Dometic
motorradtraeger

Dethleffs Trend T 6717 4 köpfige Familie, Zuladung 600kg


ledil am 26 Apr 2020 09:14:40

Guten Morgen. Ich habe mal eine Frage an alle Wohnmobil-Fahrer/Familien. Auch wenn das immer wieder oft aber bis jetzt nicht zufriedenstellend beantwortet wurde ... Wir beabsichtigten nächstes Jahr zum ersten Mal mit einem gemieteten Wohnmobil (Dethleffs Trend T 6717 EB - Zuladung 500kg) auf einem Campingplatz zu fahren (Aufenthalt 14 Tage) ... Wir sind eine 4-köpfige Familie (4 + 7 Jahre).

Welche Erfahrungen habt ihr mit einem 3,5t gemacht ? Uns geht es nicht darum lange autark zu fahren, sondern eigentlich nur mit dem Wohnmobil einen Campingplatz anzufahren und dort zu verbleiben ...

Wir hören und lesen immer nur, dass ca. 600kg für eine 4-köpfige Familie im Leben nicht ausreicht. Wir waren bis jetzt immer 14 Tage auf einem Campingplatz Park (Bungalow Gold) und wollten eigentlich dieses Jahr mal einige Wohnmobil-Fahrer "interviewen" doch leider hat uns der Virus ein Strich durch die Rechnung gemacht.

Mir ist bewußt, dass es natürlich davon abhängt was man alles mitbringt .. Mir geht es nur darum, ob die Abstriche/Kompromiss vollkommen ok ist, also was ist euer Gefühl ... (Fahrräder sollten dabei sein - ca. 50kg).

Natürlich kann ich auch alle Lebensmittel im Park oder Umgebung kaufen und ich weiß auch, dass meine Kinder nicht alle Spielsachen mitnehmen können. Bis jetzt haben wir immer in einem Maxicaravan geschlafen und sind mit dem Gepäck und einem Skoda Octavia sehr gut ausgekommen. Also welche Kompromisse/Abstrichen haben euch weh getan ...

Wenn ihr weiterhin der Meinung seid, dass es unmöglich und unrealistisch ist mit einer 4-köpfigen Familie in einem 3,5t zu verreisen, frage ich mich, wieso die überhaupt mit 4 Schlafplätzen gebaut werden.

Vielen Dank ... ich hoffe, dass ich damit keine Grundsatzdiskussion lostrete ... schönen Sonntag

Anzeige vom Forum


teuchmc am 26 Apr 2020 09:53:11

Moin! Nutze mal hier die SuFu. Dieses Thema ist hier "Dauerschleife".
Stichwort "Zulässiges Gesamtgewicht".
Sonnigen weiterhin. Uwe

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

VOBILU am 26 Apr 2020 10:12:27

Die Frage nach Sinn oder Unsinn läßt sich nicht so recht beantworten,
Dacia verkauft auch Geländewagen ohne Sperren und einer Anhängelast, da kriegste keine 2 Gäule gezogen.
Auch kann ich Tabakwaren käuflich erwerben obwohl gesundheitsschädlich.

Alles steht und fällt mit der 3,5t-Grenze.

Der Sinn von einem Wohnmobil ist das mobile Wohnen.
Mit 4 Personen und 3.5t wird es knapp, mit Einschränkungen geht es. Fahrräder vor Ort mieten wäre eine Option um Gewicht zu sparen.
Ebenso den Einkauf vor Ort erledigen.
Wie gesagt, ich möchte mobil wohnen und habe alles dabei um möglichst lange autark zu sein und viele Wünsche abdecken zu können.
Allerdings habe ich auch nicht das 3,5t-Problem.

Wenn Du aber nur von a noch b kommen willst, und zwei Wochen auf dem Campingplatz bleiben willst, dann wäre ein Mobilehome vielleicht doch die bessere Lösung.
Das bietet etwas mehr Platz, Wasser kommt aus dem Hahn und der Dreck läuft von alleine weg...

Anzeige vom Forum


topolino666 am 26 Apr 2020 11:11:56

Vollkommen-OT 1:

Wieso mietet Ihr ein Wohnmobil (>100 € Tag) um dann damit auf einem CP (~50,- / Tag) fest zu stehen?? :?:
Wäre da nicht der goldene Bungalow (oder ein Wohnwagen) günstiger?
Alternativ eine WohnMOBILe Reise?

OT 2: ..... wieso ein Ti?
Gerade auf dem CP würdet Ihr Euch das tägliche "Bettenbauen" mit einem anderen Grundriss (Alkoven, WoWa, Bungalow) sparen können.

On-toppic:
Die schnell ergoogelten Fahrzeuge scheinen alle um die 3000 kg liegen; sollte also passen.
Es steht und fällt halt mit dem "Gerödel" wie Räder, Boote, Vorzelt, Vorzeltteppich, Tisch-Stühle, Grill.

Übrigens die anderen Mieter neben Euch laden einfach ALLES ein und fahren los! ;-)

bhomburg am 26 Apr 2020 11:35:52

Weil keiner weiss was das Mietmobil denn letztendlich wiegt, ist das alles Kaffeesatzleserei.
Wenn Ihr bis jetzt alles was mitgenommen wurde in nen Skoda Octavia reinbekommen habt und das Ding danach nicht auf den Anschlagpuffern auflag wird das mit dem Dethleffs auch klappen, nur keine Panik.
Dethleffs bewirbt das Mobil ausdrücklich mit hoher Zuladung auch als 3.5-Tonner und gibt eine "Masse im fahrbereiten Zustand" von 2800 kg und eine Zuladung von 699 kg an. Inwieweit das jetzt stimmt und was das vom Vermieter angebaute bzw. reingestellte Zubehör tatsächlich wiegt (Markise haben praktisch alle - 40kg, Campinggeraffel ist auch meistens dabei - 20 kg, 2.Gasflasche ebenso - 15 kg... um mal das häufigste zu nennen) weiss man erst wenn man das Ding übernommen hat und damit auf ne Waage gefahren ist.
Die angegebenen 500 kg Zuladung für dieses Modell können also tatsächlich hinkommen bzw. die Angabe erscheint plausibel.

Was man als Mieter im Vorfeld tun kann wenn man weiss dass es knapp werden kann:
- mit dem Vermieter abklären dass der Wassertank nicht vollgemacht wird sondern nur 10 oder 20l eingefüllt werden für die Fahrt, damit die Toilette benutzt werden kann. Das spart schonmal 100 kg, und damit sollte dann wirklich genug Puffer dasein.
- gucken dass man ein Modell bekommt das nicht mit (gewichtigen) Extras vollgestopft ist. Also kein Sat-Fernsehen und keine 2. Batterie (haben die meisten im unteren/mittleren Preissegment sowieso nicht).

Wohin soll die Fahrt denn gehen? Sorgen machen würde ich mir nur bei Fahrten nach oder Transit durch Österreich und die Schweiz, wo Überladung bei Kontrollen sehr teuer wird und nach Überschreitung einer eher geringen Toleranz auch gerne die Weiterfahrt untersagt wird.
Ich miete seit <10 Jahren mehrmals im Jahr Wohnmobile und musste feststellen dass Vermieter generell für das das Gewichtsthema nicht sensibilisiert sind und meist auch völlige Unkenntnis über das tatsächliche Gewicht vorherrscht.

Tinduck am 26 Apr 2020 11:56:50

Bei 500 Kg Zuladung und CP-Urlaub sollte das gehen. Aber unbedingt, wenn alles drin ist, auf die Waage fahren, obs noch gepasst hat. Wenn zwangsgewogen wird, ist das Ausladen deutlich unpraktischer...

bis denn,

Uwe

JoFoe am 26 Apr 2020 12:22:20

Moin,
die Zuladung mit den Knirpsen (4 + 7 Jahre) für 14 Tage wird absolut reichen .

Russel am 26 Apr 2020 14:00:32

Ät vobilu

Warum willst du auf dem CP möglichst lange Autark sein?
Strom vorhanden, Wasser vorhanden, Shop vorhanden, meist Gaststätte vorhanden.

Verpflegung für 2 Wochen mitnehmen? Warum?
Wenn ich Reise will ich doch auch das Essen vor Ort genießen oder probieren und nicht zwei Wochen meinen Heimatkühlschrank kopieren und Dosenwurst essen.

600 KG Zuladung sollten reichen, das ist schon einiges, wenn der Wert stimmt.

VOBILU am 26 Apr 2020 15:44:15

Ich will doch gar nicht 2 wochen auf den campingplatz...

Russel am 26 Apr 2020 16:08:13

Aber der TE (-: .....


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kaufberatung Renault Trafic 1
LMC Liberty A 671 G
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt