CampingWagner
motorradtraeger

Begeisterung für die Nationalparks der USA


morcenx am 10 Apr 2020 00:41:14

Liebe Wohnmobilisten, die ihr euch mit dem Gedanken tragt, die westlichen Nationalparks der USA zu bereisen!
Im September 2019 haben wir eine One-way-Tour von Denver nach San Franzisco gemacht. Dabei haben wir die Parks Arches, Canyonlands, Monument Valley, Antelope Canyon, Bryce Canyon, Zion, Valley of Fire, Death Valley besucht. Ich will hier keinen Reisebericht geben. Im Netz sind unendlich viele tolle Fotos und Beschreibungen zu finden, die ihr zur Vorbereitung nutzen könnt. Ich möchte euch nur bestärken, diese Reise zu unternehmen, falls ihr noch zögert. Ich bin froh und dankbar, dass ich im fortgeschrittenen Alter diese Naturwunder erleben konnte.
Im Arches NP sind die schönsten Windows auf leichten Wanderungen gut zu erreichen. Der Canyonlands NP hat eine aufwühlende Wucht und Ursprünglichkeit, dass man meine könnte, bei der Entstehung der Erde dabei zu sein. Monument Valley versetzt einen in die Wildwestfilme der 60er Jahre. Antelope Canyon ist von einer unwirklichen Schönheit, die man bein Durchwandern kaum fassen kann. Bryce Canyon ist wohl einzigartig auf der Erde; einige Tage sollte man dort verbringen. Den Zion NP könnte man sich als Europäer sparen - in den Alpen gibt es ähnliche Täler. Das Valley of Fire bekommt nicht immer die meisten Sterne bei den Bewertungen, ist aber wunderschön und der Atlatl-CG ist der schönste Campingplatz auf dem ich bisher war. Im Death Valley, auf den Spuren Karl Mays, kann es auch ein Erlebnis sein, eine Nacht bei Temperaturen an die 40°C zwischen heulenden Coyoten zu verbringen. Die Felsen von Zabriskie Point sind einfach von außerirdischer Schönheit.
Die Pazifikküste mit San Franzisco ist eigentlich ein anderes Thema. Ich würde diese Ziele nicht mehr miteinander verbinden. Lieber ein paar Tage mehr den Parks zuschlagen. Er wäre wohl auch günstiger, als Start- und Zielort Las Vegas zu wählen, da ist man näher an den NPs, und Denver muss nicht sein – die Rocky Mountains sind ein anderes Thema.
Die USA waren aus verschiedenen Gründen bisher noch nie für mich ein Reiseziel gewesen. Die grandiosen Landschaften und die freundlichen Menschen, den ich begegnet bin, haben meine Vorurteile abgeräumt. Vielleicht ist es mir ja vergönnt, diese Reise noch einmal zu machen.

Anzeige vom Forum


bigben24 am 10 Apr 2020 11:27:55

Wir planen unsere USA /CDN Rundreise (8-10 Monate)mit dem eigenen WoMo, trotz Corona weiterhin für 2022 und freuen uns schon riesig darauf.


Gruß

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

BeateR am 10 Apr 2020 12:45:44

Wir sind gerade seit 1 Woche zurück von unserer 15 Tour durch USA, fast alle mit dem gemieteten Wohnmobil. Und wir planen schon wieder den nächsten Trip für die "Nach-Corona-Zeit".
Wir sind immer wieder begeistert von den aussergewöhnlichen Landschaften in USA, die man so in Europa nicht finden wird. Auch wenn wir viele der Nationalparks schon ein paar mal gesehen haben: jeder neue Besuch zeigt uns neue, bisher unbekannte Ecken, jede Jahreszeit ist verschieden. Übrigens: auch die State Parks sind wunderschön und durchaus einen Aufenthalt wert.

Beate

Anzeige vom Forum


FastFood44 am 10 Apr 2020 14:06:13

morcenx hat geschrieben:Die grandiosen Landschaften und die freundlichen Menschen, den ich begegnet bin, haben meine Vorurteile abgeräumt.


Was hattest du denn für Vorurteile?
Und woher kamen die?

morcenx am 11 Apr 2020 22:58:07

Was hattest du denn für Vorurteile?
Und woher kamen die?[/quote]

Das war nur eine Bemerkung am Rande, über die ich mich hier nicht weiter auslassen möchte.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Baikal, Mongolei und so Teil 3 Mongolei
Teil 4 Baikal, Mongolei und so Die Rückreise Erste Hälfte
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt