Caravan
anhaengerkupplung

Hymer Camp 55 C25 Wiederinbetriebnahme nach 10 Jahren


Sandemat am 08 Mai 2020 15:14:19

Hallo zusammen,
ich bin ganz neu hier und das ist mein erster Beitrag... und so wie es aussieht habe ich da wohl eine lange Geschichte Übernommen vom Typ Hymer Camp 55 auf Basis Citroen C25. Das gute Stück ist nun seit 23 Jahren bei uns in der Familie und wurde das letzte Mal vor gut 10 Jahren wirklich bewegt, TÜV ist sein 5 Jahren abgelaufen und die Dieselpumpe ist defekt.
Nun meine Frage in die Runde, hat jemand Erfahrung mit solchen Wiederinbetriebnahmen, was sind die typischen Defekte nach so langer Standzeit etc? Was sollte ich in jedem Fall prüfen lassen (Gas etc?) Es ist eine Heizung / Boiler etc. von Truma verbaut, auch noch ein Linnepe Einzel Airbag Airlift. Der Zustand der Innenausstattung ist top, außen ist einiges an Arbeit nötig.
Das Wohnmobil werde ich zu mir mit in die Schweiz nehmen, da es sich um eine "Erbschaft" handelt sollte das einigermaßen gehen. Ich bin gespannt was mich noch alles erwartet.

Ich bin für Tips in Sachen Foren / Ersatzteile / Erfahrung sehr dankbar.

Vielen Dank euch allen & Grüsse,
Matthias


Jagstcamp-Widdern am 08 Mai 2020 15:34:25

nach 1o jahren wexeln:
bremsflüssigkeit, bremsschläuche + klötze, scheiben + leitungen muszt du gucken, ob stark verrostet.sättel gangbar?
alle schläuche + manschetten antriebswellen checken wg porös oder marderbis, zahnriemen + keilriemen + batterie neu
alle öle + kühlwasser neu.
rost an aufhängungen, tragenden teilen, stoszdämpferdome...
frontscheibe ganz, spiegel blind?
lampen und leuchten?
wenn du damit durch bist, kannst du mit dem aufbau weitermachen! :ja:

alleswirdgut
hartmut

Sandemat am 08 Mai 2020 15:40:03

Bremsleitungen und auch der Gesamte Unterboden / Dome sehen ganz gut aus. Es stand zum Glück immer geschützt in einer Scheune und daher trocken. Wenn der Motor mit der neuen Dieselpumpe wieder läuft werden wir mehr sehen. Es ist in jedem Fall "rettenswert" und entwickelt sich hoffentlich nicht zum Geldgrab

Anzeige vom Forum


chrisc4 am 08 Mai 2020 16:19:39

Auf jeden Fall alle Flüssigkeiten und Filter vor dem ersten Motorstart austauschen.
Die Reifen müssen vor der ersten Benutzung erneut werden.
Bremsen, Radlager könnten fest sein.
Der "schweizer TÜV" wird dann bestimmt noch einiges mitreden, vor der Zulassung, es geht ja auch um Sicherheit!

Viel Glück und Spaß mit dem Erbstück!
Gruß
Hans

Sandemat am 09 Mai 2020 07:59:22

Vielen Dank für die Antworten, meine Bedenken gelten eher den Gasleitungen und Wasserinstallationen - alte Fahrzeuge sind nicht das Problem, Service, neue Reifen und komplette Bremsen werden getauscht Auch der Schlauch zum Manometer des AirBags ist leider gebrochen und muss getauscht werden (denke aber das ist eine Kleinigkeit).
Sonnige Grüsse aus der Schweiz,
Matthias

Beduin am 09 Mai 2020 08:10:03

Die Gasleitungen kannst ja durch "abdrücken" prüfen lassen. Das an den Leitungen selber was ist, das wäre ungewöhnlich. Eher dann schon bei den Geräten. Lässt halt in D noch Gasprüfung machen

Wasser ist wahrscheinlicher. Da kann an den Verbindern was sein und an den Hähnen selber. Das kannst nur herausfinden wenn du den Tank füllst und mal laufen lässt. Zewa oder diese grünen Einmalhandtücher um die Verbinder ect wickeln, da siehst dann gleich ob alles dicht ist. Je nachdem wie die Leitungen aussehen und du die nicht mehr richtig sauber bekommst, musst diese halt ersetzten. Zum reinigen würde ich Produkte von Dr. Keddo --> Link raten. Klar, man kann auch andere Reiniger nehmen, aber manchmal muss es halt das beste sein :)

Tinduck am 09 Mai 2020 08:58:48

Klar, das Teuerste ist das Beste und Zitronenfalter falten Zitronen :D

Zur Reinigung der Wasseranlage würde ich ganz normal den Frischwassertank einmal per Hand schrubben und dann mit Danchlorix oder einem vergleichbaren Produkt reinigen. Such mal mit der Forumssuche, da gibts ellenlange Threads darüber.
Gas sollte eigentlich kein Problem sein, Die Verschraubungen werden vom Stehen nicht undicht. Die Geräte könnten natürlich so ihre Problemchen haben, im Kühlschrankbrenner sitzt bestimmt die berühmte Truma-Spinne... Gasprüfung machen und dann weitersehen.

Bzgl. Aufbau würd ich mir auf dem Dach mal die Eindichtungen der Dachluken und der Seitenverbinder zu den Wänden anschauen.

bis denn,

Uwe

trecke am 10 Mai 2020 18:32:33

Bevor der Zündschlüssel gedreht wird, wäre ein Blick in den Dieseltank ratsam,
Vor allem wenn er nicht vollgetankt abgestellt wurde und aus Stahl ist.

Gruß

Jürgen

Sandemat am 06 Jul 2020 12:50:22

Hallo zusammen,
vielen Dank für die Hinweise...hier ein kurzes Update, vielleicht hat ja irgendjemand der Nachwelt mal ein ähnliches Thema und findet dann diesen Post :-D
zwischenzeitlich wurden sämtliche Flüssigkeiten getauscht, Öl, Bremse, alles Drum und Dran. Der Dieseltank wurde abgepumpt, scheint alles i.O. Aber: ziemliches Geschiss mit der Dieselpumpe, diese habe ich nun überholen lassen. Danach dann festgestellt dass auch noch neue Einspritzdüsen fällig sind. Ringsrum neue Bremsen und natürlich Reifen.
Die Gasprüfung hat es bestanden, nur eine Batterie im Kühlschrank muss noch getauscht werden, dann sollte das auch wieder funktionieren. Nun mal sehen was die Schweizer MFK zu meinem Fahrzeug sagt, dem deutschen TÜV wird es jetzt erst mal vorgeführt...
Das WoMo stand einfach zu lange, das wird bei mir hoffentlich nicht noch einmal passieren.

gespeert am 12 Jul 2020 18:44:08

Bevor Du groß fährst, Zahnriemen wechseln falls vorhanden!!!
Wenn der rausfliegt, ist der Motor hin. Umlenkrolle, Wapu und SPanner neu, ebenso Keilriemen Lima

Elgeba am 12 Jul 2020 18:55:48

Absolut richtig,daran darf nicht gespart werden,raus mit den alten Riemen und neue rein,nur dann bist Du auf der sicheren Seite.


Gruß Bernd

Sandemat am 12 Jul 2020 21:30:11

gespeert hat geschrieben:Bevor Du groß fährst, Zahnriemen wechseln falls vorhanden!!!
Wenn der rausfliegt, ist der Motor hin. Umlenkrolle, Wapu und SPanner neu, ebenso Keilriemen Lima

Ja, absolut richtig. Würde alles neu gemacht. Mittlerweile hat die Reparatur ziemlich Geld verschlungen, aber dann ist alles erstmal gerichtet.
Der Boden und alles untenrum ist ales top, das WoMo stand immer trocken in einer belüfteten Scheune. So langsam wird es nur Zeit dass es fertig wird, mal sehen was meine Schweizer MFK meint,,,

speeedi am 13 Jul 2020 08:07:02

Moin,
ich finde das Super das solche alten Schätzchen erhalten werden :ja: :bindafür: .
Mach mal ein paar Bilder von dem guten Stück .
mfg Dieter


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Raumthermostat fürs WoMo
Adapter zwischen festem Gasrohr und Gasschlauch
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt