Zusatzluftfeder
luftfederung

Womokauf in Coronazeiten


KasselHobbit am 22 Apr 2020 11:01:34

Hallo zusammen,
Ich würde gern eure Meinung bzgl. Womokauf in/nach der Coronakrise wissen. Wie werden sich voraussichtlich die Preise entwickeln? Wie wird es evtl. im Herbst/Winter, also nach der Saison aussehen?
Ich habe mir hierzu in letzter Zeit so ein paar Gedanken gemacht welche Faktoren hierfür eine Rolle spielen könnten, da ich eigentlich beabsichtigt habe im Herbst/Winter ein Gerbaucht-Womo zu kaufen.

Da sind zum einen natürlich die derzeit runtergefahrenen Produktionskapazitäten diverser Hersteller, die einen Einfluss auf das Angebot an Neufahrzeugen haben.
Auf der anderen Seite sind vermutlich einige gezwungen sich von ihrem Womo zu trennen, da Sie vielleicht aufgrund von Kurzarbeit oder Insolvenz/Kündigung kein Womo mehr unterhalten können oder das Geld brauchen.
Desweiteren wird vielleicht die Nachfrage zurückgehen, da mancher das Geld, was er noch hat, für dringlichere Dinge benötigt.
Viele nehmen derzeit vielleicht auch Abstand von einem Kauf, da es derzeit eh nicht möglich ist zu reisen und wahrscheinlich bis ende des Jahres auch nicht sein wird, zumindest ins Ausland.
Werden durch all diese Faktoren potentielle Käufer eher zu preisgünstigeren Gebrauchtfahrzeugen greifen, oder doch eher gar nicht kaufen und lieber noch 1 Jahr abwarten/sparen um sich doch ihr Neufahrzeug zu kaufen?
Vielleicht kommt es der Politik ja noch in den Sinn die Mehrwertsteuer auf Fahrzeuge jeder Art zu senken um die Wirtschaft wieder anzukurbeln?
Fragen über Fragen…
Vielleicht fallen euch ja noch diverse Gründe für und gegen fallende/steigende Preise ein?
Was meint ihr?

Grüße, Mario

Anzeige vom Forum


duesselman am 22 Apr 2020 11:47:31

Jetzt wird es wieder lustig :D
was erwartest Du hier für Antworten :?: und wo führen die hin :?:
Treffen diese Prognosen ob + oder - Entwicklung zu wer weiß das schon :eek:

Die Zeit wird es zeigen.
Wenn Du Dir ein Womo zulegen möchtest mach es, oder lass es bleiben, ob es der richtige Zeitpunkt ist kannst nur Du wissen.

PS.: ich habe übrigens mein altes verkauft und warte geduldig auf das neue

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

goldfinger am 22 Apr 2020 12:07:32

Gleiches Thema für Neufahrzeuge: --> Link


Andreas

Anzeige vom Forum


TiborF am 22 Apr 2020 12:13:01

Wir haben keine Glaskugel - und keiner weiß, wie es im Herbst aussieht. :eek:

Ich bezweifle außerdem, dass der Herbst ein guter Zeitpunkt ist, ein Wohnmobil zu kaufen - denn - solange es kein Impfstoff gibt, wirst Du vorwiegend in Deutschland reisen müssen - und ab Herbst ist es bekanntlich in Deutschland oftmals ungemütlich, nasskalt. Da möchte man dann Ab in den Süden ................ aber das wird wohl Wunschdenken bleiben.

Auf ein Schnäppchen würde ich an deiner Stelle nicht hoffen, es hat wohl keiner Geld zu verschenken gerade in diesen schwierigen Zeiten.

scubafat am 22 Apr 2020 12:17:16

Ich hole mir schon mal Bier und :D Chips! :D

Grandeur am 22 Apr 2020 12:20:49

Hallo Mario,

ich habe gerade mein Glaskugel aus dem Keller geholt.
Darin sehe Veränderungen, ist aber alles sehr unscharf. :mrgreen:

Aktuell haben wir einen Sündenbock für eine verfehlte Weltpolitik gefunden.

Schaun wer mal, ob wir nach Corona genauso ohne jeglichen Lerneffekt weitermachen?

Mehrwertsteuer senken??? :lol:
Woher soll den das ganze Geld kommen? Überall Hilfen, Förderungen, Unterstützungen für die Industrie, die 10 Jahre Aufschwung hatte und nun nach einem Monat am Boden ist (?!),... Die Wirtschaftsleistung ist gerade deutlich gemindert, Steuereinnahmen sprudeln nicht mehr. Was bleibt: Geld drucken!!!

Wenn Du Spaß an einem Wohnmobil hast, dann kauf Dir eines. Wer weiß schon, ob in Zukunft Dein Erspartes überhaupt noch die Kaufkraft für die große Anschaffung hat?
Die Listenpreise werden steigen, wenn das Geld entwertet wird. Vielleicht fallen die überzogenen Preise für gebrauchte Wohnmobile, wenn Besitzer arbeitslos werden oder wenn man wegen Corona deutlich weniger reisen kann... sehe ich in meiner Glaskugel. :mrgreen:

Gruß Grandeur

hampshire am 22 Apr 2020 12:28:12

Glaskugelüberlegungen:
Nachfrage, Inflation, Ab wann kann ich das nutzen... alles offen.

Haltung:
Ein Wohnmobil ist ein Luxusgegenstand, den niemand braucht. Es gibt also keinen Zwang zu handeln.
Konkunkjtivbetrachtungen im Nachhinein (hätte etwas billiger haben können etc.) tragen selten zum Glück bei. Kann man also auch einfach lassen.

Handlungsempfehlung:
a) Wenn Du das Geld hast, dann kaufe halt Dein Wunschmodell und mache tolle Reisen und Erfahrungen. Ob es dann am Ende ein paar Tausender mehr oder weniger gekostet hätte, wenn Du gewartet hättest fällt bald nicht mehr ins Gewicht.
b) Wenn Du Dir Gedanken über die Machbarkeit der Finanzierung machen musst, kaufe keines oder ein sorgenfrei kleines Modell.
c) Wenn du nicht weißt wie sehr Du ein Womo willst, verschaffe Dir darüber Klarheit statt über den Preis.

Julia10 am 22 Apr 2020 12:31:08

Die Auftragsbücher der WOMO Hersteller sind gut gefüllt, lange Wartezeiten für ein neues Womo vom Band.

Ich würde mich zur Zeit im Womo auf Reisen sicherer fühlen als in einem Hotel (sofern eins geöffnet hätte). Glaube, das würde dem Trend hin zum Womo/Wohnwagen eher verstärken, denn wenn es stimmt, wird uns C auch noch über Monate beschäftigen und Reisen mit dem Flugzeug/Schiff etc. ist für längere Zeit Tabu.
Man wäre mit dem WOMO allemale flexibler, was das Reisen angeht.

Deshalb glaube ich eher nicht, das in diesem Sektor in absehbarer Zeit mit großen Nachlässen oder Schnäppchen zu rechnen ist.

Wie meine Vorschreiber schon mitteilten, es gab auch vor Corona nicht den idealen Zeitpunkt, um zu kaufen :wink:

pwglobe am 22 Apr 2020 12:38:37

Hallo,
bei der letzten Krise 2009 konnten wir aus der Konkursmasse unseren Karmann super günstig kaufen.
Ich kann mir dies aber jetzt nicht vorstellen, da die Nachfrage nach Wohnmobilen eher steigt.
Flugreisen, Kreuzfahrten usw. werden bestimmt noch längere Zeit nicht angesagt sein.

chrisc4 am 22 Apr 2020 12:47:37

Viele Finanzierungen werden wegen Corona und der damit verbundene Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit nicht mehr bedient werden können.
Das wird auch die Wohnmobil-Brache treffen. Es werden deshalb vermutlich viele versuchen das finanzierte Wohnmobil zu verkaufen.
Gleichzeitig werden aber viele Fernreise- Touristen und Kreuzfahrer auf Wohnmobilurlaub umsteigen wollen.
Die Karten werden neu Gemischt!
Es wird spannend!

ralle1967 am 22 Apr 2020 12:49:58

Ob die Preise fallen? Man könnte drauf spekulieren, daß der eine oder andere die Anschaffung zurückstellt. Und (leider) auch einige den Job verlieren, was die weitere Finanzierung des Traums unmöglich macht, also verkaufen muß.

Auf der anderen Seite kann man lesen, daß die Sparguthaben in der Bundesrepublik noch nie so hoch waren, wie aktuell. Zinsen wird es auf absehbare Zeit auf Spareinlagen kaum geben. Ich tippe eher darauf, daß die Preise für gebrauchte hoch bleiben, weil die Nachfrage bleibt und wahrscheinlich sogar wächst.

Dazu kommt, das auch vielleicht der eine oder andere plötzlich die Flugreisen und Kreuzfahrten für sich abhakt (da die Preise dafür aufgrund der potentiellen Pleite von Veranstaltern auch hier die Preise steigen können, Angebot und Nachfrage) und die Corona-Angst nachwirkt.

Reisen innerhalb Europas oder sogar nur Deutschland wir die nächsten Jahre zunehmen, da bin ich mir sicher. Und vieles davon wird mit dem Wohnmobil geschehen.

Grüße,

Ralf

StefanF am 22 Apr 2020 13:02:14

chrisc4 hat geschrieben:Gleichzeitig werden aber viele Fernreise- Touristen und Kreuzfahrer auf Wohnmobilurlaub umsteigen wollen.
Die Karten werden neu Gemischt!
Es wird spannend!

Ich habe eine Kreuzfahrt gemacht (nebenbei: nie wieder :? ) Die Leute, die da mitgefahren sind, fahren ganz bestimmt nicht Wohnmobil.
Das waren uralte Rentner oder allinclusive-Typen. Beide Sorten passen nicht zum Camping.

Gruß, Stefan

Karmann-Schmitti am 22 Apr 2020 13:12:10

Moin ...

Julia10 hat geschrieben:Die Auftragsbücher der WOMO Hersteller sind gut gefüllt, lange Wartezeiten für ein neues Womo vom Band.


Meine Überlegung ist, wieviele davon sind für das Verleihgeschäft vorgesehen & sind/werden ggf. storniert ?!?
Wie hoch ist die Anzahl der Stornierungen insgesamt ? Hat das ggf. Auswirkungen auch die restlichen Lieferzeiten ?

launig am 22 Apr 2020 13:13:27

Aber diese beide Sorten liest man hier schon ab und zu, Stefan. :lach:
Womo ist universell geworden
.

Womofreund2 am 22 Apr 2020 13:20:16

Hallo,
ich denke die Preise für Gebrauchte werden in diesem Jahr auf jeden Fall runter gehen. Ich habe immer einige auf einschlägigen Verkaufswebseiten zur Beobachtung geparkt und die sinken bereits jetzt um mehrere Tausender.
Die Vermieter stehen vor einer katastrophalen Saison und müssen ihre bestellten Neufahrzeuge abnehmen. Ich glaube ,daß auch da einige finanziell in's straucheln kommen werden. Die Gebrauchthändler werden bei ausbleibender Saison versuchen ihre laufenden Kosten mit Lockangeboten zu decken. Etliche Privatleute werden gezwungen sein ihre Mobile abzugeben. Viele Familien die sich den Luxus eines eigenen Mobils gönnen sind keine Ruheständler oder Beamten. In meinem persönlichen Bekanntenkreis sind 2 Familien bei denen beide Partner selbstständig sind und momentan NULL Einnahmen durch ihre Geschäfte haben. Da sind die Mobile bereits abgemeldet und über (verlustbringenden) Verkauf wird nachgedacht. Wie sich das gesamte Reiseverhalten nach Corona ändern wird, kann heute nur spekulativ sein. In meinem persönlichen Umfeld gibt es mehr "Ferienflieger" und "Kreuzfahrer" als Camper. Diese könnten sich sowas auch in Zukunft nicht vorstellen. Und das ist gut so!

Rockerbox am 22 Apr 2020 13:21:56

StefanF hat geschrieben:Ich habe eine Kreuzfahrt gemacht (nebenbei: nie wieder :? ) Die Leute, die da mitgefahren sind, fahren ganz bestimmt nicht Wohnmobil.
Das waren uralte Rentner oder allinclusive-Typen. Beide Sorten passen nicht zum Camping.

Gruß, Stefan


OT:

Stell dir vor, wir haben schon mehrere Kreuzfahrten gemacht (nebenbei: gerne und wieder) und sind weder uralte Rentner oder All-Inclusive-Typen.
Und fahren seit Jahrzehnten Wohnmobile.

Vielleicht sollte man etwas weniger mit Pauschalisierungen um sich werfen .....

thomas56 am 22 Apr 2020 13:29:18

KasselHobbit hat geschrieben:Vielleicht fallen euch ja noch diverse Gründe für und gegen fallende/steigende Preise ein?
Was meint ihr?


Alle, wirklich alle Punkte die du angeführt hast, kannst du genau so gut umdrehen und erhälst als Lösung das Gegenteil.

Mein Tipp, kaufe jetzt sofort, Womos werden ob neu oder gebraucht, alle teurer! - Meine Meinung -!

scubafat am 22 Apr 2020 14:03:44

Ich habe nicht mit den WoMopreisen spekuliert. Ich wollte eins haben und habe es gekauft! Nun habe ich Freude dran, wenn auch derzeit nicht gereist wird.

wolfherm am 22 Apr 2020 14:23:03

Vielleicht mal hier nachlesen: --> Link

helmi9 am 22 Apr 2020 16:11:37

Wenn man davon ausgeht, dass riesige Hotelkapazitäten vorhanden sind, in denen entsprechend viel Kapital angelegt ist, kann man davon ausgehen, dass dieses Kapital alsbald seine Rechte einfordern wird. Auch wenn vielleicht noch nicht in diesem Jahr, wird es dennoch als Einstieg zuhauf super günstige Pauschalangebote geben, welche alle event. Ängste ausschalten. Das gleiche gilt für die Kreuzfahrtbranche. Somit wird es sowohl in diesem als auch im nächsten Jahr eine außergewöhnliche Konstellation geben. Ob man nun daraus den Schluss zieht das Wohnmobile im Wert steigen oder fallen :nixweiss:

Gruß Daniel

launig am 22 Apr 2020 17:58:03

Wenn man so ein Womo als Wertanlage ( :lach: ) sieht, dann kann man schon überlegen.
Wenn man es als Freizeithobby sieht sollte man kaufen sobald das Geld reicht.
Entgangene Freuden und Lebenszeit sind nicht zurückholbar.
Meine Meinung.

Fledermaus am 22 Apr 2020 19:17:58

Servus
Womos sind keine Spekulationsanlage, kaufe dir dein Wunsch Objekt, mache deine persönlichen Ausstattungen, und fahre in die Ferien, und sudere/raunz nicht über Preise, freu dich was du hast, und hör nicht auf andere, und schon gar nicht auf mich. :lol:

Nicht Geiz ist Geil, sondern Erlebtes ist Geil und das kann die keiner Wegnehmen ;D
Gesundheit

KasselHobbit am 25 Apr 2020 10:01:26

Erst einmal vielen dank für die vielen Antworten, anregungen und auch Kritik.
Mir war nicht bewusst dass eine so simple Frage nach Preis-einflussfaktoren zu so hitzigen und emotionalen Posts führen würde.
Aber gut, da ist jeder Mensch wohl anders gestrickt...
Ich werde definitiv an meinem Plan festhalten im Herbst/Winter ein Womo zu kaufen, sofern ich dann noch ein sicheres Einkommen habe, ist klar.
Mir hatte sich halt die Frage aufgedrängt ob ich für 35-40k € ein gutes gebrauchtes Womo (z.b. Carado A464, sunlight A70, Forster A699HB,...) kaufe, oder ob aufgrund der Corona-entwicklungen vielleicht doch ein Neues/Vorführfahrzeug möglich wäre. (NP ca. 52k €). Ich lass mich einfach überraschen was sich im halben Jahr ergibt.
(bitte keine Flame-posts mehr dazu, das halte ich emotional nicht aus :? )

Gruß
Mario

bigben24 am 25 Apr 2020 11:34:48

Womofreund hat die Argumente ja eigentlich schlüssig dargelegt und ich sehe das im Grunde ganz ähnlich. So könnte es kommen, muß es aber nicht. Am Ende entscheidet der Markt, wie sich die Preise entwickeln. Ich glaube schon, das es ein großes Angebot an Vermieterflotten geben könnte. Die Dinger müssen bezahlt werden und bringen derzeit keinen Cent rein. Privatleute, die Einkommensverluste haben , kämen dazu. Aber am Ende ist alles davon abhängig, wie oder wann Reisen wieder möglich sind und das ist derzeit 100% Glaskugelschauen.

Wer einen Schnapp findet und ihn machen kann soll es tun.

Gruß

frankjasper8 am 25 Apr 2020 12:04:58

KasselHobbit hat geschrieben:.
...Ich werde definitiv an meinem Plan festhalten im Herbst/Winter ein Womo zu kaufen, sofern ich dann noch ein sicheres Einkommen habe, ist klar...


Hallo Mario!
Nur mal so als Gedankenstütze...
Im Herbst, wenn die Vermietsaison endet, hast du evtl. die Möglichkeit, ein Mobil aus der Vermietflotte zu erstehen. In und um Kassel herum gibt es ja einige Wohnmobilhändler und -vermieter. Vielleicht mietest Du dir ja erst mal ein infragekommendes Model, der Mietpreis wird bei späterem Kauf meist angerechnet.
Bei Modelwechsel im Herbst oder nächsten Frühjahr gibt es unter Umständen auch "Sonderpreise" für die Ausstellungsfahrzeuge dieses Jahres.
Wie andere Schreiber hier aber schon erwähnten, ist die Entwicklung der Corona-Lage im Besonderen für die Campingbranche noch nicht überschaubar. Da würde ich mich jetzt nicht auf eine Vorhersage einlassen. Kann schon sein, daß der ein oder andere Händler schwer an der Situation zu knabbern hat und vielleicht im Herbst froh ist, überhaupt noch einen Vertragsabschluss zu haben. Im Moment sind die Preise v.A. im Gebrauchtwagenbereich allerdings noch in oberen Etagen anzusiedeln.
Im Moment weiß ja auch niemand, ob und wann wir dieses Jahr noch einmal reisen können/dürfen. Vielleicht gibt ja doch der ein oder andere Besitzer sein Wohnmobil noch ab, sei es, weil er das Fahrzeug finanziell nicht mehr halten kann oder weil er auch ein "Schnäppchen" aus der Krise anderer machen will.
Ich selbst beobachte die Entwicklung auch, wollte mir im vorigen Herbst auch schon ein anderes Womo anschaffen. Heute bin ich erst mal froh, damit noch gewartet zu haben. Es stände ja jetzt nur so rum.

radimbad am 02 Mai 2020 18:15:02

Ich schließe mich dem an. Bemerkenswerterweiße gab es die einzig richtige Antwort zu dem Thema schon direkt nach deiner Frage.

Keiner kann, mit noch so vielen Kristallkugeln im A, eine so komplexe Marktsituation einschätzen - ohne Präzedenzfälle.

Nur so noch ein paar Gedanken mit auf den Weg:
- aktuell werden weniger Fahrzeuge gebaut, während vermutlich mehr als sonst geordert wurden, aufgrund von Leuten die endlich die Zeit hatten sich eingehend mit ihren Träumen zu beschäftigen. Es sind ja nicht einfach mal alle Leute arm, nach der längsten, wirtschaftlichen Wachstumsperiode in den letzten 100 Jahren.
- die Unterhaltungskosten für so ein WoMo sind wahrlich nicht die Welt. Ein neues wieder einzurichten kein schöner Gedanke hinsichtlich Aufwand und Kosten (da bin ich auch realistischer geworden)
- so wie immer ist es wohl ein Grau: Leute die wirtschaftlich leiden und welche die profitieren

Ich weiß nicht wie bewusst sich Leute sind , aber für mich war das Unerwartetste nach über einem Monat erstmalig-Dauerreisen: wie wenig ich mich infiziert hatte. Kein Schnupfen, und sonst nichts. Und das im Winter quer durch Italien.
Also, je enger man Raum an Raum verfrachtet ist und gar Räume teilt umso mehr infiziert man sich. Das haben ja die Kreuzschiffe eindrucksvoll gezeigt - auch wenn das ja jeder schon durchgemacht hat.
Keiner von uns hier hat sein Leben lang nur Penthouse Suites gebooked.

Keine Ahnung wo ich persönlich diese Erkenntnis einreihe, auf jeden Fall ist sie mir persönlich sehr wichtig. Ach da im Fahrzeug ja theoretisch mehr VOCs (Volatile Organic Compounds) vorhanden sein sollten und allerlei Sachen im Körper auslösen "sollten". Meine Lektion war dass es ist schön ist Sachverhalte statistisch auf ihre Relevanz einschätzen zu können ohne zu verstehen wie sich Sachen verhalten.

Russel am 04 Mai 2020 08:07:49

Naja, in meinem Bekanntenkreis gibt es mehr die aufs Womo umsteigen wollen, also alles nicht aussagekräftig.

Gute Wohnmobile werden immer „teuer“ sein, schlechtere günstiger.

Was ist teuer?

Ein Handy für über 1000€?
Ein Porsche für 200000 €?
Ein VW Golf für 40000 €?
Ein Steak für 20 €?
Ein Womo für 100000€?

Für Käufer ist es immer zu teuer, für Verkäufer zu günstig.

Ich denke die Preise werden nicht fallen.
Wenn weniger verkauft wird steigen die Preise, irgendwo muss ja Geld übrig bleiben wenn es die Masse nicht mehr macht.

Ostwestfale am 04 Mai 2020 10:00:00

Zum schweren Wohnmobilverkauf....

Ich habe gestern mein Wohnmobil nach 9 Jahren Benutzung im Erstbesitz zu einem guten Preis verkauft.

Die Anzeige wurde 2 Wochen alt. Die unterirdischen Angebote der Schnäppchenhändler waren 3 Stück.
Ein Besichtiger wollte zun Schnäppchen kaufen, über die Saison fahren und dann wieder im Herbst +- 0 verkaufen.

Also es geht was. Jetzt warten auf das neue Wohnmobil.

Bon Voyage und gute Saison

radimbad am 13 Mai 2020 10:54:24

hampshire hat geschrieben:Ein Wohnmobil ist ein Luxusgegenstand, den niemand braucht. Es gibt also keinen Zwang zu handeln.


Ein Individuum blickt nicht über seinen Horizont hinaus, und interpretiert diese Handlungsweisen und Denke auch in Andere hinein. Man kann sich natürlich bewusst sein dass es viele Freiheitsgrade und Parameter geben kann denen man sich nicht bewusst ist und vorab etwas schon möglichst hypothetisch formulieren. Das reduziert allerdings nicht das wahre innere Ego. So wie oben.

Dinge verbreiten sich rasend schnell. Expontentiell durch exponentiellen Wachstum an Informationstechnologie.
Um es Kurz zu machen: Der Markt repräsentiert die Grundwahrheit aus einem riesigen Angebot an Menschen die ziemlich wissend sind was Geld und Wert betrifft. Je unbürokratischer und virtueller der Handel umso mehr Akteure und umso ausgeglichener der Marktwert.

Leider ist ein Wohnmobil kein Joghurtbecher mit Inhalt - sondern schon wesentlich komplexer in das Leben eines Menschen integrierbar sowie dessen Ökonomie - die natürlich von dessen unmittelbaren Arbeitsmarkt abhängt: der auch global und virtuell sein kann.

Daher kann sich ein mobiles Heim gewaltig rentieren, mit minimalstem Risiko und geringen Hürden. Und dieses Wissen pflanzt sich in Foren eines gewissen Durchschnittsalters und youtube recht freizügig und rasend schnell in die wissbegierigen, opportunistischen jungen Köpfe fort.

Sarkasmus Anfang: Wer wäre schon auf den Gedanken gekommen dass sich mit einem mobilen Standort in dem komplexen globalen Geflecht aus Rechten und Pflichten, Geld machen lässt. Ein
Geflecht das gegenseitig in Konkurrenzkampf steht und auf individuelle Leckerbissen basiert. Das Haus auf Rädern ist eine bequeme Variante für einen mobilen Standort. Sarkasmus Ende.

Und diese "moderne Nachfrage" (Ein Wohnmobil ist ein Gegenstand, den man braucht. Es gibt also einen Zwang zu handeln.) kommt noch zu der traditionellen Hauptnachfrage als Luxus oder Hobbyobjekt hinzu - und wird sicher nicht weniger werden.
Und nur weil man etwas nicht sieht oder nicht kennt, bedeutet das ja nicht das es nicht existiert.

riegelaner am 13 Mai 2020 11:31:02

Hallo
also ich habe in den letzten Tagen mir eins gekauft.
Das Ganze lief relativ zügig ab, ist Halt eins von der Stange, aber es ist das erste und so werden wir schauen, ob und wie wir hinkommen.
Für mich ist es eine kleine "Wertanlage" und da ich ja die geplante Mietung eines Womo canceln konnte ( für 32 Tage im Sommer), habe ich im Prinzip schon ein Teil wieder rein.
Paar Tage nach dem Kauf, erzählte der Händler, das er steigende Zahlen hat und die Kunden verstärkt kommen.
Ich hatte Glück, das es so noch auf dem Hof stand. Die Aussage war nach dem Kauf!

Norbert

  • Ähnliche Beiträge

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Neulinge welches Womo?
Besichtigung ohne Landstrom und Wasser
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt