Dometic
anhaengerkupplung

Liste von Motorradanhängern


mv4 am 07 Mai 2020 08:40:12

ich möchte verschiedene Hersteller von Motorradanhängern hier als Info Quelle

einige von euch haben ja verschieden Systeme neben den bekannten von Sawiko und SMV Alustar gibt der Markt aber noch mehr her, also wer was gutes findet, ruhig rein hier damit. Auch darf gerne über die Vor und Nachteile diskutiert werden. Ich werfe mal den Airtrailer in den Ring..gibt es als Mono und Duo Variante.

--> Link

Vorteile...sehr leicht, Platzsparend zu verstauen, geniale Federung, absenkbar..dadurch Be und Endladung schnell und sicher möglich.

Nachteil.. der Preis, und die Länge gegenüber eines Querlader Anhängers

Anzeige vom Forum


Rockerbox am 07 Mai 2020 09:11:37

Servus,

ich hab schon seit vielen Jahren den Stema 850 mit Auflaufbremse:

--> Link

Hab ihn noch etwas gepimpt, durchgehende Siebdruckplatte, mehr Zurrösen, Stoßdämpfer für 100 km/h-Zulassung.

Vorteil: günstig, einfach, zweckmäßig.
Nachteil: ohne Boden ist das Verladen tricky, Motorrad muss die Rampe hochgeschoben (oder gefahren) werden, ist Übungssache.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Rockerbox am 07 Mai 2020 09:26:23

Nachtrag:

Optimal finde ich auch die "WOM"-Serie von Stema mit hydraulisch absenkbarer Plattform, kann als Kombi für Motorräder oder KFZ-Transport uvm eingesetzt werden, kostet aber je nach Zuladung und Größe auch deutlich mehr.

--> Link

Anzeige vom Forum


Tdr01 am 07 Mai 2020 09:34:42

Moin,

meiner sieht so aus

29032

Innen dann ein wenig aufgerüstet mit Wippe und Airlineschienen

29033

Ist ein Debon Cargo 1300.02 mit Pullmann Fahrwerk und Auffahrrampe.

Genial und einfach in der Bedeinung.
Ok, nicht der preiswerteste, aber für meine Dicke ist das beste grad gut genug:-)

Gruß
Thomas

Rockerbox am 07 Mai 2020 11:29:16

Wenn Geld keine Rolle spielen würde dann tät mir auch ein Excalibur gefallen ..... :lach: :lach: :lach:

--> Link

Tdr01 am 07 Mai 2020 11:30:22

Rockerbox hat geschrieben:Wenn Geld keine Rolle spielen würde dann tät mir auch ein Excalibur gefallen ..... :lach: :lach: :lach:

--> Link


Würde mitr auch gefallen, ist dann aber schon wieder ein Riesenschiff.
Gut für 2 große Motorräder

Rockerbox am 07 Mai 2020 11:48:25

Der S1 würde für ein einzelnes Bike noch gut passen, die anderen sind schon ziemliche Trümmer ....

kdupke am 07 Mai 2020 12:27:43

Ich würde mir keine 2 Anhänger kaufen wollen, sondern einen, der sowohl unsere Mopeds transportieren kann, als auch den Kram wenn wir mal mit 5en länger unterwegs sind, als auch mal Holz aus dem Wald holen könnte (wobei ich da wohl nicht mit dem Wohnmobil hinfahren würde, auch wenn der direkt an einen CP grenzt), oder Sperrmüll zur Kippe (hat das schon mal jemand mit Wohnmobil gemacht?).

Damit fallen alle reinen Mopedtransporter aus. Nett sind geschlossene Kästen, aber etwas mit Plane geht auch.

Da ich vorne ein Dickschiff habe, kann ich hinten auch ein Dickschiff dran haben. Leider begrenzt nur das ZGG den Spass.

gruss kai

HaMo19 am 07 Mai 2020 12:33:49

Wir haben einen Kofferanhänger von Agados. Hat halt den Vorteil, dass nicht nur die Motorräder, sondern auch einiges Andere "unsichtbar" und verschlossen mitgeführt werden kann.



Der Anhänger hat eine Auffahrrampe und Wippen von Powerplustools. Diese Ständer haben zweigeteilte Wippen (patentiert), die sich beim Einfahren verengen. Auffahren - absteigen - vorne fertig. Hinten ein Schnellspannsystem. Beide Motorräder sind innerhalb 5 Minuten reisefertig verladen und haben während des Urlaubs ihre eigene Garage.



Die Wippen sind jeweils mit zwei Schrauben am Boden befestigt. Wenn ich sie raus nehme ist der Anhänger auch für andere Zwecke geeignet.

Rockerbox am 07 Mai 2020 13:05:40

HaMo19 hat geschrieben: .....
Diese Ständer haben zweigeteilte Wippen (patentiert), die sich beim Einfahren verengen. Auffahren - absteigen - vorne fertig. Hinten ein Schnellspannsystem.
......


Servus,

spannst du die Moppeds hinten nur einseitig ab?

HaMo19 am 07 Mai 2020 13:12:16

Rockerbox hat geschrieben:
Servus,

spannst du die Moppeds hinten nur einseitig ab?


Nein, die andere Seite ist nur auf dem Foto nicht zu sehen. Die Spannvorrichtung ist die Gleiche. Auf der Innenseite habe ich Zurrösen in den Boden eingelassen, außen benutze ich die serienmäßigen des Anhängers. Auf der linken Seite des Anhängers ist eine Originale zu sehen.


Anzeige vom Forum


Rockerbox am 07 Mai 2020 13:17:17

HaMo19 hat geschrieben:...
Auf der linken Seite des Anhängers ist eine Originale zu sehen.


Yepp, danke Michael, jetzt gesehen!

tgessner am 07 Mai 2020 13:40:57

Ich hatte recht lange einen einfachen Plattformanhänger von Stema, der mir gute Dienste geleistet hat. Seit zwei Jahren bin ich mit einem beplanten Sawiko Wheely unterwegs. Das sieht zwar aus, als hätte ich immer ein Klavier dabei, aber das Motorrad ist gut geschützt:







Für die gut 190kg meiner Maschine bräuchte ich zwar keine Winde, aber die Beste Von Allen (c) meinte, ich werde ja auch nicht jünger.

kdupke am 07 Mai 2020 13:48:58

Leider kann ich meine Wing nicht quer zum 4.4t Fahrzeug mitnehmen.

Sonst keine schlechte Idee. In den US habe ich auch schon eine Vorrichtung gesehen, da wurde das Moped vorne angehoben und einfach auf dem eigenem Hinterrad mitgeführt.

gruss kai

brauwe am 07 Mai 2020 14:53:24

Moin,

genial leicht, in drei Minuten ohne Werkzeug montiert, für Mopeds bis 350 kg, im Kofferraum mitnehmbar

der Motolug Anhänger --> Link

Gruß
Uwe

Rockerbox am 07 Mai 2020 15:00:25

brauwe hat geschrieben:Moin,

genial leicht, in drei Minuten ohne Werkzeug montiert, für Mopeds bis 350 kg, im Kofferraum mitnehmbar

der Motolug Anhänger --> Link

Gruß
Uwe


Aber über 1200 € für ein so spezielles Teil ist auch charmant. Und der Radstand ist - je nach Mopped - auch was kurz, meine Road Kind würde ich nicht draufstellen wollen/können.

Jorel am 07 Mai 2020 15:23:39

Tdr01 hat geschrieben:Ist ein Debon Cargo 1300.02 mit Pullmann Fahrwerk und Auffahrrampe.

Genial und einfach in der Bedeinung.
Ok, nicht der preiswerteste, aber für meine Dicke ist das beste grad gut genug:-)

Sehe ich genau so ;-)



Das Fahrwerk des Anhängers ist top.
Habe 14 Zoll Räder eingetragen, damit läuft er noch ruhiger.
Die Moppeds bleiben sauber, man kann sie über die Rampe bequem rein- und rausschieben, ein Haufen sonstiges Krempel passt auch noch rein und aerodynamisch isser auch noch.

duca250 am 07 Mai 2020 16:16:14

Moin,
ich suchte einen „Multifunktionsanhänger“, sowohl für den Transport des Smart als auch für meine BMW R1150GS und natürlich die Fahrräder. Aufgrund der Maße des Smart war das gar nicht so einfach einen passenden Anhänger zu finden, da er auch noch Plane und Spriegel und vor allen Dingen einachsig sein sollte. Ich fand ihn nach langer Sucherei gebraucht in der Nähe von Würzburg und baute ihn grundsätzlich um. 4 Schwerlaststützen nebst entsprechendem Stützrad, Ersatzrad und zwei 40 cm breite Auffahrrampen wurden verbaut bzw. angeschafft. Zudem ein Thule Superb-Deichselträger für die Fahrräder. Der Anhänger kann somit mit dem Smart oder Krad be- und entladen werden ohne an der AHK angekuppelt sein zu müssen!

Hersteller: WM Meyer
Typ: WM BT Tieflader
Lademaße innen: 300 x 185 cm (reicht für drei Kräder nebeneinander)
Breite über alles: 239 cm (Anhängerkotflügel in den Womo-Rückspiegeln sichtbar)
Mobile Motorrad-Transportwippe
100er Zulassung, u.a. mit 195er Bereifung (liegt wie ein Brett hinterm Womo)
Zzgl. Gesamtgewicht: 1,3 to

Einziger Nachteil: auf abschüssigen, unebenen oder weichem Terrain im beladenen Zustand alleine mit Muskelkraft nicht mehr zu bewegen.

Habe leider keine Fotos vom Anhänger mit der BMW, sorry.




Grüße
der Duc

brauwe am 07 Mai 2020 16:28:38

Rockerbox hat geschrieben:Aber über 1200 € für ein so spezielles Teil ist auch charmant. Und der Radstand ist - je nach Mopped - auch was kurz, meine Road Kind würde ich nicht draufstellen wollen/können.


Moin Adi,

meinst du den Radstand (den hat der Anhänger gar nicht, weil nur eine Achse) oder die Spurbreite?

Davor brauchst du keine Angst zu haben, den Anhänger mit meiner Guzzi California 1100 da drauf hinter meinem Carado habe ich überhaupt nicht bemerkt.

Gruß
Uwe

partliner am 07 Mai 2020 17:04:49

Ich hab seit 3 Jahren auch einen Planenanhänger fürs Moped und alle sonstigen Transporte.





reichlich Platz fürs Moped und zusätzliches Geraffel, und preislich kaum zu unterbieten

Rockerbox am 07 Mai 2020 17:59:12

brauwe hat geschrieben:
Moin Adi,

meinst du den Radstand (den hat der Anhänger gar nicht, weil nur eine Achse) oder die Spurbreite?

Davor brauchst du keine Angst zu haben, den Anhänger mit meiner Guzzi California 1100 da drauf hinter meinem Carado habe ich überhaupt nicht bemerkt.

Gruß
Uwe


Hi Uwe,

hab mich falsch ausgedrückt, es geht mir um den Radstand der Road King, ich fürchte der wäre zu lang für diesen Anhänger.

brauwe am 07 Mai 2020 18:22:49

:biggthumpup:

KAWADO am 07 Mai 2020 18:35:25

tgessner hat geschrieben:Ich hatte recht lange einen einfachen Plattformanhänger von Stema, der mir gute Dienste geleistet hat. Seit zwei Jahren bin ich mit einem beplanten Sawiko Wheely unterwegs.


Hallo an die Fangemeinde der Wheely Fahrer.

Ich möchte mal in die Runde fragen welche Vorteile ein so kurzer Anhänger zum Moppedtransport im Vergleich zu einem "normalen" (ca. 2,50m Ladefläche) hat? …...ausser natürlich man hat keinen Platz zu Hause.

Auf der Strasse habe ich auch alle Nachteile eines Anhängers....kurz oder lang...egal.
Mein Mopped steht auf einem "normalen" Planenanhänger.

Ich möchte es nur verstehen :ja: Danke.

Elgeba am 07 Mai 2020 20:44:36

Ich benutze seit Jahren einen Planenanhänger von ATU,den kann ich auch für andere Transporte nutzen und er dient auch zum Transport von Angelgerät,ich bin zufrieden.Vorne U-Profil zum einschieben des Vorderrades,hinten Ratschgurte mit denen Hinterrad gegen Keil gezurrt wird.


Gruß Bernd

Tdr01 am 07 Mai 2020 21:14:12

[/quote]

Nein, die andere Seite ist nur auf dem Foto nicht zu sehen. Die Spannvorrichtung ist die Gleiche. Auf der Innenseite habe ich Zurrösen in den Boden eingelassen, außen benutze ich die serienmäßigen des Anhängers. Auf der linken Seite des Anhängers ist eine Originale zu sehen.

[/quote]

Hallo Michael,

Sag mal, was sind das für Spanneinrichtungen?
Sind die speziell auf dein Moped ausgelegt oder gibt es die Universal?

Gruß
Thomas

tgessner am 07 Mai 2020 23:20:49

KAWADO hat geschrieben:Ich möchte mal in die Runde fragen welche Vorteile ein so kurzer Anhänger zum Moppedtransport im Vergleich zu einem "normalen" (ca. 2,50m Ladefläche) hat? …...ausser natürlich man hat keinen Platz zu Hause.


Ich denke gar nicht, dass der Wheely grundsätzliche konzeptbedingte Vorteile hat - zumindest nicht in der beplanten Version, denn da kann man ihn nicht ohne Weiteres senkrecht lagern.

Mir gefiel einfach nur, dass der Anhänger kompakt ist, sehr gut verarbeitet und für meine Zwecke für den Transport eines Motorrads gut geeignet.

Es mag sein, dass für manche die Gesamtlänge des Zuges entscheidend ist, da hat der Wheely durchaus Vorteile. Aber bis man den deutlich höheren Preis des Anhängers wieder durch geringere Fährgebühren eingespart hat, muss man schon viel auf dem Wasser unterwegs sein.

Auf dem Campingplatz ist es allerdings ganz angenehm, dass der kleine Anhänger nicht so viel Raum auf der Parzelle einnimmt.

Wenn man nüchtern Preis und Funktion als Maßstab anlegt, wird man wohl immer zu einem konventionellen Anhänger greifen. Meinen habe ich damals günstig fast neuwertig in Holland gekauft, aber einen Neukauf hätte ich bei einem Preis nördlich von 4k € nicht rechtfertigen können.

HaMo19 am 08 Mai 2020 07:15:34

Tdr01 hat geschrieben:
Hallo Michael,

Sag mal, was sind das für Spanneinrichtungen?
Sind die speziell auf dein Moped ausgelegt oder gibt es die Universal?

Gruß
Thomas


Die sind individuell angepasst. Die Anschlagmittel (Kettenverbinder, Anschlagöse) sind von RUD. Die Spanner sind geprüfte Wantenspanner.

mv4 am 29 Jun 2020 10:57:46

habe noch einen gefunden ... --> Link

330kg zuladung ist nicht schlecht...

kjcoe am 29 Jun 2020 15:33:50

Hallo
ich habe mir einen Multifunktions Anhänger von Alutrail zugelegt. Komplett aus Alu incl zurrösen für die Motorräder. Preis war top. Bin super zufrieden, auch weil der Anhänger nach meinen Maßen gebaut wurde.
Gruß aus dem platten Münsterland

schneggenhaus am 29 Jun 2020 23:47:09

Rockerbox hat geschrieben:Der S1 würde für ein einzelnes Bike noch gut passen, die anderen sind schon ziemliche Trümmer ....


wir hatten bis vor kurzem einen Pongratz 750 kg ungebremst offen und war gut zu fahren mit ca. 3.50 Gesamtlänge, und seit neuestem haben wir einen S1 älteres Model und ja er ist bequem zu beladen aber er ist 1.30m länger als der Pongratz. Da unsere Hauszufahrt sehr eng und steil ist, ist es mit dem S1 schwieriger rauf zu kommen aber es geht. Auch die Länge ist gewöhnungsbedürftig aber sehr ruhig zu fahren. Wir sind heute von der ersten Reise mit dem S1 zurück gekommen.
wir laden 2 Räder , 1 Motorrad kg 300, Grill /Tisch und Stühle usw. das ist wieder sehr angenehm um das Wohnmobil mit Gewicht zu entlasten. 3.5 T

Bakerman am 30 Jun 2020 03:49:44

Hallo ,
ich habe einen STEMA Anhänger , der ist zwar sehr groß , aber läßt sich auch rückwärts sehr gut manövrieren da er seitlich im Rückspiegel gut sichtbar ist . Ich bin mit dem Gespann schon mal rückwärts von der Fähre ! Der Hänger läßt sich ebenerdig absenken und ist von daher leicht zu beladen. Man könnte ihn mit 1 t belasten, aber dann würde ich mein "Zul.ges. Gew. d. Zugkombination" überschreiten !




Gruß Frank

mv4 am 30 Jun 2020 05:44:15

Auch gut! Ich finde besonders die vielen verzurpunkte sehr gut.

Garmin1234 am 30 Jun 2020 10:42:13

KAWADO hat geschrieben:Ich möchte mal in die Runde fragen welche Vorteile ein so kurzer Anhänger zum Moppedtransport im Vergleich zu einem "normalen" (ca. 2,50m Ladefläche) hat? …...ausser natürlich man hat keinen Platz zu Hause.

Wir haben auch die 3. Saison einen Wheely und sind super zufrieden damit. Es ist nicht nur der Platz zuhause, sondern auch auf engen Stellplätzen der für uns super ist. Und was mich auch überzeugt hat den Wheely anzuschaffen, ist die Verarbeitung. Ich hab auch einen typischen Baumarkt Häuselbauerhänger zuhause, mit dem möchte ich niemals so weit fahren. Das ist kein Vergleich in Sachen Verarbeitung oder Laufruhe, aber auch der Preis ist natürlich nicht vergleichbar. Und die Möglichkeit mit Rüstsätzen das Ganze modular zu erweitern finde ich auch nicht schlecht. Ist halt wie immer eine Preis und Geschmackssache.

schneggenhaus am 30 Jun 2020 19:38:06



so fuhren wir bis Herbst 2019 und es war Ok und auch praktisch 750 kg und ungebremst !!!

und nun schaue ich ob ich schon ein Photo vom S1 habe :)

schneggenhaus am 30 Jun 2020 20:10:35



seit Mai 2020 sind wir mit einem S1 älteres Model unterwegs und die Anschrift ist noch vom Vorgänger, ein Teil bleibt und der der schwarze Teil ist schon weg ....... wir haben da eine BMW R1200 RT drin :lach: , 2 Räder und sämtliches Zubehör vom Moto und Räder inklusive Tisch und Stühle sowie Grill ca. 1400 kg mit allem. Sehr komfortabel ;)

schwaneweder am 04 Jul 2020 16:45:50

Habe mir einen Westfalia Pferdeanhänger umgebaut.
Mit Wippen, Winde und ausreichend Befestigungsmöglichkeiten.
Zuladung 1.300 kg




BadHunter am 05 Jul 2020 19:07:10

Meine Harley fährt immer auf einem offenen Motorradanhänger von Agados mit, zeitweise habe ich darauf auch 2 Motorräder transportiert, er hat ein zGG von 750 Kg, ungebremst. Klappte wunderbar. Da meine jetzige Frau nicht selbst Motorrad fährt kommen auf längeren Reisen unsere Fahrräder auf die zweite Schiene.
Im Moment suche ich noch eine geeignete Plane für das Motorrad, damit es auch auf längeren Fahrten etwas sauberer bleibt, die Plane soll nicht scheuern und nicht durch den Fahrtwind reißen... Mal sehen ob sich sowas findet..


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Eura Mobil Erfahrungsaustausch
Erfahrungsaustausch Knaus Sun TI
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt