Zusatzluftfeder
hubstuetzen

Neue STVO tritt heute in Kraft - Änderungen 1, 2, 3, 4, 5


RichyG am 28 Apr 2020 20:28:56

gespeert hat geschrieben:Wenn aber Arsxxxch-Radler kommt, kann ich auch garstig werden. Und das geht auch legal...
Pech nur, daß ich vor der Hofeinfahrt dann blinkte und zum Abbiegen abbremste.
Wummm klebte die Figur am Kofferraum

Soll man für diese Großtat jetzt applaudieren?????
In meinen Augen ist das Selbstjustiz. Und somit wohl strafbar. Aber manche machen sich ihre Gesetze halt selbst und fühlen sich dann auch selbstredend im Recht. Da kann ich nur den Kopf schütteln.

Anzeige vom Forum


launig am 28 Apr 2020 20:52:10

Ja Richy, :top: , wenn Ars..Radler auf Ars..Autofahrer trifft dann sind immer kurzzeitig zwei neue Helden der Straße geboren.
Ich hoffe dass ich beiden Sorten möglichst wenig begegne.
.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

urmel71 am 28 Apr 2020 21:02:22

gespeert hat geschrieben:Anschließend schnupfte ich den Radler der dann meinte im Windschatten dicht hinter mir herfahren zu müssen.


Ich kannte mal einen in Hamburg, der hat sechs Fliegen mich acht Klappen geschlagen.....

Anzeige vom Forum


Rockerbox am 28 Apr 2020 21:14:35

gespeert hat geschrieben:Wenn aber Arsxxxch-Radler kommt, kann ich auch garstig werden. Und das geht auch legal...
Pech nur, daß ich vor der Hofeinfahrt dann blinkte und zum Abbiegen abbremste.
Wummm klebte die Figur am Kofferraum


Immer wieder „erfrischend“, was Kollege gespeert sich so aus seinen Hirnwindungen drückt .... unglaublich .....

cbra am 28 Apr 2020 21:18:39

fschuen hat geschrieben:... Noch krasser ist, dass jetzt das Halten auf Fahrradstreifen nicht mehr erlaubt ist - das war bisher bis zu 3 Minuten eigentlich erlaubt.

....


für halten auf fahrradstreifen sollte es saftige strafen geben - und für parken gerichtstermine

Fledermaus am 28 Apr 2020 22:30:59

Servus
Als Österreicher betrifft mich das natürlich auch.
Den Fahrradabstand beim Überholen hab ich schon vor 30Jahren gelernt, 1m+kmh in cm, finde ich gut das das in die Aufmerksamkeit wieder gerückt wird, Hab mich immer (fast) daran gehalten.
In der dreimonatige Spanienreise hat mir sehr gut gefallen das sehr viele Hinweisschilder mit den min. Abstand zu der Radfahrern auf der Straße standen und die Spanier halten sich wirklich daran, bei Gegenverkehr wirst du als Radfahrer nicht überholt. Nebeneinanderfahren auch erlaubt. Da macht das Radfahren echt Spaß.
Halten am Radweg ist echt Sch… als Radfahrer kommt man dann in gefährliche Situationen.
Die Strafen für überschreiten der Geschwindigkeit ;D machen mir Sorgen. :eek:
Gesundheit

siggitim am 29 Apr 2020 06:33:37

In den Niederlanden ist es überhaupt kein Problem, wenn 2 Radler
nebeneinander fahren. Auch bei schmalen Straßen.
Das Auto bleibt solange dahinter, bis es genügend
Platz hat zum Überholen. Auch wenn die Radler hintereinander fahren
würden, hat das Auto auch häufig nicht genügend Abstand zu den Radfahrern.
In den Niederlanden hat das Fahrrad eben eine besondere Priorität,
das haben die Niederländer sozusagen im Blut, na ja, zumindest die meisten! ;-)

Marsu123 am 29 Apr 2020 06:50:21

gespeert hat geschrieben:wenn ich mit dem Rad fahre, dann gerne auch mal auf einem Parkstreifen damit der Verkehr vorbeikommt.
Oder mal kurz auf dem Gehweg fahren um den Stau hinter sich aufzulösen
.


Genau das wird jetzt aber höher bestraft.
Du darfst weder auf dem Parkstreifen noch auf dem Gehweg fahren.
--> Link
Auszug :
◦Auch die unerlaubte Nutzung von Gehwegen, linksseitig angelegten Radwegen und Seitenstreifen wird - statt bis mit 25 Euro - mit bis zu 100 Euro Geldbuße geahndet.

gespeert hat geschrieben:
Man kann die Pkw ja auch vorbeiwinken wenn frei ist

.


Du kannst winken wie du willst, der PKW darf nicht an dir vorbei ohne den Mindestabstand einzuhalten.
Auch wenn es gut gemeint ist.
Nicht alle Gesetzt betrachten alle Umstände :-(

Grüße Ralf.

Marsu123 am 29 Apr 2020 07:14:56

Marsu123 hat geschrieben:Die Zuwegung (Außerorts) zu unserem Dorf ist 4,5 Meter breit.
Wenn da Jemand langläuft oder Radelt (geschätzt ist der 60cm breit) jetzt noch 2,0 Meter Abstand gehalten werden müssen,
bleiben ja nur 1,9 Meter Straße übrig.
Darf ich dann gar nicht mehr an ihm vorbei ?


Julia10 hat geschrieben:Du darfst an ihm vorbei, wenn Du den gebotenen Abstand einhälst. Heißt also warten, bis Du überholen kannst.


Hm, so ähnlich schaut das bei uns aus, etwa 5 Km lang, da kommt keine Stelle wo die Straße breiter ist als 4,5 Meter.



Das ich dort langsam und umsichtig überhole ist eh klar.
Das ich aber überhaupt nicht mehr überholen darf und 5 Km hinter einem Wanderer oder Radfahrer herfahren soll, find ich irgendwie befremdlich.
Ich werde mich aber selbstverständlich an das neue Gesetz halten, hier mit nur 1,80 Meter Abstand zu überholen ist selbstredend viel zu gefährlich.

Grüße Ralf.

Fledermaus am 29 Apr 2020 07:31:15

Servus
In Spanien hab ich als Radfahrer in der nächsten Bucht angehalten. Es wurde immer freundlich gedankt. Ich war im Urlaub und der Autofahrer eben nicht, Ich hatte Zeit. Ansonsten sind die Autofahrer hinter mir hergefahren. Alles eine Sache der Gewöhnung.
Gesundheit

RichyG am 29 Apr 2020 07:35:17

Servus Ralf,
mit ein wenig Fingerspitzengefühl und gesundem Menschenverstand kann man auch solch "brenzlige" Situationen wie die von Dir beschriebene meistern :wink:
Ich glaube nicht, dass Dich der Wanderer oder Radler anzeigt, nachdem er Dich vorbeigewunken hat. Ich glaube weiter nicht, dass auf der von Dir abgebildeten Straße eine versteckte Polizeikontrolle lauert, um Dich zur Anzeige zu bringen.
Natürlich kann man eventuell dann vor Gericht erstreiten, dass dieses Gesetz Lücken hat. Natürlich wird das Gesetz dann irgendwann nachgebessert mit 100 Zusätzen. Und auch natürlich, dass dann ein Bürger kommt, und sich dann über unsere lächerlich kleinkarierte Gesetzgebung aufregt, die kein Mensch mehr versteht und wo Du ohne Rechtsbeistand schon bei einfachsten Fragen aufgeschmissen bist.
Verstehst Du was ich neine? :wink:

fschuen am 29 Apr 2020 07:54:54

ppgg hat geschrieben:Ich empfehle einen Blick in § 5 Abs. 6 Satz 2 StVO: "Wer ein langsameres Fahrzeug führt, muss die Geschwindigkeit an geeigneter Stelle ermäßigen, notfalls warten, wenn nur so mehreren unmittelbar folgenden Fahrzeugen das Überholen möglich ist." Das gilt für alle solchen Fahrzeuge, Trecker, PKW und dementsprechend auch Radfahrer ...


Ich wäre ein wenig vorsichtiger bei der eigenwilligen Interpretation von Rechtstexten nach Gutdünken, und würde wenigstens ein bisschen Sorgfalt bei der Wortwahl empfehlen. Radfahrer sind selbstverständlich genauso wenig Fahrzeuge wie Wanderer. Kann es sein, dass du Fahrräder meinst? Wieso sind Fahrräder langsame Fahrzeuge? Wie schnell dürfen sie denn?

Gruss Manfred

Julia10 am 29 Apr 2020 08:15:46

Marsu123 hat geschrieben:

Marsu123 hat geschrieben:Das ich dort langsam und umsichtig überhole ist eh klar.
Das ich aber überhaupt nicht mehr überholen darf und 5 Km hinter einem Wanderer oder Radfahrer herfahren soll, find ich irgendwie befremdlich.
Ich werde mich aber selbstverständlich an das neue Gesetz halten, hier mit nur 1,80 Meter Abstand zu überholen ist selbstredend viel zu gefährlich.



Hallo Ralf,

schau doch mal in meinen Kurzbericht :)

--> Link

Unser landwirtschaftlichen Wege (Pättkes) hier im Münsterland haben eine ähnliche Breite wie auf Deinem Foto.
Diese Wege teilen sich PKW`s, LKW`s Radler, Fußgänger und landwirtschaftliche Fahrzeuge. Und wir kommen gut miteinander aus.

Pkw`s fahren sehr langsam an den Radlern (von denen es massenhaft hier im Münsterland gibt)vorbei. Große landwirtschaftliche Maschienen halten an, oder der Radler fährt zur Seite, je nach dem, wie sich die Situation ergibt.

Da jeder gleichberechtigter Verkehrsteilnehmer ist, muss er auch dafür sorgen, das der Verkehr fließt. Ein ständiges geben und nehmen.

Trashy am 29 Apr 2020 08:22:22

Rockerbox hat geschrieben:Immer wieder „erfrischend“, was Kollege gespeert sich so aus seinen Hirnwindungen drückt .... unglaublich .....


Ich hätte jetzt eher auf Darmwind getippt.....

Ich finde es gut das man der Raserei in diesem Land Einhalt gebieten will oder zumindest mal einen Versuch dazu startet.

Jetzt muss ich nur noch herausbekommen wie man bei den "Alten" fachgerecht lädt wenn die ab und an mal mitkommen.
7 m breite Straße mit Linien auf beiden Seiten die den Radweg kennzeichnen. Überall. Theoretisch dürfte im ganzen Gebiet dann kein Womo/Fahrzeug halten.

Julia10 am 29 Apr 2020 08:26:44

6) 2.Wer ein langsameres Fahrzeug führt, muss die Geschwindigkeit an geeigneter Stelle ermäßigen, notfalls warten, wenn nur so mehreren unmittelbar folgenden Fahrzeugen das Überholen möglich ist.



--> Link
Fahrräder sind Fahrzeuge. Sie gehören demzufolge auf die Fahrbahn (§ 2 StVO. Fußwege sind tabu, es sei denn, sie sind durch das Zusatzschild "Radfahrer frei" freigegeben.

WomoTechnikService am 29 Apr 2020 08:31:33

siggitim hat geschrieben:In den Niederlanden hat das Fahrrad eben eine besondere Priorität,
das haben die Niederländer sozusagen im Blut, na ja, zumindest die meisten! ;-)


Dort lernt man auch in der Fahrschule, mit der rechten Hand die Fahrertür zum Aussteigen zu öffnen, weil man sich dann automatisch sich zur Seite dreht und nach hinten schauen kann, ob die Tür auch keinen Radfahrer behindert oder gar zu Fall bringt...

LG Peter

Rockerbox am 29 Apr 2020 08:44:32

Ich habe das Vergnügen oder das Leid, mit mehreren Fahrzeugtypen unterwegs zu sein, mal mit Motorrad, mal mit Fahrrad, dann wieder mit dem PKW und mal mit dem Wohnmobil.

Sich einfach mal in die Rolle des anderen reinzudenken hilft ungemein. Leider wird das auch nicht in den Fahrschulen gelehrt, nicht mal ausprobiert. Einen halben Tag z.B. mit dem Rad durch die Stadt zu fahren zeigt einem sonst nur PKW Fahrenden vielleicht auf, wo die Probleme des anderen liegen.

Ich weiß, das ist leider nur ein Wunschdenken, aber schön wärs .....

JayTee2312 am 29 Apr 2020 09:07:37

Julia10 hat geschrieben:Vielleicht wissen es viele Autofahrer nicht, der Radfahrer gehört laut Straßenverkehrsordnung auf die Straße und nur bei besonderer Beschilderung (blauer Hintergrund weißes Rad) auf den Radweg.

Vielleicht wissen viele Radfahrer ja auch nicht, dass man lieber den Radweg, der parallel zur Bundesstraße verläuft und man dort supersicher ist, benutzt und nicht auf dergleichen rum eiert. Und glaub mir, die wissen, dass es diesen gibt, es sind nur ca. 100m mehr um diesen zu erreichen und sicher Rad zu fahren. Davon haben wir hier einige. In Städten bin ich auch mal gespannt wie sich viele, nicht alle, Radfahrer an Ampeln verhalten an denen man rechts abbiegen kann und dabei eine Radspur kreuzt. Ich bin der Meinung, dass ein Radfahrer hier auch nicht mit "Vollspeed" rechts an den Autos vorbeifahren kann und sich dann beschweren wenn einer mit dem Auto rechts abbiegt und ihn, oder sie, übersehen hat wegen der hohen Geschwindigkeit. Ich denke, dass Radfahrer sich auch mal an der eigenen Nase nehmen sollten.

Jagstcamp-Widdern am 29 Apr 2020 09:28:48

bis jezz war es mir vollkommen unbewuszt, wie unglaublich problembehaftet und kompliziert die teilnahme am verkehr ist! :ja:
ich hab def 50 jahre lang zu wenig probleme gesucht :!:

sorry :oops:
hartmut

RichyG am 29 Apr 2020 09:34:14

Jagstcamp-Widdern hat geschrieben:bis jezz war es mir vollkommen unbewuszt, wie unglaublich problembehaftet und kompliziert die teilnahme am verkehr ist! :ja:
ich hab def 50 jahre lang zu wenig probleme gesucht :!:

sorry :oops:
hartmut

Du machst es Dir aber auch zu einfach :ja: :lach:

Rockerbox am 29 Apr 2020 09:37:48

Jagstcamp-Widdern hat geschrieben:bis jezz war es mir vollkommen unbewuszt, wie unglaublich problembehaftet und kompliziert die teilnahme am verkehr ist! :ja:

hartmut


Wenn ich mir ansehe, was heute um 08:00 in der Früh am Aldi-Parkplatz abging muss ich leider bestätigen, dass dies für viele leider immer noch so ist. Rücksicht? Was is des? Langsam fahren? Wozu? Mal den anderen aus der Parlücke lassen? Niemals, dafür hab ich eine laute Hupe!

Lässt sich leider nahezu beliebig fortsetzen.

Jagstcamp-Widdern am 29 Apr 2020 09:42:15

ich dachte immer, der aldi-fight ist donnerstags um 7....

alleswirdgut
hartmut

fschuen am 29 Apr 2020 09:51:52

JayTee2312 hat geschrieben:Vielleicht wissen viele Radfahrer ja auch nicht, dass man lieber den Radweg...


Vielleicht benutzen sie auch den Radweg, und du siehst nur die, die das nicht tun. Und die werden ihre Gründe haben - wenn die Strasse nicht für Radfahrer verboten ist, dann dürfen sie das tun. Die Autos fahren ja auch nicht ausschliesslich auf der Autobahn. Und deine Meinung zur Ampelsituation ist vollkommen unerheblich: der Radfahrer hat Vorfahrt, und für ihn gilt das Ampel-Grün der Fahrzeuge (wenn es keine eigene Radfahrer-Ampel gibt). Natürlich ist die Situation baulich vermeidbar, dass eine Geradeaus-Spur rechts an einer Rechtsabbiegerspur vorbeiführt, aber den Blödsinn hat die immer noch autozentrierte Planung verbockt. Da muss der Autofahrer halt den Hals ein bisschen recken. Wenn das zuviel ist, kann er nicht mehr autofahren.

Gruss Manfred

Marsu123 am 29 Apr 2020 09:58:27

"]
JayTee2312 hat geschrieben:Vielleicht wissen viele Radfahrer ja auch nicht, dass man lieber den Radweg...


fschuen hat geschrieben:
Vielleicht benutzen sie auch den Radweg, und du siehst nur die, die das nicht tun. Und die werden ihre Gründe haben - wenn die Strasse nicht für Radfahrer verboten ist, dann dürfen sie das tun.

Gruss Manfred


Hallo Manfred,

wenn neben der Straße ein Radweg ausgeschildert ist. (Blaues Schild mit weißem Fahrrad)
Muss der Radfahrer den Radweg benutzen.
Dann darf er nicht ohne Triftigen Grund auf der Straße fahren.

Grüße Ralf.

Mattes007 am 29 Apr 2020 10:11:56

Ich wechsle je nach Entfernung und Wetter den fahrenden Untersatz in Form von Fahrrad, Elektromoped, Auto oder wenn es weiter weg mit Übernachtung geht das Wohnmobil.
Dadurch kennt man die Sichtwieesen der anderen Verkehrsteilnehmer und ist je nach Fahrzeug entsprechend verantwortungsvoll.
Natürlich rege ich mich als Autofahrer über die Fahrradfahrer, als Motorradfahrer über die Autofahren, als Fahrradfahrer über die Fußgänger usw. auf.

Gegenseitige Rücksicht im Strassenverkehr nach §1 der STVO haben viele mit der Fahrradprüfung in der 4. Klasse mal auswendig lernen dürfen.
Da einige diesem Grundsatz schnell vergessen haben oder vergessen wollen, müssen halt Verbote und entsprechenden Strafen her.
Das es punktuell auch anders gehen kann, sieht man an Shared Spaces z.B. Niederlanden. Dafür muss aber der Egoismus hinter der Gemeinschaft zurückstehen.

Ich bin der Meinung, dass die Verantwortung Im Strassenverkehr proportional zur Beschleunigung und Geschwindigkeit des Fahrzeugs steigt.

Julia10 am 29 Apr 2020 10:22:16

Mattes007 hat geschrieben:
Natürlich rege ich mich als Autofahrer über die Fahrradfahrer, als Motorradfahrer über die Autofahren, als Fahrradfahrer über die Fußgänger usw. auf.
Ich bin der Meinung, dass die Verantwortung Im Strassenverkehr proportional zur Beschleunigung und Geschwindigkeit des Fahrzeugs steigt.


Kann ich so bestätigen, geht mir auch so :ja:

Die Perspektive machts und manchmal lernt man ja selbst etwas daraus und verhält sich in ähnlichen Situationen rücksichtsvoller und bedachter.

Schwächere Verkehsteilnehmer haben halt keine Knautschzone und bedürfen daher besonderen Schutz. Das gilt besonders wenn sich viele Verkehrsteilnehmer wenig Platz teilen müssen.

Aber es hat auch etwas positives. Viele Fußgänger und Radler gleich weniger PKW`s auf den Straßen :lach: ;D

kielius am 29 Apr 2020 10:53:54

Marsu123 hat geschrieben:
.......wenn neben der Straße ein Radweg ausgeschildert ist. (Blaues Schild mit weißem Fahrrad)
Muss der Radfahrer den Radweg benutzen.
Dann darf er nicht ohne Triftigen Grund auf der Straße fahren.
Grüße Ralf.


Bei uns in der Stadt wurden teilweise die blauen Fahrradschilder an den Radwegen entfernt und große neue Schilder aufgestellt:


Julia10 am 29 Apr 2020 11:11:22

kielius hat geschrieben:Bei uns in der Stadt wurden teilweise die blauen Fahrradschilder an den Radwegen entfernt und große neue Schilder aufgestellt:


Es gibt eine Kehrwende in Bezug auf Radler.

Bis vor einiger Zeit war man der Meinung, Radfahrer schützten zu müssen und hat sie von der Straße auf den Fuß- bzw. gesonderten Radweg geleitet.

Das führte zu erheblichen Problemen und viele Unfällen beim Einscheren/Überqueren usw. Außerdem waren die
Radwege oft viel zu schmal, teilweise nur 50 cm und so kamen sich Radler und Fußgänger ins Gehege.
Außerdem müssen Radler ständig Einfahrten usw. anhalten. Dort passiern auch die meisten Unfällte, weil Autofahren nicht mit schnellen Radlern rechnen.

Man will den Radverkehr störungsfrei und attraktiv gestalten um mehr Menschen aufs Rad zu bringen.

Daher können die schnellen Radler auf die Straße, die etwas unsicheren haben die Möglichkeit, die Radwege weiterhin zu nutzen.

silo am 29 Apr 2020 11:12:23

fschuen hat geschrieben:Den Kommentar zu Radfahrern finde ich befremdlich: wo steht, dass die Liste nicht für Radfahrer gilt? Ich denke, die gilt für alle Fahrzeuge.


Die Geschwindigkeitsvorschriften der Straßenverkehrsordnung (StVO) gelten für Kraftfahrzeuge. Das Rad wird jedoch nicht als solches eingestuft. Deshalb gelten die Bestimmungen der StVO bezüglich der Geschwindigkeit nicht für Radfahrer. Die Radler könnten demnach so schnell fahren, wie es ihnen beliebt.

Julia10 am 29 Apr 2020 11:15:35

10 populäre Irrtümer über das Radfahren hier mal zusammengefaßt:

--> Link

Womofreund2 am 29 Apr 2020 11:19:24

Hallo,

mir persönlich machen die Geschwindigkeits- und Falschparkerstrafen überhaupt keine Sorgen. Skeptisch sehe ich als LKW-Fahrer das Abbiegen in Schrittgeschwindigkeit. Wenn ich mich mit dem fahrenden LKW auf eine Kreuzung zubewege, habe ich die rechts neben mir fahrenden Radfahrer direkt im Blick. Wenn ich weiß, daß ich abbiegen will überhole ich diese noch oder bremse dahinter ab je nach Situation und biege dann mit der Geschwindigkeit ab welche der Abbiegewinkel und die Fahrbahnbreite zulassen. Das können auch schon mal 20km/h und mehr sein. Wenn ich jetzt meine Geschwindigkeit unter die der Radfahrer absenken muss ist die Unsicherheit bei mir größer ob da vielleicht noch ein Radler wieder in den Bereich neben den LKW einfährt.
Bei vorher stehendem LKW an einer Kreuzung ändert sich nichts, da das Abbiegen da sowieso in Schrittgeschwindigkeit stattfindet und der Radler (sollte er sich während der Wartezeit zum Abbiegen neben den LKW gestellt haben) weiterhin in Gefahr ist. Das Alles getan werden muss, um solche Unfälle zu vermeiden weiß ich als Vater eines radfahrenden Kindes sehr genau. Nur hab ich die Befürchtung, daß diese Maßnahme nicht den gewünschten Erfolg bringen wird.

Leberkas am 29 Apr 2020 11:32:18

Julia10 hat geschrieben:Es gibt eine Kehrwende in Bezug auf Radler.

Man will den Radverkehr störungsfrei und attraktiv gestalten um mehr Menschen aufs Rad zu bringen.

Daher können die schnellen Radler auf die Straße, die etwas unsicheren haben die Möglichkeit, die Radwege weiterhin zu nutzen.


Wenn die entsprechenden Schilder für Fahrradwege angebracht sind dann können / dürfen die „schnellen Radler" nicht die Straße benutzen.
Und in bestimmten Situationen können auch Radfahrer, die zu schnell sind, ein Bußgeld und einen Punkt bekommen.

Godin1201 am 29 Apr 2020 11:40:24

silo hat geschrieben:Die Geschwindigkeitsvorschriften der Straßenverkehrsordnung (StVO) gelten für Kraftfahrzeuge. Das Rad wird jedoch nicht als solches eingestuft. Deshalb gelten die Bestimmungen der StVO bezüglich der Geschwindigkeit nicht für Radfahrer. Die Radler könnten demnach so schnell fahren, wie es ihnen beliebt.


Da wär ich mir nicht sicher. Wenn eine Geschwindigkeitbeschränkung z. B. 10 km/h gegeben ist, gilt die meiner Ansicht nach auch für Fahräder insbesondere mit Blick auf e.Bikes und Pedelecs.

pfeffersalz am 29 Apr 2020 11:46:58

Godin1201 hat geschrieben:
Da wär ich mir nicht sicher. Wenn eine Geschwindigkeitbeschränkung z. B. 10 km/h gegeben ist, gilt die meiner Ansicht nach auch für Fahräder insbesondere mit Blick auf e.Bikes und Pedelecs.


Zum Glück ist deine Ansicht nicht relevant sondern nur was in der STVO steht. Deshalb gelten Geschwindigkeitsbegrenzungen nach §3 weiterhin nur für Kraftfahrzeuge.

Marsu123 am 29 Apr 2020 11:57:12

pfeffersalz hat geschrieben:Zum Glück ist deine Ansicht nicht relevant sondern nur was in der STVO steht. Deshalb gelten Geschwindigkeitsbegrenzungen nach §3 weiterhin nur für Kraftfahrzeuge.


Hm...
--> Link

Auszug :
Anders als das allgemeine Innerorts-Limit gelten spezielle Schilder für Radfahrer nämlich durchaus. In einer Tempo-30-Zone sind somit auch für Biker 30 km/h das Limit, in einer Spielstraße darf höchstens Schrittgeschwindigkeit gefahren werden

Der Bundesgerichtshof (VI ZR 73/90) ist zudem der Ansicht, dass Radfahrer nur so schnell fahren dürfen, wie allgemein von ihnen erwartet wird.

Godin1201 am 29 Apr 2020 11:58:14

pfeffersalz hat geschrieben:Zum Glück ist deine Ansicht nicht relevant sondern nur was in der STVO steht. Deshalb gelten Geschwindigkeitsbegrenzungen nach §3 weiterhin nur für Kraftfahrzeuge.


Da täuschst du dich aber die StVO gilt auch für Fahrräder. Fährst du z.B. In der einer Fußgänger Zone mir nicht angepasster Geschwindigkeit kann dich das 30€ und 1 Punkt kosten.

Julia10 am 29 Apr 2020 12:29:21

Bin schon mal mit dem Fahrrad auf einer abschüssigen Strecke von einer fest instalierten Kamera geblitzt worden. Geschwindigkeitsbegrenzung war 30 km/h.

Nur gut, das Fahrräder keine Kennzeichen haben :) :D

Denke schon, wenn es Geschwindigkeitsbegrenzungen gibt, müssen sich auch Radler daran halten.

kielius am 29 Apr 2020 12:33:27

Julia10 hat geschrieben:Bin schon mal mit dem Fahrrad auf einer abschüssigen Strecke von einer fest instalierten Kamera geblitzt worden. Geschwindigkeitsbegrenzung war 30 km/h.

Nur gut, das Fahrräder keine Kennzeichen haben :) :D

Denke schon, wenn es Geschwindigkeitsbegrenzungen gibt, müssen sich auch Radler daran halten.


...und da die Fahrräder nun mal keine Kennzeichen haben ist das Risiko erwischt zu werden gleich Null. Das wird auch reichlich ausgenutzt.

fschuen am 29 Apr 2020 12:51:28

Eigentlich geht es in dem Fred ja gar nicht um "die Radfahrer", die eben noch immer zu langsam sind und jetzt plötzlich immer zu schnell, sondern um eine überfällige Anpassung der Bussgelder. Hier ist immerhin kein nennenswerter Widerspruch gekommen. Und wenn man öffentlich nichts dabei findet, in einer 30er-Zone "mal" 55 zu fahren, entsprechend gemessene 58, Tacho paar-und-60, dann wird es ebenfalls höchste Zeit, dass dann mal die Fahrerlaubnis einen Monat ausgesetzt wird. Die doppelte Geschwindigkeit ergibt einen vierfachen Bremsweg, und eine viermal so hohe Aufprallenergie. Das muss man mal ins Verhältnis setzen zu den teilweise vollkommen lächerlichen Überladungs-Diskussionen.

Gruss Manfred

pfeffersalz am 29 Apr 2020 13:55:02

Julia10 hat geschrieben:Bin schon mal mit dem Fahrrad auf einer abschüssigen Strecke von einer fest instalierten Kamera geblitzt worden. Geschwindigkeitsbegrenzung war 30 km/h.

Nur gut, das Fahrräder keine Kennzeichen haben :) :D

Denke schon, wenn es Geschwindigkeitsbegrenzungen gibt, müssen sich auch Radler daran halten.



Du hast doch sicher einen Führerschein? Vielleicht nicht im Forum sondern mal wieder im Original nachlesen:

§ 3 Geschwindigkeit

(1) Wer ein Fahrzeug führt, darf nur so schnell fahren, dass das Fahrzeug ständig beherrscht wird. Die Geschwindigkeit ist insbesondere den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen sowie den persönlichen Fähigkeiten und den Eigenschaften von Fahrzeug und Ladung anzupassen. Beträgt die Sichtweite durch Nebel, Schneefall oder Regen weniger als 50 m, darf nicht schneller als 50 km/h gefahren werden, wenn nicht eine geringere Geschwindigkeit geboten ist. Es darf nur so schnell gefahren werden, dass innerhalb der übersehbaren Strecke gehalten werden kann. Auf Fahrbahnen, die so schmal sind, dass dort entgegenkommende Fahrzeuge gefährdet werden könnten, muss jedoch so langsam gefahren werden, dass mindestens innerhalb der Hälfte der übersehbaren Strecke gehalten werden kann.
(2) Ohne triftigen Grund dürfen Kraftfahrzeuge nicht so langsam fahren, dass sie den Verkehrsfluss behindern.
(2a) Wer ein Fahrzeug führt, muss sich gegenüber Kindern, hilfsbedürftigen und älteren Menschen, insbesondere durch Verminderung der Fahrgeschwindigkeit und durch Bremsbereitschaft, so verhalten, dass eine Gefährdung dieser Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist.
(3) Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt auch unter günstigsten Umständen

1. innerhalb geschlossener Ortschaften für alle Kraftfahrzeuge 50 km/h,
2. außerhalb geschlossener Ortschaften

a) für

aa) Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse über 3,5 t bis 7,5 t, ausgenommen Personenkraftwagen,
bb) Personenkraftwagen mit Anhänger,
cc) Lastkraftwagen und Wohnmobile jeweils bis zu einer zulässigen Gesamtmasse von 3,5 t mit Anhänger sowie
dd) Kraftomnibusse, auch mit Gepäckanhänger, 80 km/h,
b)
für
aa) Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse über 7,5 t,
bb) alle Kraftfahrzeuge mit Anhänger, ausgenommen Personenkraftwagen, Lastkraftwagen und Wohnmobile jeweils bis zu einer zulässigen Gesamtmasse von 3,5 t, sowie
cc) Kraftomnibusse mit Fahrgästen, für die keine Sitzplätze mehr zur Verfügung stehen, 60 km/h,
c)
für Personenkraftwagen sowie für andere Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse bis 3,5 t
100 km/h. Diese Geschwindigkeitsbeschränkung gilt nicht auf Autobahnen (Zeichen 330.1) sowie auf anderen Straßen mit Fahrbahnen für eine Richtung, die durch Mittelstreifen oder sonstige bauliche Einrichtungen getrennt sind. Sie gilt ferner nicht auf Straßen, die mindestens zwei durch Fahrstreifenbegrenzung (Zeichen 295) oder durch Leitlinien (Zeichen 340) markierte Fahrstreifen für jede Richtung haben.
(4) Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt für Kraftfahrzeuge mit Schneeketten auch unter günstigsten Umständen 50 km/h.

launig am 29 Apr 2020 14:34:11

Pfefferundsalz, das ist ja gut und schön was du da kopiert hast.
Leider hast du die Ergänzungen und Kommentare der Juristen vergessen.

Die wirst du aber kennenlernen wenn du mit dem Fahrrad geblitzt und
dann gleich vor Ort abkassiert wirst.
Das machen die Beamten wenn sie dich erwischen und zwar gedeckt von
diversen Gerichtsurteilen. Finde ich übrigens gut so.
.

pfeffersalz am 29 Apr 2020 14:51:35

launig hat geschrieben:Pfefferundsalz, das ist ja gut und schön was du da kopiert hast.
Leider hast du die Ergänzungen und Kommentare der Juristen vergessen.

Die wirst du aber kennenlernen wenn du mit dem Fahrrad geblitzt und
dann gleich vor Ort abkassiert wirst.
Das machen die Beamten wenn sie dich erwischen und zwar gedeckt von
diversen Gerichtsurteilen. Finde ich übrigens gut so.
.

"Kopiert" direkt vom aktuell gültigen Gesetzblatt.

Diverse Gerichtsurteile
zu § 3 und Radfahrer? Das hast du in welchem Forum gelesen? Oder vom Bekannten des Onkels vom Bruder des Fahrlehrers aus der Türkei gehört? Nun aber mal Butter bei die Fische! :roll:

Marsu123 am 29 Apr 2020 15:10:11

pfeffersalz hat geschrieben:
Diverse Gerichtsurteile
zu § 3 und Radfahrer? Das hast du in welchem Forum gelesen? Oder vom Bekannten des Onkels vom Bruder des Fahrlehrers aus der Türkei gehört? Nun aber mal Butter bei die Fische! :roll:


Meinen Beitrag hast du gelesen ?

--> Link

pfeffersalz am 29 Apr 2020 15:47:40

Marsu123 hat geschrieben:
Meinen Beitrag hast du gelesen ?

--> Link


Klar, hat aber nichts mit deinem Folgebeitrag zum § 3 zu tun.

pfeffersalz hat geschrieben:
Diverse Gerichtsurteile
zu § 3 und Radfahrer? Das hast du in welchem Forum gelesen? Oder vom Bekannten des Onkels vom Bruder des Fahrlehrers aus der Türkei gehört? Nun aber mal Butter bei die Fische! :roll:


Dazu fehlt noch deine Antwort ... Oder kommt nun nichts mehr?

Godin1201 am 29 Apr 2020 16:21:36

pfeffersalz hat geschrieben:Diverse Gerichtsurteile[/b] zu § 3 und Radfahrer? Das hast du in welchem Forum gelesen? Oder vom Bekannten des Onkels vom Bruder des Fahrlehrers aus der Türkei gehört? Nun aber mal Butter bei die Fische! :roll:

Dazu fehlt noch deine Antwort ... Oder kommt nun nichts mehr?


Hier die Antwort
Auch einschlägige Urteile setzen der Geschwindigkeit von Fahrrädern innerorts Grenzen. So muss beispielsweise niemand damit rechnen, dass ein Fahrrad mit Geschwindigkeiten fährt, die sonst nur von Kraftfahrzeugen erreicht werden. Fahrräder dürfen nur so schnell fahren, wie es allgemein von ihnen erwartet wird (BGH, AZ VI ZR 73/90 und OLG Karlsruhe, AZ VRS 78, 329).


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Modellwechsel nach Kaufvertrag
Eine unendliche Geschichte
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt