Caravan
hubstuetzen

Wattstunde LiFEPO4 Akkus oder RELiON Akkus??


bikearnie am 12 Mai 2020 18:26:48

Servus liebes Forum,

nachdem die Suche im Forum keine Antwort auf meine Fragen gab, bitte ich um Eure Einschätzung/Tipps/Erfahrung.

So langsam wird es ernst: Demnächst soll unser zukünftiges WoMo konfiguriert werden.

In diesem Fahrzeug sollen 400 Ah LiFePO4 realisiert werden (2 * 200 Ah).

Standardmässig verbaut von dem WoMo-"Hersteller" werden RELiON-Akkus. (Hier wollte ich eigentlich einen Link zu Solarkontor mit einem entsprechenden Akku einstellen - RELion-Lithium-200Ah-LiFePO4-Batterie-RB200H - darf ich jedoch nicht).
Ich liebäugel jedoch mit diesen Akkus von Wattstunde: (Hier wollte ich eigentlich einen Link zu Solarkontor mit einem entsprechenden Akku einstellen - WATTSTUNDEZ-Lithium-200Ah-LiFePO4-Batterie-LIX200 - darf ich jedoch nicht)

Die Shopauswahl "Solarkontor" ist beispielhaft - der WoMo-Hersteller wird sicherlich nicht bei diesem Shop bestellen.

An den Batterien soll u.a. ein 3000 W Wechselrichter (Dauerleistung) betrieben werden.

Natürlich ist mein Hauptgrund erst einmal der Preis: Der Akku von RELiON ist preislich ca. 1000 € über dem Wattstunde-Akku angesiedelt. Es gibt jedoch weitere Unterschiede: Gemäß Datenblatt liefert der RELiON z.B. nur 100 A Dauer-Entladestrom - der Wattstunde-Akku könnte 150 A Dauer-Entladestrom. Auch ist RELiON etwas schwerer und von den Ausmaßen leicht größer. Der RELiON hat einen geringeren empfohlenen Ladestrom mit 50 A als der Wattstunde Akku mit 100 A. Auch hätte der Wattstunde-Akku ein integriertes Bluetooth-Modul zur Batterieüberwachung.

Wo ist bitte der Vorteil (im Wert von 1000 €) des RELiON ggü. dem Wattstunde-Akku???? :? :? :?

Gibt es Erfahrungen mit dem Akku von Wattstunde?


Vielen Dank im Voraus für Eure Tipps, Hilfe bzw. Erfahrungen

bikearnie

Anzeige vom Forum


partliner am 12 Mai 2020 18:53:10

ich kann leider nicht mit Erfahrungen zu den beiden Akkus dienen; was ich Dir aber sagen kann, daß bei Deinen Anforderungen keiner der beiden funktionieren wird!
Du willst einen WR mit 3kW Dauerleistung betreiben, dafür ziehst Du dann 250 A + Wechselrichterverluste aus Deinem Akku, der Dir max. 100 oder 150 A liefern kann.

Fehler erkannt?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Legionaer am 12 Mai 2020 18:57:12

Moin,

ich kann die Relion empfehlen habe 5 x100 Ah parallel
verbaut so lasse ich auch das Induktionskochfeld über
den Wechselrichter mit 1800 Watt laufen, durch die
parallel Schaltung erhöht sich auch der Dauer Entladestrom.

Gruß Jo

Anzeige vom Forum


bikearnie am 12 Mai 2020 19:01:22

partliner hat geschrieben:ich kann leider nicht mit Erfahrungen zu den beiden Akkus dienen; was ich Dir aber sagen kann, daß bei Deinen Anforderungen keiner der beiden funktionieren wird!
Du willst einen WR mit 3kW Dauerleistung betreiben, dafür ziehst Du dann 250 A + Wechselrichterverluste aus Deinem Akku, der Dir max. 100 oder 150 A liefern kann.

Fehler erkannt?


Vielen Dank für den Hinweis - aber: Bei 2 parallel verbundenen Akkus sollten sich die Ströme doch zu 300 A doppeln - oder? Das ist zumindest die Antwort von einem "studierten Elektrotechniker" auf genau diese meine Frage an ihn .....

Legionaer am 12 Mai 2020 19:02:13

partliner hat geschrieben:was ich Dir aber sagen kann, daß bei Deinen Anforderungen keiner der beiden funktionieren wird!
Du willst einen WR mit 3kW Dauerleistung betreiben, dafür ziehst Du dann 250 A + Wechselrichterverluste aus Deinem Akku, der Dir max. 100 oder 150 A liefern kann.

Fehler erkannt?


Wie kommst du darauf, wenn er 2x200 Ah Akkus parallel schaltet
können auch 200 Ampere entnommen werden wenn ein Akku
eine Entnahme von 100 Ampere hat.

partliner am 12 Mai 2020 19:07:23

mit 200 A kommt er aber nicht aus. Um 3000W zu liefern, braucht er 250 A plus die Wechselrichterverluste

Legionaer am 12 Mai 2020 20:42:55

partliner hat geschrieben:mit 200 A kommt er aber nicht aus. Um 3000W zu liefern, braucht er 250 A plus die Wechselrichterverluste


Da aber 400 Ah verbaut werden sollen gibt es auch die Möglichkeit
4 x100 Ah zu verbauen dann passt es wieder.

Gruß Jo

partliner am 13 Mai 2020 09:38:08

Legionaer hat geschrieben:Da aber 400 Ah verbaut werden sollen gibt es auch die Möglichkeit
4 x100 Ah zu verbauen dann passt es wieder.

Gruß Jo


das würde dann gehen. Wobei: wir rechnen bisher nur mit der gewünschten Dauerleistung des WR.
mMn sollten die Akkus auf die kurzzeitige Spitzenleistung ausgelegt werden, die aber bislang nur der TE kennt.

bikearnie am 13 Mai 2020 12:03:10

partliner hat geschrieben:
das würde dann gehen. Wobei: wir rechnen bisher nur mit der gewünschten Dauerleistung des WR.
mMn sollten die Akkus auf die kurzzeitige Spitzenleistung ausgelegt werden, die aber bislang nur der TE kennt.


Servus Frank und alle Anderen,

da ich jetzt "Links" posten darf, schreibe ich jetzt nicht wieder einzelne Daten sondern verlinke Datenblätter zu den Akkus.

--> Link --------- Wattstunde --> Preis des 200 AH - Akkus rd. 1.700 €
--> Link --------- RELiON --> Preis des 200 AH - Akkus rd. 2.700 €

Ich verstehe einfach nicht, worin der hohe Preisunterschied besteht, obwohl (nach meinem Verständnis) den Leistungsdaten folgend, der Wattstunde-Akku deutlich bessere Argumente liefert als der RELiON. Irgendetwas muss "der RELiON" doch deutlich besser können, als "der Wattstunde", wenn sich offensichtlich bei allen Händlern der hohe Preisunterschied bei Kunden durchsetzen lässt. Ich habe kein Problem damit, wenn ich einen entsprechenden Mehrwert/Qualität o.ä. erhalte, auch entsprechend dafür zu bezahlen - umgekehrt möchte ich aber auch kein Geld "in den Wind schießen".

Wenn es um die Konfiguration meines künftigen Mobils geht, wird die Elektrik im Paket von dem Wohnmobil-Erbauer an einen Dritten übertragen. Dieser Dritte arbeitet wohl grundsätzlich mit Elementen von Votronic und eben Akkus von RELiON. Allerdings kann ich natürlich bei der Order meine eigenen Vorstellungen einbringen - dafür brauche ich aber Argumente, um die ich hier bitte.

Deshalb auch meine Eingangsfrage: Gibt es Erfahrungen zu dem Wattstunde-Akku hier in dem Forum, ist der RELiON einen Aufpreis von rd. 2 * 1000 € wert?

Oder kann mir vielleicht sogar jemand noch eine ganz andere Alternative aufzeigen, als das was ich bisher vorgesehen hatte? (Leider ist LISUNENERGY mit seinen Fertigakkus nicht realisierbar, da u.a. die Maße nicht passen würden.)


Vielen Dank für Eure Anregungen, Tipps und Hilfe
bikearnie

andwein am 13 Mai 2020 15:16:34

bikearnie hat geschrieben:......Ich verstehe einfach nicht, worin der hohe Preisunterschied besteht, obwohl den Leistungsdaten folgend, der Wattstunde-Akku deutlich bessere Argumente liefert als der RELiON. Irgendetwas muss "der RELiON" doch deutlich besser können, als "der Wattstunde",...

Vielleicht sind einfach die Händlermargen besser oder die Gewährleistungsabwicklung??
Man kann viel hinterfragen, aber nie die Preisgestaltung eines Produktes!
Gruß Andreas

Legionaer am 13 Mai 2020 15:33:52

Relion gibt 5 Jahre Garantie
wieviel gibt Wattstunde auf seine Akkus.


thomker am 13 Mai 2020 18:43:01

bikearnie hat geschrieben:(Leider ist LISUNENERGY mit seinen Fertigakkus nicht realisierbar, da u.a. die Maße nicht passen würden.)

Moin,

So, nu kann ich nicht mehr an mich halten...
Hast Du Platz für einen Bausatz der Firma? z.B. 4x400Ah oder 8x200Ah? Das wäre das Rundumsorglospacket für die nächsten 15 Jahre...

Gruß
Thomas

bikearnie am 13 Mai 2020 19:23:06

thomker hat geschrieben:Moin,

So, nu kann ich nicht mehr an mich halten...
Hast Du Platz für einen Bausatz der Firma? z.B. 4x400Ah oder 8x200Ah? Das wäre das Rundumsorglospacket für die nächsten 15 Jahre...

Gruß
Thomas


Servus Thomas,

das glaube ich bestimmt - und damit könnte ich dann sogar elektrisch heizen :lol: . Leider sprechen wir von einem MB-Sprinter. Und meine Frau und ich möchten darin noch wohnen und nicht allen Platz den Batterien überlassen.
Das Fahrzeug wird bestellt/konfiguriert und dann weitestgehend nach unseren Wünschen aufgebaut. Die Grenzen sind da, wo der Erbauer keine Garantien übernehmen kann/will und sich deshalb weigert, Bausätze/Komponenten zu verwenden. Deshalb scheiden jegliche Bausätze aus - und das kann ich sehr gut verstehen, dass Ausbauer da einfach Grenzen setzen und auf "bewährte Fertig-Technik" setzen bzw. mit der Technik arbeiten wollen, die sie kennen und standardmäßig verwenden (und ja: Sicherlich auch besondere Preis/Lieferbedingungen haben). Schließlich ist er Derjenige, an den ich mich wenden würde, wenn irgendetwas nicht so läuft, wie es sein sollte.

Und natürlich setzen auch bauliche Gegebenheiten bei dem Aufbau des WoMos ihre Grenzen. Unter einer Sitzbank sind nunmal nur eingeschränkte Platzverhältnisse für Batterien.


Schönen Abend
bikearnie

ManfredK am 13 Mai 2020 20:06:24

bikearnie hat geschrieben:(Leider ist LISUNENERGY mit seinen Fertigakkus nicht realisierbar, da u.a. die Maße nicht passen würden.)
bikearnie


Schau dir dort mal den Fertigakku mit Northstar Zellen und 125 Ah an. Ist dann zwar unterm Strich nicht günstiger als die Relion aber dafür auch Wintertauglich.
Ihr habt wenn die Relion bei euch passen einen Einbauraum von 520 x 530 x 228 (plus Anschlusshöhe) bei 3 x Northstar kommt ihr auf 375Ah, 350 x 495 x 192mm (plus Anschlusshöhe) und könnt dann insgesamt 3 x 150 A = 450 A Strom entnehmen. Verbleibt also noch einiges an Freiraum.... --> Link und Einbaubericht: --> Link

andwein am 14 Mai 2020 10:19:47

bikearnie hat geschrieben: ....das kann ich sehr gut verstehen....,auf "bewährte Fertig-Technik" setzen.... die sie kennen und standardmäßig verwenden. Schließlich ist er Derjenige, an den ich mich wenden würde, wenn irgendetwas nicht so läuft, wie es sein sollte. bikearnie

In diesem Konzens verstehe ich dann aber deinen Startbeitrag überhaupt nicht.
Gruß Andreas

bikearnie am 14 Mai 2020 15:03:23

andwein hat geschrieben:In diesem Konzens verstehe ich dann aber deinen Startbeitrag überhaupt nicht.
Gruß Andreas


Servus Andreas,

sorry, wenn ich mich falsch/unverständlich/unvollständig ausgedrückt habe:

Es wäre toll, wenn ich den Bausatz von LISUNENERGY einbauen lassen könnte. Jedoch wird das abgelehnt, da es sich um einen Bausatz handelt und nicht um ein am Markt etabliertes Fertigprodukt. Der WoMo-Bauer kann dann keine Garantie für sein "Gesamtprodukt Wohnmobil" geben. Ihm geht es da um das Zusammenspiel von sämtlichen Komponenten (Elektrik/Elektonik, Motor incl. Steuerung, Akkus).
Diese Erklärung wurde mir so gegeben und die kann ich nachvollziehen. Es nützt mir nichts, wenn ich auf etwas bestehe und dann die Antwort bekomme: "Sorry - dann kann ich den Auftrag nicht annehmen!" Er sei offen für andere Wünsche - aber er würde sich immer in alle Richtungen erst rückversichern, ob Freigaben dafür vorliegen.

Bei den von mir im ursprünglichen Post genannten Batterien (RELiON sowie WATTSTUNDE) handelt es sich um solche am Markt vorhandenen "Fertig"produkte. RELiON ist das Produkt, was von ihm normalerweise verwendet wird - WATTSTUNDE ist ein anderes Produkt, was mir "ins Auge gesprungen ist" und ich als Kunde ins Spiel bringen möchte (u.a. wg. günstigerem Preis und anderen Vorteilen ggü. RELiON).
Ich brauche definitiv mindestens 400 AH Akku-Kapazität (im Rahmen der Einbaumöglichkeiten) sowie 3000 W Dauer-Konverterleistung. Hier scheinen sich die RELiON sowieso selbst "rauszukicken", da die Batterieleistung (Stromentnahme) bei 200er Blöcken nicht passt. Und auch die von ManfredK ins Spiel gebrachten Nordstar von LISUNENERGY scheiden aus, da nur 375 AH realisierbar wären anstatt der mindestens erforderlichen 400 AH.

Da nun aber der Akku von Wattstunde im Vergleich zu anderen (Victron, Super-B, RELiON, ...) ziemlich günstig erscheint, habe ich Angst, das ich mit meinem Vorschlag auf dieses Produkt ggf. "ins Klo greife" - unabhängig davon, ob der WoMo-Erbauer überhaupt von seinem Elektrik-Experten die Freigabe für diese Akkus bekommt (Wie gesagt: Die Konfiguration/Bestellung des Mobils steht erst an). Ich bat deshalb im Forum um Informationen darum, ob es ggf. Erfahrungen zu LiFEPO4-Akkus von Wattstunde gibt oder es andere vergleichbare Alternativen (Preis, Leistung) mit positiven Erfahrungen gibt, die mir auf meinen Streifzügen durchs WWW noch nicht untergekommen sind und die ich nächste Woche ins Spiel bringen kann.

Was anderes wäre es, wenn mein WoMo bereits älter wäre und ich würde es auf meine Kappe umbauen - dann hätte ich definitiv kein Problem mit dem/einen Bausatz.

So - ich hoffe, dass ich mich damit verständlicher ausgedrückt habe - Aufsätze schreiben ist bereits mehr als 45 Jahre her. Ich wünsche Allen viel Spaß auf den langsam wieder öffnenden Campingplätzen bzw. sich öffnenden Grenzen. Ich muss noch mindestens 16 - 18 Monate warten, bevor ich dann hoffentlich auch mit der richtigen Wahl mobil unterwegs sein kann.

Gruss
bikearnie

Perlacher am 14 Mai 2020 15:25:15

Dieser Accu könnte auch interessant sein: --> Link
Ich habe den 100er Untersitz wegen der perfekten Abmessungen, funktioniert ohne Änderungen an der Elektrik in meinem Carthago. Langzeiterfahrung habe ich noch nicht.

Gruß
Martin

thomker am 14 Mai 2020 15:47:23

Hallo Arnie,

Platzbedarf bei den Lisunenergie-Bausätzen ist sicher kleiner als 2x200 Ah von was auch immer, Garantie übernimmt der Batterielieferant, aber nutzt alles nix, wenn der Ausbauer nicht will. Wenn ich Ausbauer wäre, würde ich mich aber mal dringlichst mit dieser Firma beschäftigen, ist nämlich an Zuverlässigkeit nicht zu überbieten...

Darf ich mal vorsichtig fragen, wer den Ausbau macht? Hintergrund: ich suche auch noch jemanden, der mir meine Vorstellungen umsetzt, von der Stange funzt das bei mir nicht mehr...

Gruß
Thomas

basste315 am 14 Mai 2020 15:57:15

bikearnie hat geschrieben:Servus Andreas,
sorry, wenn ich mich falsch/unverständlich/unvollständig ausgedrückt habe:

Und auch die von ManfredK ins Spiel gebrachten Nordstar von LISUNENERGY scheiden aus, da nur 375 AH realisierbar wären anstatt der mindestens erforderlichen 400 AH.

Gruss
bikearnie


Ich bin bei Andreas (andwein) und verstehe Dich nicht. Ich kann nicht verstehen, dass 25 Ah Unterschied ein KO-Kriterium darstellen sollen.

Zu Deiner eigentlichen Frage, was den Preisunterschied zwischen den genannten Batteriemarken rechtfertigt
"Irgendetwas muss "der RELiON" doch deutlich besser können, als "der Wattstunde", wenn sich offensichtlich bei allen Händlern der hohe Preisunterschied bei Kunden durchsetzen lässt."
kann ich Dir aber leider nicht weiterhelfen.

Helmut

bikearnie am 14 Mai 2020 16:20:00

thomker hat geschrieben:Hallo Arnie,

Darf ich mal vorsichtig fragen, wer den Ausbau macht? Hintergrund: ich suche auch noch jemanden, der mir meine Vorstellungen umsetzt, von der Stange funzt das bei mir nicht mehr...

Gruß
Thomas


Servus Thomas,

ich wollte eigentlich den Namen hier raus lassen, da ich nicht möchte, dass der Thread dann in eine Diskussion für/wider des WoMos bzw. des Erbauers abgleitet.

Moderation:AGB beachten, bitte keine Mailadressen im öffentlichen Forumsbereich



Gruss
bikearnie

ka10 am 14 Mai 2020 16:31:52

hi...
400Ah wollen auch gefüttert werden... was ist da angedacht?
Gruß Wolfgang

bikearnie am 14 Mai 2020 16:48:36

ka10 hat geschrieben:hi...
400Ah wollen auch gefüttert werden... was ist da angedacht?
Gruß Wolfgang


Servus Wolfgang,

neben Ladung durch LiMa incl. Ladebooster (genauere Spezifikation tbd) und Ladung Landstrom kommen ca. 400 Wp Solar fest aufs Dach sowie weitere 400 Wp sind beweglich dabei (Anschlussleitung einerseits zur Windschutzscheibe sowie hinter den Kühlergrill von vornherein verlegt).

Gruss
bikearnie

ka10 am 14 Mai 2020 17:11:22

hi, hört sich ja solarmäßig ganz gut überlegt an, wenn die LIMA 100A freie Ladeleistung hat wärs gut, sonst hat der Booster nichts zu futtern, wie siehts mit dem Landstromladegerät aus... sollte bei einem 3000er Wandler mit entprenchendem Verbrauch auch mithalten, wenn die große Akkukapazität wieder voll werden soll.
Ich habe solar und Lifepo4 auch schon ne Weile, wenn auch im KW nur mit 125Ah und 200Wp solar mir 40A booster... sollte natürlich alles zusammenpassen, deshalb die Nachfrage.
Grüße...

tober am 14 Mai 2020 22:51:49

Eine liontron 200 wird auch um die 1800.- angeboten. Ich habe keine ahnung was für Bauteile intern (BMS) im Akku verbaut ist. Wenn der Wattstunde Akku zu Billig erscheint einfach beim Händler fragen ob er evt. den Preis erhöht weil man dann ein besseres Gefühl hat ;D Bei einem Händler steht sie hat bisher 3989.- gekostet :lol: Die Relion auch :mrgreen: Ich gebe keine empfehlung ab. Aber bei 2 St. Relion 5400.- zu 2 Wattstunde 3400.- sehe ich eher "keine Billige Wattstunde". :wink: Ich kenne keines der beiden Produkte, deshalb mit vorbehalt. Ich will nur darauf hinweisen das man nicht unbedingt ein Produkt zu sehr unter beobachtung stellen muss nur weil es ein bedeutend teureres gibt. Wenn die Daten passen, Garantie(dauer) abgeklärt ist bleibt halt die frage was innendrinn für Bauteile sind und ob die soviel mehrpreis wert sind falls unterschiede bestehen.

ka10 am 15 Mai 2020 10:16:50

Ich kann zu den obengenannten Marken nichts sagen... aber meine CS-Battries 125Ah habe ich schon eine Weile mit Wechselrichter 12000W sinus in Betrieb und top!, alle Werte werden erreicht, bluebatterie zeigt mir per App die Werte...vielleicht noch ne Alternative? Lithium LiFePO4 -Caravan / Wohnmobil- Batterie 12V / 200Ah BMS200A -400A Peak 405 x 170 x 235mm ~21,0kg-/ Pb-eq 400Ah 1390,00€ ein geschlossenes Komplettsystem mit 5 Jahren Garantie.
Grüße...

Orvell am 15 Mai 2020 11:31:56

k100:


hast du für deine Alternative einen Link?

ka10 am 15 Mai 2020 16:59:37


ka10 am 15 Mai 2020 17:08:09

pardon, im vorletzten Beitrag ...Fehler: 12000W muss 1200W heißen.
Grüße an alle

Orvell am 15 Mai 2020 21:24:10

danke für den Link,

mit der habe ich auch schon geliebäugelt, ob sich da die Haltebügel einfahren lassen und ob sie unter den Ducato Beifahrersitz?

ka10 am 16 Mai 2020 10:04:31

Grüzi... bei meiner sind die Haltebügel fest, dadurch etwas hoch, aber ging in die Kiste, für die Sitzkonsolen gibt es extra bei denen welche! Grüße...


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Einstellung Morningstar-Laderegler für LiFeMgPo Batterie
Lithium Akku für den Peak nutzen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt