CampingWagner
luftfederung

Corona Lockdown zeigt dass Dieselfahrverbote sinnlos sind 1, 2


Labrador am 11 Apr 2020 16:15:41

Durch den Corona Lockdown und dem damit zwangsläufig sehr geringem Verkehrsaufkommen konnte man jetzt offenbar feststellen, dass ein Dieselfahrverbot so gut wie nichts bringen würde.
Hier ein Bericht im Focus: --> Link


ManfredK am 11 Apr 2020 17:05:39

Genau lesen (und nicht auf die Schlagzeile achten)

    Bereits existierendes Fahrverbot für EU4 und EU5
    Geänderte Aufstellung der Messstation durch Busspur
    Sehr milder Winter 2020

Ergebnis vor "Lockdown" (1.Quartal 2020) Grenzwert wird gerade so eingehalten
Ergebnis ohne Lockdown ?? abwarten, bis Corona vorbei ist.... also erstes Quartal 2021

gespeert am 11 Apr 2020 17:09:20

War vorher auch schon bekannt (ein Besuch eines US Präsidenten führte auch mal zu nem Totalfahrverbot, Ergebnis Grenzwerte extrem überschritten).

Eigentlich sollte man die Deutschen Umweltterroristen mal verklagen.

Bin mal gespannt wie das die Politiker durchhalten wollen (Schadenersatzklagen in Milliardenhöhe aufgrund falscher Bemessungsgrundlagen).
DIe werden die wildesten Statements abgeben um die Position zu halten, speziell Stuttgart (da sitzt ja Grün mit in der Regierung).

Ich könnte, pieeeeep!!!!!!!!!!!!!!!!

Anzeige vom Forum


gespeert am 11 Apr 2020 17:12:18

at Manfred,
das Wetter kann sich ganz anders darstellen. Dann hast Du Feinstaub und NOx daß die Schwarte kracht (Hausheizungen).
Da gibt es Überschreitungen ohne Ende (mal abgesehen davon daß die Meßstationen an den Hot Spots stehen).

Bei uns gibt es ne Sondermüllverbrennung mit ner Meßstation an einem Ort wo max. 2x im Jahr der Wind weht.
SIcher ganz aussagekräftig!!

ManfredK am 11 Apr 2020 17:19:57

gespeert hat geschrieben:... Dann hast Du Feinstaub und NOx daß die Schwarte kracht (Hausheizungen)...


Ja ist durchaus möglich.
Möglich ist auch, dass weitere Eingriffe in den Verkehr wenig/nichts bringen.

Die bisherigen Fakten, genügen aber noch nicht über Wirkung oder Nichtwirkung zu entscheiden. Es genügt auch nicht nur lokal nach Stuttgart zu schauen... Aber momentan gibt es wohl wichtigeres zu tun. Über dieses Thema kann man sich auch in einem Jahr noch streiten und hat dann auch belastbare Daten aus dem Bundesgebiet.

FWB Group am 11 Apr 2020 18:00:46

Das war schon vor Corona klar, das es nicht der Diesel ist!

Ahorne7500 am 12 Apr 2020 09:45:23

Hallo,
Schade ist:
Einfach so werden irgendwelche Beschränkungen nicht aufgehoben werden.

Oder könnt ihr euch vorstellen,
ein zB Bürgermeister von irgendwo sagt:

"Ja, meine lieben Mitbürger, die Entscheidung zum Fahrverbot und andere Einschränkungen
haben sich als wirkungslos und unbegründet erwiesen.
Ab Montag dürfen Sie wieder Fahren, wie vor den Verboten."

.... also ich glaube nicht daran !!!
.

Beduin am 12 Apr 2020 09:57:34

In Balingen sind die Werte schon vor Corona runter und die überlegen, als erste in D, die Umweltzone wieder aufzuheben

Ahorne7500 am 12 Apr 2020 10:12:21

Hallo,
Ich nochmal.
Allerdings.

Wir wohnen auf dem Land.
Wir hören wieder die Vögel den ganzen Tag, keine Flugzeuge.
(Einflugschneise 40 km vor D'dorf)
Keine lauten Bässe, bevor man ein Auto sehen kannn...
.

Heinz53 am 12 Apr 2020 11:20:05

Man sollte, in Bezug auf Umweltbelastungen durch den Verkehr, die ganze Corona-Sache als großflächigen Versuch betrachten.
Nach Beendigung des Lockdowns sind mit Sicherheit jede Menge Daten (bundesweit) angefallen, die man auswerten und mit den Vorjahren vergleichen kann. Bei einem Vergleich mit mehreren Vorjahren sinkt auch der Wettereinfluss.
Abhängig davon hat man eine Diskussionsgrundlage für weitere sinnvolle Entscheidungen.

Heinz

Elgeba am 12 Apr 2020 12:19:41

FWB Group hat geschrieben:Das war schon vor Corona klar, das es nicht der Diesel ist!



Bin mal gespannt wer es nach Corona ist.Der Diesel fällt dann weg......


Gruß Bernd

Beduin am 12 Apr 2020 13:01:49

Immer noch der Diesel, so flexibel und einsichtig sind die nicht!

Trashy am 12 Apr 2020 13:13:39

Ich warte nur noch auf das DUH Statement das Dieselabgase für Corona.......

FWB Group am 12 Apr 2020 13:25:57

Hi
Ich persönlich frage mich, wie ein gemeinnütziger Verein wie die DHU, die Geld vom Staat bekommen,
den Staat so vor sich her treiben können. Das ist unglaublich.

Die Alternativen wären dann, das wir Autos aus Indien fahren ?
Oder Elektro, mit allen bekannten Folgen?

Das einzige Richtige, was ich erkennen kann war die Tatsache, das die Autos die Werte nicht schafften und die Autohersteller geschwindelt haben.
Das, aber nur das, war richtig zu bekämpfen.

Alles andere was die DUH macht, zum Beispiel Abmahnungen für angeblich nicht korrekte Preisauszeichungen in einem Autohaus sind
hanebüchen.

Der Lockdown zeigt eindruckvoll und eindeutig auf, das Dieselfahrverbote sinnlos sind.
Jetzt sollte ( nach Corona ) angefangen werden, endlich nach den wahren Ursachen für hohe NOx Werte zu suchen.

launig am 12 Apr 2020 13:31:53

Das seh ich auch so.
Und zwar europaweit, denn die Dieselfahrverbote sind ja nicht nur eine deutsche "Erfindung".

thomas56 am 12 Apr 2020 13:36:50

Ich sehe das so, dass es überhaupt kein Dieselproblem gibt, sondern dieses Umweltgetue einzig und allein dazu dient, die lahmende Autoindustrie in Fahrt zu bekommen. Die Lemminge und Gretelanhänger sind natürlich sofort auf den Irrsinnszug aufgesprungen!

launig am 12 Apr 2020 13:41:35

Ja Thomas, ich glaube dir dass du das so siehst.
Aber glaube mir, das siehst du falsch.

thomas56 am 12 Apr 2020 15:41:13

die Einschläge kommen dichter und die Abwrackprämie ist schon zu lange her!

kapewo am 12 Apr 2020 15:58:32

Ich sehe das ähnlich wie Thomas56.
Nur so bekommt man die Autoindustrie zudem noch dazu endlich mal die Entwicklungen/Technologien (alternative Antriebe) voranzutreiben für die sie jahrelang stattliche Gelder kassiert haben.
Was nützen Dieselfahrverbote in einigen hamburger Straßen wenn einen Kilometer weiter die Containerschiffe auf der Elbe ihre Verbrennungsabgase aus verbranntem Schweröl in die Luft blasen?
Ein mittleres Containerschiff verbraucht um die 300 Tonnen Schweröl täglich.
Klar, dass man irgendwo mit dem Umweltschutz anfangen muss, aber dann bitte auch alle.

launig am 12 Apr 2020 16:06:34

Naja, die Feinstaubverordnung hatte die EU 1996 erarbeitet und 2005 beschlossen. Das Desaster mit den Grenzwerten ist hausgemacht.
Aber für die EU an sich, Deutschland machts halt wieder überperfekt.
Das Dieselverbot dies Dilemma nicht löst sehe ich auch so.

Nur, heute noch, unabhängig vom Diesel, von Umweltgetue zu reden ist für mich weltfremd.

thomas56 am 12 Apr 2020 16:12:21

habe letztens irgendwo gehört, dass auch der Saharasand für die Umweltverschmutzung mit verantwortlich ist und dass Winde Partikel mitnehmen kann auch keine Steuer verhindern!
Hatte selbst vor ein paar Jahren ein komplett rotes Womodach!

Trashy am 12 Apr 2020 18:05:35

thomas56 hat geschrieben:Hatte selbst vor ein paar Jahren ein komplett rotes Womodach!


Einzelfall.
Hätten das alle, dann gäbe es eine Steuer darauf...... :)

ManfredK am 12 Apr 2020 18:12:41

--> Link
--> Link

Industrie und Verkehr haben einen nachweisbaren Einfluss der sich durch Lockdown bemerkbar macht. Achtet mal auf NOx im Raum Paris....
Lasst doch bitte den Wissenschaftlern Zeit um die Effekte zu bewerten und seit mit "Allgemeinplätzen" etwas zurückhaltend.

ralfid am 13 Apr 2020 18:12:27

Hallo zusammen,
also ich arbeite in der Nähe vom Neckartor - derzeit zwar weniger vor Ort - aber wenn ich rausschaue, dann muss ich feststellen, dass die Fahrzeuganzahl nicht soo extrem zurückgegangen ist, wie manche Fernsehbilder zeigen. Daher wundert es mich nicht, dass die Werte nicht so stark zurückgegangen sind.
Trotzdem finde ich es suboptimal, dass die Messstation so aufgestellt wurde, dass Autos, die an der Ampel warten ihre Auspuffgase direkt in die Messstation blasen. :twisted:
Wenn man kurzfristig was machen wollte, dann könnte die Politik z.B. die synthetischen Diesel zulassen. In einem Versuch hat glaub ich Bosch aufgezeigt, dass die Abgaswerte um 50 % gesenkt werden könnten. Schon bei einer Mischung - da nicht genug vorhanden- könnten die Werte um 10-20% gesenkt werden- un das kurzfristig.
Ich denke, dass wir in unseren Städten ein ganz anderes Problem haben - wir haben es nämlich in den letzten 40 Jahren versäumt aus autofreundlichen Städten Menschenfreundliche Städte zu machen. Will sagen, dass man mit dem Umweltschutz nun dafür sorgen will, dass die Autos draussen bleiben (müssen) - aber eigentlich keine adäquate Alternative hat - der ÖPNV ist m.E. nicht in der Lage die vielen Fahrgäste aufzunehmen.
Bin mal gespannt wie es nach der Pandemie wieder weitergeht :?:

Lefty00 am 13 Mai 2020 20:09:57

Sollte jemand einen Link zu einer wissenschaftlichen Studie haben wäre ich daran interessiert. Leider ist der Artikel im Focus von einem Lobbyisten geschrieben und sollte als Kommentar gekennzeichnet werden. Zudem ist es ungünstig wenn so ein Artikel von BMW Anzeigen umrandet ist.

SvenZ am 13 Mai 2020 20:50:47

Die Heilbronner Stimme meldet heute :"Stickoxid-Belastung liegt durch Corona weiterhin im grünen Bereich - Der Wert für den Luftschadstoff Stickoxid liegt in der Heilbronner Innenstadt in der Corona-Krise erneut im grünen Bereich. Ein Experte sieht dies als Hinweis, dass rund 20 Prozent weniger Verkehr reichen könnten."

Auch fällt mir in der letzten Zeit immer wieder auf, dass es einige Verbrenner Fahrer nicht interessiert wenn sie bei warten einfach mal den Motor laufen lassen. Neulicht war eine Kunde vor mit bei der Post und deine Frau wartete minutenlang im laufenden Auto auf ihn. Sobald E-WoMos eine brauchbare Reichweite haben, werde ich zuschlagen!

ManfredK am 13 Mai 2020 22:10:13

erst lesen: --> Link
dann: --> Link

Einfach nur zum Nachdenken....

andwein am 14 Mai 2020 12:01:47

Mir fällt immer wieder auf, dass nie zwischen den Kfz-Schadstoffemisionen Feinstaub, Nx Oxyd und CO2 unterschieden wird.
-Feinstaub entsteht durch viele Faktoren, Brems- und Reifenabrieb sind nur einige, Ruß aus Heizungen und Saharastaub sind weitere.
-CO2 entsteht durch Verbrennung, Explosionsmotoren sind einige, Hausheizungen und Produktion sind weitere
Nx Oxyde entstehen durch Verbrennung, Explosionsmotoren sind einige, Hausheizungen und Verbrennung fossiler Stoffe sind weitere
Die Frage ist jetzt: was davon ist gesunken und was ist der Grund? Die recht schwache Heizperiode weil es doch überdurchschnittlich war war oder das gesunkene Fahrzeugaufkommen aufgrund Coronabedingter Homeoffice und Kurzarbeit????
Schwierig, schwierig, Gruß Andreas

Gogolo am 14 Mai 2020 12:38:54

Die einen werden wieder so sagen, die anderen so - je nach politischer Denkweise.

Wenigstens war jetzt wegen Corona "Gretl" aus den Medien eine zeitlang verbannt...


Habe die Ehre

Gogolo

Allradmobilist am 14 Mai 2020 12:49:32

was sehr bedauerlich ist. Aber ihre Forderungen und die von FFF sind ja nicht aus der Welt. :D

archie01 am 14 Mai 2020 15:33:24

Allradmobilist hat geschrieben:was sehr bedauerlich ist. Aber ihre Forderungen und die von FFF sind ja nicht aus der Welt. :D


Hallo
Das kann man auch anders sehen. Von mir aus kann die bleiben , wo der Pfeffer wächst :razz:

Gruß
Archie

Alain1 am 14 Mai 2020 16:04:45

Das kann man auch anders sehen. Von mir aus kann die bleiben , wo der Pfeffer wächst


Denke mal es hat sich aus Gegretelt
Bin mal gespannt wieviele Kidis noch mit Gretel auf die Straße gehen ,
wenn bei Papa und Mama auf Grund von Corona das Geld nicht mehr so sprudelt wie bis her, und es dann darum geht Umweltschutz oder Verzicht, weil das Geld in die höheren Kosten zur Rettung der Umweld fließt.

Na ja wenigstens Gretel muss sich wegen Corona keine finanziellen Sorgen machen, sie hat gut vorgesorgt.
Greta Thunberg ist auf dem ersten Platz der „People With Money“-Liste über die 10 bestbezahltesten Aktivistinnen 2020 mit einem geschätzten Verdienst von 75 Millionen Dollar, die sie aus verschiedenen Quellen einnahm.
Ich bin mal gespannt mit welchen abstrusen Forderungen sie als nächstes kommt, um die Gelddruckmaschiene wieder ans laufen zu bekommen.

Bin mal gespannt was Gretel sich jetzt so einfallen läßt um die Gelddruckmaschie wieder ans laufen zu bekommen.
Das ist meine persönliche Meihnung.

Leberkas am 14 Mai 2020 17:04:42

archie01 hat geschrieben:
Hallo
Das kann man auch anders sehen. Von mir aus kann die bleiben , wo der Pfeffer wächst :razz:

Gruß
Archie



:daumen2:

ManfredK am 14 Mai 2020 17:12:23

Alain1 hat geschrieben:Greta Thunberg ist auf dem ersten Platz der „People With Money“-Liste über die 10 bestbezahltesten Aktivistinnen 2020 mit einem geschätzten Verdienst von 75 Millionen Dollar, die sie aus verschiedenen Quellen einnahm.


Und das schreibt die Quelle dazu:

Die Website mediamass.net ist das Medium für unsere Satire, mit der wir durch Humor, Übertreibungen und Spott auf die Massenproduktion und den Massenkonsum um uns herum aufmerksam machen wollen. Außerdem wollen wir nicht nur die Produzenten (Mainstream-Medien, Journalisten) aufs Korn nehmen – wie es sonst üblich ist, wenn die Massenmedien in Frage gestellt und kritisiert werden –, sondern auch die Konsumenten, da die einen ohne die anderen nicht existieren können. Sensationsgier, mangelhafte Informationsprüfung, Probleme mit ethischen und professionellen Maßstäben sind lediglich Symptome der heutigen sozialen und wirtschaftlichen Ordnung. Dies wird besonders augenscheinlich, wenn man sich anschaut, welche Rolle soziale Netzwerke bei der Verbreitung von Gerüchten spielen.

Versucht doch nicht alle Leser zu verarschen..... --> Link

ManfredK am 14 Mai 2020 17:19:10

andwein hat geschrieben:Mir fällt immer wieder auf, dass nie zwischen den Kfz-Schadstoffemisionen Feinstaub, Nx Oxyd und CO2 unterschieden wird.
Schwierig, schwierig, Gruß Andreas


Hallo Andreas in meinem zweiten Link geht es um NO2 - es wird in diesem Fall schon recht deutlich unterschieden.

CO2 führt in eine andere Diskussionsecke die tatsächlich globaler und übergreifender gesehen werden muss. Kfz ist da nur ein Teil der Diskussion. Die aber hier zu führen, hat keinen Zweck.

Alter Hans am 14 Mai 2020 17:21:03

Alain1 hat geschrieben:Na ja wenigstens Gretel muss sich wegen Corona keine finanziellen Sorgen machen, sie hat gut vorgesorgt.
Greta Thunberg ist auf dem ersten Platz der „People With Money“-Liste über die 10 bestbezahltesten Aktivistinnen 2020 mit einem geschätzten Verdienst von 75 Millionen Dollar, die sie aus verschiedenen Quellen einnahm.


Und auf eine dermassen überzogene Satire bist Du reingefallen?
Alle Achtung! :versteck:

Alain1 am 14 Mai 2020 20:31:40

Und auf eine dermassen überzogene Satire bist Du reingefallen?

Na ja kann man sehen wie man will.
Tatsache ist das Gretchen es wunderbar versteht sich zu vermarkten .
Einfach mal Amazon,eBay unsw. gucken was es so alles von Gretchen auf dem Markt gibt ,damit die Kasse kräftig klingelt.

andwein am 15 Mai 2020 14:12:45

ManfredK hat geschrieben:.......Versucht doch nicht alle Leser zu verarschen..... --> Link

Man beachte auch den Nachsatz auf diesen Abschnitt, direkt unter dem Text auf der gleichen Seite:
ich zitiere: Nachtrag vom 15.05.2020 : Es scheint, dass das Gerücht unbegründet ist.
Ja, ja, mancher sieht halt nur was er will, hätte auch von Donald sein können, Gruß Andreas

wolfherm am 15 Mai 2020 14:30:51

Moderation:Bleibt bitte beim Thema. Hier geht es nicht um Gretel. Vielen Dank.


ralfid am 16 Mai 2020 22:20:20

Naja, wenn ich es richtig mitbekommen habe wird es jetzt doch in Stuttgart flächendeckende Euro 5-Dieselfahrverbote geben. Das Land BW ist bei Gericht gescheitert.

Ich frage mich immer mal wieder, woher die Richter eigentlich ihr Wissen haben, dass sie solch weitgehende Entscheidungen - auf welcher wissenschaftlichen Basis auch immer - treffen können und das abschließend

Grüße
Ralf

wolfherm am 17 Mai 2020 09:03:28

Moderation:Habe einige unpassende Beiträge entfernt. Bleibt bitte beim Thema. Vielen Dank.


macagi am 17 Mai 2020 09:33:14

ralfid hat geschrieben:Ich frage mich immer mal wieder, woher die Richter eigentlich ihr Wissen haben, dass sie solch weitgehende Entscheidungen - auf welcher wissenschaftlichen Basis auch immer - treffen können und das abschließend.


Richter urteilen nach geltendem Recht und nicht nach wissenschaftlicher Basis.

Wenn das Recht offensichtlich der Realität widerspricht müssen diejenigen die das Recht machen (unsere Politik) das Recht ändern damit der Richter dementsprechend richten kann.

Das bedeutet selbst wenn es offensichtlich ist dass Fahrverbote nichts bringen werden diese kommen solange dies rechtlich festgelegt ist.

hampshire am 17 Mai 2020 10:29:45

Da mein Beitrag für mich unverständlich entfernt wurde schreibe ich anders:

Der Corona Lockdown zeigt keineswegs, dass Dieselfahrverbote sinnlos sind.
Dieselfahrzeuge sind schädlich.
Benziner auch.
Direkteinspritzer noch mehr.
Dass die Belastung in Hamburg nicht nennenswert runter gegangen ist und der Schiffsverkehr den Löwenanteil der gesundheitsgefährdenden Stoffe ausstößt ist ja kein Geheimnis und auch keine neue Erkenntnis. Und dass da nicht viel getan wird ist auch offensichtlich.

Die Überschrift suggeriert ein fröhliches "weiter so". Gegen diesen Subtext opponiere - ich in der Hoffnung, dass dieser Text als Thread-zugehörig anerkannt wird.

andreasnagel am 17 Mai 2020 10:56:40

Moin Max,

ich bin ganz Deiner Meinung.

Ergänzen möchte ich noch dies:

Der Lockdown hat nicht nur weniger Autoverkehr zur Folge, sondern auch mehr Brennstoffverbrauch in Häusern und Wohnungen. Das könnte die gleich bleibende Umweltbelastung erklären.

Daraus lässt sich ableiten, dass nicht nur Fahrverbote, sondern auch umweltfreundlichere Heizungen erforderlich sind. Insbesondere die Kamine und Kaminöfen sind hier ein wesentlicher Teil des Problems.

Viele Grüße,
Andreas

Grandeur am 17 Mai 2020 12:22:29

Hallo zusammen,

einerseits werden Pelletsheizungen gefördert, andererseits machen sie Feinstaub. Diesel werden jetzt durch Benziner ersetzt und dann gibts die nächste Klagewelle von Herrn Resch von der DUH, dass auch diese raus aus der Stadt müssen. Das Volk lässt sich das alles gefallen in Stuttgart und kauft brav immer ein Fahrzeug, welches gerade nicht verteufelt wird.

Gruß Grandeur

  • Ähnliche Beiträge

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ärger mit Carglass
Wohnmobil aus den NL einführen kaufen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt