 12V permanent an. Der Türschalter unterbricht einfach die stromversorgung für die Lampe. Da hängt nun der Lüfter und arbeitet immer, wenn der Kühlschrank angeschaltet wird. Löcher muss man dafür keine bohren.

Befestigung: kleine Winkel aus Metall und diese mit Sekundenkleber an der Wand befestigt.

Wirkung: keine Vereisung und kein Einfrieren von Lebensmitteln, die direkt unter den Kühlrippen liegen. Früher war dort regelmäßig der Frischkäse steinhart gefroren. Gleichmäßigere gemessene Temperatur im ganzen Kühlschrank.

Der Lüfter hat eine sehr geringe elektrische Leistung und erwärmt daher den Innenraum kaum. Die positive Wirkung ist schlicht durchschlagend.

Geräusch: kaum wahrnehmbar, jedoch habe ich einen langsam laufenden Ventilator genommen 10-12 cm.

Kann das ganze nur empfehlen!

Inselmann am 17 Apr 2020 09:29:51

wir hatten leider die Tuer des Kuehlschranks nicht richtig zu gedrueckt vor 3 Tagen. Folge, Eisbildung an den Kuehlrippen. Etwa ein viertel des Kuehlkoerpers dick vereist. Dachte schon das ich den jetzt doch (nach 5 Monaten Dauerbetrieb) abtauen muss. War anderweitig beschaeftig und nicht mehr dran gedacht.
Heute morgen ist mir aufgefallen das der Kuehlkoerper fast wieder eisfrei ist ;D

proff56 am 17 Apr 2020 10:37:09

Inselmann hat geschrieben:wir hatten leider die Tuer des Kuehlschranks nicht richtig zu gedrueckt vor 3 Tagen. Folge, Eisbildung an den Kuehlrippen. Etwa ein viertel des Kuehlkoerpers dick vereist. Dachte schon das ich den jetzt doch (nach 5 Monaten Dauerbetrieb) abtauen muss. .....
Heute morgen ist mir aufgefallen das der Kuehlkoerper fast wieder eisfrei ist ;D

Hilf mir mal, ich kann dem Zeitablauf nicht ganz folgen: ..... nach 5Monaten Dauerbetrieb ... Eisbildung aber erst wegen der geöffneten Tür vor drei Tagen, oder ?

Okay, .... und nun gleiches Zenario im Hochsommer, wenn der Adsorber nur noch selten abschaltet ..... :roll:
So nebenbei: Meine Lüfter haben nur im Hochsommer eine sinnvolle Anwendung :mrgreen:

duesselman am 17 Apr 2020 13:06:10

Was mich bei dem Thema auch noch wundert ist das es solche Fertiglösungen anscheinend nur in Amerika gibt.

Wieso gibt es sowas für die Nicht Bastler hier in D nicht auch preiswert zu kaufen

Das Ding --> Link ist ja preislich noch ok aber nochmal 35€ für Versand finde ich dann doch zuviel

andwein am 17 Apr 2020 17:09:36

duesselman hat geschrieben:Was mich bei dem Thema auch noch wundert ist das es solche Fertiglösungen anscheinend nur in Amerika gibt.
Wieso gibt es sowas für die Nicht Bastler hier in D nicht auch preiswert zu kaufen

Zu kaufen gibt es viel, die 1. Frage ist nur ob es gekauft wird und die 2. Frage ist ob es nützt.
Der Lüfter im Kühliinnenraum (zumindest so wie der Bildvorschlag ist) widerspricht jeglicher Thermik bzw. deren Eigendynamik im Kühlschrank. Zumindest der von Haushaltskühlschränken!! Die sind so eingeteilt, dass das obere Fach kalt ist, das mittlere Fach weniger Kalt und die Gemüseschalen am wenigsten kalt. Damit hat man gewollt drei Temperaturzonen (außer dem Tiefkühlfach) und mit intelligentem Einräumen oder mit Hilfe der BDA sind dann Butter, Wurst dann Käse und Joghurt und zum Schluss der Salat und die Tomaten temperaturmässig für den sofortigen Genuss am richtigen Platz.
Der Ventilator dagegen verteilt die Kälte gleichmässig im ganzen Kühli was verschiedenen Lebensmitteln nicht richtig bekommt. Keiner will kalte Tomaten (+8°C) die schmecken nicht, und viele wollen die Butter hart.
Aber man muss ja nicht alles was sich im Haushaltskühli bewährt hat auch im Womokühli so machen, oder?? Wahrscheinlich haben diejenigen welche das in die BDA geschrieben haben sich das mit der Thermik und den verschiedenen gewollten Kältezonen aus den Fingern gesogen. (Achtung, das war Ironie)
Ich glaube auch nicht alles was ich lese, aber in Physik habe ich aufgepasst
Gruß Andreas


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Batterieentladung bei 12v Betrieb während der Fahrt?
Kühlschrankmagnete am Dometic RMD 8505
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt