Zusatzluftfeder
hubstuetzen

FIAT Ducato X244L - Trinkwasserschläuche tauschen?


X244L4x4 am 06 Apr 2020 21:18:35

Moin Leute,

inzwischen arbeite ich mich durch mein Wassersystem. Eine erste Grundreinigung und Entkalkung mit Zitronensäure im Wasser und zwei Spülungen hat das System gesehen.
Jetzt wollte ich eigentlich mit der chemischen Keule nachlegen. Ein Blick in den Tank zur Tauchpumpe offenbarte einen ziemlich gammeligen Schlauch (Bild). daraufhin habe ich mir mal die anderen Schläuche (soweit sichtbar) angesehen. Sie sind nicht durchsichtig, aber so extrem wie an der Pumpe sehen sie nun auch wieder nicht aus.

28903 Abb.1: Gammel an Tauchpumpe - Ist das Biotop oder kann das weg?

Trotzdem habe ich jetzt ein komisches Gefühl, damit Zähne zu putzen, zu kochen u. ä. :(

Kriegt man so was mit Chemie weg (Die Pumpe mit dem kurzen Schlauchstück kommt neu - gerade bestellt)?
Oder muss ich jetzt alle Schläuche raus reißen? - Geht das überhaupt? :?: :?:
Was würdet ihr machen - danke für ein paar Tipps.

Viele Grüße
Siegfried


Hobby1968 am 07 Apr 2020 07:42:20

Servus,
Benutzt du die Wasseranlage sehr selten, oder wird die Reinigung nicht sehr oft gemacht.?

OlafDrakenburg am 07 Apr 2020 08:16:36

Moin,
ich hätte das auch, allerdings im Wohnwagen.
Dort haben wir ein super Ergebnis mit Danklorix erzielt.
Aber....
Man muss danach spülen, spülen und nochmals spülen..
Hat schon etwas gedauert bis man es nicht mehr gerochen hat.
Ein Freund nimmt immer Chlor aus dem Pool Bereich...

Lg
Olaf

Anzeige vom Forum


X244L4x4 am 07 Apr 2020 20:30:17

Moin zusmmen,

im Oktober 2019 hatte ich den Wagen gekauft und seitdem ich die Wasseranlage noch nicht benutzt, sondern mir mein Wasser im in Trinkflaschen mitgenommen.
Wie die Vorbesitzer damit umgegangen oder wie oft die gereinigt haben wußte der Verkäufer auch nicht, naja...

Habe mir jetzt Schläuche, neue Pumpe, und ein Hygiene-Set von WMaqau gekauft. Das soll desinfizieren und entkalken und den Biofilm entfernen. Wobei schmierig war es im Tank überhaupt nicht. Sobald der Kram da ist, baue ich den Schlauch mal aus und poste ein Foto.

Außerdem habe ich mir noch ein Silberpad zur Wasserkonservierung gekauft - ob das was bringt kann ich als WoMo-Anfänger noch nicht sagen.
DanKlorix habe ich mir jetzt auch mal angesehen. Das gibt es ja in verschiedenen Varianten. Und nebenbei habe ich auch noch Hedola H11 Plus als Reiniger für Frischwasserleitungen und -tanks gefunden.

Bevor ich jetzt alle Schläuche rauspule - falls das überhaupt geht, hier im Forum scheint das noch keiner gemacht zu haben - würde ich auch etwas mehr Chemie (Flüssigchlor usw.) nehmen.

Viele Grüße
Siegfried

andwein am 08 Apr 2020 10:33:35

X244L4x4 hat geschrieben:.....Bevor ich jetzt alle Schläuche rauspule - falls das überhaupt geht, hier im Forum scheint das noch keiner gemacht zu haben - würde ich auch etwas mehr Chemie (Flüssigchlor usw.) nehmen. Viele Grüße Siegfried

Wenn die Schläuche sichtbar dreckig, fleckig und älter sind: schmeiß sie raus oder leb mit den Belägen. Die bekommst du nur mit mechanischer Reinigung sauber raus. Mit mechanischer Reinigung meine ich eine Bürste, die durch die Leitung gezogen wird. Wenn du diesen Aufwand betreibst kannst du gleich austauschen!!
Gruß Andreas

ManfredK am 08 Apr 2020 11:26:04

Das Innenleben von Schläuchen lässt sich ganz gut mechanisch auch ohne Ausbau reinigen --> --> Link

Bitte nicht in den Boiler spülen..... :-) Also vorher Schläuche an den Anschlüssen lösen.

Nach der mechanischen Reinigung kann natürlich auch noch eine chemische Reinigung erfolgen

JoFoe am 08 Apr 2020 12:13:52

Moin,
wie bekommt man den die Kugeln durch die Schläuche ? Schwammgummikugeln

ManfredK am 08 Apr 2020 12:19:13

Entweder mit Druckluft im offenen Schlauch oder auch mit Wasserdruck durchspülen.

Scout am 08 Apr 2020 14:17:14

Wenn das kurze Schlauchstück innen einen solchen Belag hat ist davon auszugehen, dass alle Schläuche ähnlich aussehen. Das sind sogenannte Biofilme. --> Link
Ein sicheres Mittel zur Entfernung ist Chlordioxid. --> Link
Es geht auch mit Danklorix aber nur in hohen Konzentrationen so 3 l pro100 l Tank.
In den Schläuchen verbrauchen sich diese Mittel und die Wirkung lässt nach. Deshalb muss man die Pumpe ab und zu zuschalten und das Mittel in den Leitungen austauschen.
Einfacher ist es das Mittel im Kreis zu pumpen. Hierzu ein Bild. --> Link

Die Schwammkugel sind Tabrogge Reinigungskugeln. Die dürfen nicht den Boiler kommen da gehen die nicht mehr raus. Ich vermute, dass sie auch nicht durch die Wasserhähne gehen. Man muss vermutlich die Schlauchanschlüsse lösen. Praktische Erfahrung habe ich nicht.
Besser ist eine Luft Wasser Spülung, die schon erwähnt wurde.


Gruß
Scout

meier923 am 08 Apr 2020 17:58:44

Der Tip kam hier schon ,Danklorix ... Nein es gehört nicht nur in die Toilette denn hier zersetzt sich das Chlor und beim Spülen gehts schneller zum normalen Wasser wie mit Zitonensäure , wo der Kaffe noch eine Weile Ohne Milch getrunken werden muß :lol:
Danchlorix oder Chlorprodukte lassen den Schlauch und die Leitungen wie neu aussehenn ...-> Ich konnte danach sogar das Wasser aus meinem Mobil sogar trinken 8) , alle die es nicht mögen oder Praktizieren greifen auf andere teure Produkte zurück die in meinen Augen nicht wirklich besser sind ...

Wenn du der Reinigungswirkung nicht traust -> kipp mal Danclorix in die Toilette und spül mal durch -> wie neu .....

Mann am 08 Apr 2020 19:32:34

kurze Frage, gern an User Scout, gibt es Einschränkungen betreffs des Boilers, in meinem Fall Alde bei der Nutzung bzw. Stoßdesinfektion mit Danklorix oder Oxosanum.
Danke

gespeert am 08 Apr 2020 20:31:30

Klemm den Boiler und die Wapu ab.
Alle Schläuche in einen Eimer.
Dann nimmst Du die Schwammkugeln (unterhalte Dich mal mit nem Zapfanlagenservice oder ner Brauerei in deiner Nähe), schiebst die in den Wasserhahn und setzt den Schlauch auf den Wasserhahn und bläst die Kugeln in den Eimer.
Das Ganze wiederholst Du mehrmals bis der Schlauch sauber ist.

Scout am 09 Apr 2020 10:51:14

Mann hat geschrieben:kurze Frage, gern an User Scout, gibt es Einschränkungen betreffs des Boilers, in meinem Fall Alde bei der Nutzung bzw. Stoßdesinfektion mit Danklorix oder Oxosanum.

Nein gibt es nicht.


Korrosion ist eine Frage des Materials das verwendet wird.
Der Truma Boiler besteht aus Edelstahl, wobei vermutlich der Stahl mit der Werkstoffnummer 1.4401 verwendet wird. Dieser ist bis 250 mg/l Chlorid beständig, oder 1.4401 der bis 500 mg/l Chlorid beständig ist.
Bei der Verwendung von Bleichlauge (DanKlorix) kommen Chloridionen und Hypochloritionen und hypochlorige Säure ins Wasser.
Ob etwas korrosiv wirkt ist u.a. eine Frage der Konzentration, oder der Mengen Bleichlauge (DanKlorix) die man ins Wasser gibt.
In den Mengen, wie sie bei einer Desinfektion ins Wasser kommen können sie nicht korrosiv wirken. Die Konzentration der Chloridionen ist viel zu gering.

Mit Oxosanum wird Chlordioxid erzeugt.
In Trinkwasseranlagen werden Edelstähle verwendet. Die Anlagen werden häufig mit Chlordioxid desinfiziert, ohne dass Korrosion auftritt.


Gruß
Scout

X244L4x4 am 01 Mai 2020 16:58:37

Hallo Leute,
zunächst mal Dank an Euch für die vielen Ratschläge - hätte nicht gedacht das ich einen solchen Talk lostrete...

Was habe ich jetzt gemacht: Zunächst bin ich soweit wie möglich allen Schläuchen im Wagen hinterher gekrochen oder habe per Handy in die Ecken hinein fotografiert. Von allem was sichtbar war, war der Pumpenschlauch am dreckigsten - umso weiter weg von der Pumpe umso weniger Biofilm war zu sehen. Also habe ich den Pumpenschlauch getauscht, die Pumpe und alles war demontierbar war, auch demontiert und in Zitronensäure, Essig, Desinfektionsmittel, Chlor mehrfach eingeweicht, oder mit verlängerten Flaschenbürsten so weit wie möglich gereinigt. Im Bad habe ich gleich die komplette Armatur ausgetauscht (war sowieso schon defekt).

29020Abb.:1 Pumpe mit neuen Schlauch. An den roten Flansch hat sich der Biofilm in den Kunststoff herein gearbeitet - ließ sich nicht entfernen?

Alles wieder zusammengebaut. Dann gegen die Reinigungskugeln Tabrogge entschieden - weil ich befürchte das die dann irgendwo an den vielen Verbindern hängen bleiben - ich bin wohl nicht der einzige, der da jetzt am Schlauch geflickt hat...

Entschieden habe ich mich dann statt für Danclorix für ein anderes Produkt von WM aquatec mit Kaliummonopersulfat und Natriumchlorid. "Desinfektion und Biofilmentfernung". Damit dann den Frischwassertank, Schläuche, Armaturen und Grauwassertank gereinigt. Mehrfach gespült und noch ein Silberpad in den Tank gelegt.

Habe das Wasser jetzt schon ein paarmal zum Kochen benutzt und auch etwas davon getrunken - kein Geruch, kein komischer Geschmack. Es kann Zufall sein, aber jetzt funktioniert von meiner Truma nur noch die Warmwasserbereitung, die Heizung schaltet sich jetzt beliebig an und aus... vor der Reinigung war das noch in Ordnung :(

Viele Grüße
Siegfried


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Frischwassertank mit Wasserstoffperoxid desinfizieren
Tabbert FFB Classic 570 - Frischwasser Ablasshahn
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt