aqua
anhaengerkupplung

Nordelettronica NE237 und LiFePo4 Adria Matrix


SvenGriese am 14 Apr 2020 22:02:20

Guten Abend,

als Neuling hier um Forum habe ich schon nach Antworten gesucht, aber leider nichts gefunden. Ich habe ein paar Fragen zur genannten Kombination. In unserem Womo (Adria Matrix, Baujahr/Modelljahr 2018) ist ab Werk als EBL der NE 237 von Nordelettronica verbaut, die Stromversorgung wurde um eine Solaranlage mit Victron-Regler ergänzt. In diesem Jahr haben wir die ab Werk verbaute AGM-Batterie durch eine LiFePo4 von offgridtec ersetzt, da wir viel autark stehen und einen Wechselrichter (ebenfalls offgridtec, 1200W) an Bord haben. Folgende Dinge sind mir seit dem Einbau der LiFePo4 aufgefallen:
  • Sobald der Motor läuft, schaltet der EBL in den "Parallel batteries"-Modus um (rotes Symbol oben mittig auf dem Bedienpanel) - je nach Ladestand der Starterbatterie wird diese auch aus der LiFePo4 mit geladen (sieht man im Batteriemonitor der Batterie, es fließen ca. 5A Strom aus der Bord- in die Starterbatterie). Ist dieses Verhalten "normal"? Lässt sich das ggf. unterbinden, schließlich sollte die LiMa ja die Starterbatterie und ggf. die Bordbatterie laden und nicht umgekehrt?
  • Das automatische Einfahren der Trittstufe, das bisher immer funktioniert hat, klappt seit dem Umbau nur noch gelegentlich; manchmal bleibt die Stufe auch ausgefahren und muss manuell eingefahren werden. Ich konnte bisher keine Regelmäßigkeit erkennen - offenbar kommt ja das D+ nicht mehr sauber am EBL an (oder geht die Stufensteuerung nicht über den EBL?) Kann dieses Problem mit dem ersten Problem zusammen hängen?

Für hilfreiche Tipps bin ich dankbar.
Viele Grüße,
Sven

Anzeige vom Forum


Hannus am 15 Apr 2020 09:35:05

Hallo Sven

Zu Punkt 1
Wenn die Lichtmaschine es nach dem Anlassen nicht sofort schafft die Starterbatterie mit ausreichend Strom zu versorgen, dann liegt die Ladespannung der Starterbatterie unter der Spannung der LifePo und es kommt zum Rückstrom in die Starterbatterie. Das Trennrelais ist ja nicht intelligent. Das ist normal und könnte z.B. mit einem Booster umgangen werden.
Zu Punkt 2
Hier kann ich nur vermuten. Das D+ Signal für die Trittstufe wird im EBL erzeugt. Auf Grund der obigen Umstände könnte es sein, daß dieses D+ Signal erst erzeugt wird wenn der Ladestrom wieder in die richtige Richtung fließt. Überprüf doch mal, ob das Einfahren der Trittstufe von der Richtung des Ladestroms abhängig ist. Du kannst auch mal abwarten, ob das Einfahren dann vieleicht nur verspätet eintritt.

Gruß Egon

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Tinduck am 15 Apr 2020 10:01:25

Der Rückstrom in die Starterbatterie ist einer der Gründe, weshalb ein einfacher Tausch von konventionellen Batterien gegen LiFePO meist nicht fehlerfrei funktioniert. Die LiFePOs liegen halt auf einem höheren Spannungsniveau als ne Starterbatterie.

Dagegen hilft nur Booster einbauen oder das Trennrelais manuell schalten, und zwar erst, wenn die Spannung der Starterbatterie wieder hoch genug ist.

Kann übrigens recht lustig werden, wenn die Starterbatterie mal richtig leer ist, dann kann der Rückstrom durchaus so hoch werden, dass es dir den EBL schiesst - oder nur die hoffentlich zwischen Starterbatterie und EBL vorhandene Sicherung, wenn du Glück hast.

bis denn,

Uwe

Anzeige vom Forum


fschuen am 15 Apr 2020 10:38:57

Eine vollgeladene Li-Batterie hat eine etwas höhere Spannung als eine AGM. Es ist also normal, dass da ein Strom fliesst, der die AGM-Batterie "stützt", und dies ist auch normalerweise kein Problem. In diesem Fall aber anscheinend schon, und ich könnte mir denken, dass das zusammenhängt: D+ wird normalerweise von Modulen oder EBL "erfunden", indem die Oberwellen der Lichtmaschine im Bordnetz erkannt werden, um kein zusätzliches Kabel vom Fahrzeugnetz ziehen zu müssen. Durch den Rückstrom könnte die Lima so weit runterregeln, dass diese Oberwellen nicht mehr erkannt werden. Du kannst das prüfen, indem du den Weg über das Trennrelais unterbrichst, dann müsste die Stufe immer einfahren - ebenfalls, wenn die Aufbaubatterie nur teilweise geladen ist. Lösung 1: du findest raus, wie das Trennrelais schaltet, und baust eine Verzögerung von einer Minute ein. Lösung 2: du unterbrichst den Ladeweg über das Trennrelais durch einen (leistungsstarken) Schalter, oder (besser) schaltest das Trennrelais manuell aus - mit dem Vorteil, dass du die Motorladung wegschalten kannst, wenn dir Solar sowieso reicht (Sommer). Lösung 3: du kombinierst Lösung 1 und 2. Lösung 4: auch ein Booster löst das, um den Preis eines höheren Preises und eines zusätzlichen Geräts.

Gruss Manfred

SvenGriese am 15 Apr 2020 12:45:38

Hallo zusammen,

vielen Dank für die hilfreichen Antworten in so kurzer Zeit!

Dazu zwei weitere Fragen:
1) Das Trennrelais ist ja im EBL, d.h. um dort einzugreifen, müsste ich den EBL öffnen und manipulieren, richtig? Gibt es dazu Schaltpläne? Ich "kann" zwar ein bißchen E-Technik, bin mir aber nicht sicher, ob ich mir das zutraue ...
2) Wenn ich die Lösung mit dem Booster wähle, wie wird dieser dann angeschlossen - parallel zum EBL, oder "zwischen" Starterbatterie und EBL? Parallel würde das Problem des Rückstroms ja nicht lösen, oder?
Bitte entschuldigt, wenn die Fragen zu profan sind; ich steige in die Verkabelung des Womos gerade erst ein.

Viele Grüße,
Sven

Tinduck am 15 Apr 2020 14:10:42

1) Das kannst Du ganz einfach mit einem zusätzlichen Relais in der Leitung lösen, das manuell geschaltet wird.

2) Booster baut man üblicherweise zwischen Starter- und Bordbatterie ein, das normale Verbindungskabel wird getrennt.

bis denn,

Uwe

thomker am 15 Apr 2020 16:38:54

Tinduck hat geschrieben:Der Rückstrom in die Starterbatterie ist einer der Gründe, weshalb ein einfacher Tausch von konventionellen Batterien gegen LiFePO meist nicht fehlerfrei funktioniert.

Das war zu Bleizeiten schon genauso, nur hat das damals keiner gemerkt, weil kein BT Batteriecomputer das angezeigt hat.
Die LiFePOs liegen halt auf einem höheren Spannungsniveau als ne Starterbatterie.

Eine volle Blei-Aufbaubatterie liegt auch auf einem höheren Spannungsniveau als eine halbvolle Starterbatterie.
Dagegen hilft nur Booster einbauen oder das Trennrelais manuell schalten, und zwar erst, wenn die Spannung der Starterbatterie wieder hoch genug ist

Ich halte das immer noch für überflüssig, außer bei gemanagten Lima's
Kann übrigens recht lustig werden, wenn die Starterbatterie mal richtig leer ist, dann kann der Rückstrom durchaus so hoch werden, dass es dir den EBL schiesst - oder nur die hoffentlich zwischen Starterbatterie und EBL vorhandene Sicherung, wenn du Glück hast.

Hast Du da auch nur ein einziges gesehenes Beispiel von?


Gruß
Thomas

Stocki333 am 15 Apr 2020 19:12:49

thomker hat geschrieben:Hast Du da auch nur ein einziges gesehenes Beispiel von?

Das unterschreibe ich sofort. :mrgreen: :mrgreen:
Diesen Rückstrom hast du auch, wenn deine Solaranlage nur die Bordbatterie ladet. Du stehst 2 Tage mit Autoradio dr von der Starterbatterie versorgt wird. Wenn das Trennrelais schaltet, fließt genau so viel Strom wie mit der Lithium.
Deine Bordbatterie ist ja voll, und damit hast du ein hohes Spannungsgefälle zur Starterbatterie.
Sobald der Motor läuft, schaltet der EBL in den "Parallel batteries"-Modus um (rotes Symbol oben mittig auf dem Bedienpanel)

Dann schau bitte mal nach, wenn es wieder trennt. Nachdem du den Motor abstellst. Auch Nordelektronika trennt erst bei einer Mindestspannung die trennrelais. Die Schaltschwellen stehen in der BA. Dient dazu, um die Starterbatterie über die Solaranlage mitzuladen.
Normalerweise müßte das Trennrelais bei Stillstand der Maschine gekoppelt bleiben. Erst wenn du den WR mit hoher Leistung betreibst. schaltet es zurück. Wenn du die untere Schaltschwelle erreichst.
Intressant bei deiner Verschaltung ist eigentlich folgendes:
Hast du die BB auf 50 % entladen, und du startest den Motor.
Welcher Ladestrom geht in die BB. So nach 5-10 min. Wenn du auch noch die Stärke der Sicherung weißt, über diesen Ladezweig, und der Strom ist 25 % unter der Sicherungstärke. Dann passt das auch ohne Booster.
Gruß Franz

SvenGriese am 20 Apr 2020 17:06:50

Hallo Franz und alle anderen,

danke für dieTipps, konnte ich leider noch nicht testen, da das Womo gerade in der Halle steht und auf den nächsten Einsatz wartet. Ich habe aber einen Schaltplan des NE237 finden können (siehe Bild), und danach wird die Verbindung Starterbatterie <--> Bordbatterie per Relais genau dann geöffnet, wenn D+ anliegt - nix mit Schaltschwellen (zumindest nicht laut Schaltplan oder Betriebsanleitung).
Mein Gedanke ist jetzt, einen Votronic Booster VCC 1212-30 einzubauen, gemäß Verkabelungsanleitung Votronic bei bestehendem EBL / EVS kann man den einfach vor den EBL hängen. Hat jemand mit dieser Einbauvariante Erfahrung? Speziell das Thema Kühschrank ist hier interessant; der Kühlschrank (Thetford N3000) läuft bei laufendem Motor/LiMa über LiMa-Strom (so schaltet es der EBL, sobald D+ am EBL anliegt). Wird das weiterhin funktionieren?

Woher die Trittstufe ihr D+ bekommt, konnte ich noch nicht herausfinden - dafür muss ich mir erst die Verkabelung ansehen.
28982
Viele Grüße,
Sven

hmarburg am 20 Apr 2020 21:31:59

SvenGriese hat geschrieben:...Ich habe aber einen Schaltplan des NE237 finden können (siehe Bild), und danach wird die Verbindung Starterbatterie <--> Bordbatterie per Relais genau dann geöffnet, wenn D+ anliegt - ...


Nein, das tut er nicht. Je nachdem wie dein D Signal ankommt, ob als Plus-Signal (D+) oder als Active Ground Signal (D-), wird es in ein 12V Schaltsignal gewandelt, d.h. bei laufendem Motor zieht das Relais an.

Gruß

Holger

hmarburg am 20 Apr 2020 21:52:05

SvenGriese hat geschrieben:...Mein Gedanke ist jetzt, einen Votronic Booster VCC 1212-30 einzubauen, gemäß Verkabelungsanleitung Votronic bei bestehendem EBL / EVS kann man den einfach vor den EBL hängen...


Wenn den Booster in Reihe zum EBL baust, musst du das RE8 deaktivieren (ausbauen) und das aufbereitete D+-Signal zum Booster weiter verbinden, dann läuft alles so weiter wie zuvor.
Da RE8 ist das s.g. Trennrelais. Diese Funktion übernimmt dann der Booster.

Gruß

Holger

SvenGriese am 20 Apr 2020 22:09:44

Hallo Holger,

hmarburg hat geschrieben:Nein, das tut er nicht. Je nachdem wie dein D Signal ankommt, ob als Plus-Signal (D+) oder als Active Ground Signal (D-), wird es in ein 12V Schaltsignal gewandelt, d.h. bei laufendem Motor zieht das Relais an.


Woher kommt das D- ? D+ kenne ich als Lima-Signal, aber D- sagt mir nix.

Viele Grüße,
Sven

hmarburg am 21 Apr 2020 05:49:03

SvenGriese hat geschrieben:...Woher kommt das D- ? D+ kenne ich als Lima-Signal, aber D- sagt mir nix...


Hallo Sven,

neuere Basisfahrzeuge liefern keinen D+ im klassischen Sinne - also als Plus-Signal, sondern ein Active Ground Signal. Dieses wird auch D- genannt.
Manche EBL-Hersteller wandeln dann das ankommende D+- bzw. D-Signal, in ein sauberes +12V-Schaltsignal um. Dieses kann dann für die diversen Aufgaben wie Trennrelais, Kühlschrankrelais, Trittstufe, Ansteuerung Booster usw. verwendet werden.

Gruß

Holger

gespeert am 21 Apr 2020 06:49:05

Vereinfacht

D+ ist High, 12V

D- ist Low, 0V

Hannus am 21 Apr 2020 13:22:47

Wenn den Booster in Reihe zum EBL baust, musst du das RE8 deaktivieren

Holger
Ich nehme mal an , das das ein Schreibfehler ist. Wenn du das Trennrelais deaktivierst, muß der Booster natürlich parallel zum EBL angeschlossen werden.

Hallo Sven
Wenn du den Booster,wie von Votronic vorgeschlagen, vor das EBL einschleifst, dann versorgt dieser auch den Kühlschrank mit. Das ist zwar gut für den Kühlschrank, aber der Strom fehlt dir dann zum Laden. Diese Variante funktioniert nur mit den EBLs von Schaudt optimal. Solltest du deinen Kühlschrank aber während der Fahrt mit Gas betreiben und nicht mit 12V, dann ist gegen diese Lösung nichts einzuwenden.
Wahrscheinlich wird auch die Spannungsanzeige der Starterbatterie nicht mehr funktionieren, aber dafür kann man beim Booster einen Beipass setzen.
Führ eine Optimale Lösung, wirst du um einige Schaltungsänderungen aber nicht herum kommen.
Die beste Lösung währe, wie hier schon erwähnt, das deaktivieren des Trennrelais.
Die Zweitbeste, mit einem Zusatzrelais den Kühlschrank an Booster und EBL vorbei, direkt mit der Starterbatterie zu verbinden.

Gruß Egon


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Votronic Solarregler Ladespannung einstellen
LiFePO4 für Untersitz Kastenwagen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt