Dometic
motorradtraeger

Ducato Antenne 2 Antennenkabel? Neue Antenne


TFS1979 am 10 Mai 2020 18:08:23

Hallo und guten Abend,

Vor einem guten halben Jahr habe ich mir ein neues Radio in meinen Weinsberg CaraSuite 650MF (auf Ducato von 2017) eingebaut. Funktioniert auch alles. Nur der Empfang ist sehr schlecht. Verbaut ist noch dieser Splitter von AtBB (--> Link). DAB funktioniert im Stand und in Stadtnähe ganz gut. Allerdings während der Fahrt ist es nicht zu gebrauchen. Auch FM ist auf langen Strecken fürchterlich. Nun wollte ich mal dieses Problem angehen.

Was mir damals beim Einbau schon aufgefallen war, dass zwei Antennenstecker im Radioschacht liegen (siehe Bild). Vielleicht kann mich diesbezüglich jemand erhellen. ;-) Der Längliche passte ins Radio und da habe ich auch diesen benutzt incl. Remotekabel. Die Antenne ist seitlich am Kotflügel verbaut und scheint auch angeschlossen zu sein, denn wenn ich die Antenne mit der Hand anfasse wird der Empfang hörbar besser. Wo der zweite Antennenstecker hingeht entzieht sich meiner Kenntnis.

Meine Idee war jetzt eine neue Antenne zu verbauen, da ich wohl den Empfang der alten eh nicht verbessern kann. Jetzt hatte ich mir auch wieder von AtBB diese (--> Link) herausgesucht, weil diese mir am einfachsten zu verbauen zu sein scheint. Und letztlich auch nicht ganz so teuer ist. Ich habe unterm Aufbaudach im Übergangsbereich zum Fahrerhaus zwischen Himmel und Dach ausreichend Platz.

Über eine kleine Diskussion zu dieser Idee und Eure Meinung würde ich mich freuen.

VG Sven

Anzeige vom Forum


TFS1979 am 10 Mai 2020 18:28:33

TFS1979 hat geschrieben:...Vielleicht kann mich diesbezüglich jemand erhellen. ;-) ...


Ich hatte das Bild vergessen... :roll:


Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Sunti am 10 Mai 2020 21:26:50

Hallo miteinander,

ÄT TFS1979 - der runde kurze Antennenstecker gehört zur werksseitig verbauten Antenne im Spiegel - als von FIAT - dein Aufbauer aus dem Hause Knaus hat zusätzlich eine Kotflügelantenne verbaut - dessen Signal wird mit dem Splitter auf "FM Radio" und "DAB+" aufgeteilt.

Verbesserung kannst Du erzielen:

- Masseverbindung der Kotflügelantenne überprüfen
- längeren Antennenstab - schau mal hier mein 10 er Beitrag im Thread --> Link
- ich habe die Profi Version des Splitters nachgerüstet --> Link

Das sind nur Verbesserungen - das Optimum dürfte eine Dachantenne bleiben

Greetz SunTi

Anzeige vom Forum


TFS1979 am 10 Mai 2020 21:59:24

At SunTi: Danke für die schnelle Antwort und die Erklärung.

Warum macht das der Aufbauer? Ist die werksseitige Antenne noch schlechter? Oder gibt es dafür andere Gründe? Würde es Sinn machen beide Antennen zu nutzen, eine für FM und die andere für DAB?

- Masseverbindung kann ich prüfen
- ich glaube ich habe schon einen längeren Antennenstab (Siehe Bild)
- der ProfiSplitter ist ganz schön preisintensiv

Eine Dachantenne habe ich noch nicht wirklich in Betracht gezogen, stellt aber, wie Du schon sagst, sicher das Optimum da.

Was hältst Du von der 5010.01 von AtBB?

VG Sven


Sunti am 11 Mai 2020 10:46:49

Hallo miteinander,

ÄT TFS1979 - ja sieht nach der langen Version aus - der Antennenstab müsste 40 - 44 cm lang sein - ich habe auch mit dieser Antenne geliebäugelt - wollte ich in der Hutze unterbringen - bin da aber noch nicht weiter - eigentlich bin ich zufrieden mit meiner Lösung

Greetz SunTi

gespeert am 11 Mai 2020 21:31:43

Schon geklärt ob irgendein System EMV Probleme verursacht??

TFS1979 am 11 Mai 2020 22:23:40

Hallo,

also speziell gemessen habe ich da nichts. Wüsste auch nicht wie. :confused: Da ich das Radio per Schalter auch auf die Aufbaubatterie schalten kann, kann ich zumindest sagen das der Empfang gleichbleibend schlecht ist, auch wenn alle anderen Verbraucher ausgeschaltet sind. Mir würde jetzt nichts einfallen was da stören könnte. Das Radio war eigentlich das erste was ich eingebaut habe. Router, Laderegler oder Spannungswandler kamen erst später dazu. Hat aber auch keinen "hörbaren" Einfluss auf den Radioempfang wenn ich die Geräte anschalte. Anfangs hatte ich das Radio und den Router über ein Kabel (1,5mm2) laufen (über die Aufbaubatterie). Um irgendwelche Störungen auszuschließen habe ich ein separates 2,5er Kabel von der Aufbaubatterie zum Radio verlegt. Hat aber auch kein Unterschied gemacht. Hab auch testweise einen 12V Entstörer vor das Radio geklemmt. Auch ohne Erfolg!

Bin dankbar für weitere Ideen...

VG

andwein am 12 Mai 2020 14:00:04

TFS1979 hat geschrieben:.......Bin dankbar für weitere Ideen...VG

Also ich würde jetzt einmal strukturiert vorgehen.
1. Stecke eine Litze mit ca. 75cm Länge in den Mittelpin des Antennenanschlusses am Radio.
2. Schalte "reg. Sender" ab, schalte auf alle Sender oder wie die Punkte im Menü auch immer heißen
3. Suche auf UKW FM einen Sender so um die 100 MHz. Möglichst aus einem anderen Bundesland, der ist dann schwächer.
4. Merke dir die hörbare Qualität und stecke nacheinander die beiden vorgefundenen Antennenstecker ein
5. Wenn dein Sender immer noch gleich gut empfangen wird, sind deine Antennen OK und der Empfänger schlecht!
6. Wenn beide Antennenstecker deinen Sender nicht bringen sind es wahrscheinlich "aktive Antrennen" mit Verstärker und der will Spannung sehen.
7. Suche im Menü nach dem Punkt Fernspeisung/Phantomspeisung oder 5V für Antenne und schalte die ein. Bei manchen Radios ist dieser Punkt allerdings ganz früh bei der Installation abgefragt und dann nicht mehr, lese die BDA abschnitt Installation mal genau durch.
8. Wenn eine der beiden Antennen dann deinen Sender bringt musst du halt per Hörprobe entscheiden mit welcher er besser kommt.
9. Diesen Empfang vergleichst du dann mit deiner 75cm Litzenantenne. Ist er schlechter, dann benötigst du eine neue, auf dem Dach montierte Außenantenne.
Gruß Andreas

TFS1979 am 12 Mai 2020 16:52:19

Hallo Andreas,

vielen Dank für die Liste. :top: :top: :top: Werde es, wenn nichts dazwischen kommt, am Wochenende abarbeiten und berichten!

VG Sven

copete am 18 Mai 2020 11:41:36

Hallo,

ich habe bei unserem OC15 auf Ducato Basis auch sehr lange rumgedoktort, bis ich einen guten Radioempfang hatte (DAB und FM).
Hauptursache ist m.E. die mangelhafte Antennenleistung der verbauten Spiegelantenne.
Nach diversen Versuchen führte folgende - zugegebenemaßen recht aufwendige - Lösung zum Erfolg.
Auf dem GFK Dach eine ca. 1 m x 0,4 m große Aluplatte (Dicke ist egal) mit einer aktiven Stabantanne für DAB und FM in der Mitte. Hochwertiges Antennenabel zum Radio.
Absolut keine Empfangsprobleme mehr.
Alternativ kann man auch eine DAB Scheibenantenne von Blaupunkt verwenden und diese zusätzlich in den DAB-Eingang des Radios stecken.

Wichtig: Die Antenne darf nicht direkt auf das GFK Dach, sondern immer auf metallischen Untergrund, der sehr gut mit der Fahrzeugmasse verbunden werden muß.

TFS1979 am 23 Mai 2020 11:01:00

andwein hat geschrieben:Also ich würde jetzt einmal strukturiert vorgehen.


Hallo,

hat etwas länger gedauert. Hier die Ergebnisse!

1. Empfang gestört, Sender aber mit Rauschen hörbar
2. Abgeschaltet, ohne Auswirkungen auf den Empfang
3. Hab ich gemacht, jeweils aus zwei unterschiedlichen Bundesländern
4. mit Spiegelantenne fast gar kein Empfang / mit Kotflügelantenne guter Empfang (leichtes Rauschen)
5. siehe 4.
6. an der Spiegelantenne ist keine Remotekabel / die Kotflügelantenne hat Strom
7. Habe solch eine Einstellung nicht gefunden. Antenne bekommt aber über Remote Strom (gemessen). Wenn ich den Strom unterbreche ist auch der Empfang weg.
8. Ganz klar die Kotflügelantenne.
9. Bester Empfang mit Kotflügelantenne.

Erstes Fazit: Ohne DAB/FM-Splitter zwischen Radio und Antenne ist der Empfang etwas besser. Testweise habe ich den Splitter ausgebaut. Das Ergebnis war das ich im Stand besseren FM-Empfang hatte, während der Fahrt allerdings gewohnt schlecht. Meine Hoffnung liegt jetzt noch bei dieser --> Link Antenne. Da warte ich aber noch auf ein Verlängerungskabel. Für die vorgeschlagenen Dachantennenkonstruktion bin ich noch nicht verzweifelt genug! ;-) Alternativ funktioniert auch das Internetradio sehr gut. Meint Ihr es könnte noch ein zusätzlicher Antennenverstärker hilfreich sein?

VG und ein schönes Wochenende

andwein am 23 Mai 2020 15:46:29

TFS1979 hat geschrieben:Hier die Ergebnisse! 1. Empfang gestört, Sender aber mit Rauschen hörbar 9. Bester Empfang mit Kotflügelantenne.

Das war ein Test den jeder Fiatbesitzer selbst durchführen kann und er hat das bestätigt was immer wieder gesagt aber meist nie geglaubt wird. Eine Außenantenne ist ein Muss und jeder Splitter FFM/DAB schwächt den Empfang. Im Krisenfall also am besten zwei Antennen, 1x FFM, 1x DAB.
Danke für die Durchführung des Tests und posten der Ergebnisse, Gruß Andreas

copete am 24 Mai 2020 12:41:32

Hallo an alla "Ducato-Antennen-Opfer",

Hier mal einige Grundsätzlichkeiten zum Empfang für DAB / UKW

1. Man sollte eine gute Dachantenne kaufen, die hinsichtlich der elektrischen Länge auch für UKW geeignet ist. Achtung: die mechanische Länge ist nicht zwangsläufig auch die elektrische Länge.
2. Verfügt diese Antenne auch über DAB, ist logischerweise ein Splitter erforderlich, der eine Zusatzdämpfung verursacht.
3. Die Dachantenne muß mittig (bei Dachplatte) auf metallischem Untergrund befestigt werden. Da die meisten Womos ein nichtleitendes Dach habe (GFK), geht das nur mittels zusätzlicher Metallplatte auf dem Dach.
4. Diese Metallplatte sollte auch in etwa der Wellenlänge genügen und idealerweise mindesten 80 cm x 40 cm groß sein, die Dicke ist egal und nur bezüglich der Stabilität wichtig.
5. Die Platte muß außerdem optimal mit der Fahrzeugmasse (Karosserie) verbunden sein. Am besten eignet sich ein ca. 4 qmm Erdungskabel, das möglichst kurz und verlustfrei mit der Karosserie verbunden werden muß.
6. Man sollte ein verlustarmes, möglichst kurzes Antennenkabel verwenden, ohne Kupplungen, Adapter oder sonstige Elemente, die eine Zusatzdämpfung verursachen. Der Kabelschirm muß ebenfalls eine gute Masseverbindung haben !
7. Eine Aktivantenne ist gut, kann aber nur das Vorhandene Signal verstärken. Von Nichts kommt also auch Nichts.
8. Im Womo wird man nie den Empfang realisieren wie in einem neueren PKW, der über diverse versteckte Antenne verfügt, die mittles Diversity-System optimal angesteuert werden. Mit nur einer Antenne lassen sich Auslöschungen etc. nicht vermeiden

Fazit: die Spiegelantenne taugt nicht viel, Kotflügel ist besser, Dach ist optimal. Wenn möglich 2 Antennen verwenden (UKW und DAB).

ManfredK am 24 Mai 2020 13:28:30

Hmmm dann ist mein Ducato kaputt.... :-)

Baujahr 2017 - digitale OEM Spiegelantenne in Kombination mit einem Kenwood DAB Radio, sowohl FM als auch DAB bester Empfang. Auch im Vergleich zu anderen Radios mit guten FM Empfänger z.B. Kofferradio Grundig Satellit 500 oder anderen PKW Autoradios. Im Bereich Rhein-Main ca. 40 rauschfreie FM Sender und ca. 60 digitale DAB Sender

Das Signal ist sicher eines.... was aus dem Signal gemacht wird das andere

Sunti am 24 Mai 2020 14:53:35

Hallo miteinander,

Ät ManfredK - was genau meinst du mit OEM Spiegelantenne? Die Original von Fiat?

Greetz SunTi

ManfredK am 24 Mai 2020 15:33:54

Ja - die Antenne Fiat im rechten Außenspiegel; DAB Signal über einen passiven Splitter abgenommen, da die Antenne aktiv ist.

ppgg am 27 Mai 2020 12:52:57

copete hat geschrieben:3. ... Da die meisten Womos ein nichtleitendes Dach habe (GFK), geht das nur mittels zusätzlicher Metallplatte auf dem Dach.
4. Diese Metallplatte sollte auch in etwa der Wellenlänge genügen und idealerweise mindesten 80 cm x 40 cm groß sein, ...
5. Die Platte muß außerdem optimal mit der Fahrzeugmasse (Karosserie) verbunden sein.


Anderer Ansicht bzgl. Größe und Verbindung der Platte allerdings ATTB und andere Antennenspezialisten. Die empfehlen eine Metallplatte mit 40x40 cm, eine Verbindung der Platte mit der Karosserie bei nichtleitendem Dach ist nicht erforderlich, die Metallplatte fungiert als Groundplane der Antenne. Natürlich muss dazu der Antennenfuß mit der Metallplatte verbunden werden. --> Link

LG Peter


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Pioneer ersetzen durch Pumpkin
Erfahrung mit 360 Grad Rundumsicht Kamera
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt