CampingWagner
luftfederung

Wie schätzt Ihr den Gebrauchtmarkt ein 1, 2


ossenkopp am 11 Mai 2020 18:39:09

Hallo,

wir sind auf der Suche nach einem Wohnmobil. Leider sind die meisten völlig überteuert. Ich habe jedoch das Gefühl das die Flächen der Wohnmobilhändler dieses Jahr deutlich voller sind.

Denke ihr das die Preise sinken? Ich bin mir gerade nicht sicher ob wir warten sollten


Rockerbox am 11 Mai 2020 18:42:33

Tja dann, fröhliches Glaskugel-Polieren .... die Antwort wird wohl keiner wissen .....

chrisc4 am 11 Mai 2020 18:53:39

Jetzt ist wohl die teuerste Zeit!
Deutlich günstigere Preise für gebrauchte Wohnmobile gibt es in den Wintermonaten, zwischen November bis Februar.

Anzeige vom Forum


partliner am 11 Mai 2020 19:07:54

chrisc4 hat geschrieben:Deutlich günstigere Preise für gebrauchte Wohnmobile gibt es in den Wintermonaten, zwischen November bis Februar.


ich glaub, das war letztmalig in 2014/2015 so; seitdem seh ich im Winterhalbjahr keinerlei Preisverfall.
Die Verkäufer inserieren im Herbst; wenn niemand den geforderten Preis im Winter zahlen will, wartet man bis zum Frühjahr, dann findet sich bestimmt jemand.

Alex1608 am 11 Mai 2020 19:18:50

Ich persönlich gehe davon aus, dass die Preise eher weiter hoch bleiben, wenn nicht sogar weiter steigen werden. Die Leute können bis auf weiteres keine Fernreisen machen und da wird es einige geben die sich ein Campingfahrzeug kaufen. Innerhalb Deutschlands und Europa werden Reisen ja als erstes wieder möglich sein.
Natürlich wird es auch den ein oder anderen Notverkauf geben, aber die meisten Wohnmobilbesitzer sind wohl eher gut situiert.
Warten würde ich persönlich nicht, wenn ein passendes Fahrzeug irgendwo angeboten wird.

silverdawn am 11 Mai 2020 19:19:06

chrisc4 hat geschrieben:
günstigere Preise für gebrauchte Wohnmobile



Günstigere Preise für gebrauchte Wohnmobile sehe ich nicht, wohl aber für Boote, Sportwagen und Oldtimer.

Bedingt durch mangelnde Freizeit sind das beliebte Spielzeuge für Wirte, Barbetreiber und Restaurantbesitzer und die müssen durch Corona jeden Euro flüssig machen.

Gruß
Harald

kawabenemsi am 11 Mai 2020 19:32:55

Für mich persönlich wird sich auch einiges in Zukunft ändern.

Ich werde hygienische "kleine Schwächen" auf CP u.SP nicht mehr tolerieren.Das werden die Betreiber auch schon von sich aus machen um zu überleben und es wird aber dadurch der Übernachtungspreis steigen. Parallel werden einige Jahrgänge der "Nachfolgecamper" wohl sicher arge Probleme bekommen sowas zu finanzieren.

Mein Fazit : SP/CP werden teurer (hoffentlich auch besser) werden und der "Nachwuchs" wird weniger . Es kann sogar eine ganze Campergeneration wegbrechen, wenn es noch schlimmer wird.

Schrebergärten und ganz simple wohnortnahe kleine Vergnügungen werden einen Aufschwung erleben ( Die Wiese im Stadtpark , der Schrebergarten, das Freibad und der See am Wohnort etc.)

Was das für die Gebrauchtmobil - oder gar Neupreise bedeutet ist noch nicht ganz klar. Der ganz grosse überhitze Hype wird aber sicher erstmal einen Dämpfer bekommen.

Qualität wird sich immer durchsetzten . Billige nieder Qualität wird es aber sicher schwerer haben , das grosse Geld weiter zu machen.

Das sagt mir meine Glaskugel ....


Schönen Abend !

u. VG Ben

meier923 am 11 Mai 2020 19:38:41

chrisc4 hat geschrieben:Jetzt ist wohl die teuerste Zeit!
Deutlich günstigere Preise für gebrauchte Wohnmobile gibt es in den Wintermonaten, zwischen November bis Februar.

Jep -> das Einzige was ich auch bestätigen kann -> junge Gebrauchte sind derzeit Preisgesenkt -> "Dummkaufpreise" -> gute Gebrauchte und alte Gebrauchte sehr teuer -> Es wird spekuliert auf die Zeit wo gereist werden kann ....Die Höfe stehen derzeit bei allen Händlern voll ... Ich warte noch .....

chrisc4 am 11 Mai 2020 19:39:42

Ich hatte meinen Gebrauchtfahrzeug im Februar in verschiedenen Portalen angeboten, es kamen nur Preisanfragen und Angebote die zu niedrig waren. Die Interessenten hatte sich alle als Privatkunden ausgegeben, was ich jedoch bezweifle.
Mitte März habe ich das Wohnmobil Inzahlung gegeben und mehr bekommen als das höchste Angebot im Februar!
Der Händler hat nochmals 4000 Euro draufgeschlagen und sofort in den selben Portalen angeboten, nach einer Woche war das Wohnmobil verkauft!
Ein privater Interessent hätte also mindestens 4000 Euro gespart!

goldfinger am 11 Mai 2020 19:49:01

chrisc4 hat geschrieben:....Ein privater Interessent hätte also mindestens 4000 Euro gespart!

Dafür hat er jetzt eine Gewährleistung.


Andreas

Grandeur am 11 Mai 2020 20:16:30

. Dafür hat er jetzt eine Gewährleistung


Also ist er für € 4000.- ein halbes Jahr abgesichert. Da müssen schon ein paar teure Dinge kaputtgehen. Mit der Beweislastumkehr nach einem halben Jahr wird es schwierig für den Käufer.

Gruß Grandeur

chrisc4 am 11 Mai 2020 20:19:15

goldfinger hat geschrieben:Dafür hat er jetzt eine Gewährleistung.

Andreas


Ja, und ich habe mir auch eventuell viel Ärger erspart, von Käufern, die nach Fehlern suchen und den Preis nachträglich drücken wollen!
Hier im Forum kann man öfter so etwas lesen, das schreckt private Verkäufer ab. Inzahlung gegeben und gut ist es.
Aber das ist ja nicht das Thema!

Gruß
Hans

indiewelthinaus am 12 Mai 2020 00:35:51

Rockerbox hat geschrieben:Tja dann, fröhliches Glaskugel-Polieren .... die Antwort wird wohl keiner wissen .....


wem bitte schön hilft so eine Antwort??? Niemandem. Aber Hauptsache, man gibt seinen Senf dazu...

Ich habe die letzten 4 Jahre nach einem Wohnmobil gesucht. Das nicht nur sporadisch, sondern sehr ausgiebig. Die Aussage, dass die Fahrzeuge zum Herbst hin preislich sinken kann ich nicht bestätigen. Der Hype um Wohnmobile jedweder Art ist m.E. ungebrochen und warum sollte ein Ende in Sicht sein? Derjenige, der sich ein Neufahrzeug leisten kann, wird dies auch in Zukunft tun. Alle anderen, deren finanziellen Mittel beschränkt sind, werden auch Wege und Mittel finden, sich ihren Traum zu erfüllen. Wem es tatsächlich um ein freies Reisen geht, nahe an der Natur, flexibel und eigenständig... der benötigt auch kein 8 Meter Schiff mit Mikrowelle, Fußbodenheizung und RTL-Empfang...

Und aufgrund der Tatsache, dass wohl eher Auslandsreisen vorerst ein Traum bleiben dürften, kann ich mir gut vorstellen, dass die Menschheit noch mehr als zuvor die Vorteile eines Vehikels zu schätzen lernt, das sie potentiell unabhängig macht. Und was liegt da näher als ein Womo?

schnecke0815 am 12 Mai 2020 05:10:36

indiewelthinaus hat geschrieben:
wem bitte schön hilft so eine Antwort??? Niemandem. Aber Hauptsache, man gibt seinen Senf dazu...


Ist Adi jetzt dein persönlicher Freund?

indiewelthinaus hat geschrieben:... der benötigt auch kein 8 Meter Schiff mit Mikrowelle, Fußbodenheizung und RTL-Empfang...


Aha und diese Antwort hilft jetzt wem?
Wäre es nicht besser zu akzeptieren das es kleine, mittlere und große Wohnmobile gibt und ebenso Leute die sich diese leisten wollen
und auch können. Einfach mal ohne Neid das Andere akzeptieren.

Zu den Preisen - sind Flugreisen in naher Zukunft wieder möglich und erstrebenswert?
Ist ein evtl. Krankenhausaufenthalt im Ausland angesichts der Todeszahlen in Italien, Spanien und GB verantwortbar?
Ich denke viele Urlauber werden ihre Heimat neu entdecken und der Boom wird sich fortsetzen.

Hobby1968 am 12 Mai 2020 06:02:48

Ob große Wohnmobile oder kleine Wohnmobile ist doch jeden seine eigene Sache, vor allem mit was es alles ausgestattet ist.
Ich denke es wird sich was tun in der Branche vor allem mit den Rückläufern von denen die es sich ( leider ) weiterhin nicht mehr leisten können.!!!

topolino666 am 12 Mai 2020 06:12:14

Ich war gestern beim WoMo-Händler, was abholen: die verkaufen jetzt (freiwillig) keine Fahrzeuge mehr; es geht JEDES Fahrzeug in die Vermietung - und die neue Mietpreisliste (kein Fahrzeug mehr <100 Euro / Tag) ist auch schon geschrieben! Pfingsten und Sommer gehen da Dutzende Fahrzeuge raus! ;-)

Russel am 12 Mai 2020 06:28:47

Und wenn die Mietpreise steigen, dann steigen auch die Fahrzeugpreise...

Wenn weniger verkauft wird, wird weniger produziert.

Die gebrauchten werden vermutlich stabil bleiben, wobei es gebrauchte und gebrauchte gibt.
Der Zustand und die Ausstattung sind verkauf entscheidend, ein gutes Womo kostet sein Geld, ein schlechteres eben weniger. Vermeintliche Schnäppchen? Daran glaube ich persönlich nicht.

Was gut und schlecht ist muss jeder für sich entscheiden!

Russel am 12 Mai 2020 07:13:00

ossenkopp hat geschrieben:Hallo,

wir sind auf der Suche nach einem Wohnmobil. Leider sind die meisten völlig überteuert. Ich habe jedoch das Gefühl das die Flächen der Wohnmobilhändler dieses Jahr deutlich voller sind.

Denke ihr das die Preise sinken? Ich bin mir gerade nicht sicher ob wir warten sollten


Was bedeutet eigentlich völlig überteuert? Woran wird der Wert gemessen?
Überteuert bedeutet für mich: ich bekomme etwas für 10 €, einer will für das selbe 20 €. Wenn alle 20 € wollen ist das "normal" bzw. Marktwirtschaft.

z.B. ein neuer Suzuki Jimny wird momentan über den Listenpreisen verkauft, überteuert oder warten bis die Preise fallen?

ralfid am 12 Mai 2020 07:14:53

Also ich befürchte, dass sich die Preise nicht sehr verändern werden. Wenn ich mich an die CMT dieses Jahr erinnere, so waren da die Lieferzeiten so., dass ich bei Bestellung zu diesem Zeitpunkt vermutlich noch bis 2021 warten müsste - sprich die Auftragsbücher sind vol. Damit sind auch Gebrauchte nicht so viel vorhanden. Und der Lockdown hat die Produktion nicht gesteigert.
Jetzt istes ja scheinbar Usus, dass alle Lobbyisten groß Jammern um für ihre Sache viel rauszuholen (Kaufprämien für SUV) und ich will auch vehelen, dass es Mitmenschen gibt, die durch die Krise starke Probleme haben. Nur denke ich - und ich wünsche das allen - , dass viele Wohnmobilisten glücklicherweise nicht zu dieser Gruppe gehören.

Also lange Rede kurzer Sinn - Ich glaube nicht dass sich viel ändert

Grüße Ralf

7xy am 12 Mai 2020 08:12:14

Der Jürgen Rode hat das sehr schön in seinem Blog analysiert. Mal sehen ob er recht hat. --> Link

BadHunter am 12 Mai 2020 11:21:33

Ich fahre und habe seit mittlerweile 30 Jahren Wohnmobile und beobachte laufend den Markt. Auch deshalb, weil ich bei den aufgerufenen und gezahlten Preisen auf dem Laufenden bleiben möchte, für einen irgendwann anstehenden Fahrzeugwechsel.
In einem einschlägigen Fahrzeug-Portal "parke" ich laufend neu angebotene Fahrzeuge (muss aber gestehen, hauptsächlich der Marke Concorde, weil wie eben selbst ein solches haben), sehe dann, wie lange die drin stehen, ob sich die Preise saisonal verändern usw...
Mein Fazit: seit vielen Jahren stabile Preise, auch unabhängig von der Jahreszeit, und wenn mal ein Fahrzeug für 1-2.000 € weniger angeboten wird als vergleichbare Mobile, dann ist es recht schnell verkauft.

Unser Fahrzeug (Bj. 1995) habe ich vor 14 Jahren für damals günstige 18.900 € von einem Händler gekauft, würde ich es heute anbieten würde ich es für ca. 14.000 € inserieren und wäre es sich sehr schnell für 13.000 € los. Wäre es nur 2-3 Jahre jünger würde ich annähernd den damaligen Kaufpreis erzielen (wäre damals natürlich auch etwas teurer gewesen...).

Nach meiner Einschätzung hält die Begeisterung für Wohnmobile schon seit 30 Jahren an. Gab es überhaupt in den vielen Jahren schonmal ein Jahr, in dem die Branche mal keine Steigerung erfahren hat? Und ich wüsste nicht, warum sich das ändern sollte. Wer einmal "infiziert" ist kommt ja kaum wieder davon los, und immer gibt es neue Menschen, die sich von der Reiseform begeistern lassen. Vielleicht auch gerade jetzt, wo Menschen Alternativen zu den gerade nicht möglichen Reiseformen suchen und nun das Campen mal ausprobieren wollen, ein Teil davon wird dann wohl anschließend zum neuen Kundenkreis der Wohnmobilbranche gehören...

surfoldie11 am 12 Mai 2020 16:35:09

Dennoch ist die Jahreszeit schon ein Faktor.
Unsere letzten DREI Fahrzeuge in der gesamten Familie haben wir alle in den letzten Tage des jeweiligen Jahres gekauft.
Vorher natürlich diverse Gespräche mit den Händlern unserer Wahl - na ja ich weis noch nicht blabla usw. Risiko ist klar, aber solange die Wagen noch herumstanden wurde abgewartet.
UND: Immer haben wir noch guten Rabatt bekommen + der Händler hatte einen weiteren Verkauf im Geschäftsjahr. Passte für uns immer gut.
Zweimal hatte ich danach die Fahrzeuge bei e..y inseriert und auch deutlich über den Mindestpreis verkauft. Cash versteht sich!!! War mit Vereinbarung des Händlers geschehen. Beide Verkäufe wurden tadellos abgewickelt. Alle 3 waren zufrieden!!!!
Dadurch gabs natürlich weiteren Rabatt beim Händler. Also flexibel sein.

Budgets am 12 Mai 2020 20:27:22

Weil ihr alle so optimistisch seit übernehme ich mal den Gegenpart....

Ende letzten Jahres zogen in einigen Bereichen schon dunkle Wolken (Zulieferer Automobilindustrie z.B.) auf, die vollständige Kostenübernahme von dem Kurzarbeitergeld durch die Bundesagentur für Arbeit wurde schon im Januar diskutiert
(vor Corona). Nun ist als Katalysator Corona dazu gekommen, viele sind in Kurzarbeit und nicht wenige davon werden an ihren Arbeitsplatz nicht zurückkehren.

Sollten dann eventuelle Finanzierungen für das Haus,den SUV und dem Wohnmobil auf wegbrechenden Einkommen treffen wird es für manche schwierig werden.

Ich gehe davon aus das die wirtschaftlichen Probleme erst noch kommen (hoffentlich irre ich mich), an die Jahre 1995 bis 2005 circa habe ich nicht die besten Erinnerungen (wirtschaftlich gesehen).
Wir hatten in der Zeit sogar einen negativen Tarifabschluss (Bau).

Viele erinnern sich oder kennen nur die letzten 10 Jahre in den es nur aufwärts ging.

Ich vermute mal das es bald manches “Schnäppchen“ als Notverkauf am Markt gibt.

Elgeba am 12 Mai 2020 21:12:33

Genau so sehe ich das auch.Man könnte fast sagen: Genießt Corona,danach wird`s fürchterlich (Zumindest für viele)



Gruß Bernd

Russel am 13 Mai 2020 08:19:48

Was ist überteuert?

Ein gutes, gepflegtes, gut ausgestattetes Womo wird immer sein Geld kosten.
Meist merkt man was wirklich gut ist nachdem man 100te Kilometer für irgendwelche vermeintliche Schnäppchen gefahren ist und denn Zustand real sieht. Keine Ahnung wieviele Möhren ich schon sah die angeblich Top sind.

Ob die Leute nach Corona am Womo sparen, keine Ahnung.
Kenne aber einige die sich deshalb jetzt eins kaufen wollen.

Beduin am 13 Mai 2020 08:20:29

Vor ü 10 Jahren gabs mal einen großen Einbruch in der Branche und seither gehts stetig Bergauf und auch ich sehe die Preise nicht sinken. Die Händler haben ihre Leute die an den PC sitzen und den Markt nach Notverkäufen abscannen und dann sind die ganz schnell weg. So hält man die Preise stabil

babenhausen am 13 Mai 2020 10:21:56

Beduin hat geschrieben:Vor ü 10 Jahren gabs mal einen großen Einbruch in der Branche und seither gehts stetig Bergauf und auch ich sehe die Preise nicht sinken. Die Händler haben ihre Leute die an den PC sitzen und den Markt nach Notverkäufen abscannen und dann sind die ganz schnell weg. So hält man die Preise stabil


Die Fahrzeuge müssen dann aber auch verkauft werden nur an wen?
Nahezu jede Branche rechnet mit Stellenabbau,derzeit jede Menge Kurzarbeiter mit massiven Einkommenseinbußen. Tui heute -8000 Stellen Kaufhof,nur zwei Beispiele jede Stelle in diesen Firmen zieht weitere Stellen bei weiteren Betrieben nach wie Speditionen bis hin zur Raumpflege, alles potentielle Käufer des Luxusgutes Wohnmobil.Gerade an Luxusgüter wird in den unteren und mittleren Einkommensgruppen zuerst gespart bevor der laufende Lebensstandart reduziert wird gerade dort aber sitzt die Gruppe der Einsteiger welche sehr oft mit einem Gebrauchten beginnt.
Hier mal etwas zum Stellenabbau
--> Link

thomas56 am 13 Mai 2020 10:25:53

babenhausen hat geschrieben: zuerst gespart bevor der laufende Lebensstandart reduziert wird


Wohnmobil ist für mich Lebensstandart! Eher würde ich mein Haus verkaufen. :D

topolino666 am 13 Mai 2020 10:31:49

.... an Luxusgüter sparen ja; aber doch nicht am Urlaub! :evil:

Und "Camping" ist halt momentan die einzige Urlaubsform die geht (zumindest in der Presse); klar war bringt auch ein offenes Urlaubshotel ohne Schwimmbad, Sauna und Frühstücksbuffet, und in den Köpfen der Menschen ist halt auch immer noch sehr fest verankert dass dieses (vielleicht auch deswegen bisher verpönte) Camping doch sooooo billig (in jeder Hinsicht) wäre!

8)

Beduin am 13 Mai 2020 10:35:16

Thomas, Dito ;D

Es kommen noch andere Geld auf den Markt, zB die Erben und dann wird auch davor gewarnt sein Geld zu horten und und und

kamikaze am 20 Mai 2020 14:56:32

Was mir auffält, dass jetzt vermehrt gebrauchte Luxusmobile von Privat angeboten werden. Anscheinend wollen sich Firmeninhaber davon trennen, weil sie eventuell das Geld in ihre Existenz stecken müssen.
Aber mir nützt das nichts, das ist alles weit oberhalb meiner Möglichkeiten. Thomas56 hat es auf den Punkt gebracht. Dafür von mir Daumen hoch :)

Gesund bleiben
Günter

weser13 am 20 Mai 2020 15:24:39

thomas56 hat geschrieben:
Wohnmobil ist für mich Lebensstandart! Eher würde ich mein Haus verkaufen. :D


Moin,

ich gehe davon aus, dass wir unter STANDARD das gleiche verstehen!

Grüße aus NI

Beduin am 20 Mai 2020 18:01:32

ich vermute mal, soll Lebenseinstellung heißen, so ist zumindest bei mir

xiquadrat am 20 Mai 2020 18:15:02

kamikaze hat geschrieben:Was mir auffält, dass jetzt vermehrt gebrauchte Luxusmobile von Privat angeboten werden. Anscheinend wollen sich Firmeninhaber davon trennen, weil sie eventuell das Geld in ihre Existenz stecken müssen.

geh' mal davon aus, dass wenn die Existenz ein paar hundert k€ (oder wenigstens deren Finanzierung) für ein Freizeitfahrzeug abgeworfen hat, die nicht so schnell in Verkaufsdruck gerät ;)
Es gibt vermutlich einen kleinen Verkäuferstau weil die letzten beiden Monate der Verkauf eines Gebrauchtmobils eher beschwerlich war, und dann ist eben jetzt verspätetes Frühjahr wo sowieso mehr Fahrzeuge im Angebot sind.

teuchmc am 23 Mai 2020 09:15:27

Naja,Deine Sichtweise xiquadrat, wenn ich hier die Nachrichten so lese und höre sowie mit offenen Augen und Ohren durch die Gegend gehe/fahre, ist bei Vielen "auf dicke Hose-Macher" die "dicke Hose" janz schön dünn geworden bzw.war nur "uffn Papier " dick gewesen. Ist sicher auch von Region zu Region unterschiedlich und nicht zu verallgemeinern. Meine Sicht/Sichtweise. Und bei Vielen ist der Hang zum "Jetzt-sofort-haben-wollen" und "ICH-brauch-das-jetzt" mehr als nur ausgeprägt.Kenn da ein paar "Exemplare" persönlich. Beratungsresistent und im Schönreden Spitze.
Sonnigen weiterhin. Uwe

xiquadrat am 23 Mai 2020 11:19:23

teuchmc hat geschrieben:wenn ich hier die Nachrichten so lese und höre sowie mit offenen Augen und Ohren durch die Gegend gehe/fahre, ist bei Vielen "auf dicke Hose-Macher" die "dicke Hose" janz schön dünn geworden bzw.war nur "uffn Papier " dick gewesen.

Die Entwicklung des Privatvermögens und die des Firmenvermögens muß ja nicht zwangsläufig dieselbe Richtung nehmen... Die Wahrheit kennt schlußendlich aber sowieso nur der Steuerberater :)

wolfherm am 23 Mai 2020 11:42:20

Was man so alles beim Gehen und Fahren über die Vermögensverhältnisse anderer Leute herausbekommt..... :D :D :D

rolf51 am 23 Mai 2020 12:10:47

Hallo,
wenn weiterhin in den Regionalprogrammen über/für autarken Campingurlaub berichtet wird, könnte es in den nächsten Wochen doch mehr nachfragen geben.

xiquadrat am 23 Mai 2020 12:28:43

rolf51 hat geschrieben:Hallo,
wenn weiterhin in den Regionalprogrammen über/für autarken Campingurlaub berichtet wird, könnte es in den nächsten Wochen doch mehr nachfragen geben.

vielleicht probieren ein paar Leute das mit einem Mietmobil mal aus, den Vermietern sei's gegönnt.

Ansonsten wird sich doch keiner, nur weil mal ein oder zwei Jahre die gewohnten Urlaubsformen vielleicht nicht gehen, ein Wohnmobil ans Bein binden. Ich denke, es ist ein bisschen eine - in einem Wohnmobilforum verständliche - Verzerrung von Wahrnehmung, dass nun massenhaft Menschen so verzückt von der Urlaubsform sind und sich ein Wohnmobil zulegen, nur weil sie es, mangels Alternativen, mal für ein paar Wochen ausprobiert haben. Dazu hätten sie ja bisher auch schon Gelegenheit genug gehabt.

Jagstcamp-Widdern am 23 Mai 2020 14:21:16

ein mir bekannter händler hat alle neuware und vorführer, die bei ihm rumstanden, umgestellt auf vermietfahrzeug.
bei dem kannst du kein (fast-)neufahrzeug mehr vom hof kaufen - aber im herbst... :ja:

alleswirdgut
hartmut

teuchmc am 23 Mai 2020 23:51:32

wolfherm hat geschrieben:Was man so alles beim Gehen und Fahren über die Vermögensverhältnisse anderer Leute herausbekommt..... :D :D :D

Naja, man kennt halt so seine "Pappenheimer", wenn die Welt ein "Dorf "ist und man teilweise auch gemeinsam zur Schule gegangen ist. :wink: Nur meine bescheidene, subjektive Sichtweise und Erfahrung aus meinem Umfeld und natürlich nicht für andere Regionen verbindlich/allgemeingültig o.ä..
Sonnigen weiterhin. Uwe

meier923 am 24 Mai 2020 07:40:45

Subjektiv ist es gerade jetzt Gefühlt auf dem Gebrauchtwagenmarkt Ebbe -> Und vorhandene Neufahrzeuge sind Standobjekte weil sich keiner Traut und kauft -> Entgegen dem Trend und dem Gerede -> Wer es hat jetzt kaufen , ist doch so manches Schnäppchen drin -> ich habs getan , Nein , kein Wohnmobil - Ich beobachte den Markt schon eine Weile und bei uns in der Nähe beim Händler stehen die gleichen Fahrzeuge wie vor einem halben Jahr - ist wohl doch nicht ganz der Boom -> viele steigen um auf Vermietung um wenigsten ein bisschen aus den Miesen zu kommen .....

BadHunter am 24 Mai 2020 07:50:38

xiquadrat hat geschrieben:vielleicht probieren ein paar Leute das mit einem Mietmobil mal aus, den Vermietern sei's gegönnt.



Gerade eben gelesen: der Vermieter "Rent and Travel" verzeichnet gerade einen Zuwachs von 50 % bei den Vermietungen gegenüber Februar, darunter extrem viele Neueinsteiger!
Vermietung dürfte also aktuell ein Bombengeschäft sein, und wenn dass viele neue Mieter Gefallen daran finden wird die Nachfrage nach Fahrzeugen wohl auch weiter steigen, sowohl neu als auch gebraucht....

meier923 am 24 Mai 2020 07:54:18

BadHunter hat geschrieben:Gerade eben gelesen: der Vermieter "Rent and Travel" verzeichnet gerade einen Zuwachs von 50 % bei den Vermietungen gegenüber Februar, darunter extrem viele Neueinsteiger!
....gebraucht....


Jep -> wir vermieten zwar keine Wohnmobile aber 50 % Zuwachs reicht evtl.nicht ->springt einer ab sind zwei neue da :!: -> sehr Komfortabel aber das Geld der Corona Zeit ist weg !
Neueinsteiger gibts bei Uns auch zuhauf -> Schäden auch 8)

xiquadrat am 24 Mai 2020 12:03:03

Jagstcamp-Widdern hat geschrieben:ein mir bekannter händler hat alle neuware und vorführer, die bei ihm rumstanden, umgestellt auf vermietfahrzeug.
bei dem kannst du kein (fast-)neufahrzeug mehr vom hof kaufen - aber im herbst... :ja:

das wird aber die Preise im Herbst schon auch verhageln. Kauft doch keiner ein ehemaliges Mietfahrzeug zum Neuwagenpreis. Das verschiebt das Problem doch eigentlich nur in den Herbst. Und so viel Liquidität werden die wohl auch nicht haben, dass sie dann nochmal ein paar Monate ohne Verkäufe hinkommen.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Suche Kastenwagen nur mit Hubbett oder Bett im Hochdach
Bravia I 60 Angebot bei Mobile Seriös?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt