Zusatzluftfeder
hubstuetzen

Fehler gemacht Victron 75 15 1, 2


holger65 am 09 Apr 2020 16:14:30

Fällt aber die Batteriespannung aus (Natoknochen, Batterieausbau), muss die Batteriesystemerkennung gemäß der Installationsanleitung erneut durchgeführt werden


das war ja mein reden und Befürchtung (obiges Posting) .......

Holger

Anzeige vom Forum


geralds am 09 Apr 2020 16:49:43

Hallo Andreas,

das liest sich in der BA aber anders. Danach behält der Regler seine erstmalige Einstellung. Was Harty und ich geschrieben haben, ist der originale Text der BA! (Habe ich sogar kopiert und nicht selbst formuliert.)

Vielleicht liest ja noch ein Forumsmitglied mit, der den Regler besitzt.
Was ich hier schon gelesen habe ist, wenn einmal über eine manuelle Eingabe 12V festgelegt wurde, verliert er die auch bei der Trennung von der Batterie nicht.

Vielleicht mal mit Victron Kontakt aufnehmen.

Gruß Gerald

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

holger65 am 09 Apr 2020 20:39:06

Soooo jetzt habt ihr es geschafft, mir brummt der Schädel -----> Konfus :lach:

Ich habe mich überzeugen lassen für günstigen Module:

Da gehts dann los mit der Konfusität. Ich war jetzt aufm Dach vom Carthago wegen dem jetzigen verlegten Kabel ab der Dose: Das ist ca. ein 8 mtr. langes Ölflexkabel von 2 x 4 mm². Das neu zu verlegen hinter dem Kühlschrank runter usw. ist extrem shice.

welches Modul nehme ich jetzt das Modul mit der hohen Spannung

--> Link

oder das mit der niedrigen Spannung

--> Link

Der Victron kann ja die hohe Spannung und die 2 x 4 mm² Ölflexleitung wäre passend dafür.

Ich probiere diese Module von Prevent einfach mal aus bei dem Preis. Entweder habe ich abermals 150 Euro in den Sand gesetzt oder es passt und ich bin happy, weil ich mal Geld gespart habe :razz:

Holger

Anzeige vom Forum


geralds am 09 Apr 2020 21:01:45

Hallo Holger,

ich würde die --> Link nehmen und die Module parallel schalten.
Das 4mm² Kabel ist doch völlig ausreichend.

Gruß Gerald

holger65 am 09 Apr 2020 21:35:29

Danke Gerald,

hab ich jetzt bestellt.........pühhhhhhhhhhhhhhh was für ein Akt :oops:

Vielen Dank allen für die Unterstützung. Nach den Winston Lifepo4 wird auch Solar durch eure Hilfe jetzt gut :ja:

Ich habe noch die MC4 Y-Stecker/buchse mitbestellt als Satz....

Holger

andwein am 10 Apr 2020 10:54:36

geralds hat geschrieben:Hallo Andreas,
das liest sich in der BA aber anders. Danach behält der Regler seine erstmalige Einstellung. Was Harty und ich geschrieben haben, ist der originale Text der BA! (Habe ich sogar kopiert und nicht selbst formuliert. Gruß Gerald

Vielleicht liegt der Unterschied in dem Parameter "Erkenn automatisch", der zuerst mal defaultmässig gesetzt ist und den man ändern kann auf 12V oder 24V????? Meine Aussage bezog sich auf die defaultmässige Einstellung. Bei "automatisch" muss er ja den Erkennungslauf starten!
Frohe Ostern, Gruß Andreas

HartyH am 10 Apr 2020 14:37:27

geralds hat geschrieben:....
Was ich hier schon gelesen habe ist, wenn einmal über eine manuelle Eingabe 12V festgelegt wurde, verliert er die auch bei der Trennung von der Batterie nicht.

Mein Victron 150/45 behält die Einstellung, hatte ihn schon mehrmals vom Akku getrennt.
Habe gerade nochmal in der Bedienungsanleitung von meinem Regler nachgelesen, es steht genau der selbige Passus und auch unter Pkt. 1.8 drin.
--

andwein am 10 Apr 2020 15:25:44

HartyH hat geschrieben:......Mein Victron 150/45 behält die Einstellung, hatte ihn schon mehrmals vom Akku getrennt.
Habe gerade nochmal in der Bedienungsanleitung von meinem Regler nachgelesen, --

Und wie ist die Einstellung? Automatische Erkennung oder 12 V als Parameter eingegeben??
Fragend, Andreas

holger65 am 10 Apr 2020 20:07:22

Hallo Andreas, hatte ich doch geschrieben. Es gibt keine Einstellung automatische Erkennung!

Wenn du den Regler an das Bordnetz anschließt erkennt er die 12 Volt scheinbar von selber., aber eine explizite Einstellmöglichkeit zur automatischen Erkennung gibt es nicht bei dieser Softwareversion.

Holger

andwein am 11 Apr 2020 11:01:06

holger65 hat geschrieben:Hallo Andreas, hatte ich doch geschrieben. Es gibt keine Einstellung automatische Erkennung!
Wenn du den Regler an das Bordnetz anschließt erkennt er die 12 Volt scheinbar von selber., aber eine explizite Einstellmöglichkeit zur automatischen Erkennung gibt es nicht bei dieser Softwareversion. Holger

Ach, es wird so viel geschrieben. Meine Frage galt übrigens "HardyH".
Wenn es bei deinem Regler keine Einstellung für Automat. Erkennung gibt, dann ist halt immer autom. Erkennung und dann erkennt er die Batteriesystemspannung von selbst. Das ist OK. Aber zu dieser "autom. Selbsterkennung" gehört, dass die Solarpanel bei der Erkennung nicht am Regler angeschlossen sind sondern nur die Batterie! Aber vielleicht verstehe ich nicht auf was du raus wolltest?
frohe Ostern, Gruß Andreas

holger65 am 11 Apr 2020 12:46:43

ber zu dieser "autom. Selbsterkennung" gehört, dass die Solarpanel bei der Erkennung nicht am Regler angeschlossen sind sondern nur die Batterie!


genau so ist es, Andreas. Wobei der Regler das angeblich danach speichern soll :|

Holger

Anzeige vom Forum


gespeert am 11 Apr 2020 15:33:11

Ja, das macht er auch. Bis zur nächsten Trennung die eigentlich im Normalbetrieb nicht vorkommt.

Deswegen baut man Lasttrennschalter primär- und sekundärseitig am Regler ein und beschriftet diese bspw. so:

1. primär

2. sekundär

Einschaltreihenfolge: sekundär-primär
Ausschaltreihenfolge: primär-sekundär

geralds am 11 Apr 2020 16:17:29

gespeert hat geschrieben:Ja, das macht er auch. Bis zur nächsten Trennung die eigentlich im Normalbetrieb nicht vorkommt.

Deswegen baut man Lasttrennschalter primär- und sekundärseitig am Regler ein und beschriftet diese bspw. so:

1. primär

2. sekundär

Einschaltreihenfolge: sekundär-primär
Ausschaltreihenfolge: primär-sekundär


Genau das würde ja bedeuten, dass er nicht speichert. Widerspricht dem Bedienerhandbuch und der Aussage von "HardyH".

--> Link

Gruß Gerald

Stocki333 am 11 Apr 2020 16:35:28

Eines weiß ich mit Bestimmtheit. Ist der auf benutzerdefinierter Einstellung: 12 Volt, bleibt der auf dieser Spannung. Auch wenn man den Accu abschaltet, so wie bei mir. Die Solarmodule werden nicht deaktiviert, sondern laufen weiter.
Wird bei mir ca. 20-30 mal im Jahr so gemacht. Und das funktioniert ohne Probleme.
Frohe Ostern Franz

gespeert am 11 Apr 2020 17:23:56

at stocki
Kein Problem, wenn der Regler das so mitmacht

Da ich aber beruflich PV mäßig vorbelastet bin, setze ich bei meinen Anlagen immer Lasttrenner, auch bei mobilen Inseln.
Bisher gab es damit keine Probleme, im Gegenteil. So können die Kunden ihre Solaranlage in der Halle komplett stilllegen. Ohne Module abdecken zu müssen oder Regler abzuklemmen. Einfach die Lasttrenner auf Aus schalten.

andwein am 11 Apr 2020 17:37:51

Stocki333 hat geschrieben:Eines weiß ich mit Bestimmtheit. Ist der auf benutzerdefinierter Einstellung: 12 Volt, bleibt der auf dieser Spannung. Auch wenn man den Accu abschaltet, so wie bei mir. Frohe Ostern Franz

Und das ist genau das Thema auf dem ich so rumhacke. Wird in den Parametern vom User 12V gesetzt, bleiben die gespeichert!
Ist der Regler auf automatischer Erkennung, macht er jedesmal wenn die Batterien abgeschaltet/abgeklemmt werden einen Erkennungslauf. Und beides ist richtig!! Nur muss man es bei seinen Aussagen dazu schreiben dass man den Wert fest eingestellt hat, sonst ergibt sich halt ein falsches Bild! Nochmals: Default bei der Auslieferung ist "autom. Erkennung"
Frohe Ostern, Andreas

Stocki333 am 11 Apr 2020 19:25:57

andwein hat geschrieben:Und das ist genau das Thema auf dem ich so rumhacke. Wird in den Parametern vom User 12V gesetzt, bleiben die gespeichert!
Ist der Regler auf automatischer Erkennung, macht er jedesmal wenn die Batterien abgeschaltet/abgeklemmt werden einen Erkennungslauf. Und beides ist richtig!!

Ja, es ist schon manchmal eine Krux mit der Schreiberei. Jede Schreibweise bittet halt immer Spielraum für eigene Ideen.
Aber dein " rumhacke" das sehe ich positiv.
Frohe Ostern Franz

WomoTechnikService am 11 Apr 2020 21:08:55

holger65 hat geschrieben:Hallo zusammen, ich habe einen Fehler gemacht und für 2 x Sunpower 120 W (dachte die hätten nur 100 Watt) Solarmodule den Victron 75/15 Smart gekauft (Umtauschen kann ich nicht mehr)... Kann ich trotzdem die 2 Sunpowermodule anschließen?


Ich hab die Frage noch mal zitiert, weil das ja hier sonst in Fachchinesisch untergeht... einfache Frage, einfache Antwort: JA!

1. erreicht ein auf einem Wohnmobil liegendes, also nicht zur Sonne ausgerichtetes, Solarmodul die angegebene Nennleistung mittags 12:00 UTC auf dem Äquator bei wolkenlosem Himmel und ca. 0 Grad Celsius, also eigentlich nie...
2. meine Erfahrung bei mehr als 300 aufgebauten Wohnmobilsolaranlagen sagt, dass ich bei einem 100Wp - Modul im Sommer gegen Mittag in unseren Breiten mit 70 Watt rechnen kann...
3. ich verbaue den 75/15 sehr oft mit 3 Solarmodulen mit je 100Wp, wir haben dabei noch nie die möglichen 225W auf der App gesehen, der Victron würde auch nicht wie Votronic bei Überlast kaputtgehen, sondern einfach abregeln, er verträgt nur keine Überspannung am Eingang, also mehr als 75V...
4. in meiner eigenen Anlage habe ich 5 Module mit je 135Wp, also 675Wp und den 150/35, der 500Watt kann... ich habe den Höchstwert von 500 Watt in 3 Jahren einmal gesehen, es war bei Minusgraden Anfang März 2018...

LG Peter

HartyH am 12 Apr 2020 04:56:27

WomoTechnikService hat geschrieben:2. meine Erfahrung bei mehr als 300 aufgebauten Wohnmobilsolaranlagen sagt, dass ich bei einem 100Wp - Modul im Sommer gegen Mittag in unseren Breiten mit 70 Watt rechnen kann...
4. ... ich habe den Höchstwert von 500 Watt in 3 Jahren einmal gesehen, es war bei Minusgraden Anfang März 2018...

Hallo Peter,

ich möchte hier auch meine Erfahrungen bezüglich meiner Anlage darstellen.
Andere von mir betreute Anlagen zeigen ähnliche Werte.

Das Foto vom 17.03.2020 zeigt z.B. bei "vor 11 Tagen" eine deutliche Überschreitung meiner installierten 1000 Wp Anlage.
Ok, wir sind zwar nicht am Äquator aber dafür in Australien. März entspricht im etwa den September in Europa.
Im Hochsommer hatte ich ständig Werte zwischen 90% und 120%, außer bei sehr hohen Außentemperaturen.


Bitte das Foto nur als ein Beispiel für einen möglichen Mehrertrag sehen, in Deutschland hatte ich im Winter sehr oft 97% bis 100% Ertrag.
Übrigens, die angezeigten 245 Wp ist der Wert um 11:34 Uhr im Halbschatten.

Gruß
Harty

HartyH am 12 Apr 2020 05:13:51

mit dem Bild hat es nicht geklappt.
Aber jetzt, siehe die Zeile "Pmax":

Bild

Übrigens, der angezeigte Wert von 504 Wp ist um 11:33 Uhr im Halbschatten.
--

WomoTechnikService am 12 Apr 2020 09:12:17

HartyH hat geschrieben:Bitte das Foto nur als ein Beispiel für einen möglichen Mehrertrag sehen, in Deutschland hatte ich im Winter sehr oft 97% bis 100% Ertrag.


Meine höchsten Erträge in Watt waren auch jeweils im Winter, vor Allem im März, wenn dann die Sonne schon etwas höher steht es aber noch kalt, am Besten unter null ist. Dass im Sommer mehr kommen würde und der Regler vielleicht abregelt und nicht Alles verwertet, sehe ich unkritisch, weil dann die Sonne so lange da ist, dass ich gar nicht so viel brauche... jetzt im April habe ich Mittags immer schon die Batterien voll, ob das nun 11:00 wäre mit etwas höherem Ertrag oder 11:30 mit dem abgeregelten... beim Wohnmobil muss ich ja nur die verbrauchten Ah wieder rein bringen, würde ich ins Netz einspeisen, wäre natürlich jede zusätzliche Ah ein Gewinn!

LG Peter

gespeert am 13 Apr 2020 12:22:32

Moderate Überschreitung ist bei Victron meist möglich, die Module sind ja wegen der Degradation etwas überdimensioniert (bspw kann ein 100W Modul tatsächlich 105W bringen).

Bei entsprechendem Wetter (kalt, blauer Himmel und schöne Wolken bzw. Schnee als Reflektor) kann die Einstrahlung höher als normal sein, zusätzlich zu den kalten Modulen. Gute Regler stoppen oder reduzieren die Leistung wenn überhitzt.

holger65 am 25 Apr 2020 19:39:57

Hallo zusammen,

kurze Rückmeldung:

Alles verbaut und angeschlossen, die alten Büttner entfernt und die neuen Module, wie empfohlen von euch 2x 24 V (36 Volt Modulspannung unter Last) a' 100 Watt montiert. Heute um 15.00 Uhr trotz nicht ganz Wolkenfrei 10,4 A Ladestrom gesehen :P

Vielen Dank, ich bin begeistert. Kein Vergleich zu den alten CIS von Büttner. Die Anlage fängt schon um 6.00 Uhr mit 1,3 A an zu laden.....

Jetzt bin ich an Überlegen noch 1 Modul zu kaufen und den Regler auszutauschen gegen einen größeren. 1 Modul bekomme ich vorne noch platziert.
Dann insgesammt 300 Watt.
Den jetzigen Regler kann ich ja dann noch verkaufen, ist ja flammneu :?

nochmals vielen Dank für die Hilfe

Holger

WomoTechnikService am 25 Apr 2020 20:13:22

holger65 hat geschrieben:Jetzt bin ich an Überlegen noch 1 Modul zu kaufen und den Regler auszutauschen gegen einen größeren. 1 Modul bekomme ich vorne noch platziert.


Behalte den Regler... mit 300Wp bekommst Du in unseren Breiten selten mehr als die möglichen 225W, darüber regelt der Regler ab und wenn es so sonnig ist, dass es darüber ist, ist so lange Sonne, dass die Batterien trotzdem voll werden. Ih verbaue oft den 75/15 mit 300Wp, habe selbst 675Wp mit dem Regler 150/35, der bei 500W zumacht, ich habe die 500W in 3 Jahren nur einmal gesehen, bei Sonne und um die 0 Grad.

LG Peter

HartyH am 26 Apr 2020 03:09:09

WomoTechnikService hat geschrieben:Behalte den Regler... mit 300Wp bekommst Du in unseren Breiten selten mehr als die möglichen 225W, darüber regelt der Regler ab ....
Ih verbaue oft den 75/15 mit 300Wp, habe selbst 675Wp mit dem Regler 150/35, der bei 500W zumacht, ich habe die 500W in 3 Jahren nur einmal gesehen, ...

Hallo Peter,

bei allem Respekt, aber als gewerblicher User würde ich diese Aussagen nicht ins Forum schreiben.

Meine Erfahrungen bzgl. Solarertrag in D waren sehr oft ca. 90% - 96% und das vor allem im kühleren Frühjahr und auch Herbst. Das sind auch die Jahreszeiten, wo man gierig auf jeden Ertrag ist.
Ich kann auch deshalb diese Aussagen treffen, da ich seit ca. 4 Jahren ständig in meinem Womo wohne und sehe, was kommt rein und was wird verbraucht.

Hinzu kommt, dass viele Womo-Besitzer auch mal gen Süden fahren, wo dann wirklich eine bessere Sonneneinstrahlung ist.
Und dann kommen die Fragen, was ist mit meiner Anlage los, hat der Händler mir irgendwelchen Schrott verkauft, ist die falsch dimensioniert und und....

Selbst ich hatte meine Solaranlage 2015 aus Unkenntnis falsch dimensioniert und einen in meiner Berechnung zwar passenden MPPT-Regler ausgewählt. Aber es hat sich erwiesen, dass dieser bei besserer Sonneneinstrahlung zu klein war. Ich habe deshalb den MPPT-Regler gegen einen mit Faktor 1,3 größeren ausgetauscht.

Deshalb baue ich nur noch Anlagen mit MPPT-Regler in ausreichender Größe.

Grüße, Harty

holger65 am 26 Apr 2020 07:50:15

Hallo, ja das denke ich auch.

Wir haben April und das Womo steht direkt neben dem Haus im Moment. Für die Solaranlage sehr ungünstig, trotzdem habe ich jetzt im April schon über 10 A bei 200 Watt. Kommt jetzt noch ein Modul dazu wird im Sommer selbst hier der Regler wohl ohne Probleme an seine Grenzen kommen und abregeln. Das macht doch überhaupt keinen Sinn und in Italien brennt die Sonne im Juli den ganzen Tag aufs Dach. Warum soll ich da etwas verschwenden und den Regler überfahren?

Macht für mich keinen Sinn

andwein am 26 Apr 2020 10:12:06

HartyH hat geschrieben:.....Hinzu kommt, dass viele Womo-Besitzer auch mal gen Süden fahren, wo dann wirklich eine bessere Sonneneinstrahlung ist.

Das ist richtig. Aber im Süden, im Sommer, da schlägt die Paneltemperatur zu. Jede 10 K über 25°C schmällern den Ertrag um 4,5%!
Hat das Panel im Hochsommer um die Mittagszeit 75°C ist das 50K über den Stc und damit ca. 22% weniger Ertrag.
Man muss bei der Rechnung immer beide Parameter (Sonneneinstrahlung und Temperaturerhöhung durch dunkle Farbe) gegeneinander aufrechnen.
Gruß Andreas

HartyH am 26 Apr 2020 10:38:42

andwein hat geschrieben:Das ist richtig. Aber im Süden, im Sommer, da schlägt die Paneltemperatur zu. Jede 10 K über 25°C schmällern den Ertrag um 4,5%!
Hat das Panel im Hochsommer um die Mittagszeit 75°C ist das 50K über den Stc und damit ca. 22% weniger Ertrag....

Hallo Andreas,

das ist die Theorie, die Praxis, welche ich und auch Kunden von mir kennen gelernt haben, sieht anders aus.
Im letzten Sommer z.B. hatte ich zur Mittagszeit meistens einen Solarertrag von über 110% und das sehr oft. Wenn gewünscht, kann ich hier Fotos posten.

Gruß, Harty

rkopka am 26 Apr 2020 11:34:59

HartyH hat geschrieben:Im letzten Sommer z.B. hatte ich zur Mittagszeit meistens einen Solarertrag von über 110% und das sehr oft.

D.h. die Wpeak Angabe stimmte vielleicht nicht, bzw. war evt. modifiziert, sodaß sie weniger Fragen der Käufer bekommen. Eigentlich bezieht die sich ja auf den optimalen Punkt, der im Freien physikalisch schwer zu erreichen ist, besonders auf einem Womodach.

Kein Normwert, aber laut Wikipedia: --> Link

"Mit Watt Peak bezeichnet man die von Solarmodulen abgegebene elektrische Leistung unter Standard-Testbedingungen (STC) mit folgenden Parametern:[1]
Zellentemperatur = 25 °C
Bestrahlungsstärke = 1000 W/m²
Sonnenlichtspektrum gemäß AM = 1,5"

"Minütlich gemessene Häufigkeitsverteilungen der Bestrahlungsstärke in Deutschland zeigen auch Werte darüber. Diese können durch Reflexion und Streuung auch bis zu 1500 W/m² erreichen."
Es geht also höher.

"Im normalen Betrieb haben Solarmodule bzw. die Solarzellen bei einer Einstrahlung von 1 kW/m² meist eine wesentlich höhere Betriebstemperatur als die im Test vorgesehenen 25 °C und deshalb einen bis zu 20 % niedrigeren Wirkungsgrad und eine dementsprechend geringere tatsächlich abgegebene Leistung.[4] Durch eine gewöhnlich starre Ausrichtung einer ortsfesten Photovoltaikanlage sind die Zellen selten genau senkrecht zum einfallenden Licht ausgerichtet, wodurch die Bestrahlungsstärke mit dem Sinus des Einfallswinkels zu multiplizieren ist – der nur bei 90° den Wert 1,0 hat – und sich deshalb allgemein vermindert. "

"Zum Beispiel beträgt die maximale Sonnenhöhe im Sommer in München 65,3°, in Flensburg 58,7°; der Sinus dazu ergibt durch den Faktor eine Minderung auf 90,85 bzw. 85,45 %."

D.h. es geht mehr, aber die Wahrscheinlichkeit, Häufigkeit und Dauer sind doch eher niedrig. Ob man den Regler jetzt auf diese Sonderfälle auslegen will, bleibt jedem selber überlassen. Aber da das Energiekonzept sowieso auf weniger Energie ausgelegt sein muß, wäre das nur ein kleiner Bonus, der den Akku ein wenig früher voll bekommt oder einen unüblichen, sehr starken Verbrauch besser abfedert.

RK

karlausw am 26 Apr 2020 13:39:38

Bitte den Händler nennen, der 100 Watt Module verkauft, die 110 Watt bringen....
Dieses Modul müßte + 10 % Toleranz sortiert sein, was kein Hersteller macht, und dieses Modul würde dann als 110 Watt Modul verkauft werden bei + - 0 % Toleranz
ein Modul, dass sagen wir mal, 5 Ampere erzeugt unter STC, wir nie und nimmer auf einem Wohnmobil mehr erzeugen als angegeben.
Schön wärs ja..

holger65 am 26 Apr 2020 15:15:11

Meine Victron App sagte mir gegen 14.00 Uhr 202 Watt Solarleistung. Da macht es wenig Sinn noch ein Modul bei dem kleinen Regler hinzu zu fügen. Stand jetzt bei dem Wetter läuft der 75/15 an seiner Grenze. Die App wird wohl stimmen.............

Holger

andwein am 26 Apr 2020 15:49:30

HartyH hat geschrieben:.......das ist die Theorie, die Praxis, welche ich und auch Kunden von mir kennen gelernt haben, sieht anders aus.
Im letzten Sommer z.B. hatte ich zur Mittagszeit meistens einen Solarertrag von über 110% und das sehr oft. Gruß, Harty

Nein, sorry, das mit den 4,5% Leistungseinbuße bei 10° C mehr (oder auch weniger), ausgehend von 25°C ist keine Mär, keine Theorie und auch kein Fake. Das steht nachlesbar in guten Datenblättern der Solarhersteller und in vielen wissentschaftlichen Publikationen.
Man kann nur über eines diskutieren: Sind die Paneltemperaturen in Italien im Hochsommer bei wolkenlosem Himmel jetzt 75°C oder nur 65°C weil ein Wind geht und das Panel unterlüftet ist!
Möglich ist natürlich, dass die von dir verwendeten Panels eine geringere Leistungsangabe haben oder einer der Parameter von den STC Parametern abweicht. (wie z.B. 2500m Höhe, damit weniger Trübung und weit unter 25°C Außentemperatur, (bei 0°C ergibt dies ca. 11% mehr Leistung)
Sorry für den Widerspruch, Gruß Andreas

WomoTechnikService am 26 Apr 2020 19:18:25

holger65 hat geschrieben:Warum soll ich da etwas verschwenden und den Regler überfahren? Macht für mich keinen Sinn


1. Kann ich den Victron 75/15 - Regler nicht "überfahren", weil er die Eingangsleistung auf 225 begrenzt...

2. Wenn ich diesen Solarertrag habe, habe ich Sonne von 6-20 Uhr und spätestens Mittag die Batterien voll. Die 300Wp installiere ich, um auch in sonnenertragsarmen Zeiten wie Herbst und Winter meine Batterien voll zu bekommen, im Frühjahr und Sommer würden 100Wp völlig reichen. Einen größeren Regler brauche ich einfach nicht, weil ich nicht weiß, wohin mit dem Strom...

3. Ich könnte auch auf mein Wohnmobil Reifen mit einem Geschwindigkeitsindex von 200km/h fahren, brauche ich aber nicht, weil ich sowieso nur 100km/h fahren darf...

LG Peter


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wer kennt diesen MPPT Solar Laderegler? Hanfong SMP-10A
Anschluss Solarpanel an Adria Elektroblock EBL226
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt