CampingWagner
anhaengerkupplung

Tankvolumen bei 120 ltr Tank


Kreos3010 am 04 Mai 2020 17:36:23

Hallo an alle.

wir haben ein Dethleffs XLI mit einem 120 ltr. Tank.
Nach mehrfachen Fahrten ist uns aufegfallen, das bereits nach 750 km die Reserveanzeige auf kurz vor Null steht und der Bordcomputer eine Restlaufanzeige von 78 km angiebt.

Der Durchschnittsverbrauch liegt bei rund 12,5 ltr. auf 100 km.

Nun sagt mir der Herr von IVECO, dass die Tankreserve bei Ducato bei 20 - 25 ltr. liegen soll. Man sollte nicht nach der Tankanzeige fahren sondern nach den gefahrenen Kilometer.
Mir persönlich erschliesst sich dann zwar der Einbau der Tankanzeige nicht, aber ich möchte hier mal fragen ob noch andere Wohnmobilfahrer das gleiche Problem haben. Und natürlich auch ob und wie das Problem gelöst werden kann.

Ich bin auf Eure Antworten gespannt und bedanke mich schon mal herzlich.


Bleibt gesund und hoffentlich können wir bald wieder auf Tour.


Gruß Jörg

Anzeige vom Forum


Trashy am 04 Mai 2020 17:47:09

Das System zählt sehr konservativ.
Ich fahre bei Reichweite 0 noch locker 50 km und mehr.
Wenn die Tankanzeige sich nicht mehr bewegt sind ca. 80 Ltr aus dem 90er Tank raus.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

darec am 04 Mai 2020 18:48:47

Hallo Jörg,

wir haben einen 120 Liter Tank und nach der Erfahrung von mittlerweile 6 Jahren, fahre ich, wenn die gelbe Lampe angeht,noch mindestens 100 km weiter. So ca 20-30 km, nachdem die optische Anzeige "Achtung wenig Kraftstoff" erscheint, habe ich schon öfters vollgetankt.

Meistens tanke ich dann 111-114 Liter 8)

Gruß
darec

Anzeige vom Forum


bhomburg am 04 Mai 2020 19:00:32

Ich hatte mal ein Hymer-Mietmobil mit 120-Liter-Tank, bei dem der BC falsch programmiert war. Der meinte dann schon bei 850 km es wäre totale Ebbe im Tank (Reichweite "0") obwohl nur 86 Liter reingingen.

spinnerei am 04 Mai 2020 19:16:16

... falls der 120 l Tank nachträglich montiert wurde, ist der BC immer noch auf 90 l. Eine Änderung sei nur im Werk, bzw. mit online-Verbindung zum Werk möglich.

Ist bei mir auch so.

Torsti5 am 04 Mai 2020 19:28:42

ich fahre regelmäßig bis der BC 0 KM Reichweite anzeigt noch weitere 30 - 50 Km. Beim Tanken passen dann meistens 100 - 110 Liter rein. Die Tankanzeige reagiert auch beim Bergauf-/Berabfahren mit + - .

Sammy69 am 04 Mai 2020 22:35:15

Diesen 120 Liter Tank haben wir auch und ich versuche seit 2016 herauszufinden, ob der wirklich eingebaut ist. Bei gelber Lampe an, gehen mit Gefühl nur rd 90 Liter in den Tank rein.
Von außen bzw. Unter dem Auto könnte man angeblich keinen Unterschied zwischen 90 und 120 Liter Tank sehen.
Grüße Andreas

Pechvogel am 04 Mai 2020 23:10:33

Ich meine der 120 Liter Tank ist auf der Unterseite, nach hinten, länger.



Grüße
Dirk

Humbert am 04 Mai 2020 23:27:16

Sammy69 hat geschrieben:Diesen 120 Liter Tank haben wir auch und ich versuche seit 2016 herauszufinden, ob der wirklich eingebaut ist. Bei gelber Lampe an, gehen mit Gefühl nur rd 90 Liter in den Tank rein.


Also, wenn "nur" die gelbe Leuchte leuchtet und du dann 90 Liter tanken kannst, kannst du keinen 90 Liter Tank haben!

Ihr wisst doch mit Sicherheit wie hoch euer Durchschnittsverbrauch ist! Nicht der vom Bordcomputer, sondern der Tatsächliche über gefahrene Kilometer und getankter Menge ermittelte. Spritmonitor ist übrigens ein nützliches Tool online hierfür.
Ausrechnen wie weit ihr vollgetankt kommen müsstet und dann den Tank leer fahren bis noch Kraftstoff für ca. 50 km rechnerisch drin sein müssten. An der Tanke dann volltanken und siehe da es werden 110 - 115 Liter rein gehen.
Ersatzkanister gefüllt sollte bei dem Versuch schon an Bord sein.

Gruß Uwe

altenrather am 05 Mai 2020 08:08:44

Ich komme hier aus gegeben Anlass mal von Hölzchen auf Stöckchen:

Also ich verstehe das nicht...
Ich habe auch einen großen Tank. Im Wohnmobil, im Privatwagen und Dienstwagen jeweils einen für PKW üblichen.
Mir würde aber nie im Traum einfallen, den Tank bis Reserve oder auch fast restlos leer zu fahren nur um mal ausprobieren oder zu testen, wann geht die Lampe an,wie ist der Zeiger...
Wie oft bleiben Fahrzeuge wegen Spritmangels liegen?
Wenn du Pech hast und liegen bleibst und stehst ungünstig,behinderst den Verkehr oder du stehst auf dem Standstreifen der Autobahn....
Da ein Fahrzeug sowieso Kraftstoff braucht, warum wird nicht schon frühzeitig getankt,-wieso wird das leerfahren oder bis Reservefahren und der damit entstehenden Gefahren riskiert?
Es kann doch nicht an den Kraftstoffpreisen liegen.
Ist schon mal jemand auf dem Standstreifen liegen geblieben?
Geschweige denn mit Wohnmobil oder Wohnwagen.
Die Lkw fliegen mit 90 Sachen,Pkw und Kleintransporter wesentlich schneller an dir vorbei das der ganze Aufbau wie ein Schiff wackeln.
Oft sind keine 30 cm Platz ....
Geschweige denn, das man sich und andere, sowie den Pannenhelfer in Lebensgefahr bringt...nur weil man vielleicht testen möchte und die Tankanzeige vielleicht nicht ganz genau anzeigt....
Ich ärgere mich jeden Tag darüber, das ich mein Leben wegen der Fahrlässigkeit anderer Personen riskiere ( n muss ) .
Wie oft sind meine Kollegen überfahren,angefahren,getötet oder glücklicherweise „nur“ in einen Sachschaden verwickeln worden...,was sich hätte alles vermeiden lassen....
Oft wegen: ich wollte mal ausprobieren....
Gerade leergefegten Diesel lassen sich nicht mal ebend so auf die Schnelle entlüften,auch wenn man Ersatzkanister dabei hat..,
Ich könnte da 1000 Erfahrungen und Geschichten erzählen, was ich und meine Kollegen da erlebt haben....

Und jetzt kommt natürlich von dem einen oder anderen ein unsinniger Kommentar... ist mir schon klar... wollte es nur mal gesagt haben..... also ihr Lieben,- riskiert wegen irgend einer schxxxx nicht Eier und fremdes Leben.....

Trashy am 05 Mai 2020 08:15:59

Du hast natürlich Recht.
Trotzdem schadet es nicht die Performance mal zu ermitteln.
Hier ist das alles easy.
In gewissen Gegenden legst du dir Tankstopps. Ist die Tanke dann dicht weißt du wo du noch hinkommst.
Nicht nur eine Reserve haben, sondern sie auch kennen...

Kaktusse am 05 Mai 2020 08:39:55

Es gibt bei Fiat auch die Möglichkeit, das Tankvolumen durch eine Art Ballon zu verkleinern.Es wird der 120 Litertank verbaut, aber z.B. auf 90 Liter verringert.

Eventuell ist dies in einigen Fällen die Erklärung ..

Sammy69 am 05 Mai 2020 10:56:00

Ich bin eher der "FrühNachtankenTyp". Von Hause her tanke ich immer gerne nach, wenn sich die Möglichkeit (Tankstelle+Preis) ergibt, da ich oft sehr spontan auch mal weite Strecken fahre - dies eher mit den privaten PKW, als denn mit dem Womo, aber was drin ist, ist halt drin.
Ich mag auch nicht bewusst so auf den letzten Tropfen fahren, nämlich genau aus den o.a. Gründen und ich nie und nimmer noch einmal auf der Autobahn liegen bleiben möchte (einmal in 2000 bei Basel am Sonntagnachmittag bei Regen in der damaligen Baustelle passiert - das prägt!; da war Wasser in den Vergaser vom T3 gekommen, was dieser nicht toll fand).
Zweimal habe ich den Tankinhalt in der Art reduziert, dass ich so lange nicht getankt habe, bis die gelbe Leuchte an ging und die Restkilometeranzeige bei rd. 70 km stand.
Wenn ich auf dem Tank irgendwo eine Artikel-Nummer finden würde, die mir sagt, dass das 120 Liter sind, dann wäre es mir etwas sicherer.
Aber wie auch schon weiter oben geschrieben, muss ich wohl diesen 120 Liter Tank haben, da ich schon mal 90 Liter nachgetankt habe, was bei einem richtigen 90er Tank wohl eher nicht so möglich ist.

Grüße
ANdreas

peter1130 am 05 Mai 2020 14:08:18

Ich habe auch den 120l Tank drin. Auch bei mir ist die Tankanzeige sehr früh unten. Interssanterweise habe ich kurz vor Reserve auf der Tankanzeige meist noch etwa 300km Restreichweite.

So ganz einig scheint sich Fiat da nicht zu sein.

Ragnarr am 05 Mai 2020 15:00:01

Frage mich das auch immer, wenn ich tanke.

Habe auch den 120l Tank und wenn die Nadel fast auf dem ersten Strich ist (der grosse Lange) und ich dann tanke, gehen 110l max.

Nervt mich aber irgendwie, dass es eben gerade keine 120l und nur 105-110l.
Warum ich dann mehr bezahle extra für 120l und es sind nur 105-110l, nervt halt. Die 15-10l mehr würden mich nach meinen Gewohnheiten echt weiter bringen.

Ok ist immer noch besser als nur 90l, dass ist nämlich garnichts und super nervig (hatte ich vorher mal im ersten Womo für 6 Monate).

Trotzdem irgendwie nervig für den Aufpreis dann doch nicht das zu bekommen was angegeben ist.
Sollten es 110l Tank nennen....


Und wie wäre es, wenn hier vom Tankvolumen gesprochen wird und nicht von km oder was der Bordcomputer sagt. Das ist doch bei jedem anders, aber das Tankvolumen des angeblichen 120l Tanks nicht.

Gruss

pwglobe am 05 Mai 2020 16:56:50

Hallo, ich habe schon 118l getankt. Meine Frau meinte, dass er schon ruckelt. :wink:
Ducato 250 Bj.2009 130PS

Ragnarr am 05 Mai 2020 17:31:04

Wow.
Denke das ist Rekord :lol:

Nein mehr als 110l waren nicht drin und Nadel war schon zur Hälfte unter dem ersten Strich.... also schon langsam nervös geworden und gehofft das endlich die Tanke kam :D

Ist ein BJ 2018.

nanniruffo am 06 Mai 2020 11:30:13

Ragnarr hat geschrieben:Und wie wäre es, wenn hier vom Tankvolumen gesprochen wird und nicht von km oder was der Bordcomputer sagt. Das ist doch bei jedem anders, aber das Tankvolumen des angeblichen 120l Tanks nicht.
Gruss


Aber noch besser wäre es, wenn wir das Tankvolumen nicht nur schätzen (Ooh, jetzt ist die Anzeige aber schon auf dem "großen" letzten Strich !!, Nun muss aber schnell zur Tanke :oops: ), sondern mal richtig "auslitern" würden. Dann würden wir erstaunt feststellen, das der sehr wohl 120 Liter fasst.

Übrigens sind es sogar 125Liter, nur an die verbleibenden 5 Liter kommste leider nicht dran. Wenn der Punkt erreicht wird, das nur noch 5 Liter ganz unten drin sind, dann wird der Diesel-Motor vom Motormanagment abgestellt. Dies geschieht, damit die Dieselpumpe nicht leer läuft und kompliziert entlüftet werden muss. Das haben die modernen Dieselsysteme nämlich nicht so gerne.

Eigentlich kann man also die maximale Tanknachfüllmenge nicht an irgendwelchen Lämpchen oder Strichen auf der Anzeige ablesen. Um sie genauer zu ermitteln, müsste man in der Tat den Tank leer fahren und dann die nachzutankende Menge ermitteln. Dann gehen sehr wahrscheinlich 120 Liter in den Tank. ;D

Das mit dem Leerfahren ist hat schon ein wenig stressig und ggf. auch gefährlich.

Tom

klacks am 09 Mai 2020 19:26:31

Eine zwar mühsame aber ungefährliche Möglichkeit das nutzbare Tankvolumen zu ermitteln ist folgende:
Man besorgt sich zwei 20 Liter Kanister, in einen füllt man genau 20 Liter Diesel. Dann fährt man den Tank soweit leer, dass maximal noch 20 Liter drin sind, das sollte ungefährlich möglich sein.
Man zieht die eingangsseite Kraftstoffleitung vom Dieselfilter ab und verlängert sie bis in den leeren Kanister. Nun öffnet man den Deckel zwischen den Sitzen, zieht das Kabel der elektrischen Vorförderpumpe ab und schließt mit einem improvisierten Kabel eine Autobatterie direkt am die Pumpe an, evtl. eine Sicherung dazwischen und pumpt den Tank soweit leer, bis die Pumpe nichts mehr fördert. Dann alle Manipulationen am Fzg zurückrüsten.
Dann füllt man die exakt 20 Liter aus dem ersten Kanister in den Tank und fährt zur Tankstelle und tankt voll. Diese Füllmenge plus 20 Liter ist das nutzbare Tankvolumen.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ducato 250 MJ 120 DPF
Multijet 130 Marderschaden an Lichtmaschine
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt