Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

ladebooster Votronic lädt mit zu hoher Ladespannung


natureman am 12 Mai 2020 22:20:32

Hallo zusammen,

ich habe eine Exide Gel Batterie als Bordbatterie verbaut. Bislang habe ich die Bordbatterie mit Solarstrom geladen. Nun habe ich mir den Votronic Ladebooster vcc 1212-30 eingebaut. Ging erst einmal alles gut - über d+ gesteuert.
Nachgemessen und alles funktioniert erst einmal.
Das ankommende Pluskabel von der Starterbatterie zum Ladebooster führt 14,32 Volt - Ausgang vom Ladebooster zur Bordbatterie jedoch 14,55 Volt.
Obwohl die Batterie voll sein muss, schaltet der Ladebooster nicht ab, sondern lädt weiter mit 14,55 Volt...
Zum Einen müsste der Ladebooster doch mal abschalten, zum Anderen sind 14,55 Volt zu hoch für eine Gel-Batterie...es sollten maximal 14,4 Volt sein,oder?
Ich habe die Einstellungen der zwei kleinen Schieber (je nach Batterie-Typ) zig fach geprüft - alles richtig eingestellt auf Gel-Batterie!
Was läuft hier falsch? Jemand einen Tipp? Ladebooster defekt?
Für jeden Tipp bin ich dankbar,

Besten Dank im Voraus,

Gruß Marcel

Anzeige vom Forum


Bodimobil am 12 Mai 2020 22:24:48

Hast du auch mal den Strom gemessen? Der geht normalerweise gegen Null und dann sind die 14,5 Volt kein Problem.

Gruß Andreas

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

tibe am 12 Mai 2020 22:29:54

Hallo Marcel,

hast Du einen Temperatursensor eingebaut (ich habe den 1212-50, da ist der immer dabei)? 14,55V wären lt. Diagramm bei etwa 15°C Temperatur richtig. Und bei Gel-Einstellung wird diese Ladespannung sehr lange gehalten (6 bis 12h).

Viele Grüße
tibe

Anzeige vom Forum


christiancastro am 12 Mai 2020 23:18:00

Probier mal ohne D+, funktioniert bei mir bestens, mit Temperatursensor.

natureman am 12 Mai 2020 23:23:41

Hallo zusammen - und besten Dank für die schnellen Antworten!
Ja, ich habe einen Temperaturfühler angeschlossen.
Ich werde morgen noch einmal alles durchmessen - auch den Strom...
Werde berichten - habe aber so meine Zweifel ob es so wohl richtig ist ;-)

Schönen Abend,
Gruß

Bodimobil am 12 Mai 2020 23:25:50

Siehe Bedienungsanleitung : lt. Ladekurve für unter 20°C passt das genau. Alles in Ordnung!
Gruß Andreas

tibe am 12 Mai 2020 23:27:24

Schau' doch mal in die Bedienungsanleitung. Da ist ein Diagramm, das Spannung gegen Temperatur aufzeigt. Deine 14,4V gelten nur bei 20°C, ist's kälter wird die Spannung erhöht, ist's wärmer erniedrigt (das ist ja der Sinn des Temperatursensors).

Viele Grüße
tibe

Hannus am 13 Mai 2020 09:04:05

Die Ladekurve deines Boosters ist zeitbehaftet. Das heißt, nach jedem Starten fängt sie von vorn an, und du müsstest den Motor mindestens 8 Stunden laufen lassen bevor er auf Erhaltungsladung umschaltet.
Ich benutze meinen Booster zusätzlich auch mit Landstrom. Da hängt er an einem stabilen 13,5V Netzteil. Da hat er dann auch die Zeit die Ladekurve voll zu durchlaufen, was er auch macht.

Gruß Egon

christiancastro am 13 Mai 2020 09:30:38

Hannus hat geschrieben:Die Ladekurve deines Boosters ist zeitbehaftet. Das heißt, nach jedem Starten fängt sie von vorn an, und du müsstest den Motor mindestens 8 Stunden laufen lassen bevor er auf Erhaltungsladung umschaltet.
Gruß Egon


Stimmt so nicht, zumindest beim VCC 12/12-30 nicht, bei vollen Batterien schaltet der Booster kurz ein beim Starten und dann sofort wieder aus.

natureman am 13 Mai 2020 13:04:11

Hallo zusammen,

das wäre ja noch wichtig zu wissen, ob der Ladebooster immer wieder von vorne anfängt zu laden - oder aber nicht.
Ich dachte auch, dass dieser Ladebooster das erkennt und dann abschaltet - bin mir aber nicht sicher...???

Gruß Marcel

christiancastro am 13 Mai 2020 13:10:36

Solltest du es ohne D+ Leitung probieren dann beachte Bitte folgenden Hinweis:

Hinweis:
Wurde irrtümlich die Klemme „D+“ doch einmal mit Spannung versorgt, so merkt sich das Gerät die „Steuerung durch D+ Signal“
und erwartet zum Betrieb weiterhin dieses Signal.
Rücksetzung: Die Betriebsart „Spannungssteuerung“ (ohne „D+) kann wieder hergestellt werden, indem das Gerät für
30 Sekunden von allen Betriebsspannungen getrennt wird (BORD- und STARTER-Batterie abtrennen).

Anzeige vom Forum


christiancastro am 13 Mai 2020 13:33:07

natureman hat geschrieben:Hallo zusammen,

das wäre ja noch wichtig zu wissen, ob der Ladebooster immer wieder von vorne anfängt zu laden - oder aber nicht.
Ich dachte auch, dass dieser Ladebooster das erkennt und dann abschaltet - bin mir aber nicht sicher...???

Gruß Marcel


Der Booster schaltet bei voller Batterie nach dem Starten kurz ein und dann wieder aus,ich konnte das bei einigen Versuchen mehrmal beobachten, allerdings habe ich den D+ am Booster nicht angeschlossen, die Beschreibung, ist da für mich nicht eindeutig.

Ist die Frage, ist deine Batterie wirklich voll, woran siehst du das?

Mess doch mal die Spannung der Batterie ohne Limaladung, aber nicht gleich nach ausmachen des Motor, warte mal mind. 2 Stunden und messe dann und berichte.

Wo hast du den Temperatursensor verbaut, Anschluss - oder + Pol, oder direkt auf die Batterie gekebt?

Hannus am 13 Mai 2020 15:49:17

Der Booster schaltet bei voller Batterie nach dem Starten kurz ein und dann wieder aus


Das macht er aber nur wenn die Batterie wirklich voll ist, und z.B. durch Solar auf über 13,6V gehalten wird. Liegt die Spannung unter 13V fängt mein Booster ein 121525 von Schaudt auf jeden Fall wieder von vorne an.
Das kann natürlich bei jedem Booster anders sein. Wie hoch war denn die Batteriespannung der Aufbaubatterie bei deinen Test?

Gruß Egon

christiancastro am 13 Mai 2020 17:36:22

Bodimobil hat geschrieben:Siehe Bedienungsanleitung : lt. Ladekurve für unter 20°C passt das genau. Alles in Ordnung!
Gruß Andreas


Ich kann mir nicht vorstellen das eine Batterie, welche über mehrere Stunden geladen wird an den Polen nur eine Temperatur von 15º hat, sie erwärmt sich und deswegen ist ja auch der Fühler angeschlossen um den Booster im Notfall abzuschalten.

Bodimobil am 13 Mai 2020 18:04:56

Bei wenigen Ampere die eine Gel bei fasst voll aufnimmt entsteht kaum Wärme.
Gruß Andreas

christiancastro am 13 Mai 2020 18:40:18

Bodimobil hat geschrieben:Bei wenigen Ampere die eine Gel bei fasst voll aufnimmt entsteht kaum Wärme.
Gruß Andreas


Stimmt, ich habe es so verstanden als ob er über einen längeren Zeitraum geladen hat. Mal schau was der TE sagt wie er lädt mit abgeklemmten Fühler.

natureman am 13 Mai 2020 23:00:45

Hallo zusammen,

die Batterie muss voll sein, da ich die Batterie direkt zuvor über ein c-tek + Landstrom geladen habe...
Was ich heute geschafft habe ist den Temperaturfühler abzuklemmen.
Mit Temperaturfühler 14,55V
ohne Temperaturfühler 14,45V

Gruß Marcel

christiancastro am 13 Mai 2020 23:09:54

natureman hat geschrieben:Hallo zusammen,

die Batterie muss voll sein, da ich die Batterie direkt zuvor über ein c-tek + Landstrom geladen habe...
Was ich heute geschafft habe ist den Temperaturfühler abzuklemmen.
Mit Temperaturfühler 14,55V
ohne Temperaturfühler 14,45V

Gruß Marcel


Was beweist das die Aussage von Andreas vollkommen richtig war, was anderes, warum bist du der Meinung das der Booster nicht abschaltet.
Blinkt bei dir die grüne Lampe?
Hast du auch mal den Strom gemessen oder hast du dich nur auf die Spannung konzentriert?

Hannus am 14 Mai 2020 11:23:42

Hallo Marcel

Nochmal, der Booster überprüft zu Ladebeginn die Batteriespannung an seinem Ausgang. Wenn diese höher ist als ca. 13,6V, geht er sofort auf Erhaltungsladung. Selbst eine vollgeladene Batterie liegt aber kurze Zeit nach dem Abklemmen des Ladegerätes weit unter diesem Wert. Deshalb geht seine Ausgangsspannung sofort wieder auf 14,xV und er beginnt zu Laden. Allerdings mit einem sehr kleinen Strom.
Zum Testen kannst du mal das Ctek anklemmen, und bei einer Ladespannung von ca. 13,8V den Booster zuschalten. Jetzt dürfte die Ladespannung nicht mehr sofort ansteigen. (nur noch etwas durch das Ctek). Wenn die Spannung durch das Ctek zu schnell steigt, mußt du die Batterie eventuell vorher etwas entladen.

Cristian verwendet, soweit ich weiß, eine etwas andere Anschlußtechnik bei seinem Booster. Deshalb treffen seine Aussagen bei dir nicht ganz zu.

Gruß Egon

christiancastro am 14 Mai 2020 15:04:05

Hannus hat geschrieben:Hallo Marcel
Cristian verwendet, soweit ich weiß, eine etwas andere Anschlußtechnik bei seinem Booster. Deshalb treffen seine Aussagen bei dir nicht ganz zu.

Gruß Egon


Na da bin ich ja froh das du so schlau bist und alles weißt, dann kannst du ja hier gerne weitermachen.

Im übrigen mein Name ist Christian

Hannus am 14 Mai 2020 15:38:28

Entschuldige Schreibfehler

Aber warum immer so empfindlich? Ich bin einfach von deinen letzten Beiträgen ausgegangen.
Und da schaltet das original Trennrelais beim Starten des Motors sofort die Lichtmaschinenspannung auf deine Aufbaubatterie. Wenn diese also schon ziemlich voll ist, sieht der Booster bei seinem Check also mehr als 14V an seinem Ausgang und schaltet ab. Das ist der Unterschied zwischen den Schaltungen. Die anderen messen nur die reine Batteriespannung und die ist viel geringer.

natureman am 14 Mai 2020 21:08:51

Hallo,

danke für die ausführliche Antwort. Ich werde mich am We dem Thema widmen - werde dann berichten....

Gruß


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Überspannung- Bitzschutzsicherung bei Landstrom einbauen
Empfehlung Batterie-Computer
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt