aqua
motorradtraeger

Erfahrungsbericht Lisunenergy LiFeYPO4


Fledermaus am 26 Apr 2020 07:58:53

Servus
Nachdem meine BK 440Ah nach einem Jahr auf der Heimreise von Kroatien den Geist aufgegeben hatte und die Nespresso nur bei laufendem Motor mehr funktionierte, entschloss ich mich zum Einbau einer LiFeYPO4.

Über das Forum bin ich zur Firma Lisunenergy gestoßen, einige Mails und Telefonate und der deal war gemacht und die LiFeYPO4 Zellen (insgesamt 400Ah) wurden sauber verbackt geliefert. Im Zuge des Batteriewechsels habe ich auch noch ein Ladegerät von Votronic verbaut. Das Schaudt Ladegerät fungiert nicht mehr als Ladegerät. Alles zusammengebaut, eingestellt für die LiFeYPO4 und getestet, super ich war begeistert. Testwochenende alles Funktioniert echt super das Ding.

Die LiFeYPO4 Batterie hätte ich schon früher eingebaut und mir die €1500 für die BK gespart, jedoch hatten mich viele Berichte und widersprüchliche Aussagen, Technische Diskussionen denen ich nicht folgen konnte, im Forum etwas verwirrt und traute mich über das Projekt nicht drüber, und der Preis.

Lars von der Firma Lisunenergy erklärte mir das alles sehr einfach und verständlich und mit sehr viel Geduld, so das ich es Verstand, Danke

So konnten wir unsere Spanien Reise starten,
Nach ca. 3Wochen ohne Landstrom, der Booster gab immer genügend Strom in die Batterie das ich am BC kontrollierte, ging in der früh die Nespresso nicht der Wechselrichter schaltete sich ab. :cry: Was ist jetzt schon wieder, Leute ich kann euch sagen, ich war am explodieren, meine Wortwahl will ich hier nicht mitteilen :wall:
Jetzt mal ein Stellplatz mit Strom, und alles kontrollieren und Messen wo der Fehler sein könnte, Ich war geladen ich stand unter Strom, die Batterie hatte viel weniger als ich.

Wo ist die Telefonnummer vom Lars :evil: Lars blieb ruhig, überlegte welche Partnerfirma in der nähe wäre um mir zu Helfen, bzw. gab er mit Tipps was ich überprüfen solle, und schnell stellte sich heraus das ein Balancer nicht arbeiten will. kein Problem ich schick dir den, was nach Spanien? Ja kein Problem und noch ein kleines Ladegerät damit ich die einzelnen Zellen laden kann.
Das klingt gut, :gruebel: welche Adresse? sind nächste Woche noch auf einen CP. Zwischenzeitlich solle ich noch denn Balancer mit einem anderen Tauschen somit könnte ich diese Woche noch ohne Landstrom auskommen,

;D Super diese Firma ;D So stinkig ich vorher war, so guter Hoffnung war ich danach

bei einer anderen Firma hätte ich wahrscheinlich die Batterie ins Geschäft bringen müssen, die hätten die dann eingeschickt und dann nach Wochen ….

Wie versprochen kam das Paket pünktlich am CP an, ich muss euch sagen, da war der neue Balance, das kleine Ladegerät und eine große Schokolade drinnen, so konnte ich mit der rechten Hand den Balancer tauschen und mit der linken Hand die Schoki in mich stopfen und meine Nerven waren beruhigt.

Die Zellen einzeln geladen, ein nettes Gespräch noch mit Lars, ich solle das Ladegerät wenn ich zu Hause bin dann zu Ihm schicken, wir bleiben noch 10 Wochen, kein Problem, wichtig ist das die Batterie Okay ist, Lars hatte sich noch einmal entschuldigt für die Unannehmlichkeiten die ich hatte und das der Balancer verreckt ist,

Hat man so etwas schon gehört, ich bin begeistert, so unkompliziert, so verständnisvoll, mit soviel Rücksicht, echt spitze :jump:

:kette:

Die Batterie hat in diesen 8 Wochen (wegen Corona fuhren wir früher) gearbeitet wie sie sollte, ich bin wieder zufrieden mit der LiFeYPO4
und echt begeistert von Lars und Lisunenergy,

Das etwas Kaput wird ist normal für mich,
Die Kompetenz und Hilfsbereitschaft von Lars/Lisunenergy gehört hervorgehoben, :daumen2:
Danke immer wieder gerne

Anzeige vom Forum


holger65 am 26 Apr 2020 08:05:03

Die Kompetenz und Hilfsbereitschaft von Lars/Lisunenergy gehört hervorgehoben, :daumen2:
Danke immer wieder gerne


Jupp, so etwas findet man Heutzutage eigentlich nicht mehr. Ich kann auch nur meinen Hut ziehen :top:

Holger

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

sternleinzähler am 26 Apr 2020 13:40:38

Dem kann ich mich nur anschließen,
200Ah "Fertigpacket" von Lisunenergy im Dezember 2019 nach einigem Informationsaustausch bestellt und im Januar eingebaut.
Einige Verständnisschwierigkeiten meinerseits mit der neuen Batterie und deren anderes Verhalten konnten in telefonischen Kontakt geklärt werden.
Die weitere "Spielerei" mit der neuen Batterie führten dann noch zu Unverständnis mit dem Anzeige und Reaktionsverhalten des BMV 712.
Email von mir führten zu teils längerem telefonischem Rückruf (auch außerhalb der Geschäftszeiten), bei dem meine Probleme gelöst wurden!
Aus meiner Sicht super Verhalten, man fühlt sich auch nach dem Kauf gut "versorgt"!!!
Aktuell funktioniert alles wie es soll und wartet auf die Anwendung im Ernstfall!

Anzeige vom Forum


Rockerbox am 26 Apr 2020 15:03:32

Ich hab eine Verständnisfrage:

Wenn ein Balancer ausfällt warum hat dann der Akkublock „wenig“ Leistung? Hat er wegen UVP abgeschaltet?

Ich würde erwarten - wenn überhaupt- dass sich ein Debalancing zeigen könnte aber ein Leistungseinbruch?

Kann das ggf. auch Lars erklären?

Fledermaus am 26 Apr 2020 15:17:37

Servus
Wenn ich das richtigverstanden hatte, wurde eine Zelle nicht mehr richtig vollgeladen, und dadurch war beim Entnahme Strom diese Zelle sehr schnell im unteren Bereich und alle Zellen richten sich nach der schlechten, dadurch kam es dann zum Abschalten. :nixweiss:
Der Balancer war auch 20min nach der Ladung (ausschalten vom Ladegerät) noch heiß.
Natürlich habe ich zu Hause die Zellen nochmals gemessen, alle gleich. :dance2:

Rockerbox am 26 Apr 2020 15:25:07

Ok danke für die Antwort!

lisunenergy am 26 Apr 2020 22:16:59

Ich habe auch zu danken, für die Mitarbeit! Das Problem war ein defekter Balancer der im Balancer Modus hängen geblieben ist. Damit hat es die Zellen aus der Symmetrie geworfen. Kann bei Elektronik immer wieder vorkommen.
Das ist mal ein schwerer Fehler, der aber mit Geduld gelöst wurde. Natürlich können wir in so einer Situation nicht den Diensteweg einschlagen. Der Urlaub wäre vorbei.
LG Sonnentau Lars

pfeffersalz am 27 Apr 2020 11:14:48

lisunenergy hat geschrieben:Ich habe auch zu danken, für die Mitarbeit! Das Problem war ein defekter Balancer der im Balancer Modus hängen geblieben ist. Damit hat es die Zellen aus der Symmetrie geworfen. Kann bei Elektronik immer wieder vorkommen.
Das ist mal ein schwerer Fehler, der aber mit Geduld gelöst wurde. Natürlich können wir in so einer Situation nicht den Diensteweg einschlagen. Der Urlaub wäre vorbei.
LG Sonnentau Lars


Wäre schlimm, wenn das öfter vorkommt.

Wenn der Balancer dauerhaft Strom durchlässt, weil er im "Balancermodus hängen geblieben" ist, wird die eine betroffen Zelle tiefentladen. Ist das beim TE geschehen? Wurde die tiefe Zellenspannung dieser einzelnen Zelle gemessen? Gibt es Schäden an der Zelle welche sich z.B. in kurzer Zeit in einem Ausfall dieser Zelle äußern werden? Wer übernimmt dafür die Garantie?

Fragen an den TE.

fschuen am 27 Apr 2020 11:22:57

pfeffersalz hat geschrieben:Wäre schlimm, wenn das öfter vorkommt.


Das stimmt, aber glücklicherweise liegen bei LFP die Defekte im Promillebereich - nach allem, was ich bisher gesammelt habe, diesen Defekt schon eingeschlossen. Und bei zeitnaher Aufladung steckt eine Zelle eine Entladung bis 0V locker weg, das ist ja kein Bleikram.

Gruss Manfred

Fledermaus am 27 Apr 2020 13:08:41

Servus
Aus der Erinnerung, die Tiefe-Zelle war irgendwo so bei 2,..V

Vielleicht hat die Zelle was abbekommen, Vielleicht hält die dann nur 9 Jahre statt 10 Jahre, das weis ich nicht und das ist mir Heute auch irgendwie Egal.
Wenn ich denke was ich mir in den letzten Jahren so gekauft habe und dann denn Ärger wenn dann das nicht so funktioniert hat,.....
Gewährleistungsansprüche sind schon gut, aber nur wen sich der Verkäufer daran hält, und dann stellt sich die Frage wie das gehandhabt wird.
Das Forum ist voll von Negativen Berichten und Erfahrungen über alles und jeden.
Auch von mir, wo der Händler vom Bürstner Lyseo keine Lust hatte, Mängel aus der Welt zu Schafen.

Bei Lisunenergy hat die Gewährleistung super funktioniert, über die Verpflichtungen hinaus was er machen hätte müssen.

Währe es nicht so das er auf eine Rücksendung der defekten Teile bestehen hätte können, und nach Prüfung hätte er mir ein repariertes oder neues Teil zugesendet, Kommt bei vielen Händlern/Erzeugern nicht gleich der Einwand, wegen Bedienungsfehler keine Gewährleistung, und.....die Rechnung,...
Ich denke die Ersatzteile hätte ich noch immer nicht in Händen. Die Reise wäre pfutsch.

Ich bin auch froh das ich keine ganze Batterie habe, sondern Einzelteile, damit kann ich prüfen was defekt ist wenn es so sein sollte.

Ich habe lange überlegt ob ich Überhaupt denn Bericht über einen Defekt/Mangel schreiben soll. :gruebel:
Defekte/Mängel und Fehler kommen vor, davon ist keiner Ausgenommen.
Sehe auch keinen Fehler von Lisunenergy.
Das Wichtige ist wie damit umgegangen wird und das wurde in diesen Fall so Vorbildlich gelöst das ich das besonders hervorheben wollte.

Eine gute Firma erkennt man daran wie mit Mängel umgegangen wird.

Herrn Lars und die Firma Lisunenergy kann ich zu 100% Empfehlen, Danke nochmal :dankeschoen:

Gesundheit

thomker am 27 Apr 2020 13:30:00

Fledermaus hat geschrieben:Eine gute Firma erkennt man daran wie mit Mängel umgegangen wird.

So ist es...

Und trotzdem freut sich der ein oder andere ein Bein ab, wenn auch bei dem nachweislich zuverlässigsten System mal ein Fehler auftritt. So ein Balancer ist auch nur ein elektronisches Element, was auch mal ausfallen kann, da steckt der Händler auch nicht drin.

Was passiert, wenn die anderen (Fertig)Batterien aus den verschiedensten Quellen, egal ob aus D (über China) oder direkt aus China im Spanienurlaub den Geist aufgeben? Schickt der Händler während der Garantie/Gewährleistung dann auch unkompliziert einfach mal zackig eine Neue hinterher? Oder geht dann die lange Diskussion los und man soll die defekte Batterie erst mal zur Prüfung zurückschicken etc?

Ich weiß es nicht, möchte es aber auch nicht ausprobieren...

Gruß
Thomas

pfeffersalz am 27 Apr 2020 14:04:06

Fledermaus hat geschrieben:Servus
Aus der Erinnerung, die Tiefe-Zelle war irgendwo so bei 2,..V

Vielleicht hat die Zelle was abbekommen, Vielleicht hält die dann nur 9 Jahre statt 10 Jahre, das weis ich nicht und das ist mir Heute auch irgendwie Egal.
Wenn ich denke was ich mir in den letzten Jahren so gekauft habe und dann denn Ärger wenn dann das nicht so funktioniert hat,.....


Gesundheit


fschuen hat geschrieben:
... bei zeitnaher Aufladung steckt eine Zelle eine Entladung bis 0V locker weg, das ist ja kein Bleikram.

Gruss Manfred


Es gibt viele aus dem Zusammenhang gerissene Behauptungen hinsichtlich der LiFeYPo4 Zellen, wenn man genauer nachhört, kommt oft nichts Konkretes mehr oder nur die Vervielfältigung von "Forenwissen", Gelaber und Internet-Gerüchte.

Von Winston gibt es genau eine Betriebsanleitung, --> Link in welchem eine Spannung von 2,7 bis 4 Volt als "Nennspannung" für über 3000 Zyklen angegeben ist. Auf Seite 16 oben links sieht man dann die Entladekurve unter verschiedenen Temperaturen. Dort geht die - 25 und die -45 Grad Kurve (orange und blau) runter bis auf 2 V! . Also hat das Winston-Labor mal diese niederen Spannungen angefahren und gemessen.

Winston schreibt weiter: "LYP Batterie will not be damaged when discharge voltage ist below to 2.0 to 2.5 Volt, but suggest the discharge end off voltage ist up 2.7 Volt.

Es gibt sonst keinen Hinweis. Ich vermute, du hast gerade mal noch Glück gehabt, wenn die Batterie immer über 2 Volt war. :lach:

Rockerbox am 27 Apr 2020 14:05:24

fschuen hat geschrieben: Und bei zeitnaher Aufladung steckt eine Zelle eine Entladung bis 0V locker weg, das ist ja kein Bleikram.

Gruss Manfred


Manfred, bist du dir da sicher? Tiefentladen bis NULL Volt ohne Schaden??

lisunenergy am 27 Apr 2020 14:36:20

Der Balancer hat das Systems abgeschaltet. Es gibt keinen bis jetzt, der von mir keine Hilfe bekommen hat. Letztes Jahr war nach 6 Monaten eine Zelle defekt. Haben wir sofort getauscht und den Support bis zu Ende geführt. Das war die erste Zelle von über 1000 Stück.
Und wer alles zereden und stänkern möchte, findet immer einen Punkt. Meine Dewise ist :Besser machen!!!

Bodimobil am 27 Apr 2020 14:55:27

Lars, da ich auch dein System habe und ich mich frage was man in dem Fall als Notlösung machen kann:
Kriegt man das System nicht ohne den defekten Balancer provisorisch ans laufen.
Mir ist bewusst, dass wenn ich die Balancer einfach abklemme das Relais abschaltet.
Aber kann man nicht den defekten Balancer überbrücken? Natürlich nur als Notlösung, z.B. damit man im Winter nicht erfriert oder der Kühlschrank im Sommer nicht abtaut.

Gruß Andreas

Fledermaus am 27 Apr 2020 15:24:50

Servus
Bodimobil mach dir keinen Kopf, ich mach mir auch keinen.
Du hast so wie ich bei der Firma gekauft die Service sehr groß schreiben
Willst du für alle ungewisse Fälle Ersatzteile mitnehmen?

Ich hab mir in meinem Fall geholfen, das ich vom Stellplatz ohne Strom gefahren bin und bei laufenden Motor die Nespresso angeworfen habe, ohne Kaffee wäre es ein sehr schlechter Tag gewesen,
Die Batterie funktionierte 2 Tage, ansonsten sind wir 4 Tage ausgekommen.

Innerhalb von einer Woche war der Ersatzteil bei mir. schneller geht's sicher nicht,

Da mach ich mehr Sorgen um wichtigere Teile die im Womo verbaut sind, Kühlschrank-Alde-Motor,....

Gesundheit

MountainBiker am 27 Apr 2020 16:57:34

Hallo Andreas,

ich für einen solchen Fall immer einen Balancer/Cellprint als Ersatz dabei, das Teil ist ja sehr klein und schnell getauscht. Einzig das zellselektive Laden ist dann ein Problem! Aber Nezteile gibt es überall.

holger65 am 27 Apr 2020 17:01:33

Ihr macht mir nicht gerade Mut mit meinen Winston und meinem Glück :?

bigben24 am 27 Apr 2020 19:58:01

holger65 hat geschrieben:Ihr macht mir nicht gerade Mut mit meinen Winston und meinem Glück :?

Warum, man ist doch froh, das es Lisunenergy gibt, wo man einfach anrufen kann und Rat und Hilfe und eine Lösung bekommt, das ist doch 10x besser als mit einem defektem Chinakracher, irgendwo im Urlaub Probleme zu haben. Ich hatte zu meinem neue Akku auch noch ein paar Fragen - Lars anrufen - "da wird Dir geholfen"

Perfekter Service, mein nächster Akku käme auch von Lars, ........aber meiner hält ja noch so lange ;-)

Gruß

schnecke0815 am 27 Apr 2020 20:29:13

bigben24 hat geschrieben:
Perfekter Service, mein nächster Akku käme auch von Lars, ........


Wie von Lars? Sonst kaufst du doch nur bei Amazon :cry:

Sorry aber ich kann diesen Sch....laden nicht ab. Zahlt seinen Angestellten nach falschen Tarifgruppen niedrige Löhne, Zeitarbeiter werden nicht übernommen
und Steuern werden, wenn überhaupt, im Ausland gezahlt.

Aber mit Lars bist du auf dem Weg der Besserung :lol:

Tuppes am 27 Apr 2020 21:16:34

holger65 hat geschrieben:Ihr macht mir nicht gerade Mut mit meinen Winston und meinem Glück :?


Ich kann Dir nur sagen: Ich habe den LiFeYPO4 (200Ah) von Lisunenergy seit Ende 2015 in Betrieb und inzwischen vom "alten" ins "neue" Wohnmobil umgebaut. Zu keiner Zeit hatte ich mit dem Akku irgendwelche Probleme/Ausfälle etc.- einbauen und vergessen - und immer genug Strom zur Verfügung haben. Im Rahmen des Umbaus hatte ich kürzlich noch eine technische Frage - und obschon die "Garantie" schon lange ausgelaufen war, bekam ich noch am gleichen Tag Antwort und Hilfe von Lars. - Ich für meinen Teil weiß jedenfalls, wo ich den nächsten Akku kaufen werde, "fürchte" aber, dass das noch ein Weilchen dauern werden wird.
Soweit zu meinen Erfahrungen.
Erhard (Tuppes)

fschuen am 28 Apr 2020 07:39:48

Rockerbox hat geschrieben:Manfred, bist du dir da sicher? Tiefentladen bis NULL Volt ohne Schaden??


Ja, das stammt aus einem wissenschaftlichen Paper zum LFP-Thema. Zwei Caveats: erstens wurde die leere Zelle sofort wieder aufgeladen. Und zweitens führt eine weitere Entladung in den "negativen" Bereich, also ein verpoltes Aufladen, schnell zur Zerstörung der Zelle durch Korrosion der Elektroden. Das passiert, wenn mehrere in Reihe geschalteten Zellen stark entladen werden, da sie ja nicht gleichzeitig die 0V erreichen werden. Für 12V (4s) ist man daher mit 10V noch auf der sicheren Seite, bei 5V würde ich defekte Zellen erwarten. UVP macht also Sinn, wenn im abgeschalteten Strom kein Strom verbraucht wird. Und stark entladene Batterien sollten möglichst bald geladen und in der Zwischenzeit auf keinen Fall belastet werden. Aber das kommt ja bei euren Riesenbatterien eh nicht vor :)

Gruss Manfred

pfeffersalz am 28 Apr 2020 10:39:31

fschuen hat geschrieben:
Ja, das stammt aus einem wissenschaftlichen Paper zum LFP-Thema. Zwei Caveats: erstens wurde die leere Zelle sofort wieder aufgeladen. Und zweitens führt eine weitere Entladung in den "negativen" Bereich, also ein verpoltes Aufladen, schnell zur Zerstörung der Zelle durch Korrosion der Elektroden. vor :)

Gruss Manfred


Genau solche Aussagen meinte ich mit:

pfeffersalz hat geschrieben:
Es gibt viele aus dem Zusammenhang gerissene Behauptungen hinsichtlich der LiFeYPo4 Zellen, wenn man genauer nachhört, kommt oft nichts Konkretes mehr oder nur die Vervielfältigung von "Forenwissen", Gelaber und Internet-Gerüchte.

:lach:

bigben24 am 28 Apr 2020 12:36:02

schnecke0815 hat geschrieben:
Wie von Lars? Sonst kaufst du doch nur bei Amazon :cry:

...


Wat´n Quatsch, ich habe zwar noch ein A..Konto, aber bestimmt schon über 3 Jahre nicht mehr benutzt - und das ist gut so!

Guß

schnecke0815 am 28 Apr 2020 12:40:05

Hatte ich angenommen da die meisten von dir verlinkten Artikel bei Amazon zu finden sind.
War bis auf die Kritik gegen den Laden auch nicht ganz ernst gemeint 8)

bigben24 am 28 Apr 2020 19:02:49

schnecke0815 hat geschrieben:Hatte ich angenommen da die meisten von dir verlinkten Artikel bei Amazon zu finden sind.
War bis auf die Kritik gegen den Laden auch nicht ganz ernst gemeint 8)

Falls ich das tatsächlich gemacht haben sollte - Windowshopping kostet doch nichts :lol: - kommt nicht wieder vor :razz:

Gruß

catalpa am 29 Apr 2020 12:29:47

Hallo,
ich lese hier von 400Ah Akkus...
Das ist für meine Verhältnisse wirklich sehr viel, darf
ich mal fragen, wofür ihr das braucht? Ist das nur
für die Nespresso? Nicht falsch verstehen, ich will
nicht rumtrollen, versuche nur ein Gefühl für den Bedarf
zu bekommen. Mir haben bisher 100Ah Blei gereicht
aber im neuen WoMo brauchen wir mehr Strom, es gibt
z.B. jetzt TV, Navi und mobile Daten werden immer
mehr... aber ich hätte gedacht, 100Ah LiO reichen dann
doch. Umformen tun wir nicht und Kaffee schmeckt
uns viel besser handgefiltert.

bye,
Patrick

Rockerbox am 29 Apr 2020 12:44:19

catalpa hat geschrieben:Hallo,
ich lese hier von 400Ah Akkus...
Das ist für meine Verhältnisse wirklich sehr viel, darf
ich mal fragen, wofür ihr das braucht?

bye,
Patrick


Kompressorkühlschrank, TV, Sat, Heizung, alles was mit 12 V geht und zusätzlich über WR alles was 230V braucht, Kaffeemaschine, Induktionskochfeld, Fön, auch schon mal die Bohrmaschine, Stichsäge, Lötkolben ... you name it!
Dafür seit Einbau des 300Ah-Akkus nie mehr Landstrom, das Kabel hängt zuhause in der Garage.

Haben ist besser als brauchen.

Muss man aber nicht haben. Kann man aber.

Fledermaus am 29 Apr 2020 14:00:14

Servus
Im Winter wenn die Solar geringen Ertrag hat, und der Stromverbrauch durch Heizung noch höher ist.
Gesundheit

Fledermaus am 29 Apr 2020 14:06:54

Servus
Wegen den Seekajaks habe ich nicht einmal eine Solar, In Zukunft nehme ich nur noch ein Seekajak mit und montier mir den Rest des Daches mit Solar voll. ;D
Gesundheit

thomker am 29 Apr 2020 18:45:32

catalpa hat geschrieben:Mir haben bisher 100Ah Blei gereicht
aber im neuen WoMo brauchen wir mehr Strom, es gibt
z.B. jetzt TV, Navi und mobile Daten werden immer
mehr...

Moin,

also wenn Du dein Verhalten nicht änderst, reichen auch 100 Ah mit TV völlig. Der ganze Kleinkram wie Handys, Tablets, evtl. Router etc. braucht kaum Strom. Nur so als Beispiel: 3000 mAh bei 3,7V (Handyakku) braucht für eine Vollladung bei 12V inkl. Verluste über den Daumen 1-1,5 Ah aus der Batterie. Beim Laptop sieht's schon anders aus. TV bei mir nimmt im Normalbetrieb 2,5-3 A, also 3 Ah/h.

Ich habe allerdings nach Installation der Li deutlich aufgerüstet: Das Kaffeewasser macht der Wasserkocher heiß, der Eierkocher kocht die Eier, der Mixer schlägt Sahne, der Toaster toastet, der Fön fönt, der Pürierstarb macht die Smoothys und wenn nötig läuft auch noch der Staubsauger auf 220V. Eine Induktionskochplatte soll auch noch kommen, weiß nur noch nicht welche...

Ok, alles übertrieben, aber wer kann, der will auch...

Gruß
Thomas


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wechselrichter und Arsicilii Al-120NB
Unterschiedliche Leistungsangabe zwischen Fernanz und App
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt